Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

dani79

Profi

  • »dani79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Dabei seit: 4. August 2011

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. August 2011, 20:54

Reise Februar/März 2012 - Garden Route / Wild Coast und Sunshine Coast - Reisebericht entsteht...

Reiseplanung / Reiseroute

Hallo liebe Forumsgemeinde,

nach ca. 10 Reiseführern aller Art und dem Verfolgen dieses Forum seit mehreren Wochen - haben wir schon sehr viele nützliche Tipps mitgenommen - aber jetzt noch ein paar Fragen und ich hoffe ihr könnt uns weiterhelfen. Natürlich versuchen wir die Anregungen von Marie aus dem gestrigen Thread zu beherzigen. Ich denke man sollte auch das Alter erwähnen (wir sind beide Anfang 30). Vor allem geht es uns um Antworten auf die Fragen nach der Realisierung der Route insgesamt, den von uns bisher favorisierten B&B´s oder Lodges, Aktivitäten und anderen hilfreichen Tipps zu unserem Aufenthalt in SA. Wir waren noch nie dort und es ist unsere Hochzeitsreise ;-) Primär sind wir an Landschaften, Städten und Tieren interessiert bzw. am Ende der Reise laben wir nach etwas Relaxen am Strand. Die Flüge sind schon fix: Hinflug nach Kapstadt und Rückflug von Durban über Jo.burg zurück.

Mein Mann und ich werden im Februar/März 2012 (insgesamt 17 Nächte) nach Südafrika reisen. Wir landen in Kapstadt, holen den Mietwagen ab und wollen da erst mal die ersten 3 Nächte verbringen. Unterkunft: Cactusberry Lodge? Unsere weitere Route:



  1. Swellendam 1 Nacht (Marula Lodge oder Roosje van de Kaap oder ???) - Bontebok Nationalpark oder Montagu (heiße Quellen und dann über Ronnies Sex Shop die R62 weiter)
  2. Oudtshoorn 2 Nächte (Straußenfarm schon gebucht) - Swartbergpass und Prince Albert, Cheetah Aufzucht,... lohnt der Weg über den Robinson-Pass nach Mossel Bay und dann nach Knysna
  3. Knysna 2 Nächte Inyathi Guest Lodge ??? - Thesen Islands, Knysna Elephant Park, ...
  4. Kuzuko Lodge 2 Nächte mit 2 Game Drives/Tag - ist die Strecke machbar und wann beginnt nachmittags die erste Game Drive?
  5. Cintsa??? - 1 Nacht auf halber Strecke Richtung Port St. John (evtl. Prana Lodge o.a.) - Transkei
  6. Port St. John 5 Nächte (Umngazi River Bungalow, ???) - Coffee Bay, Nelson Mandela Museum in Umtata, Silaka Nature Reserve, Besuch Xhosa-Dorf (geht das über Hotel vor Ort oder Tourist Info?), mal einen Tag durchkneten lassen ;-) - ist ein Tagesausflug in die Drakensberge realistisch?
  7. Durban 1 Nacht (wo und was noch anschauen?) - Abflug am nächsten Tag: 13:50 Uhr oder eher südlich von Durban in einer netten Lodge oder nem B&B´s bleiben und tagsüber an der Strecke verweilen (was wäre empfehlenswert?)

Die Übernachtungen an der Wild Coast (z.B. Cintsa und Port St. John) sollen gehobener sein mit Spa und Vollverpflegung. Ansonsten - wie Ihr ja schon sehen könnt - nette kleine B&B´s mit Frühstück. Ich weiss es sind viele,viele Fragen und sehr komplex, aber wir hoffen auf weitere Praxistipps von Euch allen.

Viele Grüße
Dani

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 787

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 6383

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 23. August 2011, 23:41

Hallo Dani,

ich kann zwar auf Deine vielen Fragen nur sehr rudimentär antworten, tue das jetzt aber trotzdem, in der Hoffnung, dass auch das hilft:

zu 1. Swellendam: Hier kann ich "Rosje van de Kap" wirklich wärmstens empfehlen - es gibt auch eine Honeymoon-Suite. Essen kann man dort auch großartig. Ich bin ganz neidisch, dass ihr dahin fahren könnt ...

zu 3. Knysna: Überlegt doch mal, ob ihr ein wenig mehr investieren wollt und Euch in die "Phantom Forest Lodge" einmietet - schließlich ist es die Hochzeitsreise. Wir waren seinerzeit sehr zufrieden, waren allerdings nur eine Nacht dort.

zu 6. Coffee Bay: unbedingt empfehlenswert, wenn man gerne schöne Fotos macht. Passt auf der Fahrt aber bloss auf Euer Auto auf: tiefe Schlaglöcher überall!

zu 7. Durban: dort solltet ihr auf den Viktoria Market gehen (Gewürze!!), Euch die City Hall und die Waterfront anschauen. Zum Übernachten kann ich nix sagen, wir sind nach Umkomaas weitergefahren.

Beste Grüße

Christiane

dani79

Profi

  • »dani79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Dabei seit: 4. August 2011

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 24. August 2011, 19:28

Hallo Christiane,

vielen Dank für deine Antwort. Wir hatten schon die Hoffnung aufgegeben, dass überhaupt jemand den Anfang macht. Das Roosje van de Kaap spricht uns wirklich an und auch das Angebot bzgl. der Honeymoon-Suite lässt uns wenig zweifeln. Es gab glaub Mitte 2010 einen Betreiberwechsel dort und darauf zielt meine Frage ab, ob die neuen Betreiber sowohl den Standard des B&B als auch des Restaurant halten konnten?

Wir schauen uns die Lodge in Knysna mal an. Was hat euch dort (in der Lodge) besonders gefallen bzw. könnt ihr an Aktivitäten empfehlen?

Coffee Bay ist fix geplant und danke für den Hinweis. Macht ein Tagesausflug zu den Drakensbergen oder ne Rundtour von Port St. John über Maclear, Eliot und Engcobo Sinn?

Durban wollen wir evtl. im Essenwood House oder Sicas Guest House übernachten. Wie hat der Viktoria Market geöffnet?

Wir freuen uns über weitere Anregungen

Dani

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 787

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 6383

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 24. August 2011, 21:13

Hallo Dani,

da will ich doch noch mal schnell antworten, wenn sich niemand anderes "erbarmt".

Als erstes: "Asche auf mein Haupt"! Ich habe vom Betreiberwechsel im "Roosje" in Swellendam gar nichts mitbekommen (wir waren vor dem Wechsel dort). Nachdem was ich jetzt so lese, würde ich doch eher die Finger davon lassen. Eine Alternative ist ganz sicher das "Rothman Manor". Schau Dir das mal an.

Als zweites: Die "Phantom Forest Lodge" war eine erholsame Ausspann-Nacht für uns. Mittags haben wir lange im Restaurant der Knysna Oyster & Co. gesessen, Austern gegessen und Weißwein getrunken. Am Nachmittag sind wir in die Lodge eingerückt, haben erst einmal das schöne Zimmer und das tolle, offene Bad mit Badewanne genutzt und waren am Abend lecker in der Lodge essen. Ich denke, wenn man (zu) viel unternehmen will, nutzt man die Lodge nicht genügend!

Der Victoria Street Market in Durban (Ecke Victoria Street/Queen Street) hat Mo-Sa von 8 bis 18 und So von 10 bis 16 Uhr geöffnet und ist vor allem eine Oase für alle Gewürzenthusiasten. Es geht dabei weniger ums Kaufen (kann man freilich auch), eher ums Schauen und Riechen.

Drakensberge sind immer eine Option, keine Frage. Wenn ihr dahin machen wollt, solltet ihr aber am besten eine Nacht im Gebirge bleiben. Wir sind seinerzeit im Antbear Guest House abgestiegen, ein Haus mit familiärer Atmosphäre (gemeinsames Abendessen am großen Tisch, frisch gekocht) und schönen Zimmern. Auch hatten wir das Glück, an dem Abend ein tolles Gewitter über den Bergen zu erleben mit außergewöhnlichem Blitzen.

Ich hoffe, es hilft Dir weiter.

Beste Grüße von Christiane

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dani79 (25. August 2011, 16:38), Bär (24. August 2011, 21:17)

dani79

Profi

  • »dani79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Dabei seit: 4. August 2011

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 25. August 2011, 22:06

Hallo Chirstiane,

das mit dem Erbarmen ist so ne Sache und die Wild Coast-Kenner hier im Forum wohl in der Unterzahl. Nach intensiven Vorbereitungen war es uns einfach Leid, den Flug von PE nach Durban zu machen und dann in die Region des Wetland zu fahren. Das ist wohl beim zu erwartenden Reisefieber für SA das nächste Mal in Kombi mit Krüger und Mozambique dran ;-)

Rothman Manor ist ne gute Idee - kennt jmd. die Marula Lodge? Danke für den Tipp Viktoria Market...Warum sind die Drakensberge als Tagesfahrt von Port St. John nicht sinnvoll (zu viele km)? Wo in Umkomaas habt ihr übernachtet? Empfehlenswert?

Wo sind denn die Tipps der Wild Coast?

Fop

Erleuchteter

Beiträge: 338

Danksagungen: 1388

  • Nachricht senden

6

Freitag, 26. August 2011, 11:02

Hallo Dani,

da meine Freundin und ich ja auch bald auf Reisen gehen werden sind wird in den letzten Planungsschriten.

Auf Hinweis von M@rie ( vielen vielen Dank ) :thumbsup: haben wir uns die Marula Lodge angeschaut und waren begeistert und haben gestern über Booking.com die Marula Lodge für 3 Nächte gebucht.
Wir bekamen über Booking.com direkt eine Bestätigung und meine Freundin hat den Betreibern dieser Lodge eine e-mail geschickt das wir uns freuen Ihre Gäste sein zu dürfen.

Kurze Zeit später bekamen wir eine sehr nette e-mail das Sie auch schon eine Reservierung bekommen haben und das auch Sie sich freuen würden das wir Gäste Ihres Hauses sein werden.
Im Anhang schickte Sie uns noch ein paar Ausflugsmöglichkeiten rund um Swellendam ( tolle Tips ). :!:
Also wir waren natürlich noch nicht vor Ort aber haben im Moment ein richtig gutes Gefühl dieses B&B gebucht zu haben. Die e-mail war wirklich sehr sehr nett geschrieben und ich glaube die Bewertungen bei verschieden Portalen werden hier der Wahrheit entsprechen.

Also von uns bis jetzt beide Daumen hoch!!!!! :thumbsup: :thumbsup:

Gruß
Fop

dani79

Profi

  • »dani79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Dabei seit: 4. August 2011

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

7

Freitag, 26. August 2011, 13:48

Hallo Fop,

danke für deinen Hinweis. Wann seit ihr denn in SA und wie ist eure Route? Würden uns freuen, dass du deine Erfahrungen berichtest (gern auch als PN). Die Marula Lodge hatten wir schon von Anfang an im Auge, dann kam i-wie das Roosje van de Kaap dazwischen und auch das Rothman Manor (Hinweis von Christiane). Haben uns jetzt für die Marula Lodge entschieden. Danke für den Tipp mit den Umgebungs-Highlights.

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 787

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 6383

  • Nachricht senden

8

Freitag, 26. August 2011, 18:13

Hallo Dani,

schön, dass ihr in Swellendam eine so schöne Alternative gefunden habt!

Natürlich kann man eine Tagesfahrt in die Drakensberge machen! Ich meinte nur, dass ich es zu schade fände, nur so kurz mal vorbeizuschauen. Du musst ja auch bedenken, dass Du von Durban bis Escourt zwei Stunden fährst (von dort könnt ihr z. B. das Wagendrift Dam & Nature Reserve und den Bushmans River erkunden oder eben zur Antbear Lodge fahren). Wenn ihr aber zu dem schönen (aber abgelegenen) Golden Gate Highlands NP wollt, seid ihr von Durban aus schon gut viereinhalb Stunden unterwegs - das ist dann mit einer Tagesfahrt nicht mehr machbar, zumal wenn man sich auch mal kurz die Beine vertreten will ...

In Umkomaas waren wir seinerzeit im "Sea Forever Guesthouse", das war i.O., aber kein Hit und dem Umstand geschuldet, dass mein Mann dort ein Tauchpaket für das berühmte Tauchrevier "Aliwal Shoal" gebucht hatte. Das ist einer der bekanntesten Hai-Tauchspots, der aber zu unserer Reisezeit (Ende März) eher enttäuschend war: viel Strömung und wenig Sicht. Heute würde ich mir in Umkomaas sicherlich etwas anderes suchen.

Beste Grüße von Christiane

Fop

Erleuchteter

Beiträge: 338

Danksagungen: 1388

  • Nachricht senden

9

Freitag, 26. August 2011, 20:48

Hallo Dani,

ich verlinke mal unseren Reisethread ich denke das das die sinvollste Variante ist

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Tag 11-14 sind wir jetzt in der Marula Lodge
Tag 14-17 Stand jetzt Gansbaai oder de Kelders also noch nicht gebucht

Ich werde unseren Thread nochmal vervollständigen wenn wir uns für den letzten Ort entschieden haben.
Wir sind übrigens im Oktober 2011 unterwegs und freuen uns schon sehr sehr sehr.

Ich hoffe es vergeht nicht so schnell aber wenn wir wieder da sind melde ich mich auf jeden Fall im Forum mit einem Reisebericht und schreibe Dir gerne nochmal eine PN über die Lodge.

Gruß Fop

dani79

Profi

  • »dani79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Dabei seit: 4. August 2011

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

10

Samstag, 27. August 2011, 15:33

Hallo,

@Fop: vielen Dank für den Link. Da können wir auch ne Menge an Routenempfehlungen für uns herausziehen. Sehr gern nehmen wir dein Angebot für die Einschätzung der Lodge an. Swartberg-Pass wollen wir von Oudtshoorn aus machen.

@Christiane: ich glaub nicht, dass es uns soweit nach oben zu den Drakensberge verschlagen wird.

@all:

1. Wo sind weiterhin die aktuellen Tipps zur Wild Coast bzw. der Transkei (auch die SuFu) lässt da wenig Spielraum zu ;-)

2. Wir überlegen jetzt vom Addo nach Cradock in den Mountain Zebra Park und dann über Queenstown einen kleinen Abstecher in die Drakensberge (Cale-Pass, Barkly-Pass - evtl. dort irgendwo 1xÜbernachtung) und am nächsten Tag an die Wild Coast (Port St. John) zu fahren. Wie sinnvoll bewertet ihr diese Route?

trotamundo

Anfänger

Beiträge: 10

Dabei seit: 9. Januar 2011

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

11

Montag, 29. August 2011, 18:53

zu port st. johns möchte ich meinen Senf dazugeben. Wir waren mehrfach in den Umngazi River Bungalows. uns hat es sehr gut gefallen es ist allerdings die Frage was man unter "gehoben" versteht. Die Lage ist wunderschön, die Bungalows sauber aber basic und das Essen ist ok aber im Gegensatz zu den Restaurants im Weingebiet mehr auf das Hauptklientel - Südafrikanischen Familien mit Kindern - abgestellt. Also keine Luxusklasse erwarten. Allerdings war das Personal sehr zuvorkommend die angebotenen Touren in die Umgebung mit einheimischen Führern aus den umliegenden Dörfern sehr interessant. Ein Tagesausflug von Port St. Johns zu den Drakensbergen ist illusorisch da würdest du den ganzen Tag im Auto sitzen und nur für einen Fotostop kurz austeigen können. Port St. Johns liegt auch ansonsten ziemlich abgelegen und selbst ein Ausflug nach Umtata ist mühsam. Vielleicht wäre es besser 3 Nächte in Port St. Johns und 3 Nächte z.B. in den Midlands oder südlichen Drakensbergen zu verbringen und von dort direkt zum Flughafen zu fahren.

Gruß
Trotamundo

dani79

Profi

  • »dani79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Dabei seit: 4. August 2011

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

12

Montag, 29. August 2011, 22:58

Hi Trotamundo,

danke für den Hinweis zu Port St. John. Mit gehoben meinen wir genau das, was du beschrieben hast. Vielen Dank! Was für Touren/Ausflüge werden denn von den Umngazi River Bungalows angeboten und sind auch empfehlenswert? Mit dem Ausflug zu den Drakensbergen hatten wir schon so in etwa eine Antwort erwartet (manchmal ist der Wunsch Vater des Gedanken ;-) ). Welche Unterkunftsart hattet ihr als Bungalow?

Hast du passende Unterkünfte zu den Midlands?

Lieben Dank dani79

Freelander

Meister

Beiträge: 364

Dabei seit: 21. September 2008

Danksagungen: 124

  • Nachricht senden

13

Montag, 29. August 2011, 23:24

Durch die Transkei

Für Port St. Johns ist ein Tag mehr als genug. Fahrt besser von da aus nach Coffee Bay und macht eine Wanderung zum "Hole in the wall" und mit dem Mini-Taxi zurück - das ist Afrika pur...

Schreiende Kinder von Bourkis, wie in PSJ konnten wir nicht mehr ertragen - die haben ja alle mindestens 3-6 .... :D ....das muss man schon mögen.Danach schaut Ihr Euch das Wrack der Jacaranda an und fahrt zum Trennery Hotel in der QholoraMouth Bucht - alles in der Tranksei - Mandelas Heimat. Ich hab einen Teil unseren Tagebuches angehangen - für alle die, die Nelson's Heimat mal wirklich erkunden wollen.... viel Spass bei der Lektüre ;)


@Baer - danke für's hochladen. Ich bitte die Qualität der Fotos zu entschuldigen, ein Tribut an die Filegröße....das original hat knapp 5 MB....
»Freelander« hat folgende Datei angehängt:
  • Transkei.pdf (1,28 MB - 533 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. Januar 2024, 19:15)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

TashKa (8. Oktober 2011, 18:11), LIRPA 1 (6. Oktober 2011, 15:36), dani79 (1. September 2011, 15:56), Bär (30. August 2011, 13:24)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 13 752

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 28541

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 30. August 2011, 13:23

Hallo Freelander,

ich habe eure Tour grob (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ...

Gruß vom Bär
»Bär« hat folgendes Bild angehängt:
  • Durch_die_Transkei.jpg
'


*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

dani79

Profi

  • »dani79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Dabei seit: 4. August 2011

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 1. September 2011, 16:03

Hallo,

zunächst danke für die ersten Hinweise zu Port St. John (PSJ) und die Wild Coast. Die Route steht jetzt so: 3 Nächte Kapstadt, 1 Nacht Swellendam, 2 Nächte Oudtshoorn, 2 Nächte Knysna. 2 Nächte Addo, ..., .... ,... 1 Nacht Durban oder nähere Umgebung und Abflug tags darauf.

Für die ... haben wir insgesamt noch 6 Nächte zur Verfügung. Dem Herauslesen nach zufolge planen wir doch nur 3 Nächte in PSJ und dann noch 3 Nächte frei. Sollten wir die alle in den südlichen Drakensbergen verbringen und dann PSJ oder andersrum? Oder 1 Nacht in Cradock und dort Besuch des Moutain Zebra Park und dann 2 Nächte Drakensberge und dann Wild Coast?

2. Alternative: 3 Nächte Region um Cintsa usw. und dann nach PSJ auch 3 Nächte?

Vielen Dank im voraus für eure Antworten...
dani79

dani79

Profi

  • »dani79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Dabei seit: 4. August 2011

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

16

Montag, 17. Oktober 2011, 17:04

Hallo,

hol mal meinen eigenen Thread wieder bissl aus der Versenkung. Wir wollen nur 2-3 Nächte in das Oribi Gorge Nature Reserve. Es sind dann noch 3 Nächte frei, die wir gern an der WIld Coast verbringen wollen. Müssen aber beachten, dass wir vom Addo kommen und danach in besagtes Nature Reserve fahren. Also gern auf halber Strecke oder in der Gegend um East London...

Wer kann uns mit Tipps weiterhelfen?

Vielen Dank
dani79

dani79

Profi

  • »dani79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Dabei seit: 4. August 2011

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 3. Januar 2012, 15:38

Route nach Swellendam

Hallo,

und allen ein gesundes Neues Jahr 2012. Bei uns steigt die Vorfreude (noch 7 Wochen) und wir arbeiten nun die genauen Tagestouren aus. Dabei stellt sich uns die Frage, ob wir von Kapstadt nach Swellendam 1. Alternative: die 4-Pässe-Tour fahren sollten oder doch die 2. Alternative: über Paarl, evtl. Bains Kloof Pass, Worcester, Robertson nach Swellendam. Evtl. gibt es ja auch eine 3. Alternative ;-) In Swellendam nur eine Zwischenübernachtung und dann vormittag Bontebok und dann Richtung Oudtshoorn über Barrydale.

Vielen Dank für eure Hinweise...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Estrella26 (7. Februar 2012, 23:26)

dani79

Profi

  • »dani79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Dabei seit: 4. August 2011

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

18

Montag, 6. Februar 2012, 12:56

Von Knysna zur Kuzuko Lodge

Hallo,

wir stecken nun in der konkreten Routenplanung und haben mal eine Frage an die Experten unter euch:

Wir wollen von Knysna zur Kuzuko Lodge auf dem schnellsten und pistentechnisch saubersten Weg - außer die letzten 40km Schotterpiste - und laut google maps gibt es 3 Varianten:

A: über Uniondale-Willowmore (R329) dorthin in 4h58min
B: die N2 über Uitenhage in 5h33min oder
C: über N2 und N10 in 5h43min

Was empfehlt ihr?

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 13 752

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 28541

  • Nachricht senden

19

Montag, 6. Februar 2012, 15:43

Hmm, keine Ahnung, weshalb niemand auf Deine Anfragen antwortet. Ihr habt teilweise ungewöhnliche Reiseziele, Darlington Dam beispielsweise... ;)
Vermutlich kennt sich damit keiner aus.

Nun zu Deiner letzten Frage: die Streckenführung C kannst Du vergessen. Ist ein Umweg. B sind wir schon gefahren, ist problemlos. Durch den Tsitstikamma landschaftlich schön, danach aber öde und Port Elizabeth hässlich. A kenne ich nicht, ich würde aber annehmen, dass sie gut fahrbar und auf den ersten Kilometern auch landshaftlich reizvoll ist. Eine Garantie kann ich Dir nicht geben. Ich persönlich würde aber A fahren.

P.S.: falls Du weitere Routenfragen hast, verlinke doch bitte einfach zur GoogleMap, das macht es einfacher... Auf der Website von GoogleMap kannst Du dafür das Link-Symbol (rechts vom Drucker-Symbol) verwenden. Hier die Strecke, die GoogleMaps empfiehlt, falls andere noch ihre Meinung abgeben wollen: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
'


*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dani79 (6. Februar 2012, 16:28)

dani79

Profi

  • »dani79« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Dabei seit: 4. August 2011

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

20

Montag, 6. Februar 2012, 16:43

Hallo baer,

vielen Dank für deine Antwort. Wie meinst du das mit dem Wort "ungewöhnlich"? Wir haben was gesucht, was net so dem Mainstream entspricht und wo ein sozialer Gedanke dahinter steht. Jedenfalls soweit wir das Beurteilen können. Liegt wohl daran, dass wir beide in so nem Beruf arbeiten ;)

Die Verlinkung werde ich das nächste Mal beachten. Danke für den Hinweis :D Wir fahren ja voraussichtlich einen Teil der Route schon auf unserem Weg von Oudtshoorn nach Knysna. Da werden wir mal die Augen offen halten und schauen ob es auch Richtung Darlington Dam so weitergeht.

Lg
Dani79