Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

karma

Fortgeschrittener

  • »karma« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Dabei seit: 30. Dezember 2006

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 30. März 2014, 23:04

2. Mal Südafrika: 11 Tage im November ab/bis JNB

Hallo,
wir sind eine Familie mit 20jähriger Tochter, waren schon einmal 4,5 Wochen ab JNB bis CPT unterwegs (Panoramaroute, Krüger NP, Hluhluwe, St Lucia, Durban....)
Im November planen wir drei eine kleine "Runde" ab/bis JNB, wissen aber nicht genau, wie, wo, was.....
  • Vorlieben sind Natur, Tiere schöne Landschaften
  • Wir akzeptieren Selbstversorger, lassen uns aber auch gern bekochen.
  • Unterkünfte sollten eher preisgünstig (bzw. gutes Preis Leistungs Verhältnis) sein, aber 2 Tage eine (eher günstige) nette Lodge mit Gamedrives wären schon auch schön....
  • Es soll eine Mietwagen-Rundreise werden.
  • Termin: 09.-20.11. Flüge sind gebucht (anschl noch 2 Wo Seychellen)
  • wir kommen am 09.11. um 5:00 an
Für jeden Tipp, jede Idee oder Ratschlag danke ich im Voraus.
LG Karma

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 227

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18250

  • Nachricht senden

2

Montag, 31. März 2014, 17:04

Hallo Karin,

ich nehme an, ihr habt im Krüger eher den südlichen Teil besucht. Bei 11 Tagen käme dann z.B. Krüger Nord, Mapungubwe, Soutpansberge, Marakele in Frage. Das wäre allerdings der Schnelldurchgang. Ihr seid ja wenn ich das richtig sehe "langstreckentauglich"...
Oder eher in den Süden Golden Gate, Drakensberge, Swaziland, nochmal Krüger Süd.

Nur 11 Tage wären eigentlich ideal für den Nordwesten, also Kgalagadi, Augrabies, ggfs. Mokala. Aber insbes. beim KTP dürftet ihr zu spät sein, da die interessanten Wilderness Camps bereits ausgebucht sind.

Viel Spaß beim Weiter-Planen
wünscht der Bär
.
*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

chrissie2006

Erleuchteter

Beiträge: 1 144

Dabei seit: 16. August 2006

Danksagungen: 9698

  • Nachricht senden

3

Montag, 31. März 2014, 18:06

Hallo Karin,
ich würde dir raten, mal in den verschiedenen Reiseberichten zu stöbern, so werden eure (Routen-)Vorstellungen klarer. Allerdings sind 11 Tage nicht gerade viel und da ihr wieder nach JHB zurück müsst, würde ich mich auf Krüger und Panoramaroute beschränken. 2007 haben wir Elephant Plains besucht, die – laut weiteren Berichten im Forum – immer noch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bieten.
Wenn euch das zuwenig ist, wären Marakele oder Mapungubwe noch überlegenswert mit einzubeziehen. Wird aber etwas stressiger. Bei Interesse kannst du gerne mal in meinem Bericht von (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) stöbern.
VG Chrissie

karma

Fortgeschrittener

  • »karma« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Dabei seit: 30. Dezember 2006

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

4

Montag, 31. März 2014, 20:33

Danke für die Antworten!
Ich habe mal ne Tour "gebastelt" (Anhang)
Wäre das machbar, wo sollten wir Übernachtungen planen? Unterkunftsempfehlungen sind willkommen ;)
Was würdet ihr machen?
»karma« hat folgendes Bild angehängt:
  • SA.PNG

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 227

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18250

  • Nachricht senden

5

Montag, 31. März 2014, 21:44

So langstreckentauglich meinte ich eigentlich nicht. :whistling: Für eine solche Reise würde ich mir mind. 4 Wochen Zeit lassen.
Ich dachte eher an so was:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
.
*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

karma

Fortgeschrittener

  • »karma« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Dabei seit: 30. Dezember 2006

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

6

Samstag, 5. April 2014, 15:08

Route geplant

Hallo,

und vielen Dank für die Tipps.
Ich habe mir folgende Route überlegt:

2 N Golden Gate - Glen Reenen Restcamp
1 N Royal Natal Nationalpark - Thendele Camp
1 N Giants Castle
1 N Pongola (nur zum übernachten)
2 N Tembe
1 N Biyamiti Camp KNP
2 N Olifants Camp KNP
1 N Bela-Bela o.ä( damit der Weg zum Airport am nächsten Tag nicht so lang ist)

Was meint ihr? Passt das einigermaßen?
Liebe Grüße und danke für weitere Anregungen

karma

Fortgeschrittener

  • »karma« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Dabei seit: 30. Dezember 2006

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 17. April 2014, 15:31

Von Tembe zum Krüger NP welche Straße?

Hallo,
ich habe jetzt schon Einiges gebucht u.a. 2N Tembe und frage mich nun, welche Straße man am besten fährt, durch Swaziland?
Googlemaps zeigt da so eine kleine Straße an, ist dort ein Grenzübergang?
Ist jemand dort schon gefahren?
Danke für eine Antwort!

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 511

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 7906

  • Nachricht senden

8

Freitag, 18. April 2014, 10:08

Hallo Karma,

Woher kommst du nun? Was die Google map dir dort zeigt ist absoluter Unsinn.
Wenn du von Pongola kommst, nimm die N2 gegen Sueden, biege dann nach Jozini ab, fahre ueber den Damm wieder gegen Norden, bei der T-junction nach Osten zum Tembe. Ist alles Teerstrasse.
Wenn du dann vom Tembe durch Swaziland in den Kruger fahren willst, fahre dieselbe Strecke wieder zurueck, fahre die N2 gegen Norden und biege dann oestlich vor Pongola ab zum Golela Grenzuebergang.

Gruss aus Sodwana
Maddy

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

karma (18. April 2014, 12:33)

karma

Fortgeschrittener

  • »karma« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Dabei seit: 30. Dezember 2006

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

9

Freitag, 18. April 2014, 17:15

Hlane / Mlilwane statt Krüger NP

Hallo,
da wir den Krüger NP schon einmal besucht haben und dieses Mal wenig Zeit haben, überlegen wir ob wir nach den beiden Nächten in Tembe statt den Krüger NP die o.g. Parks (einen oder beide) besuchen Wir haben noch drei Nächte bis zum Abflug und wollen die letzte Nacht in Flughafennähe übernachten.
Oder sollen wir doch lieber einen "Umweg" über KNP fahren und evtl zwei Nächte dort (Pretoriuskop oder Berg en Dal, weil im Süden)
Bin dankbar für jede Anregung!
Liebe Grüße
»karma« hat folgendes Bild angehängt:
  • Route.PNG

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 227

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18250

  • Nachricht senden

10

Freitag, 18. April 2014, 18:17

Das ist jetzt also die Variante "wo wir noch nicht waren"... :thumbup:
Kann man so machen. Ihr fahrt direkt am Ithala vorbei, den würde ich dann eher besuchen als den Umweg über den KNP zu machen.
Was sind denn nun die Übernachtungsorte?

P.S.: die Strecke G bis H ist immer noch Quatsch, wie Maddy ja bereits schrieb. GoogleMaps ist bei Grenzübergängen noch nicht so ausgereift. :whistling:
2. P.S.: stelle doch mal Deine GM-URL ein. Dazu einfach auf die liegende 8 klicken und URL kopieren
.
*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

karma (18. April 2014, 18:21)

karma

Fortgeschrittener

  • »karma« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Dabei seit: 30. Dezember 2006

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

11

Freitag, 18. April 2014, 18:30

Dann probier ich das mal:

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Im Three Cities Alpine und Tembe sind wir je 2 Nächte, ich habe mich teilweise für Hotels/B&B entschieden, weil ich keine Lust auf Frühstück machen habe.
(weiß wohl, dass die Restcamps oft idyllischer sind)
Ithala werden wir evtl unterwegs besuchen (wenn wir früh losfahren)

Grüße und danke für alle Tipps

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 227

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18250

  • Nachricht senden

12

Freitag, 18. April 2014, 19:07

Prima. :thumbsup:

Hier die (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) mit fehlerbereinigter Streckenführung beim Grenzübergang Golela/ Lavumisa.

Wenn ihr in Pongola nur zum Übernachten seid (hast Du weiter oben mal geschrieben), dann würde ich mich erst recht für den Ithala entscheiden. Frühstück ist dort im Übernachtungspreis übrigens inklusive.

Dass das Champagne Castle Hotel nicht im Giant's Castle ist, wisst ihr vermutlich. Ich war noch nicht im Monks Cowl, aber sowohl im Royal Natal als auch im Giant's Castle lagen die Nationalparkunterkünfte landschaftlich deutlich schöner als die privaten Lodges. Frühstücken kann man in deren Restaurants übrigens auch, aber erfahrungsgemäß sind die Frühstücke in B&Bs und Hotels angenehmer (persönlicher).

Hlane fand ich damals nicht so beeindruckend, aber das mag individuelle Gründe haben (der Park wird auch für die königliche Jagd genutzt). Mlilwane haben wir nur besucht, aber nicht dort übernachtet. Andere Foriker haben jedoch schon darüber berichtet. Riley's Rock liegt zwar wunderschön, ist aber nicht gerade die preiswerteste Unterkunft. Günstiger ist Sondzela Backpackers, über das (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ein Bericht erschienen ist.
.
*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

karma (24. April 2014, 17:45)

karma

Fortgeschrittener

  • »karma« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Dabei seit: 30. Dezember 2006

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

13

Samstag, 26. April 2014, 16:04

Letzte Nacht vor Abflug JNB/12:30

Hallo,
die vorletzte Nacht unseres Südafrika Urlaubs verbringen wir im Mlilwane Park in Swaziland. Nun überlegen wir, wo wir die letzte Nacht sinnvoll verbringen, sodass wir noch was vom Tag haben.
Wir müssen am nächsten Morgen noch das Auto abgeben und wollen rechtzeitig am Flughafen sein.
Gibt es Ideen für unseren letzten Tag?
Danke für Unterstützung!

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 227

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18250

  • Nachricht senden

14

Samstag, 26. April 2014, 18:16

Abflug 12:30 Uhr = Checkin +/- 10:00 Uhr = Mietwagenrückgabe 9:30 Uhr -> ich würde eine Unterkunft in Flughafennähe bevorzugen. Ihr könnt dann entweder morgens in Mlilwane noch was unternehmen und gegen Mittag nach JNB fahren oder früh in Mlilwane los, im Hotel einchecken und noch was in Joburg unternehmen (Soweto oder Sandton).
.
*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***