Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Dikdik

Profi

Beiträge: 102

Dabei seit: 14. Januar 2018

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 1. März 2020, 11:22

Hallo Bizi,

ich verfolge deinen Bericht voller Wehmut. Wir waren letzten Oktober im Hluhluluwe. Es war unvergesslich schön, wenn auch das Wetter nicht so toll war. Im Mpila Camp hatten wir viele freche Affen. Wie war das bei euch?
Übrigens hatte ich auf der Fahrt vom Park und zurück (ich weiß jetzt aber nicht mehr genau wo, aber es war nicht weit von der Abzweigung zum Park) das gleiche Gefühl, wie du, was die Menschen betrifft. Noch nie auf unseren Südafrika Reisen waren so viele Leute, auch Kinder unterwegs, die uns, um es vorsichtig auszudrücken, nicht gerade freundlich anschauten. Im Gegensatz zu vielen anderen Gebieten in Kwazulu Natal. Wir haben dann auch lieber keine Pause gemacht. Doch das war wirklich glücklicherweise die Ausnahme.

LG
Bea

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Floh2808 (18. Mai 2020, 14:45), Bizi (1. März 2020, 11:27)

Bizi

Profi

  • »Bizi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Dabei seit: 1. Februar 2013

Danksagungen: 481

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 1. März 2020, 11:26

Hluhluwe

Nach einer recht unruhigen Nacht mit vielen nicht einzuordnenden Geräuschen um uns rum klingelte der Wecker um 5:30 Uhr.
Wir wollten heute den ganzen Tag im Hluhluwe Teil des Parks verbringen, der doch eine ganze Ecke von unserem Camp weg ist.
Nach einem Frühstück mit Blick auf den Fluss und dem Besuch eines Hornbills ging es dann los.





Die Sonne schien, das Licht war herrlich zum Fotografieren und nach kurzer Zeit erschienen schon die ersten Models auf der Bildfläche











Nach einem Tank- und Lunchstop im Hilltop Camp - sehr nettes Restaurant und Lounge , aber anscheinend auch Anlaufstation für Neckermänner und Co -
machten wir uns wieder auf den Weg um einen weiteren Teil des Parks zu erkunden.
Außer Landschaft war nix mehr zu sehen in den nächsten Stunden, bei den Tieren war wohl ein kollektives Mittagsschläfchen angesagt.



Zu guter Letzt fanden sich doch noch ein paar Zebras am Wegesrand und es ging zurück zum Camp



Heute wollen wir mal im Hellen essen .

Wetter : 24 Gard, bewölkt mit sonnigen Abschnitten
Essen des Tages : T-Bone Steak , Guacamole, Knobibrot
Wein des Tages : Durbanville Pinotage
Tier des Tages :


Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Floh2808 (18. Mai 2020, 14:46), cameleon (7. April 2020, 13:24), jirka (4. März 2020, 16:10), Gina R. (2. März 2020, 13:13), Piepsi (2. März 2020, 09:31), SilkeMa (1. März 2020, 22:57), Wicki4 (1. März 2020, 20:06), Tutu (1. März 2020, 17:38), Bär (1. März 2020, 16:04), Meleah (1. März 2020, 15:04), maddy (1. März 2020, 14:38), Dikdik (1. März 2020, 12:11)

Bizi

Profi

  • »Bizi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Dabei seit: 1. Februar 2013

Danksagungen: 481

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 1. März 2020, 11:42

Hallo Bea,

ja auch beim Schreiben wird einem wieder ganz wehmütig ums Herz.
Dieser Park hat es und wirklich angetan.

Mit Affen hatten wir zum Glück keine Probleme, aber ein unschönes " Erlebnis " mit Menschen noch beim
Verlassen des Parks, dazu später mehr.

LG Bizi

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Floh2808 (18. Mai 2020, 14:46), SilkeMa (1. März 2020, 22:57)

Bizi

Profi

  • »Bizi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Dabei seit: 1. Februar 2013

Danksagungen: 481

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 1. März 2020, 12:11

Imfolozi

Lange vor dem Wecker waren wir wach, irgend ein größeres Tier trieb sich auf der Rückseite des Zeltes rum.
Nach einem kurzen Kaffee ging es schon los, wir wollten heute möglichst früh einen Teil des Imfolozi erkunden.
Und dann trafen wir zum ersten Mal auf Hyänen - 4 Stück - ganz schön groß sind die





Etwas später dann ein Rhino mit Kalb



Auf dem immer flacher werdenden Gelände waren große gemischte Herden zu sehen







Einige Vögel, Rhinos und Warzenschweine die sich im Wasserloch abkühlten











Aus dem geplanten 3 Stunden Trip wurden 5,5 Stunden für 70 Kilometer.
Die Straßen sind wirklich sehr rumpelig und zerfurcht, man kann teilweise nur Schrittgeschwindigkeit fahren und wir sind froh, dass wir mit einem SUV unterwegs sind.
Dazu kommt die Zeit, die man andächtig mit der Betrachtung der Tiere und der Landschaft verbringt.

Nach eiem Brunch ging es gleich wieder auf Tour, wir hatten über die WhatsApp Gruppe des Parks vernommen, dass sich eine große Elefantenherde am Msaseni Loop befindet,
die waren bei unserer Ankunft aber schon weiter gezogen.

Zurück im Camp gabs heute zum Abschied den Sundowner Deluxe



bevor die Reste gegrillt wurden und sich eine wundervolle Sonnenuntergangsstimmung breit machte



Morgen heißt es leider byebye Wildlife und es geht auf zur letzten Etappe unserer Reise, nach Salt Rock ans Meer

Wetter : 30 Grad, Sonne
Essen des Tages : reste vom Rind , Tomate und Brot
Wein des Tages : Boplaas Calitzdorp, Pinot Noir brut
Tier des Tages :


Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Floh2808 (18. Mai 2020, 14:47), Cassandra (17. Mai 2020, 09:53), cameleon (7. April 2020, 13:25), jirka (4. März 2020, 16:11), Gina R. (2. März 2020, 13:14), Piepsi (2. März 2020, 09:35), SilkeMa (1. März 2020, 22:58), Wicki4 (1. März 2020, 20:07), Tutu (1. März 2020, 17:40), Bär (1. März 2020, 16:04), Meleah (1. März 2020, 15:06), maddy (1. März 2020, 14:40), M@rie (1. März 2020, 12:59), Dikdik (1. März 2020, 12:36), SarahSofia (1. März 2020, 12:30), lottinchen (1. März 2020, 12:18)

Bizi

Profi

  • »Bizi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Dabei seit: 1. Februar 2013

Danksagungen: 481

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 1. März 2020, 13:01

Letzter Game Drive und weiter nach Salt Rock ans Meer

Der frühe Vogel ... dachten wir und saßen um 5:30 Uhr im Auto um noch ein paar schöne Sichtungen zu erleben.
Ich hätte noch so gerne Wilddogs und Löwen gesehen und auch ein paar Elefanten mehr wären schön gewesen.
Aber das ist ja nun alles nicht planbar und die Größe des Parks bietet auch genug Verstecke.
Wir haben uns trotzdem an dem strahlend blauen Himmel und den kleinen Erfolgen des Morgens erfreut.









Auf dem Rückweg zum Zelt bekamen wir dann mit, dass das Nyalazi Gate, aus dem wir fahren wollten um zur Schnellstraße zu kommen, von gewaltbereiten, protestierenden Menschen blockiert war,
später hörten wir dann, dass die Straße durch Trucks und brennende Reifen komplett gesperrt war : die Protestierenden wollten Arbeit vom Game Reserve X(

Also machten wir uns auf Richtung Norden zum Memorial Gate. Dieser deutlich längere Weg bescherte uns noch einige schöne Fotomotive





Kurz bevor wir den Park verließen kam noch eine Meldung, dass kurz außerhalb des Gates ein bewaffneter Hijack - Versuch statt gefunden hat, zum Glück erfolglos,
und dass wir besonders vorsichtig sein sollten.
Mit einem mulmigen Gefühl machten wir uns auf den Weg zur 11 km entfernten Schnellstraße.

Nach 3 km Fahrt Richtung Durban erreichten wir das letzte Ziel unserer Reise, Salt Rock, wunderschön am Meer gelegen.
Wir übernachteten im B&B By The Sea bei reizenden Gastgebern





Nach einem schnellen Abendessen ging es früh zu Bett, der Tag war lang und aufregend

Wetter: 30 Grad sonnig
Essen des Tages : Burger
Wein des Tages : La Motte Sauvignon Blanc
Tier des Tages :


Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Floh2808 (18. Mai 2020, 14:48), Cassandra (17. Mai 2020, 09:54), cameleon (7. April 2020, 13:25), hawaiki (12. März 2020, 07:10), jirka (4. März 2020, 16:12), Gina R. (2. März 2020, 13:14), Piepsi (2. März 2020, 09:36), SilkeMa (1. März 2020, 22:59), Wicki4 (1. März 2020, 20:08), Tutu (1. März 2020, 17:42), Bär (1. März 2020, 16:04), Meleah (1. März 2020, 15:07), maddy (1. März 2020, 14:42), Dikdik (1. März 2020, 13:39), SarahSofia (1. März 2020, 13:27), Beate2 (1. März 2020, 13:23)

Bizi

Profi

  • »Bizi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Dabei seit: 1. Februar 2013

Danksagungen: 481

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 1. März 2020, 13:39

Salt Rock

Schon verrückt, gestern noch im Zelt mitten im Busch, umgeben von wilden Tieren aufgewacht und heute durch Meeresrauschen geweckt.
Wieder in einer komplett anderen Welt.

Frühstück wurde auf dem Balkon unseres Zimmers serviert



Danach bewegten wir zur Abwechslung mal nicht das Auto sondern uns bei einem langen Strandspaziergang







Lazy Day heute mit Lesen am Pool unseres B&B, dann Bummel durch Ballito und Essen im Al Pescatore - fantastisches Seafood.
Dann zurück im B&B noch ein Weinchen bei Meeresrauschen

Wetter : 28 grad, sonnig
Essen des Tages : Crepes gefüllt mit Scampi, Hühnchen, Chili, Koriander und Banane
Wein des Tages : Lanzerac, Sauvignon Blanc
Tier des Tages :


Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Floh2808 (18. Mai 2020, 14:48), Cassandra (17. Mai 2020, 09:55), cameleon (7. April 2020, 13:28), hawaiki (12. März 2020, 07:10), jirka (4. März 2020, 16:13), Gina R. (2. März 2020, 13:14), Piepsi (2. März 2020, 09:36), SilkeMa (1. März 2020, 23:00), Wicki4 (1. März 2020, 20:09), Tutu (1. März 2020, 17:43), Bär (1. März 2020, 16:04), Meleah (1. März 2020, 15:07), maddy (1. März 2020, 14:46), M@rie (1. März 2020, 14:07), SarahSofia (1. März 2020, 13:48)

Dikdik

Profi

Beiträge: 102

Dabei seit: 14. Januar 2018

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 1. März 2020, 13:54

Hallo Bizi,

das Guesthouse in Salt Rock sieht ja sehr einladend aus, das muss ich mir merken. Warst du auch mal im Mozambique in Ballito essen? Allein deshalb kommen wir gerne öfter in die Gegend :thumbsup: .

LG
Bea

Bizi

Profi

  • »Bizi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Dabei seit: 1. Februar 2013

Danksagungen: 481

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 1. März 2020, 13:54

Salt Rock Ballito

Tja, letzter Tag und es gibt nicht mehr viel zu erzählen.
Nach dem Frühstück ging es nochmal nach Ballito zum Strandspaziergang







Am Nachmittag Smalltalk mit Sue und kuscheln mit den Hunden im B&B.
Abends ein letztes fantastisches Steak im Mozambique, danach die Wärme auf der Terrasse bei einem letzten Glas Wein genießen.
Der Mond schimmert so schön übers Meer



Wetter 28 Grad, Wolken und Sonne
Essen des Tages : mit Scampi und Huhn gefüllte Teigtaschen
Wein des Tages : Spier Shiraz
Tier des Tages :


Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Floh2808 (18. Mai 2020, 14:48), Cassandra (17. Mai 2020, 09:55), cameleon (7. April 2020, 13:28), hawaiki (12. März 2020, 07:10), jirka (4. März 2020, 16:13), Gina R. (2. März 2020, 13:15), Piepsi (2. März 2020, 09:37), SilkeMa (1. März 2020, 23:00), Wicki4 (1. März 2020, 20:09), Tutu (1. März 2020, 17:44), Bär (1. März 2020, 16:04), Meleah (1. März 2020, 15:08)

Dikdik

Profi

Beiträge: 102

Dabei seit: 14. Januar 2018

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 1. März 2020, 13:56

Hallo Bizi,

da war ich wohl zu schnell mit meiner Frage

LG
Bea

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gina R. (2. März 2020, 13:15), maddy (1. März 2020, 14:46), Bizi (1. März 2020, 14:11)

Bizi

Profi

  • »Bizi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Dabei seit: 1. Februar 2013

Danksagungen: 481

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 1. März 2020, 14:09

Abreise und Fazit

Früh aufgewacht, letzter Blick vom Balkon



Gepackt und nach Durban zum Flughafen gefahren, Auto abgegeben und Glück gehabt, dass all die Kratzer der Dornbüsche nicht registriert wurden.

Ein letzter Drink im Interconti bevor es über Zürich zurück nach Hamburg geht.

FAZIT :
knapp 3000 Kilometer gefahren, durch unterschiedlichste Gegenden, wohl einer der abwechslungsreichsten Urlaube überhaupt.
Wir sind unheimlich vielen netten und tollen Menschen begegnet, die die wenigen unschönen Ereignisse vergessen lassen.
Glücklich, voller wunderschöner Eindrücke um dem restlichen Winter in Hamburg zu trotzen.
Die Sonne und unerschütterlich gute Laune der Südafrikaner im Herzen.
Etwas wehmütig abzureisen, aber dankbar für all das was wir erleben durften und auch voller Freude wieder nach Hause zu kommen.

Schön, dass Ihr mitgereist seid !

PS: nach der Reise dachten wir, dass es das erst mal war mit Südafrika, aber seit ein paar Wochen bin ich am Planen und wir freuen uns riesig auf den KTP und die Westküste im Februar 2021

PPS: nachdem ich das erste Mal einen Reisebericht geschrieben und gemerkt habe, wieviel Arbeit darin steckt, möchte ich nochmal Danke an alle Reiseberichtschreiber sagen, von denen wir uns inspirieren haben lassen

Es haben sich bereits 24 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Floh2808 (18. Mai 2020, 14:49), kathaH (17. Mai 2020, 23:49), Lucy_2015 (13. April 2020, 18:40), cameleon (7. April 2020, 13:29), hawaiki (12. März 2020, 07:10), Cassandra (8. März 2020, 07:32), Sakasu (2. März 2020, 15:04), lottinchen (2. März 2020, 13:25), Gina R. (2. März 2020, 13:16), Piepsi (2. März 2020, 09:38), SilkeMa (1. März 2020, 23:00), Beate2 (1. März 2020, 21:33), Wicki4 (1. März 2020, 20:10), Tutu (1. März 2020, 17:45), urolly (1. März 2020, 16:58), corsa1968 (1. März 2020, 16:48), Bernd Tamara (1. März 2020, 16:39), Bär (1. März 2020, 16:04), M@rie (1. März 2020, 16:00), Meleah (1. März 2020, 15:09), SarahSofia (1. März 2020, 14:49), maddy (1. März 2020, 14:45), Kitty191 (1. März 2020, 14:31), Bueri (1. März 2020, 14:19)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 986

Danksagungen: 14169

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 1. März 2020, 14:45

Hallo Bizi,
Danke :danke: :danke: :danke: für deinen schönen Bericht über eine Vielzahl uns wohlbekannter Ziele. Himeville, Ithala und Salt Rock ist uns noch sehr frisch in Erinnerung. Gerade wenn die eigenen Eindrücke noch sehr präsent sind, ist es besonders spannend, andere Erfahrungen nachzulesen und wirken zu lassen.
Danke auch, dass du unsere schöne Zeit in Nselweni Camp nochmal hast lebendig werden lassen. Auch für uns ist der Hluhluwe- iMfolozi ein ganz besonders schöner Park. Obwohl wir dort nie Katzenglück hatten.
Mit dem KTP in 2021 habt ihr einen sehr besonderen Park im Programm. Freut euch drauf. Für mich ist die Kalahari mit die großartigste Gegend im südlichen Afrika. Im November sind wir wieder eine gute Woche im Park. Diesmal nehmen wir den Botswana Teil mit. Wir freuen uns sehr darauf und setzten mit der Central Kalahari für uns noch einen drauf. Ich werde berichten.


Ein absolutes Lieblingsbild deines Berichts war das hier:





Liebe Grüße
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Floh2808 (18. Mai 2020, 14:50), Gina R. (2. März 2020, 13:16), Beate2 (1. März 2020, 21:34), maddy (1. März 2020, 14:46), Bizi (1. März 2020, 14:46)

Wicki4

Erleuchteter

Beiträge: 285

Dabei seit: 21. Oktober 2013

Danksagungen: 1413

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 1. März 2020, 20:16

Hallo Bizi,

vielen Dank für deinen schönen Reisebericht und die vielen Bilder. :danke:
Irgendwann schaffen wir es hoffentlich auch mal ins Nselmani Camp und in den Ithala, der es leider auch für unseren nächsten Urlaub wieder nicht in die Planung geschafft hat. Aber so gibt es wenigstens immer Gründe wiederzukommen.

Viel Erfolg bei der Buchung für den KTP nächstes Jahr.

Liebe Grüße Claudia

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bizi (1. März 2020, 20:32)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 767

Danksagungen: 5990

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 17. Mai 2020, 00:17

gemerkt habe, wieviel Arbeit darin steckt

Hallo Bizi,

Vielen :danke: für die Mühe die Du Dir gemacht hast. Ich habe Deinen RB endlich gelesen und ihn sehr genossen, genauso wie ihr die tolle Reise.

Hoffentlich lässt Du uns nach der nächsten Reise auch wieder teilnehmen :whistling:

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bizi (17. Mai 2020, 08:32)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

info, Kwazulu Natal, Reisebericht