Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Timm

Schüler

  • »Timm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 26. Juni 2012

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

1

Samstag, 13. Dezember 2014, 18:38

Astronomie: Sterne beobachten in Südafrika

Hallo Südafrika-Liebhaber,

Land, Leute und die Big Fife sind sehr oft der Grund, Südafrika zu besuchen.
Für mich gib es noch einen ganz wichtigen Punkt:
Südafrikas North-West ist einer der besten Plätze auf der Welt zum Sterne beobachten.
Das liegt an der Höhe, der trockenen Luft am Rande der Kalahari, der dünnen Besiedelung und monatelanger Trockenheit im Winter mit unglaublich klarem Himmel!
Ich war nun schon zum fünften Mal in der Nähe von Vryburg auf einer Farm und habe nun mein großes Teleskop dort stationiert.
Das ist ein großer 20-Zoll-Dobson mit 2 Meter Brennweite, mit dem man alle interessanten Objekte wunderbar beobachten kann.
Jedesmal hatte ich beste Bedingungen und konnte mich am grandiosen Südhimmel berauschen.
Das Leben am Tage ist auch super und so fliege ich nun zweimal im Jahr dort hin.
Wer mehr darüber wissen will, hier ein link zum deutschen Astroforum "Astrotreff":
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)



Viele Grüße
Timm

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ClaudiaC. (17. Dezember 2014, 15:40), asango (16. Dezember 2014, 08:44), toetske (15. Dezember 2014, 22:08), Cassandra (14. Dezember 2014, 19:28), Beate2 (14. Dezember 2014, 09:20), sasowewi (14. Dezember 2014, 00:51), corsa1968 (13. Dezember 2014, 23:34)

Timm

Schüler

  • »Timm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 26. Juni 2012

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 14. Dezember 2014, 12:32

Noch ein paar Gedanken zum Südhimmel

Hallo Freunde,

nicht viele der Südafrika-Reisenden wissen, wie schön der südliche Sternhimmel wirklich ist!
Wer schaut schon nachts in den Himmel, außer der Vollmond leuchtet schön hell?
Ich bin um den Neumond herum schon 5x in Namibia und ebenso 5x in Südafrika zum Beobachten von Sternen, Gasnebeln, Kugelhaufen und Galaxien gewesen.
Um den Neumond herum bedeutet, kein störendes Mondlicht und bei dunklem Himmel kann man unter besten Bedingungen beobachten.
Deshalb ist es auch gut, wenn man außerhalb der bewohnten Gebiete den Himmel durchstreift, wo kein fremdes Licht stört.
Aber natürlich nur dort, wo es sicher ist und auch möglichst nie alleine!
Immer dabei sind bei mir große, leichte und selbstgebaute Teleskope. Leichtbau ist wichtig, weil Übergepäck sehr teuer werden kann!
Es reicht aber auch schon ein lichtstarkes Fernglas aus, das jeder Tierliebhaber oder Vogelbeobachter dabei haben sollte.

Das Wetter im südafrikanischen Winter bietet viele klare Nächte und deshalb sind der Süden und vor allem der Westen Südafrikas ein Mekka der Astronomen.
Weit weg von den großen Städten, am Rande der Kalahari, ist der Himmel extrem dunkel und die Sterne scheinen zum Greifen nahe.
Die Milchstraße kann dabei so hell sein, dass sie sogar einen leichten Schatten wirft.
Mit einem Fernglas die Milchstraße zu durchstöbern gehört zu den schönsten Momenten eines Amateurastronomen.
Man sieht dutzende von Nebelflecken, Kugelsternhaufen, offene Stenhaufen, wie etwa das Schmuckkästchen, Dunkelwolken und Galaxien.
Mit einem großen Dobson-Teleskop macht das dann richtig Spass! Da kann man dann hunderte von prachtvollen Objekten sehen, einige davon sogar in Farbe.

Mit recht einfachen Mitteln kann man auch schöne Fotos machen, was aber doch einige Erfahrung braucht.
Hier einige Fotos aus diesem Jahr:

Strichspuraufnahme mit auf Stativ stehender Kamera Richtung Südpol


Milchstraßenzentrum


Große und kleine Magellansche Wolke


Stimmungsbild, 90 Sekunden belichtet


Lagunen- und Trifidnebel


Mein selbst gebauter 20-Zoll-Dobson und ich


Viele Grüße
Timm
»Timm« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG3 .JPG
  • IMG7.JPG
  • IMG5.JPG

Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kawa65 (18. Februar 2015, 19:56), christian65 (21. Dezember 2014, 13:49), Kap Stadt (19. Dezember 2014, 05:53), ClaudiaC. (17. Dezember 2014, 15:42), Nerwen (16. Dezember 2014, 16:14), asango (16. Dezember 2014, 08:44), hawaiki (16. Dezember 2014, 06:49), toetske (15. Dezember 2014, 22:09), Beate2 (15. Dezember 2014, 20:37), Viking (15. Dezember 2014, 07:50), bandi (14. Dezember 2014, 22:12), Cassandra (14. Dezember 2014, 19:29), corsa1968 (14. Dezember 2014, 18:52), Johannes (14. Dezember 2014, 17:18)

palmus

Meister

Beiträge: 325

Dabei seit: 27. Dezember 2012

Danksagungen: 737

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 14. Dezember 2014, 12:45

Danke für diese Bilder! Sind fantastisch!
Unbekanntes gibt es um es zu erforschen!

soni91

Anfänger

Beiträge: 5

Dabei seit: 9. September 2014

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 14. Dezember 2014, 21:59

Ich war selber auch schon auf der Farm=) und habe auch den klaren Himmel bewundert, wirklich eine tolle Sicht!
Aber auch Tagsüber kann man sich viel sehen, entweder auf dem Rücken der Pferde, die dort sind, oder mit dem Auto.
Super nette und familiäre Atmosphare dort=)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 4 415

Danksagungen: 8040

  • Nachricht senden

5

Montag, 15. Dezember 2014, 22:13

Hallo Timm,

:danke: für diesen interessanten Thread und die tollen Bilder. Bin heute morgen aus Vryburg abgereist und jetzt in der Umgebung von Rustenburg. Habe nicht direkt eine eigene Website der Farm gefunden, aber wir werden wahrscheinlich in Kürze wieder unsere Freunde in Vryburg besuchen... guter Tipp! Werde mir den Link in kürze mal näher anschauen, im Moment fehlt mir leider die Zeit ;)

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Timm

Schüler

  • »Timm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 26. Juni 2012

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 13:07

Hallo Toetske,

im link versteckt findest du den Namen des Farmers.
Du brauchst nur zu googeln!
Viele Grüße
Timm

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (18. Dezember 2014, 20:52)

rhein-mainer

Uralter Shongololo

Beiträge: 958

Dabei seit: 6. April 2012

Danksagungen: 1853

  • Nachricht senden

7

Freitag, 19. Dezember 2014, 13:02

Man das ist ja umwerfend das Spiegelteleskop

Hi Timm.

Astronomie hat mich in meinen Jugendjahren sehr fasziniert. Als ich noch zur Schule ging , wohnte ein Dachdeckermeister in dem selben Wohnhaus wie wir. Der war ein begeisterter Astronomie Freund. Durch die unmittelbare nähe im Haus kam ich so mit ihm in Kontakt. Er hatte sich ein Fernrohr aus den damals sehr bescheidenen Mitteln gebaut , das aber mit verschiedenen Okularen des ihm auch zu Verfügung stehenden Mikroskop , mehrere Vergrößerung Faktoren des Teleskop ermöglichte. So sah ich damals schon verschiedene Doppelsterne und auch den Orion Nebel. Der Herr berechnete die Koordinaten zum Einstellen des Teleskops damals ausschließlich mit dem Rechenschieber und Tabellen , die er hatte. Leider hat er dann irgendwann Selbstmord begangen. Das war für mich ein trauriger Abschied von einem lieben Menschen. Er hatte mir noch zuvor ein kleines selbstgebautes Teleskop geschenkt, und ein Buch über den Selbstbau eines Spiegelteleskop`s, dessen Spiegel noch aus einer Glasplatte selbst zu schleifen beschrieben ist. Das Buch habe ich heute noch als Erinnerung an ihn .Wenn man heute sieht welche Möglichkeiten der Hobby Astronom hat , welche Teleskope zu erschwinglichen Preisen zu kaufen sind , würde ich wünsche , er hätte damals solche Möglichkeiten gehabt. In den Jahren später hat mich der Sternenhimmel immer wieder fasziniert und wenn man einige der Sternbilder kennt , begeistert das immer wieder . Im Dezember 2013 im Satara Camp , sahen wir die ISS am Himmel , in östlicher Richtung ziehen , so klar wie es nur in der fast absoluten Dunkelheit des Krüger Parks möglich ist .Ich wünsche dir noch viele schöne Stunden zum Blick auf dieses wunderbare Universum. :saflag:

VG Horst

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ClaudiaC. (20. Dezember 2014, 10:07), asango (19. Dezember 2014, 15:48)

Timm

Schüler

  • »Timm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 26. Juni 2012

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

8

Freitag, 19. Dezember 2014, 20:03

Das Buch vom Hans Rohr kenne ich

Hallo Horst,

ich kann deine Begeisterung sehr gut nachvollziehen!
Meine "Karriere" als Fernrohrbauer begann im Alter von 10 Jahren, als ich aus Brillengläsern mein erstes Fernröhrchen baute.
Vorher kannte ich die Sterne nur durch das 10x50 Ferngals meines Vaters.
Das Buch vom Hans Rohr "Das Fernrohr für Jedermann" war Anlass, meinen ersten 15cm-Spiegel selbst zu schleifen.
Heute baue ich die leichtesten Dobson-Teleskope der Welt!
So leicht, dass man sie im Flugzeug mitnehmen kann, ohne Übergepäck zahlen zu müssen... so steht mein 50cm-Spiegelteleskop nun in Südafrika und lädt zum unendlich schönen "Spechteln" ein.
(Spechteln nennt man in der Astro-Szene das visuelle Beobachten)

Viele Grüße
Timm

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ClaudiaC. (20. Dezember 2014, 10:06)

rhein-mainer

Uralter Shongololo

Beiträge: 958

Dabei seit: 6. April 2012

Danksagungen: 1853

  • Nachricht senden

9

Samstag, 20. Dezember 2014, 10:58

Genau , das ist das Buch

Hi Timm.

Ja habe gestern Abend nachgesehen,genau das ist das Buch. Noch mit dem Stempel ,des verstorbenen Herrn, wie ich schon schrieb. Ich habe das Buch damals , als ich es bekam schon gelesen , den Spiegel zu schleifen , habe ich nie erwogen. Hatte dann mal das Buch an einen Bekannten verliehen , dessen Vater in Wiesbaden bei der "Urania " Astronomische Gesellschaft war. Das Buch ist immer noch in meinem Besitz und wenn ich es in die Hand nehme kommen Erinnerungen wieder.

Viele Grüße und viel Freude an deinem schönen Hobby.

Horst

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 13 752

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 28541

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 21. Dezember 2014, 10:52

Stimmt, Timm, ein halbwegs vernünftiges Fernglas reicht schon aus, um bei wolkenfreiem Himmel enorm viele Sterne beobachten zu können. Faszinierend, was man da erkennt.

Übrigens, in einer der letzten Ausgaben des Magazins Go! war ein Beitrag zum Sternengucken in Südafrika.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
'


*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Beiträge: 202

Dabei seit: 21. Januar 2014

Danksagungen: 1116

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 21. Dezember 2014, 14:30

Spannendes Hobby und großartige Bilder. :danke: :thumbup:

Wir habend es in Südafrika auch immer geliebt abends (mit einem Bierchen) einfach nur draußen zu sitzen, dieSterne zu beobachten und den wahnsinnig interessanten Geräuschen nachts zu lauschen! :love: :thumbsup: