Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Panguitch

Gerneweg

Beiträge: 43

Dabei seit: 13. Juni 2019

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

741

Samstag, 6. Februar 2021, 08:41

Bis vor 3 Tagen sind wir hier in der Hohenlohe unter 30 gesunken, leider haben wir in den letztem 3 Tagen ordentlich zu gelegt, es heisst in einem grossen Unternehmen wären die Zahlen entstanden...schwupps sind wir auf 90 hoch. Heute vor einer Wochen wren es 28,4..... Baden-Württemberg steht mit 61,5 (Stand gestern, mein Mann aktualisiert täglich)

Dennoch fühle ich im Moment kein Verlangen zu verreisen. Der Lockdown geht schon so lange, da wäre ich froh, wenn wir schritttweise hier Erleichterungen bekommen. So lange es kalt bleibt und wir nicht voran kommen mit den Impfungen, wird es nicht wirklich besser. Leider ist Disziplin angesagt.
Schöne Reise!

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (6. Februar 2021, 23:48), SarahSofia (6. Februar 2021, 15:09), SilkeMa (6. Februar 2021, 09:56), Ralfi62 (6. Februar 2021, 09:10)

mahatari

Schwalbe

Beiträge: 687

Dabei seit: 19. November 2009

Danksagungen: 664

  • Nachricht senden

742

Samstag, 6. Februar 2021, 09:26

Zitat

Wenn man hier in Deutschland die reinen Zahlen nimmt, weiß ich auch
nicht, wie die Meldungen des Auslandsjounals entstehen konnten: Zitat
"das Land kämpft verzweifelt gegen die mutierte Virusvariante." ?(

Unsere "linientreuen" Medien müssen halt immer wieder zeigen, wie toll Deutschland die Pandemie managed und wie schlimm es in anderen Ländern ist. :huh:
""Auch mit krummen Beinen kann man gerade laufen. (Jakob Lorenz)""

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dicobo (6. Februar 2021, 17:19)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 720

Danksagungen: 7508

  • Nachricht senden

743

Samstag, 6. Februar 2021, 09:55

Ich weiß nicht, ob es immer was mit "zeigen" zu tun hat. In Deutschland hat man einfach Angst vor einer unkontrollierbaren Situation. In unserer Region, gegenüber am Rhein, wäre es fast die 15 KM Grenze zum Einsatz gekommen: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

In Ländern wie Portugal oder England, sieht es aufgrund der Mutation wirklich nicht gut aus. Selbst in Israel scheint auf den Intensivstationen ziemliches Chaos zu herrschen. Ob das alles nur Fake und übertriebene Darstellung ist, ich glaube es nicht.

Bei uns in Deutschland hilft zur Zeit wirklich nur Abstand.

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tanzmaus (12. Februar 2021, 20:40), barcelona2000 (9. Februar 2021, 15:22), tribal71 (7. Februar 2021, 10:25), toetske (6. Februar 2021, 23:49), SarahSofia (6. Februar 2021, 15:09), Lucy_2015 (6. Februar 2021, 15:04), Kitty191 (6. Februar 2021, 14:04), corsa1968 (6. Februar 2021, 12:04), bibi2406 (6. Februar 2021, 11:09), M@rie (6. Februar 2021, 10:52), petersa (6. Februar 2021, 10:50), Panguitch (6. Februar 2021, 10:14), Ralfi62 (6. Februar 2021, 10:08)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 720

Danksagungen: 7508

  • Nachricht senden

744

Sonntag, 7. Februar 2021, 01:44

Die Tagesschau meldet: Südafrika fordert Impfgerechtigkeit:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Beste Grüße von Christiane

Das sagt sich so einfach, die Pharmaindustrie geht finanziell ins Risiko, aber nur, weil sie hofft hinterher viel Geld zu verdienen und nicht aus Menschenfreundlichkeit ;) . Das ist allgemein so bei der Entwicklung von neuen Medikamenten.

Würde nur der " Staat" die Forschung finanzieren, dann bin ich mir fast sicher, hätten wir noch keine Impfstoffe gegen Covid-19 ;) 8). Staatliche Institutionen sind in der Regel viel langsamer :whistling:. Im Prinzip könnten wir in anderen Bereichen ( Schulen, Altenheimen) auch bereits viel weiter sein mit Sicherheitskonzepten gegen Covid-19 und so ist es in vielen Bereichen, auch dem Gesundheitsamt ;).

Fehlt der finanzielle Anreiz, wer zahlt dann für Forschung und neue Entwicklungen ? Eine allgemeine Einigung der Staaten und nicht einzelne Verträge mit den pharmazeutischen Herstellern von Covid-19 Impfstoffen , das wäre das Ziel, ist aber sehr schwer zu erreichen ;).

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (8. Februar 2021, 09:45), Sakasu (8. Februar 2021, 08:09), bibi2406 (7. Februar 2021, 15:10), Marc (7. Februar 2021, 13:36), Kitty191 (7. Februar 2021, 13:14), tribal71 (7. Februar 2021, 10:26), U310343 (7. Februar 2021, 08:56), Panguitch (7. Februar 2021, 08:06), SarahSofia (7. Februar 2021, 07:55)

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 1 510

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 5326

  • Nachricht senden

745

Sonntag, 7. Februar 2021, 09:08

Hallo Silke

Alle schreien nach Impfstoff. Das ist nachvollziehbar.
Mit Deiner Beschreibung zur Pharmaindustrie hast Du völlig recht.

Die Schadenfreude wäre sicher wenn sich diese mit Milliardenbeträgen verzocken würden.

Die jetzt am lautesten tönen werden in einigen Monaten darüber schimpfen wenn unsere Regierungen zu viel oder zu teuer eingekauft haben.

Wir können froh sein das es einige Menschen, Investoren, Forscher gibt, die ohne Rücksicht auf Risiko, mit Geld und Zeit alles darauf gesetzt haben so schnell wie möglich einen Impfstoff zu entwickeln.
Das Drama der Impfstoffbeschaffung innerhalb der EU zeigt deutlich was passiert wenn Regierungen dieses Feld überlassen wird.
Als erstes werden Gremien besetzt, möglichst viele Posten nach Parteizugehörigkeit oder Nationalität verteilt und gut bezahlt.


liebe Grüsse
Wilfried

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tanzmaus (12. Februar 2021, 20:42), gatasa (10. Februar 2021, 21:10), Sakasu (8. Februar 2021, 08:09), bibi2406 (7. Februar 2021, 15:12), Marc (7. Februar 2021, 13:37), Kitty191 (7. Februar 2021, 13:13), Panguitch (7. Februar 2021, 10:32), SilkeMa (7. Februar 2021, 10:20)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 789

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1845

  • Nachricht senden

746

Sonntag, 7. Februar 2021, 11:22

Hallo gatasa,
Wenn man hier in Deutschland die reinen Zahlen nimmt, weiß ich auch nicht, wie die Meldungen des Auslandsjounals entstehen konnten: Zitat "das Land kämpft verzweifelt gegen die mutierte Virusvariante." ?(

Laut der Internetseite Corona-in-Zahlen.de sieht es doch so aus: Deutschland 7-Tage-Inzidenz:79,9Neuinfektionen <> Südafrika 7-Tage-Inzidenz: 48,8 Neuinfektionen (Stand: 05.02.2021).

anscheinend müssen Schlagzeilen immer dramatischer werden, um gelesen zu werden - dass nehme ich auch nur noch begrenzt zur Kenntnis.

Was aber die "reinen" Zahlen angeht: danach wäre Tansania coronatechnisch momentan eines der sichersten Reiseländer - ich sehe aber die Touristen nicht gerade dorthin strömen. Eben weil Behörden wie das RKI (dessen Arbeit ich sehr schätze), auch andere Punkte berücksichtigen. Natürlich sieht die 7-Tage-Inzidenz für Südafrika z. Zt. besser aus als für Deutschland; wenn man sich dazu aber z.B. die Testhäufigkeit anschaut (D 48,5% /SA 14,2%), würde ich in SA eben eine höhere Dunkelziffer vermuten. Und das soll jetzt kein Vorwurf sein oder gar die Vermutung, es wird absichtlich wenig getestet - Test kosten Geld, es braucht Material und Personal, und davon hat SA weniger als Deutschland. Aber wenn Fachleute aufgrund ihrer Kenntnisse Risikogebiete festlegen, vertraue ich zunächst mal darauf, dass das fachlich begründet ist - (und muß mich hoffentlich nicht eines besseren belehren lassen :whistling: ).
LG und einen schönen Sonntag
SarahSofia

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (8. Februar 2021, 09:47), SilkeMa (7. Februar 2021, 13:54), Marc (7. Februar 2021, 13:38), Kitty191 (7. Februar 2021, 13:12)

Panguitch

Gerneweg

Beiträge: 43

Dabei seit: 13. Juni 2019

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

747

Sonntag, 7. Februar 2021, 11:36

Ich habe die letzten Tage mitgelesen und mir im Stillen gedacht, ob die Zahlen in Südafrika wirklich stimmen? Gut, ist gerade Sommer, das senkt vermutlich. Aber wie viele Menschen haben in Südafrika keinen Zugang zu Ärzten/Krankenhaus/Tests? Hier sehe ich die Dunkelziffer in einem ganz anderen Bereich... wie sagt man so schön, just my 2 cents, da ich mich bzgl. Südafrika zu wenig auskenne.
Schöne Reise!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SarahSofia (8. März 2021, 22:47), barcelona2000 (9. Februar 2021, 15:23)

Marc

Erleuchteter

Beiträge: 1 535

Dabei seit: 25. Oktober 2005

Danksagungen: 1769

  • Nachricht senden

748

Sonntag, 7. Februar 2021, 13:46


Was aber die "reinen" Zahlen angeht: danach wäre Tansania coronatechnisch momentan eines der sichersten Reiseländer - ich sehe aber die Touristen nicht gerade dorthin strömen.


Das liegt aber daran, dass die tansanische Regierung die Pandemie pauschal leugnet und seit Monaten das Testen komplett eingestellt wurde. Wenn man sich aktuell mit Tansania als Reiseziel auseinander setzt, ist das ziemlich sicher der Hauptgrund, warum die Touristen nicht dorthin strömen. Übrigens stimmt das auch nicht ganz, Sansibar ist komplett ausgebucht - in erster Linie mit Pauschaltouristen aus Osteuropa. Den Mutigen gehört die Zukunft :wacko: :blush:

Persönlich wäre ich mit meinem eigenen Sicherheitskonzept durchaus bereit jetzt nach Tansania zu fliegen. Allerdings würde ich dann auch deutlich mehr Tiere anstatt Menschen sehen, es scheitert derzeit daran, dass wir das Risiko für unsere kleine Tochter nicht eingehen wollen.

Ich habe die letzten Tage mitgelesen und mir im Stillen gedacht, ob die Zahlen in Südafrika wirklich stimmen? Gut, ist gerade Sommer, das senkt vermutlich. Aber wie viele Menschen haben in Südafrika keinen Zugang zu Ärzten/Krankenhaus/Tests? Hier sehe ich die Dunkelziffer in einem ganz anderen Bereich...


Die Leute sterben in ihren Hütten und werden weder medizinisch versorgt, noch statistisch erfasst. Der einziger Indikator sind frische Gräber. :blush:
Schöne Inselgrüße Marc

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

barcelona2000 (9. Februar 2021, 15:24), bibi2406 (7. Februar 2021, 15:14), Panguitch (7. Februar 2021, 14:09), SarahSofia (7. Februar 2021, 14:04), SilkeMa (7. Februar 2021, 13:56)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 789

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1845

  • Nachricht senden

749

Sonntag, 7. Februar 2021, 14:04

Hallo Marc,
ich hatte das mit Tansania auch absolut ironisch gemeint ;) . Wieviele Länder können schon mit einer Inzidenz von Null aufwarten :whistling: .
LG SarahSofia

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marc (8. Februar 2021, 12:15)

Marc

Erleuchteter

Beiträge: 1 535

Dabei seit: 25. Oktober 2005

Danksagungen: 1769

  • Nachricht senden

750

Montag, 8. Februar 2021, 12:16

Die Ironie ist mir nicht aufgefallen, allerdings bin ich da auch nicht immer wirklich gut drin... :blush: :S
Schöne Inselgrüße Marc

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SarahSofia (8. Februar 2021, 12:35)

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 530

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 5000

  • Nachricht senden

751

Mittwoch, 10. Februar 2021, 23:35

Bericht aus der FAZ: Südafrika kämpft gegen die Mutation:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Die Süddeutsche weiß: Südafrika will mit Johnson & Johnson impfen:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Beste Grüße von Christiane

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (11. Februar 2021, 07:11), Beate2 (11. Februar 2021, 07:07), toetske (10. Februar 2021, 23:53)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 3 317

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 11365

  • Nachricht senden

752

Donnerstag, 11. Februar 2021, 07:07


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (11. Februar 2021, 22:46), Bär (11. Februar 2021, 21:19)

Rhino

Meister

Beiträge: 275

Dabei seit: 19. Oktober 2017

Danksagungen: 422

  • Nachricht senden

753

Samstag, 13. Februar 2021, 17:21

Gestern ist die Anzahl an Neuinfektionen auf etwa 1400 gefallen.Das ist der niedrigste Stand seit Mitte November. Es geht also auch mit ruhiger Hand,die Lage wieder in den Griff zu bekommen.Anfang Januar waren es noch 25.000 Fälle täglich. Präsident Ramaphosa macht das sehr gut,wenn er seine Fernsehansprachen hält. Und vor allem hört man von nahezu allen anderen Politikern kaum oder nichts zu dem Thema Corona. In Deutschland gibt jeder Politiker seinen Senf dazu.Am Ende eines Tages ist jeder in der Bevölkerung verunsichert wegen der vielen Kommentare,auch in den Medien.

Die 7 Tage Inzidenz liegt in Südafrika bei etwas über 30! Das zu der "hochansteckenden" Mutante.

Das liegt aber auch daran, dass politischerseits und auch aus den Reihen der "Wissenschaft" viel dummes Zeug geredet wird. Nimm z.B. mal das Wort "Neuinfektionen". Klingt erst mal gefaehrlich. Aber eigentlich sind das nur Leute die einen positiven PCR-Test (oder vielleicht auch einen anderen) bekommen haben. Diese Leute sind in der Mehrheit nicht erkrankt oder haben nur leichte Symptome (einer Infektionserkrankung - die uebrigens nicht ansteckend sein muss, man bekommt auch Fieber und Entzuendungen bei Vergiftungen oder Fremdkoerpern im Organismus). Die Oeffentlichkeit stellt sich darunter aber oft kuenstlich beatmete Leute auf der Intensivstation vor.
Was auch fehlt sind die Gesamtsterbezahlen fuer die gleichen Zeitraeume, aber auch fuer jene der Vorjahre. Jaehrlich kann man in Suedafrika so mit 700.000 Toten insgesamt rechnen. Bei so 60.000 wird da eine Lungentzuendung als Todesursache angegeben. Wenn man diese Fakten weglaesst, dann betreibt man Angstmacherei.

Bei den PCR-Tests gibt es auch einige Probleme, da der Testaufbau und einige Parameter eine wichtige Rolle fuer die zuverlaessigkeit spielen. Man nehme z.B. die Zyklen. Wenn man davon zuviele macht, faengt das Verfahren an falsch positive zu erzeugen. Alles mehr als 25 Zyklen ist im Grunde fuer die Tonne. Fuer diagnostische Zwecke ist der Test nicht geeignet, da er zu empfindlich ist und die Anwesenheit eines Markers, der nicht mal von einem laengerem RNA-Molekuel stammen muss, ausreicht um dafuer positiv zu testen. Problematisch ist auch der Umstand, dass die Marker lediglich gegen einige der anderen Virusdatenmodelle validiert sind. Im Grunde genommen wurde ignoriert, dass der menschliche Organismus propvoll mit RNA-Molekuelen ist, die sich auch zersetzen und rekombinieren koennen. Wenn man diese vielfaeltige RNA-Welt nicht kennt, kann man auch nicht sagen, dass ein positiver RNA-Test eine Infektion mit einem bestimmten Virus nachweist. Trotzdem haengt fuer viele von diesen Tests ihr Leben und ihre Existenz ab. Nicht auszudenken was alles passieren kann, weil auf Grund einer falschen Diagnose falsch behandelt wird.

Was das "man hoert keine anderen Politiker" betrifft. SABC ist ganz offiziel ein Staatsfunk (TV und Radio). Da laesst die Redaktion doch wohl kaum jemand anders zu Wort kommen als diejenige die regimekonform sind. Die anderen Medien gehen kaum an das Thema ran bzw. wiederholen nur das was von den amtlichen Stellen kommt. Wie soll man da noch wiedersprechen? Diejenigen die in Suedafrika, z.B. die PCR-Tests verstehen koennten, arbeiten meist fuer die Test-Laboratorien oder muessen zu denen ein gutes Verhaeltnis waren. Die werden kaum offen sagen, dass diese Tests ihre Probleme haben.

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tribal71 (14. Februar 2021, 10:19)

754

Sonntag, 14. Februar 2021, 11:57

Gute Morgen Rhino, deine These, dass es in RSA keine Übersterblichkeit durch COVID gibt, hält mE, auch wenn öfters mal wiederholt, keiner Überprüfung stand. Die SAMRC-Statistiken sagen anderes.

Hinsichtlich der beharrlichen Nichtberücksichtigung der seit Langem vorliegenden Kenntnisse über die Rolle des Ct-Wertes hinsichtlich Infektiosität hast du mE recht, Stichwort: Überforderung der Kontaktverfolgung. Der gesellschaftliche und wirtschaftliche Preis dafür ist immens. Grüße

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tribal71 (14. Februar 2021, 16:09)

Dicobo

Erleuchteter

Beiträge: 557

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 986

  • Nachricht senden

755

Sonntag, 14. Februar 2021, 18:56

Rhino: zu Deiner Antwort auf meine Einschätzung in Südafrika

Ich finde es jedenfalls besser,wenn der Präsident und der Gesundheitsminister sich zu der aktuellen Situation bzgl Corona äussern und Massnahmen ergreifen,die dann auch umgehend umgesetzt werden. Und eben nicht,wie es in Deutschland läuft, wo täglich unzählige Hiobsbotschaften von jedem in die Welt gesetzt werden, der meint, etwas beisteuern zu müssen.

Warum muss heute der MP von Sachsen, Kretschmer, oberlehrerhaft verkünden, dass es keinen Osterurlaub gibt ?? Die Bevölkerung ist bereits nervlich am Boden. Warum dann noch einmal draufhauen...und das sieben Wochen vor Ostern. Dann gibts vielleicht eine Inzidenz von 20. Ich kann und will es einfach nicht begreifen!

Heute ist Valentinstag und die Menschen in Südafrika haben ihren Restaurantbesuch gebucht und geniessen den Tag bei einem leckeren Essen und einen guten Glas Wein. Die Stimmung ist sehr
entspannt. Da gibt es keine Meldung von irgend einem Politiker,dass man besser nicht ins Restaurant geht oder keinen Spaziergang am Strand macht...und man sich nicht auf Ostern freuen soll,
weil man dann zuhause sitzen soll,möglichst mit nur einem Besucher.

Mir ist ein Ramaphosa jedenfalls tausendmal lieber, als tausend Kretschmers, Lauterbachs,Söders, und wie sie alle heissen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (14. Februar 2021, 21:31), Bufi (14. Februar 2021, 20:17)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 789

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1845

  • Nachricht senden

756

Sonntag, 14. Februar 2021, 21:14

Hallo Dicobo,


ich stimme dir zu, dass das Thema OSterurlaub nicht hätte angesprochen zu werden brauchen. Allerdings aus einem anderen Blickwinkel als du. Meiner Meinung nach ist jetzt einfach noch überhaupt keine Zeit, über Urlaub nachzudenken, bevor nicht großflächig geimpft werden kann. Bei uns in Sachsen geht morgen ein Teil des Schulbetriebs wieder los - und alle Eltern, die ich kenne, würden mit Freude auf Osterurlaub verzichten, wenn dadurch ein regulärer Schulbetrieb für die nächsten Monate gesichert werden könnte. (Die meisten Kinder übrigens auch).
Und eine Inzidenz zu Ostern um die 20 ?? Reines Wunschdenken - selbst wenn Homeschooling und alle weiteren Massnahmen beibehalten werden würden. Wir leben nun mal im Grenzgebiet zu Tschechien (Virusmutation) und zu Polen (die haben gerade ihre Skigebiete geöffnet und werden total überrannt). Also ist Vorsicht walten lassen vielleicht gar keine schlechte Idee ?? Oh, und wenn die Inzidenz zu Ostern vielleicht doch weit unten ist : was hindert die Urlaubswilligen daran, kurzfristig zu reisen ? Flexibilität ist ja im Moment sowie angesagt.

SarahSofia

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tanzmaus (15. Februar 2021, 10:21), yoshi1310 (15. Februar 2021, 09:28), tribal71 (15. Februar 2021, 08:15), Quorkepf (15. Februar 2021, 08:02), Ralfi62 (15. Februar 2021, 06:42), Meerkat (15. Februar 2021, 05:53), petersa (15. Februar 2021, 05:40), toetske (14. Februar 2021, 22:53), Bueri (14. Februar 2021, 22:24), Lucy_2015 (14. Februar 2021, 22:23), Kitty191 (14. Februar 2021, 21:53), SilkeMa (14. Februar 2021, 21:49)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 3 062

Danksagungen: 14759

  • Nachricht senden

757

Sonntag, 14. Februar 2021, 22:08

Danke SarahSofia!
Ich sehe das sehr ähnlich wie du. Und ich sehe es auch aus der Perspektive einer Krankenschwester am Rande der Leistungsfähigkeit. Denn auf den Intensivstationen in Berlins größter Klinik ist weiterhin kein Land in Sicht.
Was interessiert mich da ein Restaurantbesuch zum Valentinstag mit anschließendem Strandspaziergang? Oder ein evtl. ausfallender Osterurlaub. Und ja, wir haben auch im letzten September voller Optimismus unseren Osterurlaub an der Ostsee gebucht... aber so what? In Anbetracht der allgemeinen Lage stornieren wir eben. Es gibt eindeutig schlimmeres.

Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anniroc (26. März 2021, 14:35), jaffles (15. Februar 2021, 12:06), M@rie (15. Februar 2021, 10:53), Tanzmaus (15. Februar 2021, 10:21), yoshi1310 (15. Februar 2021, 09:28), tribal71 (15. Februar 2021, 08:15), Quorkepf (15. Februar 2021, 08:04), Ralfi62 (15. Februar 2021, 06:43), Meerkat (15. Februar 2021, 05:53), petersa (15. Februar 2021, 05:40), Anne (15. Februar 2021, 00:53), SilkeMa (14. Februar 2021, 23:42), toetske (14. Februar 2021, 22:54), corsa1968 (14. Februar 2021, 22:42), SarahSofia (14. Februar 2021, 22:25), Bueri (14. Februar 2021, 22:24), Lucy_2015 (14. Februar 2021, 22:23)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 720

Danksagungen: 7508

  • Nachricht senden

758

Montag, 15. Februar 2021, 07:32

...Und ja, wir haben auch im letzten September voller Optimismus unseren Osterurlaub an der Ostsee gebucht... aber so what? In Anbetracht der allgemeinen Lage stornieren wir eben. Es gibt eindeutig schlimmeres.

Sehe ich auch so :thumbup: ! Wobei mich das persönlich schon etwas betrübt, weil an Ostern mein Jahresurlaub von drei Wochen sein wird. Der Jahresplan in unserem Betrieb steht fest, verschieben geht nicht. Schauen wir mal, ob wir noch kurzfristig was machen können. Ich fände es schon gut, eine Ferienwohnung "mit Abstand" buchen zu können. Der Jahresurlaub im Lockdown, wenn wir ihn daheim verbringen müssten, wird definitiv nicht so erholsam werden ;). Aber ich weiß, man braucht nur eine positive Einstellung dazu :whistling: ;). Urlaub daheim super :thumbsup: :love: :wine: ;) ! Aber wie bereits gesagt, es gibt schlimmeres.

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SarahSofia (8. März 2021, 22:48), toetske (15. Februar 2021, 22:05), Lucy_2015 (15. Februar 2021, 20:33), petersa (15. Februar 2021, 19:01), Kitty191 (15. Februar 2021, 14:18), Bär (15. Februar 2021, 11:24), Tanzmaus (15. Februar 2021, 10:23), Ralfi62 (15. Februar 2021, 09:28), tribal71 (15. Februar 2021, 08:15)

Dicobo

Erleuchteter

Beiträge: 557

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 986

  • Nachricht senden

759

Dienstag, 16. Februar 2021, 10:13

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) - hier steht bis zum 17. Februar. Gibt es da schon ein neues Datum?


(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Zitat

International Tourists
"We are unlikely to see any significant international tourism flow from the international tourism market up until such a time we achieve herd immunity in the country. Achieving this at the current rate can take us up to earliest in my prediction informed by SONA Covid-19 vaccine procurement plan at best in late 2021 or early 2022 realistically speaking", says Dube



VG. Toetske
Lufthansa wird ganz sicher ihre Flüge nach CPT weiter aussetzen, zumal unser toller Gesundheitsminister heute angekündigt hat, das Einreiseverbot aus Südafrika zu verlängern. Nur zur Anmerkung:
Südafrika hatte gestern eine 7 Tage Inzidenz von 26, Deutschland von 58 !! Wo ist der Fehler...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (16. Februar 2021, 22:45)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 720

Danksagungen: 7508

  • Nachricht senden

760

Dienstag, 16. Februar 2021, 15:27

Zitat

...Maßnahmen werden nicht nur mit Inzidenz begründet. Zwar ist es korrekt, dass etwa im Sommer bei ähnlichen Fallzahlen Freiheiten deutlich weniger eingeschränkt waren, das Risiko exponentiellen Wachstums ist in diesem Winter aber deutlich höher. Das liegt unter anderem daran, dass man sich vor allem drinnen aufhält – und die Corona-Mutationen als zusätzliche Bedrohung hinzukommen....

Aus: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Außerdem darf man nicht vergessen, dass in Südafrika Sommer ist. Schnell kann sich das Blatt wieder wenden...

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lucy_2015 (16. Februar 2021, 21:22), U310343 (16. Februar 2021, 19:22), SarahSofia (16. Februar 2021, 19:11), tribal71 (16. Februar 2021, 17:04), Bueri (16. Februar 2021, 17:00), Ralfi62 (16. Februar 2021, 16:29)