Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  • »paulbommel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. September 2019, 12:02

Januar Elternzeit Baby 5 Monate

Liebes Forum,

im Januar wird unsere Tochter 5 Monate alt sein. Meine Frau und ich (Mitte 30, waren u. a. schon auf/in Kuba, Thailand, Australien, Tansania) diskutieren über die möglichen Reiseziele für den Elternzeitmonat Januar 2020 (Langsam wird es auch zeitlich knapp :wacko: ).Ich wollte immer schon mal nach Südafrika :saflag: , da ich von Freunden vieles tolles gehört habe und mich vor allem die Kapstadtregion (ggf. Gardenroute) interessieren würde.
2018 waren wir eine Woche auf Safari in Tansania, d. h. Kruger o. ä. muss nicht sein. Budget wäre relativ flexibel. Wir benötigen keinen Luxus, aber wollen auch einen Erholungseffekt haben (Zelten muss nicht sein).

Bevor ich aber mit meiner Frau in längere Diskussionen über Detailplanung gehen möchte, wollte ich das erfahrene Forum über die Sinnhaftigkeit dieser Reise nach Südafrika im Januar fragen und falls es als sinnvoll erachtet wird, ggf. auch einige Ideen für Reiseziele in und um Kapstadt herum sammeln. Wäre es ggf. zu heiß? ?(

Zudem bewegt meine Frau noch das Thema Sicherheit. Auch wenn wir in Europa sicherlich immer nur ein sehr eingeschränkten und ggf. verzerrten Eindruck über die aktuelle Situation vor Ort bekommen, möchte man natürlich mit einem Baby nicht in gefährliche Situationen kommen. Auch da würde mich euere Meinung interessieren.

Kurz gesagt: Haltet ihr es für eine gute Idee im Januar 2020 mit einem 5 Monate altem Kind 3-4 Wochen in Südafrika (vermeintlich im Großraum Kapstadt) Urlaub zu machen oder nicht?

Vielen Dank für euren Input! :danke:

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 975

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17271

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. September 2019, 12:55

Kann man machen, muss man nicht.
Was sagt denn das Baby dazu?
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Serengeti (12. September 2019, 11:06), toetske (12. September 2019, 00:59), M@rie (11. September 2019, 15:29), Kitty191 (11. September 2019, 13:12)

  • »paulbommel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. September 2019, 13:09

Kann man machen, muss man nicht.
Was sagt denn das Baby dazu?

Vielen Dank für die konstruktive Antwort.
Leider drückt sich die Kleine unklar/undeutlich aus.

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 975

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17271

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 11. September 2019, 13:31

Scheint ja leider nicht geklappt zu haben mit dem gedanklichen Transfer... :whistling:
Was würdet ihr - als verantwortungsbewusste Eltern - in Vertretung des Säuglings sagen, das derzeit nur brabbeln kann? Was sagt der Kinderarzt dazu?
Wo ihr schon gewesen seid und ob ihr schon Safari in Tansania gemacht habt, interessiert euer Baby nicht die Bohne. Allein auf die Idee zu kommen, im Januar den Kruger in Betracht zu ziehen, lässt mich recht fassungslos zurück. ?(

Ich rate ab. Nicht wegen Südafrika.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Serengeti (12. September 2019, 11:06), toetske (12. September 2019, 01:00), M@rie (11. September 2019, 15:29), michaelkoeln (11. September 2019, 15:24), corsa1968 (11. September 2019, 14:04)

  • »paulbommel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. September 2019, 13:44

Vielleicht habe ich mich unverständlich ausgedrückt, aber wir wollten eben NICHT in den Kruger, sondern lediglich in der Kapstadt-Region bleiben, u. a. auch wegen der Malariagefahr. Safari o. ä. ist eben nichts für ein Baby. Deswegen haben wir das ja auch ohne Baby gemacht.
Ich finde es sehr schade, dass nicht auf meine Fragen eingegangen wurde oder Erfahrungen diesbezüglich geteilt wurden.
Es ist sicherlich nicht ungewöhnlich mit einem Baby zu verreisen, sofern die Bedingungen dafür erfüllt werden. Und genau darum geht es mir, mit meinem Beitrag und meinen Fragen.
Die Region Kapstadt sollte sich, laut einiger Reiseblogs, für die Elternzeit absolut eignen. Fraglich sind nur a) die Reisezeit und b) die aktuellen politische Situation.
Wenn man sich diesbezüglich über den TE lustig machen muss, dann bitte.

ps: Sofern der Thread im Kapstadt-Teil besser aufgehoben wäre, bitte mitteilen oder verschieben. Danke!

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 723

Danksagungen: 11520

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. September 2019, 13:47

Hallo paulbommel,
da stellt sich zuerst einmal die Frage, ist mit einem 5 Monate altem Säugling eine Fernreise nötig? Die Garden Route ist sehr europäisch und wenig afrikanisch. Für die Garden Route wäre eine Reise um die halbe Welt also nicht zwingend erforderlich.
Was erwartet ihr euch von dieser Reise? Ein Roadtrip/ Rundreise mit so kleinem Kind stelle ich mir recht strapaziös vor. Ganz abgesehen vom umfangreichen Babyequipment was mitgeschleppt werden muss.
  • Fährt das Kind problemlos auch längere Strecken mit den Auto?
  • Sind Wanderungen mit Säugling möglich?
  • Nicht jedes B&B nimmt Kinder auf.
  • Die Einreiseformatitäten mit Kind können mitunter recht bürokratisch sein

Südafrika ist ein Rundreise Land mit überwiegenden Outdoor Aktivitäten. Hätte das auch für euch mit Säugling Erholungswert? Denn dem Kind ist es herzlich egal ob es in Südafrika ist oder sonst wo.
Das Thema Sicherheit wird hier viel und kontrovers diskutiert. Fakt ist, es gibt sichere Reiseländer als Südafrika und Garantien gibt es selbstverständlich keine.
Hier einige Threads zur Sicherheit:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jurij (15. November 2019, 22:08), toetske (12. September 2019, 01:01), M@rie (11. September 2019, 15:29), corsa1968 (11. September 2019, 14:04), paulbommel (11. September 2019, 13:51)

Beiträge: 127

Dabei seit: 21. August 2013

Danksagungen: 72

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 11. September 2019, 14:03

Jetzt sind wir wieder an einem meiner Lieblingspunkte: Selbstverwirklichung junger Eltern. Ihr habt Euch für ein Kind entschieden, wollt aber selber keine Abstriche machen und den armen Kleinen auf einen 10-12 H Flug schicken, egal, ob er schreit wegen Ohrenschmerzen oder sonstwas. Die anderen Flüggäste sind ja egal, wie der Kleine übrigens ja auch.
Ihr könnt dort nichts geniessen mit einem Säugling. Wieso fahrt ihr nicht ans Meer nach Holland und fliegt, wenn der Kleine größer ist und ggf. etwas davon hat.
Ich würde, auch im Interesse anderer Fluggäste, abraten.

Und jetzt werde ich von allen Eltern gescholten .-)

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bonne (23. Oktober 2019, 11:09), Tanzmaus (28. September 2019, 20:04), Sella (13. September 2019, 07:22), Serengeti (12. September 2019, 11:07), toetske (12. September 2019, 01:02), Armando (11. September 2019, 18:43), M@rie (11. September 2019, 15:29), Bär (11. September 2019, 15:11), feuernelke (11. September 2019, 15:05), Bueri (11. September 2019, 14:15), corsa1968 (11. September 2019, 14:04)

  • »paulbommel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 11. September 2019, 14:06

Dankeschön für den Beitrag. Da sind auf jeden Fall hilfreiche Links dabei.
Zu den weiteren Punkten:
Ich habe nie gesagt, dass ich lange, strapaziöse Roadtrips machen will (man kann die Garden Route sicherlich auch nur teilweise abfahren). Mir schwebte eher vor, ein paar Tage in Kapstadt und dann in der Nähe der Küste zu verbringen, vielleicht in aller Ruhe ein paar Tage auch mit dem Mietwagen. Da müssen ja keine Stundenlangen Abschnitte dabei sein. Man hat ja auch 3-4 Wochen Zeit in Summe.
Und zum Thema was nötig oder unnötig ist, habe ich mich hier nicht angemeldet. Ich muss nicht nach SA. Aber wir würden gerne wohin, wo es im Januar relativ warm und sonnig ist. Daher SA und nicht unbedingt, weil wir einen Kulturschock haben wollten. Gerade die gleiche/ähnliche Zeitzone und die vermeintlich europäisch angehauchte Klutur inkl. englischer Sprache haben mein Interesse für SA geweckt.

Ich nehme erstmal für mich mit: Reisemodalitäten Kind prüfen (Reisepass hat es schon). Threads zum Thema Sicherheit auf aktuelle Beiträge durchstöbern.

Zum gefühlten (und nicht lt. Klimatabelle vorhandenen) Klima im Januar in der Kapstadtregion wurde leider noch nichts gesagt. Ggf. wäre das ja schon ein KO-Kriterium. Wenn es wirklich von morgens bis abends 25-35 Grad hätte...

Beiträge: 127

Dabei seit: 21. August 2013

Danksagungen: 72

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 11. September 2019, 14:11



Zum gefühlten (und nicht lt. Klimatabelle vorhandenen) Klima im Januar in der Kapstadtregion wurde leider noch nichts gesagt. Ggf. wäre das ja schon ein KO-Kriterium. Wenn es wirklich von morgens bis abends 25-35 Grad hätte...


Letztes Jahr hatten wir im Februar in Kapstadt immer nur etwas über 20 Grad und fanden es kalt. Das Jahr davor war es eine Woche 35 Grad und hochend heiss. Das kann man heute alles nicht mehr planen/wissen.

Wie siehts aus mit den Kanaren? Europäisch, nur 4,5 h Flug (da wollen andere Gäste eh nicht schlafen, also stört Babygeschrei nicht) usw.

PS: Ihr vermurkst dem Kleinen seine CO2-Bilanz ja schon vor seinem 1. Geburtstag :-)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (12. September 2019, 01:05), Bär (11. September 2019, 15:23), Bueri (11. September 2019, 14:17)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 723

Danksagungen: 11520

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 11. September 2019, 14:15

Zum Wetter:
Januar ist Hochsommer. Allerdings ist das Westkap, insbesondere Kapstadt in Sachen Wetter eine Diva. Es kann über längere Zeit sehr heiß sein, genauso ist evtl. mal Regen möglich. Windig ist es fast immer. Die UV Strahlung auch bei bedecktem Wetter nicht zu unterschätzen. Die Strände sind schön, oft fliegt aber durch den sogenannten Cape Doctor/South Easter (starker Wind) viel Sand. Das Wasser ist kalt, die Brandung und Strömung meist stark.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
In Anbetracht der Klimaveränderung ist es schwer hier verlässliche Angaben zu machen. Aufgrund der anhaltenden Trockenheit in den Sommermonaten kommt es in dieser Gegend immer wieder zu ausgedehnten Buschbränden, angestachelt eben durch starke Winde.

Zitat

... Threads zum Thema Sicherheit auf aktuelle Beiträge durchstöbern.
Auch wenn die Beiträge manchmal 1-2 Jahre alt sind, haben sie oft nichts an Aktualität eingebüßt. :wacko:

P.S. Ich würde vielleicht ebenfalls über die Kanaren nachdenken. Das Wetter ist identisch, die Flugzeit deutlich kürzer. Gerade die „kleinen Kanaren“ sind echte Kleinode. La Gomera, La Palma oder auch El Hierro. Inselhopping ist mit den regelmäßig verkehrenden Fähren schön einfach und entspannend.
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (12. September 2019, 01:05), M@rie (11. September 2019, 15:28), paulbommel (11. September 2019, 15:28), Bär (11. September 2019, 15:23)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 662

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 7715

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 11. September 2019, 14:33

zum Wetter hier im Januar wurde vieles gesagt, nix ist mehr vorhersagbar. Aber rechne mal mit 15-35° tagsüber, Abende mild, viel!!! Wind macht Strandtage meist unangenehm, sehr hohe UV-Strahlung auch bei bedecktem Himmel, wenn wir Glück haben auch mal ein Regentag. Achtung: Klimaanlagen machen aus dem meisten Räumen hier die Kältezone, sie werden gerne auf 16° eingestellt, Fentser & Türen bleiben zeitgleich meist offen...
Bis Mitte Januar ist absolute Hochsaison mit aus- und inländischen Touristen. Wenn ihr noch ein Appartement findet, kann man es dort sicher gut aushalten. B&B nehmen Kinder nicht immer auf - drauf achten!

Es gibt hier etliche Threads für Reisen mit Kind in SA. Such mal, ich finde sie gerade nicht.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (12. September 2019, 01:06), M@rie (11. September 2019, 15:28), Bär (11. September 2019, 15:23)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 975

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17271

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 11. September 2019, 15:21

Die Region Kapstadt sollte sich, laut einiger Reiseblogs, für die Elternzeit absolut eignen.

Kapstadt ist die gefährlichste Stadt Südafrikas.
Sagen zwar nicht die Reiseblogger, die sich die Reisen oft sponsern lassen :rolleyes: , dafür aber die amtliche Kriminalitätsstatistik. :saflag:

Ich finde es sehr schade, dass nicht auf meine Fragen eingegangen wurde oder Erfahrungen diesbezüglich geteilt wurden.

Na hör mal, Du hast gefragt "Haltet ihr es für eine gute Idee im Januar 2020 mit einem 5 Monate altem Kind 3-4 Wochen in Südafrika (vermeintlich im Großraum Kapstadt) Urlaub zu machen oder nicht?"
und darauf habe ich geantwortet. Da war von Erfahrungsaustausch keine Rede. Auf Deine andere Frage "Wäre es ggf. zu heiß?" antworte ich nicht, weil
a) Du das hier (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) selbst herausfinden kannst, auf welches hier (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) hingewiesen wird (Begrüßungsmail gelesen?)
b) jeder ein eigenes Wärmeempfinden hat. Mir machen trockene 40 Grad nichts aus, aber ob das bei eurem Baby auch zutrifft? Vielleicht fragst Du es mal - oder Dich selbst
c) das Wetter niemand voraussagen kann.

Aber wenn der schon vorhandene Reisepass das wichtigste ist, will ich Dich auch nicht länger mit meinen Gedankenanstößen belästigen - es hilft offenbar eh nichts.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bonne (23. Oktober 2019, 11:11), toetske (12. September 2019, 01:07), corsa1968 (11. September 2019, 20:36), M@rie (11. September 2019, 15:28), Kitty191 (11. September 2019, 15:25)

  • »paulbommel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 11. September 2019, 15:24

Zitat

Aber wenn der schon vorhandene Reisepass das wichtigste ist, will ich Dich auch nicht länger mit meinen Gedankenanstößen belästigen - es hilft offenbar eh nichts.

Man kann schon echt verbittert sein. Vielleicht ein bißchen zu lang/oft hier im Forum unterwegs und nicht an der frischen Luft?
Wenn man Fragen zu einem Beitrag nicht beantworten möchte, zwingt einen keiner dazu. Aber anderen Leute seine eigene Meinung aufdrücken zu wollen, dass ist einfach nur arm.

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 975

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17271

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 11. September 2019, 15:36

Du hast echt keine Ahnung. Die ersten beiden Beiträge habe ich unterwegs auf dem Smartphone geschrieben, ich komme genug raus. Und ich drück Dir meine Meinung nicht auf. Wir haben hier schon etliche Elternzeitler beraten und beileibe habe ich nicht immer abgeraten. Aber bei Dir bin ich mir ziemlich sicher, dass jemand die Position des Babys einnehmen muss. Wer im Eröffnungsposting 10 mal von "ich/wir" schreibt und das Kind nur am Rande erwähnt, der zeigt, um was es ihm eigentlich geht. Ich ich ich. Fahrt doch wohin ihr wollt. Wenn Du nur Antworten lesen willst, die Du Dir selbst erwartest, dann frag nicht nach. Du hast nach der Sinnhaftigkeit einer solchen Reise gefragt und ich habe - euch - abgeraten.

Bitte unterlasse übrigens künftig die Vollzitate. Das ist in Foren nicht erwünscht.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bonne (23. Oktober 2019, 11:11), toetske (12. September 2019, 01:09), michaelkoeln (11. September 2019, 15:37)

Beiträge: 127

Dabei seit: 21. August 2013

Danksagungen: 72

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 11. September 2019, 15:37

es drückt Dir doch niemand seine Meinung auf. Du schreibst selber, dass Du in einigen Reiseblogs gelesen hast, dass sich Kapstadt hervorragend für die Elternzeit eignet. Was möchtest Du denn dann wissen? Wie das Wetter im Januar ist?
Jetzt sei mal bitte selbstkritisch. Wir haben die gleichen Glaskugel wie Du. Keiner kann Dir sagen, wie im Januar 2020 das Wetter wird, ob ihr überfallen werdet, ob es regnet oder ob Euer Kind das Land mag.

Bisher halten die meisten eine Reise nach SA mit einem 5 Monate alten Säugling für nicht angemessen. Du hast nach Feedback gefragt und sogar in Deiner Überrschrift auf Euren Säugling hingeiwesen. Dann musst Du jetzt auch mit dem Feedback leben können, denke ich. Für mich liest es sich sehr egoistisch, aber das erfahre ich bei vielen jungen Eltern. Alles haben, aber keine Kompromisse eingehen wollen.

Weil.... würde jemand am Nachbartisch rauchen, ein Hotelgast nachts Lärm machen, dann stehen die Eltern doch als erstes da und beschweren sich. Und wir "beschweren" uns gerade über Dich, weil Du Euer Baby außen vor lässt.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bonne (23. Oktober 2019, 11:12), toetske (12. September 2019, 01:10), Bueri (11. September 2019, 18:12), Bär (11. September 2019, 16:51), Kitty191 (11. September 2019, 15:57)

  • »paulbommel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 11. September 2019, 15:37

Zitat

P.S. Ich würde vielleicht ebenfalls über die Kanaren nachdenken. Das Wetter ist identisch, die Flugzeit deutlich kürzer. Gerade die „kleinen Kanaren“ sind echte Kleinode. La Gomera, La Palma oder auch El Hierro. Inselhopping ist mit den regelmäßig verkehrenden Fähren schön einfach und entspannend.


Vielen Dank für die Informationen. Ich habe schon mal über die Vorfälle um Kapstadt herum gelesen und die Kanaren werden auch wieder interessanter. Wobei ich auch schon in einem botanischen Garten auf Gran Canaria tagsüber beklaut wurde.
Kann einem überall passieren (auch wenn es dort nicht brutal war).
Aus Erfahrungsberichten hatte ich mir eigentlich die Kap-Region etwas schöner vorgestellt... aber es gibt ja auch genügend andere schöne Ecken auf der Welt.

Beiträge: 127

Dabei seit: 21. August 2013

Danksagungen: 72

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 11. September 2019, 15:41


Aus Erfahrungsberichten hatte ich mir eigentlich die Kap-Region etwas schöner vorgestellt... aber es gibt ja auch genügend andere schöne Ecken auf der Welt.

Die Kapregion ist ein Traum!!!

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 723

Danksagungen: 11520

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 11. September 2019, 15:43

Zitat

Aus Erfahrungsberichten hatte ich mir eigentlich die Kap-Region etwas schöner vorgestellt... aber es gibt ja auch genügend andere schöne Ecken auf der Welt.
Na dann ist ja alles geklärt :rolleyes:
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

  • »paulbommel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 11. September 2019, 15:46

Es gibt halt Nutzer hier, die konstruktive Antworten auf die Fragen des TE geben (Kitty191) und dann gibt es welche, die gefühlt darauf warten, ihren Unmut abzulassen. Das gibt es halt überall. Soll jeder machen wie er will.
Wie ihr mir euren Kindern umgeht (sofern ihr welche habt), ist eure persönliche Angelegenheit und ich brauche hier keine Elternberatung. Dieses Forum geht um Südafrika und die Bedingungen für eine Reise dort. Nicht, ob der lange Flug für das Kind gut oder schlecht ist, wie es Mitreisenden geht oder wessen Ökobilanz sich dadurch wie verändert. Aber sei's drum.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Emil86 (13. September 2019, 10:44)

Beiträge: 127

Dabei seit: 21. August 2013

Danksagungen: 72

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 11. September 2019, 15:48

Wie ist schrieb: Egoistisch!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sella (13. September 2019, 07:27), Serengeti (12. September 2019, 11:08), Bär (11. September 2019, 16:00)