Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ami_amie

Anfänger

  • »ami_amie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 11. Februar 2020

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 11. Februar 2020, 17:31

2.SA Reise, Nord+Ost, Juli 2020...17N zu fünft

Hallo zusammen,

ich bin Amelie, Mitte 40, neu hier :saflag: . Wir (+Mann, +drei Kids 17,15,11) planen eine Rundreise im Juli für 2,5Wochen ab/bis JNB. Nachtflüge (direkt) mit Lufthansa von Frankfurt sind bereits gebucht, Mietwagen 4x4 auch, ein paar Übernachtungen ebenfalls. Ich war mit meiner großen Tochter vor sechs Jahren in SA, da haben wir eine ähnliche Tour gemacht (JNB, Hazyview, Krüger, Swasiland, St. Lucia) und seitdem immer gedacht: "Das müssen wir den anderen mal zeigen". Dieses Jahr ist es endlich so weit! Geplant ist bis jetzt folgendes:



  • 2N Jozi/Pretoria
  • 2N Sabie
  • 3N Hoedspruit, Rio dos Elefantes River Camp
  • 2N KNP, Letaba
  • 1N KNP, Lower Sabie
  • 1N Ezulwini
  • 3N St. Lucia
  • 3N Drakensberge

Letaba bis Lower Sabie ist weit, ich weiß. Aber für 5 Personen im Krüger was zu finden, ist nicht so leicht. Mir gefällt nicht, dass wir dann zweimal nur eine Übernachtung nacheinander haben. Daher überlege ich, die Drakensberge wegzulassen und evtl. von Durban nach JNB zu fliegen. Ich dachte immer, das wäre viel zu teuer, würde aber bei Mango nur ca. 180€ für uns alle kosten. Dazu noch der Zuschlag zur Einmalmiete, den muss ich mal prüfen. Stattdessen vielleicht noch Hluhluwe? Oder wo würdet ihr noch aufstocken? Uns geht es um Tiere und Landschaft. :rolleyes:

Oder, ganz anders, von Letaba aus nach Norden, Pafuri und Mapungubwe/Tuli Block? Dann hätten wir den Indischen Ozean natürlich nicht...

Kann man die Reservierungen im Krüger je nach Verfügbarkeit überhaupt noch ändern, oder fallen da hohe Gebühren an?

Fragen über Fragen...

Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand etwas Licht ins Dunkel bringt.

LG Amelie

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 714

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1607

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 11. Februar 2020, 19:25

Hallo Amelie,
die sanparks-Buchungen kannst du bis 30 Tage vor Anreise kostenfrei stornieren, allerdings wir der Betrag erstmal deinem Kundenkonto gutgeschrieben und du musst dann selbst die Rückbuchung auf die Kreditkarte veranlassen.
Da ihr im Winter unterwegs seid, würde ich mir die Drakensberge auch noch mal überlegen - wenn ihr doch hin wollt, achtet auf beheizbare Unterkünfte.


Die Wahl zwischen Limpopo und KZN würde mir auch schwerfallen, da mag ich keine grosse Empfehlung geben (ausser dass mir der Kruger im Süden mittlerweile zu rummelig ist und ich wohl lieber von Satara aus nördlich fahren würde :whistling: ).
Tuli-Block ist ja schon Botswana, da braucht ihr ein Cross-Border-Permit von eurem Autoverleiher. Evt. könntet ihr das noch zubuchen.LG SarahSofia

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (11. Februar 2020, 22:55), ami_amie (11. Februar 2020, 21:52), Bär (11. Februar 2020, 21:41)

ami_amie

Anfänger

  • »ami_amie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 11. Februar 2020

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 11. Februar 2020, 20:20

Hallo SarahSofia,
danke für deine Antwort! Das ist ja schon mal gut zu wissen, dass man da kostenfrei stornieren kann. Vielleicht macht das noch der ein oder andere, und für uns wird noch was frei ;) .
Auto ginge, würde zusätzlich 1.900R kosten. Fänd ich auch toll die Variante, wäre dann für alle Neuland.


Kann man denn bei günstigen Umständen im Juli in Cape Vidal noch schnorcheln? Also ohne Neopren... Und wie stehen die Chancen, im Juli in St. Lucia Wale zu sehen?Lieben Dank für jede Hilfe,
Amelie

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 362

Danksagungen: 13186

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 11. Februar 2020, 20:46

Mietwagen 4x4 auch,

habt ihr wirklich einen 4x4 für diese Route gebucht? falls ihr bei/mit den Drakensberge den Sani-Pass angedacht hattet, würde das Sinn machen, wenn die Drakensberge allerdings wegfallen, braucht es kein 4x4 - wäre also zu überlegen, ob der noch kostenlos storniert werden kann und wenn ja, dann einen anderen MW zu buchen, bspw über DerTour, wo je nach Vermieter dann keine Einweggebühr anfiele...
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SarahSofia (11. Februar 2020, 23:29), toetske (11. Februar 2020, 22:56), ami_amie (11. Februar 2020, 21:52), Bär (11. Februar 2020, 21:42)

ami_amie

Anfänger

  • »ami_amie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 11. Februar 2020

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 11. Februar 2020, 21:26

Sanipass hatten wir überlegt, ist jetzt aber wohl eh raus. Die 1.900 R wären für Botsuana, nicht für die Einwegmiete.
Wir brauchen einen Wagen mit 5 Plätzen und etwas Platz für Koffer :whistling: und wollen gerne etwas höher sitzen.

Der Wagen soll jetzt knapp 800€ kosten für 18 Tage, Nissan Xtrail o.Ä. Ist das zu teuer?

Beiträge: 3 381

Danksagungen: 7503

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 11. Februar 2020, 21:55

Der Wagen soll jetzt knapp 800€ kosten für 18 Tage, Nissan Xtrail o.Ä. Ist das zu teuer?
Den Preis finde ich in Ordnung. Besser geht immer, das weißt Du ja.
Habt Ihr Euch mal solch SUVs angesehen? Die Größe kommt mir für 5 Personen samt Gepäck eher problematisch vor. Zumal Ihr ja leider nicht wisst, welchen Wagen Ihr überhaupt bekommt.

Vielleicht haben andere User bei gleicher Personenzahl und Fahrzeugtyp Erfahrungen gemacht?

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (11. Februar 2020, 22:56), ami_amie (11. Februar 2020, 22:03)

ami_amie

Anfänger

  • »ami_amie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 11. Februar 2020

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 11. Februar 2020, 22:11

Das haben wir auch schon gedacht. Aber auch wenn wir in die "Oberklasse" wecheln, z.b. zu einem Toyota Fortuner, steht im Kleingedruckten ein Nissan X-Trail als Vergleichswagen. Wäre super, wenn hier jemand zu fünft schon Erfahrungen geammelt hat :help: . Wir können hier auf jeden Fall noch wechseln.

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 362

Danksagungen: 13186

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 11. Februar 2020, 22:26

wenn Drakensberge raus sind würde ich bei 5 Personen (davon 4, die größenmässig als Erwachsene durchgehen) über einen 8-Sitzer-Bus ( (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ;) )nachdenken - ein "klassischer" SUV bitet zumindest immer einem auf der Rückbank eher einen "Notsitz", jedenfalls nichts, wo ich persönlich längere Strecken drauf zurücklegen würde ;) und bei Game Drives hätte auch immer einer keinen Fensterplatz - in einem 8-Sitzer-Bus ist genügend Platz für Gepäck und Personen, auch ist die Sitzposition höher (ähnlich SUV) und auch Fensterplatz für Alle :thumbup:
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (12. Februar 2020, 09:57), Bär (11. Februar 2020, 22:57), toetske (11. Februar 2020, 22:57), ami_amie (11. Februar 2020, 22:37), Kitty191 (11. Februar 2020, 22:32)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 714

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1607

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 11. Februar 2020, 22:37

Hallo Amelie,
vermutlich werdet ihr ja mit 5 grossen Gepäckstücken unterwegs sein ? Wir halten es so, dass wir mit Gepäck im Auto nur dann den Wagen mal unbeaufsichtigt lassen, wenn das Gepäck "unsichtbar" verstaut ist. Sonst fahren wir erst mal zur nächsten Unterkunft durch und laden die Koffer dort aus.

Generell muss man bei den Mietwagen ja auf den "schlechtesten" der Gruppe vorbereitet sein. In meinen Augen lohnt sicht deswegen ein höherer Preis bei der Mietwagenwahl, da man doch viel Zeit im Auto verbringt. Und bitte auf die Haftpflichtdeckung achten, dass kann im Fall der Fälle wichtig werden.
LG SarahSofia

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (12. Februar 2020, 09:57), toetske (11. Februar 2020, 22:58), ami_amie (11. Februar 2020, 22:38)

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 501

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 11025

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 12. Februar 2020, 10:32

Hi,

Kann man die Reservierungen im Krüger je nach Verfügbarkeit überhaupt noch ändern, oder fallen da hohe Gebühren an?

wir buchen immer erst einmal freie Unterkünfte. Wenn dann etwas besseres frei wird, stornieren wir direkt auf der Sanparks Seite und buchen im selben Vorgang die neue Unterkunft. Dann wird der gezahlte Betrag verrechnet. Geht alles automatisch un man muss nicht auf die Erstattung warten. Eine weitere Möglichkeit wäre die Umbuchung per Email/Telefon vorzunehmen. Auch dabei wird verrechnet. Haben wir auch schon so gemacht. Selbst direkt vor Ort kann man manchmal mit Glück noch umbuchen.

Stattdessen vielleicht noch Hluhluwe? Uns geht es um Tiere und Landschaft. :rolleyes:

Möglich wäre dann auch Ithala vor St. Lucia und in der Tat von Durban zurück. Oder Oribi Gorge und von Durban zurück.

Sanipass hatten wir überlegt, ist jetzt aber wohl eh raus.

Wenn doch Sanipass, dann wäre (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) vielleicht etwas für euch. Bei der Fahrzeugwahl wäre ich bei Marie. X-Trail reicht eher nicht und wenn es dann ein Ecosport wird schon mal gar nicht. Fortuner hätte eventuell das Problem, das womöglich verbaute Notsitze Platz für das Gepäck weg nehmen.

LG Lilly

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (19. Februar 2020, 23:06), M@rie (12. Februar 2020, 17:31), ami_amie (12. Februar 2020, 17:06), Bär (12. Februar 2020, 11:18)

ami_amie

Anfänger

  • »ami_amie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 11. Februar 2020

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 12. Februar 2020, 17:15

Hallo Lilly,

danke für die Tips, die schauen wir uns heute Abend mal an!
Nach erster Recherche kostet ein Bus bei vergleichbaren Konditionen leider einiges mehr. Mit Einwegmiete sind wir dann schon bei fast 1.200€ .
Dazu noch die Mehrkosten für den Flug :( . Aber ihr habt recht, mit einem kleineren Wagen werden wir wohl nicht auskommen.
Da müssen wir nochmal suchen...
LG Amelie

bibi2406

Erleuchteter

Beiträge: 849

Dabei seit: 11. Januar 2015

Danksagungen: 3188

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 12. Februar 2020, 18:01

Hallo Amelie,

Wir waren vor 4 Jahren auch mit unseren drei Kindern ( damals 17/15/10) für drei Wochen in der Gegend unterwegs.
Weil es schon etwas her ist hier unser Bericht, falls es dich interessiert

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Als Auto würde ich ehrlich gesagt zu etwas größerem tendiere. Man sitzt doch viel Zeit im Auto und für die Kinder wäre es schön, wenn jedes einen Fensterplatz hätte, denn der in der Mitte ist immer „Dumme“ und es könnte zu unnötigen Disputen kommen.
Wir hatten einen Fortuner gebucht und haben einen Jeep Grand Cherokee bekommen. Der war vom Platz genial, allerdings reicht ein Fortuner auch, den hatten wir vor zwei Jahren, da waren wir aber nur noch zu viert unterwegs.

Von der Route sind das so ziemlich unsere beiden Reiserouten
2016 Kruger-Swasiland- Hluhluwe-St.Lucia- Meer ( Thonga)
2018 Welgevonden- Mapungubwe- Pafuri- KNP bis Süden

Auch hier verlinke ich dir mal den Bericht

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Wenn du mich frägst würde ich mich für die Nordroute entscheiden mit Pafuri und Mapungubwe. Hier gibt es zwar in der Regel weniger Tiere, aber die Landschaft ist sehr beeindruckend und abwechslungsreich. Gerade im Mapungubwe ist das Leokwe Camp eine hervorragende Unterkunft. In Pafuri in der Makuleke Concession gibt es allerdings nur zwei Lodges im höheren Preissegment:
Das ReturnAfrica Pafuri Camp ( hier waren wir) und die Outpost Lodge. Die Landschaft hier ist einfach nur grandios :love:

Mashatu / Tuli Block könnte Euer Budget sprengen, denn hier ist schon Dollarland ;(

Die Wahrscheinlichkeit für Wale halt ich für sehr hoch, wir waren Ende August und haben reichlich gesehen, auch vom Strand aus.

Viel Spaß beim Planen
Barbara

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (19. Februar 2020, 23:10), ami_amie (12. Februar 2020, 21:15), Bär (12. Februar 2020, 20:48)

ami_amie

Anfänger

  • »ami_amie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 11. Februar 2020

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 12. Februar 2020, 21:20

Hallo Barbara,
vielen Dank für Deine Nachrichten und die links zu euren Reisen! Jeder Bericht steigert die Vorfreude, und bei euch war die Konstellation ja genauso wie bei uns.
Wir melden uns gerne nach der Lektüre bei Dir, wenn wir dürfen :help:
LG Amelie

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bibi2406 (12. Februar 2020, 21:22)

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 1 379

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 4640

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 13. Februar 2020, 02:35

Hallo
Zum Thema Fahrzeug kann ich aus aktuellen Anlass etwas beisteuern.

Mit unseren Kindern, und damit 4 großen Erwachsenen hatten wir Fortuner gebucht und Grand Cherokee bekommen. Das wäre auf der Rückbank unangenehm geworden bei 5 Personen. Vom Gepäck hätte es gereicht.
Ich halte den Fortuner für geeigneter auch wenn dummerweise im Kofferraum die Notsitze etwas Platz für das Gepäck wegnehmen.

Darunter könnte es kritisch werden. Diesmal wollte ich Geld sparen und habe den Nissan xtrail gebucht. Platz genug für nur 2 Personen, aber die Sitze deutlich unbequemer als beim Fortuner. Meine Frau fand das keine so gute Idee.

Hinzu kommt das wir für die Klasse hier im Kapstadt beim Tiguan gelandet sind. Mit dem bin ich im Sommer 4.000 km durch die Bretagne gefahren. Der Unterschied, bei uns völlig andere Sitze als die Ausführung hier, ich war schon geneigt diesen hier zurückzugeben und wieder auf den Fortuner umzusteigen.

herzliche Grüsse
Wilfried

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (19. Februar 2020, 23:11), Bär (14. Februar 2020, 09:36), OHV_44 (13. Februar 2020, 19:20), ami_amie (13. Februar 2020, 11:55)

ami_amie

Anfänger

  • »ami_amie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 11. Februar 2020

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 13. Februar 2020, 17:45

Vielen Dank für deine Einschätzung, Wilfried!
Bleiben also Fortuner oder tatsächlich ein Minibus. Tut sich preislich wahrscheinlich nichts. Minibus ist bestimmt praktisch... der andere etwas cooler und geländegängiger. ?(

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 1 379

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 4640

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 13. Februar 2020, 17:49

Danke,

aber Minibus auf gravel road, besser nicht !

herzliche Grüsse
Wilfried

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

OHV_44 (13. Februar 2020, 19:46)

Beiträge: 3 381

Danksagungen: 7503

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 13. Februar 2020, 19:42

So viel teurer ist der Fortuner nun auch nicht.



Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ami_amie (13. Februar 2020, 22:03)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 362

Danksagungen: 13186

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 13. Februar 2020, 21:33

bei fast 4 Erwachsenen + Kind lieber mit einem VW Kombi T6, Mercedes Vito 116 o.ä. über Gravel, als über Stunden das Gemaule, weil der Wagen nicht für alle ein Fensterplatz und nicht genügend Platz für Mensch und Gepäck bietet ;)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (19. Februar 2020, 23:11), Kitty191 (13. Februar 2020, 23:17), Sakasu (13. Februar 2020, 22:10), ami_amie (13. Februar 2020, 22:03)

ami_amie

Anfänger

  • »ami_amie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 11. Februar 2020

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 13. Februar 2020, 22:08

Vielen Dank für eure Tips. Scheint eine Glaubensfrage zu sein ;)

Wir diskutieren hier auch schon kontrovers.

Ich habe ja schon gelernt, dass man auf das "o.Ä." achten muss...

Beiträge: 3 381

Danksagungen: 7503

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 13. Februar 2020, 22:10

Zum Vergleich mal als Beispiel dieser Bus:



Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ami_amie (13. Februar 2020, 22:31)