Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Rhino

Meister

Beiträge: 293

Dabei seit: 19. Oktober 2017

Danksagungen: 435

  • Nachricht senden

1 061

Donnerstag, 15. Juli 2021, 18:32

[Umfangreicher Off-Topic-Absatz mit medizinischer Meinung wie angekündigt von der Moderation gelöscht]

In Suedafrika hat es mit den Unruhen und Pluenderungen erst mal eine massive Verschiebung im Themenschwerpunkt gegeben. Eigentlich sollten das ja "Superspreaderevents sein. Wie man sich das jetzt zurechtbiegt, werden die kommenden Monate zeigen.

Phil_

umlungu

Beiträge: 326

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

1 062

Donnerstag, 15. Juli 2021, 19:26

@Rhino, der Kommentar passt nicht zu diesem Thema und ehrlich gesagt teilt hier auch kaum jemand Deine Meinung. Bitte tausche Dich doch mit Gleichgesinnten aus, die deine Ansicht besser verstehen und wertschätzen können...

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chaos (17. Juli 2021, 23:48), M@rie (16. Juli 2021, 10:38), Bär (16. Juli 2021, 09:15), ZA-Freund (16. Juli 2021, 07:50), U310343 (16. Juli 2021, 02:52), corsa1968 (15. Juli 2021, 23:18), petersa (15. Juli 2021, 20:55), Maroli (15. Juli 2021, 20:28), Kenya (15. Juli 2021, 19:51), Grit1962 (15. Juli 2021, 19:40), Ralfi62 (15. Juli 2021, 19:39), casimodo (15. Juli 2021, 19:37), SilkeMa (15. Juli 2021, 19:35), SarahSofia (15. Juli 2021, 19:32), Sella (15. Juli 2021, 19:27)

Marc

Erleuchteter

Beiträge: 1 603

Dabei seit: 25. Oktober 2005

Danksagungen: 1954

  • Nachricht senden

1 063

Donnerstag, 15. Juli 2021, 20:49

@Rhino, der Kommentar passt nicht zu diesem Thema und ehrlich gesagt teilt hier auch kaum jemand Deine Meinung. Bitte tausche Dich doch mit Gleichgesinnten aus, die deine Ansicht besser verstehen und wertschätzen können...


Das hatte ich schon mal geschrieben, was private Meinungen angeht (hier z.B. Rhino) so bin ich ganz klar der Meinung "leben und leben lassen". Ich muss hier weder jedermanns Meinung teilen, noch erwarte ich, dass jeder meine Meinung teilt. Das wäre auch schlimm, die Menschheit würde sich dann nicht mehr weiter entwickeln und es wäre sehr langweilig. Wir lernen aus Diskussionen und auch Irrwege sind Teil der Evolution, Meinungen zu verbieten und auszugrenzen hatten wir schon mal in der deutschen Geschichte, das hat kein gutes Ende genommen.

Man kann Rhinos Meinung lesen oder auch nicht, man kann sich darüber aufregen oder auch nicht, man kann sie kommentieren oder auch nicht. Zum Glück ist das in einem freien Land so und ich würde Rhino eben nicht ausgrenzen wollen, solang er nicht ausfallend wird, darf er seine Meinung auch vertreten. Intelligenz ist die Frage des Umgangs mit einer konträren Meinung, sie zu unterdrücken ist niemals gut.
Schöne Inselgrüße Marc

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bufi (15. Juli 2021, 23:38), alexs (15. Juli 2021, 22:15), SilkeMa (15. Juli 2021, 21:41)

Phil_

umlungu

Beiträge: 326

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

1 064

Freitag, 16. Juli 2021, 08:18

Sorry Marc,
Wenn ich die Meinung eines Anderen nicht teile, dann möchte ich aber genau das auch das sagen dürfen.
Oder soll ich in dem Fall dann grundsätzlich keine Einwände beitragen?
Okay, dann werde ich in Zukunft nurnoch Beiträge kommentieren, wenn ich absolut der Selben Meinung bin...

Marc

Erleuchteter

Beiträge: 1 603

Dabei seit: 25. Oktober 2005

Danksagungen: 1954

  • Nachricht senden

1 065

Freitag, 16. Juli 2021, 10:27

Wenn Du schreibst:

Zitat

Bitte tausche Dich doch mit Gleichgesinnten aus, die deine Ansicht besser verstehen und wertschätzen können...

Impliziert das, dass Du Rhino hier eigentlich den Mund verbieten möchtest und das finde ich persönlich nicht in Ordnung. Auch wenn ich nicht Rhinos Meinung teile.

Hinzu kommt, dass das kontraproduktiv wäre, wenn sich Rhino abkapseln würde, in dem er nur noch mit Gleichgesinnten die selbe Suppe rührt, radikalisiert man sich immer weiter. Eine gepflegte, offene Diskussion ist für unsere Gesellschaft dann definitiv wünschenswerter, als eine Ausgrenzung Andersdenkender. ;)
Schöne Inselgrüße Marc

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 849

Danksagungen: 15619

  • Nachricht senden

1 066

Freitag, 16. Juli 2021, 10:34

Eine gepflegte, offene Diskussion ist für unsere Gesellschaft dann definitiv wünschenswerter, als eine Ausgrenzung Andersdenkender.

das kann ja dann gerne auf entsprechenden (Fach)Plattformen stattfinden, aber nicht in einem Reiseforum!
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chaos (17. Juli 2021, 23:49), bibi2406 (17. Juli 2021, 22:44), Belvidere (16. Juli 2021, 17:29), petersa (16. Juli 2021, 15:07), Bär (16. Juli 2021, 10:50)

Phil_

umlungu

Beiträge: 326

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

1 067

Freitag, 16. Juli 2021, 10:44

Marc, ja, man kann über alles diskutieren. Aber dies ist ein Südafrika-Forum. Natürlich kann man sich hier über Coronathemen austauschen, sofern sie einen Bezug zum südlichen Afrika haben. Aber diese ganzen theoretischen Themen sollten dort besprochen werden, wo sie hingehören. Rhino hat auf diese Foren sicherlich auch Zugriff und kann sich dort mit Gleichgesinnten oder gar mit Experten austauschen. Vielleicht hat dort jemand Lust, hier wohl nicht. Die enorme Zustimmung zu meinem gestrigen Beitrag zeigt, dass diese Art von Diskussion hier einfach nicht erwünscht ist. Daher werden wir nun off-topic-Beiträge etwas restriktiver löschen müssen. Leider.

Sorry, da hab ich den Beitrag falsch verstanden... ?(

Bzw. Sprecht Euch Admins mal ab, was Ihr nun wollt.
Ich habe nur eine Bitte geäußert, dass Rhino mal in sich geht und für sich überlegt, ob er mit seinen Beiträgen noch beim Thema ist.

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 458

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 19261

  • Nachricht senden

1 068

Freitag, 16. Juli 2021, 10:53

Phil, wir von Forumteam sind da abgestimmt, daher wurde der Absatz, der gar nichts mit dem Thema zu tun hat, inzwischen auch gelöscht.
'


*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

M@rie (16. Juli 2021, 12:52)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 4 302

Danksagungen: 7610

  • Nachricht senden

1 069

Samstag, 18. September 2021, 00:45

one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (18. September 2021, 22:14), Beate2 (18. September 2021, 13:46), Bär (18. September 2021, 09:37), petersa (18. September 2021, 08:24)

petersa

Tierliebhaber

  • »petersa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 308

Dabei seit: 17. September 2018

Danksagungen: 1822

  • Nachricht senden

1 070

Donnerstag, 23. September 2021, 19:54

Hallo zusammen,

Seit letztem Wochenende ist Südafrika kein Hochrisikogebiet mehr. Das macht Hoffnung. Quarantäne in D ist nicht mehr erforderlich(für uns als Geimpfte nicht so relevant) , digitale Einreiseanmeldung usw sind ebenfalls nicht mehr erforderlich.

Jetzt hoffen wir , dass das eine Weile so bleibt. Nach fast 2 jahren habe ich jetzt endlich Flug und Auto gebucht.Quartiere habe ich bereits letztes Jahr gebucht und 2x umgebucht. Am 07.12 geht es los und am 15.01 fliegen wir wieder heim.

Ich hoffe einige von Euch können auch wieder entspannt nach SA fliegen.

LG Petersa

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (29. September 2021, 23:41), SilkeMa (24. September 2021, 09:39), Beate2 (24. September 2021, 09:08), Budenknipserin (24. September 2021, 08:27), Vortrekker (24. September 2021, 08:14), Phil_ (24. September 2021, 07:43), jaffles (24. September 2021, 07:35), U310343 (23. September 2021, 22:10), sunny_r (23. September 2021, 21:20), Bueri (23. September 2021, 21:19), Marc (23. September 2021, 21:08), Bär (23. September 2021, 20:33)

Beiträge: 479

Dabei seit: 20. Februar 2005

Danksagungen: 875

  • Nachricht senden

1 071

Freitag, 24. September 2021, 08:14

Moin,

danke für die Info Peter. Ist irgendwie an mir vorbeigegangen. Fliegen ebenfalls ab Mitte Oktober nach fast zwei Jahren mal wieder nach ZA und das an und für sich mit einem guten Gefühl.

Was mich an dieser Stelle mal brennend interessieren würde: wie sind die Erfahrungen von Reisenden, die in der Vergangenheit, aktuell oder auch demnächst in ZA unterwegs waren, sind oder sein werden, wie es mit den Übernachtungen war.
Mir geht es dabei um die Frage, ob und wie man informiert war oder wurde, ob die Gastgeber und deren Angestellten geimpft waren oder sind. Hat man euch solche Informationen, wenn überhaupt, im Vorfeld freiwillig gegeben oder nur auf Nachfrage ? Und wie war das Ergebnis mit Bezug zu geimpft und nicht geimpft ?
Vielleicht hat es aber den Einen oder Anderen gar nicht interessiert ? Bin sehr gespannt auf eure Erfahrungen und Antworten und ich bedanke mich an dieser Stelle jetzt schon mal.

Beste Grüße

Hilmar
***************************************
* AFRICA IS NOT FOR SISSIES !!! *
***************************************

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (29. September 2021, 23:42), petersa (24. September 2021, 15:13), Meleah (24. September 2021, 11:02), Bär (24. September 2021, 10:31)

Phil_

umlungu

Beiträge: 326

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

1 072

Freitag, 24. September 2021, 09:17

Hallo Hilma, Hallo Petersa

Uns, also mir und meiner Familie, geht es genauso. Wir werden im Dezember auch endlich wieder fliegen können.
Und freuen uns schon riesig auf neue und alte Abenteuer.

Zum Thema Unterkünfte, wir werden hauptsächlich bei der Familie sein. Evtl. mal schauen, ob wir vor Ort noch was in einem der Parks buchen (können).
Was mir zu Thema Covid aber letztens mal aufgefallen war ist, dass einige Unterkünfte bei der Abreise PCR-Tests für den Flug anbieten. Das sollte man auchmal nachfragen.
Als Gast sollte man die Frage nach der Impfung des Personals durchaus stellen dürfen. Dies ist mittlerweile aus meiner Sicht genauso ein Qualitätsmerkmal der Unterkunft wie andere Dinge auch.
Wenn diese Info nicht gegeben wird, dann kennst Du die Antwort und kannst entsprechend drauf eingehen, bzw. eine Entscheidung für Dich treffen.
Wenn jeder Gast dies nachfragt, dann werden sie schnell nachziehen. Am Ende entscheidet das Business...

Für uns persönlich ist die Frage, ob das Personal geimfpt ist vlt. nicht so eine große Frage. Einfach deshalb, weil wir meist Selbstverpfleger sind.
Wir sehen doch nur die Person an der Rezeption. Das ist meist so 10/15 Minuten. Da ist das Risiko aus meiner Sicht eher Marginal. (Denn wir sind geimpft)
Bei einem geführten Drive, da ist es evtl. interessant, da man mit dieser Person etwas mehr Zeit verbringen wird.
Gesellschaftlich ist es aber auch interessant, ob der Betreiber der Unterkunft allen Angestellten eine Impfung zumindest anbietet.
Denn nicht jeder kann es sich leisten, sich den Impfstoff auszusuchen. Und es ist dort tatsächlich eine Frage, ob man wirklich "das Richtige" bekommt.
(Die Frage habe ich hier in DE nie gehört, in ZA durchaus schon)

Grüße,
Phil

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (29. September 2021, 23:43), petersa (24. September 2021, 15:12), Bär (24. September 2021, 10:32)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 3 546

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 12468

  • Nachricht senden

1 073

Freitag, 24. September 2021, 09:59

...Gesellschaftlich ist es aber auch interessant, ob der Betreiber der Unterkunft allen Angestellten eine Impfung zumindest anbietet.
Denn nicht jeder kann es sich leisten, sich den Impfstoff auszusuchen. Und es ist dort tatsächlich eine Frage, ob man wirklich "das Richtige" bekommt.
(Die Frage habe ich hier in DE nie gehört, in ZA durchaus schon)
In SA kann sich jede/r (ob mit oder SA-ID book,) der sich impfen lassen will und vom Alter her berechtigt ist, impfen lassen. Das muss der Betreiber einer Unterkunft/Arbeitgeber nicht "anbieten". Vielleicht bietet er Hilfe bei der Registrierung für die Impfung an und ggf noch bei einer Terminabsprache. Der Rest ist jede/m selbst überlassen.
Die Impfung ist für alle kostenlos.

In einigen Bereichen wird eine verpflichtende Impfung diskutiert, das ist aber noch nicht durch. Sicher kann und soll ein Arbeitgeber das mit den Angestellten diskutieren, genauso wie in D.

Und geimpft wird mit Biontech oder Johnson, je nachdem, was in der Gegend verabreicht wird (Transport und Kühlung sind da die wichtigen Faktoren, in abgelegenen Gegenden gibt es eher Johnson, weil das nur 1x gespritzt wird). Da gibt es keine Wahlmöglichkeit.

Insgesamt ist das Prozedere hier deutlich simpler als in D.


Und eine Frage von mir: Wie handhabt ihr das im Urlaub in D oder Europa? Fragt ihr da nach dem Impfstatus und wird er euch genannt? Kennt der Betreiber den Impfstatus? Und meidet ihr ggf eine Unterkunft?

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (29. September 2021, 23:44), U310343 (24. September 2021, 22:54), HCS45 (24. September 2021, 16:37), michaelkoeln (24. September 2021, 14:32), Vortrekker (24. September 2021, 14:23), petersa (24. September 2021, 11:29), Bär (24. September 2021, 10:33), Phil_ (24. September 2021, 10:07), SilkeMa (24. September 2021, 10:05)

Phil_

umlungu

Beiträge: 326

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

1 074

Freitag, 24. September 2021, 10:07

Danke Beate,

Da hast Du Recht. Du bist da näher an der Sache dran und kannst dies besser abschätzen. Ich sehe das derzeit nur von Außen.
Die Infos die wir dazu von Freunden aus Südafrika hatten waren eher aus zweiter Hand und auch schon älter.

Ach, in Deutschland ist das wieder kompliziert.
Die diskutieren hier gerade darüber, ob der Arbeitgeber den Status überhaut abfragen bzw. erfahren darf.
Somit kann der Betreiber einer Unterkunft derzeit unter Umständen gar nicht wissen, ob alle geimpft sind.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (29. September 2021, 23:45), petersa (24. September 2021, 11:29), Beate2 (24. September 2021, 10:08)

Beiträge: 479

Dabei seit: 20. Februar 2005

Danksagungen: 875

  • Nachricht senden

1 075

Freitag, 24. September 2021, 14:23

Hallo,

für mich wäre der Impfstatus einer Unterkunft, egal ob in ZA oder D sehr wichtig. Ob selber durchgeimpft oder nicht. Auch ich als geimpfter kann mich immer noch anstecken, wenn auch mit geringerem Risiko. Ich würde deshalb vor Buchung immer nachfragen. Wer mir keine zufriedenstellende Antwort geben könnte bei dem würde ich nicht buchen, egal ob ZA oder D.
Natürlich kann mir am Telefon oder per email einer was " vom Pferd erzählen ", nur um eine Buchung zu bekommen. Mittel- oder Langfristig schneidet sich eine solche Unterkunft aber ins eigene Fleisch, da solche bewußten Falschinformationen im Netz ganz schnell die Runde machen würden.
Und an einen Kontakt bei Drives hatte ich noch gar nicht gedacht.

Beste Grüße

Hilmar
***************************************
* AFRICA IS NOT FOR SISSIES !!! *
***************************************

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (29. September 2021, 23:46), Bär (25. September 2021, 11:21), Phil_ (24. September 2021, 15:43)

petersa

Tierliebhaber

  • »petersa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 308

Dabei seit: 17. September 2018

Danksagungen: 1822

  • Nachricht senden

1 076

Freitag, 24. September 2021, 15:12

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man irgendeine Info über den Impfstatus der Betreiber/ Angestellten bekommt. Die aktuelle Impfquote der vollständigen Geimpften liegt bei unter 15%. Da ist es wohl Glücksache auf geimpfte Personen zu treffen.
Wir halten uns nur in Nationalparks auf. In Kontakt mit anderen Personen kommen wir nur im Flieger( was durch die Tests relativ sicher scheint) und beim einkaufen.Meist verpflegen wir uns selbst und ein paar Restaurantbesuche im Freien sind ebenfalls relativ sicher.
Aktuell habe ich wenig "Bauchschmerzen" und die Vorfreude steigt mit jedem Tag.

LG
Petersa

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (29. September 2021, 23:49), Beate2 (26. September 2021, 13:17), Marc (26. September 2021, 12:54)

Moni68

Fortgeschrittener

Beiträge: 58

Dabei seit: 12. März 2017

Danksagungen: 182

  • Nachricht senden

1 077

Freitag, 24. September 2021, 16:10

Zitat

Und eine Frage von mir: Wie handhabt ihr das im Urlaub in D oder Europa? Fragt ihr da nach dem Impfstatus und wird er euch genannt? Kennt der Betreiber den Impfstatus? Und meidet ihr ggf eine Unterkunft?
Aktuell ist es in Deutschland so, dass der Arbeitgeber den Impfstatus gar nicht abfragen darf und schon gar nicht an Dritte weitergeben (Datenschutz - Gesundheitsdaten). Die Diskussion ob einige Berufsgruppen für die Ausübung Ihres Berufs geimpft sein müssen, ist immer noch in offen.
Meine Einschätzung, wenn überhaupt dann kommt die Impfpflicht nur für bestimmte Berufsgruppen die in sensiblen Bereichen arbeiten, aber nicht für alle Arbeitnehmer.
Ich arbeite in der Personalabteilung einer größeren Firma und auch innerhalb unserer Firma wird heftig diskutiert ob 2G oder 3G und die Umsetzbarkeit, Corona mit ihren heute so - morgen so Regeln unserer Politik verlangt den Arbeitgebern einiges ab.

Nur bei Unterkünften danach zu fragen, macht meiner Meinung nach auch keinen Sinn. Dann müsste ich ja auch beim Friseur, im Restaurant (inkl. der dort noch anwesenden am Nebentisch) usw. nach dem Impfstatus fragen. Und auch in der Arbeit komme ich in Kontakt mit Kollegen und da
wird ja auch nicht nach dem Impfstatus gefragt bzw. die müssen das ja auch nicht sagen.

Ich teile auch nicht die Ansicht von Hilmar, dass sich Unterkünfte ins eigene Fleisch schneiden und nicht mehr gebucht werden, wenn keine Angaben gemacht werden. Wir waren dieses Jahr (als Ersatz für Südafrika) 2x in Italien und dort war das Thema impfen weder unter den Touristen noch im Hotel ein Thema.

Mir persönlich ist der Impfstatus meiner Mitmenschen egal, ob im Urlaub oder zuhause. Also nicht ganz, ich bin schon der Meinung, dass sich möglichst alle impfen lassen sollten und ich diskutiere da schon auch mit Menschen die sich aktuell nicht impfen lassen. Aber ich lasse mir davon meine Unternehmungen nicht beeinträchtigen. Ich sehe das so, ich bin geimpft, selbst wenn ich mich anstecken sollte, dann mit hoffentlich einfacheren Verlauf als ohne Impfung. Und ein gewisses Risiko gehört halt zum Leben dazu.

Auf jeden Fall freue ich mich auf nächstes Jahr wenn wir hoffentlich wieder nach Südafrika reisen können, dieses Jahr mussten wir leider schon zum 2. Mal stornieren, da im Juni ja noch Virusvariantengebiet mit Quarantäne auch für Geimpfte galt. Das wäre nicht machbar. gewesen. Hätten wir im Juni gewusst, dass die Regelung im August gekippt wird, wären wir Ende August/Anfang September in SA gewesen.

Viele Grüße

Moni

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (29. September 2021, 23:51), Gisel (28. September 2021, 08:15)

Marc

Erleuchteter

Beiträge: 1 603

Dabei seit: 25. Oktober 2005

Danksagungen: 1954

  • Nachricht senden

1 078

Sonntag, 26. September 2021, 13:05

Ich teile auch nicht die Ansicht von Hilmar, dass sich Unterkünfte ins eigene Fleisch schneiden und nicht mehr gebucht werden, wenn keine Angaben gemacht werden.

Mir persönlich ist der Impfstatus meiner Mitmenschen egal, ob im Urlaub oder zuhause. Also nicht ganz, ich bin schon der Meinung, dass sich möglichst alle impfen lassen sollten und ich diskutiere da schon auch mit Menschen die sich aktuell nicht impfen lassen. Aber ich lasse mir davon meine Unternehmungen nicht beeinträchtigen. Ich sehe das so, ich bin geimpft, selbst wenn ich mich anstecken sollte, dann mit hoffentlich einfacheren Verlauf als ohne Impfung. Und ein gewisses Risiko gehört halt zum Leben dazu.
Das sehe ich tatsächlich genauso. Hilmar, ganz vorsichtig formuliert, Dein Wunschgedanke ist ein wenig weltfremd. Sicherlich kann man argumentieren, dass man sich so lange in seinem Schneckenhäuschen verkriecht, bis sich diese vermeintliche Sicherheit ergibt, also in abgegrenzten Bereichen 2G garantiert wird. Das ist aber schon in Deutschland schwierig und flächendeckend wahrscheinlich nie lösbar, zumal die nächste Variante dann wieder alles verhagelt.

Diesen Anspruch gegenüber einer Location in Afrika zu erheben ist aber völlig weltfremd. Zumal hier ja auch Impfstoffe eingesetzt werden, die uns völlig unbekannt sind und deren Wirkung auch sehr unterschiedlich ist (siehe Seychellen). Was hilft es, wenn alle Mitarbeiter mit einem chinesischen Impfstoff geimpft sind, der aber gegen die Delta-Variante völlig wirkungslos ist? Dann ist die Unterkunft 1G und trotzdem ein Hot-Spot... :blush:
Schöne Inselgrüße Marc

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

petersa (26. September 2021, 17:32), Beate2 (26. September 2021, 13:17)

Phil_

umlungu

Beiträge: 326

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

1 079

Sonntag, 26. September 2021, 13:45

Da muss ich Hilmar aber auch mal unter die Arme greifen.

Eine Hotel, Lodge oder Unterkunft ist in erster Linie ein Kommerzieller Betrieb. Diese besteht nicht aus Selbstzweck oder zu unserer Freizeitgestaltung, sondern aus dem Grund, um damit Umsatz und evtl. auch etwas Gewinn zu machen.
Die Frage danach, ob das Personal geimpft ist oder nicht; ist für den Gast, bzw. dem Kunden für viele inzwischen ein Qualitätsmerkmal.
Der eine oder andere Kunde möchte dies genauso gekärt wissen, wie auch vor Corona schon die Frage nach Hygiene und Sicherheit in der Anlage.
Wem dies wichtig ist, der sollte auch danach fragen und entsprechend der Antworten danach handeln. Sprich buchen oder nicht buchen.
Man muß sich halt aber auch im Klaren sein, dass diese Antwort evtl. gar nicht gegeben werden kann (aus rechtlichen Gründen) oder, dass im Zielland evtl. bisher kaum jemand die Chance dazu hatte.
Deutsche Maßstäbe kann man hier nicht anlegen, das ist klar. Aber wenn es für einen ein persönliches Qualitätskriterium ist, dann sollte man unbedingt nachfragen.
Wie gesagt, es ist immernoch ein kommerzieller Betrieb. Wenn die Kunden dies aktiv als Kriterium für eine Buchung nachfragen, dann wird vom Betrieb her auch daruaf hingearbeitet werden, dies zu liefern.
Zum Bsp. mag es zwar für große Hotellketten in Deutschland unmöglich sein, die Antwort geben zu können, aber bei privaten, kleinen Familienbetrieben, sind diese Informationen eigenltich bekannt.
Besonders kleine Betriebe sollten sich hier also evtl. rasch einen kleinen Vorteil verschaffen können. Und um dem Datenschutz zu genügen könnten sie ja auch sagen, "die meisten MA sind geimpft und der Rest mach jeden Tag, vor der Arbeit einen Test".
Diese Aussage wär völlig legitim und für mich persönlich auch vollkommend ausreichend.
Aber als Kunde muss ich halt sagen, was mir wichtig ist. Das ist nur gut und richtig und vermeidet spätere Überraschungen.
Denn nur, wenn diese Fragen bei den Lodges, Hotells und Unterkünften ankommen können diese sich darauf einstellen.
Die haben alle eine schlimme Zeit hinter sich. Und wenn der fünfte Kunde dies fragt und wegen der Antwort ablehnt, dann werden die nachbessern (soweit dies geht).
Das nicht alle Wünsche erfüllt werden können ist klar, aber dann kann man doch auch offen drüber reden. (Gast und Lodge)

Dies ist meine ganz persönliche und private Meinung und ich passe diese auch gerne an.
Denn wem es wichtig ist, der soll auch fragen. Manchmal ist es auch nur die Art und Weise der Antwort, die zählt und nicht der Inhalt.
Denn es hat ja nicht nur mit dem Status zu tun, sondern auch mit einer Art Hygiene oder Gesundheitskonzept vor Ort. (Betrifft aus meiner Sicht nicht nur Corona sollte allg. gegeben sein)
Und na klar, wer die Frage stellt, der muss mit der Antwort auch leben können, wenn die eigenen Ansprüche evtl. zu hoch sein sollten...

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (29. September 2021, 23:54), anniroc (27. September 2021, 20:42), Bär (26. September 2021, 17:21)

Marc

Erleuchteter

Beiträge: 1 603

Dabei seit: 25. Oktober 2005

Danksagungen: 1954

  • Nachricht senden

1 080

Sonntag, 26. September 2021, 14:05

In Deutschland besteht das Problem, dass der Arbeitgeber diese Information gar nicht bei seinen Mitarbeitern abfragen darf. Entsprechend kann er seinen Kunden auch keine Information geben. In der Praxis weiß ein Betrieb mit vielleicht 10 Mitarbeitern, ob wirklich alle geimpft sind oder nicht, wenn er diese Information öffentlich machen würde, wäre das aber ein juristischer Offenbarungseid. Und was ist, wenn ein Mitarbeiter nicht bereit ist, sich impfen zu lassen, soll dann der Arbeitgeber diesen Mitarbeiter kündigen oder ihn unbezahlten Urlaub schicken? Mit einer Impfpflicht mag das in dem jeweiligen Land anders aussehen, momentan ist Hilmars Wunsch bestenfalls Zukunftsmusik.

Hinzu kommt, dass einem diese Information sogar relativ egal sein kann, als Geimpfter gefährdet man schließlich die Ungeimpften und nicht umgekehrt. ;)

Das übertragen auf Afrika macht diesen frommen Wunsch noch unrealistischer. Die Wahrscheinlichkeit, dass alle Mitarbeiter einer Location bereits vollgeimpft sind, ist in Relation zu Deutschland verschwindend gering. Auf der anderen Seite könnte man auch ganz pragmatisch/phlegmatisch in Afrika Dinge realisieren, die in Deutschland undenkbar wären: gesetzt den Fall, man hätte Geld in unbegrenzter Menge, könnte man 10 Wochen vor der Anreise ein Impf-Team auf die geplante Route schicken und sämtliches Personal impfen lassen, dann hätte man Hilmars Ziel tatsächlich erreicht. Ein Bill Gates könnte das tun... :whistling:

Ich bin gespannt, ob es zukünftig High-End-Destinationen gibt, die damit werben, dass alle Mitarbeiter inkl. deren Angehörige vollständig mit BionTech geimpft sind. Organisatorisch ist das bei einer Unterkunft, die EUR 4.000 die Nacht berechnet vielleicht sogar realisierbar.
Schöne Inselgrüße Marc

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Moni68 (27. September 2021, 18:02)