Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 3 249

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 11026

  • Nachricht senden

681

Donnerstag, 21. Januar 2021, 07:14

Die Situation hat sich offensichtlich mittlerweile verschärft denn auf der Seite des Auswärtigen Amtes ( (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ) kann man mittlerweile nachlesen, dass ?Aufgrund des in der Kapstadt-Region stark ausgelasteten Gesundheitssystems werden grundsätzliche keine Corona-Tests für Rückreisende angeboten.? Auf Nachfrage bei verschiedenen Testzentren in Hermanus und Kapstadt wurde dies bestätigt. PathCare schreibt dazu z.B. auf deren Seite: ?With immediate effect we cannot provide SARS-CoV-2 testing for international travel purposes.?
Mag sein, dass es weniger Kapazitäten gibt, aber dass keine Rückreisenden mehr getestet werden ist nicht korrekt. Drei meiner Freunde hatten keine Probleme mit ihrem PCR Test. Diesen haben sie bei biosmart.com in Green Point und Constantia gemacht, direkt aus dem Auto raus. Das ganze hat 10 Minuten gedauert und das Ergebnis war nach weniger als 24h da. Muss natürlich nicht immer so sein, aber mein Kumpel meinte, dass er und seine Freundin gestern die einzigen beim Test waren und auch der Mitarbeiter vor Ort sagte ihnen, dass es jeden Tag so leer sei. Anderer Freund hatte letzte Woche beim Test in Constantia die gleiche Erfahrung.
das habe ich so auch von mehreren Seiten über deren Teststation in Constantia gehört. Sie haben ca 1 Std gebraucht, aber ihre Ergebnisee waren auch innerhalb von 24 Stunden da


man muss halt nach "zusätzlichen" Laboren gucken, die normalen in den Krankenhäuser, Pathcare etc sind mit zugewiesenen Patienten voll ausgelastet. Und das ist ja auch deren Hauptaufgabe

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Meleah (26. Januar 2021, 14:51), gatasa (22. Januar 2021, 22:51), Sabs4u (22. Januar 2021, 19:10), Dicobo (22. Januar 2021, 13:18), RettiRanger (22. Januar 2021, 11:19), Bär (22. Januar 2021, 00:27), tribal71 (21. Januar 2021, 22:19), toetske (21. Januar 2021, 22:19)

Dara

Anfänger

Beiträge: 2

Dabei seit: 30. Oktober 2020

  • Nachricht senden

682

Donnerstag, 21. Januar 2021, 15:47

Restriktionen in Hotels und Lodges

Wer hat in den letzten Wochen Erfahrungen mit Hotels und Game Lodges gemacht. Mich würde interessieren, ob dort das Abendessen auch bis spätestens 20 Uhr abgeschlossen sein muss, so wie in den Restaurants? Müssen in einer privaten Game Lodge die Abend Game Drives auch früher beendet werden?

KapK

Oukie

Beiträge: 356

Dabei seit: 21. November 2011

Danksagungen: 665

  • Nachricht senden

683

Donnerstag, 21. Januar 2021, 18:03

Ich denke schon. In den Hotels entlang der Garden Route wo ich Anfang Januar unterwegs war, wurden die Restaurants um 19 Uhr geschlossen, damit die Mitarbeiter genügend Zeit haben vor Beginn der Ausgangssperre nach Hause zu fahren.
Mein Südafrika-Blog: http://suedafrika-news.de
Mein Kapstadt-Blog: http://www.kapstadt-entdecken.de

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (21. Januar 2021, 22:20), Dara (21. Januar 2021, 18:07)

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 513

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 4922

  • Nachricht senden

684

Freitag, 22. Januar 2021, 23:40

Ich glaube, das heißt Kapitalismus: Südafrika zahlt für Impfstoff von Astra Zeneca zweieinhalb Mal so viel wie Europa:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Beste Grüße von Christiane

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (24. Januar 2021, 09:40)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 4 089

Danksagungen: 7001

  • Nachricht senden

685

Samstag, 23. Januar 2021, 00:13

Liebe Christiane,

Kapitalismus

Mir sieht das eher nach übertriebener Ungerechtigkeit aus :thumbdown:

LG. Toetske
one life, LIVE IT !

gatasa

viel zu selten in Südafrika

Beiträge: 261

Dabei seit: 20. Juli 2013

Danksagungen: 505

  • Nachricht senden

686

Samstag, 23. Januar 2021, 11:43

Oder einfach nur Raffgier! :cursing:

Bei den weniger gut betuchten einen Preisaufschlag hat zwar was mit freier Marktwirtschaft zu tun, ist aber nicht fair! X(

Bufi

Fortgeschrittener

Beiträge: 67

Dabei seit: 18. April 2014

Danksagungen: 88

  • Nachricht senden

687

Samstag, 23. Januar 2021, 14:29

Bei den weniger gut betuchten einen Preisaufschlag hat zwar was mit freier Marktwirtschaft zu tun, ist aber nicht fair!
Vielleicht auch ein Aufschlag für an die Entscheider erwiesenen Gefälligkeiten ?(

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 3 057

Danksagungen: 14680

  • Nachricht senden

688

Samstag, 23. Januar 2021, 16:21

Es ist wohl eher doch nur ganz normaler Kapitalismus.
Israel hat mehr Impfstoff als verimpft werden kann. Warum?
Israel übermittelt seine Impfdaten an Pfizer und übernimmt die Haftung. Und nicht zuletzt zahlen sie pro Impfdosis fast den doppelten Preis als die EU.
Siehe:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

You get what you pay for.


Edit*

Bei den weniger gut betuchten einen Preisaufschlag hat zwar was mit freier Marktwirtschaft zu tun, ist aber nicht fair! X(
Wie du richtig bemerkt hast, reden wir von freier Marktwirtschaft und nicht von sozialer Marktwirtschaft. Solange Länder in bilateralen Verhandlungen die Preise, sowie die Lieferbedingungen selber aushandeln, kann man wohl kaum erwarten, dass die Pharmaindustrie ihre soziale Ader entdeckt.
Und soweit mir erinnerlich, ist das soziale Gewissen von Pharmabetrieben eher überschaubar. :wacko:
Ich erinnere da mal an den Contagan Skandal der Firma Grünenthal oder an das HIV Desaster mit Blutermedikamenten, das von Bayer zugunsten des Profites billigend in Kauf genommen wurde.


Gruß
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (26. Januar 2021, 07:10), Rhino (26. Januar 2021, 00:45), Budenknipserin (24. Januar 2021, 10:59), toetske (23. Januar 2021, 23:03), tribal71 (23. Januar 2021, 22:21), urolly (23. Januar 2021, 20:03), bibi2406 (23. Januar 2021, 17:23), SarahSofia (23. Januar 2021, 17:23), M@rie (23. Januar 2021, 17:16), Beate2 (23. Januar 2021, 17:06), corsa1968 (23. Januar 2021, 17:01), Tanzmaus (23. Januar 2021, 16:57), leser (23. Januar 2021, 16:32)

Dicobo

Erleuchteter

Beiträge: 545

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 955

  • Nachricht senden

689

Samstag, 23. Januar 2021, 18:10

In Zimbabwe sind mehrere Minister an Corona verstorben, einige weitere sollen schwer erkrankt sein:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Beste Grüße von Christiane
Bei der Regierung in Simbabwe hält sich mein Mitgefühl sehr in Grenzen, bei der armen Bevölkerung um so mehr.

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 364

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18843

  • Nachricht senden

690

Sonntag, 24. Januar 2021, 09:39

Südafrika zahlt für Impfstoff von Astra Zeneca zweieinhalb Mal so viel wie Europa

Das spricht dann wieder dafür, dass man sich mit anderen zusammenschließen sollte. Wieso macht Südafrika einen Alleingang, wozu gibt es denn sonst die AU oder zumindest SADC?

Der AstraZeneca-Impfstoff gehört zu den preiswertesten. Man kann mE mit dem höheren Preis leben, wenn man bedenkt, dass man für 4,30 EUR/Dosis die ganze südafrikanische Bevölkerung zu Kosten von insgesamt 500 Mio. EUR durchimpfen lassen kann. Übrigens, Südafrika gibt fürs Millitär 3.600 Mio. EUR pro Jahr aus.
'





*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (26. Januar 2021, 07:09), U310343 (26. Januar 2021, 02:31), bibi2406 (24. Januar 2021, 23:03), toetske (24. Januar 2021, 22:55), Marc (24. Januar 2021, 17:10), Dicobo (24. Januar 2021, 14:52), Kitty191 (24. Januar 2021, 11:27), corsa1968 (24. Januar 2021, 11:11)

Rhino

Meister

Beiträge: 262

Dabei seit: 19. Oktober 2017

Danksagungen: 409

  • Nachricht senden

691

Dienstag, 26. Januar 2021, 01:51

Es ist wohl eher doch nur ganz normaler Kapitalismus.
Israel hat mehr Impfstoff als verimpft werden kann. Warum?
Israel übermittelt seine Impfdaten an Pfizer und übernimmt die Haftung. Und nicht zuletzt zahlen sie pro Impfdosis fast den doppelten Preis als die EU.
Siehe:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

You get what you pay for.


Edit*

Bei den weniger gut betuchten einen Preisaufschlag hat zwar was mit freier Marktwirtschaft zu tun, ist aber nicht fair! X(
Wie du richtig bemerkt hast, reden wir von freier Marktwirtschaft und nicht von sozialer Marktwirtschaft. Solange Länder in bilateralen Verhandlungen die Preise, sowie die Lieferbedingungen selber aushandeln, kann man wohl kaum erwarten, dass die Pharmaindustrie ihre soziale Ader entdeckt.
Und soweit mir erinnerlich, ist das soziale Gewissen von Pharmabetrieben eher überschaubar. :wacko:
Ich erinnere da mal an den Contagan Skandal der Firma Grünenthal oder an das HIV Desaster mit Blutermedikamenten, das von Bayer zugunsten des Profites billigend in Kauf genommen wurde.
Gruß
Kitty

Wobei Gruenenthal da immerhin letztendlich gezahlt hatte. Das Problem bei pharma-Produkten ist da doch immer der Nachweis, dass ein Schaden tatsaechlich kausal mit dem *vorgeschriebenen* Gebrauch der Medikamente zusammenhaengt. Gesundheit ist eben auch eine komplexe Sache. Nicht jedes Medikament wirkt bei jeder Person gleich und es kann immer auch andere Gruende fuer ein Problem geben.

Was die Pharma-Industrie betrifft hat das mit "freier Marktwirtschaft" aka Kapitalismus herzlich wenig zu tun, allenfalls in der Form und das man freilich auch Gewinn machen will, was ohnehin fuer alle Wirtschaftssubjekte gilt einschliesslich des Staates oder NGO's, die sind da nur nicht immer so ehrlich mit wie z.B. ein Restaurantbesitzer oder Fabrikseigentuemer. Nein, in dieser Branche ist der Lobbyismus besonders stark ausgepraegt und es wird gewoehnlich auch stark reguliert und subventioniert. Die Regulierungen - fuer die es teilweise durchaus auch nachvollziehbare Begruendungen gibt - errichten allerdings auch Eintrittsbarrieren fuer kleinere Anbieter, die durchaus auch gute Loesungen anbieten koennten. Die waeren uebrigens auch billiger und die Produkte sogar insgesamt besser, weil die sich eben noch nicht mit einer Armada von Anwaelten und PR-Fritzen haben umgeben koennen.

Ich sehe da auch institutionelle Interessenkonflikte. Einerseits sollen Waren und Dienstleistungen ja die Menschen "gesund machen" bzw. die Gesundung wieder foerdern. Andererseits ist es auch so, dass ohne Kranke, die gelegentlich sehr teure Behandlungen bekommen, auch keine Umsaetze und Gewinne gemacht werden koennen. Umgekehrt waere es aber besser. D.h. die Gesundheitsverantwortlichen werden nur bezahlt, wenn die Leute gesund sind, werden die krank wird die Bezahlung eingestellt. Institutioneller Wandel ist aber eher schwierig und auch mit Problemen verbunden.

Dicobo

Erleuchteter

Beiträge: 545

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 955

  • Nachricht senden

692

Dienstag, 26. Januar 2021, 07:30

Hoffentlich wirkt der indische Impfstoff bei der südafrikanischen Mutation,sonst ist es sinnlos,den einzusetzen. Zum Glück gehen die Neuinfektionen nun stark zurück und es wäre wünschenswert,
wenn vor der dritten Welle,die im Mai/Juni erwartet wird, schon einmal alle an der Frontline tätigen Personen geimpft werden können.

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 651

Danksagungen: 7320

  • Nachricht senden

693

Dienstag, 26. Januar 2021, 20:19

Reiseeinschränkungen Flugverkehr

Merkel will den Flugverkehr reduzieren, Seehofer sogar fast ganz stoppen auf "Nahezu Null ": (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (27. Januar 2021, 09:45)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 651

Danksagungen: 7320

  • Nachricht senden

694

Dienstag, 26. Januar 2021, 23:35

No Covid Strategie

Das passt zu den geplanten Reiseeinschränkungen im Flugverkehr, Abriegelung:

Zitat

... Das Zonenmodell basiert auf den Überlegungen des theoretischen Physikers Yaneer Bar-Yam, Direktor am New England Complex Systems Institute. Der Physiker und Mitautor der Stellungnahme Matthias F. Schneider von der TU Dortmund hatte es bereits im September in einem Gastbeitrag auf ZEIT ONLINE beschrieben. Demnach würde es in Deutschland grüne Zonen geben, also solche, in denen es keine Neuinfektionen mehr gibt. Dort könne die Bevölkerung dann schrittweise zur Normalität zurückkehren. Außerhalb dieser Regionen würden weiterhin strenge Kontakt- und Mobilitätsbeschränkungen sowie strikte Quarantäneregeln gelten. Hinzu kämen eine effiziente Teststrategie und die schon laufende Impfkampagne. Somit, so das Ziel der Strategie, würden schrittweise immer mehr Regionen grün werden. Sobald wieder neue Fälle aufträten, müssten lokal wieder zeitlich begrenzte Maßnahmen in Kraft treten....

Aus: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (27. Januar 2021, 09:46), corsa1968 (27. Januar 2021, 00:13)

Beiträge: 87

Dabei seit: 20. Februar 2013

Danksagungen: 351

  • Nachricht senden

695

Mittwoch, 27. Januar 2021, 08:02

Die Diskussion über die Zero-Covid-Strategie ist schon weiter....


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (28. Januar 2021, 21:45), SilkeMa (27. Januar 2021, 10:00), Bär (27. Januar 2021, 09:53)

Dicobo

Erleuchteter

Beiträge: 545

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 955

  • Nachricht senden

696

Mittwoch, 27. Januar 2021, 19:13

Merkel will den Flugverkehr reduzieren, Seehofer sogar fast ganz stoppen auf "Nahezu Null ": (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Am Freitag kommt wohl der Erlass,dass Ausländer aus Südafrika nicht mehr in Deutschland einreisen dürfen,weil das Land zu den hochansteckenden Mutantenländern gehört. Hier wird wieder einmal den wirklichen Ereignissen hinterher gelaufen und man versucht damit, von der desaströsen Impfpolitik abzulenken.

Nach der Weihnachtsreisezeit mit über 20.000 täglichen Neuinfektionen gehen die Zahlen seid einer Wochen kontinuierlich zurück und lagen gestern bei 6.000. Das zum Thema "Hochansteckend" !


Das Western Cape beantragt nun die Aufhebung des Strandverbots, des Alkoholverkaufs bis auf Freitag-Sonntag sowie die Verkürzung der Ausgangsbeschränkungauf 23:00h bis 04:00h,damit die Menschen wieder in Ruhe zum Dinner gehen können und die Staffs rechtzeitig nach Hause kommen. Ich erwarte,dass Ramaphosa das nächste Woche bestätigen wird.

In Südafrika kommt sukzessive das normale Leben zurück und in Deutschland darf wohl ab kommende Woche kein Südafrikaner mehr einreisen...verkehrte Welt !

Wenn ich Südafrikaner wäre,hätte ich gar keine Lust in so ein chaotisches Lnd einzureisen !!!

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (28. Januar 2021, 21:46), Krabbe (28. Januar 2021, 09:57), kOa_Master (27. Januar 2021, 22:22), Sabs4u (27. Januar 2021, 21:34)

Panguitch

Gerneweg

Beiträge: 43

Dabei seit: 13. Juni 2019

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

697

Donnerstag, 28. Januar 2021, 06:59

Guten Morgen,

die Inzidenzrate von Südafrika liegt bei 112,7 siehe (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ... ich hoffe, der link funktioniert...

Bei Deutschland bei 101 (RKI)..... In Deutschland besteht die Sorge um die Einfuhr von Mutationen. Man sieht an den Zahlen, dass es unterschiedlich gehandhabt wird.
Schöne Reise!

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Yogihase (29. Januar 2021, 12:44), urolly (28. Januar 2021, 10:04), Ralfi62 (28. Januar 2021, 08:09), SilkeMa (28. Januar 2021, 07:38)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 651

Danksagungen: 7320

  • Nachricht senden

698

Donnerstag, 28. Januar 2021, 07:44

Bei Deutschland bei 101 (RKI)..... In Deutschland besteht die Sorge um die Einfuhr von Mutationen. Man sieht an den Zahlen, dass es unterschiedlich gehandhabt wird.

Was man macht in der Politik, die Entscheidung kann falsch sein. Hinterher ist man immer schlauer und es sind dieses Jahr Wahlen.
Weil wir jetzt hier bei uns in Mannheim eine Inzidenzrate von unter 100 haben, macht ein Stadtpark am Freitag wieder auf und das ohne Eintritt, kostenlos. Leider nicht der Luisenpark, mein Lieblingspark, da wird umgebaut.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kranval (28. Januar 2021, 11:43), Ralfi62 (28. Januar 2021, 08:10)

Sabs4u

Anfänger

Beiträge: 7

Dabei seit: 15. Januar 2021

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

699

Donnerstag, 28. Januar 2021, 12:25

Ich bin gespannt,wie das weitergeht.
In D werden wir jetzt schon auf mind. noch 10 harte Wochen eingestimmt und die Pläne zur Einreisesperren aus SA werden auch konkreter.
Aber so wie ich es vetstehe,soll dies nicht nür für Südafrikaner gelten sondern auch für Deutsche?
Ob das alles so sinnvoll ist,darüber lässt sich streiten. ;(

Budenknipserin

Stachelschwein

Beiträge: 669

Dabei seit: 11. Januar 2012

Danksagungen: 2846

  • Nachricht senden

700

Donnerstag, 28. Januar 2021, 13:41

Aber so wie ich es vetstehe,soll dies nicht nür für Südafrikaner gelten sondern auch für Deutsche?


Anscheinend soll es eben nicht für Deutsche gelten:

Zitat

Für deutsche Staatsbürger gilt das geplante Verbot nicht, sie können immer einreisen.
Quelle: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Daher gibt es für deutsche Staatsbürger eigentlich keine Änderungen ... Aber da muss man auch erst mal den genauen Text der Verordnung abwarten.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (28. Januar 2021, 21:51)