Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hippofan

Fortgeschrittener

  • »Hippofan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Dabei seit: 29. August 2019

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 1. September 2019, 21:26

1. Familienreise August 2020 - u.a. Rest Camps im Kruger?

Hallo zusammen,
wir sind eine fünfköpfige Familie (unsere Kinder sind jetzt 18, 15 und 12) und planen unseren ersten Südafrika-Urlaub nächstes Jahr im Juli.
In den letzten Tagen und Wochen habe ich mir seeeehhhhr viele Infos geholt (Reiseführer, Internet, Freunde...) und war ganz glücklich, als ich auf euer Forum stieß. Hier habe ich auch schon etliches gelesen und besonders die "Einsteiger"-Seiten, die auch sehr hilfreich waren. Ein paar konkrete Fragen habe ich allerdings doch noch und hoffe, dass ihr mir dabei helfen könnt :)

Zunächst mal unsere Reiseroute (die zum Teil schon feststeht):9.7.: Ankunft in Kapstadt
10.-12.7. Kapstadt und Umgebung (z. B. Betty's Bay)
13.7. Fahrt nach Oudtshoorn
14.7./15.7. Oudtshoorn
16.7. Fahrt nach Plettenberg Bay
17./18.7. Plettenberg Bay
19.7. Flug PLZ-JNB
20.7. Fahrt nach Marloth Park
21./22.7. Marloth Park (inkl. Game Drive in den KP zum ersten "Kennenlernen", weil wir so gar nicht wissen, was auf uns zukommt :blush: )
23.7.-26.7. Kruger
27.-29.7. Panorama Route

29.7. abends Rückflug von JNB
Ich weiß, dass die meisten hier von der Gardenroute im Winter abraten würden, aber wir können diese Reise nur in den Sommerferien machen. Da wir das Glück haben, in einigen Orten kostenlos privat wohnen zu können und unser Budget nicht sooo groß ist, ist diese Route trotzdem gesetzt. Unsere Kids (wir selbst auch) sind außerdem sehr erpicht darauf, Wale zu sehen! Außerdem hatten Freunde von uns letztes Jahr im Juli Superwetter da unten :thumbup:... Bei Oudtshoorn und Plettenberg Bay können wir auch spontan entscheiden, wo wir länger bleiben wollen - je nachdem, wo das Wetter besser ist.
Nun aber zu meinen eigentlichen Fragen:
- Zu welchen Restcamps würdet ihr mir raten? Wir wollen ein oder zwei Nächte in Skukuza bleiben (wo ich jetzt, glaube ich, schnell buchen muss). Vorher haben wir eine Nacht in Pretoriuskop und danach eine Nacht in Talamati angedacht. Könnt ihr mir zu den einzelnen Camps was sagen?
- Nach dem Kruger würden wir gerne noch die Panorama Route fahren und hier vor allem zum Blyde River Canyon. Welche Tipps hättet ihr da für uns? Ist es zu weit, um von Hoedspruit zum Canyon zu fahren? Ich habe so viel darüber gelesen, dass man die Entfernungen in SA nicht unterschätzen dürfe, dass ich mir ganz unsicher bin ?(

Es wäre super, wenn ihr mir weiterhelfen könntet :danke: :danke: :danke:

Cosmopolitan

Globetrotterin

Beiträge: 348

Dabei seit: 3. Januar 2015

Danksagungen: 1172

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 1. September 2019, 21:55

Hallo Hippofan,

was ist denn schon alles gebucht?

VG Cosmo

Hippofan

Fortgeschrittener

  • »Hippofan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Dabei seit: 29. August 2019

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 1. September 2019, 22:09

Hallo Cosmo,
siehe jetzt vollständigen Beitrag :blush: und Danke schon mal fürs Lesen...!

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 002

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17360

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 1. September 2019, 22:23

Hier habe ich auch schon etliches gelesen und besonders die "Einsteiger"-Seiten, die auch sehr hilfreich waren.

Könnt ihr mir zu den einzelnen Camps was sagen?

Welche Fragen sind denn noch konkret offen - nach Lesen der Beiträge unter "Wo übernachten?" im Thread (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ??
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (1. September 2019, 23:31), M@rie (1. September 2019, 23:21)

Hippofan

Fortgeschrittener

  • »Hippofan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Dabei seit: 29. August 2019

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 1. September 2019, 22:56

Welche Fragen sind denn noch konkret offen - nach Lesen der Beiträge unter "Wo übernachten?" im Thread Empfehlenswerte Threads zur Reisevorbereitung ??

1. Es würde mich interessieren, was ihr für Erfahrungen in Pretoriuskop und Talamati gemacht habt - oder sind die Camps alle "gleich"?

2. Wie ist die Entfernung von Hoedspruit zum Blyde River Canyon in "Echtzeit", also nicht mit Google Maps...
3. Hätte jemand einen guten Tipp für einen Ort an der Panoramaroute, in dem man gut übernachten kann?

Ich habe wirklich schon viele Beiträge gelesen, aber irgendwann schwirrt einem der Kopf und genau das, was man sucht, findet man leider nicht immer. Deshalb: :help: :)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 732

Danksagungen: 11605

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 1. September 2019, 23:30

Hallo,
1. Es würde mich interessieren, was ihr für Erfahrungen in Pretoriuskop und Talamati gemacht habt - oder sind die Camps alle "gleich"?
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
2. Wie ist die Entfernung von Hoedspruit zum Blyde River Canyon in "Echtzeit", also nicht mit Google Maps...
3. Hätte jemand einen guten Tipp für einen Ort an der Panoramaroute, in dem man gut übernachten kann?
Wo am Blyde River Canyon? Oben (Three Rondavels) oder unten (Blydepoort Dam) Die Entfernung ist da nämlich ziemlich unterschiedlich.
Die Entfernung in km zeigt dir Google Maps ziemlich genau an, wie lange du tatsächlich brauchst, kommt auf den Verkehr an und wie oft du stopst um z.B. die Aussicht zu genießen, zu fotografieren, Mitrag zu essen usw.

Ein guter Ort ist Graskop oder Sabie. CAVE: beide Orte befinden sich im Highveld, das könnte im Winter kühl werden. Bei der Unterkunft auf Heizmöglichkeit achten.
Ich habe wirklich schon viele Beiträge gelesen, aber irgendwann schwirrt einem der Kopf und genau das, was man sucht, findet man leider nicht immer. Deshalb:
Die Boardsuche ist ein gutes Hilfsmittel :whistling:


LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

corsa1968 (2. September 2019, 22:29), Bär (2. September 2019, 14:10), M@rie (2. September 2019, 09:17)

Hippofan

Fortgeschrittener

  • »Hippofan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Dabei seit: 29. August 2019

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

7

Montag, 2. September 2019, 00:50

Vielen Dank, Kitty! Das hat mir schon weitergeholfen :danke: :danke:

LG
Hippofan

rhein-mainer

Uralter Shongololo

Beiträge: 877

Dabei seit: 6. April 2012

Danksagungen: 1638

  • Nachricht senden

8

Montag, 2. September 2019, 09:46

Vorsicht im Marloth Park !!!

Hallo. Ihr wollt in den Marloth Park. . Nachdem wir in diesem Jahr 2 x im Marloth Park waren, dort sehr achtsam zu sein !! Im Gegensatz zum Krüger in dem man nur in gesichertern Bereichen aus dem Auto aussteigen kann, ist dies im Marloth möglich. Dort kann man den dort lebenden Tieren recht nahe kommen .Verführerich ist das immer. Aber Vorsicht. Ich bin aus dem Fahrzeug raus um einen Strauß zu filmen , gehe auf dem Sandweg diesem entgegen , mit der Video Cam am Auge. Sehe also nur das Objekt , nicht den Weg vor bzw. unter mir. Meine Frau , die ebenfalls mit dem Foto Bilder machte , etwa 1 m neben mir auf einem anderen Pfad. Auf einmal der Ruf : eine Schlange !! Sie war einer Puffotter bis auf 20 cm nahe gekommen . Die lag zusammengerollt mitten auf dem schmalen ca 20 Cm breite Weg. hatte offensichtlich ein Opfer gefangen das als Bauchverdickung in deren Mitte ersichtlich war. Das hätte böse enden können . Feiertag , 120 Km bis Nelspruit ins Krankenhaus! Ob in Komatipoort ein örtliche Gegengift Behandlung möglich gewesen wäre ???.
Ich hätte die Schlange , wäre diese auf meinem Pfad gelegen , nicht sehen können !! Ist dem Himmel sei Dank alles gut gegangen.[b][/b]

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (2. September 2019, 14:10), Thorsten D. (2. September 2019, 10:28)

Liketotravel1

Erleuchteter

Beiträge: 275

Dabei seit: 20. November 2016

Danksagungen: 1839

  • Nachricht senden

9

Montag, 2. September 2019, 15:23

Also, den Hinweis mit der Schlange verstehe ich nicht. Die hätte doch auf jedem südafrikanischen Pfad liegen können, oder? Egal ob im Krüger (inkl. in den Camps) oder im Marloth Park oder auf einem beliegigen Wanderweg?
Wir fanden, unterwegs als Familie im Juli/August 2017 in Graskop die Ferienhäuser "zur alten Mine" sehr schön.

Von der Lage aus hätte uns auch die Ferienanlage "Forever resort Blyde River Canyon" gut gefallen, weil es von hier schöne Wanderwege und Aussichtspunkte gibt. Wir watren aber nur tagsüber dort und haben nicht übernachtet.
Wenn ihr im Krüger in einem schönen Camp sehr günstig unterkommen wollt, wären vielleicht die E5-Hütten in Lower Sabie attraktiv für euch. Die haben kein eigenes Bad und keine eigene Küche (aber Geschirr und Kühlschrank und eigenen Grill). Gemeinschaftsfacilities und auch der Pool und auch schöne Aussichtsplätze auf den Fluss sind ganz nah. Wir finden diese einfachen Hütten preis-leistungsmäßig ideal und die Gemeinschaftsfacilities so sauber, dass wir damit kein Problem hatten.
Es gibt solche Hütten auch in Pretoriuskoop. Da waren wir aber noch nicht.

Viel Spaß beim Planen und Reisen,
Heike

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (6. September 2019, 00:32), Sella (3. September 2019, 08:32), corsa1968 (2. September 2019, 22:30), SarahSofia (2. September 2019, 21:42), Bär (2. September 2019, 20:43), kalingua (2. September 2019, 17:49), Kitty191 (2. September 2019, 15:26)

Hippie

Schüler

Beiträge: 11

Dabei seit: 16. September 2018

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

10

Montag, 2. September 2019, 16:08

Hallo Hippofan,
hat es einen bestimmten Grund warum ihr in JNB einen Zwischenstopp auf dem Weg zum Krüger einlegt? Ihr würdet euch 4 Stunden Autofahrt ersparen wenn ihr von PLZ nach MQP fliegt und dort Auto übernehmt, Autoübernahme ist in mbombela auch viel relaxter als in JNB.
Zum Marloth-Park: habt ihr dort Lodge oder seit ihr Selbstversorger?
Warum Marloth? Habt ihr Lodge oder Selbstversorgerhaus gebucht? Bei Selbstversorger habe ich noch Tipps.
Wir waren schon insgesamt mehrere Wochen im Marloth, aber bei uns spielt Zeit keine Rolle. Ihr seid nicht lange in der Ecke, vielleicht sagt ihr nach dem Urlaub wären wir doch mehrere Tage im Krüger gewesen?
Die Lage der Unterkunft im Marloth will auch gut gewählt sein.
Viel Grüße Wolfgang

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (2. September 2019, 20:43)

Hippofan

Fortgeschrittener

  • »Hippofan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Dabei seit: 29. August 2019

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

11

Montag, 2. September 2019, 20:55

Nachdem wir in diesem Jahr 2 x im Marloth Park waren, dort sehr achtsam zu sein !!

Hallo rhein-mainer,
ja, davon habe ich schon in einem anderen Beitrag von dir gelesen - danke für die Warnung! Ehrlich gesagt hatte ich bisher den Eindruck aus den Berichten, dass man eher "Glück" haben muss, damit einem eine Schlange über den Weg läuft... Dass ihr sogar fast draufgetreten seid, ist natürlich krass - wie gut, dass nichts passiert ist!!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

rhein-mainer (2. September 2019, 23:11)

Hippofan

Fortgeschrittener

  • »Hippofan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Dabei seit: 29. August 2019

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

12

Montag, 2. September 2019, 21:04

Hallo Heike,
vielen Dank für deine Tipps! Die "Alte Mine" habe ich auch schon angeschaut - ich war mir nur nicht sicher, ob Graskop vielleicht zu kühl sein könnte, weil es so hoch liegt.
Wenn ihr im Krüger in einem schönen Camp sehr günstig unterkommen wollt, wären vielleicht die E5-Hütten in Lower Sabie attraktiv für euch

Die E5-Hütten habe ich nicht gefunden auf der Sanpark-Seite. Ist die für fünf Personen (wie die Bezeichnung vermuten lässt)? Die anderen Unterkünfte in Lower-Sabie sind leider nichts für uns - die, die von der Bettenanzahl passen würden, sind uns zu teuer und campen ist nicht so unser Ding. Mit Gemeinschaftsküche und -bad hätten wir keine Probleme, aber fünf Betten wären schon schön :D

LG
Ulrike

Hippofan

Fortgeschrittener

  • »Hippofan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Dabei seit: 29. August 2019

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

13

Montag, 2. September 2019, 21:20

Hallo Wolfgang,
vielen Dank für deine Antwort!
hat es einen bestimmten Grund warum ihr in JNB einen Zwischenstopp auf dem Weg zum Krüger einlegt?

Ja, wir haben einen Grund: Der Flug PLZ-JNB kostet pro Person nur 40€, der Flug nach Mbombela (momentan) 160€ - das sind bei fünf Personen gleich 600€ mehr, die wir lieber für was anderes ausgeben :) . Aber du hast schon recht - wenn man sich die Fahrtzeit sparen könnte, wäre das natürlich sehr schön. Und da ja noch nichts gebucht ist, werde ich die Preisentwicklung einfach mal im Auge behalten. Vielleicht wird's ja auch noch billiger...
Warum Marloth? Habt ihr Lodge oder Selbstversorgerhaus gebucht?
Wir sind dort gelandet, weil wir den Tipp bekommen haben, dass es dort sehr schön sein soll... Und haben auch eine schöne (zumindest laut Photos) Selbstversorger-Unterkunft. Welchen Tipp hättest du denn? Und welche Lage ist gut/nicht so gut? Bin für weitere Tipps sehr dankbar, vielleicht könnten wir noch was stornieren (bin mir bei der Unterkunft gerade nicht sicher).
Als Afrika-Neulinge wissen wir so gar nicht, was uns erwartet - da kann man noch so viel lesen oder von Freunden hören, wie man will... Und irgendwie haben wir uns nicht sofort in den KP "getraut", sondern wollten uns erst mal rantasten... Hört sich für euch erfahrene Reisende wahrscheinlich albern an, aber so war unser Gefühl :blush:

Wenn ihr schon öfter und länger in Marloth wart, scheint es euch da ja zu gefallen :) . Hast du vielleicht einen guten Tipp, mit wem man von dort aus einen Game Drive in den Park machen kann?

Viele Grüße
Ulrike

Liketotravel1

Erleuchteter

Beiträge: 275

Dabei seit: 20. November 2016

Danksagungen: 1839

  • Nachricht senden

14

Montag, 2. September 2019, 22:19

Hallo Ulrike,


Auf der Sanparks Website kann man unter “accomodation” die einzelnen Restcamps auswählen und dann auch Skizzen der Camppläne aufrufen, auf denen man genau sieht, welche Einheit im Camp wo liegt. Danach gibt es in Lower Sabie vier solche e5 Hütten.
Auch mit einer E2 und einer e3 Einheit liegt man vermutlich noch günstiger als mit den großen 5Personenbungalows.

In Graskop war es abends/nachts/frühmorgens schon kühl. Morgens war Rauhreif auf den Wiesen. Uns war es im Bungalow warm genug.

Viel Spaß weiterhin,
LG, Heike

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (3. September 2019, 08:58)

Hippofan

Fortgeschrittener

  • »Hippofan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Dabei seit: 29. August 2019

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

15

Montag, 2. September 2019, 23:05

Auch mit einer E2 und einer e3 Einheit liegt man vermutlich noch günstiger als mit den großen 5Personenbungalows.

Ja, damit hast du auf jeden Fall recht! Das werde ich mal mit meinen Kids besprechen, was sie davon halten, wenn wir einfach in zwei verschiedenen Hütten sind. Die E5-Hütten finde ich in der Unterkunftsliste der Sanpark-Seite leider nicht ?(
Herzlichen Dank, Heike, für deine Hilfe!
LG
Ulrike

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 732

Danksagungen: 11605

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 3. September 2019, 05:38

Hallo Ulrike,
ich habe gerade mal nach den Verfügbarkeiten im Kruger - Juli 2020 geschaut. In Pretoriuskop beispielsweise ist die Hut(EB5) den ganzen Monat durchgängig buchbar.
Talamati hingegen ist ein kleines Bushveld Camp was jetzt schon für Juli nächsten Jahres komplett ausgebucht ist.
Vielleicht bleibt ihr bei eurer Personenzahl lieber in einem der Hauptcamps.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (3. September 2019, 08:59)

feuernelke

Erleuchteter

Beiträge: 688

Dabei seit: 16. Februar 2014

Danksagungen: 1043

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 3. September 2019, 07:04

Betreff Blyde River CANYON. Johannesburg und auch die Panoramaroute liegen auf einem Hochplateau, dem Highveld. An der berühmten Panoramaroute kann man an einigen Stellen quasi an der Abruchkante des Highveld ins " Lowveld" stehen, denn das Hochplateau geht nicht sanft ins Tiefland über, sondern eben mit einer hohen Kante von ca 1000 m Höhe.
Ergo kann man im Highveld nur IN den Cayon schauen, im Tiefland hat man direkten Zugang. Z.b. für Bootstouren, Kanufahren etc.
Im Lowveld wäre evtl die Übernachtung im Swadini Resort was für die Kids, im Highveld sind Sabie und Graskop Stationen. Wenn zeitlich passend, würde ich so fahren das man die Panoramaroute am Aventura Resort beginnt und über den Abel Erasmus Pass hochfährt. Im Aventuraresort ist neben einfachennTrails auch Reiten möglich.Nahe des Resorts sind die Three Rondavels und die Echo Caves ( für die Kids ein Abenteuer).
Dann die Panoramaroute nach 2 ÜN im Aventura weiter nach Graskop. Dort noch den Baumwipfelpfad mitnehmen. Aber eben, da oben könnte kalt sein und vielleicht dann doch lieber im Lowveld bleiben ( Hazyview zb) und von da eine Rundtour auf der Panoramaroute, das wird aber ein langer Tag und es wird früh dunkel.
Marloth Park ist vor allem für mehrere relaxte Tage ganz nett. Von einigen Unterkünften kann man direkt auf den Crocodile River und in den Krüger schauen. Die Kombi MP und Krüger würde ich aber nicht unbedingt machen, sondrn tatsächlich eher in den Restcamps IM Krüger bleiben. Für Neulinge kein Roblem, ist alles unkompliziert. An den Eingängen des Krüger checkt ihr quasi in den Park ein, legt Eure Buchungsunterlagen vor, zahlt die Eintrittgebühr und werdet registriert. Ihr fahrt fuf guten Teerstrassen direkt in die Hauptcamps oder könnt Nebenstrecken fahren, die gute Schotterstrassen sind. Direkt am Parkeingang könnt ihr eine gute Karte erwerben und im Park sind überall Wegsteine mit Richtungsanzeige und Entfernungen. Da kann nix schiefgehen wenn man nicht in verbotene Wege einfährt, die deutlich gekennzeichnet sind. IM Krüger ist aber Gemütlichkeit angesagt, das Reisetempo liegt so um 25 km/ h- grade beim erstenmal, es gibt so viel zu sehen. D.h. nicht zu knapp planen und Entfernungen unterschätzen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cosmopolitan (3. September 2019, 09:59)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 149

Danksagungen: 12220

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 3. September 2019, 08:26

und zur Ergänzung, falls vllt nicht bekannt .... Marloth Park ist kein Park und/oder Private Reserve, auch wenn das der Name "Park" vermuten lässt, es ist eher eine Gated Community

... und weitere Ergänzung: die Fees für den Kruger werden bei Übernachtung ausserhalb des Parks pro Tag berechnet, bei Übernachtung im Park pro Nacht, d.h. letztlich für 2 Kruger-Tage - m.E. ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor bei 5 Vollzahler!
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (3. September 2019, 09:37), Bär (3. September 2019, 08:59)

Hippofan

Fortgeschrittener

  • »Hippofan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Dabei seit: 29. August 2019

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 3. September 2019, 13:46

ich habe gerade mal nach den Verfügbarkeiten im Kruger - Juli 2020 geschaut

Vielen Dank, Kitty!!

Ja, Talamati haben wir schon gestrichen. Ich warte jetzt auf eine Buchungsbestätigung von Sanparks für Skukuza - wie lange dauert das deiner/eurer Erfahrung nach? Warte seit gestern Nachmittag darauf... Vorher dann evtl. Pretoriuskop oder Lower Sabie - werden heute Abend mal besprechen, ob es für den Rest der Familie okay ist, wenn wir in Lower Sabie in zwei getrennten Hütten wären.

Hippofan

Fortgeschrittener

  • »Hippofan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Dabei seit: 29. August 2019

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 3. September 2019, 14:06

Betreff Blyde River CANYON. Johannesburg

Hallo Feuernelke,

vielen Dank für deine Infos zur Panoramaroute! Das war mir nicht klar, dass es so eine deutliche Trennung zwischen High- und Lowveld gibt... Finde ich aber besonders spannend und freue mich schon darauf!

Wegen Marloth Park: Ja, das ist uns bekannt, dass es kein Park ist - wir dachten, es wäre auch ganz nett, mal einen Tag nicht im Auto zu sitzen, im Pool zu planschen (falls das Wetter es erlaubt) und trotzdem Tiere zu sehen - von unserer Unterkunft aus soll das möglich sein. Mal sehen... Aber vielleicht buchen wir auch noch mal um und gehen doch früher in den Kruger. Hört sich ja tatsächlich alles ganz unkompliziert an. Danke für den Hinweis!
Viele Grüße

Ulrike