Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 704

Danksagungen: 11446

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 11. September 2019, 16:18

Hallo paulbommel,
um hier mal etwas Schärfe rauszunehmen. Keine greift dich hier persönlich an. Du bist bei deiner Anfrage eben auf ein paar Foriker getroffen, die Reisen ans andere Ende der Welt mit Säugling eher kritisch sehen. Die Gründe dafür sind vielschichtig. Das passt Dir verständlicherweise nicht, denn du willst ja mit Säugling dorthin.
Auch ich sehe solche Reisen eher kritisch, ist aber mein persönliches Ding.
Wenn du dir die Mühe gemacht hättest und die Beiträge vom Bären aufmerksam gelesen hättest, wärst du ganz schnell dahinter gekommen, dass sie nicht verbittert - wie du es ausdrückst- sind, sondern im Gegenteil, sehr informativ.
Keiner versucht Dir hier eine Meinung aufzudrücken. Es werden lediglich persönliche Meinungen und Erfahrungen weitergegeben. Das sie in Summe eher von der Reise abraten hat auch hier vielschichtige Gründe.
In einem Forum sind Menschen unterwegs, die nicht professionell dafür aber unentgeltlich Erfahrungen weitergeben. Sie verwenden dafür ihre Freizeit und üben im weitesten Sinne damit ein Ehrenamt aus. Keiner hat es hier verdient persönlich angegriffen zu werden.
Zum Beispiel:

Zitat

Man kann schon echt verbittert sein. Vielleicht ein bißchen zu lang/oft hier im Forum unterwegs und nicht an der frischen Luft?
Das sind Äußerungen, die hier so keinen Platz haben sollten :!:
Aber zurück zum Thema:
im Verlauf des Tages wirst du sicher auch noch auf Foriker treffen, die schon mit Kleinkind oder Säugling unterwegs waren. Da werden die Antworten womöglich ganz andere sein.
Also den Ball flach halten. Leben und Leben lassen.
Wenn es dann doch nicht Südafrika wird, wird es eben etwas anderes schönes.


LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bonne (Gestern, 11:42), Sella (13. September 2019, 07:33), toetske (12. September 2019, 01:12), corsa1968 (11. September 2019, 20:40), SarahSofia (11. September 2019, 19:07), ZA-Freund (11. September 2019, 18:56), Beate2 (11. September 2019, 16:26)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 616

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 7529

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 11. September 2019, 16:25

Wie ihr mir euren Kindern umgeht (sofern ihr welche habt), ist eure persönliche Angelegenheit und ich brauche hier keine Elternberatung. Dieses Forum geht um Südafrika und die Bedingungen für eine Reise dort. Nicht, ob der lange Flug für das Kind gut oder schlecht ist, wie es Mitreisenden geht oder wessen Ökobilanz sich dadurch wie verändert. Aber sei's drum.
Viele user hier haben Kinder und sind auch mit ihren Kindern aller Altersgruppen in SA unterwegs.
Elternberatung ist hier insofern üblich und oft auch gewünscht, wenn es um die Besonderheiten eines Urlaubs mit Baby am Kap geht. Wenn du das nicht möchtest, dann frag uns nicht, begnüg dich mit den bloggern. Wir denken bei dem was wir sagen und schreiben auch an die kids, nicht nur die Eltern. Sonst heißt es hinterher "...hätte ich gewußt, dass es für den Zwerg dan zu heiß, zu windig, zu ... ist".

Das Kap ist wunderschön, keine Frage. Aber in der Hochsaison würde ich mit einem 5 Monate alten Kind woanders Urlaub machen. Noch Fragen?

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DurbanDirk (12. September 2019, 08:35), toetske (12. September 2019, 01:13), SarahSofia (11. September 2019, 19:07), Bär (11. September 2019, 16:52), Kitty191 (11. September 2019, 16:27)

Dieter

Spontanentscheider

Beiträge: 357

Dabei seit: 18. März 2008

Danksagungen: 1524

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 11. September 2019, 17:03

Hallo Paul,

meine 2 cents!

- Mir wäre das mit einem Säugling zu stressig, sowohl der Flug als auch der eigentliche Urlaub. Ihr kennt Euer Kind noch nicht einmal richtig - ist ja gerade einem Monat alt!
- Schau Dir mal die Temperaturn in den letzten Jahren in Kapstadt an: sie liegen oft über 35 Grad, meist um die 30 Grad und es weht meist ein relativ starker Wind. Strandurlaub könnte schwierig werden. DasWasser ist ar..schkalt!

Den Wunsch in der Elternzeit "ausgiebig" Urlaub zu machen kann ich sehr gut nachvollziehen, aber überlege Dir gut, ob SA JETZT das richtige Reiseziel ist.

Meine ganz persönliche Meinung: Euerem Kind ist es egal, ob es in Kapstadt oder irgendwo anders mit Euch in Urlaub ist, es wird sowieso meist schlafen!
Und ob Ihr den Urlaub geniessen könnt, ist nochmal eine andere Frage.

Ich habe auf meinen Reisen schon Rucksack-Touris getroffen, die mit einem Säugling unterwegs waren, und sie fanden es ok.

Du wirst es entscheiden müssen.

Beste Grüße
Dieter

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (12. September 2019, 01:14), paulbommel (11. September 2019, 20:11), SarahSofia (11. September 2019, 19:09)

nn1177

Profi

Beiträge: 89

Dabei seit: 23. Januar 2017

Danksagungen: 368

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 11. September 2019, 18:08

Mit keinem meiner beiden Kinder hätte ich in dem Alter länger verreisen wollen. Nr 1 war eh ein Schreikind und hat schon 3 Tage am Gardasee entsprechend ungehalten quittiert. Nr 2 war gut zu haben, WENN er nicht gerade eine obstruktive Bronchitis hatte.

Aber ja, ich weiß, es gibt sie. Diese ewig gut gelaunten Babys, die alles mitmachen, überall schlafen und mit robustem Immunsystem und Magen gesegnet sind. Hätte ich so eines gehabt und einige freie Wochen irgendwo weit, weit weg zu verplanen – vermutlich hätte es mich dann trotzdem eher nach Asien gezogen. Abhängen am Strand unter Palmen, wo es mich nicht fortbläst, pieselwarmer indischer Ozean, keine großen Temperaturunterschiede, die Kriminalität vergleichsweise (!) überschaubar (Thema: bei Dunkelheit und/oder zu Fuß unterwegs sein), oft sehr gute medizinische Versorgung in den privaten Krankenhäusern (das haben wir in Thailand mit der Nr 2 getestet. Er war da aber 6 und konnte sagen, wo es wehtut.).

Also, ich würds nicht machen, glaub ich. Unsere Kids waren in SA gerade 8 und 10, das war so gerade recht. Wir haben was gesehen vom Land und die Kinder erinnern sich noch gern zurück.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (12. September 2019, 01:15), paulbommel (11. September 2019, 20:04), SarahSofia (11. September 2019, 19:09), Armando (11. September 2019, 18:51), Kitty191 (11. September 2019, 18:46)

  • »paulbommel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 11. September 2019, 20:33

Danke nochmal an alle konstruktiven Beiträge.
SO wie ich verstehe, würde bisher keiner eine lange Reise mit einem Baby <1 Jahr machen.
Die Kap-Region ist schön, aber hinsichtlich Wetter (Wind, ggf. Hitze) gibt es bessere Plätze im Januar.
Zudem ist Kriminalität offensichtlich nicht zu unterschätzen.

Das sind Äußerungen, die hier so keinen Platz haben sollten


Korrekt. Wenn ich da über das Ziel hinaus geschossen haben sollte, tut es mir leid und ich nehme es gerne zurück.
Aber ich bleibe dabei. Foren haben ein Thema und das sollte behandelt werden. Nicht mehr und nicht weniger.
Beiträge sollten konstruktiv und nicht polemisch sein.

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 091

Danksagungen: 12052

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 11. September 2019, 20:43

Foren haben ein Thema und das sollte behandelt werden.
.... allerdings sollte auch bewusst sein, dass ein Forum kein "Antwort-Automat" ist, der nur die (an)genehmen Antworten ausspuckt.
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tanzmaus (28. September 2019, 20:15)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 949

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17217

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 11. September 2019, 21:08

Und ich lass mir von jemand, der sich heute angemeldet hat, auch nicht vorschreiben, was das Forum zu behandeln hat und was nicht. Das entscheiden wir schon noch selbst. Ob es ihm passt oder nicht, selbstverständlich können wir hier schreiben, dass Langstreckenflüge für Kleinkinder nicht empfehlenswert sind (das sagen ja auch Kinderärzte, der TE hat oder will den Hinweis nur nicht verstehen) - auch über die Ökobilanz von Flügen lassen wir uns die Diskussion nicht verbieten. Wo kämen wir denn da hin? :cursing:
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

  • »paulbommel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 11. September 2019, 21:10

Wie gesagt, jeder kann posten, was er denkt.
Kann man machen, muss man nicht.
Was sagt denn das Baby dazu?

Solche Aussagen finde ich destruktiv und unnötig. Aber das kann ja jeder für sich selber entscheiden.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Emil86 (13. September 2019, 10:48)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 091

Danksagungen: 12052

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 11. September 2019, 21:19

Solche Aussagen finde ich
es mag dein Empfinden sein, nur für das was du empfindest, ist der Sender einer Botschaft nicht verantwortlich - die Botschaft der Gegenfrage war einfach nur den Säugling in den Fokus zu stellen (und das ist weder destruktiv noch unnötig) und nicht die Wünsche der Eltern - wie du diese Botschaft wertest/empfindest liegt einzig bei dir.
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tanzmaus (28. September 2019, 20:16), Serengeti (12. September 2019, 11:09), Kitty191 (12. September 2019, 02:02), Beate2 (11. September 2019, 23:16), Bär (11. September 2019, 21:48)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 510

Danksagungen: 5331

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 12. September 2019, 01:30

Reisemodalitäten Kind prüfen (Reisepass hat es schon)

es? Hier bei uns in Belgien bedeutet das geschlechtslos :whistling:

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Vielleicht ein zusätzlicher Grund über die Kanaren nachzudenken 8)

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

evi85

Anfänger

Beiträge: 9

Dabei seit: 28. August 2019

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 12. September 2019, 07:50

Ich denke, ich würde eher irgendwo hin reisen, wo es im Januar defintiv angenehm von den Temperaturen ist. Ein Bekannter von mir ist mit seiner Frau und Baby in der Elternzeit nach Thailand für 4 Wochen und dann weiter nach Bali. Sie waren sehr begeistert und haben es genossen. Allerdings würde ich zusätzlich drauf achten, dass immer im näheren Umkreis ein großes Krankenhaus ist. Ich war zwar selbst noch nicht in Süd Afrika, würde aber glaub mit Baby auch nicht hin wollen.

feuernelke

Erleuchteter

Beiträge: 667

Dabei seit: 16. Februar 2014

Danksagungen: 1009

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 12. September 2019, 08:52

Also einen Unterschied im Reiseziel und bei den Gegenargumenten für so eine lange Tour kann ich bei Asien zu Südafrika nicht entdecken, und schon gar nicht bei der Gefahr von irgendwelchen keimen die das Kind nicht braucht.
So kleine Kinden sollte man die Strapazen langer Flüge und Autofahrten schlicht ersparen. Man muß nicht alles machen was geht.
Mein damals 5 jähriger Patensohn war mit seinen Eltern auf Backpacking Tour in Brasilien unterwegs 6 Wochen- alleine was da an Impfungen in ihn reinkam und dann auch noch Malariaprophylaxe. Da muß ich echt sagen, sowas muß nicht sein wenn man nicht beruflich in solche Länder muß- das ist doch gerade der Vorteil den wir Europäer haben !
Europa ist sehr schön, Deutschland auch.
Und wie schon erwähnt, es gibt eben auch in Europa genug Ecken, wo man vielleicht jetzt keinen Badeurlaub mehr machen kann, es aber zumindest einigermaßen warm und stabiles Wetter hat. Schöne FeWo oder Appartment.
Für Kinder ist die Welt immer ein Abenteuer- ob das jetzt die Nordsee, Brasilien oder eben Südafrika ist.
Bleibt zuhause, und genießt die Zeit mit Eurem Kind.

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bonne (Gestern, 11:46), M@rie (12. September 2019, 09:29), Kitty191 (12. September 2019, 09:22), DurbanDirk (12. September 2019, 09:17), Beate2 (12. September 2019, 09:08), Bär (12. September 2019, 09:04)

  • »paulbommel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 12. September 2019, 09:10

Reisemodalitäten Kind prüfen (Reisepass hat es schon)

es? Hier bei uns in Belgien bedeutet das geschlechtslos :whistling:

das Kind = es = sächlicher Artikel

Hinsichtlich Einreisebestimmungen: Da wir verheiratet sind, gemeinsam reisen würden und eine internationale Geburtsurkunde direkt bei der Geburt mitausstellen lassen haben, sollte es wohl kein Problem sein.

Schade eigentlich, dass es bisher niemanden gibt, der Erfahrungen mit der Reise von Kleinkindern nach SA hat.
Asien ist schön (in Thailand waren wir auch schon und es hat uns sehr gefallen), aber da hat man halt schon ein etwas größeres Risiko hinsichtlich Maleria etc. Aus diesem Grund kommen Ziele mir erhöhten Risiken für Kleinkinder nicht in Frage.
Wie bereits vorher erwähnt, war die Wahl von SA hauptsächlich auf den Tatsachen a) europäisch angehaucht, b) englische Sprache c) warmes Klima im Januar d) ähnliche Zeitzone begründet.
M. E. spricht von mir bekannten Fakten primär der lange Flug dagegen. Das ist objektiv nicht von der Hand zu weisen.
Kürzere Reisen innerhalb D-A-CH sind unabhängig davon und werden im Herbst auch unternommen werden. Hier geht es eben nur um die Möglichkeit eines Urlaubs im Januar, der eben nicht im kalten, grauen (Nord-)Europa stattfinden soll.

DurbanDirk

Durban - my roots

Beiträge: 498

Dabei seit: 12. August 2014

Danksagungen: 1209

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 12. September 2019, 09:16


Europa ist sehr schön, Deutschland auch.


Ich empfehle mit kleinen Kindern Rügen, Fischland-Darß, Usedom, oder generell die deutsche See (ok, im Januar vielleicht nicht so prickelnd mit Kindern :D ).

Haben wir immer mit unseren kleinen Kindern gemacht und hat beiden Seiten Spaß gemacht.

Mit unserem 6 Monate alten Sohn waren wir damals auf Bornholm. Auch sehr schön.

An so eine Fernreise haben wir damals mit den Kindern nicht im Traum gedacht. Ich empfinde das sowohl für die Kleinen, als auch für die anderen Flüggäste eine Zumutung.

Südafrika haben wir uns dann für`s "Alter" aufgehoben.

Ist meine persönliche Meinung zu dem Thema, aber vielliecht bin ich auch zu "old fashioned" für manche Sichtweisen heutzutage. ;)
LG

Dirk

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tanzmaus (28. September 2019, 20:20)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 704

Danksagungen: 11446

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 12. September 2019, 09:22

SOA sehe ich mit Säugling, genau wie Feuernelke, ebenfalls noch kritischer als Südafrika. Der Flug ist genauso lang, das Klima weitaus anstrengender(feuchte Hitze) als in SA und die medizinische Versorgung ist (außer in Thailand oder Singapur) eher schlechter.
Außerdem ist fast ganz SOA Malariagebiet. Die Kriminalität ist sicher vergleichsweise überschaubarer, dafür ist der Straßenverkehr um ein Vielfaches „krimineller“ 8)
Ich halte nach wie vor die Kanaren im Januar für ein geeignetes Ziel. Das Klima ist angenehm, man kann problemlos schöne Häuser mieten. Die Flugzeit ist überschaubar und abseits der Massenziele (wie schon mal erwähnt, eben die kleinen Kanaren) hat man seine Ruhe, schöne Landschaft und keine Sorge um Kriminalität, Malariainfektionen oder gefährlichen Tieren. Inselhooping ist einfach und generiert mehr Abwechslung.
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tanzmaus (28. September 2019, 20:20), feuernelke (12. September 2019, 11:20), Marc (12. September 2019, 10:11), paulbommel (12. September 2019, 09:42), Beate2 (12. September 2019, 09:31), M@rie (12. September 2019, 09:28)

Daniele

Meister

Beiträge: 152

Dabei seit: 25. September 2017

Danksagungen: 1021

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 12. September 2019, 09:33

Schade eigentlich, dass es bisher niemanden gibt, der Erfahrungen mit der Reise von Kleinkindern nach SA hat.
Das Problem ist, dass offensichtlich die aktiven Foriker keine Erfahrungen mit Kleinkinder-/Babyreisen haben. Im Forum gibt es doch eine ganze Menge ähnlicher Anfragen/Diskussionen, in denen auch eine ganze Menge Tipps gegeben wurden. Die Suchfunktion hilft weiter: Stichwort "Baby" oder "Kleinkind" ("Säugling" ist dagegen unergiebig).
Zum Beispiel dieser Thread aus dem letzten Jahr: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Ich kann mich allerdings nicht erinnern, dass eine Familie mit Kleinkind/Baby/Säugling mal einen Reisebericht verfasst hat. Schade eigentlich.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

OmaUrsula (12. September 2019, 13:13), paulbommel (12. September 2019, 10:49), Marc (12. September 2019, 10:13), Beate2 (12. September 2019, 09:37)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 616

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 7529

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 12. September 2019, 09:36

Schade eigentlich, dass es bisher niemanden gibt, der Erfahrungen mit der Reise von Kleinkindern nach SA hat.
diese Erfahrungen und Tipps gibt es hier im Forum reichlich. Wie schon geschrieben: Suche nach Reisen mit Kind, Kind gerecht... oder lies in den Reiseberichten

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 704

Danksagungen: 11446

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 12. September 2019, 09:36

Hallo paulbommel,
nur der Vollständigkeithalber. In diesem Thread: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) wird das Reisen mit 8 Monate altem Säugling ganz anders angegangen/eingeschätzt. Da haben sich aber die Foriker, die sich hier zu Wort gemeldet haben weitestgehend rausgehalten.
Alles eine Frage der Perspektive also. ;)
Nutze die Suchfunktion und du wirst sicher ein umfassenderes Bild bekommen.


LG
Kitty


Edit: @ Daniele: da hatten wir offensichtlich den gleichen Einfall.
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marc (12. September 2019, 10:14), paulbommel (12. September 2019, 09:42), Beate2 (12. September 2019, 09:37)

Bufi

Fortgeschrittener

Beiträge: 32

Dabei seit: 18. April 2014

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 12. September 2019, 09:40


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

paulbommel (12. September 2019, 10:48), Kitty191 (12. September 2019, 09:50)

Aitutaki

Fortgeschrittener

Beiträge: 43

Dabei seit: 22. Juli 2019

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 12. September 2019, 09:51

Hi Paul,

hatten auch mal drüber nachgedacht mit unserem Sohni im Babyalter eine Auszeit zu nehmen. Aber die ersten 6 Monate waren super anstrengend und im Nachhinein waren wir ganz froh es nicht gemacht zu haben.
Bin ja ein ziemlicher Reisefreak, vor allen Dingen oft in Asien usw. unterwegs gewesen...

Als er 10 Monate alt war ging es aber auf die Kykladen zum Islandhopping per Fähre, dass war perfekt für uns und Sohni.
Mit 14 Monaten gings auf die Kanaren, Flug nicht zu lang und das Wetter im Dez./Januar mit 20-25 Grad ideal. Inzwischen waren wir oft mit Ihm auf Reisen, auch schon in den VAE und Jordanien, aber vor allen Dingen wegen der Bedenken was Hygiene, Dengue und Malaria betrifft haben wir mit der ersten Fernreise bis zu seinem 5 Lebensjahr gewartet da gings auf die Seychellen. Und jetzt mit fast 6 ist nun SA dran ;) . Was das fliegen angeht so ist Sohni immer viel fitter als wir wenn wir ankommen, da er eigentlich meisst im Flieger schläft ;) .
Vielleicht macht Ihr doch lieber was im Mittelstrecken Bereich und wenn Kindi im nächsten Sommer an die 12 Monate alt ist wird es für Euch und Kindi etwas entspannter und es eröffnen sich weitere Möglichkeiten.

Viel Spaß noch bei der Planung,

Aitutaki

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

feuernelke (12. September 2019, 11:21), paulbommel (12. September 2019, 10:43), Beate2 (12. September 2019, 10:27), corsa1968 (12. September 2019, 10:02), M@rie (12. September 2019, 09:55), Kitty191 (12. September 2019, 09:52)