Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 801

Danksagungen: 7650

  • Nachricht senden

981

Freitag, 28. Mai 2021, 23:06

Spahn in Südafrika

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Zitat daraus:

Zitat

....Am Nachmittag trifft Spahn mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron zusammen. In Pretoria wollen sie deutsch-französische Pläne verkünden, um die Impfstoffproduktion in Südafrika anzukurbeln.....

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (31. Mai 2021, 11:25)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 797

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1868

  • Nachricht senden

982

Freitag, 28. Mai 2021, 23:18

Wenn er sich nach der Rückkehr - wie vorgeschrieben - in die 14taegige Quarantäne begibt . . .
Ich hätte vermutet, dass dafür jetzt eher keine Zeit ist, aber er hat ja wohl eine schöne neue Villa

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (30. Mai 2021, 22:00), Bär (29. Mai 2021, 11:37), Beate2 (29. Mai 2021, 09:45), SilkeMa (28. Mai 2021, 23:23)

Marc

Erleuchteter

Beiträge: 1 564

Dabei seit: 25. Oktober 2005

Danksagungen: 1831

  • Nachricht senden

983

Samstag, 29. Mai 2021, 14:36

Wenn er sich nach der Rückkehr - wie vorgeschrieben - in die 14taegige Quarantäne begibt . . .
Ich hätte vermutet, dass dafür jetzt eher keine Zeit ist, aber er hat ja wohl eine schöne neue Villa
Die Villa sei ihm gegönnt, vielleicht hat er ja auch geerbt oder reich geheiratet. Auch mit der Villa würde ich seinen Job nicht machen wollen. ;)

Allerdings frage ich mich auch, wie er das mit der Quarantäne handhaben will. 14 Tage keine öffentlichen Termine wäre genauso ein Unding, wie ein "Lex-Spahn", beides ist marketingtechnisch sehr unklug. Wir werden wohl hören, was dabei heraus kommt, wahrscheinlich hatte er vor Ort offiziell und ausnahmslos Kontakt mit voll-Geimpften. Wobei, er ist ja ein Genesener, in Kombination mit einem Varianten-Gebiet bringt ihm das aber auch nichts, wahrscheinlich macht er noch 10 Tage Urlaub in Namibia... :D :blush:
Schöne Inselgrüße Marc

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (30. Mai 2021, 22:00), Delphinbeobachter (30. Mai 2021, 07:44), SilkeMa (29. Mai 2021, 18:18), SarahSofia (29. Mai 2021, 15:16)

mahatari

Schwalbe

Beiträge: 688

Dabei seit: 19. November 2009

Danksagungen: 665

  • Nachricht senden

984

Sonntag, 30. Mai 2021, 21:51

Herr Spahn macht sich gerade wieder bei Maischberger wichtig. Dann scheint ja wohl die Quarantänepflicht für Südafrika-Rückkehrer aufgehoben zu sein.
""Auch mit krummen Beinen kann man gerade laufen. (Jakob Lorenz)""

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SarahSofia (30. Mai 2021, 22:18)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 797

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1868

  • Nachricht senden

985

Sonntag, 30. Mai 2021, 22:22

Ist zwar bei Anne Will - aber das ist letzlich egal ! Ein starkes Stück, wie ich finde . . .

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (31. Mai 2021, 10:07)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 817

Danksagungen: 15454

  • Nachricht senden

986

Sonntag, 30. Mai 2021, 22:36

in der (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) heißt es:

Zitat

Für Einreisende, die sich in den letzten zehn Tagen vor der Einreise nach Deutschland in einem Virusvarianten-Gebieten ausgehalten haben, gilt:

Jeder muss sich vor seiner Einreise nach Deutschland elektronisch über die digitale Einreiseanmeldung registrieren.

Alle – auch Genesene oder Geimpfte – müssen eine strikte 14-tägige Quarantäne einhalten; eine „Freitestungsmöglichkeit“ besteht hier vor dem Hintergrund der besonderen Gefährlichkeit der Virusvarianten nicht.

Welche Länder aktuell als Virusvarianten-Gebiet eingestuft sind, können Sie dieser Liste des RKI entnehmen. Weitere wichtige Informationen zu den Beschränkungen der Beförderungen und den Ausnahmen etwaiger Beförderungsverbote aus Virusvariantengebieten erhalten Sie auf der Webseite des Bundesgesundheitsministeriums.


und er war ja nun mal keine 10 Tage in SA ;) - diese Regelungen - also nähere Definition der Aufenthaltslänge - galt/gilt ja auch für/bei (Grenz)Pendlern etc, ist also letztlich nichts ungewöhnliches
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (1. Juni 2021, 10:47)

steffi_83

Anfänger

Beiträge: 9

Dabei seit: 9. Mai 2021

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

987

Sonntag, 30. Mai 2021, 22:38

Naja…

Das passt schon zur Einreiseverordnung. Er war weniger wie 72 Stunden da und als Teil einer offiziellen Delegation, damit fällt er halt unter die Ausnahmen. Um einen solchen Trip beneide ich ihn nicht. Ich hoffe sehr, das Urlaub im Sommer wieder möglich ist. Ich finde es gut, dass er da war. Auch wenn das aus der offiziellen Presse rausgehalten wurde: ich kann mir gut vorstellen, dass auch über die Situation im Land und die zukünftigen Reisebeziehungen gesprochen wurde. Ich hoffe sehr, dass die jetzige Verordnung spätestens Ende Juni entschärft wird.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (1. Juni 2021, 10:47), Marc (1. Juni 2021, 10:17)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 797

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1868

  • Nachricht senden

988

Sonntag, 30. Mai 2021, 22:43

Hallo M@rie,
danke für die Aufklärung - was aber im Umkehrschluß bedeuten würde, dass man mindestens 10 Tage braucht, um sich in einem Virusmutationsgebiet zu infizieren ? Okay, ich bleib dann dieses Jahr doch lieber noch im eigenen Land ;) .
LG SarahSofia

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 973

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8962

  • Nachricht senden

989

Montag, 31. Mai 2021, 10:00

in der (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) heißt es:

Zitat

Für Einreisende, die sich in den letzten zehn Tagen vor der Einreise nach Deutschland in einem Virusvarianten-Gebieten ausgehalten haben, gilt:

Jeder muss sich vor seiner Einreise nach Deutschland elektronisch über die digitale Einreiseanmeldung registrieren.

Alle – auch Genesene oder Geimpfte – müssen eine strikte 14-tägige Quarantäne einhalten; eine „Freitestungsmöglichkeit“ besteht hier vor dem Hintergrund der besonderen Gefährlichkeit der Virusvarianten nicht.

Welche Länder aktuell als Virusvarianten-Gebiet eingestuft sind, können Sie dieser Liste des RKI entnehmen. Weitere wichtige Informationen zu den Beschränkungen der Beförderungen und den Ausnahmen etwaiger Beförderungsverbote aus Virusvariantengebieten erhalten Sie auf der Webseite des Bundesgesundheitsministeriums.


und er war ja nun mal keine 10 Tage in SA ;) - diese Regelungen - also nähere Definition der Aufenthaltslänge - galt/gilt ja auch für/bei (Grenz)Pendlern etc, ist also letztlich nichts ungewöhnliches

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es hierbei egal ist, ob man sich zwei oder zehn Tage aufgehalten hat und hat wenig bis gar nichts mit der Situation für Grenzpendler zu tun ;)
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (31. Mai 2021, 11:27), Marchese (31. Mai 2021, 10:37)

steffi_83

Anfänger

Beiträge: 9

Dabei seit: 9. Mai 2021

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

990

Montag, 31. Mai 2021, 10:06

Ja, es geht nur drum, dass man in den letzten 10 Tagen irgendwann mal da war. Wie lange und wann genau ist erstmal unerheblich. Weiter unten in der Verordnung werden dann Ausnahmen geregelt. Und unter eine solche Regelung fällt z.B. auch die Reise von Spahn

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (4. Juni 2021, 19:58), Beate2 (1. Juni 2021, 10:47), Bär (31. Mai 2021, 11:27)

Leopard10

Fortgeschrittener

Beiträge: 27

Dabei seit: 3. Mai 2014

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

991

Montag, 31. Mai 2021, 18:51

Änderung Einreise Namibia und Level 2 in Südafrika

Laut meinen Infos die ich erhalten habe reicht für Namibia Einreise aktuell sogar ein Schnelltest für die Einreise von SA nach NAM :D

Lieber Michael, leider muss ich deine Euphorie bremsen, ab 01.Juni ist für Namibia wieder ein PCR Test verpflichtend. Leider steigen auch in Namibia die Zahlen zur Zeit an, und man kann nicht genau sagen was als nächstes kommt.

Südafrika ist ab heute in Level 2 gewechselt wegen steigender Zahlen, läuft sicher auf einen Lockdown in baldiger Zukunft hinaus.

:saflag:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (1. Juni 2021, 17:25), Bär (1. Juni 2021, 09:16), toetske (31. Mai 2021, 22:41)

Yoda911

Schüler

Beiträge: 18

Dabei seit: 22. Januar 2019

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

992

Dienstag, 1. Juni 2021, 10:13

Herr Spahn macht sich gerade wieder bei Maischberger wichtig. Dann scheint ja wohl die Quarantänepflicht für Südafrika-Rückkehrer aufgehoben zu sein.

Interessiert Dich wirklich die Regelung oder möchtest Du nur Deine politische Meinung über Herrn Spahn loswerden und ihm indirekt vorwerfen, er halte sich nicht an geltendes Recht?

Zitat aus der geltenden Corona-Einreiseverordnung:
§ 6 Ausnahmen
(1) Die §§ 3 und 4 gelten nicht für Personen, die
...
4. als Teil einer offiziellen Delegation über das Regierungsterminal des Flughafens Berlin Brandenburg oder über den Flughafen Köln/Bonn nach Deutschland zurückreisen und sich weniger als 72 Stunden in einem Risikogebiet aufgehalten haben.
...
Namibia 2017, 2019
Südafrika 2021 in Planung

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (4. Juni 2021, 19:59)

Marc

Erleuchteter

Beiträge: 1 564

Dabei seit: 25. Oktober 2005

Danksagungen: 1831

  • Nachricht senden

993

Dienstag, 1. Juni 2021, 10:25

Stimmt, für Pendler, Kurzaufenthalte, offizielle Delegationen und Diplomaten gelten andere Regeln. Auf der einen Seite verständlich, auf der anderen Seite dennoch schädlich.

Ich selbst sitze ja im Glashaus, da wir im März in Namibia waren, dennoch glaube ich, dass wir in den drei Wochen Namibia deutlich weniger soziale Kontakte hatten, als Herr Spahn in seiner kurzen Afrika-Rundreise - er war ja nicht nur in Südafrika. Das eigentliche Problem ist einfach Wasser zu predigen und Wein zu trinken, darunter leidet die Vorbildfunktion. Marketingtechnisch war die Abwägung der Vor- und Nachteile dieser Dienstreise suboptimal. Wahrscheinlich wurde sie deswegen hier in der Presse wenig kommentiert.
Schöne Inselgrüße Marc

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SarahSofia (1. Juni 2021, 19:23), sunny_r (1. Juni 2021, 18:37), Beate2 (1. Juni 2021, 10:46)

Budenknipserin

Stachelschwein

Beiträge: 695

Dabei seit: 11. Januar 2012

Danksagungen: 3209

  • Nachricht senden

994

Dienstag, 1. Juni 2021, 12:03

Das Problem ist halt das ich panische Angst vor Gruppenreisen habe und was anderes gibt es fast kaum in Tansania und Kenia.

Tansania kann man wunderbar als Selbstfahrer bereisen, ich hab hier auch einen RB dazu geschrieben. :)

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (4. Juni 2021, 19:59), parabuthus (4. Juni 2021, 10:00), toetske (1. Juni 2021, 22:26), Kitty191 (1. Juni 2021, 17:25), Northener (1. Juni 2021, 13:25)

Marc

Erleuchteter

Beiträge: 1 564

Dabei seit: 25. Oktober 2005

Danksagungen: 1831

  • Nachricht senden

995

Sonntag, 20. Juni 2021, 09:07

  • Bei Einreise aus sogenannten Virusvariantengebieten gilt ein Beförderungsverbot für den Personenverkehr per Zug, Bus, Schiff und Flug aus diesen Staaten.
Gerade auf diesen Punkt habe ich lange gewartet. Es war der totale Irrsinn, dass man aus einem Variantengebiet in Frankfurt einreist, dann mit dem Zug z.B. nach Flensburg fährt, um sich dort für 14 Tage in Quarantäne zu begeben. Diese Bestimmung macht das Reisen zwar nicht einfacher, es reduziert aber das Risiko für viele Mitbürger im innerdeutschen öffentlichen Reiseverkehr massiv.
Schöne Inselgrüße Marc

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (20. Juni 2021, 10:36)

br.wildlife

Fortgeschrittener

Beiträge: 27

Dabei seit: 2. Mai 2020

Danksagungen: 65

  • Nachricht senden

996

Sonntag, 20. Juni 2021, 09:21

  • Bei Einreise aus sogenannten Virusvariantengebieten gilt ein Beförderungsverbot für den Personenverkehr per Zug, Bus, Schiff und Flug aus diesen Staaten.
Gerade auf diesen Punkt habe ich lange gewartet. Es war der totale Irrsinn, dass man aus einem Variantengebiet in Frankfurt einreist, dann mit dem Zug z.B. nach Flensburg fährt, um sich dort für 14 Tage in Quarantäne zu begeben. Diese Bestimmung macht das Reisen zwar nicht einfacher, es reduziert aber das Risiko für viele Mitbürger im innerdeutschen öffentlichen Reiseverkehr massiv.
Da muss ich Dich enttäuschen, Anschlussflüge oder die Heimreise per Zug, Bus, Schiff sind weiterhin gestattet. Das oben genannte Verbot bezieht sich auf "Personenverkehr aus diesen Staaten". Davon ausgenommen sind aber Personen mit Wohnsitz in Deutschland / deutsche Staatsbürger - die dürfen immer nach D einreisen und sich auf die Heimfahrt begeben. Ist auch gut so, schließlich ist ja jeder getestet. Was z.B. auf Zugfahrten oder innerdeutschen Flügen nicht der Fall ist.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (21. Juni 2021, 18:38)

Marc

Erleuchteter

Beiträge: 1 564

Dabei seit: 25. Oktober 2005

Danksagungen: 1831

  • Nachricht senden

997

Sonntag, 20. Juni 2021, 09:55

Das betrachte ich als unklug/Enttäuschung. Denn mit dem selben Argument könnte man dann auch die gesamte Quarantäne sein lassen.

Offensichtlich geht von Heimkehrern aus Variantengebieten ein größeres Risiko aus. Aus dem Grund werden diese Leute trotz Test und Impfung in 14 Tage Quarantäne geschickt. Diese Personen auf andere, nichtsahnende, innerdeutsche Mitreisende loszulassen, halte ich für sehr bedenklich. Die sinnvolle Lösung wäre hier ganz sicher das eigene Auto oder mit entsprechenden Vorgaben ein Leihwagen.
Schöne Inselgrüße Marc

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sakasu (20. Juni 2021, 15:55), Bär (20. Juni 2021, 14:58), Beate2 (20. Juni 2021, 10:37)

Leopard10

Fortgeschrittener

Beiträge: 27

Dabei seit: 3. Mai 2014

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

998

Sonntag, 20. Juni 2021, 21:25

Das betrachte ich als unklug/Enttäuschung. Denn mit dem selben Argument könnte man dann auch die gesamte Quarantäne sein lassen.

Offensichtlich geht von Heimkehrern aus Variantengebieten ein größeres Risiko aus. Aus dem Grund werden diese Leute trotz Test und Impfung in 14 Tage Quarantäne geschickt. Diese Personen auf andere, nichtsahnende, innerdeutsche Mitreisende loszulassen, halte ich für sehr bedenklich. Die sinnvolle Lösung wäre hier ganz sicher das eigene Auto oder mit entsprechenden Vorgaben ein Leihwagen.


Die Quarantäne ist nur eine doppelte Absicherung für die Regierung, weil auch die Experten nicht wirklich sicher sagen können, wie lange jemand ansteckend ist, falls er infiziert ist.

Viel gescheiter würde ich es finden, wenn die Heimkehrer nach 7 Tage nochmals einen PCR Test machen würden, aber anscheinend glaubt man auch dem Ergebnis des PCR Tests nicht, obwohl man damit zum Friseur, Fitnessstudio etc. darf.

Alles sehr verwirrend zur Zeit und auch die Handlungen und Aussagen der Regierung bzw. der Experten ist nicht wirklich hilfreich.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (21. Juni 2021, 18:38), Bufi (20. Juni 2021, 22:26)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 973

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8962

  • Nachricht senden

999

Montag, 21. Juni 2021, 18:41

So und was glaubt ihr: Wird die Regierung in Südafrika nochmals bei den steigenden Zahlen zu Lockdown-Ähnlichen Massnahmen greifen?
Die Leute, die ich vor Ort kenne, verneinen dies allesamt. Zu stark seien die Einbussen und die wirtschaftlichen Schäden gewesen, die niemand abstützen konnte. Erneute Lockdowns würde kaum toleriert und der Regierung als Planlosigkeit und Schwäche vorgeworfen.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 3 448

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 12045

  • Nachricht senden

1 000

Montag, 21. Juni 2021, 19:17

So und was glaubt ihr: Wird die Regierung in Südafrika nochmals bei den steigenden Zahlen zu Lockdown-Ähnlichen Massnahmen greifen?
Ich kann mir vorstellen, dass es regional begrenzt dazu kommen kann. Das wurde ja auch bei der zweiten Welle diskutiert. Johannesburg und Pretoria sind sicher Kandidaten dafür. Ggf ganz Gauteng, wenn da insgesamt die Zahlen weiter so stark ansteigen. Aber von einem landesweiten lockdown sind, und bleiben, wir hoffentlich verschont. But who knows? :S

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)