Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

petersaus

Anfänger

  • »petersaus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 16. August 2018

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. Juli 2020, 19:17

Überführung deutsches Wohnmobil von Johannesburg in Hafen von Durban oder Port Elizabeth

Aufgrund Corona möchten wir unser deutsches Wohnmobil nach Deutschland zurückverschiffen. Wir benötigen eine Überführung vom Storage in Joburg in den Hafen von Durban oder Port Elizabeth entweder mit einem zuverlässigen Fahrer oder mit einem Transportunternehmen. Das Problem ist die Höhe von 3,15 m, weswegen mehrere Speditionen abgesagt haben. Weiß jemand eine Möglichkeit, unser Wohnmobil (3,5 to) zu überführen?

Beat H. Schweizer

Rentner mit Traeumen

Beiträge: 697

Dabei seit: 24. Juni 2004

Danksagungen: 2527

  • Nachricht senden

2

Freitag, 31. Juli 2020, 11:30

Sollte die vage Ankuendigung betreffend der Oeffnung der Provinzgrenzen per Mitte/Ende August zutreffen, dann kann auch ein Privatperson das Fahrzeug von Jo'burg nach Durban oder PE bewegen. Das vereinfacht die Ueberfuehrung wohl wesentlich. Da wuerde ich mich rein spasseshalber hinters Steuer setzen wollen. Abzuklaeren waere lediglich, wie die Kosten/Entschaedigungs-Seite gestaltet wird, braucht es doch die An- und Rueckfahrt-Strecken zu ueberwinden. Da kein Zug faehrt und die meisten Fernbusse (noch) nicht verkehren, koennte das noch zu komplizierten Recherchen fuehren. Aber so Manches ist demnaechst loesbarer als zur Zeit.
Meint
Battli
Gartenbahner, Modellbauer, Vielreisender. Alles in der HP www.trainmaster48.net nachzulesen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

asango (1. August 2020, 18:41), toetske (31. Juli 2020, 22:20)