Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jurij

Fortgeschrittener

  • »Jurij« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Dabei seit: 4. März 2016

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

1

Samstag, 16. November 2019, 00:05

"Wahnsinns Trip" 2.0 :)

Hallo Zusammen!

Die "älteren Foriker" unter Euch werden sich womöglich noch an eine Diskussion um eine 9-Tägige Reise "quer durch SA" im März 2016 erinnern. Wenn nicht, hier der Link: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Was die Reise ergab könnt Ihr im (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) nachlesen.
Nun sind wir von der SA so begeistert geblieben, dass wir unbedingt noch Mal hin wollen. Diesmal aber mit Kind (Mittlerweile 5 Jahre alt) und mit mehr Zeit im Gepäck (16 Tage).
Die Reisplanung bis jetzt sieht so aus:
27. April Hinflug aus Düsseldorf über Amsterdam nach Johannesburg (Ankunft 21:20)
Im großen und ganzen würden wir gerne unsere Route aus der letzten Reise wiederholen und evtl. noch St. Lucia und Durban mit einplanen. Es ist aber noch nichts festes geplant/gebucht. Und da freue ich mich auf ein Paar Tipps :)

Als erstes brauchen wir eine Unterkunft in der Nähe des Flughafens in Joburg. Von mir aus würde ich auch bis nach Sabie durchfahren, aber mit dem Kind... (Joke ;) )
Da wir voraussichtlich nicht vor 23 Uhr in die Unterkunft ankommen werden, müsste sie eine 24 Uhr Rezeption haben oder etwas ähnliches. Auf der booking Seite gibt es viele erstaunlich günstige Angebote, aber wenn jemand eine gute Erfahrung gemach hat, ist es immer viel wert.

Am 28. abends müssten wir dann in Sabie oder Graskop ankommen um am nächsten Tag die Panorama Route vorzunehmen. Lohnt es sich morgens noch ein Paar Stunden in Johannesburg zu verbringen und sich etwas anzuschauen?

29. April wäre dann Panorama Route. Sie hat uns letztes Mal besonders gut gefallen.

Und dann die Große Frage: Orpen oder Phalaborwa? Letztes Mal sind wir über Paul Kruger Gate reingefahren und nur das südliche Teil des KNP besucht. Diesmal wäre noch eine (oder zwei) Übernachtungen drin. Und wir würden gerne Löwen sehen :) Ich habe gehört, dass Satara dafür wohl am besten geeignet ist.
Plan a) über Orpen einreisen, bis nach Lower Sabie durchfahren. Dort übernachten und am nächsten Tag über Malelane ausreisen.
Plan b) über Phalaborwa bis nach Satara (1. Übernachtung). Dann weiter wie plan a)

Es hängt alles davon ab, ob wir am Sonnenaufgangs Game Drive teilnehmen können. Ich habe gelesen, dass die Kinder erst ab 6 Jahren mitfahren dürfen. Unser Sohn wird zu dem Zeitpunkt erst 5 Jahre und 9 Monate alt. Wie streng wird es genommen?

Nach dem KNP würden wir dann gerne zu der Ostküste fahren um in St. Lucia die Hippos zu besuchen.
Da würde mich interessieren, ob man Anfang Mai noch im Ozean baden kann? Laut der Klimatabelle müsste das Wasser noch 22-23 Grad haben. Stimmt das?

Und letztendlich ausschlaggebend für die Weiterfahrt - die Drakensberge - kann man mit dem Kind dort auch was unternehmen, oder lieber direkt entlang der Küste nach Port Elisabeth fahren?

Ich freue mich auf Eure Tipps, konstruktive Kritik ;) und Meinungsaustausch.

Liebe Grüße
Jurij

Jurij

Fortgeschrittener

  • »Jurij« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Dabei seit: 4. März 2016

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

2

Freitag, 13. Dezember 2019, 14:36

Nachdem die Frage mit dem Game Drive für einen 5-jährigen sich wohl erledigt hat (danke für die Tipps in einem anderen Thread) und sich einige weitere Planänderungen ergeben haben, möchte ich meine Fragen hier präzisieren.

Nun reisen wir zu viert - meine Mutter (64) fliegt auch mit. Somit mussten wir ein größeres Auto suchen und auch bei den Unterkünften mehr Platz einplanen.

Das Auto. Zuerst war ein Nissan Qashkai oder ähnliches bei First Car Rental (FCR) über billigermietwagen gebucht. Sollte ca. 560€ incl. Einwegmiete kosten. Nachdem nun die Mama "zugestiegen" war, wurde mir das Risiko auf ein Ford EcoSport (die laut FCR 10% der Gruppe U Fahrzeuge darstellen) zu stoßen einfach zu groß. Da würden wir zu viert mit 2 großen koffern, 2 Trolleys und Paar Rücksäcken garantiert nicht rein passen. Ich machte mich wieder auf die Suche und bin auf ein (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) gestoßen. Auf dem Bild ist ein Toyota Quantum (?) abgebildet. In der Beschreibung steht, dass es auch Kia Carnival oder Mazda 5 werden können. Sie wären mir vielleicht sogar lieber, weil wendiger und für 4 Personen völlig ausreichend. Weiß jemand wie die Aufteilung der Fahrzeuge bei Budget in dieser Gruppe ist? Und kann man evtl. vor Ort auf ein kleineres Fahrzeug (falls vorhanden) "downgraden"?
[u][/u][s][/s]

Die Route.
Die 1. Übernachtung haben wir im (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) in Kempton Park.
2. ÜN wird in Waterberry Hill in Hazyview. Danach geht es direkt in den KNP, wo ich die letzte Hütte in Lower Sabie für unsere
3. ÜN ergattert habe. :thumbsup: Deswegen auch die Planänderung, weil die 4-Bett Hütte nur am 29.04 verfügbar war.
4. ÜN ist noch nicht gebucht, wird aber vermutlich schon außerhalb des KNP in Hoedspruit Endangered Species Centre werden mit anschließendem Besuch der Auffangsstation.
5. ÜN wird dann nach der Rundfahrt auf Panorama Route voraussichtlich in Sabie gebucht.

Weiter bin ich noch unentschlossen. Möchte aber den Hluhluwe iMfolozi Park(1ÜN vorher in Hluhluwe) und Santa Lucia (2 ÜN) besuchen.
Dann bietet es sich an die ganze Reise doch zu splitten und nach Port Elisabeth zu fliegen, da die Drakensberge diesmal für uns noch zu früh sind. Aber dann wäre es kein richtiger "Wahnsinns Tripp" :D Mal schauen...

Unbeantwortet bleibt noch die Frage nach dem Badesaison :) Mai, Ozean um Durban... geht das?

Liebe Grüße
Jurij

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 735

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 7902

  • Nachricht senden

3

Freitag, 13. Dezember 2019, 15:40

Hallo Jurij,

der Toyota Quantum ist echt groß. Etwas kleiner ist der Hyundai H1. Manchmal gibt es auch den Ford Tourneo im Angebot, der passt für 4 Leute auch prima.
Der Mazda 5 ist da deutlich kleiner, der hat SUV Größe, etwas größer als der Qashkai. Den Kia Carnival kenne ich nicht

LG Beate

OHV_44

Winelands

Beiträge: 3 087

Danksagungen: 6813

  • Nachricht senden

4

Freitag, 13. Dezember 2019, 16:07

Auf dem Bild ist ein Toyota Quantum abgebildet. In der Beschreibung steht, dass es auch Kia Carnival oder Mazda 5 werden können.
Sowohl Budget als auch AVIS (selbe Firma) bilden auf ihren HPs den H1 in der Gruppe N ab. Was es im Endeffekt wird, kann Dir eh keiner voraussagen, max. mutmaßen. Da ist dann von großen VW, Toyota, Ford allem drin.




Viel Glück.
Gruß Micha

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jurij (13. Dezember 2019, 16:09)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 021

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17428

  • Nachricht senden

5

Freitag, 13. Dezember 2019, 16:28

Hallo Jurij, das mit dem größeren Auto ist eine gute Idee. Was es wird, ist nie sicher. Aber man kann ja versuchen, die Entscheidung zu beeinflussen, indem man kurz davor mit der Station Kontakt aufnimmt. Downgrading ist möglich, wenn Fahrzeuge vorhanden sind. Verlassen würde ich mich darauf nicht. Dann eher am Abend hingehen und fragen, welches Auto es denn nun wird. Und wenn es nicht passt, darum bitten, die Fahrzeugübernahme erst am Morgen zu machen - und dann ggfs. ein anderes Auto zu erhalten.
Und zum Baden: das kann man rund um Durban eigentlich immer. Im Sommer ist das Wasser warm, im Winter eher kühl, so um die 18 Grad.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jurij (13. Dezember 2019, 16:33)

DurbanDirk

Durban - my roots

Beiträge: 532

Dabei seit: 12. August 2014

Danksagungen: 1367

  • Nachricht senden

6

Freitag, 13. Dezember 2019, 19:43


Und zum Baden: das kann man rund um Durban eigentlich immer. Im Sommer ist das Wasser warm, im Winter eher kühl, so um die 18 Grad.

:)

Im Mai können da auch noch gut 23 Grad Wassertemperatur sein. ;)
LG

Dirk

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (14. Dezember 2019, 00:13), Jurij (13. Dezember 2019, 23:05)

feuernelke

Erleuchteter

Beiträge: 690

Dabei seit: 16. Februar 2014

Danksagungen: 1048

  • Nachricht senden

7

Samstag, 14. Dezember 2019, 06:32

Aufgrund der Strömungen und des meist hohen Wellenganges ist der Indische Ozean für kleine Kinder suboptimal. Es gibt die Tidal Pools an einigen Badeorten- aber die waren zu unserer Reisezeit Mitte Mai verdammt kalt.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (14. Dezember 2019, 11:22), nn1177 (14. Dezember 2019, 09:00), Jurij (14. Dezember 2019, 07:38)

nn1177

Profi

Beiträge: 110

Dabei seit: 23. Januar 2017

Danksagungen: 433

  • Nachricht senden

8

Samstag, 14. Dezember 2019, 09:12

für kleine Kinder suboptimal
Das stimmt allerdings, schwimmen ist nicht drin. Plantschen in der Brandung aber unter Umständen schon, die Einheimischen geben gerne Tipps, wohin mit Kids. Nicht zu tief reingehen und IMMER ein Erwachsener dabei ist Pflicht, und auf die Tide achten (starker Zug nach draußen bei einsetzender Ebbe). Unser damals 8jähriger hatte riesen Spaß in der Brandung, aber im Zweifel keine Chance dagegen anzukommen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jurij (14. Dezember 2019, 21:00), Bär (14. Dezember 2019, 11:23)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen