Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Guppy

Fortgeschrittener

  • »Guppy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Dabei seit: 4. Februar 2013

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 29. Oktober 2013, 07:34

Ersttäter in SA. Fragen über Fragen...

Guten Morgen zusammen!

Mein Name ist Thorsten und ich bin ganz neu in diesem Forum, denn meine Frau und ich beabsichtigen für nächstes Jahr eine Südafrika Reise. Ich bin 34 Jahre alt und habe bisher nur ein paar Erfahrungen bezüglich selbstgeplanten Rundreisen durch Amerika gemacht. Von dort kommen wir auch gerade und deswegen möchte ich schon mal ein wenig mit der Informationssuche für den nächsten Urlaub beginnen :D

Ich habe mich im Forum in den letzten Tagen schon ein wenig eingelesen und mir auch schon einmal grob eine kleine Route überlegt, die ich ganz gerne hier zur Diskussion stellen möchte.

Nun aber zu erst einmal ein paar grundlegene Informationen zu unseren Planungen.


  • geplant ist etwas zwischen 2 und 3 Wochen
  • Hauptinteresse gilt natürlich den Tieren und da ganz besonders den Elefanten, denn meine Frau ist seit ihrer Geburt verrückt nach diesen
  • Ich würde sagen eine Mischung aus B&B, Hotel und Lodges passt für so einen Urlaub ganz gut
  • wie oben schon erwähnt, wäre es eine Selbstfahrerrundreise mit Selbstverpflegung, wobei was heißt in SA denn genau Selbstverpflegung? In den USA waren wir jeden Abend in irgendeinem Diner oder Fast Food Restaurant. Ist sowas in SA überhaupt möglich oder muss man hier wirklich einkaufen und dann selber kochen?
  • In den USA hatten wir immer einen Durchschnitt von ca. 100,-€ pro Nacht und bei besonderen Unterkünften wurde es dann auch schon mal über 200,-€
  • Als Reisetermin haben wir uns den November 2014 überlegt. Wann genau, steht allerdings noch nicht fest. Würden ganz gerne Wale (nicht nur einen wie dieses Jahr in den USA)sehen, somit wäre Anfang November eher besser oder?

Da ich ganz gerne malariafrei Reisen möchte (habe einfach zuviel Angst vor einer Ansteckung), kommt für uns leider der Krüger NP nicht in Frage, auch wenn es hier wohl die besseren Tiersichtungen geben soll. Deshalb haben wir uns für die klassische Gardenroute entschieden. Was ich jedoch noch nicht genau weiß, fährt man da in eine Richtung (Kapstadt --> PE) oder auch wieder zurück (Kapstadt --> PE --> Kapstadt)? Ich habe mir für beide Strecken einmal eine Route überlegt. Die Routen findet ihr im Dateianhang.

Wenn ich das richtig gesehen habe, dann sind die jeweiligen Tagesrouten doch sehr gering und deshalb frage ich mich, ob man ggf. hier und da noch eine Übernachtung streichen kann, um dann auf die 14 Tage zu kommen oder ob meine Übernachtungen wirklich ein Minimum für diese Route sind? In den von mir gelesenen Berichten fahren viele in max. 10 Tagen diese Strecke und in 3 Wochen nehmen sie dann sogar noch den Krüger NP mit.

Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen, so dass etwas mehr Licht in meine Planung kommt, denn wenn ich das immer richtig verstanden habe, dann muss man die Unterkünfte in den NP immer sehr früh vorbuchen oder?

Wenn ihr auch noch ein paar Unterkünfte empfehlen könntet, dann würde ich diese natürlich sehr gerne annehmen. Ich habe mir schon ein paar rausgeschrieben, aber je mehr Unterkünfte desto größer ist am Ende die Auswahl und ich kann die Preise mit Leistungen vergleichen.

Wie sieht es eigentlich im November mit den Wassertemperaturen aus? Kann man dann schon irgendwo baden bzw. tauchen gehen?

Kennt ihr außer dem Addo NP noch einen anderen Park (Game Reservat) auf der Gardenroute, wo die Tiere im Vordergrund stehen?

Schon einmal Dnake im Voraus und viele Grüße

Thorsten
»Guppy« hat folgende Bilder angehängt:
  • Routenvorschlag1.JPG
  • Routenvorschlag2.JPG

Beiträge: 1 605

Dabei seit: 10. September 2009

Danksagungen: 1602

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 29. Oktober 2013, 07:43

Guten Morgen!

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Nähe Plettenberg Bay/Knysna ist eventuell was für euch. In Knysna empfehle ich 34 Deg South zum Essen gehen, und alle Shops auf Thesen Island.

Oudtshoorn lohnt sich nicht.

Selbstverpflegung heisst selber kochen, aber wir haben genug Restaurants...
Auto fahren selbst ist hier sehr entspannt. Bei einem Speed Limit von 120km/h kann man im Schnitt 120km/h fahren.

Schwimmen könnt ihr in Knysna auch. Das Meer ist dann etwa 20°C.

Ich würde von CPT nach PE die N2 fahren, und zurück die R62.
TIA - This is Africa!

Cassandra

der weg ist das ziel

Beiträge: 347

Dabei seit: 12. Februar 2013

Danksagungen: 1268

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 29. Oktober 2013, 08:02

Hallo Thorsten,

möchte euch für Oudtshoorn die Hlangana Lodge empfehlen. Ein Kleinod... :thumbup:

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Morgengrüße

Eva

Viking

Nordmann

Beiträge: 496

Dabei seit: 10. Januar 2008

Danksagungen: 494

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 29. Oktober 2013, 08:12

Oudtshoorn lohnt sich nicht.


Moin,
schade, wieder diese pauschale Beurteilung. :(
Das Thema wurde hier schon reichlich diskutiert. Soll doch jeder nach seinem Geschmack glücklich werden.
Mir hat der Ort und die Umgebung recht gut gefallen.
Gruß aus S-H, Land zwischen den Meeren

Viking

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bandi (29. Oktober 2013, 19:08), Kawa (29. Oktober 2013, 16:28), Vortrekker (29. Oktober 2013, 08:51), Cassandra (29. Oktober 2013, 08:22), GudrunS (29. Oktober 2013, 08:19)

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 437

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 10658

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 29. Oktober 2013, 09:46

Hallo Thorsten und erst einmal Wllkommen im Forum!

Damit nicht aus jedem Thread ein Oudtshoorn Pro/Contra Thema wird, habe ich einmal (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) gestartet. Da kann dann jeder sehen, ob Oudtshoorn passt.

Grundsätzlich zeugen Deine beiden Routen davon, dass Du im Forum effektiv gelesen hast. :thumbup: In meinen Augen gehen beide so, wie geplant. Wahrscheinlich würde ich die Oneway Route bevorzugen.

Fast Food gibt es in SA auch, die vielen guten Restaurants sind aber die bessere Wahl.

Mit 100 € für die Unterkunft wirst Du in SA gut zurecht kommen. Wenn Du B&Bs nimmst, wird für diesen Preis der Standard höher sein, als für 100 € Unterkünfte in den USA.

Da Elefanten ein Muss sind, würde ich im Addo und nicht am Addo übernachten. Wir konnten dort schon von unserer Hütte Elis beobachten. (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) . Ein Resturant mit Burger und Co gibt es im Main Camp auch.

Wenn De Hoop das eigentliche Ziel ist, würde ich nicht in Swellendam sondern direkt (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) übernachten.

Tauchen mit Anzug ist natürlich möglich, fürs Baden wäre es mir im November entlang der Garden Route deutlich zu kalt im Wasser aber da ist ja jeder anders. :D

Bzgl. Wale und November: Je früher je besser!

LG Lilly

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (29. Oktober 2013, 17:59), Guppy (29. Oktober 2013, 10:22), chaos (29. Oktober 2013, 09:57), alexs (29. Oktober 2013, 09:53)

Guppy

Fortgeschrittener

  • »Guppy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Dabei seit: 4. Februar 2013

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 29. Oktober 2013, 10:59

Hallo zusammen!

Als erstes vielen Dank für eure schnellen Antworten und ich habe natürlich direkt ein paar neue Anmerkungen dazu.


  • Bei 20 Grad Wassertemperatur werden wir sicherlich auch nicht ins Wasser gehen brrrrr, also fällt das Tauchen dann für uns auch flach. Schade eigentlich...
  • Das Elephant Sanctuary klingt traumhaft und ist auch schon notiert, auch wenn dein Link nicht nach Plettenberg führt, sondern irgendwo in das Camp bei Johannesburg. Allerings würden wir nie auf so Tieren reiten. Zu sehen, wie diese aber aufgebaut und unterstützt werden, klingt phantastisch. Oder ist das nur so ein Touristen Nap und kein richtiges Waisenhaus? Kann das auf der Seite nicht richtig erkennen. Finde immer nur "Attraktionen" mit Elefanten und so etwas verurteilen wir eher.
  • Speedlimit ist dann ähnlich wie in den USA, also eher entspannt
  • Zum Thema Oudtshoorn kann ich nur sagen, ich will weder gefangene Strauße sehen, noch auf ihnen Reiten. Ein Straußenei möchte ich auch nicht essen. Ich hatte halt nur immer von der Cango Caves und der Passstraße über/nach Prince Albert gelesen. Wie kann ich beides denn einbauen OHNE in Oudtshoorn zu übernachten? Evtl. könnte ich dann hier schon die 2ÜN streichen 8o
  • Die Restaurants finde ich ok, solange sie nicht das 5fache zum Fast Food kosten. Aus den USA kenne ich halt nur das Gefühl, dass man mal eben etwas essen muss, da man danch direkt wieder weiter fahren muss. Dort sind wir im Durchshnitt aber auch mindestens 300km am Tag gefahren
  • Im Addo NP war für uns eh klar. Glaube ich habe mir das Rondavel (HL2) raus geschrieben
  • Ich weiß auch nicht, was ich im De Hoop so genau will, aber deine Bilder sind toll :D
  • Ok, also eher Anfang November, auch wenn da das Wetter evtl. noch etwas schlechter ist also von Mitte bis Ende November
Habt ihr zufällig noch ein paar Tipps zum Thema Tiere in freier Wildbahn? Ich denke auch als Privates Game Reservat nehmen wir eher das Shamwari. Dort soll man die Big 5 sehen können und ist etwas größer als das Schotia?!

VG

Thorsten

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 267

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 3719

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 29. Oktober 2013, 11:15

Hallo Thorsten,

wieso meinst Du, dass Du aufs Tauchen verzichten musst, wenn es Dir fürs Baden zu kalt ist? Ihr würdet doch auf jeden Fall mit Anzug tauchen, und da sind 20 ° doch schon mal ganz ordentlich. Wenn ihr Taucher seid, könnte es sich durchaus lohnen entweder mit dem Weißhai zu tauchen oder mit den Robben im Kelpwald. Aber da hat unsere Gudrun hier im Forum wohl mehr Ahnung als wir alle zusammen. Sie wird das sicherlich lesen und mir hoffentlich zur Seite springen ...

Shamwari als PGR ist aus meiner Sicht eine teure, aber gute Wahl. Es ist zwar ein kleines Reserve, aber eben Big 5 mit tollen Guides, das uns seinerzeit sehr gut gefallen hat. Wenn Deine Frau so auf Elefanten steht, wäre aber vielleicht auch das Gorah Elephant Camp (guckst Du hier: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ) eine Überlegung wert. Dort haben wir so viele Elefanten wie (bislang) nirgends sonst gesehen.

Beste Grüße von Christiane

Guppy

Fortgeschrittener

  • »Guppy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Dabei seit: 4. Februar 2013

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 29. Oktober 2013, 12:15

Hihi, wir sind eher Schönwetter Taucher, sprich 27 Grad und mehr :D . Von daher wären 20 Grad echt sehr sehr wenig, wobei mit Robben zu tauchen der Wahnsinn wäre. Käfigtauchen wäre eher nichts für uns. Allerdings muss ich sagen, ich finde kaum Infos über das Seal Tauchen. Ich hoffe Gudrun liest das hier :S

Ist das Gorah nicht auch im Addo? Sieht ja nochmal nach einer Private Lodge aus, so dass wir dann doch lieber das Maincamp nehmen, denn 2mal Private Lodge geht dann doch gut ins Geld. Würde ja sogar auf die eine ganz verzichten, aber geführte Touren sollen wohl echt klasse sein.

Habe mir eben mal die Strecke Swellendamm - Cango Caves - Prince Albert - Meiringsspoort - Wilderness angeschaut und das sind 7 Stunden Fahrzeit, was für einen Tag viel zuviel wäre. Somit wüsste ich nicht, wie man die Übernachtungen in Oudtshoorn ganz streichen kann?!

VG

GudrunS

Prionace glauca

Beiträge: 1 362

Dabei seit: 21. März 2012

Danksagungen: 4249

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 29. Oktober 2013, 12:47

wieso meinst Du, dass Du aufs Tauchen verzichten musst, wenn es Dir fürs Baden zu kalt ist? Ihr würdet doch auf jeden Fall mit Anzug tauchen, und da sind 20 ° doch schon mal ganz ordentlich. Wenn ihr Taucher seid, könnte es sich durchaus lohnen entweder mit dem Weißhai zu tauchen oder mit den Robben im Kelpwald. Aber da hat unsere Gudrun hier im Forum wohl mehr Ahnung als wir alle zusammen. Sie wird das sicherlich lesen und mir hoffentlich zur Seite springen ...


Hihi, wir sind eher Schönwetter Taucher, sprich 27 Grad und mehr . Von daher wären 20 Grad echt sehr sehr wenig, wobei mit Robben zu tauchen der Wahnsinn wäre. Käfigtauchen wäre eher nichts für uns.


Da ja nun hier mein Name erwähnt wurde, möchte ich mich auch kurz zu Wort melden. ;)

Ich bin übrigens auch eher ein Schönwettertaucher - 27 Grad im Wasser sind aber auch bei besten Bedingungen in Südafrika kaum zu finden. Mit viel Glück im Sommer in Sodwana Bay.

Trotz des kühlen Atlantikwassers (und das sind durchaus auch mal nur 16 Grad) möchte ich einige Tauchgänge am Kap nicht missen. ZB. mit Robben im Kelpwald oder noch besser, weil auch länger an einer Stelle zu sehen, mit den Siebenkiemerhaien.
Beschrieben in meinem Reisebericht (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Von Simons Town aus kann man auch eine Ausfahrt machen, um mit Blauhaien zu tauchen ohne Käfig (siehe mein Avatar).
Man braucht am Kap natürlich schon 7 mm Anzüge mit Kopfhaube.
Ich habe das Frieren immer gern in Kauf genommen für die wirklich grandiosen Sichtungen. :thumbsup:

LG Gudrun

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

corsa1968 (29. Oktober 2013, 14:49)

Guppy

Fortgeschrittener

  • »Guppy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Dabei seit: 4. Februar 2013

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 29. Oktober 2013, 13:10

Ahh da ist Gudrun ja, vielen Dank für die Verlinkung zu deinem Bericht. Bis eben habe ich noch gedacht, Robben wahnsinn, das musst du machen und dann lese ich bei dir die 11Grad und Kopfhaube und mir vergeht direkt wieder die ganze Lust. Auch das Wasser wirkte sehr sehr trüb und die Sichtweite ist dadurch ja wirklich mehr als nur schlecht oder?

7mm Neo hatte ich noch nie an. Bisher bin ich immer in Shorts oder 3mm Neo getaucht. Ein Trocki wäre für diese Temperaturen jetzt ideal :D

Kannst du denn einen Anbieter empfehlen? Viel finde ich bei Google irgendwie nicht :help:

VG

GudrunS

Prionace glauca

Beiträge: 1 362

Dabei seit: 21. März 2012

Danksagungen: 4249

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 29. Oktober 2013, 13:18

Kannst du denn einen Anbieter empfehlen? Viel finde ich bei Google irgendwie nicht


Wir waren im Februar mit (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) . Die wirken bißchen chaotisch, hat aber alles super geklappt.
Mit (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) haben wir Blauhaie und Siebenkiemer gehabt, die bieten wohl auch die Robben an.

Veri183

Profi

Beiträge: 100

Dabei seit: 22. November 2011

Danksagungen: 361

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 29. Oktober 2013, 14:33

Hihi, wir sind eher Schönwetter Taucher, sprich 27 Grad und mehr :D .


Dann kommt das Kap wohl nicht als Tauchrevier in Frage. Hier ist Wasser nämlich (für Eure Vortsellungen) immer zu kalt.

Habe mir eben mal die Strecke Swellendamm - Cango Caves - Prince Albert - Meiringsspoort - Wilderness angeschaut und das sind 7 Stunden Fahrzeit, was für einen Tag viel zuviel wäre. Somit wüsste ich nicht, wie man die Übernachtungen in Oudtshoorn ganz streichen kann?!


Wenn Du den kompletten Pass, Prince Albert und Meieringspoort fahren willst, ist eine Übernachtung in Oudtshoorn ein MUSS. Die 7 Stunden Fahrzeit halte ich jetzt auch eher für optimistisch. 1. Was will man bei 7 Stunden Fahrzeit sich noch angucken? 2. SA tickt anders als USA, Stichwort: Afircan Time. ;)
Wir haben letztes Jahr von Wilderness einen Tagesausflug gemacht. Sind um 9 Uhr morgens los, direkt zu den Caves durchgefahren und haben dort die Standard-Tour gemacht (Gesamter Aufenhelt hier: 2 Stunden) . Zur Mittagszeit sind wir den Swartberg-Pass raufgefahren. Bis wir oben waren (dank der engen Gravelroad ging das Fahren nur sehr, sehr langsam) und ausgiebig Fotos gemacht hatten, war der Tag schon recht weit fortgeschritten. Also auf der anderen Seite des Passes runter zu fahren und über den Meieringspoort zurück nach Wilderness hätte zwar zeitlich hingehaun, schätze ich, doch dann hätten wir keinen Stop in Prince Albert einlegen können. Wir sind also den Pass auf dem Weg runter, den wir gekommen waren und zurück nach Wilderness und hatten dann halt noch einen schönen (Spät-)Nachmittag am Strand. Von Oudtshoorn selbst haben wir an diesem Tag nur eine Tankstelle besucht. ;)

Für Deine Tour - also von Swellendamm kommend - würde ich folgendes vorschlagen:
1 Nacht in Oudthoorn: Fahrt nach Oudtshoorn und Bezug der Unterkunft. Besuch der Caves am Nachmittag. Am nächsten Tag über den Pass nach Prince Albert und über De Rust zurück. Entweder nach Wilderness oder vielleicht soger gleich weiter zum Addo Main Camp (dann dürftet ihr aber nicht zu gemütlich fahren oder zu lange in Prince Albert oder am Wasserfall ausharren).
2 Nächte in Oudtshoorn: Lasst Euch Zeit auf der Fahrt von Swellendamm und kehrt erst Nachmittags/Abends in Outdshoorn ein. Am nächsten Tag dann gleich zu den Caves (so, dass ihr kurz nach Öffnung schon da seid und wenig los ist). Dann über den Pass nach Prince Abert und hier eine gemütliche Mittagspause einlegen. Dann den Nachmittag über den Meieringspoort zurück nach Outshoorn und nochmal dort übernachten. Diese Variante ist die entspannteste und ich bereue es, diese Möglichkeit nicht gehabt zu haben.

Oudtshoorn ist als Stadt vielleicht nicht super-sehenswert, doch übernachten muss sein, wenn man alles (Caves, Pass, Prince Albert, Meieringspoort) sehen will und nicht wie wir eben nur einen Teil des Ganzen. Anders gesagt: man übernachtet nicht dort, weil man Oudtshoorn sehen will, sondern wegen einer der schönsten Routen und einem wirklich atemberaubenden Ausblick vom Pass aus.


Gruß,
Veri

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jette62 (25. Oktober 2014, 22:04), ReginaR. (30. Oktober 2013, 07:25), SilkeMa (29. Oktober 2013, 21:30), Beate2 (29. Oktober 2013, 19:51), Guppy (29. Oktober 2013, 15:16), toetske (29. Oktober 2013, 14:45), Cassandra (29. Oktober 2013, 14:38)

dzsch

Fortgeschrittener

Beiträge: 57

Dabei seit: 6. April 2010

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 29. Oktober 2013, 16:54

Habe mir eben mal die Strecke Swellendamm - Cango Caves - Prince Albert - Meiringsspoort - Wilderness angeschaut und das sind 7 Stunden Fahrzeit, was für einen Tag viel zuviel wäre. Somit wüsste ich nicht, wie man die Übernachtungen in Oudtshoorn ganz streichen kann?!


Hallo,

wenn es um Oudtshoorn geht, hat man fast den Eindruck man muss sich entschuldigen, wenn man nicht dran vorbei fährt.

Wir fanden es auf einer kleinen Straussenfarm durchaus interessant, 2-3 Stunden über Strausse und deren Geschichte informiert zu werden.
Und als Übernachtungsort mit der Nähe zu den Cango-Caves, Swartbergpass, etc ist es auf dem Weg von Kapstadt- Addo und zurück eine schöne Station.

In den nächsten 2 Urlauben mit Startpunkt Kapstadt, werden wir Oudtshoorn vielleicht auslassen .. aber wir "schämen" uns auch nicht dort gewesen zu sein :whistling:

LG
dzsch
xxx

Beiträge: 1 605

Dabei seit: 10. September 2009

Danksagungen: 1602

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 29. Oktober 2013, 17:48

Mir hat der Ort und die Umgebung recht gut gefallen.


In SA, besonders im Urlaub, sind so ziemlich alle Orte schön, das stimmt. Aber wenn ich statt dessen nach Knysna könnte (oder Plettenberg Bay) lass ich Oudtshoorn aus.
Natürlich sind die B&Bs und Farmen da schön, aber entscheidet selbst.

In Kapstadt zB gibt es auch eine Straussenfarm, aber leider keine Höhlen. Ausser denen bei Silvermine. Und die Meerkatzen für, €50 pro Person?

Sorry, für den falschen Link, aber da bist es auch ein Elephant Erlebnis nahe bei Plettenberg Bay.
TIA - This is Africa!

Weltreisende

Umwege erweitern die Ortskenntnis

Beiträge: 1 045

Dabei seit: 22. August 2008

Danksagungen: 1880

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 29. Oktober 2013, 17:56

Outshoorn ist einfach ein Ort, bei dem sich die Geister scheiden...

Ich fand es dort auch interessant, habe auch eine Straussenfarm besichtigt und die Höhlen.

Es vermittelt noch einen weiteren Aspekt von SA und die Fahrt von dort nach Kapstadt fand ich auch gut.

Wenn man genug Zeit hat und es passt -meine Meinung- sollte man dort Station machen, um sich einen eigenen Eindruck zu verschaffen.


Und entschuldigen muss man sich für gar nichts :thumbup:

VG Susi
Seien wir ehrlich: Das Leben ist immer lebensgefährlich.
Erich Kästner (1889 - 1974)

https://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/6603-berge-strand-und-viele-tiere-reisebericht/
https://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/4317-reisebericht/#post31299

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (30. Oktober 2013, 08:30), Viking (30. Oktober 2013, 07:26), ReginaR. (30. Oktober 2013, 07:25), Beate2 (29. Oktober 2013, 19:50)

Guppy

Fortgeschrittener

  • »Guppy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Dabei seit: 4. Februar 2013

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 06:53

Guten Morgen!

@Veri183: Vielen Dank für die Hilfe bei der Tages-/Streckenplanung. Ich denke ich werde nun nur noch 1ÜN in Oudtshoorn einplanen und es genau so machen, wie du es geschrieben hast. Allerdings werden wir von dort dann eher wieder an die Küste fahren und nicht direkt zum Addo. Welchen Ort für die Küste würdet ihr denn bevorzugen? Wilderness, Knysna oder Plettenberg? Welcher Ort hat die besseren Unterkünfte und ist besser erschlossen?

Habt ihr zufällig auch noch ein paar Tipps, was man in welcher Region genau machen kann? In den Reiseberichten finde ich oft die Orte wo übernachtet wird, aber nicht unbedingt Infos darüber, was man vor Ort unternehmen kann. (Bsp: De Hoop, Tsitsikamma NP, Swellendamm, Wilderness/Knysna/PB). Einzige Highlight, das ich kenne, ist Whale Watching in De Kelders und Umgebung...

Kennt ihr aus euren Erfahrungen eigentlich einen ungefähren Wert für die Mietwagenpreise in SA? Bisher sind wir nur Midsize SUV in den USA gefahren und benötigten auch keine Einwegmiete, die wir ja dann wegen Annahme Kapstadt und Abgabe PE benötigen werden.

VG Thorsten

Beiträge: 1 605

Dabei seit: 10. September 2009

Danksagungen: 1602

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 07:20

Es gibt hier einen Beitrag "Was habt ihr für euren Mietwagen bezahlt". Da gibt es wohl Info über Preise.
Oder zB bei AVIS.co.za

Einwegmiete ist etwa R500 mehr, zweiter Fahrer ab R250. (Wozu man den eintragen lässt ist mit unklar..)

Aus Oudsthoorn halte ich mich jetzt raus, aber bei Robben Island mach ich wieder mit ;-)
Knysna und Plett sind besser erschlossen.
TIA - This is Africa!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ananas (6. April 2014, 14:04)

Viking

Nordmann

Beiträge: 496

Dabei seit: 10. Januar 2008

Danksagungen: 494

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 07:36

Aber wenn ich statt dessen nach Knysna könnte (oder Plettenberg Bay) lass ich Oudtshoorn aus.

Moin,
nun könnte man einen Thread über das für und wider von Knysna aufmachen, doch was solls.
Knysna hat m.M. seit den Aus- und Umbauten in der Lagune sehr viel von seiner Ursprünglichkeit veloren.
Mir gefällt es nicht mehr so sehr, aber jeder wie er/sie es mag.
Ein Vergleich Oudtshoorn vs. Knysna ist sowieso schlecht möglich.
Gruß aus S-H, Land zwischen den Meeren

Viking

Guppy

Fortgeschrittener

  • »Guppy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Dabei seit: 4. Februar 2013

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 07:47

Also verstehe ich das richtig, dass ihr mir eher von Wilderness abraten würdet und wir dann lieber in Knysna übernachten sollen?

@Kap Stadt: Was gibt es denn von Robben Island zu berichten? Ist das nicht nur eine Museumsinsel, auf der Mandela festgehalten wurde?

VG

Beiträge: 465

Dabei seit: 20. Februar 2005

Danksagungen: 823

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 08:11

Hallo Guppy,

Was gibt es denn von Robben Island zu berichten?

Guckst du dir den Thread von Johannes an, hier: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Und bitte auch die (Unter)Links lesen ! Dann weißt du Bescheid.

Grüße

Hilmar
***************************************
* AFRICA IS NOT FOR SISSIES !!! *
***************************************

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kap Stadt (30. Oktober 2013, 13:05)