Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Axel90

Anfänger

  • »Axel90« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 24. November 2019

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 24. November 2019, 19:06

Krüger NP und Kapstadt

Guten Abend liebes Forum!
Meine Freundin und ich würden im Oktober gerne zwei Wochen nach Südafrika.

Wir waren schon im Reisebüro und haben uns viele Kataloge mitgenommen, in denen sehr viele geführte Touren abgebildet sind.
Wir haben uns nun überlegt, von Frankfurt nach JNB zu fliegen.

In JNB würden wir uns einen Mietwagen nehmen, um in den Krüger NP zu fahren. Dort verweilen wir dann eine Woche.
Danach geht es zurück nach JNB.
Von JNB mit einem Inlandsflug nach Kapststadt. Dann eine Woche Kapstadt (und Umgebung) wieder mit einem Mietwagen erkunden.
Am Ende wieder mit einem Flug zurück nach JNB und von dort aus nach Frankfurt.
Wir wissen, dass man dadurch natürlich viele Sachen nicht sieht, aber es soll keine Gehetze sein. Von daher lieber nach dem Motto weniger ist mehr.
Haltet ihr das realistisch?
Vielen Dank im Voraus!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gasto (24. November 2019, 20:46)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 650

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1420

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 24. November 2019, 19:38

Hallo Axel90,
das ist eine sehr klassische Aufteilung und wird auf jeden Fall funktionieren. Ihr könntet auch schauen, ob ihr von Kapstadt direkt wieder zurückfliegt (ohne den Innlandsflug nach JNB), allerdings wird diese Verbindung wohl leider teurer sein. Was auch noch zu beachten ist : wenn ihr mit einem Nachtflug nach SA fliegt, muss man gut überlegen, ob man die Strecke zum Kruger NP noch fahren kann/will. Evtl. ist ein Zwischenstopp sinnvoller (Linksverkehr, nicht viel geschlafen, fremdes Auto . . .). Daran scheiden sich hier aber immer mal wieder die Geister ;)
LG SarahSofia

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Axel90 (25. November 2019, 12:50), Beate2 (25. November 2019, 11:39), toetske (24. November 2019, 23:21), Bär (24. November 2019, 21:38)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 162

Danksagungen: 12280

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 24. November 2019, 20:24

Hallo Axel, Willkommen im Forum der SA-Verrückten :saflag:

generell finde ich persönlich die Idee, sich in 2 Wochen auf 2 Regionen zu konzentrieren genau richtig :thumbup:

In JNB würden wir uns einen Mietwagen nehmen, um in den Krüger NP zu fahren. Dort verweilen wir dann eine Woche.
Danach geht es zurück nach JNB.
Von JNB mit einem Inlandsflug nach Kapststadt.

das ließe sich auch anderes machen, nämlich direkt (und auf einem Ticket gebucht) von JNB nach Nelspruit/Mbombela (MQP) weiterfliegen, dort den Mietwagen entgegennehmen und z.B. mit der Panorama Route zum "Ankommen" anzufangen, dann in den Kruger - von MQP gibt es dann auch Direktflüge nach Kapstadt ;)

leider verrätst du nichts über eure Vorlieben und Budget, kommt Selbstverpflegung in Betracht oder braucht es 3 servierte Mahlzeiten am Tag? braucht es 5 Sterne-Luxus oder reicht "einfach und sauber"?, daher auch an dich noch einmal die Lese-Empfehlungen aus der Willkommens-eMail ;)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Axel90 (25. November 2019, 12:50), Beate2 (25. November 2019, 11:40), toetske (24. November 2019, 23:21), Bär (24. November 2019, 21:38)

Axel90

Anfänger

  • »Axel90« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 24. November 2019

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Montag, 25. November 2019, 12:58

Hallo (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) Sarah-Sofia und Marie,
danke für eure Antworten.
@ (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) SarahSofia: Ja, ein Gabelflug wäre natürlich die beste Option, aber wirklich auch sehr teuer.
@ (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) : Das ist natürlich auch eine Möglichkeit. Wir waren letztes Jahre auf einer Rundreise in den USA und hatten im Vorraus alles gebucht: Flüge, Hotels, Mietwagen...
Wir hatten vor, das genauso für Südafrika zu tun. Ich denke mal, man kann für Südafrika auch einfach über booking.com o.ä. die Unterkünfte schon im Voraus buchen?

Wir benötigen keinen Luxus. Wir legen eigentlich nur auf ein eigenes Badezimmer und Frühstück in der Unterkunft wert.
Als Budget haben wir 2.500 angepeilt, haben uns bisher aber noch keine Preise für Inlandsflüge, Unterkünfte etc. angeschaut. Von daher wissen wir noch nicht, Wie teuer Südafrika ist und ob dieses Budget realistisch ist.

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 162

Danksagungen: 12280

  • Nachricht senden

5

Montag, 25. November 2019, 13:37

man kann für Südafrika auch einfach über booking.com o.ä. die Unterkünfte schon im Voraus buchen?
einfach in den verlinkten Lese-Empfehlungen stöbern ;)

2500,- pP mit oder ohne Flüge?
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Axel90

Anfänger

  • »Axel90« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 24. November 2019

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

6

Montag, 25. November 2019, 13:57

Ich würde die Flüge in die 2500p.P. mit packen, oder ist das unrealistisch?
Also im Oktober von Frankfurt/Main nach JNB und zurück kostet ca. 800€.
Gut, und brauchen wir ja auch noch Inlandslüge, Unterkünfte.
Und natürlich Aktivitäten, wie Game Drives im Krüger etc.

Kann es schlecht einschätzen.

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 162

Danksagungen: 12280

  • Nachricht senden

7

Montag, 25. November 2019, 14:03

Ich würde die Flüge in die 2500p.P. mit packen, oder ist das unrealistisch?

nach meinen Erfahrungen: ja, zumindest mit sehr knapper Nadel gestrickt und kalkuliert mal wirklich mit Flügen DLand - MQP - MQP - CPT - Dland - also auch die Inlandsflüge auf einem Ticket, es spricht einiges dafür ;)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (25. November 2019, 22:37)

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 451

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 10716

  • Nachricht senden

8

Montag, 25. November 2019, 14:33

Hi,

da bin ich ausnahmsweise mal nicht einer Meinung mit M@rie. 5000 € inkl. Allem für 1 Woche Kapstadt und 1 Woche Krüger halte ich für 2 Personen für realisierbar.

LG Lilly

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Axel90 (27. November 2019, 20:31), toetske (25. November 2019, 22:37), SarahSofia (25. November 2019, 21:22)

tripilu

Reisetantchen

Beiträge: 237

Danksagungen: 501

  • Nachricht senden

9

Montag, 25. November 2019, 16:11

wir rechnen für 24 Tage mit Flug, Mietwagen (SUV 2x4) Unterkünften, Essen und Trinken etc. ca. 3.500 Euro pP und kommen gut hin. Größere Geschenke oder Mitbringsel nicht includiert.
800 Euro für Flug finde ich etwas teuer, das müsste billiger gehen. Kommt natürlich drauf an, was Ihr unternehmen wollt. PGR sind teuer, geführte Drives kosten auch Geld. Wir fahren meistens selbst, dieses Mal haben wir 2 ÜN in PGR im Greater Kruger mit drin. Wir haben immer schöne GH incl. Frühstück, gehen meistens essen, grillen nur manchmal im Camp in den Parks. Also denke ich, kommt Ihr für ca. 2500 pP für 2 Wochen schon gut hin.
Das wichtigste Stück im Reisegepäck ist und bleibt ein fröhliches Herz

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Axel90 (27. November 2019, 20:31), toetske (25. November 2019, 22:38), SarahSofia (25. November 2019, 21:22)

Moni68

Fortgeschrittener

Beiträge: 40

Dabei seit: 12. März 2017

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 26. November 2019, 19:05

Hallo,
wenn nicht in den teuren PGR übernachtet wird, denke ich dürft das mit dem Budget machbar sein. Wir haben letztes Jahr für diese Route

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
wenn ich mich richtig erinnere 5600 Euro für 2 Personen benötigt. (leider ist die Datei mit den genauen Betrag bei der letzten Neuinstallation verloren gegangen).

Im Krüger NP sind wir bis auf einen Walk vom Olifants Camp aus immer selbst gefahren, in St. Lucia die Bootstour. In Kapstadt waren wir mit dem Hop on/Hop off-Bus unterwegs und haben die von Hop on/Hop off angebotene Bo Kaap-Tour mitgemacht. War super geführte Tour und man gibt danach was einem Tour wert ist, als kein Festpreis. Das war alles was wir an geführten Touren gemacht haben, uns hat selbst fahren mehr Spaß gemacht und ich denke man Sichtungsglück ist nicht abhängig von einer geführten Tour.

Ich würde auch über einen Flug direkt zum Krüger NP nachdenken, evtl. nach Phalaborwa - dann in der Mitte des Krüger NP beginnen und im Süden wieder raus - dann direkt von MQP nach Kapstadt.

Wünsche schon mal viel Spaß...
und hat das Südafrika-Fieber letztes Jahr gepackt, nächstes Jahr gehts wieder nach SA.
Grüße
Moni

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Axel90 (27. November 2019, 20:31), Bär (27. November 2019, 13:07)

feuernelke

Erleuchteter

Beiträge: 690

Dabei seit: 16. Februar 2014

Danksagungen: 1048

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 26. November 2019, 20:18

Da man m.E. bei einem Erstbesuch sicher auch die Panoramaroute mit einbauen kann und dahin auch einer landschaftlich netten Route fahren kann via Stoffberg/ Roissenekal würde ich in JNB landen, dort den Mietwagen übernehmen. Panoramaroute 1-2 Tage und 3-4 Tage Krüger. Flug dann von MQP nach Kapstadt. Die Einwegmiete ist verschmerzbar, wenn man Zeit zurück nach JNB und Kosten dafür plus evtl zusätzliche ÜN dagegenrechnet.
Natürlich kann man auch von MQP aus die Panoramaroute mit einbauen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Axel90 (27. November 2019, 20:31)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 609

Danksagungen: 5481

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 26. November 2019, 22:14

Roissenekal

Das Dorf heisst Roossenekal - wegen der SuFu ;)
Wir sind die R555 auch schon gefahren, auf dem Rückweg von Ohrigstad nach Middelburg. Es ist vor allem eine seeeehr ruhige Route im Vergleich zur N4.

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (27. November 2019, 13:07)

feuernelke

Erleuchteter

Beiträge: 690

Dabei seit: 16. Februar 2014

Danksagungen: 1048

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 27. November 2019, 07:54

Da war Mal wieder Google am Werk ;(

Axel90

Anfänger

  • »Axel90« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 24. November 2019

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 27. November 2019, 20:31

@tripilu:

Wir haben von 28.9-16.10 drei Wochen Urlaub und in dieser Zeit wollen wir zwei Wochen weg. Ich habe beispielhaft auf fluege.de in diesem Zeitraum geschaut, das billigste sind immer 850€ Direktflug Frankfurt - JNB mit South African Airways.
@moni68
@feuernelke
Das mit dem Flug direkt von MGP nach Kapstadt ist aus Zeitgründen bestimt schon sehr sinnvoll. Nur die Flugzeugtypen (Embraer 190) schrecken mich ganz schön ab. Ich weiß nicht, ob ich da einen Fuß hineinsetzen kann...

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 162

Danksagungen: 12280

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 27. November 2019, 21:04

Nur die Flugzeugtypen (Embraer 190) schrecken mich ganz schön ab. Ich weiß nicht, ob ich da einen Fuß hineinsetzen kann...

was schreckt da ab? die Embraer sind doch ganz typische Kurzstrecken-Flieger, werden auch von Lufthansa und Co bspw als Cityhopper eingesetzt, auch BA setzt auf Embraer
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Krabbe

SPRINGBOK

Beiträge: 134

Dabei seit: 24. März 2016

Danksagungen: 290

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 27. November 2019, 21:33

Nur die Flugzeugtypen (Embraer 190) schrecken mich ganz schön ab. Ich weiß nicht, ob ich da einen Fuß hineinsetzen kann...

was schreckt da ab? die Embraer sind doch ganz typische Kurzstrecken-Flieger, werden auch von Lufthansa und Co bspw als Cityhopper eingesetzt, auch BA setzt auf Embraer
Frage ich mich auch. Wir fliegen immer von Salzburg nach FFM mit einer 195ger. No Problem

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 650

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1420

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 27. November 2019, 21:44

Hallo Axel,
braucht dich nicht abzuschrecken : im Gang kann man sogar aufrecht stehen :D .

Wir waren beim ersten Flug auch ein bisschen unsicher, aber es ist wirklich kein Problem. Die Sitzverteilung ist (soweit ich es kenne) 1 -2; den "üblichen" Handgepäcktrolley müsste man eventuell aufgeben, weil nur kleine Gepäckfächer vorhanden sind. Meist hatten wir auch auf den kurzen Innlandsflügen zumindest eine Getränkerunde, hin und wieder auch einen Snack.

LG SarahSofia

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Axel90 (2. Dezember 2019, 12:16)

Tutu

Kein Anfänger mehr aber noch lange kein Profi

Beiträge: 161

Dabei seit: 13. Oktober 2016

Danksagungen: 665

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 28. November 2019, 15:42

Hallo Axel,

Wir sind letztes Jahr mit einer von MQP über JHB nach Port Elizabeth geflogen. Angst brauchst du da nicht haben. Wir haben schon in durchaus schlechteren oder älteren Fliegern gesessen wo Boeing oder Airbus drauf stand. Und bei der Zeit die dir der Direktflug MQP-CPT spart, würde ich da nicht lange überlegen.

Da wir im März auch vom Kruger NP nach Kapstadt wollen, haben wir ihn jedenfalls gebucht. Und auch auf dem Hinweg von JHB nach Phalaborwa, aber das ist schon eher Geschmacksache. Ich schlafe auf den Langstreckenflügen eigentlich immer sehr schlecht, da finde ich es entspannter bis direkt an den Kruger Park zu fliegen.

Ach eines noch. Für die eine Woche im Park, würde ich einen SUV buchen. Der Mehrpreis ist bei sieben Tagen nicht so hoch, die Sichtweite durch die höhere Sitzhöhe erheblich besser. Und auf einigen der Gravelroads hat man mit etwas mehr Bodenfreiheit auch ein viel besseres Gefühl. Wir haben das letztes Jahr auf Empfehlung einiger Foris gemacht und waren glücklich damit.

LG Tutu

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Axel90 (2. Dezember 2019, 12:16)

Axel90

Anfänger

  • »Axel90« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 24. November 2019

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

19

Montag, 2. Dezember 2019, 13:00

Ne ihr habt Recht, ich hatte falsche Bilder von Flugzeugtypen gesehen.
Vielen Dank auf jeden Fall für die Anregungen.
Spontan gesagt gefällt uns der Vorschlag von feuernelke am besten, den Mietwagen direkt in JNB zu mieten, dann Panoramaroute/Krüger, und dann von MQP nach Kapstadt.
Aber das werden wir uns nochmal durch den Kopf gehen lassen.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

Kaptadt, Krüger, Reiseplanung