Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Geruit

Anfänger

  • »Geruit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 5. August 2019

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 10. November 2019, 13:37

Rundreise Südafrika Januar Kapstadt / Gardenroute + Krüger NP

Hallo zusammen,

wir Beide (28 + 29) wollen mal wieder eine längere Reise unternehmen. Dazu konnten wir bereits viele nützliche Tipps dem Forum entnehmen. Danke dafür.
Das Thema individuelle Rundreise ist uns aus den letzten Jahren bekannt, bisher aber nicht auf dem afrikanischen Kontinent.
Wir wissen, dass im Januar in Südafrika Hauptreisezeit ist. Wir haben bereits einige Dinge geplant und gebucht, können aber noch stornieren.

Zeitraum: 30.12.2019 - 27.01.2020
Der Hinflug nach Kapstadt ist bereits gebucht, beim Rückflug sind wir noch flexibel, da es nicht direkt nach Deutschland zurück gehen soll. Es soll ab Johannesburg zurück gehen.

Unterkünfte
Wir bevorzugen Unterkünfte der Mittelklasse, sind aber im Großen und Ganzen flexibel. Es müssen keine Backpacker Hotels (Mehrbettzimmer) sein, aber auch keine überteuerten Luxusunterkünfte.
Die Übernachtungen, welche wir bisher gebucht haben, liegen zwischen 50-100 Euro die Nacht. Frühstück sollte mit dabei sein, Selbstverpflegung wäre im Notfall mal drin, ist aber nicht unser Plan.
Sollte es besondere Tipps für Unterkünfte geben (Lage, Besitzer, Touren, Verpflegung) spielt unser Budget ( < 100 Euro) eine untergeordnete Rolle, trotzdem haben wir die Kosten stets im Blick.

Art der Fortbewegung
Die Rundreise wollen wir per Mietwagen absolvieren. Geplant ist ein Inlandsflug von Port E. - Johannesburg - welcher demnächst gebucht werden soll.
Der Mietwagen muss auch noch gebucht werden.

Wie erwarten von unserer Reise viele verschiedene Eindrücke, die sehr abwechslungsreich werden sollen.
Wir wollen die Großstadt Kapstadt und die Natur entlang der Gardenroute kennenlernen, auch gerne mit Wanderungen und Stränden.
Natürlich gehört für uns auch die Landschaft und Tierwelt um und im KNP dazu.
An den unterschiedlichen Stationen wollen wir etwas erleben und aktiv sein. Es kann gerne sportlich zugehen.
Unter anderem werden wir uns auch den einen oder anderen Tag Auszeit gönnen und die Ruhe genießen.

Wie ihr lesen könnt, haben wir keine festen Prioritäten und brauchen einiges an Abwechslung.

30.12.2019 - Abflug ab FFM nach Kapstadt
31.12. - Ankunft in Kapstadt - Unterkunft für 7 ÜN gebucht
01.01. - Kapstadt
02.01. - Kapstadt
03.01. - Kapstadt
04.01. - Kapstadt
05.01. - Kapstadt
06.01. - Kapstadt
07.01. - Kapstadt nach Bredasdorp (über Bettys Bay und Hermanus) - 2 ÜN gebucht
08.01. - Bredasdorp
09.01. - Bredasdorp nach Outshorn - 2 ÜN gebucht
10.01. - Outshorn
11.01. - Plettenberg Bay - 4 ÜN gebucht
12.01. - Plettenberg Bay
13.01. - Plettenberg Bay
14.01. - Plettenberg Bay
15.01. - Plettenberg Bay nach Tsisti NP - 1 ÜN im NP gebucht
16.01. - Tsisti NP nach Addo NP - bisher nichts gebucht

---> Bis hier haben wir schon viel geplant und aufgrund der Ferien in SA die Unterkünfte gebucht.
Danach ist vieles nur grob geplant.

17.01. - Addo - bisher nichts gebucht
18.01. - Addo nach Port E. und Flug nach Johannesburg - 2 ÜN in JNB
19.01. - Johannesburg
20.01. - JNB nach Panoramaroute (Graskop?) - nichts gebucht
21.01. - Panoramaroute
22.01. - Panoramaroute Richtung KNP
23.01. - KNP
24.01. - KNP
25.01. - KNP
26.01. - KNP ((Unterkunft am Rand bzw. Außerhalb vom KNP)
27.01. - nach Johannesburg zum Flughafen

30.12. - 07.01. - Kapstadt
Ausgangspunkt unserer Rundreise - Planung erledigt

07.01. - 09.01. Bredasdorp
Anfahrt über Bettys Bay / Hermanus
Ausgangspunkt für De Hoop NP und Kap Allgullas


09.01. - 11.01. - Outshoorn
Cango Caves, Starnberg Pass, Straußenfarm
Lohnt sich hier der Aufenthalt? Die Thematik Straußenfarm ist uns bewusst- wir wollen aber auch ein Stück in das Hinterland.
Gibt es evtl. Alternativen?

11.01. - 15.01. Plettenberg Bay
Robert Nature, Strände, Nature Valley, Blukrans Bridge, Knysna und Umgebung
Wir haben dort bereits eine schöne Unterkunft gebucht. Wir wollen hier entspannen und von dort aus das Umland erkunden.

15.01. - 16.01. Tsisti NP
Wir wollen 1 ÜN dort verbringen und im NP wandern

16.01. - 18.01. Addo NP
Natürlich wollen wir auch die Tierwelt kennenlernen und sehen. Würdet ihr hier einen Besuch im Addo trotzdem empfehlen, obwohl wir ein paar Tage später im KNP sind?
Tiere und NP haben für uns nicht die höchste Priorität. Unterkunft im NP oder eher außerhalb buchen ?
Durch die relativ geringen Entfernungen im Addo NP, ist man doch sicherlich schnell im oder außerhalb des Parks, oder?

18.01. - 20.01. Johannesburg
Wir wollen hier gerne 2 ÜN bleiben und den vollen Tag für eine Tour nutzen und nicht direkt nach dem Flug weiterfahren.
Gibt es sonst besondere Tipps für JNB? Wir haben eine Unterkunft im Viertel Maboneng gebucht, gibt es hier Erfahrungen?

20.01. - 22.01. Panoramaroute (Graskop?)
Reichen hier die 2 ÜN für die Panoramaroute?
Wir wollen uns eine Unterkunft in Graskop suchen und diese als Ausgangspunkt nutzen.
Würdet ihr noch eine andere Unterkunft buchen und kann man von Graskop vieles erreichen?
Graskop wollen wir auch aus Ausgangspunkt für unseren Weg zum KNP nutzen.

22.01. - 27.01. KNP
Hier haben wir uns nur ganz grob Gedanken gemacht.
Einfahrt von Graskop über das Orpen Gate nach Satara und später weiter nach Lower Sabie. Hoffe hier gibt es noch genügend Kapazitäten...
Ausfahrt über das Crocodile Bridge Gate und 1 ÜN außerhalb von KNP. Von dort wollen wir dann direkt zum Flughafen.
Aktuell würde unser Flug, welcher noch nicht gebucht ist, 19 Uhr gehen. Fahrt nach JNB, Abgabe Mietwagen und Weiterflug - schafft man das alles an einem Tag? Wie sind hier eure Erfahrungen?

Wir sind hier auch für andere Vorschläge offen.

Liebe Grüße und vielen Dank!

leser

Profi

Beiträge: 72

Dabei seit: 12. Juni 2019

Danksagungen: 154

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 10. November 2019, 17:18

Hallo, auf die Schnelle was mir gleich auffällt, mehr Meinungen werden kommen.
Übernachten in Bredasdorp würde ich nicht, weil 1. ist es nicht attraktiv und 2. wäre es mir nach False Bay Küstenstraße, Stops in Bettys Bay und Hermanus zu weit. Da würde ich eher eine Zwischenübernachtung am Meer einschieben und dann direkt in Cape Agulhas übernachten, ist ja nur max. ½ Stunde von Bredasdorp. Tagesausflug nach De Hoop mit hin und zurück wäre mir auch zu weit, ist größten Teils Schotter, die Fahrzeit kann man besser am Strand verbringen. Daher besser dort übernachten, oder sonst wo Strandtage einschieben, Plätze gibt es ja genug.
Addo ist schön, aber KNP ist noch schöner......ist aber alles Geschmackssache

Grüße

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Geruit (11. November 2019, 07:49)

Geruit

Anfänger

  • »Geruit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 5. August 2019

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 10. November 2019, 17:57

Übernachten in Bredasdorp würde ich nicht, weil 1. ist es nicht attraktiv und 2. wäre es mir nach False Bay Küstenstraße, Stops in Bettys Bay und Hermanus zu weit. Da würde ich eher eine Zwischenübernachtung am Meer einschieben und dann direkt in Cape Agulhas übernachten, ist ja nur max. ½ Stunde von Bredasdorp. Tagesausflug nach De Hoop mit hin und zurück wäre mir auch zu weit, ist größten Teils Schotter, die Fahrzeit kann man besser am Strand verbringen. Daher besser dort übernachten, oder sonst wo Strandtage einschieben, Plätze gibt es ja genug.
Wo würdest du noch eine Übernachtung einschieben? Wir haben auf den ersten Blick nichts adäquates gefunden. In Hermanus? Dort ist aber keine Walsaison. Auf der Karte fällt mir noch Gansbaai auf?
Vielen Dank für den Hinweis mit Bredasdorp. Ich habe noch eine Unterkunft in Struisbaai als Alternative.

leser

Profi

Beiträge: 72

Dabei seit: 12. Juni 2019

Danksagungen: 154

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 10. November 2019, 18:50

Guten Abend.
Letztlich ist das eine Frage des individuellen Reisetempos. Nach Cape Agulhas/Struis Bay hast du von CT auf der küstennahen Strecke so zwischen 250 bis 300 km. Das geht natürlich schon auch in einem Fahrtag, wenn man denn will. Ein Mal bin ich auch an einem Tag mit Kurzstop bei den Pinguinen bis Still Bay gefahren, Ankunft dann so 18 Uhr. Aber auch schon (nur) von Kleinmond nach Cape Agulhas, Ankunft ca. 16 Uhr. Wenn man einen Morgenspaziergang am Meer macht, gemütlich frühstückt und noch ein paar Stops, ist es rasch nachmittags. Daher mein Vorschlag, statt 2 Tage Bredasdorp noch eine Zwischenübernachtung, Quartiervorschläge mache ich nicht gerne, du wirst aber noch welche kriegen.
Zeit dürftet ihr ja haben, bei 7 ÜN in CT ;) .
Jedenfalls solltet ihr mE in Cape Agulhas oder Struis Bay (anstelle von Bredasdorp) übernachten, Quartiere gibt es dort genug. Im Hafenbecken von Struis Bay gibt es 3 zahme Rochen, "der Kleine" ist ca. 1,5m quer :saflag:
Grüße.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Geruit (11. November 2019, 07:49), toetske (10. November 2019, 23:33), Bär (10. November 2019, 23:02)

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 446

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 10683

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 10. November 2019, 20:19

Hi,

Bredasdorp als Übernachtungsort ist mir auch aufgefallen, macht aber bei den beiden Zielen Agulhas und De Hoop natürlich Sinn. Dann aber eher für 3 Nächte, d.h. 2 volle Tage, einen für Agulhas, De Mond, Struisbaai und einen für De Hoop. Kann man natürlich so machen. Das ich eher 3 Nächte Agulhas Restcamp und 3 Nächte De Hoop machen würde, sollte klar sein.

Auch den Aufenthalt in Joburg, hätte ich anders gelegt. Einfach um nicht vor dem Rückflug nach Europa vom Krüger dort hin zu fahren. Klar, das haben wir schon öfter gemacht aber mit reichlich Puffer und ungutem Gefühl. Wenn man eh in J. Zeit verbringen möchte, ist das ja nicht notwendig. Ich würde also von der Garden Route direkt zum Krüger fliegen, dann dort und Panoramaroute und vor dem Rückflug dann die 2 J. Nächte.

LG Lilly

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Geruit (11. November 2019, 07:48), toetske (10. November 2019, 23:34), Bär (10. November 2019, 23:02)

Geruit

Anfänger

  • »Geruit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 5. August 2019

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 10. November 2019, 21:07

Super, vielen Dank für den Tipp. Klingt logisch, wir werden JNB an das Ende der Reise legen und haben dann nicht den direkten Stress / Unsicherheit wegen der Rückreise zum Flughafen.
Würdest du dann von Port E. trotzdem nach JNB fliegen und von dort per Mietwagen weiter oder gibt es andere Alternativen von Flughäfen in der Nähe?
Muss dann halt mal schauen ob wir die gewünschten Camps auch zu den anderen Terminen bekommen.

Ich weiß, mit der Streckenlänge möchten wir es nicht übertreiben, aber wir haben lieber mal einen längeren Fahrtag, als permanent jeden Tag auf der Straße zu sein.

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 446

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 10683

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 10. November 2019, 23:28

HDS, SZK, MQP, PHW

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Geruit (11. November 2019, 10:01), toetske (10. November 2019, 23:35)

Geruit

Anfänger

  • »Geruit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 5. August 2019

  • Nachricht senden

8

Montag, 11. November 2019, 14:22

Natürlich weiß ich, dass es schwierig ist für jemanden anderen zu sprechen bzw. seine Vorlieben zu kennen.
Brauche dennoch nochmal euren Rat.

Die Unterkunft in Bredasdrop kann ich noch stornieren.
Würde dementsprechend die Übernachtungen (2 ÜN) nach Struisbaai verlegen und im Anschluss noch 2 ÜN im De Hoop buchen, da mann hier scheinbar sowieso nur min. 2 Nächte buchen kann?
Habe dort schon geschaut, Kapazitäten gibt es noch. Ist noch die Frage der Unterkunft. Ich denke aber, dann lohnt sich die Anreise und man hat genügend Zeit.

Für mich ist jetzt nur die Frage, ob ich die Tage, welche ich benötige in Kapstadt "klaue" oder den Outshoorn Aufenthalt storniere. Ich tendiere eher zur zweiten Variante.
In Kapstadt wollen wir uns eigentlich viel Zeit lassen und die Stadt kennenlernen bzw. auch erstmal ankommen. In Outshoorn haben uns die Cango Caves und der Swartberg Pass interessiert und für 1 ÜN lohnt hier sicher nicht die Anreise.
Problem ist nämlich, dass ich die Unterkunft in Plettenberg nicht mehr groß verschieben kann, da es keine freien Kapazitäten mehr gibt und wir am 11.01. in Plettenberg sein müssen.

Armando

Fortgeschrittener

Beiträge: 48

Dabei seit: 25. Juli 2019

Danksagungen: 106

  • Nachricht senden

9

Montag, 11. November 2019, 15:05

Hi,

die Landschaft der Swartberge ist grandios, was für einen Aufenthalt in Oudtshoorn spricht (Ich weiß, dass diese Ansicht nicht von allen hier im Forum geteilt wird). Bei deinen Vorgaben würde ich eine Nacht in Kapstadt streichen und stattdessen eine Nacht in Struisbaai buchen, dann zwei Nächte De Hoop, dann zwei Nächte Oudtshoorn, dann weiter nach Plett. Von Struisbaai nach De Hoop sind es kaum mehr als zwei Stunden, zum Kap Agulhas 10 Minuten. Du brauchst keine zwei Nächte in dem Ort und kannst die Reise trotzdem entspannt gestalten.

Viel Spaß beim weiteren Planen. :saflag:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

paulbommel (15. November 2019, 11:26), Geruit (11. November 2019, 15:28)

Spiritsailor

Erleuchteter

Beiträge: 421

Dabei seit: 14. Januar 2015

Danksagungen: 382

  • Nachricht senden

10

Montag, 11. November 2019, 19:41

Ganz klar in Struisbaai übernachten. Entweder das Marmaid oder in der Minnetoka Road (Colours of the sea), ist ein kleines Gästehaus direkt am Meer. 3 min. zum großen Strand. Irish Pub ist auch vorhanden, dort gehen die Einheimischen hin und es gibt leckeres Essen.
Das Pelicans Hafencafe gibt es wohl offensichtlich leider nicht mehr. Aber dafür den längsten und schönsten Strand unter der südlichsten Hemisphere. 60 km lang. Nach Agulhas zum südlichsten Punkt, zum 2. ältesten Leuchtturm mit sehenswertem Leuchtturmmuseum und Schiffswrack sind es 10 min. inzwischen sogar ab Leuchtturm geteert.

Und im Hafen gibt es mehr als 3 zahme Stachelrochen. Perry hat inzwischen eine große Familie mit 13 Mitgliedern. Sind halt nicht immer alle gleichzeitig im Hafen. Hab letztes Jahr 7 Stück gleichzeitig gesehen

Bin übrigens vom 16.1 bis 26.1 in Struisbaai.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (11. November 2019, 23:42), Geruit (11. November 2019, 22:36), Bär (11. November 2019, 22:05)

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 446

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 10683

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 12. November 2019, 10:35

Hi,

Pro und Kontra Oudtshorn habe ich einmal im (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) gesammelt.

Für uns sind die Fahrt durch die Swartberge, die Cango Caves und schon gar nicht Oudtshoorn Höhepunkte in der Region gewesen und wir fahren inzwischen nur noch durch, wenn es auf dem Weg liegt. Das heißt nicht, dass es keine netten Ecken gäbe aber das für uns ein Umweg, der nicht in die sonstige Route passt, nicht lohnt.
Da Du auch eher zu Oudtshoorn streichen tendierst, würde ich also das auch so machen.

In Struisbaai sind wir auch einmal sehr nett unter gekommen (B&B gibt es nicht mehr), in der Region ist aber inzwischen das (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) für uns nun erste Wahl. Ihr könntet euch ja unter Umständen Selbstverpflegung für 1-2 Tage vorstellen. Hier wäre ein schöner Ort dafür (Einkaufen vorher in Bredasdorp oder Kapstadt).

Welcher Flughafen wird es denn nun in Krüger Nähe?

LG Lilly

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (13. November 2019, 11:16), Geruit (12. November 2019, 10:45)

Geruit

Anfänger

  • »Geruit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 5. August 2019

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 12. November 2019, 10:37

Vielen Dank für die Empfehlungen und Anmerkungen. Zur besseren Übersicht habe ich die Route mal aktualisiert.
Das Colurs of the Sea ist leider zu diesem Termin schon ausgebucht und das Mermaid Guest House hat einen Mindestaufenthalt von 2 Nächten. Ich Schaue aber mal nach anderen Unterkünften und vor allem das Agulhas Rest Camp an.
Ich habe den Addo jetzt gestrichen und wir konzentrieren uns dann auf den KNP bzw. haben eine Nacht mehr an der Panoramaroute.


Ich merke schon, was ja völlig logisch ist, jeder hat seine eigenen Interessen und Favoriten. Da gilt es nun für uns das Beste rauszusuchen.

Würdet ihr zwingend von Port. E zum Krüger fliegen? Wir hatten als Möglichkeit Nelspruit ins Auge gefasst, weil wir für die Zeit den südlichen Teil im KNP (Lower Sabie / Satara) geplant haben.

Bisher ging ich aber immer davon aus, dass wir ab Johannesburg beide Strecken fahren. Ein Flug kostet aktuell ca. 160 Euro mit Stopp in Johannesburg.
Dann würden wir logischerweise erst den KNP ansteuern und auf dem Rückweg die Panoramaroute besuchen.

30.12.2019 - Abflug ab FFM nach Kapstadt
31.12. - Ankunft in Kapstadt - Unterkunft für 6 ÜN gebucht
01.01. - Kapstadt
02.01. - Kapstadt
03.01. - Kapstadt
04.01. - Kapstadt
05.01. - Kapstadt
06.01. - Kapstadt nach Struisbaai (über Bettys Bay und Hermanus) 1 ÜN geplant
07.01. - Struisbaai zum De Hoop Nature Reserve - 2 ÜN geplant
08.01. - De Hoop
09.01. - De Hoop nach Oudtshoorn - 2 ÜN gebucht
10.01. - Oudtshoorn
11.01. - Oudtshoorn nach Plettenberg Bay - 4 ÜN gebucht
12.01. - Plettenberg Bay
13.01. - Plettenberg Bay
14.01. - Plettenberg Bay
15.01. - Plettenberg Bay nach Tsisti NP - 1 ÜN im NP gebucht
16.01. - Tsisti NP nach Port E. - Flug nach Johannesburg und Start Richtung Panoramaroute
17.01. - Panoramaroute
18.01. - Panoramaroute
19.01. - Panoramaroute Richtung KNP
20.01. - KNP
21.01. - KNP
22.01. - KNP
23.01. - KNP
24.01. - KNP nach Joahnnesburg 2 ÜN
25.01. - Johannesburg
26.01. - Joahnnesburg + Abflug

Spiritsailor

Erleuchteter

Beiträge: 421

Dabei seit: 14. Januar 2015

Danksagungen: 382

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 12. November 2019, 11:29

Dann fällt mir noch das neue Oceans Guesthouse ein, ist direkt am Hafen.
Das Harbour Light Guesthouse (falls es das noch gibt) auch direkt am Hafen
Ocean View Guesthouse ist mehr ihn Richtung Agulhas.

Wusste nicht, dass Mermaid mind. 2 Nächte verlangt. Der Ort wird wohl langsam bekannter.

Struisbaai hat auch einen Supermarkt, der relativ lang auf hat und auch alles hat, nur mit Fleischauswahl sieht meistens bißchen mau aus. Aber Lampchops gibt es immer. Auch Agulhas hat einen guten Supermarkt, bwz. gleich 2 Supermärkte.
Und jeder Ort hat einen guten Fischimbiß. Agulhas dazu noch eine gute Weinhandlung, man kann auch probieren. Solltet Ihr in Struisbaai gar nichts finden, so vermietet die nette Dame der südlichsten Wäscherei in Agulhas auch Zimmer.

In Bredarsdorp lohnt sich ein kurzer Stop um die Kerzenfabrik Kapoola Candels anzuschauen. Ist ein großer Verkaufsraum voll mit Kerzen.
In Hermanus kann man gut im Burgundy essen.

Bettysbay bot im Januar einen sehr traurigen Anblick nach dem verheerenden Buschfeuer. Aber die Pingus gibt es nach wie vor. Die R 44 ist eine schöne Straße am Wasser entlang. Kann manchmal sehr windig sein. Am Ende der Küstenstraße nach Bettys Bay stehen tatsächlich Blitzer!
Vor Hermanus gibt es noch ein Weingut namens Benguela Cove, da kann man auch essen.

Wenn Ihr die R43 nach Struisbaai rein fahrt kann man auch ganz nett auf dem Weingut Oystercatcher essen. Gibt da leckere Vesperplatten.

Addo zugunsten von KNP zu streichen ist eine gute Entscheidung.

Ich würde lieber von P.E fliegen.
Ich kenne Nelspruit als kleines verschlafenes Kaff, in dem meine Schwester es geschafft hat beim Rückwärtfahren mit dem Auto den einzigen auf dem Parkplatz stehenden Baum zu rammen. Aber kann sich ja geändert haben, meine Erfahrung ist nunmehr 33 Jahre her.

Wo habt Ihr denn in Kapstadt gebucht?

Tzitzikama: seit Ihr da im Nationalpark am Storms River Mouth?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (13. November 2019, 11:16)

Geruit

Anfänger

  • »Geruit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 5. August 2019

  • Nachricht senden

14

Freitag, 15. November 2019, 08:32

Guten Morgen,

kann mir jemand sagen, ob man im De Hoop Collection nur zwei Nächte buchen kann?
Wir wollten gerne eine Nacht dort bleiben, aber auf der Homepage ist nur eine Buchung über 2 Tage möglich.

Ich habe hier auch irgendwo im Forum gelesen, dass der Preis (From R2350 per cottage/night. (4 sleeper) für 4 Personen gilt und man auch einen Preis für 2 Personen bekommt?
Beträgt der Preis dann die Hälfte und ist dieser "Rabatt" nur durch eine persönliche Mail möglich, weil im Buchungsmodus finde ich dazu keine Option.

Vielen Dank.

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 446

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 10683

  • Nachricht senden

15

Freitag, 15. November 2019, 09:08

Hi,

solche Fragen beantwortet eigentlich immer am genauesten die Website des Anbieters. In dem Fall das (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) . Dort steht: MINIMUM NIGHT STAY: A minimum 2 night stay is required over peak period 15 December - 15 January, Long Weekends and Event Weekends.

An diesen Terminen wird vermutlich auch nichts mit Preisverhandlungen gehen. Ansonsten hilft nur eine Anfrage direkt beim Unternehmen. Da habe ich dann schon einmal günstigere Konditionen bekommen. Allerdings nicht in der Peak Season.

LIly

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SarahSofia (15. November 2019, 13:02), M@rie (15. November 2019, 12:12), Geruit (15. November 2019, 09:20)

leser

Profi

Beiträge: 72

Dabei seit: 12. Juni 2019

Danksagungen: 154

  • Nachricht senden

16

Freitag, 15. November 2019, 14:14

Hallo Geruit, weil noch nicht genannt: Alternativ zu De Hoop, liegen auch Still Bay/Jongensfontein auf deiner Route. Überleg’s dir, falls nicht schon wegen Buchung hinfällig.
Grüße

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Geruit (15. November 2019, 17:00)

Geruit

Anfänger

  • »Geruit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 5. August 2019

  • Nachricht senden

17

Freitag, 15. November 2019, 17:09

Danke für den Tipp. War uns bisher überhaupt noch nicht bekannt bzw. Thema?
Lohnen sich in Still Bay zwei Nächte?
Für den Zeitraum 09.01. - 11.01. suchen wir jetzt noch für zwei Nächte und haben uns eigentlich gegen De Hoop entschieden.
Knapp 300 Euro als Selbstverpfleger für 2 Nächte überzeugt uns nicht so ganz. Günstiger wäre die Variante mit dem Rondawels.

30.12.2019 - Abflug ab FFM nach Kapstadt
31.12. - Ankunft in Kapstadt - Unterkunft für 7 ÜN gebucht
01.01. - Kapstadt
02.01. - Kapstadt
03.01. - Kapstadt
04.01. - Kapstadt
05.01. - Kapstadt
06.01. - Kapstadt
07.01. - Kapstadt nach Kap Agulhas NP (über Bettys Bay) 2 ÜN gebucht
08.01. - Kap Agulhas
09.01. - Kap Agulhas nach ??? (Swellendam, Still Bay, Wilderness) - Zeit für 2 Nächte
10.01. - ???
11.01. - ??? nach Plettenberg Bay - 4 ÜN gebucht
12.01. - Plettenberg Bay
13.01. - Plettenberg Bay
14.01. - Plettenberg Bay
15.01. - Plettenberg Bay zum Tsitsikamma - 2 ÜN im NP gebucht
16.01. - Tsitsikamma
17.01. - Tsitsikamma zum Flughafen Port E. (Flug noch nicht gebucht) - Flug nach Johannesburg oder MQP

...danach geht es dann weiter Richtung Krüger NP bzw. Panoramaroute und Johannesburg folgt vor dem Rückflug.

leser

Profi

Beiträge: 72

Dabei seit: 12. Juni 2019

Danksagungen: 154

  • Nachricht senden

18

Freitag, 15. November 2019, 18:38

Hallo Geruit @ Still Bay nicht bekannt
Still Bay sowie ähnliche Orte sind (Gott sei Dank) „nicht bekannt“, weil die internationale Reisecommunity eben andere Präferenzen hat…Gott sei Dank!! Trotzdem ist die Küste dort und anderswo genauso schön und spektakulär wie auf der üblichen Ochsentour. In Still Bay und ähnlichen Orten leben und urlauben hauptsächlich Südafrikaner, ist also authentisch. Kommt immer drauf an, was man sucht. Wenn du für Abendessen der „Dinnertyp“ bist, bist du dort falsch oder wirst die Krise kriegen. Wenn du auch zu Hause mit Essen im Wirtshaus zufrieden bist, wirst du es auch im Anker am Hafen von Still Bay sein, mit gut zubereitetem Fisch zu äußerst moderaten Preisen,…aber stylish ist es dort nicht; also „Vibes“ wirst du dort nicht empfinden, außer wenn du zu viel getrunken hast ;) :blush: . Durch die Flussmündung gibt es auch geschütztes/ruhiges Wasser
Ob sich Still Bay und Umgebung für deinen Geschmack lohnt, musst du selber entscheiden. Schau dir einfach die Topografie auf google maps an, „Auslauf“ hast du dort genug und „voll“ kann es nicht werden. Quartiere gibt es viele, meistens self-catering, google hilft weiter, sicherlich billiger als in De Hoop. Vor allem in Privatquartieren sind in der Saison „one night stops“ generell unbeliebt, wenn, dann nur mit Aufpreis. Ist auch verständlich und bei uns auch nicht anders.
In Still Bay und Richtung Jongesfontein gibt es bei Niedrigwasser alte Fischfallen der Ureinwohner zu sehen.
Vielleicht hilft dir das weiter, als Alternative für die "hot spots".
Grüße
Auf Proteste wg. mehrerer „Gott sei Danks“ will ich bitte nicht antworten

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (24. November 2019, 17:10), toetske (15. November 2019, 23:55), Geruit (15. November 2019, 19:48), Bueri (15. November 2019, 19:30), Armando (15. November 2019, 19:08), Krabbe (15. November 2019, 18:50)

Armando

Fortgeschrittener

Beiträge: 48

Dabei seit: 25. Juli 2019

Danksagungen: 106

  • Nachricht senden

19

Freitag, 15. November 2019, 19:24

Stillbaai

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


Nicht sehr weit entfernt sind im Übrigen die Blombos Caves, wo die ältesten bisher bekannten von Menschen angefertigten Zeichnungen entdeckt wurden. 2018 als archäologische Sensation publiziert. Ob die Höhlen besucht werden können, weiß ich nicht, glaube es auch nicht, weil die Archäologen dort noch arbeiten. Immerhin gibt es in Stillbaai ein einschlägiges Museum, das über die Ausgrabungen informiert.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (15. November 2019, 23:58), Bueri (15. November 2019, 19:29), leser (15. November 2019, 19:26)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 604

Danksagungen: 5473

  • Nachricht senden

20

Samstag, 16. November 2019, 00:08

Die Höhle kann man leider nicht besuchen, Armando.

Was das Blombos Museum of Archeology betrifft, habe ich folgendes gefunden:
Open:
Monday-Friday: 8.30-17.00
Saturday & Public holidays: 8.30-12.00
December Sundays: 8.30-12.00

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Geruit (17. November 2019, 13:19), Bär (16. November 2019, 19:48), leser (16. November 2019, 10:50)