Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sylti

Meister

Beiträge: 200

Dabei seit: 13. Juni 2013

Danksagungen: 944

  • Nachricht senden

61

Freitag, 5. Juni 2015, 07:39

danke liebe Bärenfamilie für den schönen Reisebericht und die umwerfenden Bilder! :danke: :danke: :danke:
ich bin hin und weg von den Vic Falls und der Landschaft. BOT hätte ich bisher gar nicht auf meiner must-have Liste gehabt....ich glaube, ich ändere die noch einmal :thumbsup: und hoffe, dass wir das irgendwann auch einmal dorthin finden.
Ich bin sehr gespannt, wie Euch Namibia begrüßt hat :thumbup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Aardvark (7. Juni 2015, 12:00)

Aardvark

(Nicht ganz so blutiger) Frischling

  • »Aardvark« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 422

Dabei seit: 7. Januar 2012

Danksagungen: 1400

  • Nachricht senden

62

Sonntag, 7. Juni 2015, 12:27

Ich hoffe natürlich, dass der Bericht bald weitergeht ...

Ich bin sehr gespannt, wie Euch Namibia begrüßt hat ...

Uuups, ja, da war doch noch was … . :whistling:
Danke für Euer (unermüdliches) Interesse an meinem Reisebericht. :danke: :danke: :danke:
Auch wenn nun doch schon wieder eine lange Zeit vergangen ist, will ich zu meinem Wort stehen, und ihn auch zu Ende bringen, versprochen ist versprochen. :D
Aber, gut Ding will ja, wie schon erwähnt, Weile haben, doch, egal wie lange es dauert, ich bleibe dran und mache deshalb am besten gleich weiter mit dem …

11. Tag: Relax-Tag im Camp Kwando (Teil 2)

Die Lodge lädt mit ihrem Scharm, ihrer herrlichen Lage und ihrem zuvorkommenden Service wirklich zum Verweilen und süßem Nichtstun ein. Das Einzige wozu wir uns zwischendrin gerade noch so aufraffen können, ist ein kleiner Spaziergang durch das Anwesen, um uns einen Überblick über die gesamte Anlage mit den restlichen Unterkünften zu verschaffen.
Die Hütten sind wirklich sehr schön am Fluss entlang gelegen, das macht schon was her. Und wer schöne Landschaften mit Wasser mag, kann sich hier nicht anders als wohl fühlen.











Die üppige Seerosenpracht auf dem Kwando-River schreit geradezu danach fotografiert zu werden.







Ein Jacana-Blatthühnchen rundet diese Fotosession zu unserer Freude noch ab.







Man glaubt ja gar nicht, wie schnell ein Tag vergehen kann, selbst dann, wenn man so überhaupt nichts getan hat. Die Sonne geht schon wieder unter, und hüllt die Lodge in ein angenehm warmes Licht.







Wir machen uns auf den Weg zu unserer Hütte, machen uns frisch, mümmeln uns wieder in warme Sachen und gehen zurück zum Restaurant, aber nicht ohne vorher erneut ein schönes Bild vom verträumten Sonnenuntergang zu machen. :D



Ach ja, so hab ich mir das vorgestellt :thumbup: , so kann man´s aushalten. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
"After climbing a great hill, one only finds that there are many more hills to climb"

Nelson Mandela

Es haben sich bereits 19 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Northener (6. Januar 2017, 23:09), Wicki4 (24. Juli 2015, 19:53), OHV_44 (10. Juni 2015, 09:08), M@rie (9. Juni 2015, 22:33), bandi (9. Juni 2015, 00:07), toetske (8. Juni 2015, 22:43), Fluchtmann (8. Juni 2015, 19:35), Fop (8. Juni 2015, 18:34), Piepsi (8. Juni 2015, 13:48), Sylti (8. Juni 2015, 07:11), ReginaR. (8. Juni 2015, 06:33), Sonnenmensch (7. Juni 2015, 22:11), yoshi1310 (7. Juni 2015, 22:08), sunny_r (7. Juni 2015, 21:28), Cassandra (7. Juni 2015, 19:19), corsa1968 (7. Juni 2015, 18:49), parabuthus (7. Juni 2015, 18:41), scholli (7. Juni 2015, 17:14), maddy (7. Juni 2015, 12:49)

Aardvark

(Nicht ganz so blutiger) Frischling

  • »Aardvark« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 422

Dabei seit: 7. Januar 2012

Danksagungen: 1400

  • Nachricht senden

63

Dienstag, 9. Juni 2015, 22:19

So, dann will ich meinem Ziel, diesen Bericht doch (irgendwann einmal :whistling: ) zu Ende zu bringen, einen Schritt entgegen gehen. ;) :D
Deshalb nun der ...

12. Tag: Doch kein Tag für Faulenzer (Teil 1)

Nachdem wir gestern ausgiebig dem Müßiggang gefrönt haben, hält uns heute doch schon nichts mehr im Camp. Auch wenn es mit seinen gemütlichen Ruheinseln zu längerem Aufenthalt verführt, ein Tag süßes Nichtstun ist für uns, wo wir doch beide Hummeln im Hintern haben, mehr als genug.
Deshalb machen wir uns heute, für unsere Verhältnisse recht früh auf, einen der beiden nur etwa 13 km entfernten Schwester-Nationalparks "Mudumu & Mamili" zu erkunden. Es sind zwar relativ kleine Parks, doch sie sollen nichtsdestoweniger sehr "wildreich und ursprünglich" sein. Die dort lebenden Tiere, wie Elefanten, Löwen, Leoparden, diverse Antilopenarten und viele andere mehr, lassen sich in diesem von Touristen noch einigermaßen verschontem Gebiet wohl noch ungestört beobachten. Wir sind gespannt! 8o





Als wir in den Mudumu Nationalpark am nördlichen Eingang einfahren, sieht es fast so aus, als hätten wir ihn ganz für uns alleine. Noch ist alles sehr ruhig, und außer dem netten Ranger an der "Ngenda Park Station" lassen sich weder Mensch noch Tier bislang blicken. Nur eine Gabelracke scheint hier als Begrüßungskomitee eingestellt zu sein.



Wir hoffen auf den "Hippo-Pool", verspricht sein Name doch Sichtungen gewichtiger Art. Also, ab dafür, in Richtung Westen zum Kwando-River.
Aber, außer schöner Landschaft …



… mit verschiedenen (zugegeben wirklich wunderschönen) Seerosen …







… und einer kleinen Krabbe im Wasser (potentielles Abendessen? :D ) …



… erwartet uns nicht gerade eine Flut von Fotomotiven. :(
Als wir dem Fluss entlang weiterfahren …



… erbarmt sich ein einzelnes Hippo, wenn auch in etwas weiter Entfernung, sich unseren Kameras zu präsentieren.





Naja, wenigstens die Landschaft ist hier wie aus dem Reiseprospekt. Und wir scheinen doch nicht die Einzigen zu sein, die sich hier im Park noch viele Entdeckungen versprechen. :thumbup:

"After climbing a great hill, one only finds that there are many more hills to climb"

Nelson Mandela

Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Northener (6. Januar 2017, 23:09), Marchese (19. Dezember 2016, 10:28), Wicki4 (24. Juli 2015, 19:53), bandi (10. Juni 2015, 22:21), Sonnenmensch (10. Juni 2015, 21:19), Fluchtmann (10. Juni 2015, 19:29), Cassandra (10. Juni 2015, 17:06), OHV_44 (10. Juni 2015, 09:08), Fop (10. Juni 2015, 09:08), maddy (10. Juni 2015, 09:06), yoshi1310 (10. Juni 2015, 07:43), ReginaR. (10. Juni 2015, 06:28), corsa1968 (9. Juni 2015, 23:55), toetske (9. Juni 2015, 23:25), sunny_r (9. Juni 2015, 23:18), M@rie (9. Juni 2015, 22:35)

Aishak

Erleuchteter

Beiträge: 418

Dabei seit: 28. Juli 2015

Danksagungen: 2178

  • Nachricht senden

64

Dienstag, 18. Juli 2017, 18:34

Hallo Aardvark

Darf ich mal ganz lieb fragen, ob dieser Reisebericht noch weiter geht?
Die Tour interessiert mich sehr, da diese Stationen auf unserer To do-Liste ganz weit oben stehen.

Liebe Grüsse
Andrea

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 659

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 16302

  • Nachricht senden

65

Dienstag, 18. Juli 2017, 20:21

Liebe Andrea,

der Reisebericht kann leider in nächster Zeit nicht fortgeführt werden. Du kannst mich aber gerne (am besten in Deinem eigenen Reisethread) alles fragen. Ich war ja als Beifahrer dabei. 8)
Viele Informationen sind bereits in Aardvarks Karte, die im Eingangsposting verlinkt wird, enthalten. Die Karte ist nun wieder freigegeben.

Hoffe, das ist okay so.

VG vom Bär
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (19. Juli 2017, 00:53), bibi2406 (18. Juli 2017, 23:02)