Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pinocchio

Anfänger

  • »Pinocchio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 2. November 2019

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 5. Januar 2020, 19:54

Panorama-Route vom Balule PNR nach Johannesburg

Hallo SA-Reisende!

Wir, das sind drei Paare im Alter von 48 bis 62 Jahren planen gerade unseren erste Südafrika-Reise von Mitte März 2020 an (drei Wochen).

Der Hinflug führt uns zunächst nach Kapstadt, wo wir einige Tage verbringen, bevor wir uns mit einem Mietwagen auf die Route 62 und Garden-Route bis nach Port-Elizabeth begeben.

Ein Inlandsflug bringt uns von PE nach Durban, von wo wir wieder mit einem Mietwagen Richtung Norden durch Swaziland bis zum KNP weiterfahren.

Ihn werden wir von Süd nach Nord erkunden und verbringen die letzten beiden Tage in der Muweti Bush Lodge im Balule Private Nature Reserve.

Vom Balule PNR aus haben wir dann noch drei Tage Zeit, um die Panorama-Route zu erkunden, bevor wir am Abend des dritten Tages den Rückflug von Jo-burg nach Deutschland antreten.

Die geplante 3-tägige Route (ca. 600 km) vom Balule PNR nach Jo-burg lautet wie folgt:

-R40 > R530 > R36 > Panorama-Route (R532) > Graskop > Sabie > R37 > Lydenburg > R540 > Dullstrom > N4 > N12 > Johannesburg.

Nun kommen meine eigentliche Fragen:

- Wie würdet ihr diese Strecke aufteilen, wo übernachten? (Nettes Restaurant am Abend sollte fußläufig erreichbar sein)

- Was sollte man auf der Panorama-Route unbedingt sehen, was kann man weglassen? (Wir müssen sicherlich nicht jeden Wasserfall anschauen, die spektakulärsten aber schon! ;) )

In Jo-burg müssen wir unser Fahrzeug am dritten Tag bis 17 Uhr am Flughafen abgegeben haben.

Danach würden wir gerne in einer günstigen flughafennahen Unterkunft (mit Flughafen-Shuttle) nochmal in ein Zimmer einchecken, um nochmal unter die Dusche hüpfen zu können, bevor es auf den Heimweg geht. Auch hierfür benötigen wir noch Tipps !
Der Rückflug geht um 23.15 Uhr!


Vielen Dank schon mal vorab für eure Tipps!

Gruß Harald :)

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 312

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 3899

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 5. Januar 2020, 20:26

Hallo Harald,
schön, dass ihr im März nach Südafrika fliegt. Da können wir nur viel Spaß wünschen ...

Leider können wir nicht ahnen, in welche B&Bs bzw. Hotels es euch zieht, welcher Standard vorhanden sein muss oder welcher vielleicht nur schön wäre ...
Außerdem - ich bitte das zu entschuldigen - sind wir hier kein Reisebüro und stellen mithin auch keine Reisen zusammen.
Meine Tips:
Reiseberichte im Forum lesen. Eure Tour ist Standard und hier schon oft beschrieben.
Wenn ihr noch gar nichts weiter als den Flug und den MW gebucht habt, solltet ihr baldmöglichst an die Unterkunftsbuchung gehen. Bis März ist nicht mehr soooo viel Zeit.
Beste Grüße von Christiane

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (6. Januar 2020, 20:18), Bär (6. Januar 2020, 13:52), toetske (5. Januar 2020, 23:13), M@rie (5. Januar 2020, 20:47)

Cosmopolitan

Globetrotterin

Beiträge: 362

Dabei seit: 3. Januar 2015

Danksagungen: 1206

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 5. Januar 2020, 20:54

Ich glaube, Pinocchio wollte nur noch Tipps für die letzten 3 Nächte?

Ich würde entweder 2 Nächte Graskop und 1 Nacht Dullstroom machen, wenn ihr viel Natur wollt.

Oder, wenn ihr an der Panoramaroute nur kurz schnuppern wollt, diese evt. von Muweti kommend absolvieren und noch Zeit in Johannesburg verbringen.

Bemüht doch mal die Suchfunktion, auch wegen Unterkünften.

Insgesamt eine sehr schöne Tour!

VG Cosmo :saflag:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (6. Januar 2020, 20:18), Bär (6. Januar 2020, 13:52), toetske (5. Januar 2020, 23:14), corsa1968 (5. Januar 2020, 21:24)

Beiträge: 41

Dabei seit: 2. August 2018

Danksagungen: 488

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 5. Januar 2020, 22:42

Balule nach Johannesburg

Wen ich es richtig verstanden habt, dann habt ihr noch zwei Nächte und nicht drei. Wir sind anders herum gefahren, an einem Tag von Johannesburg nach Sabie (mit Pause 6 Stunden), am zweiten von Sabie über die Panoramaroute nach Balule.
Ihr könntet z.B. von Balule über die Panoramaroute nach Sabie oder Graskop, dort zwei Nächte verbringen, am zweiten Tag noch den Rest der Panoramaroute ansehen und am dritten Tag nach Johannesburg zum Flughafen fahren.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (6. Januar 2020, 13:52), toetske (5. Januar 2020, 23:14)

feuernelke

Erleuchteter

Beiträge: 721

Dabei seit: 16. Februar 2014

Danksagungen: 1137

  • Nachricht senden

5

Montag, 6. Januar 2020, 06:08

Ihr könnt über die R36 und R 532 via Abel Erasmus Paß " von oben in die Panoramaroute hineinfahren.
Die keine Panoramastrasse ist! Ist eine ganz normale Landstrasse mit ein paar netten Ausblicken zwischendurch.
Ihr habt dann in Höhe des Forever Resorts den Ausblick auf die Three Rondavels und könnt dann noch Bourkes Luck Potholes mitnehmen.
Dann übernachtet ihr in Graskop per Sabie und klappert die dortigen Wasserfälle ab und nehmt noch die Nebenstrasse mit den Aussichtspunkten mit ( Gods Window).
Ihr könnt dann problemlos an einen Tag in einem Rutsch nach JNB durchfahren.
Verbringt den gewonnen Tag an der Panoramaroute.
Eine nette Wegführung ist es, via Stoffberg und Rossenekal zuf was tatsächlich ein Umweg wäre, aber lohnenswert. Verlängert die Strecke nach JNB um etwa 70 km / 1-2 h gg dem direkten durchfahren.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (6. Januar 2020, 20:19), Bär (6. Januar 2020, 13:53)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 913

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8657

  • Nachricht senden

6

Montag, 6. Januar 2020, 07:52

Hi Harald,

Um kurz und knapp auf eure Fragen zu antworten:

Zitat

- Wie würdet ihr diese Strecke aufteilen, wo übernachten? (Nettes Restaurant am Abend sollte fußläufig erreichbar sein)

Beide Nächte in Sabie (ihr werdet keine drei Tage, sondern eher anderthalb haben, aber das passt schon). Sabie ist der grösste Ort in der Gegend, hat Restaurants die man einfach erreichen kann und ist für die Rückfahrt nach Johannesburg sehr gut gelegen (via R532, R37, R539 auf die N4).

Zitat

- Was sollte man auf der Panorama-Route unbedingt sehen, was kann man weglassen? (Wir müssen sicherlich nicht jeden Wasserfall anschauen, die spektakulärsten aber schon! ;) )

Auf eurer Hinfahrt würde ich den Abel Erasmus Pass nehmen, evtl. wäre eine Bootsfahrt auf dem Blyde Dam etwas.
Ausserdem sehenswürdig: Three Rondavels, Bourke Luck Potholes, Lisbon/Berlin Falls, God's Window, Graskop Gorge. Wenn ihr eh schon in Sabie seid: Sabie & Bridal Vlei Falls, sonst evtl. welche aus dieser Liste: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Es gibt gefühlt noch 100 weitere Dinge die man sehen oder machen könnte, aber ihr habt ja nicht unendlich Zeit ;)
An einigen dieser Orte gibt es Hiking Trails von wenigen Minuten bis mehreren Stunden, die sich lohnen, wenn man das Bedürfnis danach hat. Da bräuchte es vllt. ein bisschen mehr Information von eurer Seite?

Wasserfälle sind eine gute Idee, da im März am Ende der Regenzeit die meisten recht viel Wasser haben werden.

Gruss,
Master
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (6. Januar 2020, 20:19), toetske (6. Januar 2020, 13:27), corsa1968 (6. Januar 2020, 09:48), SilkeMa (6. Januar 2020, 09:10)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 688

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1532

  • Nachricht senden

7

Montag, 6. Januar 2020, 19:52

Hallo Harald
- Wie würdet ihr diese Strecke aufteilen, wo übernachten? (Nettes Restaurant am Abend sollte fußläufig erreichbar sein)
Ich gehe jetzt mal davon aus, dass ihr in Muweti noch den Morning Drive mitmachen wollt und in Ruhe frühstücken ? Dann würde ich an dem Tag "nur" noch bis zum Blyde River Dam fahren und dort am Nachmittag eine Bootstour machen, so dass ihr schon mal einen Eindruck der Panoramaroute von unten bekommt. Am nächsten Tag dann über die Panaoramaroute bis nach Sabie (Übernachtung vielleicht in der Villa Ticino, da ist direkt nebenan das sehr emfehlenswerte "Wild Fig Tree"-Restaurant zu finden (ich würde für 6 Personen im Restaurant aber vorreservieren, da es nicht allzu gross ist).
Danach würden wir gerne in einer günstigen flughafennahen Unterkunft (mit Flughafen-Shuttle) nochmal in ein Zimmer einchecken, um nochmal unter die Dusche hüpfen zu können, bevor es auf den Heimweg geht. Auch hierfür benötigen wir noch Tipps !
Der Rückflug geht um 23.15 Uhr!

Ich habe jetzt noch nichts gehört oder gelesen, dass sowas möglich ist - würde mich aber auch interessieren. Ansonsten könnte man noch über die Flughafen-Lounges nachdenken, in einigen davon gibt es Duschmöglichkeiten. Allerdings hat man da schon die Koffer abgegeben.

LG SarahSofia

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (8. Januar 2020, 23:59), Bär (6. Januar 2020, 23:29), sunny_r (6. Januar 2020, 20:20)

Pinocchio

Anfänger

  • »Pinocchio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 2. November 2019

  • Nachricht senden

8

Montag, 6. Januar 2020, 20:49

Hallo Leute,

vielen Dank für eure Vorschläge!

Ich glaube, wir nehmen den Vorschlag von SarahSofia an.

An den letzten Morning Drive in Muweti hatte ich gar nicht mehr gedacht :blush:

An dem Tag nur bis zum Blyde River Dam zu fahren und eine Bootstour zu machen ist ein toller Vorschlag!

Am darauf folgenden Tag von dort nach Sabie ist dann genügend Zeit für die Panoramaroute.

Super, vielen Dank dafür! :thumbsup:


Schönen Abend, Gruß Harald