Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

soundchaser

Fortgeschrittener

  • »soundchaser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Dabei seit: 24. November 2011

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 18. Januar 2012, 16:10

Noch 3 Tage - letzte kleinere Fragen

So, die Vorfreude steigt stündlich. Folgende kleinere Fragen beschäftigen mich aber noch und ich würde mich über Antworten freuen:

- Ist der hier im Forum schon mal als eine Art Geheimtipp beschriebene "Old Montagu Pass" problemlos mit einem normalen PKW zu befahren? Und der Prince Alfred's Pass (im Loose Reiseführer beschrieben als "abenteuerliche, unbefestigte Straße") auch? Könnte mir z.B. vorstellen, eine Tagesrundfahrt zu machen etwa: Knysna (R339) Diepwalle Forest (R339) Prince Alfred's Pass (R62) Old Montagu Pass (N2) Wilderness / Knysna. Ist das machbar und realistisch? Wenn ja, was müsste man als reine Fahrtzeit dafür einplanen?

- Welches ist die beste/interessanteste Strecke vom Tsitsikamma NP zum Addo NP Maincamp? Ich würde von der Karte her nicht so gerne dem Google Rat folgen und über PE fahren, sondern lieber über Uitenhage und die R334 / R335. Ist das sinnvoll?

- Wie lange braucht man (ohne Tierbeobachtung) für die Strecke vom Addo Main Camp durch den Park via Southern Gate und Camp Matyholwenl zum PE Airport?

- Kann es sinnvoll sein, auf unserer geplanten Route eine Schnorchelbrille dabei zu haben oder ist das absoluter Blödsinn?

Vielen Dank an alle! Ich melde mich mit einem Feedback nach unserer Rückkehr.

Budenknipserin

Stachelschwein

Beiträge: 531

Dabei seit: 11. Januar 2012

Danksagungen: 1519

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 18. Januar 2012, 17:05

Hallo!
- Kann es sinnvoll sein, auf unserer geplanten Route eine Schnorchelbrille dabei zu haben oder ist das absoluter Blödsinn?
Brauchst du nicht! Auf der Strecke ist mir weit und breit keine Ecke bekannt, an der man schnorcheln könnte. Wasser wäre mir persönlich auch viel zu kalt.

- Wie lange braucht man (ohne Tierbeobachtung) für die Strecke vom Addo Main Camp durch den Park via Southern Gate und Camp Matyholwenl zum PE Airport?
Etwa 2 - 3 Stunden. Wir wir nicht durch den Park gefahren, sondern neben dem Park, das geht schneller. Wenn ihr sowieso keine Tierbeobachtungen mehr machen wollt, würde ich euch dazu raten, nicht durch den Park zu fahren. Dann dauert's so 1 - 1 1/2 Stunden.

- Welches ist die beste/interessanteste Strecke vom Tsitsikamma NP zum Addo NP Maincamp? Ich würde von der Karte her nicht so gerne dem Google Rat folgen und über PE fahren, sondern lieber über Uitenhage und die R334 / R335. Ist das sinnvoll?



Das war auch unser Plan, leider war die Beschilderung in Uitenhage sehr unzureichend (oder wir waren einfach blind), sodass wir die richtige Abzweigung verpasst haben, dies viel zu spät bemerkten und irgendwie plötzlich auf dem Weg nach nach PE waren. Wenn ihr ein Navi habt, würde ich die Strecke empfehlen, ist sowieso etwas kürzer als über PE, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

War die einzige Ecke, an der wir uns (leicht) verfahren haben.

Viele Grüße und gute Reise!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

soundchaser (18. Januar 2012, 19:46), 8er-moni (18. Januar 2012, 17:48)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 273

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18453

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 18. Januar 2012, 19:22

- Ist der hier im Forum schon mal als eine Art Geheimtipp beschriebene "Old Montagu Pass" problemlos mit einem normalen PKW zu befahren? Und der Prince Alfred's Pass (im Loose Reiseführer beschrieben als "abenteuerliche, unbefestigte Straße") auch? Könnte mir z.B. vorstellen, eine Tagesrundfahrt zu machen etwa: Knysna (R339) Diepwalle Forest (R339) Prince Alfred's Pass (R62) Old Montagu Pass (N2) Wilderness / Knysna. Ist das machbar und realistisch? Wenn ja, was müsste man als reine Fahrtzeit dafür einplanen?

Der Old Montagu Pass ist NICHT die N2. Alles weitere inkl. einem Link zu einem interessanten Artikel im Getaway Magazin und GoogleMaps-Routenempfehlungen findest Du so:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

- Wie lange braucht man (ohne Tierbeobachtung) für die Strecke vom Addo Main Camp durch den Park via Southern Gate und Camp Matyholwenl zum PE Airport?

Das hängt davon ab, wie oft Du bei Tieren anhältst.

- Kann es sinnvoll sein, auf unserer geplanten Route eine Schnorchelbrille dabei zu haben oder ist das absoluter Blödsinn?

Im Gegensatz zur Budenknipserin halte ich das Wasser für nicht zu kalt. Bin schon öfter im Meer geschwommen. Allerdings hast Du fast überall eine ordentliche Brandung und ob sich das Schnorcheln lohnt kann ich Dir nicht sagen, da ich auch nicht wissen wollte, was sich unter mir tummelt. :whistling:

- Welches ist die beste/interessanteste Strecke vom Tsitsikamma NP zum Addo NP Maincamp? Ich würde von der Karte her nicht so gerne dem Google Rat folgen und über PE fahren, sondern lieber über Uitenhage und die R334 / R335. Ist das sinnvoll?

Landschaftlich sind beide Routen uninteressant bis hässlich. Wenn man gerade von der Garden Route kommt, wird es nach dem Van Stadens Reserve eher bedrückend und wir fühlten uns erst im Addo wieder wohl. Gefühlt dauerten beide Varianten etwa gleich lang. Durch PE brettert man auf der Autobahn durch und danach einige Kilometer auf der R335 quer durchs Township von Motherwell. Das hat was. Durch Uitenhage sind wir dem Navi gefolgt, welches uns mitten durch die Stadt geführt hat. Vorschlag für Variante 3: fahrt vom Tsitsi eine Stunde früher als geplant los und dann auf der N2 bis Colchester, bei Matyholweni rein in den Addo und dann gemütlich innerhalb des Parks hoch bis zum Main Camp. Dann wisst ihr, was euch im südlichen Parkteil erwartet und könnt bei der Ausfahrt entscheiden, ob ihr lieber nochmals den Park durchqueren oder die von der Budenknipserin vorgeschlagene schnellere Route außerhalb des Parks nehmen wollt.

Viel Spaß in Südafrika. Ich erinnere Dich an das angekündigte Feedback. 8o
.
*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

botzi

Profi

Beiträge: 132

Dabei seit: 16. April 2011

Danksagungen: 75

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 18. Januar 2012, 20:50

De Hoop ist geil

De Hoope ist auch ohne Wale sehr sehenswert. In der Gegend finde ich allerdings den River mond noch schöner, wenn man über Bredarsdorp fährt, dann weiter in Richtung Ariston, biegt aber vorher an einem Straßenschild "River mond" oder River mouth ab und fährt Gravelroad ca. 10 km zu diesem N.P. Kleiner Eintritt und dann über eine Hängebrücke in eine tolle Landschaft mit Dünen und am Ende, beim Flußeingang ins Meer ein sagenhafter Strand.
Gruß
Botzi

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

soundchaser (18. Januar 2012, 21:06)

soundchaser

Fortgeschrittener

  • »soundchaser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Dabei seit: 24. November 2011

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 18. Januar 2012, 21:25

Der Old Montagu Pass ist NICHT die N2.
Da habe ich mich wohl etwas undeutlich ausgedrückt. Ich meinte eher so etwas wie "über den Old Montagu Pass zurück Richtung N2". Habe mal eine Karte erstellt, mit der gedachten Rundfahrt: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

In dem Zusammenhang noch mal ein ausdrückliches Dankeschön an Bär, z.B. für die Hinweise zur Kartenerstellung und auch für den nett verpackten Hinweis, dass man doch lieber erstmal im Forum die Suchfunktion benutzen sollte. War ich wohl ein bisschen schlampig und werd's nachholen. :D

Trotzdem nett gefragt: Google gibt für die errechnete Strecke eine reine Fahrtzeit von unter 3 Stunden an. Ist das mit einem 2WD (Normalauto) realistisch?

Vorschlag für Variante 3: fahrt vom Tsitsi eine Stunde früher als geplant los und dann auf der N2 bis Colchester, bei Matyholweni rein in den Addo und dann gemütlich innerhalb des Parks hoch bis zum Main Camp.
Das ist eine großartige Idee! So machen wir's. Vielen Dank dafür.
In der Gegend finde ich allerdings den River mond noch schöner
Das klingt großartig. Hatte ich bislang noch nichts von gehört. Wenn wir die Zeit haben, werden wir versuchen, das anzusteuern. Wenn ich auf die Karte schaue, denke ich, Du meinst das "De Mond Nature Reserve" und nicht den "De Mond Reserve Forest", nicht wahr?
Viele Grüße und gute Reise!
Herzlichen Dank und Grüße zurück an alle,
soundchaser

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 523

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 11239

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 18. Januar 2012, 23:54

Hi,

keinesfalls würde ich vom Main Camp über Matyholweni Gate zum Flughafen von 2-3 Stunden ausgehen! Theoretisch mag da klappen können, praktisch kann so viel dazwischen kommen, dass ich eher mit der doppelten Zeit rechnen würde. Die Stecke im Park beträgt mindestens 35,6 km. Die maximal erlaubte Höchstgeschwindigkeit liegt bei 40 km/h. Auch wenn man nur rast, an keinem Tier hält und nicht links und rechts schaut, würde ich auf Grund der Pistenbeschaffenheit von mind. 1,5 Stunden ausgehen (Übrigens darf man im Park auch nicht über Dung Beetle fahren/rasen). Dann dürfte bei Colchester die Baustelle auf der N2 auch immer noch vorhanden sein und und und. Im Park kann Euch eine Büffelherde oder ein schlecht gelaunter Elefantenbulle leicht einmal eine Stunde "kosten".

Wenn Ihr also einen Flieger erreichen müsst, fahrt außen 'rum (plant auch da nicht zu knapp wg. Schlaglöcher o.ä.) oder plant Minimum 4-5 Stunden ein!. Wenn Ihr tatsächlich schon nach einer Stunde den Vukani Loop erreicht, könnt Ihr immer noch mehr Zeit im Park verbringen und einen der Loops einschieben.

Schnorcheln könnte man evtl. im De Hoop, Tsitsi, Knysna. Immer abhängig von Tide, Wellengang, eigenem Kälteempfinden.

LG Lilly

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Budenknipserin (19. Januar 2012, 10:08), 8er-moni (19. Januar 2012, 07:42), soundchaser (19. Januar 2012, 00:00)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 273

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18453

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 19. Januar 2012, 00:02

Google gibt für die errechnete Strecke eine reine Fahrtzeit von unter 3 Stunden an. Ist das mit einem 2WD (Normalauto) realistisch?

Niemals! Schon deshalb, weil auch GoogleMaps in Summe 3:49 h angibt :D (da hat sich der Mathe-LK doch gelohnt...)
Ich kann Dir lediglich sagen, dass die N2 und der Old Montagu Pass unter normalen Gegebenheiten problemlos mit einem ganz einfachen 2WD zu befahren sind.
Über den Prince Albert Pass sind wir noch nicht gefahren.
Übrigens, ich würde bei genügend Zeit auch noch die Seven Passes Road mit einbeziehen.
.
*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

soundchaser (19. Januar 2012, 09:25), 8er-moni (19. Januar 2012, 07:42)

soundchaser

Fortgeschrittener

  • »soundchaser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Dabei seit: 24. November 2011

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 8. Februar 2012, 12:00

Reisebericht