Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 3 562

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 12528

  • Nachricht senden

1 081

Sonntag, 26. September 2021, 14:56

...Besonders kleine Betriebe sollten sich hier also evtl. rasch einen kleinen Vorteil verschaffen können. Und um dem Datenschutz zu genügen könnten sie ja auch sagen, "die meisten MA sind geimpft und der Rest mach jeden Tag, vor der Arbeit einen Test".
In SA gibt es nach wie vor keine Schnelltests. Wer den hier machen will muss ihn sich aus D mitbringen. Dh die Antwort wist du hier nicht bekommen.

Ich halte eine erschöpfende/zufrieden stellende Antwort auf die Frage, ob das Team geimpft ist, für noch eine ganze Weile (hier wie in D) für illusorisch.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (29. September 2021, 23:56), Marc (27. September 2021, 09:32), SilkeMa (26. September 2021, 18:56), sunny_r (26. September 2021, 15:25)

Phil_

umlungu

Beiträge: 326

Danksagungen: 364

  • Nachricht senden

1 082

Sonntag, 26. September 2021, 15:47

Das ist doch eher eine Frage von Angebot und Nachfrage, ob es passende Schnell-Tests gibt oder nicht.
Wenn für die Gäste ein PCR-Test für den Heimflug angeboten werden kann, dann wird doch wohl auch noch ein Schnelltest für das Personal drin sein können. (So meine naive Denke)
Und wie gesgt, wem es wichtig ist, der soll auch nachfragen. Die Antworten entsprechend für sich bewerten.
Ich stimme zu, zu diesem Zeitpunkt werden die Antworten wohl ernüchternd sein.
Aber, es ist halt eben ein Prozess, der sich über die Zeit am Markt anpassen wird...
Denn ohne Nachfrage kein Angebot, daher plädiere ich zunächst für die Nachfrage.

In Deutschland dagegen. Da stimme ich natürlich auch Marc zu wird es auf Grund von gesetzlichen Regelungen bisweilen keinen Spielraum geben, zu diesem Thema überhaupt eine Aussage treffen zu können.
Das aber tatsächlich zwei verschiedene Welten. Ich denke, da sollte etwas differenrziert werden.
»Phil_« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unbenannt.PNG

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (29. September 2021, 23:57), Bär (27. September 2021, 10:37)

Bufi

Profi

Beiträge: 91

Dabei seit: 18. April 2014

Danksagungen: 143

  • Nachricht senden

1 083

Sonntag, 26. September 2021, 16:41

Was ich an der ganzen Diskussion nicht nachvollziehen kann : Auch Geimpfte können das Virus weitergeben, daher wäre es für mich kein Sicherheitskriterium, ob eine Lodge durchgeimpft ist.

Am sichersten ist man tatsächlich ohne Außenkontakte im eigenen Zuhause ;)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (29. September 2021, 23:57), Marc (27. September 2021, 09:33), Thorsten D. (26. September 2021, 17:35), Phil_ (26. September 2021, 16:54)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 3 562

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 12528

  • Nachricht senden

1 084

Sonntag, 26. September 2021, 18:01

Das ist doch eher eine Frage von Angebot und Nachfrage, ob es passende Schnell-Tests gibt oder nicht.
Wenn für die Gäste ein PCR-Test für den Heimflug angeboten werden kann, dann wird doch wohl auch noch ein Schnelltest für das Personal drin sein können. (So meine naive Denke)
dass eine Unterkunft einen kostenlosen PCR test vor Abreise anbietet ist die sehr seltene Ausnahme. Davon sollte man hier sicher nicht als gegeben ausgehen.
Für den PCR Test gehst du idR in ein Testzentrum oder lässt jemanden von einem Labor zu dir kommen. Der Service kostet aber extra und die Preise kannst du nicht mit denen in D vergleichen.


Hier läuft das Testen nach wie vor völlig anders ab als in D. Schnelltests für zu Hause, die man fix vor dem Einkaufen oder Restaurantbesuch macht, kommen langsam erst auf den Markt. Und in vielen Gegenden sind sie immer noch die Ausnahme.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (29. September 2021, 23:58), SilkeMa (26. September 2021, 18:51), sunny_r (26. September 2021, 18:25), Phil_ (26. September 2021, 18:24)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 3 562

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 12528

  • Nachricht senden

1 085

Sonntag, 26. September 2021, 19:10

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) gibt es mal eine Übersicht, was zB die verschiedenen Tests in privaten Labors in SA kosten. Schnelltests zB sind aber nicht für zu Hause/am Arbeitsplatz, so wie ich es sehe, sondern im Drive Through oder in der Apotheke/Clinic. Da muss ich mich zu vorhin noch mal korrigieren

In D seid ihr, was die Verfügbarkeit der Schnelltests angeht, uns weit voraus.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (29. September 2021, 23:58), SilkeMa (26. September 2021, 21:21), Phil_ (26. September 2021, 19:40)

Marc

Erleuchteter

Beiträge: 1 611

Dabei seit: 25. Oktober 2005

Danksagungen: 1983

  • Nachricht senden

1 086

Montag, 27. September 2021, 09:42

Das ist doch eher eine Frage von Angebot und Nachfrage, ob es passende Schnell-Tests gibt oder nicht.
Wenn für die Gäste ein PCR-Test für den Heimflug angeboten werden kann, dann wird doch wohl auch noch ein Schnelltest für das Personal drin sein können.
Dabei sollte man aber nicht die Kosten eines Tests in Relation zu den Lebenshaltungskosten in Südafrika außer acht lassen. Der Arbeitnehmer kann sich einen regelmäßigen Test, den er privat zahlen muss niemals leisten. Eine Unterkunft kann das nur bewerkstelligen, wenn der Preis für die Unterkunft das hergibt. Das heißt der Vorteil gegenüber den Mitbewerbern muss so viel höher sein, dass er sich kaufmännisch rechnet. Hinzu kommt, dass in Südafrika viel mehr Personal pro Gast gibt, als in Deutschland, entsprechend mehr Mitarbeiter müssen auch getestet werden.

Daher meine Aussage, dass diese Option - wenn überhaupt - nur in der allerobersten Unterkunfts-Liga vorhanden sein könnte.
Das aber tatsächlich zwei verschiedene Welten. Ich denke, da sollte etwas differenrziert werden.
Da bin ich voll Deiner Meinung
Schöne Inselgrüße Marc

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Phil_ (27. September 2021, 11:22), Beate2 (27. September 2021, 11:01)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 3 562

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 12528

  • Nachricht senden

1 087

Montag, 27. September 2021, 11:05


Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (30. September 2021, 00:00), petersa (27. September 2021, 13:54), Bär (27. September 2021, 12:37), U310343 (27. September 2021, 12:17), sunny_r (27. September 2021, 12:01), Phil_ (27. September 2021, 11:23)

traveler57

bushlover

Beiträge: 262

Dabei seit: 25. Juni 2012

Danksagungen: 2866

  • Nachricht senden

1 088

Sonntag, 10. Oktober 2021, 21:21

Moin,
zur Situation rund um Kapstadt erhielt ich heute von unseren Freunden eine mail mit u.a. folgenden Inhalt.

Zur Situation im "Taxikrieg": Insgesamt ist es ruhiger geworden , sie finden aber weithin statt und die Polizei versucht die Lage verzweifelt
unter Kontrolle zu bekommen.

Im Hinterland ist n"ach den Unruhen noch vermehrt Militär stationiert und die führen Strassenkontrollen durch.

Vermehrt finden in der Region Kapstadt hijacking von Fahrzeugen statt, achtet daher auf Personen die an Straßenecken /- kreuzungen
teilnahmslos herumstehen .... Haltet die Türen geschlossen, Handtaschen , Wertgegenstände nicht offen auf den Sitzen liegen lassen, ect.
Das Betrifft auch Gegenden , die sonst eher als sicher galten.

Insgesamt ist die Kriminalitätsrate wesentlich höher, als vor Corona und das betrifft das ganze Land.

Die Jugendarbeitslosigkeit liegt bei ungefähr 65% ,- was viel aussagt.....

Sie schreiben auch, das sie einen nicht abschrecken möchten, aber eben darauf hinweisen, das sich im Land einiges verändert hat,
als bei den Besuchen vor der Pandemie.

Zur Impfkampagne,- ca 20 % der Bevölkerung sind geimpft.
Und Impfstoff ist reichlich vorhanden, - es fehlt an Personen, die sich impfen lassen wollen.
Die Regierung versucht nun Anreize zu schaffen, wie zum Beispiel in Johannesburg, wo zu einem Fußballspiel
der zwei besten Mannschaften von Südafrika, vollständig geimpfte Personen kostenlos in das Stadion dürfen.
Ein grosses Problem bei der ganzen Impfkampagne ist das vorherrschende Misstrauen gegenüber der Medizin aus der "westlichen Welt"
bei vielen Personen.
Sie verlassen sich lieber auf "muhti", der traditionellen Medizin .

Ich nehme folgendes mit, für unsere Reise Im Jan. / Feb. - Aufmerksam waren wir schon immer, doch diese Mal,
eher noch etwas mehr, als bei den fünf Reisen in den Jahren von 2013 - 2019.
Ähnliche Aussagen und Verhaltensregeln gab es auch in den Jahren von den verschiedensten Seiten und auch in den
unterschiedlichsten Städten und Regionen.

Sicherlich ist es nicht verkehrt, in den kommenden Wochen und Monaten , etwas mehr die Augen offener zu halten als vorher.

Bernd

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 894

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 4084

  • Nachricht senden

1 089

Montag, 11. Oktober 2021, 10:18

Insgesamt ist die Kriminalitätsrate wesentlich höher, als vor Corona und das betrifft das ganze Land.


Danke für die hilfreiche Einschätzung. Ist die angeblich gestiegene Kriminalität statistisch nachgewiesen oder handelt es sich dabei eher um das persönliche Empfinden der Bekannten? Ich frage deshalb, weil ich recht unterschiedliche Einschätzungen diesbezüglich von meinen ins südafrika lebenden Bekannten erhielt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

uxolo (11. Oktober 2021, 10:20)

traveler57

bushlover

Beiträge: 262

Dabei seit: 25. Juni 2012

Danksagungen: 2866

  • Nachricht senden

1 090

Montag, 11. Oktober 2021, 12:29

Moin Marchese,
persönliche Mails von Freunden mit Hinweisen , sind so gut wie immer die Eindrücke, die sie selber haben.
Bis Statistiken erstellt worden sind, vergehen Monate.
Die für 2021 wird nach den Ereignissen im Juli 2021 und nach Zahlen aus Johannesburg, wo laut dem "Standard ",
vom 14.05.21 es zu 5000 Morden alleine in den ersten drei Monaten gekommen ist,
sicherlich nicht sehr positiv für das Land ausfallen.
Lokale oder überregionale Ereignisse oder häufig auftretende Ereignisse, werden erst langsam publik.
Anders, wenn es sich um sehr dramatische Vorfälle handelt.

Wie ich schon schrieb, den meisten von uns , sollten diese Maßnahmen schon kennen und beachten.
Ich finde es aber angebracht und gut, sich das auch hin und wieder in das Gedächtnis zu rufen,
gerade wenn Lokals einem explizit nochmals darauf hinweisen.


Wir beobachten die frei zugänglichen News spätestens 10 - 12 Wochen vor unserer Anreise genauer und intensiver als sonst.
Dabei ist mir über Jahre haften geblieben, das es in den Wochen vor Weihnachten und dem Jahreswechsel, vermehrt Berichte und Artikel
in den Medien auftauchen, die über die Häufung von Überfällen berichten.
Danach ebbt zumindest die Berichterstattung wieder ab, ob auch bei den Verbrechen ?

Soweit die "Lokals" hier im Forum andere Infos haben aus ihrem Umfeld, die ganz anders aussehen, immer her damit.

Ich will auch keine Ängste befeuern,- fast alles ist ja bekannt und wir persönlich haben in den Jahren noch nie etwas negatives erlebt
und auch hier wiederhole ich mich nochmals gerne,- aber es ist besser Informiert zu sein, als zu sehr blauäugig zu reisen .....

In diesem Sinne, gute Planungen und gute Reisen. :wine: :beer: :saflag:

VG Bernd

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (12. Oktober 2021, 08:39), toetske (11. Oktober 2021, 23:43), Blinki (11. Oktober 2021, 17:47), Marchese (11. Oktober 2021, 14:02), petersa (11. Oktober 2021, 13:20)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 3 562

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 12528

  • Nachricht senden

1 091

Montag, 11. Oktober 2021, 12:42

[/quote]
Soweit die "Lokals" hier im Forum andere Infos haben aus ihrem Umfeld, die ganz anders aussehen, immer her damit.
ich glaube das ist nach wie vor von Ort zu Ort, bzw Stadtteil zu Stadtteil sehr unterschiedlich. In welchem Maß es sich verändert hat weiss ich nicht. Bei uns im Dorf gab es während der härteren lockdowns einen Gewaltanstieg, das hat sich verringert. Zumindest gab es seit längerem keine Meldungen mehr im Buschfunk.

Und was den Anstieg vor Weihnachten oder der Tourismussaison angeht erinnere ich mich, dass es seinerzeit in D in der friedlichen Vorweihnachtszeit zumindest auch immer mehr Taschendiebstähle gab. Ich glaube "Gelegenheit macht Diebe" ist ein weltweiter Trend :( .

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

barcelona2000 (15. Oktober 2021, 10:37), Bär (12. Oktober 2021, 08:39), toetske (11. Oktober 2021, 23:43), Marchese (11. Oktober 2021, 14:02), michaelkoeln (11. Oktober 2021, 13:34), petersa (11. Oktober 2021, 13:20), traveler57 (11. Oktober 2021, 12:53)