Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

andr67

Fortgeschrittener

  • »andr67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Dabei seit: 29. Dezember 2015

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

21

Samstag, 30. Juli 2022, 13:07

Der Hinweis als Tagesausflug den Swartberpass zu befahren halte ich wirklich für sinnvoll ! Allerdings müssten wir dann 2 Übernachtungen in Oudtshoorn einplanen, wo sollen wir [size=10]denn auf unerer Route noch was streichen? Ist eh schon alles sehr vollgepackt, aber irgendwie möchte man ja auch sehr viel sehen😛[/size]

Armando

Meister

Beiträge: 173

Dabei seit: 25. Juli 2019

Danksagungen: 480

  • Nachricht senden

22

Samstag, 30. Juli 2022, 13:35

Lass wie bereits vorgeschlagen die Garden Route Game Lodge weg, das lohnt sich nur, wenn du noch nie im Safaripark warst. Aber du bist ja vorher im Addo-Nationalpark.

Hermanus kannst du auch weglassen, wenn du nicht vorhast, eine Bootstour ab Gans Baai zu machen. Im März gibt es zwar keine Wale, aber Dyer Island mit seinen Zehntausenden von Robben ist sehr eindrucksvoll. Die Stadt Hermanus ist nicht romantisch und bietet außerhalb der Walsaison nur wenig.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (30. Juli 2022, 14:54), andr67 (30. Juli 2022, 13:42)

Blinki

Profi

Beiträge: 72

Dabei seit: 18. Juli 2019

Danksagungen: 136

  • Nachricht senden

23

Montag, 1. August 2022, 21:26

17.03.-19.023 - Garden Route Game Lodge

also diese zooähnliche Anlage (für/mit Kindern nochmal was anderes) würde ich rausnehmen und dafür vorher direkt im Addo Elephant Park übernachten (auch anstatt Charihandra Game Lodge)
Kann ich nur zustimmen!

VG
Blinki

andr67

Fortgeschrittener

  • »andr67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Dabei seit: 29. Dezember 2015

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

24

Freitag, 5. August 2022, 14:16

Wir haben uns nun entschlossen, die Barefoot Addo Elephant Lodge zu buchen und von dort aus in den Addo zu fahren. Die Game Lodge auf der Garden Route lassen wir mal in der Planung, nur leider bin ich noch nicht weiter mit dem Befahren des Swartbergpasses. Da muss ich nochmal irgenwie eine Idee entwickeln.....

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 7 060

Danksagungen: 16640

  • Nachricht senden

25

Freitag, 5. August 2022, 15:55

Die Game Lodge auf der Garden Route lassen wir mal in der Planung

*sorry* wenn ich das so deutlich sage, aber dann könnt ihr auch in den Burgers Zoo (Arnhem) oder Zoom Erlebniswelt (Gelsenkirchen) ... mit Kindern ist das sicher noch mal was anders, aber als Erwachsene? und warum nicht direkt im Addo? so rein interessehalber...
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

U310343 (6. August 2022, 07:34), Blinki (5. August 2022, 23:14), Krabbe (5. August 2022, 17:42)

HCS45

HCS45

Beiträge: 306

Dabei seit: 19. Dezember 2018

Danksagungen: 765

  • Nachricht senden

26

Freitag, 5. August 2022, 21:14

Sorry Marie,

ich weiß nicht, ob man da Kinder (kleine) überhaupt auf die Safari-Fahrten mitnimmt. Wir haben eine Day-Safari dort gemacht, -in allen Fahrzeuge saßen nur Erwachsene-, die war für uns ein sensationelles Erlebnis, das wir auf keinen Fall missen möchten. Doch, wir kennen den Krüger, auch den Addo und dennoch, so viele Tiere in so kurzer Zeit, so nah zu sehen, das war für uns ein sehr großes Erlebnis. Ich weiß auch, dass die Tiere in einem großen Gehege gehalten werden, aber das werden sie anderswo doch auch, wenn auch die Dimensionen anders sind. Eine Geparden-Mama mit ihren 4 Kleinen direkt neben dem Weg sehen zu können, das geht sofort ins Herz.

Und wenn die Tiere so unglücklich dort wären bzw. so unnatürlich gehalten werden, ob sie dann so viel Nachwuchs bekommen könnten? Die Nashörner hatten auch Kinder, die Löwen ebenfalls, die Zebras, die Springböcke und viele mehr.

Ich widerspreche dir wirklich nur ungern, aber ich würde diese fast 4-stündige Erlebnis-Safari bei jeder Gelegenheit wiederholen und mich 'tierisch' darauf freuen. Ich kann sie aus meiner Sicht nur so empfehlen. Klar, es gibt immer ein für und wieder, aber wo nicht?

Danke fürs Lesen. - auch wenn ich nicht deiner Meinung bin.

LG
Helga
Noch 92 Tage :saflag:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

zimmi (5. August 2022, 23:49), Samaro (5. August 2022, 21:29)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 7 060

Danksagungen: 16640

  • Nachricht senden

27

Freitag, 5. August 2022, 21:41

nunja, warum fährt/fliegt man denn aber nach Südafrika? doch auch, um eben die Wildtiere in (nahezu) freier Wildbahn eben in den Nationalparks zu sehen - klar, nicht immer hat man dabei die Sichtungsfee auf seiner Seite, aber macht nicht gerade dieses Suchen (und Finden) eben auch die Spannung aus? ist das nicht genau der Reiz daran? wenn ich eine Sichtungsgarantie will, kann ich das auch im Serengeti Park Hodenhagen oder Safariland Stukenbrock haben ... und genau diesen Charakter hat diese Game Lodge - darauf wollte ich lediglich hinweisen.
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tigriz (6. August 2022, 08:34), Blinki (5. August 2022, 23:14), DurbanDirk (5. August 2022, 21:47)

DurbanDirk

Durban - my roots

Beiträge: 866

Dabei seit: 12. August 2014

Danksagungen: 2020

  • Nachricht senden

28

Freitag, 5. August 2022, 21:46


LG
Helga
Noch 92 Tage :saflag:

Hallo Helga,
du musst mal deine Signatur ändern. Ich denke du hast weniger als 92 Tage bis zum Abflug. :saflag:

Ich hab noch 56 Tage. :wine:
LG

Dirk

"I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy" - Ernest Hemingway

HCS45

HCS45

Beiträge: 306

Dabei seit: 19. Dezember 2018

Danksagungen: 765

  • Nachricht senden

29

Freitag, 5. August 2022, 21:52

Wieso Dirk?,

heute noch genau 3 Monaate, August hat noch 26 Tage, September 30, Oktober 31 und November 5 = 92 - oder ?

LG
Helga
immer noch 92 Tage :saflag:

HCS45

HCS45

Beiträge: 306

Dabei seit: 19. Dezember 2018

Danksagungen: 765

  • Nachricht senden

30

Freitag, 5. August 2022, 22:22

Liebe Marie,

für mich ist Südafrika in allererster Linie ein landschaftliches Paradies. Nicht umsonst macht das Land Werbung mit dem Slogan, "eine Welt in einem Land". Natürlich sind die Nationalparks mit ihren Tieren ein Highlight, aber für mich wäre das nicht der einzige Magnet, nach Südafrika immer wieder zurückzukommen.

Nehmen wir einfach mal den Addo, natürlich ist er hauptsächlich wegen seinen Tieren im National- Park bekannt, den wir das erste Mal 1990 besucht haben. Aber für mich und auch für viele andere Besucher dieser Region gibt es dort mehr als nur den Park mit seinen Tieren. Mehrfach habe ich die Dünen von Colchester angesprochen, besonders wenn sie im Rahmen einer Sundowner-Cruise erlebt werden mit Dinner auf dem Boot sind sie ein ganz anderes aber bestimmt nicht weniger schönes Erlebnis. Und auch die Skipper brauchen zahlende Gäste...

All die vielen Citrus-Farmen in der nahen Umgebung brauchen ebenfalls Gäste, die Bauern geben sich so viel Mühe und sind es meiner Meinung nach wert, dass man sie auch besucht. Darum würde ich z.B. nicht im Addo N.P. ausschließlich meine Zeit, die ich für diese Region einplane, auch im Park verbringen und deshalb evtl. auch außerhalb wohnen.

Natürlich ist es reizvoll, in den offiziellen N.P. nach den Tieren zu suchen, aber darüber hinaus gibt es soviel andere schöne Dinge in diesem wundervollen Land, das ich es echt schade fände, nur meine Südafrika-Zeit alleine in den Parks zu verbringen. Ehrlich gesagt, wäre mir das auch zu langweilig, ich finde, die Mischung macht es.

Aber so sind wir Menschen, zum Glück haben wir nicht immer die gleichen Vorstellungen und auch andere Meinungen.

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

VG
Helga

Blinki

Profi

Beiträge: 72

Dabei seit: 18. Juli 2019

Danksagungen: 136

  • Nachricht senden

31

Freitag, 5. August 2022, 23:33

nunja, warum fährt/fliegt man denn aber nach Südafrika? doch auch, um eben die Wildtiere in (nahezu) freier Wildbahn eben in den Nationalparks zu sehen - klar, nicht immer hat man dabei die Sichtungsfee auf seiner Seite, aber macht nicht gerade dieses Suchen (und Finden) eben auch die Spannung aus? ist das nicht genau der Reiz daran? wenn ich eine Sichtungsgarantie will, kann ich das auch im Serengeti Park Hodenhagen oder Safariland Stukenbrock haben ... und genau diesen Charakter hat diese Game Lodge - darauf wollte ich lediglich hinweisen.
Wir waren in der Gardenroute Game Lodge, die wir auf keinen Fall noch einmal besuchen würden.
Viel zu viele Tiere auf viel zu kleinem Raum. Das Gras überall bis zur Grasnarbe runter gefressen, die Bäume zerstört. Die Flächen völlig verkotet.
Jeder, der zu Hause mit Tierhaltung zu tun hat, kennt die Auswirkungen schlechter Weidepflege auf den Tierbestand.


Die beiden bedauernswerten Elefanten haben auf dem Areal keinen Fleck Schatten, keinen Baum, nichts.
Das ist schlicht einfach nur Tierquälerei.


VG
Blinki

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DurbanDirk (6. August 2022, 14:00), corsa1968 (5. August 2022, 23:42)

HCS45

HCS45

Beiträge: 306

Dabei seit: 19. Dezember 2018

Danksagungen: 765

  • Nachricht senden

32

Freitag, 5. August 2022, 23:49

Hallo Blinki,

wann warst du denn in der Game Lodge? Bei unserem Besuch im November 21 haben wir weder etwas von zerstörten Bäumen noch von abgefressenen Grasnarben gesehen. Die Tiere sahen vor allen Dingen nicht so aus, als gäbe es zu wenig oder nichts zu fressen.

Verkotete Wege gab es im Addo zu Hauf, gleich hinter dem Südeingang Matyholweni lag soviel festgefahrener aber auch frischer Kot, und der war echt ekelerregend, obwohl es Tage vorher sintflutartig geregnet hatte. Jetzt frage ich dich, wo fängt man an zu suchen - wo hört man auf?

Auch dir wünsche ich ein schönes Wochenende.

LG
Helga

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 1 824

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 6751

  • Nachricht senden

33

Samstag, 6. August 2022, 07:54

„Pseudo Parks“

Ich bin auch der Meinung das man diese Einrichtungen nicht besuchen sollte.

Wer das macht unterstützt die Haltung von Tieren in einer unnatürlichen Umgebung.
Ich gehe nicht mehr in einen Zoo weil ich das nicht ertragen kann.
Verstehe aber das nicht alle Menschen gerade auch Kinder die Möglichkeit haben Tiere lebend zu sehen und kann deshalb mit den Tierparks außerhalb von Afrika meinen Frieden machen. Manche helfen auch durch ihre Aufzuchtprogramme bedrohte Arten vor dem Aussterben zu retten.

Aber in Afrika habe ich das Glück Tiere in ihrer noch - weitestgehend- natürlichen Umgebung zu sehen. Warum dann wieder nur in einen „Zoo“ ?

Die Antwort ist für mich mittlerweile klar: ich muss die Big5 gesehen haben wenn ich in Afrika war. Egal wie aber die Bilder müssen dazu gehören. Am besten wie die Asiaten in Europa: 5 Hauptstädte in einer Woche.

Solche Parks ziehen mit ihren exorbitanten Preisen auch Kaufkraft ab die besser woanders eingesetzt wäre.

Ein letzter Satz zum Thema Fortpflanzung:
Man stelle sich 10 Jahre einen Mann und eine Frau in einer Gefängniszelle vor. Mehr muss ich wohl nicht erläutern. Hier kommt zusätzlich das Thema GenPool hinzu.
Und um noch einen draufzusetzen: wo bleiben denn die süßen Geparden wenn sie größer werden?
Die Scheichs am Golf haben permanent Bedarf.

Das darf man nicht unterstützen!

herzliche Grüsse
Wilfried

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DurbanDirk (6. August 2022, 14:01), M@rie (6. August 2022, 11:04), Blinki (6. August 2022, 10:49), corsa1968 (6. August 2022, 10:47), Tigriz (6. August 2022, 08:37)

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 1 824

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 6751

  • Nachricht senden

34

Samstag, 6. August 2022, 08:50

Eigentlich ärgere ich mich über mich selbst und Entschuldigung an den Verfasser des Threads.
Aber wenn man ehrliche Meinungen haben möchte dann gehört das vielleicht dazu.
Jetzt habe ich doch die Seite der Gardenroute Game Lodge besucht.

Was steht als Überschrift?
WILDLIFE SAFARI
DISCOVER THE BIG 5

Allerdings weiß man das Leoparden die nun dummerweise zu den Big5 gehören sich nicht so leicht einsperren lassen.
Deshalb hat man im Text auch Leoparden mit Geparden ersetzt.
Der nicht geübte Afrika Kenner kann das schon mal verwechseln.
Ein Schelm der Böses dabei denkt.

Liebe Grüsse
Von jemanden der Afrika auch ohne Big5 liebt :saflag:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (Gestern, 15:13), Delphinbeobachter (6. August 2022, 21:37), M@rie (6. August 2022, 14:30), Blinki (6. August 2022, 10:50)

HCS45

HCS45

Beiträge: 306

Dabei seit: 19. Dezember 2018

Danksagungen: 765

  • Nachricht senden

35

Samstag, 6. August 2022, 09:46

Auch ich liebe Südafrika ohne Big 5, wenn du meine letzten Beiträge liest, da steht es schon mehrfach geschrieben!

Ob die Garden Route Game Lodge Zoo-ähnlich ist, ohne Gehege, in einem doch recht weitläufigen Gelände, kann man so sehen, wenn man es so sehen will.

Ich bin da gewesen und habe festgestellt, dass es eine gut geführte, saubere Anlage ist, die man nicht fußläufig -wie in einem Zoo- erkunden kann. Fast 4 Stunden Fahrt mit kleineren Stops, vielleicht mal 5 - 7, 8 Minuten haben mir ganz bestimmt nicht den Eindruck vermittelt, in einem Zoo zu sein. Auch hier musste man die Tiere suchen, weil sie weitläufig unterwegs waren. Meine Empfehlung an diejenigen, die diese Anlage nicht kennen, aber schon eine vorgefasste Meinung haben, die Lodge liegt direkt an der N2 Nähe Albertinia..


Vielleicht kommt es auch immer auf das Auge des Betrachters an.


VG
Helga, die sehr wohl in der Lage ist, sich ihre eigene Meinung zu bilden.


Blinki

Profi

Beiträge: 72

Dabei seit: 18. Juli 2019

Danksagungen: 136

  • Nachricht senden

36

Samstag, 6. August 2022, 11:29


Ich gehe nicht mehr in einen Zoo weil ich das nicht ertragen kann.

Es ist natürlich nicht wie in einem Zoo, sondern tatsächlich vergleichbar mit einem Safaripark.

Die ganze Lodge hat 2.000 Hektar Fläche zur Verfügung. Davon entfallen etwa 1/3 an Fläche auf die Unterkunft selbst, wobei das Anwesen der Eigentümer im Wildtierbereich, bei den beiden Elefantenbullen, liegt.
Von dort wird auch die Zufütterung der Tiere gehandelt.
Der größere Teil der restlichen Fläche ist den "Grasfressern" (potentiellen Beutetiere) vorbehalten, die natürlich von den Raubtieren getrennt gehalten werden (müssen).
Für die Beutegreifer, also die Löwen und die Geparden gibt es 2 extra Bereiche, die man durch Schleusen (Elektrozaun) erreicht.

Unser Fahrer bot seinen Gästen bei der Einfahrt zum Areal der Löwen eine gute Show um die Tiere zu tracken: Einsatz von Funkgerät, Fernglas usw.
Unglücklicherweise sahen wir nach passieren der Schleuse, als geübte Gamespotter, die Löwen sofort unter einem schattigen Busch liegen. Damit war die aufgebaute Spannung leider dahin ... :whistling:


VG
Blinki

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

U310343 (Gestern, 05:33), HCS45 (6. August 2022, 16:54), M@rie (6. August 2022, 14:30)

andr67

Fortgeschrittener

  • »andr67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Dabei seit: 29. Dezember 2015

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

37

Samstag, 6. August 2022, 15:37

Lieben Dank für die doch sehr anregende Diskussion ! Wir werden sicherlich im Addo 2 oder 3 sehr spannende Pirschfahrten haben . Und es ist wie hier schon beschrieben , nur ein Teil unsrer Südafrika Reise. Ich denke, dass wir auf unserer Rundreise schon den Eindruck eines „Südafrika-Feelings“ bekommen werden. Zur Garden Route Games Lodge kann man sicherlich unterschiedlicher Meinung sein, aber die Lodge bietet nicht nur Tiere im „Zoo“ an , sondern auch einfach schöne Momente dort zum Relaxen. Da es in Hodenhagen weder leckeres Essen, Pool und Relaxliegen gibt ist der Vergleich vielleicht doch nicht ganz so passend 8)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HCS45 (6. August 2022, 16:55)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 7 060

Danksagungen: 16640

  • Nachricht senden

38

Samstag, 6. August 2022, 16:45

Da es in Hodenhagen weder leckeres Essen, Pool und Relaxliegen gibt ist der Vergleich vielleicht doch nicht ganz so passend

einzig einen Pool gibt es nicht in Hodenhagen :whistling:
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

petersa (6. August 2022, 21:44), corsa1968 (6. August 2022, 17:35), Blinki (6. August 2022, 17:18)

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 1 824

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 6751

  • Nachricht senden

39

Gestern, 05:36


Ich gehe nicht mehr in einen Zoo weil ich das nicht ertragen kann.

Es ist natürlich nicht wie in einem Zoo, sondern tatsächlich vergleichbar mit einem Safaripark.

Die ganze Lodge hat 2.000 Hektar Fläche zur Verfügung. Davon entfallen etwa 1/3 an Fläche auf die Unterkunft selbst, wobei das Anwesen der Eigentümer im Wildtierbereich, bei den beiden Elefantenbullen, liegt.

Der Zoo in San Diego hat 700 Hektar.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

Kapstadt, Mietwagen, Reiseplanung