Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Rhino

Meister

Beiträge: 246

Dabei seit: 19. Oktober 2017

Danksagungen: 390

  • Nachricht senden

481

Samstag, 21. November 2020, 21:35

:danke: Markus!

Weil ich es auch nicht mehr genau wusste, habe ich mal recherchiert und anscheinend gilt schon seit Anfang 2015 diese neue Regelung:

nun brauchen Transitreisende erst eine Gelbfieberimpfung wenn Sie länger als 12 Stunden im jeweiligen Land bzw. Transitbereich aufhalten


Früher galt die Gelbfieberimfung nur 10 Jahre, aber als wir lasen dass
Eine einzige Impfung gilt inzwischen als lebenslanger Impfnachweis im internationalen Reiseverkehr.

war das doch auch eine Beruhigung 8o
...


Ich entsinne mich so eine Impfung bekommen zu haben nach meiner Rueckreise aus Ghana.

Z.Z. wird mir ueber dieses Thema zu viel Trubel gemacht. Heisst ja immer "Angst ist ein schlechter Ratgeber".

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 954

Danksagungen: 6600

  • Nachricht senden

482

Sonntag, 22. November 2020, 23:31

Hallo Rhino,

In den meisten Fällen kann jeder persönlich entscheiden, wie er/sie mit der eigenen Gesundheit umgehen will.

Der Anlass der letzten paar Postings war diese Meinung von Buddie

Wie soll den ein Land wie Südafrika, dass sich über Jahrzehnte flächendeckend keinen Impfstoff leisten kann, anderen Ländern und Touris vorschreiben für und gegen was Sie geimpft sein sollen. Völlig utopische Annahme. Buddie

und dazu gab es (erst von mir) ein paar Antworten bzgl Gelbfieberimpfungen und wie Südafrika damit umgeht.

Ab jetzt geht es wieder weiter mit Covid-19 und unseren Träumen von :saflag:

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dicobo (23. November 2020, 05:45)

Beiträge: 79

Dabei seit: 20. Februar 2013

Danksagungen: 328

  • Nachricht senden

483

Dienstag, 24. November 2020, 08:38

Zur Diskussion um die Covid-19-Impfung.....


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (24. November 2020, 14:55), michaelkoeln (24. November 2020, 10:33)

Beiträge: 174

Dabei seit: 21. August 2013

Danksagungen: 110

  • Nachricht senden

484

Dienstag, 24. November 2020, 10:39

Ich sprach ja von Deutschland und bleibe dabei: Ich kann mir hier in DEUTSCHLAND nicht vorstellen, dass das hier zugelassen wird, dass Geimpfte Vorteile haben. Andere Länder können machen, was sie wollen.
Aber das bedeutet ja hart in der Konsequenz formuliert: Bis zum Jahresende 2021 dürften mit Quantas nur noch Alte, Kranke, Risikogruppen, Ärzte und med. Personal fliegen. Ob das jetzt die beste Zielgruppe ist, ob die das wirtschaftlich durchhalten? Ich kann es mir irgendwie nicht vorstellen.
Aber wenn diese Airline diskriminieren möchte, ich kanns verstehen, aber nicht gut heissen.
Was bedeutet dies für Menschen, die gegen Impfungen sind (wie gesagt, ich werde mich in jedem Fall impfen lassen)? Diese dürften dann nie wieder fliegen, wenn das Modell Schule macht?!
Und wie soll man das nachweisen: mit unserem deutschen gelben Impfpass, wo ein Kreuz, ein Stempel und eine Unterschrift drin ist :-)
Fälschungssicher ist anders.
Wird jetzt ein internationales Impfzertifikat entwickelt, damit Quantas das kontrollieren kann? Alles noch viele offene Fragen. Ich möchte halt auch im Februar reisen dürfen, bin aber mit 46 zu jung und kerngesund und muss bis zur Impfung wohl noch bis Ende 2021 warten. Bis dahin werde ich diskriminiert und muss in Deutschland bleiben?! Wäre schade.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SarahSofia (24. November 2020, 13:12), leser (24. November 2020, 11:10)

Niseke

Anfänger

Beiträge: 1

Dabei seit: 18. Dezember 2018

  • Nachricht senden

485

Dienstag, 24. November 2020, 11:28

Habe ich alles?

Hallo Liebe Forums-Mitglieder,

ich bin Nicole und war bisher - seit meinem ersten Urlaub in Südafrika - stille Mitleserin hier.

Ich habe für Ende Dezember einen Flug (Lufthansa) nach Kapstadt und bin inzwischen sehr unsicher, ob ich an alles gedacht habe und ob mein Vorhaben so überhaupt funktioniert. Eigentlich wäre ich im Juni zu meinem Verlobten geflogen, aber... naja, es ist ja bekannt, was dann war...

Mein Plan sieht folgendermaßen aus:

Hinflug:

Ankunft in Frankfurt bis spätestens ca. 10:00 Uhr. Dann (nach vorheriger Anmeldung und Bezahlung) Expresse-Test. Ich weiß, dass es ein Restrisiko gibt, dass ich das Ergbnis doch nicht innerhalb von sechs Stunden bekomme. Aber ich sehe für mich keine andere Möglichkeit an einen Test und dann auch ich englisch zu kommen. Auch eine Anreise einen Tag vorher ist nicht machbar.

Dann warten auf das Ergebnis und Suche nach einer Möglichkeit das Ergebnis auszudrucken.

Um 22:00 Uhr geht der Flieger.

Von meiner Auslandskrankenversicherung habe ich eine Bestätigung, dass Corona mit allem drum und dran versichert ist. Hier muss ich mal schauen, ob ich das auch noch auf englisch bekomme.

Fehlen mir Unterlagen? An was habe ich nicht gedacht?

Rückflug:
Benötige ich für den Rückflug einen Test, um überhaupt ins Flugzeug einsteigen zu dürfen?
Quarantänezeit usw. habe ich bereits bedacht und ist eingeplant.

Ich weiß, es kann sich noch viel ändern in vier Wochen. Aber soweit ich das kann, bereite ich gerne schon alles vor.

Vielen Dank und Grüße
Nicole

Dieter

Spontanentscheider

Beiträge: 365

Dabei seit: 18. März 2008

Danksagungen: 1542

  • Nachricht senden

486

Dienstag, 24. November 2020, 14:14


Wird jetzt ein internationales Impfzertifikat entwickelt, damit Quantas das kontrollieren kann? Alles noch viele offene Fragen. Ich möchte halt auch im Februar reisen dürfen, bin aber mit 46 zu jung und kerngesund und muss bis zur Impfung wohl noch bis Ende 2021 warten. Bis dahin werde ich diskriminiert und muss in Deutschland bleiben?! Wäre schade.


Meine Vermutung geht eher dahin, dass einzelene Staaten Reisende/Touristen nur noch - zumindest vorübergehend - einreisen lassen, wenn eine Impfung nachgewiesen wird! z.B. ist der Nachweis einer Gelbfieberimpfung in zahlreichen Staaten Einreisevoraussetzung für Reisende, die aus Risikogebieten kommen. Dazu reicht der

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
aus.

Wenn Du nur mit Quantas fliegen willst, musst Du halt in D bleiben und Dich diskriminiert fühlen! :rolleyes: ?( :thumbdown:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (27. November 2020, 18:31), toetske (24. November 2020, 23:56), Bär (24. November 2020, 17:19), Kenya (24. November 2020, 14:16)

Dicobo

Erleuchteter

Beiträge: 481

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 793

  • Nachricht senden

487

Dienstag, 24. November 2020, 18:33

Hallo Liebe Forums-Mitglieder,

ich bin Nicole und war bisher - seit meinem ersten Urlaub in Südafrika - stille Mitleserin hier.

Ich habe für Ende Dezember einen Flug (Lufthansa) nach Kapstadt und bin inzwischen sehr unsicher, ob ich an alles gedacht habe und ob mein Vorhaben so überhaupt funktioniert. Eigentlich wäre ich im Juni zu meinem Verlobten geflogen, aber... naja, es ist ja bekannt, was dann war...

Mein Plan sieht folgendermaßen aus:

Hinflug:

Ankunft in Frankfurt bis spätestens ca. 10:00 Uhr. Dann (nach vorheriger Anmeldung und Bezahlung) Expresse-Test. Ich weiß, dass es ein Restrisiko gibt, dass ich das Ergbnis doch nicht innerhalb von sechs Stunden bekomme. Aber ich sehe für mich keine andere Möglichkeit an einen Test und dann auch ich englisch zu kommen. Auch eine Anreise einen Tag vorher ist nicht machbar.

Dann warten auf das Ergebnis und Suche nach einer Möglichkeit das Ergebnis auszudrucken.

Um 22:00 Uhr geht der Flieger.

Von meiner Auslandskrankenversicherung habe ich eine Bestätigung, dass Corona mit allem drum und dran versichert ist. Hier muss ich mal schauen, ob ich das auch noch auf englisch bekomme.

Fehlen mir Unterlagen? An was habe ich nicht gedacht?

Rückflug:
Benötige ich für den Rückflug einen Test, um überhaupt ins Flugzeug einsteigen zu dürfen?
Quarantänezeit usw. habe ich bereits bedacht und ist eingeplant.

Ich weiß, es kann sich noch viel ändern in vier Wochen. Aber soweit ich das kann, bereite ich gerne schon alles vor.

Vielen Dank und Grüße
Nicole
Hallo Nicole,
das sollte alles so klappen,wie Du das schreibst. 12 Stunden zwischen Test und Abflug ist ausreichend...ist wohl eine lange Zeit am Flughafen.Wir haben unsere Tests zwei Tage vor Abflug in einem Labor machen lassen (65€).Ergebnis innerhalb von 24 Stunden bekommen. Bei unserer Einreise wurde nur kurz geschaut,ob das Wort "negativ" auf dem Bericht stand...das ist ja in deutsch und englisch identisch. Krankenversicherung wurde nicht gefragt. Es muss ein Formular ausgefüllt werden,wo wir uns aufhalten usw... alles sehr unspektakulär. Nach heutigem Stand benötigt man keinen Test für den Rückflug und es scheint ja sogar die fünftägige Qurantäne überflüssig zu sein,wenn man aus einem Land zurückkehrt,wo es weniger Neuinfizierte gibt als zuhause.

Ich kann nur nochmals erwähnen,dass wir uns hier am Kap seit unserer Ankunft vor vier Wochen ausgesprochen wohl und sicher fühlen.
Gute Reise und freue Dich
Dieter

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (24. November 2020, 23:57), dd2019 (24. November 2020, 20:07), gatasa (24. November 2020, 19:34), Niseke (24. November 2020, 19:31)

dd2019

Schüler

Beiträge: 22

Dabei seit: 4. Dezember 2019

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

488

Dienstag, 24. November 2020, 20:10

... Wir haben unsere Tests zwei Tage vor Abflug in einem Labor machen lassen (65€).Ergebnis innerhalb von 24 Stunden bekommen. Bei unserer Einreise wurde nur kurz geschaut,ob das Wort "negativ" auf dem Bericht stand...das ist ja in deutsch und englisch identisch. ...

Hallo Dieter,
wurde euer Test vom Arzt unterzeichnet, oder habt ihr "nur" den Ausdruck vom Labor. Wir haben leider Schwierigkeiten einen Arzt zu finden, der uns testet. Für den allgemeinen Test haben wir am 30.11. unseren Termin und fliegen dann am 2.12. nach Kapstadt, aber eben nur mit Ausdruck ohne Stempel und Unterschrift. :saflag:
Liebe Grüße
Dani

Dicobo

Erleuchteter

Beiträge: 481

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 793

  • Nachricht senden

489

Dienstag, 24. November 2020, 20:30

... Wir haben unsere Tests zwei Tage vor Abflug in einem Labor machen lassen (65€).Ergebnis innerhalb von 24 Stunden bekommen. Bei unserer Einreise wurde nur kurz geschaut,ob das Wort "negativ" auf dem Bericht stand...das ist ja in deutsch und englisch identisch. ...

Hallo Dieter,
wurde euer Test vom Arzt unterzeichnet, oder habt ihr "nur" den Ausdruck vom Labor. Wir haben leider Schwierigkeiten einen Arzt zu finden, der uns testet. Für den allgemeinen Test haben wir am 30.11. unseren Termin und fliegen dann am 2.12. nach Kapstadt, aber eben nur mit Ausdruck ohne Stempel und Unterschrift. :saflag:
Liebe Grüße
Dani
Hallo Dani,wir haben ein Labor in unserer Umgebung gefunden,wo man sich testen lassen kann.Also ohne Arzt dazwischen,der die Sache teurer macht und mehr Zeit in Anspruch nimmt,weil es über seine Praxis läuft. Das Ergebnis wurde gemailt. Unterschrieben hat der Leiter des Labors...aber das hat sich bei der Passkontrolle am Flughafen in Johannesburg keiner so genau angesehen. Ich darf hier wohl nicht schreiben,dass ich bei fehlender Unterschrift das selber gemacht hätte.Die Unterschrift auf unseren Test ist mehr ein Strich mit einem Buchstaben :D und ohne Stempel. Ich kann nur wieder bestätigen,dass das alles hier nicht sonderlich ernst genommen wird. Die Passkontrolle bekommt jeden Tag Hunderte verschiedener Tests von Einreisenden aus der ganzen Welt präsentiert....ich glaube,die würden sogar etwas Selbstgeschriebenes akzeptieren.
Grüsse Dieter

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

leser (27. November 2020, 19:27), buddiekasino (25. November 2020, 12:05)

Spiritsailor

Erleuchteter

Beiträge: 562

Dabei seit: 14. Januar 2015

Danksagungen: 558

  • Nachricht senden

490

Donnerstag, 26. November 2020, 16:43

Dumm nur wenn man dann genau der Eine ist, der von dem kontrolliert wird der sich unbedingt profilieren und seinem Chef gefallen will. Soll es ja durchaus auch geben in diesem Land. Wenn auch sehr selten, gebe ich zu.

Spiritsailor

Erleuchteter

Beiträge: 562

Dabei seit: 14. Januar 2015

Danksagungen: 558

  • Nachricht senden

491

Donnerstag, 26. November 2020, 16:50

Mal ne dumme Frage: gelten die 2.000 Neuinfektion für ganz Südafrika?

Wenn ich mir die Zahlen von gestern für Stuttgart anschaue 161 pro 1000 und wir haben 600.000 Einwohner. Andere Kreise haben wesentlich mehr.
Also da verstehe ich die Reisewarnung für Südafrika nun überhaupt nicht mehr. Was mich nur noch mehr frustriert. ;( :saflag:

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 3 165

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 10342

  • Nachricht senden

492

Donnerstag, 26. November 2020, 16:51

Mal ne dumme Frage: gelten die 2.000 Neuinfektion für ganz Südafrika?
ja, das gilt für gesamt Südafrika. Aktuell werden es mehr Fälle - Eastern Cape, Garden Route und der weite Großraum Kapstadt mit Winelands etc legen kräftig zu.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) kannst du die Zahlen für die Provinzen und deren Distrikte gut nach verfolgen

Spiritsailor

Erleuchteter

Beiträge: 562

Dabei seit: 14. Januar 2015

Danksagungen: 558

  • Nachricht senden

493

Donnerstag, 26. November 2020, 16:56

Danke Beate. Ich glaube ich rücke doch wieder von einer Buchung ab oder sie wird sehr spontan. Dann kann ich mein heute gekauftes Smartphone auch wieder zurückbringen. Brauche ich dann ja nicht für die SA Corona App.

Marc

Erleuchteter

Beiträge: 1 471

Dabei seit: 25. Oktober 2005

Danksagungen: 1543

  • Nachricht senden

494

Donnerstag, 26. November 2020, 17:01

Dumm nur wenn man dann genau der Eine ist, der von dem kontrolliert wird der sich unbedingt profilieren und seinem Chef gefallen will. Soll es ja durchaus auch geben in diesem Land. Wenn auch sehr selten, gebe ich zu.


Wenn Du den einen hast, hilft es Dir aber auch nichts, wenn Du alles richtig gemacht hast. Dann kommst Du einfach nicht rein, die Willkür in solchen (seltenen) Fällen in Afrika ist einfach noch eine andere, als die bei uns. :whistling:
Schöne Inselgrüße Marc

Spiritsailor

Erleuchteter

Beiträge: 562

Dabei seit: 14. Januar 2015

Danksagungen: 558

  • Nachricht senden

495

Donnerstag, 26. November 2020, 17:05

Da vertrau ich voll auf mein bisheriges Glück. Rein kam ich immer nur 4 x fast nicht mehr raus. Umgekehrt wäre natürlich schlimmer :thumbsup:
Rekord beim Einreisen war bisher gleich 2 x beim Zoll die Tasche kontrolliert zu bekommen. Einmal am 1 x am 1. Tisch und 1 x am letzten Tisch.

Jetzt sollte man nur wissen ab welchen Zahlen ZA wieder für Deutsche zumacht. Blöde Kristallkugel, keiner hat geschrieben dass die auch gehamstert werden.

Dicobo

Erleuchteter

Beiträge: 481

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 793

  • Nachricht senden

496

Donnerstag, 26. November 2020, 18:06

Also wir sind seit unserer ersten Reise im Juli 1995 etwa 25 x nach Südafrika gereist und die Passkontrolle war bei jeder Einreise absolut harmlos...im Gegensatz zu den USA. Wir haben bei all den Reisen noch nie unsere Koffer oder unser Handgepäck öffnen müssen und,bis auf wenige Ausnahmen, waren die Beamtem immer freundlich bis sehr freundlich.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

leser (27. November 2020, 18:59), toetske (26. November 2020, 22:11), Bär (26. November 2020, 20:18)

br.wildlife

Schüler

Beiträge: 20

Dabei seit: 2. Mai 2020

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

497

Donnerstag, 26. November 2020, 20:43


Jetzt sollte man nur wissen ab welchen Zahlen ZA wieder für Deutsche zumacht. Blöde Kristallkugel, keiner hat geschrieben dass die auch gehamstert werden.
Warum für Deutsche? Es darf momentan jeder mit negativem PCR Test einreisen, auch aus Ländern mit sehr hohen Infektionszahlen.

Wenn SA wieder dicht macht, dann weil die Fallzahlen in SA steigen und das Gesundheitssystem an seine Grenzen stößt. Dann gilt es in erster Linie die eigenen Leute zu versorgen. Einreisende Touristen, die im Urlaub erkranken könnten, wären eine zusätzliche Belastung.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (27. November 2020, 19:05), leser (27. November 2020, 18:59), toetske (26. November 2020, 22:11), SarahSofia (26. November 2020, 21:13)

leser

Meister

Beiträge: 259

Dabei seit: 12. Juni 2019

Danksagungen: 748

  • Nachricht senden

498

Freitag, 27. November 2020, 19:26

In den bilateralen Reiseregelungen @ Risikogebiete, Quarantäne, „Freitesten“ usw. sollte man nicht unbedingt Erklärungen in veröffentlichten epidemiologischen Zahlen suchen, da kommt man auf keine grünen Zweig. Da fließen auch andere Überlegungen ein. Z. B. wollen unsere Heimatstaaten derzeit, dass wir zu Hause bleiben. So eine Begründung löst meist heftigen Widerspruch mit „Grundrechts“argumenten aus, die alle unbedingt berechtigt sind. Aber es geht eben nicht nur darum und um Eindämmung, sondern auch um etwas, was nie/selten ausgesprochen wird. Nämlich, dass angesichts von zig-zig-milliardenschweren Stützungs- und Kompensationsprogrammen zu Hause erwirkt werden soll, dass nicht nur der Bürger sondern auch sein Geld und seine Arbeitskraft im Land bleibt. Es hat volkswirtschaftliche Vorteile, wenn die Staatsverschuldung aus dem Finanzvermögen der Bürger finanziert werden kann.
@die Praxis der PCR-Negativzertifikate hat Dicobo in #489 mE auf eine riesige Schwachstelle in der gelebten Praxis hingewiesen, die seit Monaten evident ist und sicherlich schon serienweise ausgenützt bzw. missbraucht wird, mE, leider! Seriöses Prüfwesen schaut anders aus.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bufi (28. November 2020, 00:44), SilkeMa (27. November 2020, 19:43), SarahSofia (27. November 2020, 19:41)

Beiträge: 88

Dabei seit: 25. November 2006

Danksagungen: 154

  • Nachricht senden

499

Samstag, 28. November 2020, 16:16


Nach heutigem Stand benötigt man keinen Test für den Rückflug und es scheint ja sogar die fünftägige Qurantäne überflüssig zu sein,wenn man aus einem Land zurückkehrt,wo es weniger Neuinfizierte gibt als zuhause.

Dieter
Das ist so leider nicht richtig. Südafrika steht nach wie vor auf der Liste der Risikostaaten, d.h. man muss für 2 Wochen in Quarantäne, außer man hat einen Negativtest, der frühestens 5 Tage nach Einreise gemacht werden darf. Bei der Einreise nach Deutschland muss eine digitale Einreiseerklärung ausgefüllt werden. Dadurch hat einen auch das Gesundheitsamt auf dem Schirm und man bekommt es nochmal schriftlich, dass man in Quarantäne muss. Dort muss man dann auch den Negativtests vorlegen, um aus der Quarantäne wieder entlassen zu werden. Zumindest in Bayern ist das so, die Quarantänebestimmungen der einzelnen Bundesländer dürften sich ja inzwischen nicht mehr so arg unterscheiden.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (28. November 2020, 20:47), SarahSofia (28. November 2020, 18:09), leser (28. November 2020, 17:03)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 757

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1718

  • Nachricht senden

500

Samstag, 28. November 2020, 18:19

Soweit ich weiß, wurde die Quarantäneregel auch nur in NRW gekippt -in allen anderen Bundesländern gilt nach wie vor Quarantäne mit der Möglichkeit eines Tests nach frühestens 5 Tagen, wenn man aus einem Riskiogebiet zurückkommt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (28. November 2020, 20:48)