Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

maddy

Erleuchteter

  • »maddy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 470

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 7570

  • Nachricht senden

1

Freitag, 25. Oktober 2019, 15:08

Reiseplanung - Camping Tour KNP & Mapungubwe, Okt/Nov 2020

Hallo ihr lieben Suedafrika-Verrueckten!

Wir sind wieder mal am Planen! Zwar erst fuer Oktober naechstes Jahr, aber da bekanntlich Vorfreude die schoenste Freude ist, gehts jetzt mal mit ein paar Gedanken schon los.

Wir, das sind (fuer diejenigen die uns noch nicht kennen) mein Mann Colin und ich, beide gefaehrlich nahe Ende 60. :whistling: Interessen: Fotografieren, Natur, Tiere insbesondere Voegel! Unterkuenfte: ausschliesslich Camping.
Der Plan soweit ist:
Sodwana - Dullstroom, 2 Naechte, 554 km
Dullstroom - Skukuza, 3 Naechte, 212 km
Skukuza - Satara, 2 Naechte, 91 km
Satara - Letaba, 2 Naechte, 71 km
Letaba - Punda Maria, 3 Naechte 172 km
Punda Maria - Mapungubwe, Mazhou Camp, 3 Naechte, 312 km
Mapungubwe - Mount Sheba, 2 Naechte, 485 km
Mount Sheba - Sodwana, 668 km

sind insgesamt etwa 2 565 km. Das wird natuerlich noch viel mehr mit all den Game Drives.

Mit dem Kruger und Mapungubwe Teil habe ich eigentlich kein Problem (ausser dass er von mir aus noch viel laenger sein koennte!), aber bei den ersten zwei (Dullstroom) und den letzten zwei Naechten (Mount Sheba) bin ich mir ueberhaupt nicht sicher. Hat einer von euch schon mal dort oder in der Naehe im Zelt uebernachtet? Hat vielleicht jemand einen anderen/besseren Vorschlag, die An- und Rueck-reise zu unterbrechen? Irgend ein netter Campsite? Wenn's in der Naehe noch ein paar Voegel hat, umso besser! 8o

Bin dankbar fuer jeden Tip!

Gruss aus Sodwana
Maddy

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (9. November 2019, 07:07), Bär (29. Oktober 2019, 07:40), toetske (25. Oktober 2019, 21:55), Bueri (25. Oktober 2019, 19:46), Fop (25. Oktober 2019, 16:58)

petersa

Tierliebhaber

Beiträge: 182

Dabei seit: 17. September 2018

Danksagungen: 765

  • Nachricht senden

2

Freitag, 25. Oktober 2019, 19:40

Hi Maddy,
warum fahrt ihr nicht direkt nach Crocodile Bridge? Die Strecke durchs Swasiland ist als Tagestour machbar. Dann seid ihr 2 Tage mehr im Park.
Auf dem Rückweg würde ich auch eine Zwischenübernachtung machen.

Ich hoffe der Vorschlag macht für euch Sinn.

LG
Petersa

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (29. Oktober 2019, 07:41), toetske (25. Oktober 2019, 21:55), Kitty191 (25. Oktober 2019, 20:04)

tribal71

Erleuchteter

Beiträge: 622

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 5291

  • Nachricht senden

3

Freitag, 25. Oktober 2019, 21:35

Hallo Maddy,

Dir noch Tipps zu geben ist ja fast unmöglich. Ihr kennt doch so ziemlich jede Ecke in SA. :D :D :D
Schließt Ihr Swaziland grundsätzlich aus? Habe letztens zufällig etwas über "Birding in Swaziland" gelesen.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Vielleicht ist der Malolotja National Park etwas für Euch, dort soll es auf jeden Fall auch eine Campsite geben.

Für den Rückweg vom Mapungubwe wäre ein Stopp bei Magoebaskloof interessant.
Wir sind im Dezember dort und machen aufgrund eines Tipps vom Florian (KOa_Master) eine Tour bei Kurisa Moya. Die beiden Guides dort sollen sehr gut sein, auch oder besonders für Vogelprofis.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Ende Dezember kann ich Dir mehr darüber berichten wenn Du möchtest.

Viel Spaß noch bei der Planung,
Markus

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (9. November 2019, 07:07), Bär (29. Oktober 2019, 07:41), Kitty191 (25. Oktober 2019, 23:21), SarahSofia (25. Oktober 2019, 22:07), toetske (25. Oktober 2019, 21:56)

maddy

Erleuchteter

  • »maddy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 470

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 7570

  • Nachricht senden

4

Samstag, 26. Oktober 2019, 16:39

Hallo Peter,
Danke fuer deine Nachricht! Crocodile Bridge - ein guter Tip, darauf war ich gar nicht gekommen! :huh: Obwohl ich mir nicht sicher bin dass wir durch Swaziland durchfahren wollen. Aber es koennte ja auch Malelane sein... Der urspruengliche Plan war, diesmal mitte Kruger einzusteigen und dann nach Norden zu fahren, aber Colin moechte nochmals nach Skukuza, und vom Kruger kriegen wir ja sowieso nicht genug! Also warum nicht gleich nochmals im Sueden anfangen! :thumbup:

Hallo Markus,
Auch dir ein Danke fuer dein Interesse! :thumbsup: Swaziland schliessen wir diesmal aus, weil wir vor 2 Jahren dort waren (Swaziland und suedlicher KNP), und im naechsten Trip sollte der Schwerpunkt auf dem northern Kruger liegen. Ausserdem ist Swaziland so nahe, dass wir das auch an einem verlaengerten Wochenende besuchen koennten.
Auf dem Rueckweg: an Magoebaskloof hatte ich auch schon gedacht. Das liegt allerdings etwas zu weit im Norden, aber wenn wir noch mals 2 Naechte anhaengen koennen, koennten wir danach noch nach Swadini, das hatte mich auch schon interessiert.
Ja bitte lass uns wissen wie es in Magoebaskloof war!

Gruss aus Sodwana
Maddy

...and please keep the suggestions coming! Tips kann ich naemlich immer gebrauchen! Wenn man in einem Land lebt und arbeitet heisst das noch lange nicht dass man es in- und auswendig kennt! Wie gut kennt ihr denn Europa??? 8o

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

petersa (27. Oktober 2019, 08:24), toetske (26. Oktober 2019, 23:50)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 641

Danksagungen: 5569

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 27. Oktober 2019, 00:03

Liebe Maddy,

Wie toll dass gerade Du hier um Tipps bittest 8)

Wenn man in einem Land lebt und arbeitet heisst das noch lange nicht dass man es in- und auswendig kennt! Wie gut kennt ihr denn Europa???

Überhaupt nicht :blush: ich kenne Südafrika viel besser, obwohl wir nach vielen Reisen noch längst nicht alles gesehen haben 8)
Europa können wir immer noch erforschen wenn wir zu alt sind für :saflag:

Wünsche Dir schon jetzt einen unvergesslichen Urlaub!

LG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (29. Oktober 2019, 07:41), petersa (27. Oktober 2019, 08:24)

petersa

Tierliebhaber

Beiträge: 182

Dabei seit: 17. September 2018

Danksagungen: 765

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 27. Oktober 2019, 08:31

Überhaupt nicht ich kenne Südafrika viel besser, obwohl wir nach vielen Reisen noch längst nicht alles gesehen haben
Europa können wir immer noch erforschen wenn wir zu alt sind für :saflag:
Das sehe ich genauso. Die Zeit wird kommen in der die Entfernung zum Urlaubsziel kleiner werden. Noch ist es die ganze Welt, dann wird es Europa sein und zum Schluss Deutschland.

Bueri

Reisende

Beiträge: 235

Dabei seit: 28. Juni 2015

Danksagungen: 1330

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 27. Oktober 2019, 15:16

warum nicht Dullstroom?

Liebe Maddy

aber bei den ersten zwei (Dullstroom)

Wir waren schon zweimal in Dullstroom, jedoch im Hotel, nicht auf dem Campingplatz. Einmal haben wir nur übernachtet, das andere Mal waren wir zwei Nächte in Dullstroom und haben die Gegend erkundet. Es hat uns dort gut gefallen. Eher so wie in Neuseeland auf der Südinsel, als wie in Südafrika. Da Dullstroom auf rund 1900 m. ü. M. liegt, waren wir froh um den Ofen, den wir im Hotelzimmer hatten (September). Die Nächte waren kühl. Manchmal zog auch Nebel auf, der aber innert Minuten wieder verschwunden ist.

An einem Tag sind wir über das Plateau nördlich von Dullstroom gefahren, bis De Berg (2300 m. ü. M.). Teilweise auf schönen, asphaltierten Strassen und teilweise unasphaltiert. Mit unserem Nissan Bakkie gut zu meistern. Wir waren auch kurz im Dullstroom Nature Reserve und haben auf der Strecke den Hinweis zum Verlorenvallei Nature Reserve gesehen.
Beides haben wir leider nicht genauer angeschaut, ich kann mich aber erinnern, dass es einen Campingplatz im Dullstroom Nature Resereve hatte.

Wir waren eben eher auf der Suche nach einer andern Übernachtungsmöglichkeit als das Critchley Hackle, wenn wir dann nochmals kommen würden.

Die Strecke von Lydenburg nach Dullstroom war 2014 übrigens in einem schlechten Zustand, voller Potholes.

Wenn ihr diese Ecke nicht kennt, warum nicht mal dorthin? Wir sahen Blesböcke und Vögel gibt's auch:


lg Alma

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

maddy (9. November 2019, 08:10), Bär (29. Oktober 2019, 07:42), toetske (27. Oktober 2019, 23:04)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 912

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8655

  • Nachricht senden

8

Samstag, 9. November 2019, 07:13

Maddy!!

Magoesbaskloof und Kurisa Moya, dass MUSST du als Birderin besuchen. Ich kann dir gar nicht sagen wie paradiesisch das dafür ist.
Vergesst Dullstroom bei der Hinfahrt, fährt direkt in den Krüger. Nach Letaba zwei Nächte raus in Richtung Magoesbaskloof, danach weiter nach Punda. Auf dem Rückweg kann man Dullstroom oder Mount Sheba ja immernoch einbauen.

Umplanen! :blush:

Alternativ - ich weiss nicht wie das budgettechnisch aussieht bei euch, anstatt Punda: Im RETURNAfrica Pafuri Camp gibt es gerade im Oktober-November immer wieder Spezialpreise und Aktionen, so dass man als SADC durchaus für R2500-3000 pP/Nacht dort übernachten kann (all incl.). Immernoch eine Stange Geld, aber definitiv das Geld wert!
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sella (11. November 2019, 07:24), toetske (9. November 2019, 21:29), maddy (9. November 2019, 08:20)