Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

phaidra

Anfänger

  • »phaidra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 1. Januar 2015

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 1. Januar 2015, 19:04

aufsafari.de Erfahrung mit dem Veranstalter

Hallo,

ich bin im Internet auf den Reiseveranstalter aufsafari.de gestoßen. Das Angebot für eine organisierte Kombi-Reise Kruger Nationalpark verbunden mit Kapstadt erscheint mir sowohl preislich als auch von der Qualität der Unterkünfte und geplanten Touren her sehr interessant. Meine Anfrage wurde auch äußert prompt und ausführlich beantwortet. Nur finde ich sehr wenig Erfahrungsberichte über diesen Veranstalter im Internet. Kennt jemand aufsafari.de und kann berichten? Vielen Dank für eure Rückmeldungen. Grüße Martine

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 065

Danksagungen: 11988

  • Nachricht senden

2

Freitag, 2. Januar 2015, 11:05

Hallo Martine,

Herzlich Willkommen im Forum der SA-Verrückten :saflag:

Kennt jemand aufsafari.de und kann berichten?

da sich bisher niemand gemeldet hat... vermutlich eher nicht, das liegt aber sicherlich auch daran, dass rd. 99% der Foriker individuell mit dem Mietwagen unterwegs ist ;) zumindest macht dieser Veranstalter nicht den Fehler "ganz Südafrika in 10 Tagen" anzubieten und beschränkt sich auf 2 Ziele/Unterkünfte, das ist allerdings m.E. auch nicht wirklich sooo toll. Ich kenne (und mag) die Bongani Mountain Lodge, würde dort aber niemals nicht 7 Nächte einzig dort verbringen - auch wenn von dort aus Touren zur Panorama Route und in den Kruger angeboten werden, das macht alleine schon wegen der An/Abfahrt zur Lodge keinen wirklichen Sinn, denn alleine um schon von der Lodge wegzukommen, braucht es alleine rd 30min um überhaupt erst mal zum Gate der Lodge zu kommen und da ist man dann noch nicht einmal an der N4 - zur Panorama Route fährt man dann sicherlich noch einmal 2h, nur um hinzukommen. Und auch zum Kruger braucht es wenigstens insgesamt eine Stunde... also m.E. nicht gerade ein "idealer Standort".

Eine grundsätzliche Frage... was spricht dagegen individuell mit dem Mietwagen unterwegs zu sein? vllt magst du mal unsere (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) durchstöbern, dort findest du bestimmt Anregungen.
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (2. Januar 2015, 17:34), phaidra (2. Januar 2015, 11:13)

phaidra

Anfänger

  • »phaidra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 1. Januar 2015

  • Nachricht senden

3

Freitag, 2. Januar 2015, 11:23

Hallo Martine,

Herzlich Willkommen im Forum der SA-Verrückten :saflag:

Kennt jemand aufsafari.de und kann berichten?

da sich bisher niemand gemeldet hat... vermutlich eher nicht, das liegt aber sicherlich auch daran, dass rd. 99% der Foriker individuell mit dem Mietwagen unterwegs ist ;) zumindest macht dieser Veranstalter nicht den Fehler "ganz Südafrika in 10 Tagen" anzubieten und beschränkt sich auf 2 Ziele/Unterkünfte, das ist allerdings m.E. auch nicht wirklich sooo toll. Ich kenne (und mag) die Bongani Mountain Lodge, würde dort aber niemals nicht 7 Nächte einzig dort verbringen - auch wenn von dort aus Touren zur Panorama Route und in den Kruger angeboten werden, das macht alleine schon wegen der An/Abfahrt zur Lodge keinen wirklichen Sinn, denn alleine um schon von der Lodge wegzukommen, braucht es alleine rd 30min um überhaupt erst mal zum Gate der Lodge zu kommen und da ist man dann noch nicht einmal an der N4 - zur Panorama Route fährt man dann sicherlich noch einmal 2h, nur um hinzukommen. Und auch zum Kruger braucht es wenigstens insgesamt eine Stunde... also m.E. nicht gerade ein "idealer Standort".

Eine grundsätzliche Frage... was spricht dagegen individuell mit dem Mietwagen unterwegs zu sein? vllt magst du mal unsere (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) durchstöbern, dort findest du bestimmt Anregungen.
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

was spricht dagegen individuell mit dem Mietwagen unterwegs zu sein?

Im Prinzip gar nichts, nur bin ich diesmal alleine unterwegs. Autofahren ist dann einerseits ziemlich öde, andererseits etwas anstrengend, wenn man nicht mal den Platz beim Fahren tauschen kann. Und in Südafrika (als Frau) ganz alleine unterwegs zu sein, ist vielleicht auch nicht ganz ungefährlich.
Ich will aber auch keine klassische Gruppenrundreise machen, bei der man ständig im Bus sitzt und keinerlei Spielraum hat, mal selbst was zu entscheiden. Ganz zu schweigen, dass man eigentlich die meiste Zeit im Bus verbringt. Die Safarireise mit anschließendem City-Trip nach Kapstadt erschien mir ein guter Kompromis.

sasowewi

Profi und ja, der Avatar ist selbst fotografiert...

  • »sasowewi« wurde gesperrt

Beiträge: 483

Dabei seit: 7. August 2011

Danksagungen: 445

  • Nachricht senden

4

Freitag, 2. Januar 2015, 12:15

Hallo Martine,

ich kann mich da nur anschliessen, ich würde auch nicht so weit vom Park weg wohnen wollen, erfahrungsgemäss sind die frühen Morgenstunden und die Abendstunden die besten Zeiten um Tiere zu beobachten, während der heissen Tagesstunden liegen sie entweder faul im Schatten oder stehen unter Bäumen rum (zumindes die Raubtiere).
Wenn du da erst eine Stunde Anreise vor dir hast lohnt sich das aus meiner Sicht nicht (bin aber als Fotograf auch ziemlich auf gutes Licht fixiert).

Über den Veranstalter kann ich dir leider nichts sagen, ich buche individuell....

Wann soll die Reise denn stattfinden?

lg sasowewi
You can't add years to your life. But you can add life to your years.

Afrika-Erfahrung seit 1992

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

phaidra (22. März 2015, 17:29)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 065

Danksagungen: 11988

  • Nachricht senden

5

Freitag, 2. Januar 2015, 12:37

Hallo Martine,

ahhh, dachte ich es mir doch *gg* vllt magst du meine Reiseberichte lesen:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) - der Vorbereitungsthread zu dieser Tour (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
und aktuell, aber noch nicht fertig (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
ich bin nämlich zu 98% als Frau alleine unterwegs in Südafrika und kann dir aus (reichlich) Erfahrung sagen: das ist absolut kein Problem, auch nicht für SA-Anfänger ;) deine Bedenken kann ich absolut nachvollziehen, denn so erging es mir auch vor meiner ersten SA-Tour in 2004, mittlerweile war ich schon 13x unten, dieses Jahr steht die 14. Tour an, diesmal allerdings in Begleitung *gg*

Das Schöne an Südafrika (neben der Landschaft, den Nationalparks und so) ist die hervorragend ausgebaute touristische Infra-Struktur, d.h. du findest an allen möglichen (und unmöglichen) Orten (sehr)gute Unterkünfte und durch Inlandsflüge ist es auch keine sooo große Fahrerei - zumindest ist es so planbar ;) ... ich möchte dich ermutigen, auch als Frau alleine zu reisen ist in SA wirklich kein Problem, hier im Forum gibt es noch einige Frauen, die SA alleine bereisen. Was wären denn deine Vorlieben? was würdest du denn gerne sehen wollen? bzw verrate doch insgesamt etwas mehr von dir - siehe auch (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) . Ich hatte vor meiner ersten Tour genau die gleichen Bedenken, habe dann eine halb-individuelle Tour gemacht - JNB bis Durban in 5 Tagen geführt und die Kapregion dann alleine. Die geführte Tour wurde von einer Frau geführt, das war schon mein erstes Erstaunen ;) mein Erstaunen ging weiter, denn sie hat mich ermutigt SA alleine zu bereisen, hat mir erläutert wie und wo "am besten" buchen... ich bin ihr heute noch dankbar :D
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

phaidra (22. März 2015, 17:29), toetske (2. Januar 2015, 20:45), Beate2 (2. Januar 2015, 17:36)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 923

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17126

  • Nachricht senden

6

Freitag, 2. Januar 2015, 14:35

Hallo Martine,

ich habe im Internet mehrere Bewertungen dieses Veranstalters gefunden, die meisten bei trustpilot. Auch auf seiner Facebook-Seite finden sich fast ausschließlich positive Rezensionen. Inwieweit man dem vertraut muss jeder selbst entscheiden. Für mich klingt das jedenfalls schon mal gut. Ich würde einfach bei denen anrufen und mir ein eigenes Bild machen. Du wirst ja bestimmt einige Fragen haben.

Die Tour ist sicherlich nicht schlecht für den Einstieg, wenn man nur wenig Zeit hat und sich auch die Planung abnehmen lassen möchte. Schade nur, dass manche Veranstalter immer noch bei der Zeitangabe schummeln. "14 Tage" sind hier ja tatsächlich nur 11 Nächte in Südafrika...
Zum angegeben EZ-Preis kommen ja noch Zusatzausgaben. In Kapstadt kannst Du bei 4 Nächten einiges mit den hop-on-hop-off-Bussen erkunden. Falls Du zum Kap selbst möchtest oder nach Hermanus zu den Walen (oder gar Haitauchen), solltest Du aber einen Mietwagen dazubuchen. Der kostet nicht viel, ab ca. 15 EUR/ Tag.

Viel Spaß bei der weiteren Planung wünscht
der Bär
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

phaidra (22. März 2015, 17:29)