Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Pfadi

Anfänger

  • »Pfadi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 29. Oktober 2019

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 29. Oktober 2019, 21:57

Tips für Rundreise ab Kapstadt im Dezember und Januar

Hallo!

Meine Frau, unsere 8 Monate alte Tochter und ich haben 6 Wochen Zeit, einen Teil von Südafrika zu entdecken. Wir starten und enden in Kaptstadt. Los geht’s am 14. Dezember, Schluss ist Ende Januar (richtig: Hauptsaison!)

Update: Ich habe inzwischen gelesen, dass das Reisen mit Baby (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) . Fair enough, ich verstehe die Bedenken! Der Einfachheit halber ignoriert hier einfach das Baby und stellt euch vor, wir reisen nur als Paar. Wir sind uns der Auswirkungen aufs Baby bewusst, aber für die Frage nach der Reiseroute können wir es ausblenden. Danke! :danke:


Die erste Woche verbringen wir auf den Kap-Halbinsel.

Danach tun wir uns bisher schwer, die Route zu planen, und freuen uns über Tips.

Einige Hinweise:
  • Schwerpunkt Kapregion. Reisen hoch nach Namibia oder weiter nach Osten sind aber denkbar.
  • Wir wollen nicht jeden Tag reisen, sondern denken eher an 6-10 Stationen, an denen wir mehrere Tage bleiben.
  • Wir suchen nicht den Luxus. 40-60 Euro pro Übernachtung sind ok, ab und zu auch mal mehr, wenn nötig
  • Wir wollen aber mäßig aktiv sein: Kleine Wanderungen (2-4 Std, je heißer desto kürzer) gehören für uns dazu
  • Wir mögen es rustikal / authentisch, freuen uns über Gespräche mit Einheimischen, wollen das Leben dort spüren

Was uns anspricht:
  • Kapstadt und Halbinsel (1 Woche eingeplant und Unterkunft schon gebucht - hier brauchen wir keine Tips)
  • Cederberg: Wandern, Bäche
  • Weinregion: Essen, trinken und Landschaft genießen
  • Standspaziergänge
  • Wir würden gerne mit einheimischen ins Gespräch kommen
  • Game Reserve & Tiere sehen wäre toll – was ist im Südwesten des Landes zu empfehlen? (Online finde ich nur sehr teuere Luxus-Reserves)
Konkrete Fragen:
  • Habt ihr Vorschläge für eine Route? Start und Ende in Kapstadt / 5 Wochen / jeder Stop ein paar Tage
  • Was sollten wir nicht auslassen, wenn man unsere Vorlieben berücksichtigt?
  • Wir würden einen Mietwagen nehmen: Entweder ein normales Auto oder 4x4. Was würdet ihr empfehlen für eine 6 Wochen Reise, bei der nicht jeden Tag Strecke gemacht wird?
  • Wir haben erwägt einen Teil der Zeit zu campen. Man kann z.B. ausgestattete Jeeps mieten, aber sie sind teuer (~100 Euro pro Tag). Außerdem ich lese hier im Forum, dass campen nicht unbedingt schlau ist: Nicht viel günstiger, dafür aber komplizierter. Gibt es die Jeeps irgendwo günstiger, und gibt's auch positive Camp-Erfahrungen im Sommer? Zum Beispiel, ist man näher an der Natur?
Danke!!

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 609

Danksagungen: 5479

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 29. Oktober 2019, 23:42

Hauptsaison!

Willkommen Pfadi,

Meine erste kurze Reaktion bei dieser Anfrage:

Vergesst Namibia: das ist zu weit und kommt dann auch nicht hin mit den 6-10 Stationen an denen ihr einige Tage bleiben wollt - ausserdem sehr heiss im Dezember/Januar
Vergesst die Cederberge: viel zu heiss zum wandern in eurer Reisezeit
Vergesst das Campen: wahrscheinlilch sind in der Hauptsaison schon alle Campingplätze am Kap ausgebucht. Warum/wo würdet ihr denn das Auto wechseln? Ausserdem gibt es genug gute, nicht zu teure Unterkünfte. An eurer Stelle würde ich Self Catering buchen - die Cottages sind grösser als ein Schlafzimmer. Schau eventuell bei Safarinow.

Oder wollt ihr nicht als Selbstversorger reisen?
Wo wohnt ihr den in Kapstadt?
Nehmt ein Auto dass mindestens so gross ist wie das was ihr zu Hause fahrt.
Und bucht am besten alle Unterkünfte schon vor der Reise, wegen der Hauptsaison.

Es kommen bestimmt noch mehr Ideen - auch von anderen Forumsmitgliedern.

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (30. Oktober 2019, 09:13), Pfadi (30. Oktober 2019, 08:50), Beate2 (30. Oktober 2019, 07:53), M@rie (30. Oktober 2019, 06:34)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 713

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 7869

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 08:01

Hi,

toetskes Einwände teile ich komplett.
Da ihr in der Hauptsaison hier, gerade mit Baby, die Unterkünfte vorab buchen solltet und darauf achten müsst, Häuser zu nehmen, die auch Kinder mit aufnehmen, ist die Auswahl wohl nicht mehr allzu groß. Wenn das budget bei ca R1000.00 liegt - ist das für euch alle zusammen? Das schränkt die Auswahl noch mal mehr ein.

Das Inland würde ich, so schön es ist, mit der Kleinen eher meiden. Es kann dort sehr heiß werden.

LG
Beate

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (30. Oktober 2019, 09:13), Pfadi (30. Oktober 2019, 08:50)

Pfadi

Anfänger

  • »Pfadi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 29. Oktober 2019

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 08:50

Danke Beate & toetske!

Namibia & Cederberge: Macht Sinn, zu heiß.

Ja, wir wollen Self-Catering buchen.

Übernachtungspreise: Was haltet ihr denn für angemessen für ein kleines Cottage in Meernähe (nicht unbedingt Meerblick) mit Küchenzeile?
Findet ihr, eine Klimaanlage ist ein Muss, wenn man in Meernähe bleibt (am Meer dürfte es doch nicht ganz so heiß sein)?

Habt ihr Tips, wo man in der Kapregion etwas Natur schnuppern kann? Und/oder Tiere sehen?

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 733

Danksagungen: 11628

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 09:54

Hallo Pfadi,
deine Fragen zur Route, zur Kapregion usw. sind ja eher allgemein gehalten und so auch schon sehr oft gestellt worden. Ich antworte hier mal mit dem Klassiker: hilfreich wäre es sicher mal ein paar Reiseberichte zu lesen. Denn gerade über diese Region (Westküste, Garden Route, Kapregion) gibt es unzählige hier im Forum. Da könnt ihr euch mit den Bildern und Beschreibungen/Schilderungen sicher ein besseres Bild machen. Wenn ich eine für mich fremde/neue Region erkunden möchte, mache ich das auch immer so und fahre ganz gut damit. Natürlich heißt das, dass man etwas Zeit investieren muss. Hier mal der Link zu den Reiseberichten: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Preisvergleiche könnt ihr gut über die großen Buchungsportale, wie beispielsweise booking.c oder ähnliches anstellen. Da habt ihr dann die aktuellen Saisonpreise und keine Infos aus zweiter Hand, die inzwischen schon längst nicht mehr aktuell sein können.
Ob ihr eine Klimaanlage braucht, könnt auch nur ihr entscheiden. Denn jeder empfindet/verträgt Wärme anders, mag den Zug vielleicht nicht, lehnt diese Geräte aus irgendwelchen anderen Gründen ab usw.
Tiere und das Kap. Eine immer wiederkehrende Frage. Wenn ihr die Big5 sehen wollt, seid ihr am Kap eindeutig falsch. Auch Giraffen findet ihr nur in einigen wenigen, eher Zoo ähnlichen Private Game Resorts, die meist sauteuer sind. Eurer Baby kann dann aber sowieso nicht mit auf das offene Game Drive Fahrzeug.
Meine Meinung zu den PGR‘s an der Garden Route ist damit wohl eindeutig geklärt. Aber auch hier gibt es natürlich Fans und Befürworter.
Der einzig ernstzunehmende Tierpark in dieser Region ist m.E. der Addo Elephant NP - gehört aber auch schon zum Eastern Cape.
Wenn euch aber Strauße, Paviane, Zebras und einige Antilopen ausreichen, kann man die im Table Mountain NP, im Bontebok NP, in De Hoop oder auch im West Coast NP sehen.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

M@rie (31. Oktober 2019, 11:05), toetske (30. Oktober 2019, 22:10), Bär (30. Oktober 2019, 21:18), Beate2 (30. Oktober 2019, 14:43), Pfadi (30. Oktober 2019, 11:08), corsa1968 (30. Oktober 2019, 10:57)

leser

Profi

Beiträge: 73

Dabei seit: 12. Juni 2019

Danksagungen: 161

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 31. Oktober 2019, 10:43

Guten Morgen Pfadi,
@ Quartiere und Preise wurde schon gesagt, zusätzlich noch ein paar Hinweise @kleines Budget:

Bei (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) und das schon genannte (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) findet man auch preiswertere Selbstversorgerunterkünfte als bei den üblichen Verdächtigen für internationales Publikum. Entscheide dich für eine Region/Küstenabschnitt, schau dir auf googel maps die Situation und Topographie an und wenn dir das zusagt, kannst du dann direkt die angezeigten Quartiere oder in obig vormerken.

Für die hauptsächlich von Südafrikanern frequentierten Küstenorte gibt es (noch immer, ist aber auslaufend) auch lokale Plattformen für den Ort oder die Region, mit Preisangaben und Adressen von Privatunterkünften, die keine eigene Internetpräsenz haben oder nur eine rudimentäre. Google einfach den Ort + self catering accommodation odgl., self catering ist bei RSA-Bürgern sehr beliebt, das Angebot ist groß, aber in der RSA-Ferienzeit musst du unbedingt vorausbuchen.
PS Die National Parks sind in der Regel teurer, aber in Addo gibt es auch einige preiswerte "Safari Tents"

Grüße

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pfadi (6. November 2019, 21:21), Bär (1. November 2019, 12:14), toetske (31. Oktober 2019, 23:10)