Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

petersa

Tierliebhaber

  • »petersa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 264

Dabei seit: 17. September 2018

Danksagungen: 1594

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 3. März 2020, 20:38

[Corona] Diskussion: Die Unsicherheit wird grösser

Liebe Foriker,

meinen Reisebericht habe ich noch nicht abgeschlossen und schon sind wir wieder mitten in der Planung für den nächsten Trip. Langsam aber sicher wächst bei uns die Unsicherheit ob wir überhaupt buchen sollen.
Einerseits könnten wir Kagalagadi und Etosha zu unserem Wunschtermin buchen, andererseits machen wir uns viele Gedanken über das Coronavirus. Die Nachrichten, dass Kreuzfahrtschiffe in Quarantäne festgehalten werden, die Buchmesse in Leipzig abgesagt wurde, Flüge gestrichen werden und und und machen uns sehr nachdenklich. Wir haben kein Gefühl wie die Situation in 9 Monaten sein wird . Wie denkt ihr darüber? Bucht ihr eure Trips wie geplant?
Lassen wir mal eine Reiserücktrittsversicherung außen vor .Ob diese bei stornierten Flügen eingesetzt werden kann ist sehr unwahrscheinlich. Selbst mit Attest wird es wahrscheinlich endlose Diskussionen geben. Was wir viel schlimmer empfinden ist, dass man sich Monatelang auf den Urlaub freut und dann selbigen ev nicht antreten kann. Auch steht die Ansteckungsgefahr während des Fluges oder vor Ort für uns nicht im Vordergrund. Die Ansteckungsgefahr ist daheim auch gegeben..
Seht ihr das lockerer als wir oder wartet ihr erstmal ab.
Wir sind an euren Meinungen sehr interessiert. Es sind eure Meinungen und diese werden wir nicht als Freibrief zur Buchung betrachten.
Also los lasst uns wissen wie ihr darüber denkt

LG
Petersa

Dikdik

Profi

Beiträge: 102

Dabei seit: 14. Januar 2018

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 3. März 2020, 20:48

Hallo Petersa,

wir haben schon für Oktober 2020 Südafrika gebucht, wissen auch nicht was wird, freuen uns trotzdem momentan noch sehr. Im Dezember würde ich denken, dass man vermutlich Medikamente zur Behandlung des Virus hat, wenn es denn zu der Zeit überhaupt noch kursiert. Ich persönlich möchte nicht meine Lebensplanung und Vorfreude durch Corona zerstören lassen. Man weiß nie, wieviel Zeit einem noch bleibt ... :D Das sage ich, obwohl ich eher zu den vorsichtigen Typen gehöre und bis Südafrika Massenveranstaltungen etc. fernbleibe

Gruß
Bea

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Elvira2121 (5. April 2020, 15:32), sunny_r (7. März 2020, 20:55), Meleah (5. März 2020, 13:00), Piepsi (5. März 2020, 09:01), Tutu (4. März 2020, 15:30), HCS45 (4. März 2020, 07:49), Blinki (4. März 2020, 00:38), petersa (3. März 2020, 21:32), toetske (3. März 2020, 21:15)

Hippofan

Fortgeschrittener

Beiträge: 49

Dabei seit: 29. August 2019

Danksagungen: 64

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 3. März 2020, 22:10

Hallo Petersa,

mich beschäftigt das Thema Corona und Südafrika momentan auch sehr – allerdings haben wir schon Ende August für dieses Jahr im Juli gebucht und werden momentan natürlich erst mal abwarten. Viel mehr bleibt uns ja auch nicht übrig… Ich hoffe so sehr, dass wir fliegen können! Es ist der erste Urlaub außerhalb Europas, seit wir Kinder haben (also seit fast 19 Jahren) und wir freuen uns alle wie Bolle drauf. Der finanzielle Verlust wäre bei uns auch erheblich, falls die Versicherung nicht zahlen sollte, da wir immerhin zu fünft sind, aber noch größer wäre tatsächlich die Enttäuschung, wenn daraus nichts werden sollte. Bisher übe ich mich noch in Optimismus...
Wenn ich momentan wie du in der Situation wäre zu buchen oder lieber abzuwarten, würde ich wahrscheinlich abwarten. Ich verspüre persönlich keine Panik vor Corona, gehe auch nicht „hamstern“, befürchte aber, dass uns das noch eine relativ lange Zeit beschäftigen wird... Bist du/seid ihr denn ein bisschen flexibel, was Urlaubszeiten angeht?

Grüße
Ulrike

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (7. März 2020, 20:55), Piepsi (5. März 2020, 09:01), Tutu (4. März 2020, 15:30), petersa (4. März 2020, 14:31), toetske (3. März 2020, 23:02)

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 511

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 11145

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 3. März 2020, 23:58

Hi Peter,

also in NRW würden wir dazu sagen: Das ist mir völlig Latte!

Wir buchen fröhlich weiter unsere Reisen (wenn auch z.Zt. nicht nach Südafrika). Der ganze Corona Hype wird vorüber gehen. Seit es Gesichtsbuch und Co gibt, ist jeder Schnupfen eine Katastrophe apokalyptischen Ausmaßes. Wir haben uns absolut nie um solche Hypes gekümmert und werden damit jetzt auch nicht anfangen.

D.h.:

- Morgen werden wir auf eine große öffentliche Veranstaltung gehen, viele Menschen treffen und uns dennoch gut amüsieren (in NRW, dem Bundesland mit den meisten bekannten Infizierten in Deutschland ).
- In zwei Wochen werden wir eine Städtereise unternehmen und in einem gerne von Chinesen frequentierten Hotel nächtigen.
- Im April sind zwei Treffen mit einer einer Reiseleiterin, die nur im asiatischen Raum arbeitet, fest geplant und werden von uns sicher nicht abgesagt.
- Weitere Reisen sind gebucht und wenn die Flieger fliegen, die Hotels nicht abbrennen, werden wir auch reisen.
- Wir arbeiten beide mit viel Kunden Kontakt.
- Wir tragen sicher keinen Mundschutz und kaufen die denen weg, die das wirklich benötigen (z.B. Leuten, die eine Bauchfell Dialyse machen und dafür sich schützen müssen).
- Wir hamstern nicht und leben ganz normal weiter.

Mein Tipp: Entspannung!

Fun Fact?!: InBev meldet, dass in den USA der Absatz von Corona (dem Bier) eingebrochen ist. Und das obwohl Trump gesagt hat, dass Corona (der Virus) den USA nichts anhaben kann, da die USA die besten Leute haben (an der Regierung nicht :P ). Entgegen der Äußerungen von Trump meldet das RKI Infizierte in den USA.

LG Lilly

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (7. März 2020, 20:55), gatasa (6. März 2020, 22:13), Meleah (5. März 2020, 13:01), Piepsi (5. März 2020, 09:02), Tutu (4. März 2020, 15:31), bibi2406 (4. März 2020, 15:00), petersa (4. März 2020, 14:32), Gisel (4. März 2020, 09:25), Dikdik (4. März 2020, 08:12), corsa1968 (4. März 2020, 05:50), Blinki (4. März 2020, 00:40), toetske (4. März 2020, 00:05)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 768

Danksagungen: 5991

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 4. März 2020, 00:19

Mein Tipp: Entspannung!

:danke: Lillly,
Genau dàs haben wir gemacht, als wir erfuhren, dass unser SAA Rücklug über München nicht mehr stattfinden wird. Wir haben die Reise weiterhin genossen und alles wurde letztendlich gut 8o

@ petersa
Das ist nur ein Beispiel von: "der grösste Stress besteht darin, sich Sorgen zu machen über etwas, was vielleicht nie stattfinden wird..."

Bea (Dikdik) hat das auch super formuliert:

Ich persönlich möchte nicht meine Lebensplanung und Vorfreude durch Corona zerstören lassen. Man weiß nie, wieviel Zeit einem noch bleibt ...


VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (7. März 2020, 20:56), Tanzmaus (7. März 2020, 19:40), Tutu (4. März 2020, 15:32), petersa (4. März 2020, 14:32), Blinki (4. März 2020, 09:52), Dikdik (4. März 2020, 08:12), HCS45 (4. März 2020, 07:54)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 986

Danksagungen: 14169

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 4. März 2020, 04:42

Hallo Peter,
ich sehe die Sache pragmatisch. Wenn man Reisen weit im Voraus bucht, kann es immer und jederzeit zu Situationen kommen, die den Reiseantritt vereiteln. Sei es Krankheit, Unfall, Todesfall, berufliche Veränderung, Corona oder ein anderes Virus.
Das ist das Restrisiko mit dem wir täglich leben. Deshalb nicht zu buchen, heißt auch ein Stück weit in Stagnation zu verharren und sich selber zu sanktionieren.
Die momentan herrschende Unsicherheit das Corona Virus betreffend und die damit einhergehenden leichten Auswüchse von Panikmache, sind sicherlich nicht lange aufrechtzuerhalten. Dafür reichen die Resourcen einfach nicht aus. Darf man den Experten Glauben schenken wird das Virus sowieso zum ständigen Begleiter und bis zum Ende des Jahres sollen ltd. Hochrechnungen voraussichtlich bis zu 70% der Bevölkerung eine Infektion durchgemacht haben. Natürlich alles nur rein hypothetisch und ein theoretisch-wissenschaftliches Planbeispiel. Auf einen Impfstoff wird man sicher noch mindestens 1,5-2 Jahre warten müssen. Ob der letztendlich überhaupt marktfähig werden wird, hängt auch maßgeblich von wirtschaftlichen Interessen und der Konjunktur ab. Da darf man sich nichts vormachen.
Momentan beherrscht die gern und häufig genannte „Pandemie“ die Meldungen, das wird sich aber bald ändern. Ich erinnere da gerne an den für kurze Zeit vielbeachteten Ebola Ausbruch in Westafrika. Kein Wort wird inzwischen darüber verloren - die Krankheit wütet weiter- nicht in dem Ausmaß aber sie ist da. Allerdings in Gegenden der Welt, die für die Weltwirtschaft kaum von Belang sind.
Und über seit vielen Jahren bestehende Pandemien wie Malaria und HIV wird medial kaum noch gesprochen. Diesen Krankheiten fallen jährlich Millionen Menschen zum Opfer.
Komischerweise wollen momentan alle einen Mundschutz und Höndesdesinfektionsmittel, Malariaprophylaxe und Kondome aber will kaum jemand. ?( Beide Krankheiten sind aber um ein Vielfaches gefährlicher. Woran das liegt? Jeder Horror hat in unserer schnelllebigen Zeit eben nur begrenzte Haltbarkeit. Und die Macht der Medien tut ihr Übriges. Soll heißen: Corona ist neu und genießt deshalb gewaltige Aufmerksamkeit. Malaria und HIV hingegen alte Hüte, dessen Schrecken sich totgelaufen hat.

Um auf deine Kernfrage zurückzukommen. Ich würde die Sanparks und NWR Unterkünfte buchen. Diese sind ja bis kurz vor Reiseantritt kostenlos stornierbar. Mit den Flügen kannst du ja noch warten. Der Mietwagen ist meist bis 24h vor Reisantritt ebenfalls kostenlos stornierbar. So geht man den Weg des geringsten Risikos.
Um den Wahnsinn nochmals in Relation zu setzten:Ich arbeite als Krankenschwester an der Charité. Seit gestern gibt es eine provisorische Zelt Anlaufstelle für besorgte Bürger mit Corona Angst. Diese wurde eingerichtet, weil ein Corona Erkrankter die gesamte Innere Notaufnahme lahm gelegt hatte und die Belegschaft gesammelt in Quarantäne geschickt wurde. In Berlin gibt es 6 bestätigte Fälle. 2h nach Öffnung tummelten sich 100 Leute in dem Provisorium und nahmen Wartezeiten von 6h+ in Kauf, um sich testen zu lassen. Die Wartezeit vertrieben sie sich Zigaretten rauchend und mit dem ein oder anderen Gang zur Currywurst Bude.... :!: Vielleicht doch alles nicht so schlimm, wie offenbar von den vermeintlich infizierten angenommen? Manchmal den Ball einfach etwas flacher halten. :huh:
Natürlich kann ich die Ängste von Menschen verstehen, die zu den Hochrisikogruppen gehören oder jemanden Nahestehenden kennen, der dazuzurechnen ist. Aber diese Ängste sind jedes Jahr zur Grippe Saison sehr berechtigt.
Ich sehe die Entwicklung momentan ziemlich gelassen. Unsere Reise für November ist fertig gebucht und kaum etwas können wir kostenfrei stornieren. Aber so what... das allgegenwärtige Restrisiko gehört zum Leben dazu.
Schon Erich Kästner sagte : „Wird‘s besser? Wird’s schlimmer? Fragt man sich alljährlich. Doch seinen wir ehrlich. Leben ist immer lebensgefährlich“.
In diesem Sinne. Allen noch viele schöne Reisen.
Und noch eine Bitte in eigener Sache: lasst auch noch Reis, Nudeln und Klopapier in den Läden, für Leute, die keine Hamsterkäufe tätigen. 8o


Liebe Grüße Kitty (zur Zeit ohne Mundschutz) aber mit gewaschenen Händen

Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 26 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Elvira2121 (5. April 2020, 15:35), chaos (12. März 2020, 14:10), sunny_r (7. März 2020, 20:56), gatasa (6. März 2020, 22:17), Yogihase (6. März 2020, 15:19), Meleah (5. März 2020, 13:03), toetske (5. März 2020, 10:04), Piepsi (5. März 2020, 09:05), clamat (4. März 2020, 19:08), Wicki4 (4. März 2020, 18:35), Tanzmaus (4. März 2020, 17:06), Tutu (4. März 2020, 15:33), bibi2406 (4. März 2020, 15:03), petersa (4. März 2020, 14:34), jirka (4. März 2020, 12:56), jaffles (4. März 2020, 12:21), Budenknipserin (4. März 2020, 12:03), Blinki (4. März 2020, 09:53), Armando (4. März 2020, 08:58), Beate2 (4. März 2020, 08:26), Dikdik (4. März 2020, 08:13), Hippofan (4. März 2020, 07:27), SilkeMa (4. März 2020, 07:06), corsa1968 (4. März 2020, 05:50), Bueri (4. März 2020, 05:50), U310343 (4. März 2020, 05:45)

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 1 407

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 4783

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 4. März 2020, 06:01

Hallo
Die Frage beschäftigt mich auch.
Ich muss schon aus beruflichen Gründen alle Reisen sehr früh planen.
Was das Thema Virus angeht sehe ich das wir Kitty.
Und manchmal kommt es schneller als man denkt. Ich hatte gedacht das die Ansteckungsgefahr vielleicht in Südafrika oder an Flughäfen am größten sei. Getäuscht! Jetzt sitzt schon das Kind eines meiner Partner in Quarantäne/Beobachtung - Stichwort Karneval. So habe ich am Wochenende einen Notfallplan erstellt und wir richten jetzt für alle vorsorglich Homearbeitsplätze ein. Die Hygienemassnahmen werden konsequent umgesetzt noch reichen Desinfektionsmittel, aber bald ich Schluss.

Ich glaube auch das man den Virus kaum aufhalten kann und wir stellen uns auf erhebliche wirtschaftliche Folgen ein.
Angst habe ich nur um unsere Tochter da sie zu den Risikopatienten gehört.

Aber deshalb das Leben zu ändern. Nein weil man kann sich nur bedingt schützen und Risiken gibt es überall.

herzliche Grüsse
Wilfried

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chaos (12. März 2020, 14:10), sunny_r (7. März 2020, 20:57), toetske (5. März 2020, 10:04), Piepsi (5. März 2020, 09:05), Tutu (4. März 2020, 15:34), bibi2406 (4. März 2020, 15:05), petersa (4. März 2020, 14:34), Blinki (4. März 2020, 09:54), Beate2 (4. März 2020, 09:12), Dikdik (4. März 2020, 08:15), HCS45 (4. März 2020, 08:00), Bueri (4. März 2020, 07:29), Hippofan (4. März 2020, 07:27), SilkeMa (4. März 2020, 07:05), Kitty191 (4. März 2020, 06:48)

Beat H. Schweizer

Rentner mit Traeumen

Beiträge: 686

Dabei seit: 24. Juni 2004

Danksagungen: 2455

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 4. März 2020, 08:18

Waehrend wir hier in SA noch kaum was von Infiszierten im Land gehoert haben, fliege ich nun noch diese Woche nach Europa. - Soll ich? - Warum nicht? Da sind doch die Zahlen an Infiszierten und Todesfaellen vorhanden? Ich sehe das pragmatisch und lebe mein Leben solange es geht.
Cheers
Battli
Gartenbahner, Modellbauer, Vielreisender. Alles in der HP www.trainmaster48.net nachzulesen.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (7. März 2020, 20:57), toetske (5. März 2020, 10:04), Viking (4. März 2020, 17:11), Tutu (4. März 2020, 15:34), petersa (4. März 2020, 14:34)

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 832

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3883

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 4. März 2020, 09:06

Ich hoffe ebenfalls sehr, dass ich im April nach CPT fliegen kann. Ob das ganze nur ein Hype ist, lässt sich wohl schwer sagen. Am meisten Sinn macht es aus meiner Sicht, sich diesbezüglich auf die Meinung ausgewiesener Wissenschaftler zu verlassen. Die scheinen sich momentan lediglich darin einig zu sein, dass eine schnelle Ausbreitung des Virus zu einer Überlastung der Spitäler führen kann, was gerade in Südafrika zu ungemütlichen Situationen auch für Touristen führen könnte (z.B. im Falle eines Strassenverkehrsunfalles etc.) und das nicht ganz unwahrscheinliche Worst-Case-Szenario wohl nicht so glimpflich verlaufen würde. Ich habe auch Hochrisiko-Personen in meinem persönlichen Umfeld (Lungenkrankheiten), weshalb ich mich schwer tue, das ganze unüberlegt als Hype abzutun. PS: Sicherlich unbegründete Panikmache sind gewisse Medienberichte, Leserkommentare in Zeitungen sowie unnötige Hamsterkäufe von Schutzmasken und Lebensmittel

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Saluha (28. März 2020, 18:37), sunny_r (7. März 2020, 20:57), toetske (5. März 2020, 10:05), Piepsi (5. März 2020, 09:07), Bär (4. März 2020, 15:54), Tutu (4. März 2020, 15:35), bibi2406 (4. März 2020, 15:06), petersa (4. März 2020, 14:34), Blinki (4. März 2020, 09:54), Beate2 (4. März 2020, 09:12), Hippofan (4. März 2020, 09:10)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 3 027

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 9315

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 4. März 2020, 09:11

Ein sicher nicht zu unterschätzender Vorteil für SA ist derzeit, dass es hier noch keinen (bestätigten) Fall gibt. Damit hatte man hier deutlich mehr Vorlaufzeit als in anderen Ländern. Und wenn man den Berichten glauben darf, dann wurde diese Zeit wohl recht gut genutzt.
Wie es wird, wenn wir das Virus im Land haben - keine Ahnung. Aber es wird kommen, da kommen wir wohl nicht drum herum. Ich hoffe, dass die Menschen dann zum screening gehen und auch gehen können, weil sie irgendwo mit bereits im Alltag schlechter Versorgung leben oder sich das Taxi zum Arzt nicht leisten können.
Sorge machen mir für viele Einheimische ihre schlechten Lebensbedingungen und Gesundheitszustand/Vorerkrankungen. Diese werden die Zahl der Todesfälle bei ihnen wohl in die Höhe treiben.

Für uns selbst sehe ich das Risiko hier nicht anders als in Europa.
Und wie Kitty schon schrieb - das Leben ist lebensgefährlich :S

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chaos (12. März 2020, 14:11), sunny_r (7. März 2020, 20:57), toetske (5. März 2020, 10:06), Piepsi (5. März 2020, 09:08), Tutu (4. März 2020, 15:35), petersa (4. März 2020, 14:35), Hippofan (4. März 2020, 09:28)

HCS45

HCS45

Beiträge: 124

Dabei seit: 19. Dezember 2018

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 4. März 2020, 09:16

Just auf dem Weg zum Flughafen Düsseldorf erfuhren wir, das Corona-Virus hat jetzt auch unsere Region erreicht. Ja, wir waren zunächst geschockt und ich gebe es zu, auch froh über unseren Flug nach Andalusien. Die Panikmache in den Medien ist teilweise (übertrieben?) groß, aber wir warten einfach ab, was die Zeit bringt, waschen uns nach jedem Einkauf/Ausflug die Hände und...

freuen uns weiterhin sehr auf unsere fix und fertig gebuchte Südafrika-Reise. Noch 212 Tage, da kann noch so viel passieren, wir können es (wahrscheinlich) sowieso nicht ändern.



Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (7. März 2020, 20:57), toetske (5. März 2020, 10:06), Tutu (4. März 2020, 15:35), petersa (4. März 2020, 14:35), Dikdik (4. März 2020, 09:19)

Beiträge: 1 672

Dabei seit: 10. September 2009

Danksagungen: 1853

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 4. März 2020, 09:26

Ich war gerade in Venedig... Hab mich nicht abhalten lassen. Ende März fliege ich nach SA via Dubai. Ich hoffe nur das der Flughafen offen bleibt.

Der Virus ist doch (mal was runtergespielt) nichts anderes als eine Bronchitis die ggf alte, schwächelnde Menschen zum sterben bringen kann - also wie eine Grippe, die in Germany 20.000 Menschen jährlich dahinrafft. Manche haben den Virus nur 4 Tage. Und die Zahlen der Charité das in 2 Jahren 40 mio den Virus bekommen schwächt mich wenig. Jeder hat eine Erkältung bis dahin. Und 1.000de werden an Grippe sterben. Unbeachtet.

Gibt es eigentlich einen Friedhof für "den unbekannten Grippe-Toten"? Okay, ich weiss, bin wieder mal zu sarkastisch. Es ist ernst, weil der Umfang der Gefahr nicht abgeschätzt werden kann, aber hoffentlich lachen wir in 3 Monaten alle drüber, und erfreuen uns an den jetzt gekauften Aktien und Ravioli in der Dose.
TIA - This is Africa!

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (5. März 2020, 10:07), Tutu (4. März 2020, 15:36), petersa (4. März 2020, 14:35), Blinki (4. März 2020, 09:55)

Hippofan

Fortgeschrittener

Beiträge: 49

Dabei seit: 29. August 2019

Danksagungen: 64

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 4. März 2020, 09:27

Ich habe auch Hochrisiko-Personen in meinem persönlichen Umfeld (Lungenkrankheiten), weshalb ich mich schwer tue, das ganze unüberlegt als Hype abzutun.
So geht es mir auch (meine Schwester, herzkrank). Ich mache zwar ganz normal weiter, habe keine Schutzmasken gekauft, hoffe weiterhin, dass alles mit dem Urlaub klappt und ärgere mich, dass ich plötzlich das überteuerte Klopapier kaufen muss, weil alles andere leergekauft ist :thumbdown: ... Wenn man aber jemanden hat, der einem sehr nahe steht und für den das Virus gefährlich werden könnte, sieht man das Ganze mit gemischten Gefühlen.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (7. März 2020, 20:58), toetske (5. März 2020, 10:07), Tutu (4. März 2020, 15:36), petersa (4. März 2020, 14:35)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 452

Danksagungen: 13616

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 4. März 2020, 10:49

In den letzten Jahren bin ich in dieser Woche immer in den Kruger geflogen, seit 5 Jahren ist es das erste Jahr, dass ich nicht am ersten Montag im März fliege/geflogen bin ;( ;( das ist aber nicht dem Corona-Virus, sondern anderen persönlichen Umständen geschuldet - wäre alles gebucht gewesen, wäre ich selbstverständlich geflogen.

ch habe auch Hochrisiko-Personen in meinem persönlichen Umfeld (Lungenkrankheiten), weshalb ich mich schwer tue, das ganze unüberlegt als Hype abzutun.
mir geht es genauso, wobei ich selber eine dieser Hochrisiko-Personen bin und weit weg von
alte, schwächelnde Menschen
zudem ist es nämlich nicht der Fall, dass dieser Virus "nur" für alte, schwächelnde Menschen gefährlich ist!
und für den das Virus gefährlich werden könnte, sieht man das Ganze mit gemischten Gefühlen.
richtig und wenn man selber betroffen ist/wäre noch einmal ganz anders - ich persönlich mache mir schon Sorgen, neige aber deswegen nicht zu Hamsterkäufen und Co, sondern setze eher auf Information - trotzdem bleibt mehr als ein mulmiges Gefühl..... wohl wissend, dass eine Ansteckung für mich eben nicht unbedingt glimpflich ablaufen würde.
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chaos (12. März 2020, 14:13), sunny_r (7. März 2020, 20:58), Cosmopolitan (5. März 2020, 14:19), toetske (5. März 2020, 10:08), Piepsi (5. März 2020, 09:10), petersa (4. März 2020, 17:34), Bär (4. März 2020, 15:57), Tutu (4. März 2020, 15:37), bibi2406 (4. März 2020, 15:10), Beate2 (4. März 2020, 13:17), Hippofan (4. März 2020, 12:57), Dikdik (4. März 2020, 12:56), Kitty191 (4. März 2020, 12:32)

Gasradler

Fortgeschrittener

Beiträge: 20

Dabei seit: 12. Dezember 2011

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 4. März 2020, 12:28

Enough!

Corona Virus - noch verreisen???
Die mediale Panikmache im Vergleich zur Realität!
Jährlich gibt es 1 - 3 Millionen Malariatote.
Grippe Tote in Deutschland im Jahr 25.100 und weltweit 500.000
An TBC sterben weltweit im Jahr 1,3 Millionen
Weltweit sterben an AIDS jährlich 1,2 Millionen
Corona Tote in Deutschland bis heute 0 - Weltweit 3162 ( in China 2943)
Hören Wir ständig in den Medien von der Grippe, Malaria, Tuberkulose oder AIDS? Nein!
Daher sollten Wir weiterhin die schönsten Tage im Jahr genießen!

PS: Händewaschen nicht vergessen!
Wer Fehler findet darf sie behalten.

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marc (8. März 2020, 15:19), Meleah (8. März 2020, 14:55), sunny_r (7. März 2020, 20:59), gatasa (6. März 2020, 22:21), Floh2808 (5. März 2020, 12:10), toetske (5. März 2020, 10:09), jaffles (4. März 2020, 21:36), Viking (4. März 2020, 17:16), Tutu (4. März 2020, 15:37), bibi2406 (4. März 2020, 15:11), Blinki (4. März 2020, 14:36), petersa (4. März 2020, 14:36), Beate2 (4. März 2020, 13:17), Armando (4. März 2020, 12:59), DurbanDirk (4. März 2020, 12:40)

Tutu

Kein Anfänger mehr aber noch lange kein Profi

Beiträge: 205

Dabei seit: 13. Oktober 2016

Danksagungen: 927

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 4. März 2020, 16:26

Ich kann jeden verstehen, der sich Sorgen macht weil er selbst betroffen ist oder Angehörige oder Bekannte hat bei denen der Verlauf vermutlich schlimmer wäre.

Ich gehöre aber auch eher zu denen, die das entspannter sehen und ich möchte mich auch keinesfalls von der offenbar ausbrechenden Hysterie anstecken lassen. Ich zermartere mir gerade den Kopf, welche Epidemie es war, bei der auch ziemliche Hektik/Panik ausbrach
und als der Impfstoff fertig war, brauchte man ihn nicht mehr und konnte jede Menge wegschmeißen. War das SARS?

Würde daher auch, wie schon empfohlen Unterkünfte und Mietwagen die bis kurz vorher kostenfrei stornierbar sind planen und buchen und mit dem Flug vielleicht noch etwas warten.

LG Tutu


Edit: Zum Thema Hysterie

Habe auf der Arbeit mit Ausfuhrgenehmigungen zu tun und gerade erfahren, das BMWi hat in einer super seltenen Kombination aus 2 Paragraphen des Außenwirtschaftsgesetzes, die Ausfuhr von Schutzausrüstung,wie Masken, Kittel, entspr. Anzüge und Handschuhen etc. verboten. Mit nur ganz wenigen Ausnahmen.


Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (7. März 2020, 20:59), toetske (5. März 2020, 10:12), Piepsi (5. März 2020, 09:12), Blinki (4. März 2020, 21:20), Dikdik (4. März 2020, 19:10), petersa (4. März 2020, 18:39), Kitty191 (4. März 2020, 18:16), Beate2 (4. März 2020, 17:53)

Spiritsailor

Erleuchteter

Beiträge: 515

Dabei seit: 14. Januar 2015

Danksagungen: 505

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 4. März 2020, 17:32

Ich habe mich schon gewunder warum in Afrika so wenige Fälle aufgetaucht sind und habe mir so die Gedanken gemacht ob da wo Ebola war kein Corona hinkommt. Wurde dann darauf hingewiesen, dass ein Wissenschaftler gesagt hat das Corona mag keine UV Strahlung. Ob das stimmt?

Bin auch grade wieder am Aushecken für nächstes Jahr. Gut hängen nur 3 Unterkünfte dran. Mein größeres Problem ist welche Airline dann noch fliegt. Da Condor jetzt polnisch ist, weiß ich nicht so recht. Zwecks Corona mache ich mir da überhaupt keine Sorgen.

Ich sage auch immer das Leben ist eines der gefährlichsten und endet immer tödlich. Baden-Württemberg hat ja auch nicht grade wenige Fälle. Und die meisten haben sich in Italien angesteckt. Südtirol kommt grade vom Skifahren noch dazu. Wobei mich hier auch wundert, dass es hier beim größten Autokonzern noch keine Fälle gibt wo doch ein Großteil den Chinesen gehört.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (7. März 2020, 20:59), Blinki (4. März 2020, 21:20), Tutu (4. März 2020, 19:21), Dikdik (4. März 2020, 19:10), petersa (4. März 2020, 17:35)

petersa

Tierliebhaber

  • »petersa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 264

Dabei seit: 17. September 2018

Danksagungen: 1594

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 4. März 2020, 18:11

Vielen Dank für die vielen Antworten.
Noch ein kleiner Einblick in unsere Gedankengänge. Wir haben noch keine Hamsterkäufe getätigt, laufen ohne Mundschutz herum , machen uns bez. Ansteckung keine großen Gedanken.
Wenn es passiert dann ist es so. Wäre es zu verhindern gewesen,wird eine hypothetische Frage bleiben.
Vielleicht ist diese wachsende Unsicherheit damit begründet , dass ich genau die Reise, die ich aktuell plane , 2017 ausfallen lassen musste.Rund 2 Monate vor Reisebeginn wurde ich krank und hatte keine Chance die Reise anzutreten. Ich hatte Monatelang die 6 Wochen Reise durch Namibia und Kagalagadi geplant und die Vorfreude war entsprechend groß. Dann kommt aus heiterem Himmel der Tiefschlag und plötzlich gibt es wichtigere Dinge als ein Namibia und co. Das verlorene Geld war zweit oder drittrangig.
Wahrscheinlich werde ich zumindest die stark frequentierten Quartiere am WE buchen.

Euch allen eine Virusfreie Zeit und problemlose Reisen

LG
Peter

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Meleah (8. März 2020, 14:57), sunny_r (7. März 2020, 20:59), toetske (5. März 2020, 10:14), Piepsi (5. März 2020, 09:13), Kitty191 (5. März 2020, 03:09), Blinki (4. März 2020, 21:21), Tutu (4. März 2020, 19:22), Dikdik (4. März 2020, 19:10), Beate2 (4. März 2020, 18:45)

clamat

Fortgeschrittener

Beiträge: 58

Dabei seit: 8. Juni 2016

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 4. März 2020, 19:16

Hi,
Ein interessanter Artikel, warum es in warmen Ländern bislang kaum zu Infektionen kommt

https://www.n-tv.de/wissen/Rettet-uns-der-Fruehling-vor-Corona-Epidemie-article21613917.html



LG
Claudia

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (7. März 2020, 21:00), Cosmopolitan (5. März 2020, 14:22), Blinki (4. März 2020, 21:19), Bär (4. März 2020, 20:56), Tutu (4. März 2020, 19:23)

schenke251

Anfänger

Beiträge: 12

Dabei seit: 12. März 2015

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 5. März 2020, 11:22

Einreise Südafrika

Hallo zusammen,
wir landen am Sonntag den 8.März in Kapstadt.
Gibt es derzeit besondere Kontrollen am Flughafen wegen des Corona-Virus, wofür ich entsprechend mehr Zeit einplanen sollte?
Hoffe bzgl. der Einreisebestimungen für Personen die aus einem Risikogebiet (Deutschland zählt wohl bald dazu) ohne Symptome normal einreisen dürfen.
Nicht das die in Panik verfallen wie Israel die ab morgen auch keine Deutschen mehr einreisen lassen.

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Verwendete Tags

Etosha, Kagalagadi, Namibia