Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Stewwert

Schüler

  • »Stewwert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 15. Dezember 2018

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

1

Montag, 10. Februar 2020, 20:05

Von hinten sticht die Biene............ein Reisebericht

Hallo liebe Mitforisten/innen

Wir sind am vergangenen Freitag wieder heile in der Heimat angekommen und müssen uns erstmal mit den Temperaturen anfreunden :cursing: :cursing: :cursing:

Alles zu Planung etc. könnt Ihr (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) einsehen.

Prolog:

22.01.2020

Kalt trüb und nebelig, startet der Tag im Münsterland, da wir durch die Flugzeitenänderung doch schnell machen müssen, klingelt der Wecker um 6:30h ( geht in SA deutlich früher )

Nach einem kurzen Kaffee, arbeiten wir beiden Vertriebler unsere Checklisten ab und schließen die Koffer, natürlich immer die Uhr und die Verkehrsdurchsagen im Blick.

Um 08:00 verlassen wir unser Heim Richtung Düsseldorf und kommen ungewohnt gut durch, sodass der Wagen bereits um 09:40 bei Park&Fly auf dem Hof steht. (die sind echt gut, preiswert und verlässlich, habe meinen Wagen schon des Öfteren da abgestellt).

Am Flughafen erweist sich die Routine meiner besseren Hälfte bei Überseeflügen als sehr gut ( 3-4 mal im Jahr beruflich in Fernost ), wie abgesprochen bin ich fürs Gepäck und Sie für den Rest zuständig.

Um 12:50 etwas verspätet heben wir ab Richtung LHR. Dort angekommen und im Wissen, dass wir 5 Std Aufenthalt haben, wechseln wir erstmal von Teriminal 3 in 5 und nehmen Kurs auf die BA Lounge.( Meine Dame hat da so ne Karte :love: ).

Aber denkste, da wir durch die Änderungen nun mit Vergin weiterfliegen ist die BA Lounge für Ihre Karte zu, egal wir sind in London, da gibt es zum Glück eine Lounge Ihrer FG und dort kommen wir ohne Probleme rein und so langsam kommt Urlaubsstimmung auf...……

Pünktlich zum Boarding machen wir uns leicht vom Magners (wir lieben das Zeug) beschwingt auf den Weg zum Gate. Da wir nicht einsahen was extra zu Zahlen hatten wir Holzklasse gebucht. (für die Rückreise wurde dies korrigiert).

Alles lief gut bis auf die Kleinigkeit, das neben meiner Dame ein ca. 150kg Engländer seinen Platz einnahm, somit hatten wir ( Ich 1,95,95kg und meine Dame 1,68, weit unter 95kg ) nur noch 1,5 der 2 Plätze.

Meine Frau ist da allerdings sehr relaxed und reichte mir die Vomex Packung, wir schliefen beide durch und kamen entspannt um 07:50 in Jo-Burg an. Einreise dauerte ca. 15min.

Laut Foren Checkliste erstmal ATM und Bargeld tauschen, dann ab zu Vodacom, weitere 20 min später hatten wir ausreichend Rand (max. Höhe am ATM waren immer 4000ZAR) und ein altes IP 8 mit 3 GB und 30min Airtime in der Tasche.

Also auf zu Europcar, gebucht war ein Ford Ranger DOCap oä. Der überaus freundliche Herr am Schalter überreichte mir nach all dem Papierkram wegen des Grenzübertritts nach Swaziland einen Toyota Schlüssel und wies mir den Weg Richtung Parkdeck.

Auch dort wurden wir freundlich empfangen und zu unserem Hilux begleitet. Türen auf, Gepäck rein und Liste abhaken. Zum Glück war mir in meinem Pulli viel zu warm und ich öffnete nach der Übergabe nochmal das Heck. Koffer auf, Pulli gegen T-Hemd getauscht und siehe da, das Schloss vom Hardtop klemmt (nicht nur ein wenig)

Also wieder zurück zum Schalter, Thema erläutert, Lösung???? der Supervisor muss ran. Nach ca. 10 min Tel. kommt dann :Go to the Office, ure Car will be here in 20min.

Okay, that´s Africa.

Nach ca. 35min stand dann UNSER Hilux da und der Herr des Hauses hatte seinen Spaß an dem schönen Wagen!

Also alles reingepackt und auf Richtung Graskop.

Denkste, wir hatten doch mit Navi bestellt, also wieder Retour, es gab nur ein TOMTOM ,keine Ahnung wie alt von Europcar, okay that ´s Africa also GMaps an und los. wir hatten ja noch ein bisschen was bis Graskop vor uns.

Um ca. 10:15 verließen wir Jo-Burg Richtung Graskop. :saflag:



will be continued

Cheers :saflag:

Es haben sich bereits 25 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (19. Februar 2020, 23:30), Wicki4 (14. Februar 2020, 10:38), nn1177 (12. Februar 2020, 18:37), Piepsi (12. Februar 2020, 16:01), urolly (12. Februar 2020, 14:19), Fluchtmann (12. Februar 2020, 10:20), Savanna 2 (12. Februar 2020, 07:27), Panguitch (12. Februar 2020, 07:01), Dolphin2017 (11. Februar 2020, 22:32), U310343 (11. Februar 2020, 20:17), Lucy_2015 (11. Februar 2020, 19:41), Tutu (11. Februar 2020, 15:51), Floh2808 (11. Februar 2020, 13:02), Beate2 (11. Februar 2020, 11:12), maddy (11. Februar 2020, 07:28), Gina R. (11. Februar 2020, 07:25), Cosmopolitan (10. Februar 2020, 23:08), Hippofan (10. Februar 2020, 22:44), Bueri (10. Februar 2020, 21:57), Sakasu (10. Februar 2020, 21:24), SilkeMa (10. Februar 2020, 21:23), SarahSofia (10. Februar 2020, 20:59), sunny_r (10. Februar 2020, 20:58), corsa1968 (10. Februar 2020, 20:53), Bär (10. Februar 2020, 20:40)

sunny_r

Erleuchteter

Beiträge: 1 099

Dabei seit: 26. November 2013

Danksagungen: 3148

  • Nachricht senden

2

Montag, 10. Februar 2020, 21:01

Hallo dann hüpfe ich doch mal schnell mit in den Hilux, bevor ihr den Flughafen verlasst.

LG Rainer

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Stewwert (11. Februar 2020, 19:57)

Stewwert

Schüler

  • »Stewwert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 15. Dezember 2018

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 11. Februar 2020, 19:57

Herzlich willkommen an Board Rainer, schön das du dabei bist!

Wir sortieren gerade die ca. 6000 Fotos, dann geht es weiter.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HCS45 (11. Februar 2020, 22:22), sunny_r (11. Februar 2020, 22:06)

Stewwert

Schüler

  • »Stewwert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 15. Dezember 2018

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

4

Freitag, 14. Februar 2020, 16:31

Tag 1 Jo-Burg - Graskop

Da wir ja wußten, das der Trip nach Graskop dauern würde, und wir keine große Möglichkeit hätten uns unterwegs was anzuschaun, lautete die Devise, der Weg ist das Ziel.

Kurz nachdem wir den Flughafen verlassen hatten und auf der "Autobahn" waren, wurde unser Wagen getauft, ich übersah eines der doch zahlreichen Potholes, da ich natürlich anstatt zu blinken die Scheibenwischer geprüft habe ;-). So flogen wir also einmal durch unseren Hilux und waren nun so richtig wach! Meine Frau meinte dann kurzerhand das der Hilux ja nun Flip heißen müsse, da er wie ein Graßhüpfer wäre.

Wäre das auch erledigt.

Nun hatte alles seinen Namen, der Hilux Flip, das SA Phone Tommy (der freund der es uns lieh heißt Thomas), und die Kamera ebenfalls geliehen Telgi.

Aber nun weiter im Text wir fuhren erstmal gefühlt quer durch Jo-Burg bzw drum herum. An die Straßen muss man sich echt gewöhnen. Aber wie sagte ein Forist in einem anderen Forum, fahr einfach wie die Südafrikaner dann passiert nix. Das war leichter gesagt als getan.

Wir fuhren erstmal ewig an Tagebaugebieten vorbei, und wir finden Garzweiler schon groß...… Unglaublich wie viele Kohle LKW´s wir gesehen haben.

Noch komischer fanden wir nur, das wir kaum ein deutsches Autofabrikat sahen, soll doch SA ein wichtiges Exportland für unsere Autoindustrie sein. Wir sahen fast nur Japaner, Koreaner und Fords.( Das änderte sich während der Reise auch nicht)

Wir fuhren die N4 bis Mbombela und dann weiter über die R539,R37,R532 Richtung Graskop da wurde dann auch die Landschaft schöner und wir genossen so langsam das Land.

Gegen 16:30 erreichten wir Graskop, die 4:20 von Maps sind viel zu knapp bemessen für die 380km.

In Graskop ging es dann in den Spar um wenigstens das nötigste zu haben und dann weiter unsere erste Unterkunft, diese lag 500m von den Berlin Falls entfernt und hieß Thaba Tsweni Lodge.

Nachdem wir sehr freundlich empfangen wurden, und ein kleines Pläuschchen gehalten haben, wurde uns Lodge Nr.1 gezeigt. Alles was man braucht, 2 Schlafzimmer, Bad mit Wanne und Dusche, Küche, großer Wohn-Essbereich mit Kamin und eine Außenterasse mit Brai und eine Terasse hinter dem Lodge.

Alles ein wenig älter, aber sauber und für mich wichtig, keine durchgelegenen Matratzen!

Da das Restaurant für den Abend 5 min zu Fuß von der Lodge weg war, gab es erstmal ein Welcom Heineken.

Dannach entschieden wir entgegen unserer üblichen Essenzeiten bereits um 17:45 rüber zu gehen, das Garden Shead ist ein gemütliches Outdoor Restaurant mit tollem Service und netten Ambiente. Unser Rumpsteak wurde natürlich auf offenem Feuer zubereitet (Perfekt), zur Vorspeise gab es Schnecken in Knoblauch auf Brot, sehr zu empfehlen.

Nachdem wir die fast peinlich niedrige Rechnung bezahlt hatten (nat inkl. Tipp) traten wir den kurzen Rückweg an. Gegen 21:30 fielen wir ins Bett.

Morgen geht es über die Panoramaroute weiter nach Hazyview.



Wetter: bewölkt gegen 20:00 mit Gewitter und etwas Regen.

Besonderheiten: Polizeikontrolle bei Emalahleni, es ging von 120 runter auf 80 okay, bremsen ich fuhr also mit 82 den Berg hoch und plötzlich sprang ein wild mit den Händen fuchtelnder Polizist auf die Straße. Schock, aber gut rechts ran und Warnblinker, erst da bemerkte ich, dass sie auch das Auto hinter mir angehalten haben.

Wir warteten mit offenem Fenster auf den Officer, der kam nach 2 min bis ans hintere Fenster mit den Worten dich meinten wir nicht, fahr weiter. Wir wünschten einen schönen Tag und die Reise ging weiter. (wir hatten schon der Zettel rausgekramt :blush: )



Beim nächstem mal dann mit Fotos.

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lucy_2015 (20. Februar 2020, 14:38), toetske (19. Februar 2020, 23:32), Cassandra (18. Februar 2020, 06:08), maddy (15. Februar 2020, 09:45), Tutu (14. Februar 2020, 23:28), Sakasu (14. Februar 2020, 22:33), Fluchtmann (14. Februar 2020, 20:09), sunny_r (14. Februar 2020, 18:44), HCS45 (14. Februar 2020, 18:30), Bär (14. Februar 2020, 18:26), SarahSofia (14. Februar 2020, 17:57)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 714

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1607

  • Nachricht senden

5

Freitag, 14. Februar 2020, 17:57

Schock, aber gut rechts ran und Warnblinker . . .
Na wenn du in SA rechts ran fährst, waren aber bestimmt noch mehr Leute geschockt :thumbsup:

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (19. Februar 2020, 23:32), Tutu (14. Februar 2020, 23:28), Sakasu (14. Februar 2020, 22:34), corsa1968 (14. Februar 2020, 21:00), Delphinbeobachter (14. Februar 2020, 19:57), sunny_r (14. Februar 2020, 18:44), OHV_44 (14. Februar 2020, 18:33), Bär (14. Februar 2020, 18:26)