Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beiträge: 3 382

Danksagungen: 7509

  • Nachricht senden

741

Donnerstag, 6. Februar 2020, 12:28

Hallo Marion,

wird bei diesem Broker irgendwie der Vermieter vor Ort angezeigt? Wenn ja, könntest Du nämlich schauen, was in etwa in der entsprechenden Klasse angeboten wird.

Kann ja durchaus sein, dass Du in Richtung Corolla gehst und dann trotzdem einen Nissan o. ä. bekommst. Was es genau gibt, weißt Du ja leider erst bei Schlüsselübergabe!
Viel Glück.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (7. Februar 2020, 11:49), Krabbe (6. Februar 2020, 12:37)

Beiträge: 3 382

Danksagungen: 7509

  • Nachricht senden

742

Freitag, 7. Februar 2020, 22:18

Ein Toyota Corolla Quest kostet...
Wenn noch relevant, dann schau doch mal bitte wie folgt:



Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blinki (9. Februar 2020, 12:07), Savanna 2 (9. Februar 2020, 10:59), Bär (7. Februar 2020, 22:33)

Savanna 2

Reisetante

Beiträge: 57

Dabei seit: 23. November 2015

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

743

Sonntag, 9. Februar 2020, 11:09

Danke OHV....
ich hab mir das mal angesehen, kann aber nirgendwo die Höhe der Haftpflichtversicherung erkennen. Den Quest habe ich auch bei Check 24 gesehen, dort war die Haftpflicht aber auf 2,6 Mill. Euro begrenzt. Ist das denn ausreichend für Südafrika? Zu Hause bin ich mit 15 Mio. versichert. Bin in diesen Dingen etwas ängstlich....

VG Marion

Remy

Anfänger

Beiträge: 2

Dabei seit: 9. Februar 2020

  • Nachricht senden

744

Sonntag, 9. Februar 2020, 13:00

Mietwagen - Haftpflicht

Hallo Forum,
wir fliegen mal wieder nach RSA, neu ist allerdings, dass wir diesmal einen Mietwagen für unsere Safarie benötigen. (Bisher hatte ich dort ein eigenes Fahrzeug)
Jedenfalls sollte es ein Offroader 4x4 sein, bestes Angebot z.Z. über Thrifty. Leider kann ich weder bei Thrifty noch bei irgendeinem anderen Anbieter Angaben über die Haftpflicht finden.
Außer ich suche über ADAC, Sunny Cars und so weiter. Über den Weg kosten die Fahrzeuge allerdings auch gleich das Doppelte!
Extra Versicherung über den Excess via ICHI ist selbstverständlich. CDW udn LDW sind auch klar. Nur Haftpflicht TI und MLI sind nicht zu finden.
Hat dazu jemand Informationen?

Beiträge: 3 382

Danksagungen: 7509

  • Nachricht senden

745

Sonntag, 9. Februar 2020, 13:56

Bin in diesen Dingen etwas ängstlich....
Dann bitte zuhause bleiben und dort bitte auch kein Auto fahren. Deine Deckungssumme ist viel zu niedrig.
Bin zB mit 100.000.000 € versichert. Ob das ausreicht, weiß ich aber nicht genau. :D

Mal Spaß beiseite:
Angaben zur Haftpflichtversicherung für Autos in ZA fehlen gerne mal, weil dort, wie bei uns bekannt, keine existiert. Die dort vorhandene Unfallkasse speist auch Du, wenn Du tankst. Die Deckungssummen könnten dann aber viel zu klein sein.
Meine Anfrage bei AVIS zur aktuellen Lage der Problemstellung läuft aber...

...oder eben über einen Broker beim Broker beim eigentlichen Vermieter vor Ort buchen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (9. Februar 2020, 16:17), Blinki (9. Februar 2020, 15:36)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 362

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18828

  • Nachricht senden

746

Sonntag, 9. Februar 2020, 15:24

Leider kann ich weder bei Thrifty noch bei irgendeinem anderen Anbieter Angaben über die Haftpflicht finden.

Ich würde anfragen, weil die Haftpflicht auch vom Fahrzeugtyp abhängig sein kann. Aber vermutlich wird Dir die Höhe nicht ausreichend sein, wenn Du schon eine Excess bei icarhire abschließt. Da hilft dann eine Kreditkarte mit entsprechender Deckung, wobei dann die Frage ist, ob Du ICHI überhaupt benötigt hättest.
'





*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Savanna 2 (11. Februar 2020, 19:43), sunny_r (9. Februar 2020, 16:17)

Remy

Anfänger

Beiträge: 2

Dabei seit: 9. Februar 2020

  • Nachricht senden

747

Sonntag, 9. Februar 2020, 20:16

ich habe inzwischen gelesen, dass die Standard-Haftpflicht 400.000,- Rand beträgt. Selbst wenn das stimmt, ist das wirklich deutlich zu wenig.
Die ICHI ist mehr eine grundsätzlcihe Zusatzversicherung, auch für Car Sharing :thumbup:
Kreditkartenversicherung kenne ich auch, habe ich aber leider nicht.
Am Ende werde ich wohl teuer über den ADAC mieten.

Hochwälderin

Erleuchteter

Beiträge: 520

Danksagungen: 1528

  • Nachricht senden

748

Montag, 10. Februar 2020, 06:21

Toyota Rush

Hallo,
DurbanDirk erwähnte den Toyota Rush, auch ich erhielt kürzlich auf dem Flughafen Kruger Mpumalanga in Nelspruit ein solches Fahrzeug bei Bidvest, nachdem ich über Billiger-mietwagen.de -> Sunny Cars einen 2x4 SUV Renault Duster o.ä. gebucht hatte. Das Fahrzeug hat sehr gute Bodenfreiheit, einen angesichts der Größe sehr angenehm kleinen Wendekreis und mein Fahrzeug war ein Benziner.
Im Inneren bietet das Auto sehr reichlich Platz für 4 - 5 Personen, der Kofferraum ist so groß, dass ich außer meinem großen Reisekoffer mit maximalen im internationalen Flugverkehr zulässigen Umlaufmaßen noch locker 2 weitere gleich große Koffer bzw. alternativ mehrere Reisetaschen hätte dazu stellen können.

Der SUV fährt sich sehr angenehm, leider merkte ich mir nicht die Kilometerstände bei Anmietung und Abgabe, hatte aber den Eindruck, dass der Benzinverbrauch recht hoch war, was mir aufgrund der erwähnten Vorteile letztlich egal war.
Selbst die grottenschlechten, vollkommen ausgewaschenen Schotterpisten im Marloth Park, die mir jetzt noch schlechter erschienen, als ich sie von voran gegangenen Urlauben in Erinnerung hatte, stellten für den SUV keinerlei Problem dar, tiefe Längs- und Querrillen meisterte das Fahrzeug ( trotz schlechter Autofahrerin am Steuer ) souverän.
Im Krügerpark waren diese Autos massenhaft unterwegs, wahrscheinlich wurden sie von den Mietwagenanbietern in großer Stückzahl eingekauft.
Der Toyota Rush verfügt als zusätzliches Plus über eine Rückfahrkamera mit der Displaygröße eines Tablets, sehr angenem beim Rangieren.
Ich war sehr zufrieden mit diesem Auto.
Gruß,
die Hochwälderin

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (10. Februar 2020, 15:48), Blinki (10. Februar 2020, 12:04), Bär (10. Februar 2020, 10:01), Kitty191 (10. Februar 2020, 09:50), OHV_44 (10. Februar 2020, 08:34), Armando (10. Februar 2020, 08:08), Sakasu (10. Februar 2020, 07:19), SarahSofia (10. Februar 2020, 06:37)

Beiträge: 3 382

Danksagungen: 7509

  • Nachricht senden

749

Montag, 10. Februar 2020, 08:36

Danke für Deine Einschätzung!
Hast Du zufällig ein paar Bilder von dem Wagen gemacht?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hochwälderin (10. Februar 2020, 18:49)

sunny_r

Erleuchteter

Beiträge: 1 146

Dabei seit: 26. November 2013

Danksagungen: 3349

  • Nachricht senden

750

Montag, 10. Februar 2020, 10:23

DurbanDirk erwähnte den Toyota Rush,

Bilder zum Rush finden sich (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
LG Rainer

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hochwälderin (10. Februar 2020, 18:49), Tutu (10. Februar 2020, 15:51), Blinki (10. Februar 2020, 12:04), Bär (10. Februar 2020, 11:37), OHV_44 (10. Februar 2020, 10:44)

Spiritsailor

Erleuchteter

Beiträge: 582

Dabei seit: 14. Januar 2015

Danksagungen: 592

  • Nachricht senden

751

Donnerstag, 20. Februar 2020, 14:30

Ich war alleine mit einer großen Tasche und einer Handgepäcktasche unterwegs.

War nur auf normalen Straßen unterwegs.

Habe bei Billiger-Mietwagen.de gebucht. Und bin über Car del Mar bei First gelandet.

Eigentlich Kategorie Kleinwagen, den VW Polo gebucht. Und einen Ford Figo Manuelle Schaltung bekommen. First hat keine VW Polo.

Für eine Person sehr konfortabel, fährt sich super. Schön wendig. Der Kofferraum gut ausreichend für die große Tasche, die Handgepäcktasche, 1 Umhängetasche. Dazu noch dicker Anorack, Weinkarton, kleine Kühltasche und noch 2 größere Einkaufstaschen mit Lebensmitteln.

Für Koffer allerdings weniger geeignet und für große schon gar nicht. Vielleicht 1 mittlerer Koffer auf die Seite gestellt.

Vermieter First:
keine Wartezeit,
wollten mir nochmal Versicherungen verkaufen einfach ablehnen.
Bisher keine finanziellen Nachforderungen gekommen.
Allerdings in Kapstadt am Flughafen vom Autoverleih weit zu laufen bis zu den Stellplätzen.

Preis für 29 Tage 419,95 Euro (Kaution wurde auf Kreditkarte geblockt)
Versicherung ohne Eigenbeteiligung
mit Glas, Reifen und Unterboden
km frei
Volltankregelung

Internationaler Führerschein wurde bei Abholung nicht benötigt.
Nationaler Führerschein wurde kopiert.

Bild leider nicht vorhanden.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gisel (21. Februar 2020, 08:51), sunny_r (20. Februar 2020, 14:53)

BigFive81

Anfänger

Beiträge: 8

Dabei seit: 21. September 2020

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

752

Montag, 25. Januar 2021, 11:22

Mietwagen Kapstadt Dezember 2021

Hallo zusammen,
zunächst einmal freue ich mich, dass wir beschlossen haben nochmal einen Anlauf zu nehmen und planen nun, wieder im Dezember, nur eben 2021, nach Kapstadt zu reisen und ein paar Tage an der Garden Route entlang zu fahren. Hierzu brauchen wir einen Mietwagen und ich wollte euch nach euren Erfahrungen fragen? Wann sollte man buchen? Gibt es etwas wichtiges zu beachten im Vergleich zu anderen Ländern? Gibt es ggf. lokale Anbieter?
Ich habe Kontakt mit unserem ersten AirBnB in Kapstadt. Die Vermieterin ist super nett. Ggf. könnte ich auch sie fragen und hätte somit jemanden vor Ort.
Geplant ist nur eine Reise von Kapstadt nach Mossel Bay und 4 Tage später zurück. Machen also keine Nationalparks etc mit dem Auto. Nur soll die N2 ja auch bereits etwas "holpriger" sein. :-) Werden dann 2 Tage in der Garden Route Game Lodge bleiben und dann noch 2 Tage in Mossel Bay (wegen dem Haitauchen).
Viele Grüße
Micha

Armando

Profi

Beiträge: 111

Dabei seit: 25. Juli 2019

Danksagungen: 324

  • Nachricht senden

753

Montag, 25. Januar 2021, 12:41

Hallo Micha,

grundsätzlich kannst du jetzt schon buchen, auch wenn es wegen Corona sicher keine Eile hat. In jedem Falle solltest du darauf achten, im Bedarfsfall kostenlos stornieren zu können.

Ich empfehle, über ein Vergleichsportal oder einen broker zu buchen (check 24/billigermietwagen/sunny car o.ä.), niemals lokal, weil du allein durch die günstigeren Versicherungen einen Haufen Geld sparen kannst. Ansonsten würde ich mich bei Überlandtouren an die großen Vermietfirmen halten, da diese in der Regel bessere Autos und mehr Niederlassungen haben, an denen man im Bedarfsfall ein Auto auch einmal austauschen kann. Die größten Firmen sind in Südafrika Avis und Bidvest - wobei Gerüchten zufolge Bidvest mit finanziellen Probleme kämpft. Aber wer im Tourismus tut das zurzeit nicht?

Viel Spaß beim Planen.

:saflag:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BigFive81 (25. Januar 2021, 19:28), tribal71 (25. Januar 2021, 14:22)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 686

Danksagungen: 14807

  • Nachricht senden

754

Montag, 25. Januar 2021, 12:52

da es bzgl Mietwagen einen ganzen Sammelthread gibt --> (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ....

einmal festhalten bitte.... Anfrage wird verschoben...
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BigFive81 (25. Januar 2021, 19:28), Bär (25. Januar 2021, 13:17)

Stimme

Anfänger

Beiträge: 10

Dabei seit: 31. Januar 2016

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

755

Sonntag, 21. Februar 2021, 16:32

Hallo liebe Forumsmitglieder,


als optimistisch denkender Mensch hoffe ich weiterhin auf unsere geplante Garden Route-Tour im September.
Die Tour steht und als letztes hatte ich einen Mietwagen auf „Billiger Mietwagen“ über FTI für einen Toyota RAV4 von Avis gebucht (CPT-PLZ).
Ohne Selbstbeteiligung, Inkl. Reifen, Unterboden, vernünftige Haftpflicht. Soweit, so gut.

Allerdings steht in den FTI-Mietbedingugen:„Fahrten auf nicht-asphaltierten Straßen sowie Offroad nicht erlaubt
Ausnahmen: erlaubt auf offiziell, staatlich gewarteten Straßen“


Da wir u.a. nach De Hoop (Anfahrt über Gravel Road) und in den Addo Elephant NP (sicherlich nicht alle Straßen asphaltiert) wollen, hatte ich bei „Billiger Mietwagen“ nach der Definition von „offiziell, staatlich gewarteten Straßen“ und NP Besuch gefragt. Antwort:
„ Leider können wir keine generelle Aussage darüber treffen ob alle Straßen in den Nationalparks staatlich gewartet sind oder nicht. Solche die es sind, dürfen Sie befahren.“


Hat hier jemand damit Erfahrung und kann mir mit Informationen weiterhelfen? Was sind denn „offiziell, staatlich gewarteten Straßen“ in Südafrika?


Vielen Dank und beste Grüße,
Stimme

leser

Meister

Beiträge: 288

Dabei seit: 12. Juni 2019

Danksagungen: 824

  • Nachricht senden

756

Sonntag, 21. Februar 2021, 16:47

Hallo Stimme, es ist mE schade um die Zeit @ „offiziell, staatlich gewarteten Straßen“ zu recherchieren. Die wissen das doch selber nicht. Im Vertrag bei Fahrzeugübernahme steht sowieso wieder was anderes.
Einfach ignorieren. Habe ich jedenfalls immer gemacht. Auto für Urlaub in Südafrika für nicht befestigte Straßen sperren ist ja wohl ein Witz, wenn auch kein neuer. Vor Rückgabe waschen lassen und gut ist's
Daher, viel Spaß in Addo udgl., was sollte denn dort nun wirklich passieren?
Grüße
PS:16:54 und wer meint, dass "staatlich gewartet" in RSA ein Garant für einen "smooth ride" und Schonung des Fahrwerks sei............... :whistling:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (22. Februar 2021, 22:37), Bär (22. Februar 2021, 11:19)

mike52.1

Anfänger

Beiträge: 1

Dabei seit: 20. März 2020

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

757

Sonntag, 21. Februar 2021, 19:38

@ leser
Ja sehe ich auch so, good carwash makes it, und sollte was passieren off road, einfach auf die naechste R ** schleppen lassen😁 allerdings sind die leihwagen alle mit tracker nowadays... ich bekam vor ca 5 jahren mal eine sms vom ( nicht sicher, glaube avis oder sixt) verleiher das ich mich mit 165km/h zwischen caledon und swellendam auf der N2 befinde und mich doch bitte an die speed restrictions halten sollte und safe an meinem ziel ankommen sollte :whistling: ...gruesse Mike

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (22. Februar 2021, 22:38), Bär (22. Februar 2021, 11:19)

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 606

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 9092

  • Nachricht senden

758

Montag, 22. Februar 2021, 08:25

Hallo Stimme,
Auch meine Meinung: ignorieren!
Dass off-road nicht erlaubt ist, ist wohl klar, aber Gravel Roads sind ja nicht off-road.
Jeder, der in Suedafrika autofaehrt weiss, dass die asphaltierten Strassen um etliches gefaehrlicher sind als die Schotterstrassen!! (Vor allem, aber nicht nur, in der Limpopo Province)

Hier die R521: (Pontdrift - Alldays)


und die R572 (Musina - Mapungubwe)


Waere interessant zu hoeren, was die Autovermieter von solchen Strassen halten? Sind ja asphaltierte R Strassen, staatlich gewartet?? Nein, von der Provinz gewartet (oder eben nicht...)! Staatlich gewartet sind eigentlich nur die N (National) Strassen...
:whistling:

Gruss aus Sodwana
Maddy

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (23. Februar 2021, 18:16), toetske (22. Februar 2021, 22:38), sunny_r (22. Februar 2021, 11:30), Bär (22. Februar 2021, 11:20), leser (22. Februar 2021, 10:00)

leser

Meister

Beiträge: 288

Dabei seit: 12. Juni 2019

Danksagungen: 824

  • Nachricht senden

759

Montag, 22. Februar 2021, 10:35

Noch ein Nachsatz zu derartigen Nutzungsbedingungen.
Wahrscheinlich sind sie sowieso nur ein gxxgle-übersetztes Derivat aus diversen länderspezifischen Vorschriften und dann erst recht nicht die Mühe wert, sich damit aufzuhalten oder zu beunruhigen.
Aber wenn man Interesse und Lust für so was hat, könnte man doch mal beim Vermieter(Broker) um den exakten Text anfragen, wo und wie das in den AVIS-Mietbedingungen für RSA (also nicht im internationalen AVIS-Einheitsbrei) ausgeschlossen ist. Wäre gespannt auf das Ergebnis. Ob es das wert ist, ist eine Geschmackssache.

Wer es aber ohne weitere Recherche gleich ignoriert, wird sich sicherlich in guter Gesellschaft wiederfinden, weil es gelebte Realität ist, wenn man die Abertausende Miet- PKWs und -SUVs jährlich in NPs und GRs anschaut.

Wenn das Schotterstraßenverbot aber aus den Versicherungsbedingungen für das Rundumsorglospaket erwächst (was denkbar ist), wäre das ein klassischer catch 22 (= Bauernfang) und ein hoher Preis für den „peace of mind“. Man versichert dann nämlich Schäden, die typischerweise und hauptsächlich auf unbefestigten Straßen entstehen (Scheiben, Reifen, Unterboden..), schließt aber gleichzeitig den Versicherungsfall dafür aus, nämlich das Befahren unbefestigter Straßen. Ein echt gutes Geschäftsmodell für „Risikomanagement“. Das wäre dann so, wie wenn man eine Bergrettungsversicherung beim Alpenverein abschließt, die dann aber nicht in den Bergen sondern nur in der Lüneburger Heide gilt…… oder eine Hagelschadenversicherung, bei der Unwetter ausgeschlossen sind.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (22. Februar 2021, 22:40)

Stimme

Anfänger

Beiträge: 10

Dabei seit: 31. Januar 2016

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

760

Montag, 22. Februar 2021, 19:12

Hallo zusammen,

vielen Dank für das Feedback. Ich werde jetzt keine weitere Zeit in die Recherche stecken und das Angebot so wahrnehmen.
Sollten sich wider Erwarten Probleme ergeben, dann werde ich natürlich hier im Forum berichten.
Viele Grüße,
Stimme

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (22. Februar 2021, 22:40)