Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

bandi

Optimistin

  • »bandi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 683

Dabei seit: 5. Juli 2012

Danksagungen: 3055

  • Nachricht senden

1

Samstag, 16. März 2013, 16:07

Traumhafte Reise - vier Wochen in SA (06.02. - 07.03.2013)

So ihr Lieben,
nun habe ich begonnen, 3800 Fotos zu sichten, eine Fotoshow für Freunde und Bekannte zusammenzustellen und einige davon hier fürs Forum zu verkleinern... kostet ganz schön Zeit... Aber
ich habe so viele gute Tipps hier erhalten :danke: :danke: , dass ich euch ganz schön dankbar bin, dass ich mich auf diesem Weg ein bisschen auf die Reise einstimmen konnte. Und vielleicht hilft der Reisebericht ja anderen Neulingen, so dass ich ein bisschen 'zurückgeben' kann.
Grundsätzliches: Wir waren mit dem Mietwagen unterwegs und hatten lediglich die Unterkünfte für die ersten Nächte, im Krüger, in St. Lucia und Kapstadt vorgebucht. Ansonsten wollten wir flexibel sein und dort bleiben, wo es uns gerade passte. So wussten wir morgens häufig nicht, wo wir abends schlafen würden, sind die Sache aber mit viel Optimismus angegangen - und es war für uns die richtige Entscheidung. :) Bei einer weiteren Reise würden wir es wieder so machen. :thumbsup: Ihr merkt schon, dass auch mich das SA-Virus erfasst hat.
Wenn ihr mich also auf die Reise begleiten wollt, dann nur zu!

Lange hatte ich schon mit dem Gedanken gespielt, endlich mal nach SA zu fahren, uns als dann im Sommer 2012 das fantastisch preiswerte Flugangebot von SAA kam, dachten wir uns: Wenn nicht jetzt, wann dann? Aslo schnell zum Tropeninstitut und zum Arzt, die für mich wichtigen Informationen eingeholt und - gebucht. Aber es war ja noch so schrecklich lange bis Februar. Ich lernte also viel über SANParks, Gravelroads, Smash & Grab, tolle Landschaften usw. und das Forum war meine fast tägliche Lektüre. Boah, ich wollte auch all die Tiere sehen, von denen hier die Rede war. Ein Moskitonetz wurde gekauft, Safarihosen, eine neue Kamera musste her, Malariaprophylaxe-Diskussionen - na eben das Übliche. Obwohl wir immer auf billiger-mietwagen.de geschaut haben, was das Auto denn so kosten würde, haben wir letztendlich den Wagen im Reisebüro über DERTOUR von Hertz gebucht, was für unseren Reisezeitraum das günstigste Angebot war.
Am 6.2. starteten wir also von Berlin aus mit einem Lufthansa-Zubringerflug Richtung Frankfurt. Zurück sollte es übrigens von Kapstadt aus gehen, sodass wir einen Gabelflug gebucht hatten.
Na, ein bisschen aufgeregt war ich schon. Immer wieder hatten wir am Vorabend gecheckt, ob wir auch wirklich alle wichtigen Papiere haben. Das EC-Konto war für SA freigeschaltet, Kreditkarten, Internationalen Führerschein, Pass, Medikamente, Kamera, Moskitonetz, den Reise-Know-How mitsamt der Karte hatten wir - also konnte doch gar nichts schief gehen.
Wir waren überpünktlich am Frankfurter Flughafe, gönnten uns in Ruhe noch ein nettes Essen, nachdem wir unser Gepäck nach Joburg eingecheckt hatten. Da wir Web-check-in gemacht hatten, waren wir gleich als zweite dran und mussten uns nicht an der langen Schlange anstellen. Eine Mitarbeiterin von Lufthansa sagte uns, dass wir auf dem Rückweg von Kapstadt aus das Gepäck bis Berlin durchchecken könnten, auch wenn sie in Kapstadt behaupten würden, das das nicht möglich sei. Gut zu wissen!
Pünktlich hob der Flieger ab und bald nach dem Start gab's auch schon Abendessen. Da wir auf Flügen nicht Besonderes zum Essen erwarten, waren unsere Erwartungen niedrig, - dann kann man nicht enttäuscht werden. Und schließlich saß ich ja wegen des Fliegens in diesem Ding und nicht wegen des Essens. War aber okay. Dann nahmen wir so eine klitzekleine Pille, die mir mein Arzt empfohlen hatte, um zu schlafen - und siehe da - es klappte! 8o 8o Zum ersten Mal bei einem Langstreckenflug konnten wir wirklich schlafen - bis zum Frühstück. Mensch, das fing ja gut an. :)
Fast ausgeruht landeten wir bei strahlenden Sonnenschein in Joburg.
Schnell zu Vodacom, um eine Simcard und Airtime zu kaufen, aber die Dame hatte wohl keine Lust an diesem Morgen, meine Fragen zu beantworten, schaute lustlos auf mein Handy und meinte, es sei gesperrt. Mmmh, was tun? Ich erinnerte mich an ein Posting im Forum, wo jemand auch Cell C empfohlen hatte. Wir also dorthin, wo ein äußerst bemühter junger Mann sofort alles an meinem Handy einstellte. Ich hatte nun eine südafrikanische Nummer, konnte SMS verschicken und ins Netz gehen. Wunderbar!
Nun schnell wie empfohlen zur Standard-Bank um 5000 R zu ziehen - klappte hervorragend. Nun zu Hertz, um den Mietwagen zu holen. Oh, lange Schlange und keine Autos!!! X(
Man sagte uns, viele hätten ihren Mietwagen nicht pünktlich abgegeben wegen des South Africa-Cups, aber das war vielleicht doch eher ne Ausrede. Nein, ein kleineres Auto wollten wir nicht. So musste mein Mann nach knapp 2 Stunden Wartezeit doch etwas energischer werden - und siehe da: der nächste Wagen war der unsrige - zwar nicht der gemietete Toyota Corolla Sedan, (aber man kann ja immer nur eine Kategorie buchen), sondern ein fast neuer Chevy Sonic Sedan :) - in Weiß. Die Farbe sollte sich im Laufe der Reise allerdings ändern und zwar zu rot-braun. Aber dazu später. :D
So setzten wir denn unser in Deutschland gemietetes Navi in Gang (übrigens sehr empfehlenswert) und das zeigte uns den Weg heraus aus Joburg ins 130 km entfernte Middelburg. Mehr wollten wir uns Nach dem Nachtflug und Linksverkehr für den 1. Tag nicht zumuten, schließlich waren wir ja nicht auf der Flucht, sondern im Urlaub.
Wir fuhren also bis Middelburg, quartierten uns in unserem Guesthouse ein, genossen noch ein bischen die Sonne im Garten und fuhren dann in ein kleines Zentrum, wo es aber einen großen Sparmarkt gab. Als erstes mussten wir natürlich Billtong probieren und Kudu, kauften noch Käse, Brot, einen leckeren Salat und etwas zum Trinken - und unser Abendessen war gerettet. 8o
Glücklich in SA zu sein, haben wir geschlafen wie die Murmeltiere.

8. Februar Middelburg - Graskop

Nach einem ordentlichen englischen Frühstück machten wir uns auf in die Middelburg-Mall, wo es wirklich in sehr vielen unterschiedlichen Geschäften alles zu kaufen gab, was man/frau so brauchte.Wir erstanden alles, was man so als Selbstversorger benötigt (u.a. eine Kühlbox mit Kühlelementen und Peaceful Sleep und Tabard (roch besser) gegen Moskitos).
Dann ging's Richtung Graskop. Nach ca. 150 km änderte sich die bis dahin eher etwas langweilige Strecke und es wurde hügeliger - gefiel uns schon besser. Gut, dass die Klimaanlage so gut funktonierte, denn draußen war es verflixt warm. Am Nachmittag erreichten wir dann unsere Unterkunft für die nächsten Tage: Zur alten Mine. Die lag wunderschön abgelegen mit viel Grün drumherum. Rainer zeigte uns unser Chalet und wir waren bgeistert: überdachte Terrasse, Grill und sooo viel Platz, gute Küchenausstattung und Bad. Wir waren mehr als zufrieden. Er gab uns den Tipp, im Ort im Sparmarkt nach Brian zu fragen. Das sei der ihm bekannte Metzger. Gesagt, getan - und Brian zauberte dann 2 tolle Steaks von hinten - davon könnten ja vier satt werden! Er packte uns gleich ein Grillgewürz dazu . Noch ein bisschen Brorewors und andere Grillzutaten, Salat, Grillkohle etc. gekauft - und unserem 1. Braai stand nichts mehr im Weg. Super - keine Mücke ließ sich blicken 8o , der Himmel war sternenklar, die Luft angenehm warm. Erst gegen 21.00h mussten wir eine dünne Jacke überziehen. Na, das war ein schöner Abend - mit leckerem Fleisch, Salat - und Savanna und Amarula! :beer:
»bandi« hat folgendes Bild angehängt:
  • Graskop.jpg
Es scheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist.
Nelson Madela

Es haben sich bereits 26 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sarahla (1. Februar 2015, 23:22), RudiR (27. März 2014, 14:13), gabrielaB (12. Oktober 2013, 18:01), Peter69 (23. September 2013, 19:24), Athiele (14. April 2013, 20:45), Lil (25. März 2013, 12:39), Ninni144 (24. März 2013, 19:01), Ruls (21. März 2013, 18:53), animasana (19. März 2013, 23:22), Fluchtmann (19. März 2013, 13:22), Sonnenmensch (19. März 2013, 13:16), ClaudiaC. (18. März 2013, 12:07), Fop (17. März 2013, 12:39), MichaelS (17. März 2013, 12:16), sunnysunshine (17. März 2013, 10:39), GudrunS (17. März 2013, 09:45), rhein-mainer (17. März 2013, 09:31), LeToJa (17. März 2013, 00:52), corsa1968 (16. März 2013, 23:23), Pulheima (16. März 2013, 22:01), LIRPA 1 (16. März 2013, 21:48), chaos (16. März 2013, 21:30), Kawa (16. März 2013, 18:25), Budenknipserin (16. März 2013, 18:19), Beate2 (16. März 2013, 17:43), Weltreisende (16. März 2013, 17:22)

Weltreisende

Umwege erweitern die Ortskenntnis

Beiträge: 1 045

Dabei seit: 22. August 2008

Danksagungen: 1881

  • Nachricht senden

2

Samstag, 16. März 2013, 17:23

Hallo Bandi,

danke für deinen ausführlichen Bericht. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung. :danke:

Magst du noch schreiben, in welchen Guesthäusern ihr übernachtet habt?

VG Susi
Seien wir ehrlich: Das Leben ist immer lebensgefährlich.
Erich Kästner (1889 - 1974)

https://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/6603-berge-strand-und-viele-tiere-reisebericht/
https://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/4317-reisebericht/#post31299

chrissie2006

Erleuchteter

Beiträge: 1 234

Dabei seit: 16. August 2006

Danksagungen: 10812

  • Nachricht senden

3

Samstag, 16. März 2013, 18:01

Hallo Bandi,
schön, dass du auch einen Reisebericht schreibst. Habt ihr das Honeymoon Chalet in der alten Mine gehabt? -Dort werden wir nämlich im April sein, bin gespannt, haben bisher nur Gutes gehört.
Freue mich auf die Fortsetzung,
vG von Berlin nach Berlin :D
Chrissie

Budenknipserin

Stachelschwein

Beiträge: 833

Dabei seit: 11. Januar 2012

Danksagungen: 4344

  • Nachricht senden

4

Samstag, 16. März 2013, 18:20

Hallo!

Ich lese natürlich auch gerne mit und bin schon ganz gespannt, was ihr alles erlebt habt.

Freue mich auf die Fortsetzung.

bandi

Optimistin

  • »bandi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 683

Dabei seit: 5. Juli 2012

Danksagungen: 3055

  • Nachricht senden

5

Samstag, 16. März 2013, 19:54

Hilfe

jetzt habe ich einen weiteren Bericht geschrieben und habe aus Versehen einen falschen 'Klick' gemacht :cursing: (ich übe ja noch) und dann war alles weg. X( Kann man einen Bericht nicht irgendwie speichern? :help:

Bin dankbar für einen Tipp!
So geht's denn erst morgen weiter.

LG Bandi :)
Es scheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist.
Nelson Madela

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 647

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 11997

  • Nachricht senden

6

Samstag, 16. März 2013, 21:54

Hi,

das geht ja sehr ausführlich los. :thumbsup: Weiter so! :thumbup:

Ich schreibe oft in Word o.ä. ohne Formatierung vor und mach dann copyandpaste. Das minimiert das Verlustrisiko.

LG Lilly

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 642

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 5503

  • Nachricht senden

7

Samstag, 16. März 2013, 23:26

Hallo Bandi,
ich freue mich sehr, dass Du so einen ausführlichen RB einstellst und uns damit an Euren Erlebnissen teilhaben lässt. Freu mich auf die Fortsetzung.
Ich mach es übrigens so wie Lilly: erst mal in Word schreiben und dann mit copy&paste ins Forum einstellen. Ist denn wirklich alles von heute abend weg, Du Arme?
Beste Grüße von Christiane

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 7 383

Danksagungen: 18192

  • Nachricht senden

8

Samstag, 16. März 2013, 23:41

Hallo Zusammen

denkt aber bitte daran, dass Textformatierungen aus dem Textverarbeitungsprogramm nicht durch die Forensoftware übernommen werden und ggf das Vorgeschriebene in einem Buchstabensalat endet, besser ist es im reinen Texteditor vorzuschreiben (als .txt-Datei), denn dort gibt es erst gar nicht die Möglichkeit, Textformatierungen vorzunehmen ;)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ClaudiaC. (18. März 2013, 12:08)

bandi

Optimistin

  • »bandi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 683

Dabei seit: 5. Juli 2012

Danksagungen: 3055

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 17. März 2013, 09:26

9. Februar Wasserfalltour

Hallo, da bin ich wieder, nachdem gestern Abend ein langer Bericht durch den falschen Klick einfach weg war. Ärgerlich, aber nicht mehr zu ändern. Vielleicht sollte ich mich einfach kürzer fassen, dann kann nicht so viel verschwinden :D .

Also, weiter geht's.
Am Samstagmorgen wurden wir von der Sonne geweckt und gingen gut gelaunt zum Frühstück - und was für ein Frühstück! Es gab alles, was das Herz (mein Herz) begehrt! Rainer und Walli waren Meister ihres Fachs. Dann öffnete sich die Tür und herein kamen Tim und Verena. Tim und ich 'kannten' uns hier aus dem Forum und wussten, dass wir zum gleichen Zeitpunkt in der Alten Mine sein würden. Es war lustig zu beobachten, wie die anderen Gäste reagierten...großes Staunen, wieso, woher wir uns kannten. Wir besprachen mit Rainer die Ausflugsmöglichkeiten und er riet uns ab, zum Long Tom-Pass zu fahren, da er um diese Jahreszeit fast immer im Nebel liege. Er empfahl uns die Wasserfalltour und gab uns eine Karte mit Markierungen. Als erstes steuerten wir den Forest Hill Hiking Trail an.Wir fuhren Richtung Sabie und stellten unser Auto am Startpunkt zur Wanderung ab. Am Wochenende ist dort die Security, man zahlt 20 R pro Person und erhält ein Permit. Also marschierten wir los durch hohen Farn und kamen bald an den Flusslauf. Ab und zu tauchten kleine Schilder auf, die den Weg markieren sollten. :D Das Wasser war ziemlich kalt und so ließen wir Tim und Verena den Vortritt und begnügten uns damit, unsere Füße ins Wasser zu halten. Dass die Beine nass wurden, ließ sich auch gar nicht verhindern, denn man musste für die weitere Wanderung das Wasser queren und über kleine glitschige Steine auf die andere Seite des Wassers. Wir hatten wohl zu viel gequatscht , denn auf einmal stellten wir fest, dass wir wohl den richtigen Weg verpeilt hatten ?( . Naja, dann mussten wir halt den Umweg laufen. Beim Fotografieren rutschte beim Mann auf dem Schlamm aus, hatte sich zum Glück aber nicht verletzt. :) Schlau wie wir waren, fanden wir trotzdem zu unserem Auto zurück und weiter ging's zum nächsten Wasserfall.
An den MacMac Falls mussten wie ebenso wie auch an den folgenden "Eintritt" bezahlen. Es waren jedesmal 10 R/Person. Schade, dass ich den typischen Souvenirverkaufsständen so wenig Beachtung geschenkt habe, denn hier war es viel preiswerter als später auf der Reise. Aber wer kauft schon am 3. Tag Souvenirs?
Weiter ging es zu den Mac Mac Pools - sehr schön gelegen und auch für ie Einheimischen ein toller Ort zum Bade und Picknicken. Mein Mann kam mit dem Security-Mann ins Gespräch und dieser empfahl uns, noch zum Lone Creek Fall zu fahren. Auf unserer Liste standen zwar noch drei weitere, aber wir dachten uns: Weniger ist mehr. Kurz vor Sabie bogen wir dann ab auf die 9 km lange Straße zum Lone Creek Fall. Jedes Schlagloch dorthin hat sich gelohnt! :thumbsup: Aus 86 m Höhe stürzt das Wasser über die Felsen herab und verwandelt die umliegende Landschaft in einen 'Dschungel', toll - richtige Regenwaldatmosphäre. Neugierig stapften wir ganz vorsichtig die neben dem Wasserfall liegenden Stufen herauf und jeder Schritt war gefährlich, weil alles patschnass war und man ganz leicht ausrutschen konnte. Nun, ausgerutscht sind wir nicht, aber nass waren wir.
Auch dort gab's wieder Souvenirstände und weil dort solch ein schönes Batiktuch hing, habe ich es gekauft. :) Verena und Tim waren schon vorgefahren zum Einkaufen, wir besorgten auch noch rasch etwas für den Abend, denn wir wollten zusammen grillen. Noch schnell einen guten Merlot eingepackt und eine Flasche Sekt zum Anstoßen auf meinen Geburtstag um Mitternacht. Ein perfekter Grillabend beendete diesen Tag :beer: - nur zum Anstoßen sind wir nicht mehr gekommen, weil wir alle vier ziemlich müde waren. :sleeping:
»bandi« hat folgende Bilder angehängt:
  • Forest Falls Hiking Trail.jpg
  • Lilien.jpg
  • MacMacFalls.jpg
  • MacMacPools.jpg
  • Lone Creek Fall.jpg
  • Lone Creek Trail1.jpg
Es scheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist.
Nelson Madela

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sarahla (1. Februar 2015, 23:24), gabrielaB (12. Oktober 2013, 18:08), Lil (25. März 2013, 12:40), Ruls (21. März 2013, 18:56), Fluchtmann (19. März 2013, 13:26), ClaudiaC. (18. März 2013, 12:10), Pulheima (17. März 2013, 16:13), chaos (17. März 2013, 12:43), Fop (17. März 2013, 12:43), Budenknipserin (17. März 2013, 12:17), sunnysunshine (17. März 2013, 10:44), GudrunS (17. März 2013, 09:46)

bandi

Optimistin

  • »bandi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 683

Dabei seit: 5. Juli 2012

Danksagungen: 3055

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 17. März 2013, 09:49

Fortsetzung Panoramatour

Am nächsten Morgen überraschte mich mein Mann dann mit einem Geburtstagsständchen im Frühstücksraum gemeinsam mit den anderen Gästen und Rainer zauberte eine Flasche Sekt hervor. :thumbsup: Den konte ich JETZT aber noch nicht trinken. Gibt's einen schöneren Geburtstag als in Südafrika sein zu dürfen? Tim, Verena und wir beschlossen, die Flasche bis St. Lucia aufzuheben, denn dort wohnten wir wieder zufällig in der gleichen Lodge :thumbsup: :thumbup: . Für die beiden hieß es heute: weiterfahren.
Wir genossen die Panoramaroute, wobei Gods Window wegen des Nebels 'ins Wasser' fiel. Zu Beginn unserer Tour über die Panoramaroute erstanden wir in Graskop im Deli noch schnell Wet Billtong (schmeckte uns deutlich besser als das/der normale) und erstanden von einem Straßenverkäufer geröstete Macadamia. Mmmh, waren die gut! :) Unseren ersten Stopp legten wir an den Lisboa Falls ein, fuhren dann weiter zur Aussicht bei Real South African Food auf der rechten Seite weist ein Schild dorthin) und weiter ging's zu den Bourkes Luck Potholes. Und als Glückskinder kam dann auch pünktlich die Sonne heraus und gab wunderschöne Ausblicke frei. Ideales Fotowetter und hätte die Putzfrau bei den Toiletten nicht die Paviane verjagt, die sich schon in Positur setzten, wäre alles perfekt gewesen. Aber wir sollten ja noch genug dieser Tierchen sehen. An den Three Rondavels beobachteten wir dann staunend und kopfschüttelnd Massen von Touristen, die von Bussen ausgespuckt wurden, bis zum Aussichtspunkt liefen, Fotos , Ah und Oh machten und - weg waren sie wieder. Darauf hatten wir keine Lust. Wir wollten dieses tolle Panorama wirklich genießen und liefen also dort umher, probierten einige Felsblöcke als Sitzgelegenheit aus und waren dann nach ca. einer Stunde fast ganz allein dort. Und - was soll ich euch sagen: zur Belohnung kam die Sonne, die sich bis dahin hinter den Wolken versteckt hatte, wieder hervor und wir genossen die fantastische Aussicht. Ein tolles Geburtstagsgeschenk hatte mir Mutter Erde da bereitet! :thumbsup:
In der Nacht setzte dann starker Regen ein, aber das haben wir gar nicht richtig mitbekommen, nur am nächsten Morgen war alles klatschnass.
»bandi« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bourkes Luck Potholes2.jpg
  • Bourkes Luck Potholes3.jpg
  • Lisboa Fall.jpg
  • Bourkes Luck Potholes.jpg
Es scheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist.
Nelson Madela

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sarahla (1. Februar 2015, 23:28), gabrielaB (12. Oktober 2013, 18:09), Rolli88 (4. August 2013, 09:43), Lil (25. März 2013, 12:40), Ninni144 (24. März 2013, 19:07), Ruls (21. März 2013, 18:59), Fluchtmann (19. März 2013, 13:27), Sonnenmensch (19. März 2013, 13:25), ClaudiaC. (18. März 2013, 12:12), rhein-mainer (17. März 2013, 14:53), sunnysunshine (17. März 2013, 10:47), GudrunS (17. März 2013, 09:55)

GudrunS

Prionace glauca

Beiträge: 1 377

Dabei seit: 21. März 2012

Danksagungen: 4296

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 17. März 2013, 09:54

Guten Morgen Renate,

freue mich, daß Du uns an Deinen Reiseerlebnissen teilhaben läßt. :danke: Schön, daß Du das mit den Fotos hinbekommen hast. Ist doch immer viel schöner so.

Mit Hertz hatten wir an dem selben Tag auch ein kleines Problem. Wir hatten die Größe Toyota Corolla gebucht und die wollten uns in Durban einen VW Polo Hatchback geben, verkaufen wollten sie uns das als kostenloses Upgrade, weil Automatik. Angeblich würde unser ganzes Gepäck reinpassen in den Kofferraum. Ging nicht mal ansatzweise. Daneben stand übrigens ein Corolla Sedan, der ist wirklich viel größer. Als wir wieder zurück getrabt sind, ging es dann auch plötzlich.
Muß man wahrscheinlich bei Hertz aufpassen.

Bin gespannt, was ihr auf Eurer Tour noch alles gemacht habt! Freue mich auf die Fortsetzung!

LG
Gudrun

Beiträge: 198

Dabei seit: 21. November 2011

Danksagungen: 549

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 17. März 2013, 10:49

Hallo Renate,
schön, daß Du uns mitreisen lässt. Waren ja auch in dieser Zeit in SA und jetzt lese ich mit voller Spannung mit. Freue mich schon :), wenn es weitergeht.
Wünsche Euch einen schönen Sonntag.
L.G.
sunnysunsine :)

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 647

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 11997

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 17. März 2013, 11:45

Hi,

als ich Deine Bilder gesehen habe, musste ich lachen. Viele Bilder von den Steinen und Ausblicke an der Panoramaroute gleichen sich ja im Netz aber das Foto habe ich nicht erwartet:



Übrigens formatiere ich bei Word nichts und habe bei copyandpaste keine Probleme mit Buchstabensalat, wie M@rie es beschreibt.

LG Lilly

chaos

Erleuchteter

Beiträge: 568

Dabei seit: 11. April 2012

Danksagungen: 862

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 17. März 2013, 12:48

Hallo Bandi,
das mit dem Souvenierkaufen hatte ich auch, in der Zwischenzeit kaufe ich etwas, wenn es gefällt - weil "hinterher" bekommst Du gerade sowas nicht mehr oder halt zu einem viel höheren Preis. Auch wir haben festgestellt, dass die Handwerkersachen im Norden günstiger sind als weiter südlich und kaufen dann ganz bewußt ein.
LG und ein großes Dankeschön für den Bericht.
Bärbel
Es gibt kein sicheres Mittel festzustellen, ob man einen Menschen mag oder nicht, als mit ihm auf Reisen zu gehen. / Mark Twain

bandi

Optimistin

  • »bandi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 683

Dabei seit: 5. Juli 2012

Danksagungen: 3055

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 17. März 2013, 13:07

Nachschlag von der Panoramaroute

Schön, dass ihr mitreist :danke:
So, ein paar Fotos von der Panoramaroute will ich noch nachschieben :)
Wünsche euch allen einen schönen Sonntag und ich werde weiter Fotos verkleinern :D

LG Bandi :)
»bandi« hat folgende Bilder angehängt:
  • 3Rondavels1.jpg
  • Rondavels2.jpg
  • Rondavels3.jpg
  • Real South African Food.jpg
Es scheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist.
Nelson Madela

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lil (25. März 2013, 12:40), SilkeMa (24. März 2013, 17:28), Ruls (21. März 2013, 19:00), Fluchtmann (20. März 2013, 15:30), ClaudiaC. (18. März 2013, 12:13), sunnysunshine (17. März 2013, 22:25), Pulheima (17. März 2013, 16:16), rhein-mainer (17. März 2013, 14:55), Weltreisende (17. März 2013, 14:33)

bandi

Optimistin

  • »bandi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 683

Dabei seit: 5. Juli 2012

Danksagungen: 3055

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 17. März 2013, 23:35

Ab in den Krüger Park

Hallo zusammen,
insgesamt waren wir 5 Tage im KNP. Oh, so lange, sagen die einen - oh, nur 5 Tage die anderen. Ich tendiere eher zur letzen Meinung.

Wir starteten nach einem wieder tollen Frühstück Richtung Phalaborwa. Rainer aus der Alten Mine hatte uns zum Abschied noch ne CD mitgegeben, die wir oft beim Frühstück gehört hatten, und so machte die Autofahrt mit afrikanischer Musik noch mehr Spaß. In Graskop suchten wir leider vergeblich nach dem Macadamia-Verkäufer... :( . Die Fahrt nach Ph. war schön und verlief eher unspektakulär. Bestimmt weiß jemand von euch Leser, was das für Früchte sind, die da überall auf der Straße aufgeplatzt lagen. Marulas? Zum Teil waren wir doch überrascht über das sehr unterschiedliche Straßenbild und was sich vor afrikanischen Geschäften abspielte. In Ph. kauften wir in dem großen Sparmarkt ein, den wir doch glatt 2x übersehen hatten und dran vorbei gefahren waren. Dann endlich erreichten wir bei absolutem Traumwetter das Gate in Ph. Da die Wildcard uns nicht rechtzeitig erreicht hatte, legte ich halt den Confirmation Letter vor und unsere Reservierung für die Übernachtungen in den einzelnen Camps, nämlich Letaba, Satara und Lower Sabie. Klappte problemlos. Und dann sahen wir die ersten bunten Vögel und Büffel und natürlich jede Menge Impalas. So als Neuling reißt man die Kamera hoch und denkt zunächst noch, jetzt hätte man etwas Besonderes gesehen - war es ja auch, aber wir wussten in dem Moment ja nicht, wie viele Impalas wir noch sehen würden. Jedenfalls war unsere Freude groß. Und da es noch nicht so spät war, fuhren wir gleich zum Wasserloch Nbawesi. Doch die Enttäuschung war groß: außer einem Schädel sahen wir nichts. Wahrscheinlich war es an diesem Tag auch den Tieren zu heiß und sie hatten sich in den Schatten zurückgezogen. Aber kurz vor Letaba trafen wir dann doch auf die ersten Zebras - die wurden im Laufe der Reise immer mehr meine Freunde. Kaum hatten wir uns von den Zebras gelöst, entdeckten wir eine riesige Großfamilie von Baboons. Ich weiß nicht, wie lange wir den Spielchen zugeguckt haben, aber plötzlich mussten wir uns beeilen, denn wir wollten vor 18.00 h in der Unterkunft sein.
Wir bekamen einen Bungalow direkt am Zaun - juchhu- und sahen als erstes ein Hippo am anderen Flussufer. Ihm folgten weitere, die zum Trinken kamen. Dann tauchten Wasserböcke und etliche Vögel auf. Schön war das. Leider machten sich an unserer Tür immer mehr Flattertiere und Käfer und Insekten zu schaffen, so dass es shwierig war, die Tür zu öffnen, ohne dass wir uns gleich jede Menge Besuch mit in den Bungalow nahmen. Es roch drinnen sehr intensiv nach Teer und die Sauberkeit war auch nicht die, die wir uns gewünscht hätten. Aber wir ließen uns die Laune nicht verderben, aßen unsere im Spar erstandenen Salate und Teigtaschen und stellten uns ganz früh den Wecker für den nächsten Tag.
Und hier ein paar Eindrücke:

LG und gute Nacht
Bandi
»bandi« hat folgende Bilder angehängt:
  • Früchte.jpg
  • Impala1102.jpg
  • Schädel.jpg
  • WegzumKrüger.jpg
  • Pavianalt.jpg
  • PavianMutterKind.jpg
Es scheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist.
Nelson Madela

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sarahla (1. Februar 2015, 23:31), sunnysunshine (6. Oktober 2013, 13:26), Lil (25. März 2013, 12:40), Ninni144 (24. März 2013, 19:12), SilkeMa (24. März 2013, 17:29), Ruls (21. März 2013, 19:01), Fluchtmann (19. März 2013, 13:30), ClaudiaC. (18. März 2013, 12:14), rhein-mainer (18. März 2013, 09:26), corsa1968 (18. März 2013, 00:21)

bandi

Optimistin

  • »bandi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 683

Dabei seit: 5. Juli 2012

Danksagungen: 3055

  • Nachricht senden

17

Montag, 18. März 2013, 08:56

Letaba

1. Teil Letaba: Ich teile das jetzt mal, weil ich dann mehr Fotos einstellen kann, denn manchmal wären es schon mehr als 6 erlaubte in einem Posting.

Guten Morgen zusammen, :)

Um 5.00 h hielt mich nichts mehr im Bett, also schnell raus und gucken, ob Tiere am Fluss zum Trinken gekommen sind. Die Grunzlaute der Hippos hatten wir bis ins Zimmer gehört und richtig! Sie waren im Flussbett, dazu viele Wasserböcke und -vögel. Aber leider kein Elefant! :( Nach einem schnellen Kaffee ging's zur Beobachtungsstelle Matamberi, wo wir ein Krokodil am anderen Ufer entdeckten und die Hippos nur hören konnten. Leider hatten irgendwelche menschlichen Ferkel die Bänke sehr beschmutzt und ihren Unrat hinterlassen, X( so dass es uns im Stehen dort bald zu ungemütlich wurde.
Auf der Weiterfahrt entdeckten wir Grünmeerkatzen, riesige Echsen und immer wieder Impalas, Vögel und dann sahen wir den ersten Elefanten. :thumbsup: Oh, der hatte wohl einiges hinter sich, denn ihm fehlte ein Stoßzahn. Auf der Fahrt zurück mussten wir mehrfach durch's Wasser fahren und das bedeutete für mich jedesmal: Luft anhalten und Daumen drücken. Aber mein Mann meisterte das ganz souverän. 8o
Zurück im Camp, genossen wir auf der Terrasse des Restaurants, was gar nicht so schlecht war, den Blick auf den Fluss. Leider war im Camp der Strom ausgefallen, was wohl öfter mal passiert, und unsere Getränke im Kühlschrank waren auch nicht gekühlt. Bad luck!

So, gleich geht's weiter!

Bis bald!
Bandi :)
»bandi« hat folgende Bilder angehängt:
  • Letabafrueh1.jpg
  • Letabafrueh2.jpg
  • Ele1102.jpg
  • Kroko.jpg
  • Böckchen.jpg
  • Wasserdurchfahrt1.jpg
Es scheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist.
Nelson Madela

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lil (25. März 2013, 12:40), SilkeMa (24. März 2013, 17:30), Ruls (22. März 2013, 09:23), Fop (20. März 2013, 13:26), Fluchtmann (19. März 2013, 13:32), ClaudiaC. (18. März 2013, 13:06), sunnysunshine (18. März 2013, 12:58), rhein-mainer (18. März 2013, 09:26)

bandi

Optimistin

  • »bandi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 683

Dabei seit: 5. Juli 2012

Danksagungen: 3055

  • Nachricht senden

18

Montag, 18. März 2013, 09:32

Letaba

2. Teil Der große Regen

so, da bin ich wieder.
Nach der Mittagspause zogen am Himmel Wolken auf und es begann leicht zu regnen. Macht ja nichts - dachten wir uns und fuhren los, um die S47 zum Mingerhout Damm zu fahren. Gleich zu Beginn entdeckten wir wunderschöne Leopardenschildkröten. :thumbsup: :thumbsup: Während der gesamten Fahrt sahen wir am gegenüberliegenden Ufer sehr viele Tiere, die aber ein bisschen schlecht zu fotografieren waren. Den Regenbogen über dem Fluss fanden wir echt schön wie überhaupt die gesamte Stimmung. :thumbsup: Es waren nur sehr wenige Autos unterwegs, was uns ja nur recht war. Immer dem Flusslauf folgend, nahm der Regen bald zu, wurde heftiger und irgendwann schaffte es der Scheibenwischer kaum noch. Das Wasser lief uns inzwischen in Bächen auf der "Straße" entgegen und die Pfützen wurden immer tiefer... Konnten wir da überhaupt noch durchfahren? :S :S Ach du meine Güte, wie Schnecken im Blechkasten kamen wir voran. Ein Blick auf die Uhr machte uns nicht gerade ruhiger. Dann ein rotbrauner "See" vor uns und drum herum sehr viel Elefantenscheiße - die ist so schön rutschig...fanden wir überhaupt nicht lustig, aber wir mussten dadurch, egal wie! Die Vorderreifen waren schon aus dem Wasser, als das Aotu dann hinten etwas wegrutschte, wir aber mit großem Glück aus dem Schlammloch kamen. :) :) Puh, das hatte die Schweißdrüsen aber zur Überproduktion angeregt. *schweiß-wisch* Kurz vor Letaba hörte der Regen, so plötzlich wie er gekommen war, auch wieder auf. Überall standen jetzt die Tiere (Elefanten, Zebras, Impalas etc.) , aber wir mussten schnell weiter! Und wir schafften es 1 Min. vor der Schließzeit zurück ins Camp. Dort war alles patschnass, so dass wir erst einmal eine Bank und ihre Umgebung etwas vom Wasser befreien mussten, um noch ein bisschen am Fluss sitzen zu können. Viel passierte dort an diesem Abend aber nicht. Zum Glück gab's keine Moskitos und auch keine anderen doofen Insekten. Und der Strom war auch wieder da :) , ebenso wie unser 'Haustier', ein kleiner Buschbock! TROTZ des Regens ein schöner Tag!

LG Bandi :)
»bandi« hat folgende Bilder angehängt:
  • LeopardenSchild1.jpg
  • Leopardenschild2.jpg
  • WasserböckeLetaba.jpg
  • Regenbogen.jpg
  • Regenwolken.jpg
Es scheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist.
Nelson Madela

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sarahla (1. Februar 2015, 23:33), Lil (25. März 2013, 12:40), SilkeMa (24. März 2013, 17:31), Ruls (22. März 2013, 09:25), Fluchtmann (19. März 2013, 13:33), ClaudiaC. (18. März 2013, 13:07), sunnysunshine (18. März 2013, 13:00), Budenknipserin (18. März 2013, 09:58), rhein-mainer (18. März 2013, 09:42)

rhein-mainer

Uralter Shongololo

Beiträge: 946

Dabei seit: 6. April 2012

Danksagungen: 1828

  • Nachricht senden

19

Montag, 18. März 2013, 09:38

Reisebericht

Hi Bandi. Wenn ich noch an die Mail`s mit den Fragen( auch die PN) denke , freut es mich sehr , dir bzw. euch damals einige Tipp´s gegeben zu haben. Die ersten Berichte und Foto`s lassen erkennen , das eure Reise und die Eindrücke von Südafrika sehr schön war. Nur weiter so , ich denke alle User freuen sich auf weitere Berichte :thumbsup:
VG Horst

Budenknipserin

Stachelschwein

Beiträge: 833

Dabei seit: 11. Januar 2012

Danksagungen: 4344

  • Nachricht senden

20

Montag, 18. März 2013, 09:59

Macadamia-Nüsse haben wir uns mitgebracht. 1 Netz für umgerechnet unter 1 € - Schnäppchen! Leider war aber etwa die Hälfte für die Tonne, weil sie schon gefault waren. Die andere Hälfte war umso leckerer. Leider hat mein Mann sich beim Öffnen der Biester fast eine Sehnenscheidenentzündung geholt. :rolleyes: