Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 375

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18860

  • Nachricht senden

801

Montag, 1. März 2021, 12:38

RNA/ PCR: Ich hab's mir jetzt ein paar Tage angeschaut. Nicht uninteressante Diskussion für Spezialisten und solche, die sich dafür halten. Hat aber nichts mit Südafrika zu tun und ist daher hier off-topic. Bitte sucht euch für die Fachsimpelei eine passende Plattform. Danke.

Viele Grüße
Bär
Moderator
'





*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tribal71 (9. März 2021, 20:29), toetske (2. März 2021, 22:10), U310343 (2. März 2021, 07:25), Dikdik (1. März 2021, 22:42), Viking (1. März 2021, 18:44), SarahSofia (1. März 2021, 18:41), ZA-Freund (1. März 2021, 18:25), petersa (1. März 2021, 17:56), Kitty191 (1. März 2021, 15:58), Marchese (1. März 2021, 15:04), corsa1968 (1. März 2021, 14:17), Anne (1. März 2021, 13:39), Jambotessy (1. März 2021, 13:15), M@rie (1. März 2021, 12:39)

802

Montag, 1. März 2021, 13:29

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Virologe Bergthaler zur Südafrika Variante
Siehe Minute 5 zur Frage, warum Zahlen in SA rückläufig, wenn Mutante so viel ansteckender?

Dicobo

Erleuchteter

Beiträge: 552

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 966

  • Nachricht senden

803

Montag, 1. März 2021, 20:06

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Virologe Bergthaler zur Südafrika Variante
Siehe Minute 5 zur Frage, warum Zahlen in SA rückläufig, wenn Mutante so viel ansteckender?
Die Frage,warum die Infektionen in SA trotz der Mutation so stark zurück gehen, hat der Virologe nicht beantwortet. An den sommerlichen Temperaturen kann es nicht liegen.Im Januar war es auch
schon sehr warm bis heiss und es gab über 20.000 Fälle täglich. Ich schaue mir seit Wochen die Fallzahlen in den einzelnen Provinzen an .Im Eastern Cape,wo die Rate vor einigen Wochen sehr hoch war, ist sie nun am niedrigsten. Es spricht also alles dafür,dass dort bereits viele Menschen immunisiert sind. Ein Professor geht von über 60% aus. Das ist vielleicht die einzige Erklärung dafür,dass die
Zahlen insgesamt sehr zurück gegangen sind. Wir sind seit Oktober im Land und haben immer wieder Menschen gefragt,ob sie jemanden kennen, der das Virus hatte. Die meisten sagten Ja . Das sagt
eigentlich alles. Die 7 Tage Inzidenz lag gestern bei 16.4

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 725

Danksagungen: 14981

  • Nachricht senden

804

Montag, 1. März 2021, 20:20

spricht also alles dafür,dass dort bereits viele Menschen immunisiert sind.

und das wiederum spricht dafür, dass an den offiziellen Zahlen gezweifelt werden kann - ganz abgesehen davon, dass in SA eh wesentlich weniger getestet wird wie bspw in DLand
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SarahSofia (8. März 2021, 22:55), petersa (2. März 2021, 12:21), Frau Licht (2. März 2021, 08:46)

805

Dienstag, 2. März 2021, 11:05

@Dicobo,
genau, Bergthaler und Kollegen können die evidenten Widersprüche nicht erklären. Bergthaler (in A übrigens DER Sequenzierungspapst) ist bloß so ehrlich, es auch auszusprechen. Einerseits gibt es Veränderungen, die für Molekularbiologen, Humangenetiker etc. plausible Gründe für ein höheres Ansteckungspotenzial sind, andererseits gibt es (bei uns) ansteigende Fallzahlen, trotz andauernden Lockdowns. Dazwischen gibt es die These, dass Letzteres NUR auf Ersteres zurückzuführen ist, reales (also nicht das angeordnete) Verhalten, Ansteckungssituationen udgl. werden dabei vollkommen ausgeblendet. Das liefert auch gleichzeitig die bequeme Ausrede: Die Mutanten sind schuld an den Zahlen bzw. nicht unser Verhalten.
Grüße

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dicobo (2. März 2021, 17:53)

806

Dienstag, 2. März 2021, 11:10

@Marie und die Zahlen
wird schon so sein, aber der Hinweis ist in obigem Zusammenhang verfehlt und nicht weiterführend, weil die Sterbezahlen und Übersterblichkeit in RSA den gleichen Verlauf zeigen wie die Infektionszahlen (was sonst?), siehe die Daten vom SAMRC
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Jetzt kann man natürlich auch diese Zahlen anzweifeln, sie sind aber von der Datenlage her sicherlich robuster als Infektionszahlen. Bei den Todeszahlen ist zwar auch eine Dunkelziffer möglich (viele Illegale im Land, Todesfälle im ländlichen Raum, marodes Meldewesen, Sozialleistungsbetrug usw.), aber am prinzipiellen Verlauf der Kurve wird das nichts ändern. Der im oben verlinkten ORF-Interview von Wolf angesprochene Widerspruch zwischen realem Geschehen und gravierend höherer Infektiosität der neuen Variante harrt somit noch immer einer Erklärung.

Das könnte durchaus auch mit dem Durchseuchungsgrad, Dunkelziffer usw. zu tun haben, aber das ist leider nicht diskutierbar, ohne sich mit einigen Lehren aus dem Testen auseinanderzusetzen. Das auszublenden wäre aber Sterndeuterei, weil der Große Bär vorgibt was Sache ist und nicht Erkenntnisse, Argumente und Verstand.
Grüße

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dicobo (2. März 2021, 17:53)

petersa

Tierliebhaber

  • »petersa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 288

Dabei seit: 17. September 2018

Danksagungen: 1737

  • Nachricht senden

807

Dienstag, 2. März 2021, 12:25

:thumbdown: :thumbdown: :thumbdown:

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 375

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18860

  • Nachricht senden

808

Dienstag, 2. März 2021, 13:47

Richtig erkannt, Leser. Sache ist, dass hier über das südliche Afrika diskutiert wird und sich Hobbyvirologen eine andere Plattform für ihre einzigartigen Erkenntnisse, Argumente und ihren Verstand suchen. 8)
'





*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Sabs4u

Anfänger

Beiträge: 8

Dabei seit: 15. Januar 2021

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

809

Montag, 8. März 2021, 18:56

Also ich verabschiede mich langsam auch von meinem Afrika-Traum im Mai...unser Bundesland hat nun auch die Quarantäneregeln von Virusvarianten-Gebieten auf 14 Tage angehoben ohne der Möglichkeit der Freitestung....als arbeitender Mensch funktioniert das leider nicht, zusätzlich zu dem Urlaub vor Ort noch 14 Tage für Quarantäne dranzuhängen.

Ich warte noch etwa 6 Wochen ab und dann storniere ich alles. Denke nicht, dass sich so schnell was ändern wird. Vielleicht buche ich auch schon für 2022...alle guten Dinge sind 3. Vielleicht geht dann mein Afrika-Traum in Erfüllung...

Dicobo

Erleuchteter

Beiträge: 552

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 966

  • Nachricht senden

810

Dienstag, 9. März 2021, 18:50

Also ich verabschiede mich langsam auch von meinem Afrika-Traum im Mai...unser Bundesland hat nun auch die Quarantäneregeln von Virusvarianten-Gebieten auf 14 Tage angehoben ohne der Möglichkeit der Freitestung....als arbeitender Mensch funktioniert das leider nicht, zusätzlich zu dem Urlaub vor Ort noch 14 Tage für Quarantäne dranzuhängen.

Ich warte noch etwa 6 Wochen ab und dann storniere ich alles. Denke nicht, dass sich so schnell was ändern wird. Vielleicht buche ich auch schon für 2022...alle guten Dinge sind 3. Vielleicht geht dann mein Afrika-Traum in Erfüllung...
Wir wohnen in BadenWürrtemberg und sind dank der Regierung auch von dieser Regelung betroffen. Wir haben mehr Zeit,da wir Rentner sind.Somit haben wir gestern unseren Rückflug auf Windhoek - Frankfurt umgebucht und können nach fünf Tagen einen Test machen,der uns von der Quarantäne befreit. In NRW gab es ja im November ein Gerichtsurteil in Münster,dass eine Quarantäne nicht
vorgeschrieben werden kann,wenn man aus einem Land mit einer niedrigeren Inzidenz zurückkehrt (da ging es um Ibiza). Südafrika liegt heute bei 13,5 . Aber hier ist es ja die Mutation, die den Schrecken verbreitet.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 788

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1841

  • Nachricht senden

811

Dienstag, 9. März 2021, 19:42

Hallo Dicobo,

das habe ich jetzt nicht ganz verstanden. Wenn ihr in Baden-Würtemberg wohnt, wie könnt ihr euch dann nach 5 Tagen "freitesten" ?
Meinst du wegen des umgebuchten Rückfluges ? Das würde aber nur dann funktionieren, wenn ihr euch 10 Tage in Namibia aufhaltet. Und da in Namibia jetzt auch Sequenzierungen auf die südafrikanische Virusmutation vorgenommen werden (sollen!), könnte das Land durchaus auch schnell zum Mutationsgebiet erklärt werden.

LG SarahSofia

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (11. März 2021, 04:19), SilkeMa (9. März 2021, 22:12), Kenya (9. März 2021, 20:26)

Dicobo

Erleuchteter

Beiträge: 552

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 966

  • Nachricht senden

812

Mittwoch, 10. März 2021, 15:49

Hallo Dicobo,

das habe ich jetzt nicht ganz verstanden. Wenn ihr in Baden-Würtemberg wohnt, wie könnt ihr euch dann nach 5 Tagen "freitesten" ?
Meinst du wegen des umgebuchten Rückfluges ? Das würde aber nur dann funktionieren, wenn ihr euch 10 Tage in Namibia aufhaltet. Und da in Namibia jetzt auch Sequenzierungen auf die südafrikanische Virusmutation vorgenommen werden (sollen!), könnte das Land durchaus auch schnell zum Mutationsgebiet erklärt werden.

LG SarahSofia
Hallo SarahSofia,
wir verkürzen SA und bleiben dafür drei Wochen in Namibia. Das Restrisiko ist natürlich,dass Namibia wie auch Botswana auf die Mutantenliste gesetzt wird. Dann haben wir zumindest noch eine
schöne Rundreise in Namibia gehabt.Lets see.
LG Dicobo

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (10. März 2021, 23:40)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 725

Danksagungen: 14981

  • Nachricht senden

813

Mittwoch, 10. März 2021, 16:05

mittlerweile ist das Vorhandensein der SA-Mutante in Namibia offiziell bestätigt (die Sequezierungsergebnisse gab es wohl gestern aus SA und es war letztlich auch nicht anders zu erwarten), von daher muss wohl abgewartet werden, wie darauf reagiert wird und Namibia bspw auch auf die Virusvarianten-Gebiete-Liste kommt (als Risiko-Gebiet gilt es ja eh und damit Testpflicht/Quarantäne/Info ans örtl. Gesundheitsamt etc bei Wiedereinreise in DLand)



btw .... momentan wird in Tansania und Kenia vermutet, dass Tansanias Präsident John Magufuli schwer an Covid19 erkrankt und nach Kenia in ein Hospital sugeflogen sei
»M@rie« hat folgende Datei angehängt:
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (11. März 2021, 04:20), toetske (10. März 2021, 23:41), bibi2406 (10. März 2021, 21:22), SilkeMa (10. März 2021, 20:30), Kenya (10. März 2021, 20:20), Bär (10. März 2021, 20:11), SarahSofia (10. März 2021, 19:09)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 725

Danksagungen: 14981

  • Nachricht senden

814

Donnerstag, 11. März 2021, 12:39

btw .... momentan wird in Tansania und Kenia vermutet, dass Tansanias Präsident John Magufuli schwer an Covid19 erkrankt und nach Kenia in ein Hospital sugeflogen sei

nach Kenianischer Presse ist er nun wohl nach Indien ausgeflogen worden
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (11. März 2021, 22:28)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 4 135

Danksagungen: 7127

  • Nachricht senden

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 725

Danksagungen: 14981

  • Nachricht senden

816

Mittwoch, 17. März 2021, 23:11

John Magufuli ist tot

Vizepräsidentin Hassan nannte als Todesursache zwar Herzversagen, dass er an Covid 19 verstorben sein dürfte, dürfte wohl offiziell nicht bestätigt werden, wenn das Land ja SARS-CoV-2 durch Beten und Dampfbäder besiegt hat :whistling:

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Spiritsailor

Erleuchteter

Beiträge: 586

Dabei seit: 14. Januar 2015

Danksagungen: 594

  • Nachricht senden

817

Dienstag, 23. März 2021, 13:00

Ist Herzversagen, bzw. Herzstillstand nicht letztendlich immer die Toedesursache?

Ich macht mich hier langsam echt wuschig mit Euren Planungen für 2022. Mich juckt es auch schon die ganze Zeit in den Fingern.

Ich kann mir ein Leben ohne Südafrikaurlaub die nächsten Jahre einfach nicht vorstellen. Das ist einfach kein Leben mehr. ;( :wacko: mh ein Leben ohne Mops..... wie war das noch?

Ich versuche grade rauszufinden ob ich jetzt am Gründonnerstag zur Arbeit erscheinen muss oder nicht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Delphinbeobachter (23. März 2021, 20:09)

Dicobo

Erleuchteter

Beiträge: 552

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 966

  • Nachricht senden

818

Dienstag, 23. März 2021, 13:59

Ist Herzversagen, bzw. Herzstillstand nicht letztendlich immer die Toedesursache?

Ich macht mich hier langsam echt wuschig mit Euren Planungen für 2022. Mich juckt es auch schon die ganze Zeit in den Fingern.

Ich kann mir ein Leben ohne Südafrikaurlaub die nächsten Jahre einfach nicht vorstellen. Das ist einfach kein Leben mehr. ;( :wacko: mh ein Leben ohne Mops..... wie war das noch?

Ich versuche grade rauszufinden ob ich jetzt am Gründonnerstag zur Arbeit erscheinen muss oder nicht.
Wenn man geimpft ist,was ja bis September diesen Jahres jedem Bürger versprochen ist, ist es doch mit einer Reise im nächsten Jahr überhaupt kein Problem.Wahrscheinlich wird ja jetzt sogar die Zwangsquarantäne aufgehoben,wenn man vor dem Rückflug getestet wurde.Wir sind vor ein paar Tagen von Südafrika nach Namibia rübergefahren.Die Lodges sind ziemlich gut gebucht.Die Eurowings Flüge bis zu 90% gebucht,wie uns andere Touris erzählten.Alles sehr entspannt hier!Wir haben auch schon unsere Flüge Ende Oktober nach Joburg gebucht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (23. März 2021, 15:46)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 698

Danksagungen: 7463

  • Nachricht senden

819

Mittwoch, 24. März 2021, 07:52

....Wahrscheinlich wird ja jetzt sogar die Zwangsquarantäne aufgehoben,wenn man vor dem Rückflug getestet wurde.

Glaubst Du das wirklich? Erst wenn Südafrika nicht mehr auf der Liste der Virusmutantengebiete ist. "Freitesten" um die Quarantäne vorzeitig zu beenden, geht ja, glaube ich , auch nicht mehr.

Urlaub soll ja zur Zeit nicht stattfinden, egal wohin, auch nicht innerhalb von Deutschland. Noch nicht einmal im eigenen Bundesland darf man sich eine Ferienwohnung, ganz ohne Kontakt, mieten. Es gilt der Appell der Regierung an alle Mitbürger komplett auf Reisen zu verzichten. Erst wenn ein Großteil der Bevölkerung geimpft ist, wird sich das wieder ändern. Im Prinzip hängt es an der Verfügbarkeit der Impfstoffe.

Innerhalb von Deutschland kann die Regierung alles verbieten ( bei hohen Infektionszahlen). Bei Reisen ins Ausland nicht, da kann man nur möglichst viele Steine in den Weg legen, so dass der " Normalbürger" eben daheim bleibt, südafrikasüchtige Rentner zähle ich jetzt nicht dazu ;). Mallorca-Reisende sind ja auch ein Dorn im Auge, nur Reisen komplett verbieten geht halt nicht. Wer zu viel Party auf Mallorca macht, riskiert halt jetzt länger bleiben zu müssen ;). Ich denke, dass diese Testpflicht vor Abflug aus dem Urlaubsland auch deshalb gerade jetzt eingeführt worden ist ;).

Und ja, bald beginnt mein 3-wöchtiger Urlaub im Lockdown daheim :rolleyes:. Eigentlich bin ich froh, dass ich wenigstens das Hobby Fotografieren habe. Vogelfotografie, Naturfotografie etc. kann man überall machen.

Budenknipserin

Stachelschwein

Beiträge: 674

Dabei seit: 11. Januar 2012

Danksagungen: 2944

  • Nachricht senden

820

Mittwoch, 24. März 2021, 10:05

"Freitesten" um die Quarantäne vorzeitig zu beenden, geht ja, glaube ich , auch nicht mehr.

Doch, in NRW geht das. Betrifft immerhin knapp 18 Millionen Menschen. Nicht bei Virusvariantengebieten, aber bei Risko- und Hochrisikogebieten schon.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (24. März 2021, 10:18)