Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

yoshi1310

Christkind

  • »yoshi1310« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 210

Dabei seit: 23. April 2014

Danksagungen: 1632

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 14. Dezember 2014, 12:50

2 Wochen Krüger im April 2015 - offene Fragen

Hallo meine Lieben

Ich bin gerade etwas am Rätseln und wäre dankbar auf einige wertvolle Tipps. Wir möchten im April kommenden Jahres (das ist ja schon bald :thumbsup: ) 2 volle Wochen im Krüger verbringen. Das meiste ist auch schon gebucht und zwar wie folgt:

12.04. Direktflug mit Swiss von Zürich nach Johannesburg. Ankunft 9.15 Uhr. Diesen Flug hatten wir im September bereits und er ist, da er Zürich wegen dem Nachflugverbot verlassen muss, überaus pünktlich (zeigt auch die Arrival-Liste jeweils am Flughafen JNB). Da ich doch etwas längere Beine habe (auch Frauen können 1.80 gross werden ;) ) haben wir uns dieses mal für beide Flüge die Sitze mit mehr Beinfreiheit gegönnt. Daher hoffe ich auch wirklich schlafen zu können. Sonst stolpert meist irgend jemand über meine Füsse, weil ich sie in den Gang rausstrecke.

13.4. - 15.4. haben wir in Lower Sabie gebucht.
15.4. - 17.4. gebucht in Satara
17.4. - 18.4. gebucht in Olifants
18.4. - 20.4. gebucht in Shingwedzi
20.4. - 22.4. gebucht in Mopani

Diese Unterkünfte stehen schon einmal fest. Dann würden wir gerne den Olifants Wilderness Trail machen (3 Übernachtungen, also 22.4. - 25.4.). Gemäss Reisebericht von Chrissie muss der ganz gut sein. Und irgendwie finde ich es ganz schön, dass man sich noch etwas bewegen kann.
Danach dachte ich eine Nacht noch in Letaba. Am 26.4. geht dann auch unser Rückflug (19.30 ab JNB). Hier wäre natürlich auch die Möglichkeit bereits in Richtung JNB oder ähnlichem zu fahren, damit wir es am nächsten Tag nicht mehr so weit haben. Aber irgendwie finde ich ist das dann doch ein wenig ein abruptes Ende vom Krüger. Oder wie seht ihr das?

Nun aber noch meine eigentliche Fragen, wo ich echt unsicher bin. Wir möchten gerne einen SUV mieten, einfach weil wir uns immer klein vorkamen beim letzten Mal in unserem Toyota Corolla. Da wir gerne etwas mehr Wert auf Komfort und das Vermeiden von Stress legen, hier nun die grossen Preisfragen:

Es gäbe einen Flug um 11.10 Uhr nach Nelspruit (1200 Rand). Das wäre eigentlich ganz praktisch, weil man sich die Fahrt dann sparen kann. 11.10 Uhr könnte aber etwas knapp werden. Der nächste Flug ist dann erst um 15.30 Uhr was definitiv zu spät ist. Mit dem Auto fährt man gemäss Google Maps von JNB nach Komatipoort (da wollen wir auch grad noch einkaufen gehen) knapp 5 Stunden. Das heisst wir wären sicherlich zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr spätestens dort. Mit dem Flug denke ich eher bereits 14.30 Uhr wenn nicht sogar noch etwas eher. Hat das schon mal jemand gemacht? Lohnt sich dies eurer Meinung nach? Ist die Zeit 9.15 Ankunft Swiss und Weiterflug 11.10 Uhr zu knapp bemessen? :help:

Weiter stellt sich mir auch die Frage des Rückweges. Um 15.05 Uhr hätte es auch einen Flug von Nelspruit zurück nach JNB. Von Letaba fährt man dann aber doch recht lange und nimmt sich gemäss Google Maps gerade mal 2.30h. Mit der Zeit welche wir vorher am Flughafen sein müssen, können wir eigentlich auch direkt nach JNB fahren. Hier würde dann aber einfach die Einwegmiete hinzukommen (bei Europecar knapp 1000 Rand :thumbdown: ). Wir sind beim letzten Mal von Sabie nach JNB direkt gefahren und fanden es eigentlich ganz entspannt. Eine weitere Möglichkeit wäre natürlich auch ab Phalaborwa zu fliegen. Aber hier wäre dann der Flug 2200 Rand (finde ich recht viel) und die Eigenmiete würde auch noch hinzukommen. Das wäre bei 2 Personen 5400 Rand und das finde ich dann doch zu happig.

Aktuell tendiere ich zur Variante von und bis JNB mit dem Mietauto. Aber eben, so weit fahren nach einem Over-Night-Flight. Hm. ?(

Ach ja, Mietwagen ab JNB und Nelspruit wären für 14 Tage 620 Euro (über Tui Cars bei Europecar) alles inklusive (Unterboden, Glas etc.). Das nimmt sich hier also auch nicht viel. Ausser eben weniger lange fahren und die Maut spart man am Ende ja auch sogar.

tarentaal2862

Erleuchteter

Beiträge: 582

Dabei seit: 6. Juni 2011

Danksagungen: 1118

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 14. Dezember 2014, 17:33

Hallo yoshi. Die Tour sieht zunächst mal gut aus, fast eine Süd-Nord Querung des Krügers.

Zu deinen Fragen: Landung 09:15 in Jo heisst dass ihr gegen 11:00 Uhr mit dem Mietwagen wegkommt. Mit Lower Sabie als erstes Camp habt ihr natürlich eine sehr lange, aber machbare Tour vor euch. Ihr muesst auf jeden Fall gegen 16:30 Uhr im Croc Bridge einfahren, um einigermassen stressfrei nach Lower Sabie zu kommen und dort einzuchecken. Bleibt auf der N4, die Dauerbaustelle in der Crocodile Gorge ist zwischenzeitlich fertiggestellt und dürfte auch nicht aufhalten.

Der Olifants Trail ist klasse, da werdet ihr Spass haben.

Danach würde ich aber nicht noch eine Nacht in Letaba anhängen, sondern Abschied vom Krüger nehmen und in die Blyde River Region fahren. Entweder Crystal Springs am Robberspass oder Alte Mine in Graskop. Die Berglandschaft wird eine schöne Abwechslung zum Lowveld sein und ihr seit ca 3 Stunden von Johannesburg weg. Könntet sogar noch eine kleine Morgenwanderung vor der Rückfahrt einlegen. Die Fahrt über den Steenkamps Pass und den Stoffberg ist ebenfalls um vieles besser als die N4 Schrubberei.

Versucht einen Toyota Avanza zu bekommen, zwar kein echter SUV aber doch etwas grösser und meistens sehr preiswert. Die Flüge würde ich auch nicht nehmen, 11.10Uhr Weiterflug nach Nels ist sehr knapp und wenn ihr den 14:30 Uhr Flug nehmt, wirds echt eng wenn nicht sogar unmöglich.

Noch viel Spass beim Planen und bei weiteren Fragen, fragen

Gruss Karl

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

yoshi1310 (14. Dezember 2014, 20:29), Cécile (14. Dezember 2014, 20:13)

sasowewi

Profi und ja, der Avatar ist selbst fotografiert...

  • »sasowewi« wurde gesperrt

Beiträge: 483

Dabei seit: 7. August 2011

Danksagungen: 445

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 14. Dezember 2014, 18:58

Hallo yoshi,

die Route an sich finde ich auch nicht schlecht. Von der 475-Kilometer-Etappe am Ankunftstag kann ich nur dringend abraten. Selbst wenn du im Flugzeug geschlafen hast bist du nicht 100%ig fit. Die N4 ist relativ stark befahren und da musst du eigentlich hellwach sein um auf Fahrfehler anderer reagieren zu können, Blinken wird da überbewertet, das Wort Sicherheitsabstand ist in Südafrika ein Fremdwort. Du setzt dich mit dieser Planung selbst unter Zeitdruck weil wie schon von Karl geschrieben eine fixe Zeit für die Einfahrt in den Park vorgegeben ist. Zeitliche Reserven hast du eigentlich keine.

Ich persönlich empfehle am Ankunftstag nicht mehr als 200km zu fahren und erstmal anzukommen, abends entspannt Essen zu gehen und am nächsten Tag ausgeruht zu starten. Bei 14 Tagen und nur dem Krügerpark hast du doch alle Möglichkeiten die Reise zu entschleunigen.

Wenn dir der Abschied vom Krüger zu abrupt ist dann schau dir mal das Rietvlei Nature Reserve an, das kann man mit dem Krüger zwar nicht vergleichen aber es liegt nah am Flughafen und mit dem Stone Cradle gibt es in der Nähe ein sehr gutes Restaurant in dem man die Reise gut ausklingen lassen kann vor dem Abflug. Fahrzeit zum Flughafen von da ca. 30 Minuten.

Vielleicht eine Alternative.

lg sasowewi
You can't add years to your life. But you can add life to your years.

Afrika-Erfahrung seit 1992

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

yoshi1310 (14. Dezember 2014, 20:29), Cécile (14. Dezember 2014, 20:13)

tarentaal2862

Erleuchteter

Beiträge: 582

Dabei seit: 6. Juni 2011

Danksagungen: 1118

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 14. Dezember 2014, 21:48

Von der 475-Kilometer-Etappe am Ankunftstag kann ich nur dringend abraten. Selbst wenn du im Flugzeug geschlafen hast bist du nicht 100%ig fit. Die N4 ist relativ stark befahren und da musst du eigentlich hellwach sein um auf Fahrfehler anderer reagieren zu können, Blinken wird da überbewertet, das Wort Sicherheitsabstand ist in Südafrika ein Fremdwort. Du setzt dich mit dieser Planung selbst unter Zeitdruck weil wie schon von Karl geschrieben eine fixe Zeit für die Einfahrt in den Park vorgegeben ist. Zeitliche Reserven hast du eigentlich keine.



Hallo sasowewi, gebe Dir in dem Punkt recht, ich würde die Tour auch nicht gerne machen. Wie ich es jedoch herausgelesen habe, steckt yoshi aufgrund der schon gemachten Buchungen in der Zwickmühle; Ankunft 09.15 und erste Buchung Lower Sabie am gleichen abend.
Der 11.15 Flug nach Nels ist sehr kritisch, es darf nur eine kleine Verzögerung bei der Gepäckausgabe auftreten oder zwei Schalter bei der Kontrolle nicht besetzt sein - und schon ist der Anflug weg.

Bleibt tatsächlich nur mit zwei Fahrern abwechselnd die Meilen in - hoffentlich - 5 Stunden abzuspulen - oder eben zu Lasten einer Nacht in Lower Sabie - einen Zwischenstopp in der Gegend Witbank - Middleburg ei zulegen. Andererseits gibt es sehr viele, die in einem Rutsch nach dem Nachtflug von Jo nach Sabie oder Graskop durchfahren - das sind auich +- 400 km.

Hier muss yoshi tatsächlich eine schwierige Entscheidung treffen. Kann durchaus sein, dass bei zu spätem Eintreffen beim Croc Bridge Gate eine "Zwangseinweisung" ins Croc Bridge Camp erfolgt (das übrigens so schlecht gar nicht ist)

Gruss Karl

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

yoshi1310 (14. Dezember 2014, 22:35)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 147

Danksagungen: 12215

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 14. Dezember 2014, 22:08

Hier muss yoshi tatsächlich eine schwierige Entscheidung treffen.

ja, das ist wiederum der Nachteil, wenn man die Flüge bucht ohne genauere vorherige Planung :blush: wären die Flüge ab/bis Nelspruit mit auf einem Ticket, wären die 2h von Ankunft JNB bis Weiterflug kein Problem ;) ... ich würde ggf mal bei Swiss anrufen ob es möglich ist, die Flüge bis/ab Nelspruit dazuzubuchen, damit die Flüge auf einem Ticket wären.

wird der Olifants-Trail nur zu diesem Zeitpunkt angeboten oder evtl auch noch ein paar Tage vorher? denn mir persönlich würde es auch nicht gefallen direkt nach dem Trail den Park schon verlassen zu müssen
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

yoshi1310 (14. Dezember 2014, 22:35)

yoshi1310

Christkind

  • »yoshi1310« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 210

Dabei seit: 23. April 2014

Danksagungen: 1632

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 14. Dezember 2014, 23:08

Danke schon einmal für die Feedbacks! :)
ja hast du absolut Recht @marie bzw. wäre ich gar nicht auf die Idee gekommen, dass Swiss das so anbietet (tut sie aber wie ich nun sehe :whistling: ). Da werde ich morgen doch gleich mal im Swiss-Büro vorbei gehen und nachfragen. Wäre ja echt klasse! Danke für den Tipp!!!! :thumbsup: Muss man dann auch das Gepäck entgegennehmen oder ist's dann so ein "richtiger" Transfer? :D

Ne andere Möglichkeit wäre z.B. die erste Nacht von Lower Sabie auf Berg en Dal oder Croc Bridge umzubuchen. Dann wäre es denke ich auch definitiv von JNB aus etwas weniger stressig und falls das mit dem Flug klappen sollte ist es dennoch auch eine gute Variante. Hat da jemand Erfahrung mit dem Umbuchen? Kann ich das Online machen?

Der Hintergrund für das "überstürzte" Buchen war unter anderem, dass Lower Sabie immer gut schon ausgebucht ist und wir letzten September einfach so tolle Sichtungen haben. Aber das ist ja kein Wunder weil sich alle Tiere am Fluss getümmelt hatten. Im April ist es aber ja etwas grüner im Krüger und die Sichtungen sollten auch sonst ganz gut sein und den Teil dort "unten" kennen wir noch gar nicht wirklich.

Der Olifants Trail wird auch am Sonntag, 19.4. angeboten (und hat auch noch Platz). Da ist aber wieder meine Reservierung in Shingwedzi und Mopani im Weg. Wovon wenn das einfach geht mit dem Umbuchen (hat jemand Erfahrungen?) könnten wir eine Nacht in Olifants länger bleiben, 3 Nächte den Trail (bis 22.4.) 22.-24.4. nach Shingwedzi und 24.-25. nach Mopani oder evtl. dann je nach Flughafen bis 26 (also Abreisetag). Ansonsten frage ich mal bei der Alten Mine nach. Das sieht echt gut aus und verringert die Fahrtzeit tatsächlich um die Hälfte.

Auch wenn ich nun auf Schweizerdeutsch gesagt ein "Chrüsimüsi" (Durcheinander) mache, steigt zumindest die Vorfreude grad um einiges :D :saflag:

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 147

Danksagungen: 12215

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 14. Dezember 2014, 23:16

Muss man dann auch das Gepäck entgegennehmen oder ist's dann so ein "richtiger" Transfer?

ja, da JNB Einreise-Flughafen ist, sprich nebst Home Affair auch samt Gepäck durch den Zoll und dann Gepäck neu aufgeben

zum Olifants-Trail: also ich persönlich würde mich dann ans Telefon hängen und in Pretoria anrufen und umbuchen, m.E. ist es besser und entspannter den Trail entweder anfangs oder mittendrin zu machen, als als Abschluss - Umbuchen sollte bei freien Kapazitäten kein Problem darstellen ;) dann könnte das auch gleich mit der ersten Nacht abgeklärt werden - als erstes würde ich jedoch bei Swiss anrufen *gg*
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

yoshi1310 (15. Dezember 2014, 12:26)

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 445

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 10682

  • Nachricht senden

8

Montag, 15. Dezember 2014, 09:26

Hi,

umbuchen online, per Email oder Anruf haben wir schon öfter gemacht, ist problemlos möglich, wenn die gewünschte Unterkunft frei ist.

LG Lilly

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

yoshi1310 (15. Dezember 2014, 12:26)

tarentaal2862

Erleuchteter

Beiträge: 582

Dabei seit: 6. Juni 2011

Danksagungen: 1118

  • Nachricht senden

9

Montag, 15. Dezember 2014, 10:43

wären die Flüge ab/bis Nelspruit mit auf einem Ticket, wären die 2h von Ankunft JNB bis Weiterflug kein Problem ;) ... ich würde ggf mal bei Swiss anrufen ob es möglich ist, die Flüge bis/ab Nelspruit dazuzubuchen, damit die Flüge auf einem Ticket wären.



Eine Anschlussbuchung auf einem Ticket löst aber das Zeitproblem trotzdem nicht. Da wird lediglich der Weitertransport mit einer späteren Maschine (15:00 Uhr) sichergestellt. Man muss trotzdem Gepäckl annehmen, Immigration und Zoll durch, ins Terminal 2 hetzen und dort wieder einchecken/ Sicherheitscheck etc. Kann hinhauen, muss aber nicht. Und dann kommt wieder das Problem mit der Einwegmiete. Mit der zweiten Verbindung (15:00) Uhr kommt ihr im KMIA frühestens um 16:30 weg, dann habt ihr Nelspruit und N4 Rushhour Richtung Malelane; auch keine Lösung.

Das sicherste wäre tatsächlich, in Malelane rein, Berg en Dal erste Übernachtung und am nächsten Tag als Pirschfahrt nach Lower Sabie durch.

Den Trail solltet ihr auf jeden Fall umbuchen, ihr kommt am 25. nach drei Nächten vom Bushtrail im entsprechenden Zustand zurück, da braucht man erst mal eine Dusche und ein bisschen relaxen.

Gruss Karl

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

yoshi1310 (15. Dezember 2014, 12:26), Cécile (15. Dezember 2014, 10:53)

yoshi1310

Christkind

  • »yoshi1310« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 210

Dabei seit: 23. April 2014

Danksagungen: 1632

  • Nachricht senden

10

Montag, 15. Dezember 2014, 12:26

so, ich war nun bei Swiss direkt im Buchungsoffice und die sind dort leider sehr unkooperativ. Eine Umbuchung wäre bei diesem Preis (na holla, wir haben immerhin 1150 Franken hingeblättert) auf keinen Fall möglich. Sie kann mir nur noch die Flüge separat buchen. Das nützt mir ja dann nichts ohne Verbindungsgarantie. Deshalb nun eben doch:

Flug nur bis JNB, dort Mietwagen entgegennehmen und erste Nacht in Berg-en Dal verbringen. Scheint mir die vernünftigste Lösung (gut über Vernünftig kann man diskutieren, aber zumindest machbar :D ) und wir lernen auch noch gerade diese Gegend kennen. Weiter soll es ja auch gemäss Bär ein gutes Restaurant geben, dann brauchen wir die erste Nacht nicht bereits kochen (der Thread mit der Beschreibung der Unterkünften ist übrigens spitzenmässig! :danke: )

Wo empfehlt ihr mir den ersten "Grosseinkauf" auf der Strecke?

Das Ändern bei Sanparks im Online-Tool klappt eigentlich (wenn das Wörtchen wenn nicht wäre). Leider konnte ich den Trail nicht via Online-Booking buchen. Habe deshalb mal eine Anfrage geschickt und warte ab. Sobald der Trail bestätigt ist (bereits am Sonntag, statt erst am Mittwoch), werde ich die restlichen Nächte noch umbuchen (aktuell ist noch alles so wie ich möchte verfügbar :thumbsup: ).

Vielen Dank schon einmal euch allen! Werde euch auf dem laufenden halten :)

tarentaal2862

Erleuchteter

Beiträge: 582

Dabei seit: 6. Juni 2011

Danksagungen: 1118

  • Nachricht senden

11

Montag, 15. Dezember 2014, 12:40

Hallo Yoshi
Wo empfehlt ihr mir den ersten "Grosseinkauf" auf der Strecke?


Schaut zu dass ihr den Grossteil der Strecke hinter euch bringt. An der ersten Ampel wenn ihr Malelane erreicht, links weg, 300m ist ein Superspar mit angeschlossenem Einkaufszentrum, sicheres Parken etc. Von dort ist es noch 15min bis zum Malelane Gate, also könnt ihr bei Ankunft eure "Einkaufszeit" ausrechnen.
Falls es nicht klappt, hat Berg en Dal einen kleinen Shop mit dem notwendigsten für die erste Nacht, ihr könnt dann problemlos am nächsten Tag entweder in Croc Bridge nochmals raus nach Komatipoort und im dortigen Superspar einkaufen oder von B&D nochmals zurück nach Malelane.

Habt ihr eure Wildcard schon gekauft oder wollt ihr das am Malelane Gate machen ??


Gruss Karl

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ClaudiaC. (17. Dezember 2014, 19:45), Cécile (15. Dezember 2014, 13:17), LIRPA 1 (15. Dezember 2014, 12:43)

yoshi1310

Christkind

  • »yoshi1310« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 210

Dabei seit: 23. April 2014

Danksagungen: 1632

  • Nachricht senden

12

Montag, 15. Dezember 2014, 15:47

Habt ihr eure Wildcard schon gekauft oder wollt ihr das am Malelane Gate machen ??

Unsere Wildcard ist noch vom Herbst her gültig. Das ist auch einer der Mitgründe, warum wir "schon wieder" nach SA reisen :rolleyes:
so, nun war ich wieder fleissig (und der Sanpark-Mitarbeiter auch, der Olifants Trail ist nun schon gebucht :thumbsup: ). Kostet mittlerweile 4000 Rand. Ist soweit ich meine etwas höher im Preis als auch schon. Aber ich denke das ist es auf jeden Fall wert. Freue mich jetzt schon 8o

Habe nun sage und schreibe 4 verschiedene Reservationen. Die beim Gate werden dann auch denken, dass ich ne Macke habe. Aber na ja 8) Etwas doof ist auch, dass nun mein positiver Salto nicht selbst auf eine andere Buchung überschrieben werden kann (für den Olifants Trail). Habe nun mal auf die Refund-Mail-Adresse geschrieben, sie sollen das Geld doch dort rüber transferieren.

Die erste Übernachtung ist nun in Berg-en Dal. Je nach Zeit werden wir noch im Spar das nötigste einkaufen gehen (Danke für die Wegbeschreibung Karl :) ). Dann eine Nacht in Lower Sabie, 2 ÜN Satara, 2 ÜN Olifants, dann 3 ÜN Olifants Wilderness Trail (bin super gespannt!), 2 ÜN Shingwedzi, 1 ÜN Mopani. Hier habe ich mich noch nicht entschieden ob wir noch eine Nacht dran hängen oder zur alten Mine fahren und dort übernachten. Letzteres wäre auf jeden Fall vernünftiger :huh: :S :whistling:

Preise vom Mietwagen habe ich nun auch noch mal angeschaut. Bei Europecar über Tui gibt es den SUV für 610 Euro und den Toyota Avanza für 570 Euro. Da stellt sich nun die Frage, wie hoch man im Avanza sitzt. 40 Euronen Unterschied ist ja nicht grad viel... Hat hier jemand Erfahrungen?

tarentaal2862

Erleuchteter

Beiträge: 582

Dabei seit: 6. Juni 2011

Danksagungen: 1118

  • Nachricht senden

13

Montag, 15. Dezember 2014, 16:10

Tui gibt es den SUV für 610 Euro und den Toyota Avanza für 570 Euro.



Was verstehen die genau unter SUV (Hilux, Nissan Doublecab etc) Denk dran, dass Du nur eine Kategorie buchst, in der es wieder verschiedene Typen gibt gibt. SUV heisst nur Sport Utility Vehicle, nicht notwendigerweise 4x4

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 997

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17346

  • Nachricht senden

14

Montag, 15. Dezember 2014, 21:59

Weiter soll es ja auch gemäss Bär ein gutes Restaurant geben, dann brauchen wir die erste Nacht nicht bereits kochen

Mein Hinweis zum Restaurant in Berg-en-Dal ist schon recht alt, nagle mich also bitte nicht darauf fest. Horst (rhein-mainer) hat dieses Jahr jedoch positive Erfahrungen mit dem neuen Betreiber gemacht.

Bei Europecar über Tui gibt es den SUV für 610 Euro und den Toyota Avanza für 570 Euro. Da stellt sich nun die Frage, wie hoch man im Avanza sitzt.

Der SUV dürfte einfach komfortabler sein, egal welches Modell. Der Avanza ist ein recht einfaches Fahrzeug mit gutem Platzangebot fürs Gepäck. Auf Langstrecken würde ich jeden SUV vorziehen, unabhängig ob man 1 oder 2 cm höher oder niedriger sitzt. Auch unter den SUVs gibt es unterschiedliche "Größenklassen" zwischen Qashqai und Tiguan.

Wo empfehlt ihr mir den ersten "Grosseinkauf" auf der Strecke?

Kommt ihr am 12.4. an oder am 13.4.? Falls am 12.4. (Sonntag) bedenkt, dass die meisten Supermärkte um 14/ 15:00 Uhr schließen. Um diese Zeit seid ihr noch auf der Straße Richtung KNP.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

yoshi1310 (18. Dezember 2014, 19:19)

tarentaal2862

Erleuchteter

Beiträge: 582

Dabei seit: 6. Juni 2011

Danksagungen: 1118

  • Nachricht senden

15

Freitag, 19. Dezember 2014, 14:32

Mein Hinweis zum Restaurant in Berg-en-Dal ist schon recht alt, nagle mich also bitte nicht darauf fest.


Mit dem Betreiber Tindlovu hat die Krügerpark Verwaltung für das Camp Berg en Dal einen guten Griff getan, das Restaurant und die Snack Bar ist gut.

Noch zu weiteren Einkaufsmöglichkeiten bei der Anfahrt: An der Kreuzung 4 Corners in Nelspruit liegt ebenfalls eine grössere Mall mit Superspar etc, zwei Kilometer davor aus Joburg kommend liegt noch die Ilanga Mall.
Also genug Möglichkeiten, Rands loszuwerden.
Kurz nach Witbank , wenn ihr am Spielcasino rausfahrt, liegt die Highveld Mall, ebenfalls bestens sortiert.

Gruss Karl

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (20. Dezember 2014, 14:18), ClaudiaC. (20. Dezember 2014, 09:50), toetske (19. Dezember 2014, 21:38), corsa1968 (19. Dezember 2014, 15:59), LIRPA 1 (19. Dezember 2014, 15:57), Bär (19. Dezember 2014, 15:08), Cécile (19. Dezember 2014, 15:03)

sasowewi

Profi und ja, der Avatar ist selbst fotografiert...

  • »sasowewi« wurde gesperrt

Beiträge: 483

Dabei seit: 7. August 2011

Danksagungen: 445

  • Nachricht senden

16

Samstag, 20. Dezember 2014, 11:52

Ich würde auch die Highveld Mall nehmen, da ist auch sonntags lange auf.

lg sasowewi
You can't add years to your life. But you can add life to your years.

Afrika-Erfahrung seit 1992

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tarentaal2862 (25. April 2015, 15:28)

yoshi1310

Christkind

  • »yoshi1310« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 210

Dabei seit: 23. April 2014

Danksagungen: 1632

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 12. April 2015, 15:23

so meine lieben, wir waren gemütlich am packen, da wir heute abend spät um 22.45 nach JNB los fliegen sollten. SOLLTEN. gerade ne sms erhalten, dass unser flug annuliert wurde und wir erst morgen um 8 uhr fliegen. Heisst unsere erste Nach in Berg-en-Dal geht flöten, da wir erst um 19.00 Uhr am Abend in JNB ankommen :cursing: immerhin muss uns die swiss das geld zurück bezahlen.

hat jemand einen tipp für ein hotel rund um JNB? ;( oder empfehlt ihr uns schon ein stückchen in Richtung z.B. Middelburg zu fahren? :help:

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 147

Danksagungen: 12215

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 12. April 2015, 15:40

na das ist ja *zensiert* , das tut mir wirklich leid für euch! Ihr habt sicherlich mit Swiss noch einmal telefoniert? fahrt ihr sicherheitshalber doch noch zum Flughafen? habt ihr das ggf auch mit der MW-Firma geklärt, nicht, dass eure MW-Buchung verfällt (das Informieren der MW-Firma sollte aber auch Swiss übernehmen)

wenn ihr wirklich erst gegen 19:00 in JNB landet, würde ich nicht mehr fahren, denn vor 20:00 kommt ihr sicherlich aus dem Flughafen raus. Ich bin damals im (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) untergekommen, da es direkt am Flughafen ist und auch einen Transfer vom/zum Flughafen anbietet, den Mietwagen könntet ihr euch dann auch erst am nächsten Tag dorthin bringen lassen. Nichts besonderes, halt ein "typisches" Flughafen-Hotel, aber mit ganz gutem Restaurant und eben direkt am Airport ;)

ebenfalls direkt am Airport:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

yoshi1310 (12. April 2015, 16:07), Bär (12. April 2015, 15:57)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 997

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17346

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 12. April 2015, 15:51

immerhin muss uns die swiss das geld zurück bezahlen.

Schau auch mal hier
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Jetzt nicht übermäßig ärgern, genießt den Urlaub dennoch. Spätestens in Joburg sind alle Sorgen erstmal weg.
Ich würde keinesfalls mehr weiterfahren, sondern am Airport übernachten. Das würde ich mir auch von Swiss bezahlen lassen.
Außerdem solltet ihr euren Mietwagenverleiher und jeden Vertragspartner (also Broker) informieren, dass ihr einen Tag später erst übernehmen könnt. Sonst ist das Auto weg und der Vertrag ggfs. annuliert! Und ihr müsstet einen neuen - teureren - abschließen. Fragt auch gleich, ob der verlorengegangene Tag berechnet wird oder nicht.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

M@rie (12. April 2015, 16:23), yoshi1310 (12. April 2015, 16:07)

yoshi1310

Christkind

  • »yoshi1310« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 210

Dabei seit: 23. April 2014

Danksagungen: 1632

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 12. April 2015, 16:14

super! danke euch zwei! :danke: Haben gerade das Hotel gebucht (wo du auch warst Marie).

Das Auto haben wir bei Dertour gebucht und die regeln das zum Glück (habe vorher angerufen). Die Übernachtung von Berg-en-Dal bezahlt Swiss sicherlich. Die Rechnung vom Hotel in JNB sende ich Swiss auf jeden Fall auch ein. Und das Abendessen. Und und und :D

Der erste Schock ist immerhin überwunden (ich dachte erst an einen verspäteten Aprilscherz) und na ja, da wir ja 14 Tage im Krüger sind, ist die eine Nacht weniger auch nicht sooooo tragisch (nur ein bisschen) :D