Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Marchese

Dr. Iveyn

  • »Marchese« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 719

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3517

  • Nachricht senden

1

Montag, 11. August 2014, 14:58

Wein über die namibische Grenze mitnehmen

Hallo Alle,

Hat schonmal jemand Wein von SA nach Nambia mitgenommen und verzollt oder eben nicht verzollt? Wir überqueren die Grenze SA-NAM im KTP und möchten eigentlich gerne etwas Wein mit in die CH nehmen. Weiss jemand, wie streng die Kontrollen sind, wie hoch die Bussen und wie hoch der Zoll, wenn man legal verzollt?

Beste Grüsse

Dicobo

Meister

Beiträge: 216

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 202

  • Nachricht senden

2

Montag, 11. August 2014, 18:52

Hallo Marchese,

wir haben etwa 10-12 x die RSA-NAM Grenze überschritten und bisher einmal eine Kontrolle bzgl.Alkohol
gehabt, das war vor zwei Jahren. Eine junge Zollbeamtin hatte dann mit ihrem Taschenrechner versucht
zu kalkulieren, ob wir die erlaubte Menge überschritten hätten. Wir waren zu zweit und es war für sie
nahezu unmöglich zu errechnen, wieviel wir nun dabei hatten. Die Grenze lag, glaube ich, bei 2 Liter pro
Person und wir hatten sieben Flaschen (x 0.75 ltr)...das war dann unlösbar für sie und wir konnten
weiterfahren.

Resultat der Geschichte: möglichst nicht zuviel mitnehmen. Das könnte einigen Ärger und vor allem unnötigen
Zeitverlust bringen, ausserdem viel Papierkrieg. Ich weiss nicht, wie hoch der Zoll ist, aber eine kleine
Ersparnis ist die Sache nicht wert. Besser maximal 3 Flaschen pro Person und weitere Flaschen, falls man
länger bleibt, in Nambia bei PnP, Spar usw... kaufen. Ist eigentlich nicht teurer als in Südafrika.

Grüsse und zum Wohl
Dieter

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (12. August 2014, 01:13), Marchese (11. August 2014, 23:43), Bär (11. August 2014, 20:55)

Tusker

Anfänger

Beiträge: 4

Dabei seit: 1. Mai 2012

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 12. August 2014, 12:25

Hallo Marchese,

wir waren letztes Jahr auf eine Farm in Namibia eingeladen (keine 40 KM hinter der Grenze) deswegen hatten wir ca 15 Flaschen Wein und Sekt dabei (zu zweit).

Wir hatten keine Rechnung dabei , deswegen durften wir den Durchschnittspreis pro Flasche schätzen. Wir mussten dann nach Abzug der Freimenge noch 50.- 8o Nam Dollar nachzahlen.

Die Beamten dort (Nordoewer) sind teils sehr freundlich, außer denen im Bürocontainer, eine Frau neben uns wurde mit Gefängnis bedroht falls sie nochmal falsche Angaben macht....wir haben nicht wirklich mitbekommen um was es ging,

wir mussten uns auch noch eine Adresse aus den Fingern saugen weil man nicht einreisen darf wenn das Ziel keine Postadresse besitzt, also haben wir ein Hotel in Swakopmund angegeben .

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marchese (12. August 2014, 12:27)

Kawa

PE - Eastern Cape

Beiträge: 1 164

Danksagungen: 2591

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 12. August 2014, 13:30

Keine Sorge!

Wir hatten auch "genügend" Wein und Bier im Auto!
Der Hatte, obwohl wir nur allein am Checkpoint waren überhaupt kein Auge dafür!

Waffen waren sein (des Zöllners) Hauptaugenmerk!

Aber meine Frau wollte der auch nicht konfiszieren! :beer:

Wir sind in Rietfontein rüber!
Grüße Olaf

2005 / 09 / 11 / 12 / 13 / 15 / 16 / 17 / 19