Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Northener

Neugieriger

  • »Northener« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 438

Dabei seit: 27. Januar 2012

Danksagungen: 1164

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 9. Februar 2020, 22:25

Bakgatla Resort

Die harten Fakten zum Bakgatla Resort sowie Pilanesberg Nationalpark (eigentlich Regionalpark Northwest Province) findet man auf dieser Seite:

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Wir haben ähnlich wie beim letzten Mal, für Manyane Resort im Januar 2017, eine Anfrage über diese Seite gestellt, jedoch war der Ablauf diesmal komplett anders, und leider auch schlechter:

Man bezahlt 50 % bei der Buchung und den restlichen Betrag spätestens 60 Tage vor Ankunft. So weit, so gut. Aber hier fallen heftige Gebühren an, egal wie man macht. 3 % der Summe bei Kreditkartenzahlung, Währungsgebühr bei Banküberweisung, oder wie in unserem Fall, Gebühr in Form einer sehr schlechten Wechselkurs (über den empfohlenen Link "Exchange4Free" :rolleyes: ).

Insgesamt haben wir 30 € zusätzlich bezahlt, sodass wir für unsere 3 Nächte 8. bis 11. Dezember 2019 in ein 5er-Chalet (2er wie in Manyane Resort gibt es hier nicht) mit Frühstück insgesamt um die 500 € bezahlt haben. Das war für 2 Personen nicht gerade Preiswert, reist man allerdings zu fünft sieht es natürlich besser aus.

Anfahrt:
Bakgatla liegt ganz im Norden vom Park, so dass man etwa 15 Minuten länger braucht als zum Manyane wenn man von Rustenburg kommt. Allerdings gibt es hier keine "Zwischenzone" wie bei Manyane (deutlich auf dem Plan unten zu erkennen), sondern man fährt direkt zum Resort ohne ein Gate durchfahren zu müssen. Ein neugebautes Einkaufzentrum mit Lebensmittelläden und ein paar Fastfood-Restaurants/Cafes gibt es auch kurz ausserhalb in Moruleng.



Zu unserem Besuch war die asphaltierte Strasse im Park zwischen Pilanesberg Center und Bakgatla in sehr schlechtem Zustand mit sehr vielen Potholes. Es hatte auch heftig geregnet ein paar Tage lang, so dass manche Gravel Roads sogar mit einem SUV unangenehm waren. Auf jeden Fall ist ein SUV hier auch bei schönem Wetter zu empfehlen, da die Strassenqualität deutlich schlechter ist als im z.B. Kruger oder Addo.

Übersicht Bakgatla:



Wir haben den Resort als groß erlebt, verglichen mit Manyane. Von unserem Chalet Nr. 22 hat es gefühlt 5-10 Minuten zum Restaurant gedauert. Wir hatten übrigens zuerst Chalet Nr. 21 zugeteilt bekommen, haben aber dort diverse Mängel festgestellt aber konnten bei der Rezeption schnell und problemlos Chalet tauschen. Unser Chalet hatte Ausblick auf den Zaun zum Park, Tiere haben wir dort keine gesehen, aber netter als Manyane wo wir Richtung Campingplatz blickten.



Parkplatz ausgeschildert, die Nr. 21 hängt bezeichnend schief. Wie überall im Camp und im Park hatten wir einen Eindruck, es wird hier mehr vernachlässigt als bei Sanparks.



Trotz grosser Hütte wohnt man "nur" in einer Haushälfte - wir hatten zum Glück keine Nachbarn.



Die Terrasse war nett, mit den üblichen Besuchern, und der Braaiplatz war auch ganz gut, windgeschützt und verschliessbar.



Drinnen wirkte alles ein bisschen runtergekommen und renovierungsbedürftig, deutlich mehr so als im Manyane Resort, und das obwohl wir Manyane 3 Jahre zuvor besucht haben!

Alles "ok", aber wir erwarten uns ein bisschen mehr für etwa 170 € pro Nacht.





Oben gibt es die anderen 3 Betten, aber das ist auch alles. Man blickt runter auf die Wohnzimmer/Küche-Kombination, wo es auch einen Fernseher gibt.





Auf dem Weg zum riesiegen Restaurant wo man Frühstück bekommt, kommt man auch dem riesigen Pool vorbei, ich glaube der ist 50 Meter. Deutlich besser als in Manyane.





Auch das Restaurant fühlte in die Jahre gekommen und sehr überdimensioniert, fast bedrückend.



Es gab zumindest die Möglichkeit, Omeletts oder ähnliches zu bestellen, hat gut geschmeckt. Das war auch gut so, denn das restliche Buffet war recht düster präsentiert und hat auch nicht sonderlich gut geschmeckt.









Fazit: Kommt für uns nicht mehr in Frage für einen Besuch, da nehmen wir lieber einen 2er in Manyane trotz dort fehlender Küche. Reist man zu viert oder mehr könnte es jedoch eine Überlegung wert sein. Wir fanden allerdings insgesamt, dass das Parkmanagement und Resortmanagement nicht Sanparks-Standards erreicht haben und werden vermutlich ein paar Jahre abwarten was sich im Pilanesberg ut, bevor wir zurück kommen.

Ansonsten hatten wir wie beim ersten Mal 2017 äusserst gute Sichtungen (Löwen, Hippos und Rhinos an der Strasse innerhalb ein paar Stunden) und der Park ist wunderschön. Gerade deswegen wäre eine bessere Verwaltung vom Park und von den beiden Resorts wunschenswert. Es gibt natürlich auch einen Handvoll Lodges, aber die liegen sehr weit ausserhalb unserem Budgetrahmen.

Na dann, Feuer frei für eure Einschätzungen zum Bakgatla Resort!

Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wicki4 (14. Februar 2020, 10:20), Tutu (10. Februar 2020, 15:39), Beate2 (10. Februar 2020, 13:57), Piepsi (10. Februar 2020, 10:06), petersa (10. Februar 2020, 09:24), parabuthus (10. Februar 2020, 09:16), Serengeti (10. Februar 2020, 08:18), hawaiki (10. Februar 2020, 07:48), Bueri (9. Februar 2020, 23:40), toetske (9. Februar 2020, 23:17), Kitty191 (9. Februar 2020, 23:13), Bär (9. Februar 2020, 23:04), corsa1968 (9. Februar 2020, 22:53), M@rie (9. Februar 2020, 22:51), SilkeMa (9. Februar 2020, 22:44), SarahSofia (9. Februar 2020, 22:41)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 973

Danksagungen: 14019

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 9. Februar 2020, 23:08

Hallo Northener,
vielen Dank für deine Beschreibung des Camps. :danke:

Zitat

Man bezahlt 50 % bei der Buchung und den restlichen Betrag spätestens 60 Tage vor Ankunft. So weit, so gut. Aber hier fallen heftige Gebühren an, egal wie man macht. 3 % der Summe bei Kreditkartenzahlung, Währungsgebühr bei Banküberweisung, oder wie in unserem Fall, Gebühr in Form einer sehr schlechten Wechselkurs (über den empfohlenen Link "Exchange4Free"
Warum hast du nicht über Golden Leopard gebucht? Dort kannst du bequem die Gesamtsumme per KK auf einmal zahlen. Ohne teure Banküberweisung oder Gebühren für die KK. Außerdem erhältst du noch einen Rabatt für die Park Fee, wenn du die Buchungsbestätigung von denen vorlegst. Haben wir gerade für das Manyane Resort gemacht.
Des Weiteren haben wir erst vor 3 Wochen eine Überweisung per „Exchange4free„ auf ein Konto in Swakopmund/Namibia getätigt. Der Wechselkurs war minimal schlechter als normal. Bei einem Gesamtbetrag von knapp 450 € machte das ganze 7,45 € aus.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (10. Februar 2020, 15:41), petersa (10. Februar 2020, 09:24), Northener (10. Februar 2020, 08:03), toetske (9. Februar 2020, 23:18)

Northener

Neugieriger

  • »Northener« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 438

Dabei seit: 27. Januar 2012

Danksagungen: 1164

  • Nachricht senden

3

Montag, 10. Februar 2020, 08:13

Vielen Dank Kitty :danke: die Ermäßigung beim Parkeintritt hatte ich vergessen zu erwähnen und bekommt man, denke ich, egal durch wen man bucht.

Danke für den Hinweis mit Buchung über Leopard Resorts - ich dachte, wir haben über die "einzige" offizielle Seite gebucht, aber dann sollte man natürlich über LP buchen,
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Ich muss sogar zugeben, ich war noch nie auf dieser Seite :blush:

Den Unterschied in Wechselkurs bei Exchange4Free in eurem und im unseren Fall bei in etwa denselben Betrag finde ich unerklärlich ?(

Aber ok, in diesem Fall gibt es ja dann die von dDir erwähnten Lösung, alles per Kreditkarte über Golden Leopards Resorts :)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (12. Februar 2020, 00:26), Kitty191 (10. Februar 2020, 09:32)

petersa

Tierliebhaber

Beiträge: 251

Dabei seit: 17. September 2018

Danksagungen: 1547

  • Nachricht senden

4

Montag, 10. Februar 2020, 09:24

Hallo Northener,

Kitty war schneller als ich. Ich habe beide Resorts über Golden Leopard gebucht. Wie Kitty schrieb ist das problemlos.

Mir hat die 5er Unterkunft in Bakgatla nicht gefallen. Deshalb waren wir im Zelt. Das ist auch preisgünstiger.

Meine Meinung zu Pilanesberg kannst du in am Anfang meines Reiseberichtes lesen. 6-5-4-3-2-1-0 im Nordosten.

Zu den Strassen habe ich , glaube ich, nichts geschrieben. Die Strassen waren schon immer so schlecht bzw ausgewaschen. Ich kenne den Park nicht anders. Probleme hat aber nicht bereitet auch nicht mit einem VW Polo.
LG
Petersa

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Northener (12. Februar 2020, 12:08), toetske (12. Februar 2020, 00:26)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher