Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

641

Montag, 28. Dezember 2020, 17:23

@Rhino, #637
"...... Die jaehrliche Sterberate in Sued-Afrika lag so bei 10/1000 Einwohnern. Dieses Jahr soll sie sogar etwas darunter liegen...."
Verstehe ich nicht. Ist das wirklich so, keine Übersterblichkeit in RSA?
Lt. SAMRC lag und liegt tatsächlich eine deutliche Übersterblichkeit bei „natural causes“ vor. Diese Einschränkung ist in RSA nötig, weil immer eine hohe Sterblichkeit für „unnatural causes“ (Gewaltverbrechen ……. Autounfälle) vorliegt. Die Berechnungsweise wird hier erklärt.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Demnach hat der dramatische Rückgang bei „unnatural causes“ im RSA-Winter den Anstieg bei „natural“ tw. kompensiert. Die aktuelle Statistik ist hier
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Und @ die „Zahlen“-Analysen vor einigen Wochen, die ja als „gut“ empfunden wurden....
"......The nation’s second wave started in the harbor city of Port Elizabeth, the Eastern Cape’s largest metropolis. By mid-November, infection rates, hospital admissions, and deaths were higher than during the previous peak in July. Several hospitals reported having to turn people away because their wards were full. Many people were likely dying from COVID-19 without a diagnosis: The city recorded 420 more deaths than usual the penultimate week of November—the rest of the province only recorded 250 official COVID-19 fatalities over the same period. Port Elizabeth’s coronavirus flood spilled into nearby villages and towns as well. In Kenton-on-Sea, a popular beachside tourist town a little over an hour’s drive up the coast, local doctors treated severe COVID-19 patients in their homes because the intensive care beds in Port Elizabeth were full. The community has pulled together to care for the sick, says local physician Eleanor Galpin. She says a retired anesthesiologist helped her with the oxygen setup for very ill patients......"
Aus: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tribal71 (29. Dezember 2020, 12:51), Kenya (28. Dezember 2020, 18:20)

mahatari

Schwalbe

Beiträge: 688

Dabei seit: 19. November 2009

Danksagungen: 665

  • Nachricht senden

642

Montag, 28. Dezember 2020, 19:14

ZurNutzung von FFP2/FFP3 Atemschutzmasken.
"Die Empfehlung der BGW</abbr> zu den maximalen Tragezeiten, der Erholungsdauer und den nötigen Pausen bei der Nutzung von FFP2/FFP3-Masken beruht auf der (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) .
Hiernach beträgt die maximale Tragezeit grundsätzlich längstens zwei
Stunden mit anschließender Mindesterholungsdauer von 30 Minuten. Bei
einer FFP-Maske ohne Ausatemventil beträgt die maximale Tragezeit
längstens 75 Minuten mit anschließender Mindesterholungsdauer von 30
Minuten."
""Auch mit krummen Beinen kann man gerade laufen. (Jakob Lorenz)""

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marc (31. Dezember 2020, 11:51), tribal71 (29. Dezember 2020, 12:51)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 3 069

Danksagungen: 14817

  • Nachricht senden

643

Montag, 28. Dezember 2020, 20:01

ZurNutzung von FFP2/FFP3 Atemschutzmasken.
"Die Empfehlung der BGW zu den maximalen Tragezeiten, der Erholungsdauer und den nötigen Pausen bei der Nutzung von FFP2/FFP3-Masken beruht auf der (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) .
Hiernach beträgt die maximale Tragezeit grundsätzlich längstens zwei
Stunden mit anschließender Mindesterholungsdauer von 30 Minuten. Bei
einer FFP-Maske ohne Ausatemventil beträgt die maximale Tragezeit
längstens 75 Minuten mit anschließender Mindesterholungsdauer von 30
Minuten."
Das ist in der Tat theoretisch ein schöner Gedanke. Wenn ich die Kraft dazu hätte würde ich einmal herzlich darüber lachen. Hab ich aber nicht, liegt wahrscheinlich daran, dass ich die FFP 2/3 Maske im Schnitt 10h/Tag am Stück trage.
Wahrscheinlich habe ich deshalb auch irgendwo unterwegs meine Toleranz denjenigen gegenüber verloren, die nicht mal in der Lage sind, ihre lächerlichen Alltagsmasken ordentlich über Mund und Nase zu ziehen. Könnte aber auch an meiner dauerhaften CO2- Narkose liegen.*Ironiemodus aus.
@mahatari: meine Reaktion ist nicht gegen dich gerichtet. Ich kenne diese Empfehlung und sie ist in der Praxis leider lächerlich. Aber da geht es ja auch nur um die FFP Masken. Die große Masse trägt ja eher Alltagsmasken aus Stoff oder sogenannte Op-Masken. Da ist oben genanntes irrelevant.
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tanzmaus (31. Dezember 2020, 18:11), bibi2406 (30. Dezember 2020, 22:03), gatasa (30. Dezember 2020, 18:27), Lucy_2015 (29. Dezember 2020, 16:42), jaffles (29. Dezember 2020, 13:33), tribal71 (29. Dezember 2020, 12:51), Grit1962 (29. Dezember 2020, 11:19), Sakasu (29. Dezember 2020, 11:11), yoshi1310 (29. Dezember 2020, 09:49), petersa (29. Dezember 2020, 08:44), SilkeMa (29. Dezember 2020, 07:40), Bueri (28. Dezember 2020, 23:25), toetske (28. Dezember 2020, 21:51), sunny_r (28. Dezember 2020, 20:55), SarahSofia (28. Dezember 2020, 20:44), Kenya (28. Dezember 2020, 20:35), Anne (28. Dezember 2020, 20:15)

Rhino

Meister

Beiträge: 279

Dabei seit: 19. Oktober 2017

Danksagungen: 425

  • Nachricht senden

644

Montag, 28. Dezember 2020, 20:10

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) : Südafrika wird derzeit von einer zweiten Corona-Welle überrollt. ... Plötzlicher Anstieg um fast 40 Prozent ... Die Behörden erwägen, erneut Restriktionen zu verhängen

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) : Zunehmend sind auch jüngere Menschen betroffen – und Verläufe fallen schwerer aus

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) : Eine positiv getestete Person hält sich im Kanton Schwyz auf, die andere derzeit in Frankreich


Und ohne, dass das sich das in erhoehten Sterbeziffern niederschlaegt. Das ist schon erstaunlich.
Die Tests haben ganz offensichtlich ueberhaupt keine Aussagekraft.

Aber der Wahnsinn geht weiter:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Beiträge: 88

Dabei seit: 20. Februar 2013

Danksagungen: 356

  • Nachricht senden

645

Montag, 28. Dezember 2020, 20:34

Die Verwirrung um die Masken.....


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tribal71 (29. Dezember 2020, 12:52), toetske (28. Dezember 2020, 21:54)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 396

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18965

  • Nachricht senden

646

Montag, 28. Dezember 2020, 23:46

Und ohne, dass das sich das in erhoehten Sterbeziffern niederschlaegt. Das ist schon erstaunlich.
Die Tests haben ganz offensichtlich ueberhaupt keine Aussagekraft.

Abwarten, die Infizierten sterben ja nicht gleich, sondern mit zeitlicher Verzögerung. ;(
'


*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tribal71 (29. Dezember 2020, 12:52), SarahSofia (29. Dezember 2020, 08:32)

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 541

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 5056

  • Nachricht senden

647

Montag, 28. Dezember 2020, 23:49

Außerdem scheinen sich mit dem mutierten Virus mehr Jüngere anzustecken, die ohnehin nicht einer so hohen Sterberate unterliegen. Hoffen wir nur, dass sie ihre Großeltern nicht anstecken ...

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 790

Danksagungen: 7631

  • Nachricht senden

648

Dienstag, 29. Dezember 2020, 07:49

Bei der Maskengeschichte habe ich auch null Toleranz. Wenn man selbst ungefähr 8 Stunden täglich eine Maske trägt. Und dann viele Mitbürger es nicht schaffen für max. 1 Stunde täglich die Maske ordentlich aufzusetzen. Die Maske quasi sehr oft unter der Nase hängt. Ich sollte mal eine Strichliste machen, wieviele Kunden ich täglich darauf aufmerksam machen muss, die Maske richtig aufzusetzen. Bei sehr vielen Personen habe ich den Eindruck, ist es einfach Gedankenlosigkeit. Es gibt auch andere.....

Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sabine74 (1. Januar 2021, 17:38), bibi2406 (30. Dezember 2020, 22:04), gatasa (30. Dezember 2020, 18:27), toetske (30. Dezember 2020, 00:56), Lucy_2015 (29. Dezember 2020, 16:43), buddiekasino (29. Dezember 2020, 14:26), tribal71 (29. Dezember 2020, 12:52), Grit1962 (29. Dezember 2020, 11:19), Sakasu (29. Dezember 2020, 11:11), Bär (29. Dezember 2020, 11:00), corsa1968 (29. Dezember 2020, 10:55), Kitty191 (29. Dezember 2020, 10:23), Bueri (29. Dezember 2020, 10:13), SarahSofia (29. Dezember 2020, 08:36)

Dicobo

Erleuchteter

Beiträge: 557

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 986

  • Nachricht senden

649

Mittwoch, 30. Dezember 2020, 20:12

Heute gab es17.710 Neuinfektionen und ist somit leider die höchste Anzahl an einem Tag.Gestern waren es noch fast 50% weniger. Der Höhepunkt wird in der ersten Januarhälfte erwartet.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (31. Dezember 2020, 11:07), toetske (30. Dezember 2020, 23:04), SarahSofia (30. Dezember 2020, 21:12), Bueri (30. Dezember 2020, 20:53), tribal71 (30. Dezember 2020, 20:37)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 959

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8907

  • Nachricht senden

650

Donnerstag, 31. Dezember 2020, 11:08

Ja, wir haben unsere geplanten Wochen in SA für Januar jetzt auch wieder abgesagt, das wird definitiv nichts mehr resp. wäre nicht sinnvoll :(
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Marc

Erleuchteter

Beiträge: 1 543

Dabei seit: 25. Oktober 2005

Danksagungen: 1794

  • Nachricht senden

651

Donnerstag, 31. Dezember 2020, 12:00


"...... Die jaehrliche Sterberate in Sued-Afrika lag so bei 10/1000 Einwohnern. Dieses Jahr soll sie sogar etwas darunter liegen...."
Verstehe ich nicht. Ist das wirklich so, keine Übersterblichkeit in RSA?



Demnach hat der dramatische Rückgang bei „unnatural causes“ im RSA-Winter den Anstieg bei „natural“ tw. kompensiert.


Du hast Dir ja selbst die Antwort gegeben. Es erscheint auch irgendwie logisch, der Straßenverkehr hat deutlich nachgelassen, die Arbeitslosigkeit hat deutlich zugenommen, die Menschen sind deutlich weniger unterwegs.

Ich betrachte das aber nur als Schockzustand, da die Leute irgendwann essen müssen, werden mittelfristig trotz Pandemie die "unnatural causes" deutlich ansteigen. :whistling: :|
Schöne Inselgrüße Marc

652

Sonntag, 3. Januar 2021, 18:42

Eine mE interessante Audio-Nachlese zur „ersten“ Welle, ein Interview mit Salim Abdool Karim
„...... a preeminent HIV scientist based in Durban who chairs the scientific Covid-19 advisory group launched by President Cyril Ramaphosa to guide the national response....”
hier
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (3. Januar 2021, 22:19), buddiekasino (3. Januar 2021, 20:26), Bär (3. Januar 2021, 20:04)

Hippie

Fortgeschrittener

Beiträge: 25

Dabei seit: 16. September 2018

Danksagungen: 80

  • Nachricht senden

653

Dienstag, 12. Januar 2021, 18:18


Dicobo

Erleuchteter

Beiträge: 557

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 986

  • Nachricht senden

654

Dienstag, 12. Januar 2021, 20:43

Ich denke,das mutierte SA Virus ist nicht so schlimm, wie anfangs erwartet und jetzt in Europa befürchtet. Die Infektionszahlen gehen seid fünf Tagen kontinuierlich zurück, heute sind es noch 13.000, also wieder 2.000 weniger als gestern. Besonders heftig ist es in Gauteng nach Rückkehr der Weihnachtsurlauber. Aber es verbreitet sich wohl doch nicht schneller als das ursprüngliche Virus. Der Höhepunkt war ja zwischen dem 10. und 20. Januar erwartet worden und scheint jetzt überwunden zu sein.

Daher halte ich es für überdramatisiert,wenn die deutschen Medien jedes einzelne SA Virus in den Bundesländern mit einem besonderen Artikel versehen. Es wird in Deutschland zuviel Panik gemacht.

Wenn man sich, wie wir, in Südafrika aufhält und das täglich in den Medien verfolgt, geht es hier wesentlich ruhiger zu.Die Ansprachen,wie gestern, von Herrn Ramaphosa sind unaufgeregt.Und nicht jeder Minister gibt seinen Kommentar ab,wie es in Deutschland ist. Hier können die Läden wegen der wirtschaftlichen Lage nicht schliessen...und das ist auch gut so. Alles läuft gesittet ab,99% tragen Masken, an den Eingängen bekommt man die Hände desinfiziert.Auch die Einkaufswagen kann man desinfizieren, bei Woolworth machen das sogar die Angestellten. Beim Betreten von Restaurant und
in vielen Geschäften wird einem die Temperatur gemessen usw...

Alles in allem fühlt man sich trotz Pandemie wohl im Land und wird nicht 24 Stunden von den Medien , Politikern und jedem, der meint,er weiss es besser, behämmert.

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

fengi (16. Januar 2021, 20:19), SilkeMa (16. Januar 2021, 07:23), gatasa (15. Januar 2021, 22:33), Zafra (14. Januar 2021, 13:00), Piepsi (14. Januar 2021, 11:00), Luca87 (14. Januar 2021, 08:56), Viking (13. Januar 2021, 17:28), Tutu (13. Januar 2021, 16:31), Delphinbeobachter (13. Januar 2021, 14:34), tribal71 (13. Januar 2021, 11:13), kOa_Master (13. Januar 2021, 10:58), lottinchen (13. Januar 2021, 08:51), Beate2 (13. Januar 2021, 07:15), Bueri (12. Januar 2021, 22:26), toetske (12. Januar 2021, 21:18)

Spiritsailor

Erleuchteter

Beiträge: 587

Dabei seit: 14. Januar 2015

Danksagungen: 602

  • Nachricht senden

655

Mittwoch, 13. Januar 2021, 10:35

Schön ausgedrückt Dicobo.

Ich wäre jetzt am Samstag geflogen.

Dicobo

Erleuchteter

Beiträge: 557

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 986

  • Nachricht senden

656

Samstag, 16. Januar 2021, 06:23

Ab sofort stellt Lufthansa ihre Flüge für den Winterflugplan,also bis Ende März, von München nach Kapstadt ein sowie reduziert ihre fünf Flüge Frankfurt nach Johannesburg auf nur noch drei.

Und Emirates fliegt ab sofort bis Ende Januar garnicht mehr nach Südafrika (Kapstadt,Durban,Johannesburg)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (16. Januar 2021, 23:58), Bär (16. Januar 2021, 08:43), Panguitch (16. Januar 2021, 07:55), SilkeMa (16. Januar 2021, 07:24)

fengi

Fortgeschrittener

Beiträge: 55

Dabei seit: 19. November 2006

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

657

Samstag, 16. Januar 2021, 20:23

Alles in allem fühlt man sich trotz Pandemie wohl im Land und wird nicht 24 Stunden von den Medien , Politikern und jedem, der meint,er weiss es besser, behämmert.

Sehr schön ausgedrückt.

Ich bin auch über jeden Tag froh, den ich hier verbringen kann, und nicht mehr in Deutschland sein muss.

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 790

Danksagungen: 7631

  • Nachricht senden

658

Samstag, 16. Januar 2021, 20:37

...Alles in allem fühlt man sich trotz Pandemie wohl im Land und
...Ich bin auch über jeden Tag froh, den ich hier verbringen kann, und nicht mehr in Deutschland sein muss.

Wohl nur so lange, man nicht ins Krankenhaus muss und ernsthafter an Covid-19 erkrankt ist ;). Auch, wenn in Deutschland nicht alles immer optimal ist ;). Man darf auch nicht vergessen, dass wir in Deutschland gerade die kalte, trübe Jahreszeit haben.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SarahSofia (27. Februar 2021, 22:40), Kitty191 (17. Januar 2021, 05:13), Lucy_2015 (16. Januar 2021, 22:11), Bär (16. Januar 2021, 21:55)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 4 188

Danksagungen: 7276

  • Nachricht senden

659

Sonntag, 17. Januar 2021, 00:21

Liebe Silke,

Man darf die (privaten) Krankenhäuser in Südafrika wirklich nicht unterschätzen.
Und was Covid-19 betrifft, hat Ramaphosa das (mMn) gar nicht so schlecht in Angriff genommen. Zum Glück fürs Land ist Jacob Zuma kein Präsident mehr...
Der neue Lockdown dort ist mit Europa zu vergleichen: zu viele Leute folgen den Regeln nicht und das ist sehr sehr schade, egal wo auf der Welt, und hat leider dementsprechende Folgen.

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dicobo (17. Januar 2021, 15:29), kOa_Master (17. Januar 2021, 14:01), Budenknipserin (17. Januar 2021, 10:51), Bär (17. Januar 2021, 10:49), SarahSofia (17. Januar 2021, 08:26)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 790

Danksagungen: 7631

  • Nachricht senden

660

Sonntag, 17. Januar 2021, 00:52

Man darf die (privaten) Krankenhäuser in Südafrika wirklich nicht unterschätzen.
Und was Covid-19 betrifft, hat Ramaphosa das (mMn) gar nicht so schlecht in Angriff genommen. Zum Glück fürs Land ist Jacob Zuma kein Präsident mehr...
Der neue Lockdown dort ist mit Europa zu vergleichen: zu viele Leute folgen den Regeln nicht und das ist sehr sehr schade, egal wo auf der Welt, und hat leider dementsprechende Folgen.

Das mag sein, dass für afrikanische Verhältnisse die Krankenhäuser in Südafrika gut sind. Trotzdem vertraue ich den deutschen Krankenhäusern mehr ;). Covid-19 kann, aber muss nicht, eine sehr ernste Angelegenheit sein. Man weiß es erst, wenn man dann tatsächlich krank ist. Es ist ja auch bei jedem anders.
LG,
SIlke

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (17. Januar 2021, 15:38), Bär (17. Januar 2021, 10:50), SarahSofia (17. Januar 2021, 08:25), U310343 (17. Januar 2021, 07:46)