Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

junix

Anfänger

  • »junix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 29. Januar 2020

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 16. Februar 2020, 23:15

Neulingsfrage bzgl.Route: Johannesburg - Blyde Canyon - Krueger - Giriyondo Mai 2020

Liebe Forumsprofis,
ich bin neu hier im Forum und langweile hoffentlich nicht alle sehr mit meiner Frage.
Wir planen im Mai 2020 (letzte Maiwoche) eine Woche in Südafrika bevor wir uns via dem Grenzübergang Giriyondo nach Mosambik absetzen wollen und dann via Swaziland zurück nach Johannesburg
Wir sind ein älteres Paar (Anfang 50) und werden die Reise mit einem Toyota Hilux Bushcamper erleben. D.h. wir würden Campen und auch in der einen oder anderen netten Lodge einkehren....

Unsere bisherige Afrikaerfahrung besteht aus einer Reise Namibia (nur Küste & Norden) und Botswana - 2017, damals auch mit einem Bushcamper...
Während wir fassungslos lesen, dass einige FoMi's schon für 2021 planen, sind wir stolz darauf, schon 3 Monate vor der Reise zu wissen, wo es hingeht. :)

Darf ich kurz meine Planung für Südafrika hier vorstellen - es gibt sicher den eingen oder anderen Tip, über den ich mich wirklich sehr freue:

Anreise erfolgt mit einem Tagflug (KLM) d.h. erste Übernachtung in FlughafennäheTag 1: Johannesburg-Blyde (nördliches Ende) Abholung Bushcamper, Einkaufen und dann eine 5h Fahrt an das nördliche Ende des Blyde Canyon. Wir finden dort als optimale Unterkunft momentan Blyde River A Forever Ressort (Hinweis: Wir sind am Vorabend angekommen und hoffentlich fit...)

Tag 2: Blyde - Hazyview: die RS32 gegen Süden gemütlich am Blyde River Canyon runtercruisen und "irgendwo zwischen" Hazyview und Krueger Gate übernachten - hier erlaube ich mir die FoMis zu fragen ob es einen Tip gibt. Ich finde momentan die Jackalberry Farm & Lodge ganz interessant

Tag 3: Hazyview - Berg en Dal (oder besser Satelite Camp "Malelane"? ): Hier würden wir morgens durch das Numbi Gate in den Park fahren...?
Tag 4: Berg en Dal - Lower Sabie : Gemütlicher Cruising (Es gab nur für diese Nacht eine Vakanz für uns zwei in einer Hütte- ansonsten könnten wir eine 1-er Hut buchen und im Camper davor übernachten?)

Tag 5: Lower Sabie - Skukuza (Wir hoffen auf Löwen aufgrund der Nahe des Sabie Parks...): Gemütliches Cruisen


Tag 6: Skukuza - Satelite Balule: CruiseTag 7: Satelite Balule - Letaba: Gemütlicher Cruise


Tag 8: Letaba - Grernzübergang Giriyondo (Mosambik): Wie sind Erfahrungen im Mosambikanischen Teil des Krueger: Machampane Wilderness Camp ? - man liest eher Enttäuschung im Netz, daher würden wir eher ans Meer.....
die weitere Planung der dann folgenden 10 Tage wird eher spontan entstehen, da wir nicht wissen, wie Mosambik auf uns wirkt - Faszinierend, beängstigend, belebend?


:danke: Ich bedanke mich wirklich im Vorfeld für jeden Tip, da es unsere erste Reise nach Südafrika wird. :danke:

Wolfgang

nn1177

Meister

Beiträge: 143

Dabei seit: 23. Januar 2017

Danksagungen: 612

  • Nachricht senden

2

Montag, 17. Februar 2020, 08:51

Es gab nur für diese Nacht eine Vakanz für uns zwei in einer Hütte- ansonsten könnten wir eine 1-er Hut buchen und im Camper davor übernachten?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass das beim Check-in (vermutlich bereits am Gate, spätestens im Camp) unangenehm auffiele :rolleyes:



An eurer Stelle würde ich so planen, dass ich nicht (immer) jeden Tag das Camp wechseln muss. Ich mag es, an einem Ort anzukommen und mich etwas "zu Hause" zu fühlen. Aber grundsätzlich habt ihr ja gemütlich zu schaffende Strecken geplant, wenn euch die ständige Packerei nicht stört, geht das gut. Und Lower Sabie würde ich gegebenenfalls auch gegen Crocodile Bridge/Biyamiti tauschen, wenn da was passendes für länger verfügbar ist.
Zur Anreise in den Kruger: Ich würde direkt in Hazyview oder etwas westlich davon in den umliegenden Hügeln (dein Vorschlag z.B.) übernachte, Auswahl gibt es in jeder Preisklasse reichlich. Nördlich von Hazyview (die R40 hoch) ist es nicht schön und auch in Richtung Park kommt dann nicht mehr viel.
Zum Rest kann ich nichts beitragen, schönen Urlaub wünsche ich :saflag:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (20. Februar 2020, 22:08), Blinki (19. Februar 2020, 00:09), junix (17. Februar 2020, 23:22), Tutu (17. Februar 2020, 19:22)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 683

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 8866

  • Nachricht senden

3

Montag, 17. Februar 2020, 09:52

Hallo Wolfgang,

ich bin mir nicht ganz sicher, ob die Planung komplett durchdacht ist.

In Südafrika wollt ihr mehr oder weniger ausschließlich in den Krüger, in dem man weder 4x4 benötigt und es zum Dachzelt viele Alternativen gibt, vom "Safarizelt" bis hin zum Guesthouse.

Dann wollt ihr vom Greater Limpopo den Mozambique Teil durchqueren, für den man wohl besser 4x4 wie auch Dachzelt benötigt. Ihr hegt jedoch Zweifel, ob euch dieser Teil des Greater Limpopo gefallen wird und wollt eigentlich eher in Mozambique an den Strand.

Wenn ihr Südafrika und den Krüger gar nicht kennt, würde ich vielleicht überlegen, ob ihr nicht 10 bis 14 Tage nur Südafrika machen wollt ab und bis JNB, um dann weiter nach Beira oder Maputo zu fliegen und dort die Reise fortsetzt.

Ansonsten stimme ich nn1177 zu. Die Strecken sind zwar machbar, aber auch mir wären das im Krüger zu viele 1 Nacht Stops. Ich kann es auf der einen Seite verstehen und habe es beim ersten Mal nicht anders gemacht, bin aber nun aus Erfahrung der Meinung, daß man besser 2 Nächte in jedem Camp bleiben sollte. Es ist nicht nur das lästige Zusammenpacken, sondern vor allem, daß durch eine 1 Nacht Planung die Streckenführung mehr oder weniger vorgegeben ist. Man macht fast nur Transfers und wählt kaum selbst mal gezielt eine Strecke aus, von der man vorher mal gehört oder gelesen hat oder die auf dem Sighting Board empfohlen ist. Man hat kaum die Chance, ein Camp auf sich wirken zu lassen, mal in der Mittagszeit durch das Camp zu wandern, ein Auge für die kleinen Dinge zu haben oder mal eine Stunde von einer Terrasse aus auf einen Fluss oder Damm zu gucken.

LG

Christian

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (20. Februar 2020, 22:09), Blinki (19. Februar 2020, 00:09), Tutu (17. Februar 2020, 19:23), petersa (17. Februar 2020, 15:36), Piepsi (17. Februar 2020, 13:11), M@rie (17. Februar 2020, 12:09), Kitty191 (17. Februar 2020, 11:35), Bär (17. Februar 2020, 10:53)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 220

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18230

  • Nachricht senden

4

Montag, 17. Februar 2020, 11:15

Hallo älteres Paar mit Anfang 50 :rolleyes:

was ist bereits fix gebucht? Flug klingt so - Bushcamper auch? Ist die jetzige Routenplanung schon mit Verfügbarkeiten gegengecheckt oder ist das nur eine grobe Vorstellung?
Das mit der Hütte im KNP verstehe ich nicht, wozu benötigt ihr die, wenn ihr einen Camper habt? Es gibt eine Camp Site.

Habt ihr ein Cross Border Permit für den Camper für MOZ?

Dass es auch in Zululand Meer gibt, ist euch schon klar...?

Ich würde wenigstes einen ganzen Tag Panoramaroute noch mit einplanen.

Etwas unzusammenhängende Gedanken, passend zur Anfrage... 8)
.
*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (20. Februar 2020, 22:10), Blinki (19. Februar 2020, 00:10), Tutu (17. Februar 2020, 19:25), M@rie (17. Februar 2020, 12:09), Kitty191 (17. Februar 2020, 11:35)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 973

Danksagungen: 14019

  • Nachricht senden

5

Montag, 17. Februar 2020, 12:05

Hallo junix,
ich würde ebenfalls wenigstens einen ganzen Tag für die Panorama Route einräumen. Das bedeutet ihr bräuchtet 2 Nächte dort. Da das immer noch sehr wenig Zeit ist, wäre meine Empfehlung, den Übernachtungsort möglichst nah an den Highlight zu wählen. Graskop oder Sabie wären da meine Favoriten. Beide Orte verfügen über Campingplätze. Liegen aber im Highveld auf rund 1700m. Das kann im Mai schon empfindlich frisch werden. Ich würde dort auf eine feste Unterkunft ausweichen.
Alle Main Camps im Kruger verfügen über Campingplätze. Laut Sanparks Buchungsseite gibt es in der letzten Mai-Woche außer in Lower Sabie in jedem Camp noch freie Campsites. Wenn es unbedingt LS sein soll, müsst ihr einen Tag schieben und eine EH2 buchen. Ansonsten bleibt 2N in Skukuza - auch kein Beinbruch.
Wenn ihr eurer teuer bezahltes Auto ausnutzen wollt und im Kruger konsequent campt, sind 1N Stops kein großes Problem, da ihr ja für den Game Drive eh das Zelt einklappen und eure Siebensachen zusammenpacken müsst.

Zitat

Tag 5: Lower Sabie - Skukuza (Wir hoffen auf Löwen aufgrund der Nahe des Sabie Parks...): Gemütliches Cruisen
Diese Aussage hat mich am meisten verwirrt. Also habe ich mal den „Sabie Park“ gegoogelt. Für mich klingt das wie das Pendant zum Marloth Park. Warum ihr von dort aus ausgerechnet auf ein höheres Löwen Aufkommen hofft erschließt sich mir nicht. ?( Ein privates Reserve mit vielen schönen luxuriösen Häusern, Pools und Tennisplätzen.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)



LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (20. Februar 2020, 22:10), Blinki (19. Februar 2020, 00:10), junix (17. Februar 2020, 23:25), Tutu (17. Februar 2020, 19:26), Piepsi (17. Februar 2020, 13:18), Bär (17. Februar 2020, 12:41), M@rie (17. Februar 2020, 12:09)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 683

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 8866

  • Nachricht senden

6

Montag, 17. Februar 2020, 12:35

Hi Kitty,

ich gehe davon aus, daß Wolfgang sich in Skukuza eine große Löwendichte erhofft, weil auf der anderen Seite des Flusses das Sabie Sands Game Reserve liegt, in dem man ja gut Katzen gucken kann.

Vermutlich war der Sabie Park, den du aufgestöbert hast, gar nicht gemeint.

LG

Christian

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 973

Danksagungen: 14019

  • Nachricht senden

7

Montag, 17. Februar 2020, 12:49

Hallo Christian,
da könntest du natürlich recht haben. Da aber explizit Sabie Park in seinem Post stand, ging ich davon aus, dass er auch eben diesen meint. Ich bin ja schließlich kein Orakel, das erahnen kann, was der Threadersteller vielleicht wirklich meint. :whistling:
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Berneray (18. Februar 2020, 09:15), junix (17. Februar 2020, 23:24), M@rie (17. Februar 2020, 13:38)

junix

Anfänger

  • »junix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 29. Januar 2020

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

8

Montag, 17. Februar 2020, 23:43

Liebe Forumsmitglieder.

Ganz vielen Dank.

Es gab hier einige Tips (wie z.b. der Punkt mit 2 Nächten am gleichen Ort bleiben) die wir übernehmen und uns insgesamt Sicherheit geben. Das passt :thumbup:

Der Mietwagen hat die Freigabe des Vermieters für Mosambik & Eswatini. Darauf achteten wir. Auch sind 2 Nächte an der Panoramic Route drin, mit einer Übernachtung ganz im Norden (Beim Upper Lookout) und dann eben in Hazyview (bzw. [Danke für den Tip !!!!] in Sabie.
Die Verwirrung bzgl. Sabie Park (Direkt im Norden von Skukuza) und Sabie Sands Game Reserve ist meiner Unkenntnis geschuldet. Ich schrieb wirklich Sabie Park in der Meinung, da kommen die Löwen her :whistling: Nun weiss ich, die kommen vom Sabie Sands Game Reserve...
Also verbleibe ich erst einmal mit bestem Dank!
Wolfgang

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 220

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18230

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 18. Februar 2020, 06:41

Ich schrieb wirklich Sabie Park in der Meinung, da kommen die Löwen her :whistling: Nun weiss ich, die kommen vom Sabie Sands Game Reserve...

Das trifft nicht zu. Es gibt in diesem Teil des KNP keine erhöhte Löwendichte.
.
*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blinki (19. Februar 2020, 00:11), Tutu (18. Februar 2020, 15:10), M@rie (18. Februar 2020, 10:53), Kitty191 (18. Februar 2020, 10:00), parabuthus (18. Februar 2020, 07:51)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 683

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 8866

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 18. Februar 2020, 07:54

Im eigenen Interesse hoffe ich mal, daß es sich um eine bisher nicht bekannte Migration handelt und die Löwen sich pünktlich in der ersten Augustwoche rund um Skukuza einfinden werden :)...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (18. Februar 2020, 15:10), M@rie (18. Februar 2020, 10:53)

Serengeti

Erleuchteter

Beiträge: 621

Danksagungen: 904

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 18. Februar 2020, 16:40

Hi,
meiner Erfahrung nach hast Du eine erhöhte Löwendichte um Satara. Um Lower Sabie und Skukuza hast Du insgesamt hohes Sichtungsaufkommen inclusive vieler Besucher auf engerem Raum (im Vergleich zum Norden)
VG
Serengeti

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (19. Februar 2020, 21:56)