Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

U310343

Erleuchteter

  • »U310343« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 381

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 4643

  • Nachricht senden

1

Samstag, 15. Februar 2020, 07:30

Planung 2021 - diesmal nicht nach Südafrika, oder ??

Liebe Foriker

Urlaubszeit ist immer die beste Gelegenheit über den nächsten Urlaub nachzudenken.
Bei uns heißt das tatsächlich Diskussion.

Ansonsten schlage ich vor, meist kommt kein Widerspruch und wenige Tage vor dem Urlaub beschäftigt sich dann meine Frau mit dem Ziel.

Planung 2021 fand ich sehr schwierig, zunächst kam uns die 2. Südafrikareise im Herbst in die Quere und dann nach den Beiträgen hier im Forum als Idee es einmal in Kenia mit Safari zu versuchen.

Zweimal Afrika mit Tieren in 2020 plus Kenia im Sommer 2021, das reicht jetzt auch.

Aber was tun im Februar, unserer begehrten Reisezeit?

Wenn man die einschlägigen Portale besucht dann werden neben Südafrika das nördliche Afrika plus Kanaren, Thailand und Teile Asiens, Mittel- und Südamerika empfohlen.

Das Thema Kanaren ist mir noch in schlechter Erinnerung, von arabischer Kultur gab es eine große Portion in Jordanien, Thailand war eine schöne aber einmalige Reise und mit Peru in einigen Monaten war auch Südamerika verbaut.

Allerdings stand auf unser bucket list noch das Thema Antarktis mit Pinguinen und das ist für diese Zeit ideal.

Ich mache ich kurz, 10 Tage habe ich verschiedene Kreuzfahrtoptionen, Routen und Kabinentypen geprüft, da ist schon reichlich ausgebucht auf deutschen Schiffen.
Aber eine neue Erfahrung habe ich gemacht. Die Entscheidung über so eine Reise zu diskutieren ist völlig unangebracht wenn man gerade von einer Safari in Sabi Sands zurückkommt.

Meine Frau hält nachdem sie sich tatsächlich einige Videos über die Reise in die Antarktis angeschaut hat das ganze für langweilig weil zu wenig Abwechslung auf den Ausflügen.
Jemand hat ihr dann auch noch von Schlangen von Besuchern bei dem Kontakt mit Eisbären berichtet.
Der Punkt Pinguine in der Antarktis ist von der Liste gestrichen.

Wir haben uns erneut für Chitwa Chitwa entschieden und werden das mit einer anderen Lodge vermutlich in Timbavati, dem Ngala Tented Camp kombinieren. Diesmal ohne Leihwagen und direkt hinfliegen.
Und kommt jetzt die neue Aufgabe für den Planer, wie bekommen wir das mit dem Gepäck hin?
Danach geht es wie könnte es anders sein nach Kapstadt und wir wollen endlich einige Tage Franschhoek einfügen und einige Restaurants auch einmal am Abend genießen zu können.

Einige werden sagen, wie langweilig. Hätte ich vor der Reise auch gesagt. Aber wenn der Virus wieder die Macht übernimmt.
That’s afrika :danke:


liebe Grüsse
Wilfried

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (27. Februar 2020, 23:28), gatasa (18. Februar 2020, 14:05), Cassandra (18. Februar 2020, 06:11), Tutu (17. Februar 2020, 15:44), Panguitch (16. Februar 2020, 08:14), Blinki (15. Februar 2020, 11:20), HCS45 (15. Februar 2020, 09:30), SilkeMa (15. Februar 2020, 08:54), Beate2 (15. Februar 2020, 08:42)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 227

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18251

  • Nachricht senden

2

Samstag, 15. Februar 2020, 08:41

Hallo Wilfried,

es gibt Langweiligeres als Südafrika. 8)

Mit Eisbären müsste Deine Frau in der Antarktis aber kaum rechnen, auch wenn die depperten Kanadier wohl nun 25 Stück dorthin umgesiedelt haben. Die kann man aber mWn nicht besuchen.

Das Problem mit dem Gepäck sollte die Lodge lösen. Zur Not würde ich doch einen Mietwagen nehmen und wenn's nur um den Gepäcktransport geht, dann eben einen Kleinwagen, der vollgestopft zum Transporter umfunktioniert wird.

Viel Spaß wünscht der
Bär
.
*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (27. Februar 2020, 23:29), Cassandra (18. Februar 2020, 06:12), Tutu (17. Februar 2020, 15:44), Blinki (15. Februar 2020, 11:20), SilkeMa (15. Februar 2020, 08:59), U310343 (15. Februar 2020, 08:48), Beate2 (15. Februar 2020, 08:42)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 969

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 8944

  • Nachricht senden

3

Samstag, 15. Februar 2020, 08:42

Jemand hat ihr dann auch noch von Schlangen von Besuchern bei dem Kontakt mit Eisbären berichtet.
Der Punkt Pinguine in der Antarktis ist von der Liste gestrichen.
Ich wußte nicht, dass Eisbären schon zu Klimaflüchtlingen geworden sind :S . Aber verdenken kann man es ihnen nicht 8)

oh, dass Eisbären umgesiedelt wurden war hier unten bei mir noch nicht angekommen. Das Forum bildet 8o

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (27. Februar 2020, 23:29), Tutu (17. Februar 2020, 15:45), Blinki (15. Februar 2020, 11:20), U310343 (15. Februar 2020, 08:48)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 227

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18251

  • Nachricht senden

4

Samstag, 15. Februar 2020, 08:43

.
*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (27. Februar 2020, 23:30), Tutu (17. Februar 2020, 15:47), Blinki (15. Februar 2020, 11:20), SilkeMa (15. Februar 2020, 08:57), Beate2 (15. Februar 2020, 08:44)

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 512

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 7913

  • Nachricht senden

5

Samstag, 15. Februar 2020, 09:48

oh, dass Eisbären umgesiedelt wurden war hier unten bei mir noch nicht angekommen. Das Forum bildet


Hast dir aber auch das Datum des Berichtes angeschaut, ja?
:rolleyes:

Gruss aus Sodwana
Maddy

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (27. Februar 2020, 23:30), Tutu (17. Februar 2020, 15:47), SilkeMa (15. Februar 2020, 13:30), Blinki (15. Februar 2020, 11:21), Beate2 (15. Februar 2020, 10:31), Bär (15. Februar 2020, 10:14)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 227

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18251

  • Nachricht senden

6

Samstag, 15. Februar 2020, 10:02

Hast dir aber auch das Datum des Berichtes angeschaut, ja?

Scheisse, reingefallen. :D :D :D :D Aber zuzutrauen wäre es ihnen schon. :whistling:
Also: keine Eisbären am Südpol. Winfried, Deine Frau müsste keine Touristenmassen bei Sichtungen befürchten. 8o
Sorry für OT und Falschinfo.
.
*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (27. Februar 2020, 23:31), Tutu (17. Februar 2020, 15:47), RuM (16. Februar 2020, 12:34), Blinki (15. Februar 2020, 11:21), Beate2 (15. Februar 2020, 10:33), OHV_44 (15. Februar 2020, 10:10)

Beiträge: 3 381

Danksagungen: 7504

  • Nachricht senden

7

Samstag, 15. Februar 2020, 10:21

...Deine Frau müsste keine Touristenmassen bei Sichtungen befürchten.
Bei solchen Preisen erübrigt sich das von allein.





Wäre aber vielleicht nicht so laaaangweilig geworden! :P

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (27. Februar 2020, 23:31), U310343 (15. Februar 2020, 12:46), Blinki (15. Februar 2020, 11:21)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 976

Danksagungen: 14029

  • Nachricht senden

8

Samstag, 15. Februar 2020, 11:24

Hallo Wilfried,

Zitat

Und kommt jetzt die neue Aufgabe für den Planer, wie bekommen wir das mit dem Gepäck hin?
Ja Wilfried da liegt die Kunst in der Reduktion. :wacko: Hättet ihr doch in der Buisness Class je nach Airline 2x30 kg Aufgebegepäck frei. Das allerdings ist beim Fly-in Charter leider nur Makulatur. Denn plötzlich reduziert sich die Gepäckgrenze auf 15 Kg Aufgabegepäck und 5kg Handgepäck.
In JNB gibt es die Möglichkeit der Gepäckaufbewahrung. Dann müsstet ihr halt zu Hause schon entsprechend packen und den ungebrauchten Rest in JNB unterstellen. Oder wenn das zu aufwendig ist, doch auf den Fly- in verzichten und klassisch mit dem Auto anreisen. Irgendwas ist ja immer..... :rolleyes:


LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (27. Februar 2020, 23:32), Tutu (17. Februar 2020, 15:48), Bär (15. Februar 2020, 13:30)

U310343

Erleuchteter

  • »U310343« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 381

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 4643

  • Nachricht senden

9

Samstag, 15. Februar 2020, 12:45

Hallo
Vielen Dank für Eure Beiträge.
Ich hatte überhaupt nicht weiter über das Thema Eisbären nachgedacht und wollte eigentlich meiner Frau die Reise schmackhaft machen.
Pinguine und Robben wenn auch kleiner gibt es bekanntermaßen hier auch.

Für das Thema Gepäck bahnt sich eine Lösung an.

... wenn man Freunde hat!

Wer braucht schon in unserem Winter kurze Hosen, leichte Hemden und dünne Kleider.

Wir lassen unser Sommergepäck im Oktober in Kapstadt und nehmen es im Februar wieder mit. Für die Safari Tage reicht einfache Kleidung völlig aus. Damit kommen wir mit den Einschränkungen gut klar und ich muss die Fotoausrüstung nicht zu stark reduzieren.

So wie wir unsere Freunde kennen wird alles frisch gewaschen und ist gebügelt im Schrank wenn wir ankommen.

So easy, it is Africa!

liebe Grüsse
Wilfried

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (27. Februar 2020, 23:34), Tutu (17. Februar 2020, 15:49), Bär (15. Februar 2020, 13:30), Beate2 (15. Februar 2020, 12:49)

U310343

Erleuchteter

  • »U310343« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 381

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 4643

  • Nachricht senden

10

Samstag, 15. Februar 2020, 12:59

Bei solchen Preisen erübrigt sich das von allein
Noch einmal zu den Kreuzfahrten.

Wir hätten die Hanseatic nature ausgewählt.
Die längere Tour ist komplett ausgebucht.
Bei der kürzeren 12 Tage gibt es nur noch Kabinen und keine Suiten.
Dagegen ist eine Kreuzfahrt an das Nordkap ein Schnäppchen.

Rechnet man noch etwas Vorprogramm in Buenos Aires plus Flüge dazu, dann kommt man mit dem Geld mehrmals nach Südafrika.
Also ausgebucht sind die schon und damit vermutlich Schlange stehen auf dem Eisberg.

Aktuell scheint es mir das Kreuzfahrten nach Asien verständlicherweise nicht laufen. Ich bekomme fast täglich Sonderangebote.

Vielleicht sind hier jetzt Schnäppchen möglich.

No risk no fun :D


herzliche Grüsse
Wilfried

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (27. Februar 2020, 23:35), OHV_44 (15. Februar 2020, 13:10)

DurbanDirk

Durban - my roots

Beiträge: 635

Dabei seit: 12. August 2014

Danksagungen: 1589

  • Nachricht senden

11

Samstag, 15. Februar 2020, 13:09



Aktuell scheint es mir das Kreuzfahrten nach Asien verständlicherweise nicht laufen. Ich bekomme fast täglich Sonderangebote.

Vielleicht sind hier jetzt Schnäppchen möglich.

No risk no fun :D


herzliche Grüsse
Wilfried


Um dann in Quarantäne irgendwo tagelang vor Anker zu liegen... :thumbsup:
LG

Dirk

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (27. Februar 2020, 23:35), SilkeMa (15. Februar 2020, 13:33), Bär (15. Februar 2020, 13:30)

Beiträge: 3 381

Danksagungen: 7504

  • Nachricht senden

12

Samstag, 15. Februar 2020, 13:37

Hallo Wilfried,

das (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) oder Ähnliches hast Du bestimmt gelesen. Zur Info: Ponant Suite 16 Tage um die 15k pP.
Diese KFs zählen neben den Galapagos Cruises zu den teuersten, wo geht.

Die hier hätte wenigstens noch ein glückliches Ende gehabt:





Weiterhin eine erfolgreiche Planung!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (27. Februar 2020, 23:36), RuM (16. Februar 2020, 12:36), U310343 (15. Februar 2020, 15:24)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 976

Danksagungen: 14029

  • Nachricht senden

13

Samstag, 15. Februar 2020, 13:58

Hallo Wilfried,
das wäre mein persönlicher Antarktis Favorit. Ursprüngliches Reisen mit der Natur auf Augenhöhe. Außerdem fallen bei nur 4 Kabinen= 8 Personen auch Massenversammlungen und Schlange stehen aus.
Vielleicht wird es ja nochmal was mit mir und der Sarah Vorwerk. Man soll die Hoffnung ja nicht aufgeben.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Und wenn einem nur 8 Mitreisende zu wenig sind, wäre das hier: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) vielleicht eine Alternative. Wie ich finde eine sehr angemessene Art sich der wunderbaren Antarktis zu nähern.


LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (27. Februar 2020, 23:37), gatasa (18. Februar 2020, 14:18), Tutu (17. Februar 2020, 15:50), U310343 (15. Februar 2020, 15:24), SilkeMa (15. Februar 2020, 14:22)

U310343

Erleuchteter

  • »U310343« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 381

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 4643

  • Nachricht senden

14

Samstag, 15. Februar 2020, 15:35

@ Micha

Danke, aber das Schiff wäre für uns nichts gewesen um die Galapagos zu besuchen.
Hier kann man auf den Komfort eines großen Schiffes und die damit verbundene Anzahl von Menschen gerne verzichten.

@ Kitty
Ja wir haben uns für ein Schiff mit 8 Kabinen/Max. 16 Personen entschieden.
Allerdings sind wir mittlerweile für einen Segler zu alt und zu bequem geworden.
Ein vernünftiges Bett und Bad ohne nachts übereinander krabbeln zu müssen sollte es sein.
Eine unserer schönsten Reisen haben wir auf der Starclipper gemacht. Aber das wollen wir uns heute nicht mehr zumuten.

Meine Frau sagt, wenn ich solche Abenteuerreisen machen möchte soll ich unseren Sohn mitnehmen. Allerdings braucht dann jeder eine Kabine.

Aber ich finde es toll wie Ihr Euch in die Überlegungen einbringt.

herzliche Grüsse
Wilfried

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (27. Februar 2020, 23:38), Tutu (17. Februar 2020, 15:51), SilkeMa (15. Februar 2020, 15:47), Kitty191 (15. Februar 2020, 15:37)

Beiträge: 3 381

Danksagungen: 7504

  • Nachricht senden

15

Samstag, 15. Februar 2020, 16:06

Danke, aber das Schiff wäre für uns nichts gewesen um die Galapagos zu besuchen.
Hier kann man auf den Komfort eines großen Schiffes und die damit verbundene Anzahl von Menschen gerne verzichten.
Gerne.
Nur kann ich leider Deine Zeilen nicht nachvollziehen, denn ich habe die pazifischen Fahrten nur als monetären Vergleich und ein großes Schiff schon gar nicht erwähnt.

Zur Info:
Hanseatic nature —> L = 139 m, B = 22 m, BRZ = 16.000, Paxe 230
Ponant L‘Austral —> 142/18/11.000/264

Afrika ist eh interessanter!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (27. Februar 2020, 23:38), RuM (16. Februar 2020, 12:38)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 300

Danksagungen: 6242

  • Nachricht senden

16

Samstag, 15. Februar 2020, 17:21

Afrika ist eh interessanter!

Von welchem Standpunkt aus ?

Ich denke, es gibt sehr viele interessante Reiseziele, aber die erfordern wieder ein erneutes Einarbeiten in die Gegebenheiten und die Interessen sind auch unterschiedlich.

In Südafrika weiß man was man hat und wenn die Bedürfnisse gedeckt sind wie gutes Essen, Entspannung und Tiersichtungen, dann kann man auch erneut hinfahren :saflag: :saflag: :saflag: . Ebenso hat man keine Angst etwas zu verpassen, weil man bereits sehr viel kennt.

Ob ich einen Löwen oder einen Bären in der Natur interessanter finde, weiß ich nicht wirklich 8) ! Bei den Landschaften in verschiedenen Ländern (bzw. Kontinenten) ergeht es mir ähnlich. Bei den Bären ist es so, dass man wilde Sichtungen selten bequem genießen kann und es wird dann in der Regel eher ein Abenteuer-Urlaub.

Ohne meine bessere Hälfte würde ich vermutlich auch häufiger nach Afrika reisen wollen. Unser nächster Urlaub in Indien ist für mich auch ein Kompromiss :) ;). Die Entscheidung wieder für Südafrika kann ich voll verstehen :saflag: :saflag: !

LG,
Silke

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

U310343 (15. Februar 2020, 17:36)

Sirkka

Meister

Beiträge: 182

Dabei seit: 28. Juli 2014

Danksagungen: 1044

  • Nachricht senden

17

Samstag, 15. Februar 2020, 17:34

Hallo Wilfried,

auch wenn es sich aktuell ja erledigt zu haben scheint, versuche ich euch die Antarktis doch noch für die Zukunft schmackhaft zu machen und berichte mal aus eigener Erfahrung. In der Antarktis war ich vor 10 Jahren mir der Minerva (max. 200 Passagiere). Wir hatten damals die Route Buenos Aires - Falkland Inseln - Südgeorgien - Antarktische Halbinsel - Ushuaia. Im letzten November war ich mit der Hanseatic nature von Montevideo nach Ushuaia unterwegs und kann zu diesem Schiff auch was sagen.

Schlange stehen ist nicht wirklich ein Thema bei den Antarktisreisen, vorausgesetzt man nimmt ein Schiff mit max. 200 Passagieren (und Hapag Lloyd nimmt m.W, bei Antarktis-Reisen nicht mehr Passagiere mit, auch wenn sie mehr Kabinen haben - das lässt sich aber sicher vorab klären). Grund dafür ist, dass immer nur max. 100 Passagiere gleichzeitig an Land sein dürfen. Bei größeren Schiffen können nicht alle Passagiere alle Anlandungen machen. Die Schiffe müssen bereits im Sommer vor der Saison anmelden, wo sie wann sein werden. Damit wird sichergestellt, dass immer nur ein Schiff im Gebiet der Anlandestelle ist. An den Anlandestellen sind, wenn ich mich richtig erinnere 4-5 Stunden vorgesehen, sodass bei 200 Passagieren in 2 Gruppen aufgeteilt wird und jede Gruppe effektiv 1-2 Stunden an Land hat. Da man üblicherweise sehr kurze Wege bis zu den Pinguinen, See-Elefanten etc. hat, habe ich das damals als reichlich Zeit empfunden (ist ja auch unter Umständen durchaus frisch dort). DIe Hanseatic nature hat 12 Zodiacs, wo jeweils 10 Passagiere draufpassen, sodass der Shuttle-Service zur Anlandestelle sehr zügig geht. Die Antarktis hat den Vorteil, dass es keine gefährlichen Raubtiere gibt und man sich relativ frei bewegen kann (anders als in der Arktis, wo man ja immer unter enger Bewachung ist wegen der Eisbären). Klar ist es kein Individualtourismus, aber es bewegt sich meiner Ansicht nach noch im Rahmen des Erträglichen. Und aufgrund der Altersstruktur hält sich auch die Anzahl der Insta-Gremlins und Serien-Selfies noch in Grenzen (im Gegensatz zum Tafelberg, wie ich gerade letzte Woche feststellen musste).

Auch das Stichwort Langeweile würde ich nicht unterschreiben. Auf dem Schiff werden jede Menge Vorträge zu Themen des Reisegebiets angeboten. Seevögel begleiten das Schiff mehr oder weniger ständig und sobald man im Gebiet der Eisberge ist, gibt es ja auch immer was zu schauen. Ich kam jedenfalls nicht viel zum Lesen oder ähnlichem. Ich würde aber auf alle Fälle die lange Tour machen, mit den Falkland Inseln und Südgeorgien.

LG Anne

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (27. Februar 2020, 23:41), Tutu (17. Februar 2020, 15:52), RuM (16. Februar 2020, 12:39), Beate2 (15. Februar 2020, 18:29), U310343 (15. Februar 2020, 17:52), OHV_44 (15. Februar 2020, 17:44), SilkeMa (15. Februar 2020, 17:35)

U310343

Erleuchteter

  • »U310343« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 381

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 4643

  • Nachricht senden

18

Samstag, 15. Februar 2020, 18:02

Hallo Anne
Danke für Deine ausführliche Beschreibung.
Mir musst Du das nicht schmackhaft machen. Ich habe früher beim Segeln gerne am Ruder gestanden und die Weite des Meeres genossen.
Wenn man aber einen Partner hat der nicht gerne aufs Wasser geht dann wird es schwierig.

Kitty hat einen auf einen Bericht verwiesen das jemand die Antarktisreise im Rollstuhl gemacht hat. Das hat meine Frau schon beeindruckt aber für mehr muss man eine Sehnsucht entwickeln. So wie zu den Safaris in Afrika.

Warten wir ab.
Es kann sein das uns alsbald die Ziele ausgehen, dann versuche ich es noch einmal.

herzliche Grüsse
Wilfried

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (17. Februar 2020, 15:53), Sirkka (15. Februar 2020, 18:10), SilkeMa (15. Februar 2020, 18:05)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 300

Danksagungen: 6242

  • Nachricht senden

19

Samstag, 15. Februar 2020, 18:21

Warten wir ab. Es kann sein das uns alsbald die Ziele ausgehen, dann versuche ich es noch einmal.

Wenn es nicht ganz so spektakulär sein muss (weder Großkatzen, noch Bären), Schottland finde ich auch landschaftlich sehr schön. Zur Lobster Season haben uns die Restaurants damals auf der Isle of Skye besonders gut gefallen.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Da will ich auch mal wieder hin :). Schauen wir mal, wann das bei uns wieder klappen könnte bei meinem " Weltreise Kurt" :) ;). Vermutlich sind wir eher wieder in Südafrika :saflag:!
LG,
Silke

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (17. Februar 2020, 15:53), U310343 (15. Februar 2020, 21:51)

U310343

Erleuchteter

  • »U310343« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 381

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 4643

  • Nachricht senden

20

Samstag, 15. Februar 2020, 21:51

Hallo Silke

Meine Frau liebt Schottland, sie war bereits mehrmals da, zweimal durfte ich auch mit. Es gibt einen fertig ausgearbeiteten Plan von mir allerdings und daran scheitert es aktuell, wir wollen die Reise mit Auto und damit mit Hund machen.
4 Wochen mit Besuch der der Orkney Inseln und Isle of Skye.


Aktuell ist klar das man mit dem Hund in GB einreisen darf. Allerdings ist noch keine Regelung auf der Seite der EU erkennbar.
Deshalb wurde der Plan zurückgestellt. So wurde im Sommer letzten Jahres die Bretagne als Ersatz ausgewählt.

Abgesehen davon ist das eine Reise für den Sommer und nicht für den Februar. Wenn es jemanden interessiert wie der Plan aussieht gerne eine PN.

liebe Grüsse
Wilfried

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (15. Februar 2020, 22:58)