Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

rosarot

Anfänger

  • »rosarot« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 1. April 2014

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. August 2014, 14:45

Zum ersten Mal Südafrika Kapstadt-Gardenroute: bitte schaut euch die Route an!

Hallo liebe Südafrikaexperten,

wir reisen am 26.02.2015 zum ersten Mal nach Kapstadt für 2,5 Wochen und wünschen uns für die weitere Planung Expertenhilfe. Wir sind ein Ehepaar mit 15-jährigem Sohn und fliegen mit der Lufthansa von Hamburg über München nach Kapstadt und zurück. Ich würde gerne bald die Unterkünfte buchen und alles festmachen.

Was haltet ihr von dieser Route?

1. Fr. 27.02. 11:00 Ankunft Kapstadt, Übernachtung Stellenbosch (oder Franschhoek?)

2. Sa. 28.02. Stellenbosch/Franschhoek

3. So 01.03 über R62 nach Oudtshoorn oder Prince Albert (Swartbergpass an diesem Tag oder am nächsten?)

4. Mo. 02.03. Fahrt zum Addo

5. Di 03.03. Addo

6. Mi 04.03. Addo

7. Do 05.03. Jeffreys Bay oder Tsitsikamma
8. Fr 06.03. Tsitsikamma
9. Sa 07.03. Wilderness
10. So 08.03. Wilderness
11. Mo 09.03. Wilderness
12. Di 10.03. Fahrt nach Kapstadt, über Betty's Bay, Clearance Drive
13. Mi 11.03. Kapstadt
14. Do 12.03. Kapstadt
15. Fr 13.03. Kapstadt
16. Sa 14.03. Abflug 19:00 Uhr

Ich weiß, die Tage 3 und 4 werden reine Fahrtage sein, aber ich sehe keine andere Möglichkeit für eine weitere Übernachtung, da wir gerne am Ende der Reise entspanntere Tage haben möchten. Von daher die Frage: ist die Fahrt am 3. Tag bis Prince Albert realistisch? Ich würde lieber in Prince Albert als in Oudtshoorn übernachten, aber schafft man den Swartbergpass noch an diesem Tag nach der langen Fahrt? Cango Caves und Straußenfarm stehen eher nicht auf dem Programm, von daher wäre in Oudtshoorn nur ein kleiner Zwischenstopp geplant.

Ich freue mich über eure Kommentare! Übernachten möchten wir möglichst direkt im Addo, also muss ich bald das Camp buchen, für 3 Personen gibt es leider nicht viele Übernachtungsmöglichkeiten. Im Tsitsikamma wird es wohl das Storms River Mouth Camp, da hier im Forum so häufig empfohlen. Jeffreys Bay stelle ich mir für unseren Sohn interessant vor, da er auch gelegentlich surft. Für alle anderen Orte freue ich mich auch über Tipps/Übernachtungstipps!

Vielen Dank und sonnige Grüße aus Hamburg :)

Anne

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 819

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 16860

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. August 2014, 17:08

Hallo und willkommen, Anne.

Ja, das ist machbar.
Ob Franschhoek oder Stellenbosch würde ich bspw. nicht am Ort festmachen, sondern an der Unterkunft...
Surfen kann euer Sohn auch in der Victoria Bay bei Wilderness. Bei 3 Nächten sollte sich doch eine Gelegenheit finden. Dann könnt ihr auch 2 Nächte im Tsitsi buchen, das wäre für mich ohnehin der Mindestaufenthalt dort.

Viel Spaß wünscht
der Bär
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marchese (11. August 2014, 16:03), bandi (8. August 2014, 12:37), rosarot (8. August 2014, 10:16), gerical (7. August 2014, 17:50)

gerical

Viel zu selten in Afrika

Beiträge: 370

Dabei seit: 30. Mai 2013

Danksagungen: 2191

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. August 2014, 18:11

Hi Anne,

ich schließe mich dem Bär bei seinen Vorschlägen voll und ganz an.
Ich habe diese Strecke auch auf zwei Tage aufgeteilt habe, allerdings in umgekehrter Richtung, es war gut machbar und wir haben an beiden Tagen Mittagspause (Montagu und Willowmore) gemacht und auch mal für Fotos angehalten . Ich würde dir raten, wie du es auch schon geplant hast, am ersten Fahrtag den Swartbergpass zu überqueren, da du am zweiten Tag an die Reception time im Addo (19.00 Uhr, (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ) beachten musst und ihr ja evtl. vorher auch noch einkaufen wollt (falls ihr im Addo grillt). Steht früh auf und legt vorher fest, wann ihr am Pass sein müsst, um diesen nicht im Dunklen zu überqueren. Rechne für die gemütliche Überquerung 2.5 h. Oudtshoorn wäre übrigens zum Übernachten ok, wir wollten auch erst nach Prince Albert, hatten aber keine bezüglich des Budgets passende Unterkunft dort gefunden und waren letzendlich im Zentrum von Oudtshoorn. Da die Reisebusse vorzugsweise die Straußenfarmen anfahren, war es auch nicht so schlimm wie sich das manchmal anhört ;)
Da ihr drei Nächte im Addo seid, wäre aufgrund der abwechslungsreicheren Landschaft überlegenswert eine Nacht im Matyholweni Camp des Addo zu übernachten. Verkürzt dann auch die Fahrzeit zum Tsitsi.
Soviel von mir, die Infos findest du auch in meinem Reisebericht in der Signatur, allerdings muss ich die Fahrt von Oudtshoorn nach Kapstadt noch reinstellen :whistling: (aber Addo bis Oudtshoorn ist mit drin).

Lg,
gerical
"It is a law of life that problems arise when conditions are there for their solution." W. Sisulu

Reiseberichte:
https://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/7166-reisebericht-suedafrika-rundreise-november-2013-kaphalbinsel-de-hoop-garden-route-addo-karoo-kapstadt/
https://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/8535-unsere-facettenreiche-suedafrikareise-2015-eine-kulinarische-erkundungstour-am-kap-wandern-in-der-barriere-aus-speeren-staunen-am-ort-der-wunder-und-braaien-im-busch/

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

rosarot (8. August 2014, 10:16)

Dicobo

Meister

Beiträge: 231

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 227

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. August 2014, 19:57

Hallo Anne

da wir die Gardenroute nicht so gut kennen, da wir diese nur einmal gefahren sind, nur zwei Anmerkungen zu Franschhoek/Paarl und Prince Albert/Oudtshoorn

1. Wir würden auf alle Fälle Franschhoek vorziehen, da es eines der schönsten Städtchen Südafrikas ist, wo es schöne kleine Shops, Bistros und Restaurants gibt.
Ist einfach nur schön, dort eine Nacht zu bleiben (oder auch mehr, aber das geht ja zeitlich bei euch nicht)
Ausserdem ist man da schon wieder 30 km näher an Prince Albert, wenn man über den Franschhoek-Pass fährt, was man auf alle Fälle tun soll.
2. Das gleiche gilt für Prince Albert. Den pitoresken Ort am Rande der Karoo kann man nicht mit der Stadt Oudtshoorn vergleichen. Prince Albert strahlt
Ruhe aus, man fühlt sich sehr wohl hier und könnte auch zwei oder drei Nächte bleiben. Sehr empfehlenswert ist die Saxe-Coburg Lodge. Super nette Eigentümer,
Regina ist Deutsche, er Südafrikaner. Ganz toller Garten mit schönem Pool. Abends lecker in einem der gemütlichen Restaurants essen gehen.

Der Swartbergpass ist sehr beeindruckend uns muss auf alle Fälle bei Tageslicht gefahren werden. Aber das ist von Franschhoek möglich...es sind wohl etwa 400 km und
die R62 ist ja die südafrikanische Route 66 und zu schade, um da schnell durchzufahren. Trotzdem in 5-6 Stunden machbar plus dem Swartbergpass.Man kann in Calitzdorp
abbiegen Richtung Kruisrivier, es sind zwar etwa 20 km Gravel, aber sehr gut befahrbar und landschaftlich durch die roten Felsen viel schöner als über Oudtshoorn und
letztendlich auch kürzer. 2,5 Stunden für den Swartbergpass erscheinen mir mehr als ausreichend. Ich denke, eine gute Stunde vom Passanfang bis Prince Albert reichen
aus.

Viel Spass
Dieter

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

rosarot (8. August 2014, 10:17)

OHV_44

Winelands

Beiträge: 2 989

Danksagungen: 6576

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. August 2014, 21:34

1. Fr. 27.02. 11:00 Ankunft Kapstadt, Übernachtung Stellenbosch (oder Franschhoek?)
2. Sa. 28.02. Stellenbosch/Franschhoek
Hallo Anne,

was für eine Unterkunft schwebt Euch denn in den Winelands vor?
Es bleiben ja am Anreisetag noch einige Stunden für das eine und den nächsten Tag für das andere erwähnte Städtchen und 1-2 nette Weingüterbesichtigungen mit den entsprechenden Proben und dem tollen Essen.







Noch 175 Tage bis: Südafrika - Westkap
Wenn jemand ein Problem mit mir hat, darf er es ruhig behalten! Es ist ja schließlich seins.


Gruß Micha

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

rosarot (8. August 2014, 10:17)

rosarot

Anfänger

  • »rosarot« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 1. April 2014

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

6

Freitag, 8. August 2014, 10:15

Vielen Dank an alle für die Rückmeldungen! Dann werden wir wohl doch nur eine Übernachtung für die lange Strecke Winelands - Addo einplanen. Ich hatte gestern schon mit zwei Übernachtungen in Oudtshoorn weitergeplant, aber dann hätten wir nur 2 Übernachtungen in Wilderness machen können ... Ob Oudtshoorn oder Prince Albert werde ich nun von den Unterkünften abhängig machen. Verpasst man etwas, wenn man Oudtshoorn im ersten Afrikaurlaub gar nicht besucht? Insbesondere mein Sohn ist sehr tierbegeistert und wir hoffen, auch auf der Strecke genügend Tiere zu sehen (und natürlich im Addo) und von daher z.B. auf einen Besuch der Cango Wildlife Ranch verzichten zu können.

Hi Gerical:

Danke für den Tipp mit dem Matyholweni Camp, werde ich mir anschauen. Die Nächte im Addo Main Camp scheinen nicht so besonders ruhig zu sein (habe ich häufiger gelesen), was mich ehrlich gesagt etwas stört, aber dafür ist die Lage wohl super. Gut zu lesen, dass ihr die lange Strecke auch mit einer Übernachtung geschafft habt!

Hi Dieter und OHV_44:

Ich habe bislang keine besonderen Vorstellungen zu Unterkünften in Stellenbosch/Franschhoek. Wir brauchen keinen Luxus, es soll aber ruhig und angenehm sein ... auf einem netten Weingut? Außerdem brauchen wir möglichst ein 3-Bett Zimmer. Stellenbosch finde ich praktisch, um direkt nach dem Flug eine Unterkunft zu beziehen und noch eine Besichtigung zu machen. Franschhoek dann am nächsten Tag, aber die Entfernungen sind auch ohnehin nicht so lang?

LG

Anne

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

OHV_44 (8. August 2014, 10:21)

OHV_44

Winelands

Beiträge: 2 989

Danksagungen: 6576

  • Nachricht senden

7

Freitag, 8. August 2014, 10:30

... auf einem netten Weingut? Außerdem brauchen wir möglichst ein 3-Bett Zimmer. Stellenbosch finde ich praktisch, um direkt nach dem Flug eine Unterkunft zu beziehen und noch eine Besichtigung zu machen. Franschhoek dann am nächsten Tag, aber die Entfernungen sind auch ohnehin nicht so lang?
Schaut Euch mal das an --> (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)







Noch 174 Tage bis: Südafrika - Westkap
Wenn jemand ein Problem mit mir hat, darf er es ruhig behalten! Es ist ja schließlich seins.


Gruß Micha

rosarot

Anfänger

  • »rosarot« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 1. April 2014

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

8

Montag, 11. August 2014, 15:40

Der Swartbergpass ist sehr beeindruckend uns muss auf alle Fälle bei Tageslicht gefahren werden. Aber das ist von Franschhoek möglich...es sind wohl etwa 400 km und
die R62 ist ja die südafrikanische Route 66 und zu schade, um da schnell durchzufahren. Trotzdem in 5-6 Stunden machbar plus dem Swartbergpass.Man kann in Calitzdorp
abbiegen Richtung Kruisrivier, es sind zwar etwa 20 km Gravel, aber sehr gut befahrbar und landschaftlich durch die roten Felsen viel schöner als über Oudtshoorn und
letztendlich auch kürzer. 2,5 Stunden für den Swartbergpass erscheinen mir mehr als ausreichend. Ich denke, eine gute Stunde vom Passanfang bis Prince Albert reichen
aus.

Viel Spass
Dieter

Hallo Dieter,

die Abkürzung ab Calitzdorp nach Prince Albert kannte ich bislang nicht. Und die Strecke ist wirklich gut befahrbar? Ansonsten nur noch die Frage, was verpasse ich, wenn ich Oudtshoorn gar nicht besuche?

Viele Grüße

Anne

Dicobo

Meister

Beiträge: 231

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 227

  • Nachricht senden

9

Montag, 11. August 2014, 15:53

Hallo Anne

die Strecke von Calitzdorp zum Swartbergpass ist wirklich gut mit einem normalen PKW befahrbar und
landschaftlich viel schöner als die Strecke von Calitzdorp über Oudtshoorn zum Swartberg Pass.
Oudtshoorn ist meiner Meinung nach keinen Besuch wert. Es ist ein Provinzstädtchen, also viele
Geschäfte, Tankstellen, Banken etc... und lebt natürlich von den Touristen wegen der umliegenden
Strausenfarmen, die man sich auch nicht unbedingt ansehen muss. Dann lieber etwas mehr Zeit
in Prince Albert verbringen, das wirklich eine sehr entspannte Atmosphäre am Rande der Karoo hat.

Noch eine Info: am nächsten Tag solltet ihr über die R407 und N12 Richtung George fahren . Der
Streckenabschnitt durch die Meiringspoort Schlucht ist auch sehr beeindruckend und der Ort "De Rust"
einen kurzen Stop wert.

Grüsse
Dieter

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

snowwhite2 (14. September 2014, 07:12)

Viking

Nordmann

Beiträge: 493

Dabei seit: 10. Januar 2008

Danksagungen: 490

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 12. August 2014, 09:20

Moin,

Zitat

Oudtshoorn ist meiner Meinung nach keinen Besuch wert.

immer mal wieder Oudtshoorn; liest du hier: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Gruß aus S-H, Land zwischen den Meeren

Viking

rosarot

Anfänger

  • »rosarot« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 1. April 2014

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 19. August 2014, 09:25

Tsitsikamma Storms River Mouth Camp

Nun habe ich noch eine Frage zu den Übernachtungen im Storms River Mouth Camp. Vielleicht habt ihr Tipps für mich? Es gibt ja die unterschiedlichsten Cottages, Chalets etc. Welche könnt ihr empfehlen, für 3 Personen? Gibt es neuere, bzw. renovierte Zimmer, die etwas komfortabler sind? Gibt es einen Übersichtsplan mit der Lage der Hütten? Und dann hätte ich noch gerne gewusst, wie grundsätzlich der Eintritt in den Nationalparks berechnet wird. Wenn wir direkt im Addo und Tsitsi übernachten, werden dann pro gebuchter Nacht (oder pro Tag?) die Gebühren erhoben?

Vielen Dank!

Anne

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 819

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 16860

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 19. August 2014, 10:13

Welche könnt ihr empfehlen, für 3 Personen?

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Ich würde eine nehmen, die in der Spalte Max (no. beds/people) 3 oder 4 stehen hat.

Gibt es neuere, bzw. renovierte Zimmer, die etwas komfortabler sind?

Nach meinen Erfahrungen wird immer irgendwo renoviert. Fragt doch einfach nach der Buchung bei SANParks direkt an.

Gibt es einen Übersichtsplan mit der Lage der Hütten?

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Und dann hätte ich noch gerne gewusst, wie grundsätzlich der Eintritt in den Nationalparks berechnet wird. Wenn wir direkt im Addo und Tsitsi übernachten, werden dann pro gebuchter Nacht (oder pro Tag?) die Gebühren erhoben?

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

snowwhite2

Snowwhite

Beiträge: 93

Dabei seit: 29. Juni 2014

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

13

Samstag, 20. September 2014, 19:26

die Strecke von Calitzdorp zum Swartbergpass ist wirklich gut mit einem normalen PKW befahrbar und
landschaftlich viel schöner als die Strecke von Calitzdorp über Oudtshoorn zum Swartberg Pass.
Oudtshoorn ist meiner Meinung nach keinen Besuch wert. Es ist ein Provinzstädtchen, also viele
Geschäfte, Tankstellen, Banken etc... und lebt natürlich von den Touristen wegen der umliegenden
Strausenfarmen, die man sich auch nicht unbedingt ansehen muss. Dann lieber etwas mehr Zeit
in Prince Albert verbringen, das wirklich eine sehr entspannte Atmosphäre am Rande der Karoo hat.

Noch eine Info: am nächsten Tag solltet ihr über die R407 und N12 Richtung George fahren . Der
Streckenabschnitt durch die Meiringspoort Schlucht ist auch sehr beeindruckend und der Ort "De Rust"
einen kurzen Stop wert.
Dieter, wir fahren in die entgegengesetzte Richtung. Meinst du dann dir R407 bis N1 fahren und dann weiter nach Worcester?

Die andere, bisher geplante Route ist Mossel Bay, Robinson Pass über Oudtshoorn bis Schwarzbergpass und zurück nach Oudtshoorn. (Die Straße hinter dem höchsten Punkt auf der R328 sei ohne SUV o.ä. nicht ratsam.) Von Oudtshoorn über die R62 dann Richtung Worcester und weiter.

Wir können nicht beides machen.