Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 7 744

Danksagungen: 19624

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 3. Februar 2011, 18:09

ich zitiere mal aus dem ersten Thread:

Nene, nix durchkalkulieren lassen, mach ich mir lieber alles selber. Geht halt auch ein bißchen um die Zeit. Wenn ich mir dadurch 2 -3 Tage Fahrt sparen kann, wo es nicht soviel zu sehen gibt, dann zahle ich lieber ein wenig mehr für den Flug.


und ehrlich gesagt, ich kann es so gar nicht nachvollziehen, wie man gerade bei einem Erstaufenthalt dazu raten kann, den Kruger auszulassen - das wäre, als würde man einem Erstbesucher sagen "wenn du in Köln bist, lass' den Kölner Dom aus" - die Kombi 4 Tage CPT - 7 Tage Garden Route und 6 Tage KNP (incl. Panorama Route) wäre doch eine sehr gute Einsteiger-Tour.

Daniel, du hast geschrieben, dass dich die vielfältigen Infos zum KNP mehr verwirrt, als geholfen haben - hast du denn konkrete Fragen? Ich denke, deine Verwirrung kann hier gut entwirrt werden ;)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Spicelab1

Schüler

  • »Spicelab1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 24. Januar 2011

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 17. Februar 2011, 00:50

Servus, Grützi und Hallo,

hab mich lange nicht sehen lassen, aber ich habs gelesen und folgender Plan ist jetzt fest gebucht (siehe Bild).

Wir werden den KNP und auch die Drakensberge definitv auslassen und machen das lieber mal bei der nächsten Tour. Problem ist einfach gewesen, dass

1) relativ wenig Zeit zwischen fester Buchung und Abflug gewesen ist und ich da keine wirklich Planung mehr zwischen Job und privater Zeit hinbekommen habe
2) die Urlaubstage auch nur begrenzt sind und wir auch mal einfach nur chillen wollen und nicht nur rushen :sleeping:
3) Südafrika einfach zu groß ist

Ich hab mich entschieden, dass wir nicht zuviele Stops machen und dann von den jeweiligen Guesthouses losfahren bzw. jeweils schon auf der Fahrt auch Sachen mitnehmen.

Danke an die ganzen Beiträge, Ideen und Tips von Euch.

Was gibts sonst noch zu sagen? Samstag gehts los unter anderem Dank Euch und einem speziellen Herrn hier... :thumbsup:
»Spicelab1« hat folgendes Bild angehängt:
  • SA.JPG

Spicelab1

Schüler

  • »Spicelab1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 24. Januar 2011

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 21. September 2011, 15:05

Hallo,

User „Bär“ hat mich angeschrieben und nachgefragt, wie eigentlich unser Südafrikaurlaub gewesen ist und was es zu berichten gibt. Da ich bisher die Antwort immer rausgeschoben habe, kommt aber jetzt mal unser komplettes Feedback.

Urlaub fing direkt am Flughafen super an. Wir hatte ein Upgrade fürs Auto um 2!!! Klassen bekommen. Nicht schlecht…

Insgesamt haben wir knapp 3 Wochen Urlaub in Südafrika und diese waren wunderschön gewesen. Ich fand es hinterher ziemlich gut, das wir nur Capetown, Winelands & Gardenroute bis Port Elizabeth geplant hatten, weil für mehr hätten die 3 Wochen nicht wirklich gereicht. Irgendwann nach circa 1,5 Wochen kommt auch mal der Punkt, wo man nichts angucken gehen will, sondern einfach nur sitzen, chillen und den Blick genießen oder auch ein Buch lesen.

Bevor wir gestartet sind, war mein persönliches Highlight das Haitauchen bei Gaans Bai gewesen, nach der Reise waren es die Pinguine am inoffiziellen Teil vom Boulders Beach. Einfach wahnsinn! Wir haben dort circa 1,5 Stunden in unmittelbarer Nähe (circa 1 m Entfernung) zu den Biestern verbracht und die haben sich nicht stören lassen und sind ihrem Tagesgeschäft nachgegangen. Hatte ich so nicht erwartet und war das Highlight.


Ich glaube zu Capetown muss ich nichts wirklich sagen. Ist einfach genial, total gegensätzlich und interessant. Auf der einen Seite der Ozean auf dem anderen der Tafelberg. Unbeschreibliches Feeling.

Kleiner Tip am Rande: Lasst Euch nicht vom Guesthouse einreden, man braucht für Robben Island einen ganzen Tag, es geht definitv auch an nem halben ohne das man sich Stress macht. Wir habens uns leider vermiesen lassen.


Stellenbosch (Winelands) ist was komplett anderes. Das hat wirklich schon Universitätsstadtcharakter (eher Kleinstadtcharakter). Total nett alles, sehr jung und viel Leben in den Straßen. Von da aus waren wir in Franschhoek


Haitauchen haben wir von Gaans Bai aus gemacht und die Tour selbst mit Brian McFarlane. Haben auch 4 Stück sehr lange am Boot gehabt und das war der Hammer. Der weiße Hai direkt am Käfig dran, Adrenalin pur, shyce auf kaltes Wasser oder Wellengang. War ein richtiger Kick. Trotzdem haben mich die Pinguine am Boulders mehr beeindruckt. Keine Ahnung warum, aber war ich vielleicht nicht drauf gefasst gewesen. Trotzdem war es unvergesslich und ich werd es wieder machen. Sonst hat Gaans Bai mal so gar nichts zu bieten. Wir sind nachmittags nach nach Cap Alguhas gefahren und haben uns den südlichsten Punkt Afrikas angeschaut und im Ort beim Supermarkt ein paar Sachen eingekauft und auch gleich am südlichsten Punkt zu Abend gegessen.

Kleiner Tip am Rande: Esst vorher das Euich angebotene Frühstück. Seasickness ist schlimmer wenn man nichts ist. Ob ich Cafe trinken würde, ist jeden seine Sache, die Locals meinten, Cafe nicht unbedingt.


Danach gings direkt nach Oudtshoorn. War die längste Autofahrt am Stück gewesen, trotzdem beindruckend und machbar. Unvergesslich wird uns bleiben, dass wir in unsere Hütte eingezogen sind und nach 30 mins. direkt wieder getürmt sind, ohne zu bezahlen. Nach schön zu Abend gegessen direkt in Oudtshoorn und weiter nach George und dann mal drei Tage flexibel was gemacht. Was sein muss, muss manchmal sein, war aber die bessere Entscheidung.

Nen Tip für Oudtshoorn haben wir nicht wirklich, außer das wir den Swartbergpass fahren wollten. Steht halt fürs nächste Mal auf dem Zettel.


Nach George gings dann nach Knysna bzw. Brenton on the rocks. JA, was soll ich schreiben? Knysna war absolut nichts für uns gewesen und ist in unseren Augen mehr für Rentner geeignet, aber nicht für jüngeres Publikum zu empfehlen. Haben dann von dort Tagesausflüge gemacht u.a. nach Wilderness und dort eine Kanutour.


Abschließend ging es zum Abschluss nach Jeffrey´s Bay. Die Tour dorthin haben wir über die R339 gemacht. Dauert zwar circa 5-6 Stunden länger, dafür sehr schöne Panoramen. Wer diese Tour fahren sollte, unbedingt bei Angie´s G-Spot anhalten und ein kaltes Bier zu sich nehmen. Btw, die R339 ist keine asphaltierte Strasse, deswegen hats auch so viel Spass gemacht, meine Freundin hat graue Haare bekommen und ständig gemeint, fahr vorsicht. Mir hats gefallen und war cool gewesen.

Jeffreys Bay ist ne nette und coole Stadt für jüngere Leute. Dort gibt es total viele Möglichkeiten, was man unternehmen kann. Wir waren im Addo Elephant Park gewesen. Dafür reicht 1 Tag komplett aus. Mehr kann man mit mehr Zeit auch nicht sehen. Dafür haben wir dann noch 2 Ausflüge in den Schotia Private Game Reserve gemacht. Einmal die Nachmittag/ Abendstour und dann nochmal die Morgenstour. Dort hatten wir auch unvergessliche Erlebnisse. Löwenfamilie (mit 5 Löwenbabys) in 3 Meter Abstand und fressen ein Gnu. Haben dort viele Tiere gesehen und vom Ranger immer super Erklärungen bekommen. Hat sich definitv gelohnt und war in unseren Augen auch sehr günstig gewesen. Baden stand auch auf dem Programm in Jeffreys Bay und der kilometerlange Sandstrand in Verbindung mit dem warmen Wasser und Wellen lud auch förmlich dazu ein.

Da Südafrika total riesig ist, müssen wir auf jeden Fall wieder kommen und dann steht folgendes auf dem Plan Capetown Oudtshoorn und Jeffreys Bay und irgendwie muss ich dann noch den Kruger National Park und die Drakesberge mit reinbringen. Achja und dann zu ner Jahreszeit wo wir Wale sehen können.


Abschließend bleibt nochmal Danke zu sagen für die vielen guten Tips von Euch.


Achja, falls jemanden die Bilder interessieren. Unter dem folgenden Link gibt es eine kleine Auswahl


(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Anne (21. September 2011, 17:58), Gilli (21. September 2011, 16:40), OHV_44 (21. September 2011, 16:26), Johannes (21. September 2011, 15:42), Bär (21. September 2011, 15:31), Fop (21. September 2011, 15:28)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 13 752

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 28541

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 21. September 2011, 15:38

Danke fürs feedbacken, Daniel. Das hört sich doch stark nach Südafrika-Virus an... :D
Besonders schön finde ich, dass euch die Pingus auch so gut gefallen haben. Die kleinen sind faszinierend. Aber wie habt ihr dort über eine Stunde ausgehalten? Mit Nasenklammern? ;)
Welchen Mietwagen hattet ihr denn? Laut Bild ein Mercedes? Welche Buchungsklasse, welcher Vermieter, wieviel €...?
Und was ist das gelbe Ding auf dem einen Foto??? :P
'


*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

the-ocean-bay

Erleuchteter

Beiträge: 555

Dabei seit: 27. August 2012

Danksagungen: 306

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 21. September 2011, 16:26

Hi Daniel,

wir haben die Woche mit Euch auch sehr genossen und erinnern uns gerne an die Braaiabende in unserem Lapa und hoffen, dass es nicht so lange dauert bis Ihr wieder kommt :thumbsup: .

Hi mh bear,
das gelbe Ding was du meinst (nehme ich zumindest Mal an), ist unser Thermometer im Pool :D .
Ich habe diese Ente eigentlich nur gekauft, da ich wusste, dass meine Freundin mich für verrückt hält, aber Du glaubst nicht wie oft diese kleine, knallgelbe Ente in unserem Gästebuch erwähnt wurde 8o .

Libe Grüße aus Jeffreys Bay, Sven
The Ocean Bay Luxury guesthouse

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 13 752

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 28541

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 21. September 2011, 16:28

Nee, Sven, ich meinte das gelbe Ding am Rad des Mercedes... :whistling:
Wie er dazu gekommen ist, kann ich mir schon vorstellen. Man sieht ja schon, wie geparkt wurde. :D
Interessant wäre, wie er es wieder los bekommen und was das gekostet hat. Man könnte ja mal selbst in die Situation kommen... :rolleyes:
Oder ist das eure Methode, die Gäste an der Abreise ohne vorherige Zahlung zu hindern???
'


*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

the-ocean-bay

Erleuchteter

Beiträge: 555

Dabei seit: 27. August 2012

Danksagungen: 306

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 21. September 2011, 16:37

sorry Bär :whistling:

Neee, aber das wäre ja mal eine Idee :D .
Allerdings hatten wir bisher keine Gäste die nicht zahlen wollten und wir hoffen und gehen davon aus, dass es auch so bleibt :thumbsup:

Liebe Grüße aus Jeffreys Bay, Sven
The Ocean Bay Luxury Guesthouse

OHV_44

!5 = 44

Beiträge: 3 436

Danksagungen: 7669

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 21. September 2011, 16:38

...kommt aber jetzt mal unser komplettes Feedback.]
...cooler Bericht, starke Fotos.
Die Ordnung im Mietwagen hat mich zusätzlich fasziniert. Außerdem scheint Euch ein AG 1er über den Weg gelaufen zu sein.

@Bär
Standen nicht auf dem gelben Zettel, der auf die Seitenscheibe geklebt worden ist, eine Tel.-Nr. und die Gebühr von R100?
Gruß Micha

Satara

Meister

Beiträge: 361

Dabei seit: 24. Juni 2004

Danksagungen: 113

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 21. September 2011, 17:56

Sind Rentner uncool ?

Hallo,

jetzt mal unser Feedback.

Nach George gings dann nach Knysna bzw. Brenton on the rocks. JA, was soll ich schreiben? Knysna war absolut nichts für uns gewesen und ist in unseren Augen mehr für Rentner geeignet, aber nicht für jüngeres Publikum zu empfehlen.

Jeffreys Bay ist ne nette und coole Stadt für jüngere Leute. Dort gibt es total viele Möglichkeiten, was man unternehmen kann.

Abschließend bleibt nochmal Danke zu sagen für die vielen guten Tips von Euch.


Achja, falls jemanden die Bilder interessieren. Unter dem folgenden Link gibt es eine kleine Auswahl


(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


Vorweg - ich gehoere noch zu der nicht verrenteten Generation und habe noch viele Jahr vor mir, bis ich das gesetzliche Rentenalter erreiche - sofern ich lang genug lebe.
Ich hoffe aber, dass ich auch noch in dieses Alter komme, bevor ich das Zeitliche segnen muss.

Dass juengere Leute immer wieder mal "Spitzen" gegen Aeltere los werden muessen verstehe ich einfach nicht.
Es ist kein Verdienst jung zu sein. Und die meisten Juengeren werden auch mal alt.

Meine Erfahrung ist, dass Spass haben keine Sache des Alters ist, sondern von der Einstellung zum Leben und der Mitmenschen abhaengt.
Ich kenne viel coole und auch uncoole Aeltere sowie ebenso uncoole und coole Juengere.

So what ! ;)
Viele Gruesse
S.

..... and still missing Charly ;(

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Anne (21. September 2011, 18:18)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 13 752

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 28541

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 21. September 2011, 19:41

Standen nicht auf dem gelben Zettel, der auf die Seitenscheibe geklebt worden ist, eine Tel.-Nr. und die Gebühr von R100?

Danke für den Hinweis, ich hatte zunächst nur einzelne Fotos angeschaut und das mit dem gelben Zettel nicht gesehen. R100 ist ja ein fairer Preis, da dürfte das Taxi nach Buffelsfontein und zurück teurer sein.

@ Satara: ich bin zwar auch schon seit ein paar Jahren flügge, habe aber in Spicelabs Äußerung keine Spitze gesehen. Und ich kann die Haltung sogar verstehen - schließlich war ich auch mal jung.
'


*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

tine61

Profi

Beiträge: 131

Danksagungen: 64

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 22. September 2011, 02:56

Hi Daniel, danke für den Bericht und die tollen Fotos. Wieder einmal ein Grund für Vorfreude. Mit dem Auto habt Ihr ja wirklich Glück gehabt:)) Aber die Ordnung in diesem, tss ;)
Den Eindruck, den die Pinguine hinterlassen haben, kann ich gut nachvollziehen. Mich begeistern diese kleinen Watschler auch, sogar wenn ich sie nur im Fernseher sehe. Da werde ich sicher auch Wiederholunstäter.
Warum seid Ihr in Oudtshoorn eigentlich geflüchtet? War die Unterkunft so schlimm? (welche)
lg Tine (8 Wochen noch :D )

Gilli

Fortgeschrittener

Beiträge: 36

Dabei seit: 21. Juli 2011

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 22. September 2011, 07:23

@ Satara: Ich finde es ganz gut das Daniel sich dazu geäußert hat. Ist auch nicht böse gemeint, sondern einfach das JB eine junge Stadt ist und Knysna sich eher die älteren aufhalten. Finde ich gut zu wissen für die jüngere und ältere Generation die noch nicht in SA waren.

@ Daniel: ich bin ja von Natur aus neugierig, warum seit ihr aus Oudtshoorn geflüchtet?

Was hat euch denn besser gefallen? Der Addo oder Schotia Private Game Reserve (davon höre ich jetzt zum ersten Mal :whistling: )

P.s. Die Bilder sind wirklich Klasse die du eingestellt hast :thumbsup:

Spicelab1

Schüler

  • »Spicelab1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 24. Januar 2011

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 22. September 2011, 15:25

Hallihallo,

also um hier mal Ordnung reinzubekommen.

- "das gelbe Ding"
War ne Kralle am Leuchtturm am Kap der guten Hoffnung. Und nein, ich hab mich da nicht mit Absicht falsch hingestellt, sondern wir wurden von den Stewards dorthing elotst bzw. gewunken. Ich bin immer noch der Meinung, dass ich das hätte wegdiskutieren können und die des Ding auch so abgemacht hätten, aber nachdem meine bessere Hälfte auf Englisch meinte "just 100 rand, thats ok" hatte ich keine Verhandlungsbasis. Das Teil war auch nur 5 Minuten dran. Naja, abwachen war dann ganz easy. Hat sich natürlich ein anderer Steward in unmittelbarer Nähe zum Auto aufgehalten, der mich sofort "zum Bussgeldbüro" geführt hat, was 50 Meter weg war, dort die 100 Rand gezahlt und dann gings weiter...

- Pinguine
Wir waren bei ner kleineren Kolonie (circa 90 Tiere) gewesen und da hats keinen Meter gestunken. Da gabs auch keine Zäune oder ähnliches, so dass wir wirklich 1 Meter entfernt sassen und ich einmal den Biestern auch Platz machen musste. Ich glaube ja, dass es so genial gewesen ist, weil ich des nicht so erwartet hatte. Ich wusste ja das es welche gibt, von Kumpels und anderne Berichten, aber mittendrin bei denen zu sitzen, war genial.

- Mietauto
Jepp, wir wurden auf nen Mercedes upgegraded. Hatten uns nett mit dem Typen von der Verleihstation unterhalten und auf einmal legt der den Schlüssel hin und ich mein nur so zu meiner Freundin, irgendwas läuft grad anders als gebucht. ER hat nur noch gemeint, wenn wir nicht zufrieden sein sollten, einfach bei der Hotline anrufen, dann würde das Auto gewechselt werden. Ich meine mich zu erinnern, dass das Auto für 3 Wochen (Automatik und Einwegmiete (es kommt nicht zurück zum Flughafen)) circa 470 Euro gekostet hat. Wenn es wichtig ist, würde ich nochmal zu Hause in den Unterlagen blättern. Bekommen hatten wir das vom Europcarstand.

- Sven
Ich kenne Sie gar nicht! Wer sind Sie den bitte? :whistling: :sleeping: :thumbup: :thumbsup:
Uns hats auch sehr gut gefallen bei und mit Euch und wir kommen definitv wieder.

@ Satara:
Es war absolut nicht als Spitze oder sonstiges zu verstehen. Es sollte so rüberkommen, dass Knysna, in meinen Augen, mehr etwas für die ältere Generation ist und uns halt nicht so gefallen hat und wir uns dafür pudelwohl in Jeffreys Bay gefühlt habe. Und das halt auch ohne Wertung gegenüber dem älterem Publikum. Und jetzt kommt aber ne Spitze: Ich glaube bei ner Umfrage gefällt älteren Leuten Knysna besser als jüngeren Leuten. Thats all.

- Ordnung im Auto
Das war das Abendessen am südlichsten Punkt Afrikas. Eigentlich wollten wir was essen gehen, aber war bald Sonnenuntergang und wir sind spontan in den Supermarkt und haben uns dann ins Auto gesetzt und dort gegessen. War lecker gewesen und shyce auf Ordnung :P

- Flucht aus Oudtshoorn
Naja, sagen wir mal so. Es war außerhalb gewesen und alles war wunderschön gewesen. Das kleine Problem war nur das wir nicht so ein Zimmer hatten, sondern, da alles belegt war wir folgende Unterkunft hatten. Wurde die "Hooneymoonsuite" genannt und sah wie folgt aus (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Auf den ersten Blick auch wirklich cool, weil ganz für uns alleine, mit x-tra Außendusche, aber gelegen zwischen zwei Straußengattern (und da waren viele!!! Strauße drinnen), ohne Fenster, nur mit Terassentüre. Ich frag noch so Mücken sind nicht das Problem. Nein, überhaupt nicht. Naja, Auto rumgefahren und dann ausgeräumt. Dann alles in die Hüte gebracht und erstmal auf die Terasse Strauße gucken gehen und eine rauchen. Ich hab die Zigarette ausgemacht, nicht weil se fertig geraucht war, sondern weil mich Mücken extrem attakiert hatten. In der Zeit riefs aus der Bude, komm mal bitte gucken. Da waren da 4 Ameisenstrassen von Terassentür zur Eingangstür. Bad/ Toilette nicht abgetrennt vom Schlafraum. Kein Schrank oder irgendwas um die Koffer abzulegen. Das Gesamtpaket war dann irgendwan nicht mehr so attraktiv. Da die Unterkunft abgelegen vom Rest war, habe nwir kurz überlegt und dann was in George rausgesucht, angerufen und weg. Unterwegs angerufen, dass wir losgefahren sind und auch nicht wiederkommen. Wir hatten uns ein Navi mitgenommen mit SA KArte und von daher wars auch völlig unproblematisch. Ich weiß, ist nicht so die feine englische Art, aber in dem Augenblick, gab es keine Alternative, da die ausgebucht waren. Hab mich auch ziemlich schlecht gefühlt, weil die Leute echt nett waren und das ganze, bis auf die Hütte, nen ziemlich guten Eindruck gemacht hatte, aber ich hatte keine Lust auf Diskussionen und da haben wir uns für den einfachen Weg entschieden.
Das war das (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) und es sah alles gut aus. Ich sag aber nicht, dass alles schlecht war. Im Gegenteil, es war alles ziemlich schön, nur unser Zimmer ging halt absolut nicht für den Preis. Essen wird komplett in Eigenproduktion hergestellt (Selbstversorger) und ist total abgeschieden. ALso eigentlich ne Empfehlung halt nur nicht die Hooneymoonsuite geben lassen

- Vergleich Addo und Schotia
Schotia ist direkt nebenan vom Addo.
Addo ist rießengroß und auch ziemlich Interessant. Du fährst im Normalfall selber durch den Park und darfst Wege nicht verlassen. Im Schotia oder Scotia, gehts nur mit nem Ranger rein und der fährt überall lang. Da stehst Du halt im Idealfall (wie bei uns) 2 Meter neber der Löwenfamilie die gerade ein Gnu ausweiden. Im gesamten Addo gibt es, glaube ich, 5 Löwen. Weiter siehst Du Nashörner, Giraffen, Krokodile, Nilpferde im Scotia und kommst sogar in den Genuß einer Nachtfahrt. Ich würde, wenn Du die Möglichkeit hast, alle beide machen, wenn nicht würde ich definitv den Scotia machen, aber da fehlen die Elefanten. Schwierig, mach beide :whistling: :whistling:

So jetzt ist es lang geworden...

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tine61 (23. September 2011, 19:57), LIRPA 1 (23. September 2011, 11:01), Gilli (22. September 2011, 15:52), Bär (22. September 2011, 15:34)

Protea

Erleuchteter

Beiträge: 408

Danksagungen: 544

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 22. September 2011, 16:23

Und jetzt kommt aber ne Spitze: Ich glaube bei ner Umfrage gefällt älteren Leuten Knysna besser als jüngeren Leuten. Thats all.
Hi Daniel,


danke für deinen anschaulichen und witzig geschriebenen Bericht. :thumbsup: Toll, dass Du in der Ergänzung nicht mehr "Rentner" geschrieben hast, da fühlen sich manche auf den Schlips getreten. Natürlich ist J-Bay ein Ort für Menschen, die auch mal Nachtleben (nach 21:00 Uhr :D ) haben wollen und Party machen möchten, die perfekte Welle suchen und am wunderschönen Strand chillen und Delphine gucken möchten. Aber um das zu mögen muss man kein jüngerer Mensch sein, dass gefällt auch manchen Mittelalten und Älteren (ab wann ist man eigentlich älter? :D ).

Knysna ist ein wunderschöner Ort, den Menschen aller Altersklassen besuchen. Aber meinem Mann und mir, die das afrikanische Flair suchen und erleben wollen, ist selbst Knysna schon viel zu touristisch und die Waterfront in Knysna könnte in unseren Augen auch an der Nordsee (ok, das Wasser ist nicht so warm da) liegen. Da wo wir uns wohl fühlen, ist in den Augen von manchen Leuten (jüngeren und älteren) sicher der Hund verfroren und wir sind noch keine Greise :D .

Menschen sind unterschiedlich und das ist gut so!

Alles Liebe und viel Spaß weiterhin
Margit

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 726

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 12708

  • Nachricht senden

35

Freitag, 23. September 2011, 11:24

Hi Daniel,

schöner Bericht! Vielem kann ich mich anschließen.

Ein paar Anmerkungen habe ich noch.

Wir reisen größtenteils ohne Vorbuchungen, das erspart Enttäuschungen, wie die Eure in Oudtshoorn und wir können ohne schlechtes Gewissen weiter fahren, wenn uns ein Zimmer das wir uns angesehen haben, nicht gefällt.

Wenn Du mit dem inoffiziellen Bereich des Pinguingebiets den Bereich rechts vom rechten Parkplatz meinst (Siehe Foto), das ist in der Tat der schönste Teil weil man dort den Pinguinen am nächsten kommt. Leider ist dieser Teil inzwischen geschlossen und darf vorerst nicht betreten werden. Dieses soll nur eine kurzfristige Sperrung sein.

5 Löwen im Addo - das war einmal. Damit fing es an. Inzwischen waren selbige sehr produktiv und wegen einer zu großen Anzahl wurden bereits einige in den Karoo Park bei Beaufort West umgesiedelt. Auch kam inzwischen die Erweiterung des Game Reserves hinzu, was dazu führte, dass der Addo nun mehr Löwen verträgt. Als Vorgriff zu unserem Addo Bericht hänge ich ein Beweisfoto an.

LG Lilly

P.S. Wäre schön, wenn Du dem Forum aktiv erhalten bliebest.

P.P.S Habe noch ein Beweisfoto für den gesperrten Bereich angehängt.
»LIRPA 1« hat folgende Bilder angehängt:
  • Boulders.jpg
  • Löwe.jpg
  • Geschlossen.jpg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Spicelab1 (23. September 2011, 17:39)