Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 918

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17110

  • Nachricht senden

21

Montag, 2. Februar 2015, 13:46

Denke auch, dass es eine individuelle Sache ist. Ob man jetzt noch 50 oder 300km fährt, das spielt imo nicht so eine Rolle solange man einigermassen ausgeruht ist.

Ja, aber man muss auch erkennen, sobald es monoton wird. Denn das Geradeausfahren auf den Autobahnen in Verbindung mit wenig Verkehr und fehlender Ablenkung kann durchaus ermüden, selbst wenn man ausgeruht ist. Dann muss man sich unterhalten, gemeinsam singen, zur Not rausfahren und eine halbe Stunde schlafen.

Ich gestalte den Tag vor dem Abflug übrigens genau umgekehrt: zuhause möglichst wenig schlafen, damit das dann in der nächsten Nacht im Flieger zuverlässig klappt.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

joerns

Anfänger

  • »joerns« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 31. Januar 2015

  • Nachricht senden

22

Montag, 2. Februar 2015, 14:04

Ich gehöre eher zu der Fraktion, die am letzten Tag/vor dem Abflug ein ziemlich grosses Zeitfenster lässt...
Ja, zu der würde ich auch gehören. Also mir ist es lieber gleich am Ankunftstag ohne großen Stress zu fahren und dann jedoch einen Tag vor Abflug mehr oder weniger am Ziel zu sein.

Bzgl. dem Flug in den Park: Ich glaube auch fast nicht, dass sich das von a) den Kosten und b) dem Zeitvorteil wirklich rentiert.

M@rie meinte, dass wir im KNP nicht unbedingt Game Drives buchen müssen sondern auch selbst fahren können. Man muss ja hier sicherlich auf festen Wegen / Straßen fahren!? Sieht man auch genug Tiere von der Straße aus bzw. sieht man bei Game Drives im Gelände nicht deutlich mehr? Ich denke, dass eine Einweisung auch nicht schlecht wäre, wie man mit den Tieren umzugehen hat!?

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 063

Danksagungen: 11981

  • Nachricht senden

23

Montag, 2. Februar 2015, 14:20

im Kruger gibt es asphaltierte Wege und Gravel Pads, auch letztere sind i.d.R. mit einem PKW sehr gut befahrbar, ein Offroad-Fahren ist im Kruger auch den Rangern der Game Drives nicht erlaubt! jedoch können sie auch mal Wirtschaftswege fahren, die Privatfahrern strikt verboten sind. Ob man Tiere sieht oder nicht ist unabhängig davon, ob man alleine fährt oder als geführte Game Drive, eine Safari ist immer Glücksache und eine Frage von "am rechten Ort zur rechten Zeit" - egal ob geführte Game Drive oder Selberfahren, es kann einem passieren, dass man innerhalb weniger Zeit die Big 5 mehrmals hat, genauso kann es passieren, dass man sich die Reifen platt fährt - "nie etwas sehen" gibt es m.E. jedoch nicht, man sieht immer irgendetwas, halt nur nicht immer die Big 5 ;)

ansonsten ist zu beachten, dass man sich eben im Wohnzimmer der Tiere befindet und man die Tiere so behandelt, wie man selber im eigenen Wohnzimmer gehandelt werden möchte, sprich mit Respekt und genügend Abstand (insbesondere bei Elefanten), Tiere niemals bedrängen, den Fluchtweg abschneiden oder zu dicht ran fahren (Fluchtdistanz beachten). Axo... und den am Gate ausgehändigten Flyer genau lesen, studieren und dran halten ;)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

joerns (2. Februar 2015, 14:22)

sasowewi

Profi und ja, der Avatar ist selbst fotografiert...

  • »sasowewi« wurde gesperrt

Beiträge: 483

Dabei seit: 7. August 2011

Danksagungen: 445

  • Nachricht senden

24

Montag, 2. Februar 2015, 14:27

Du kannst selbst fahren, buchen würde ich wenn Pirschfahrten abends oder nachts, denn da darfst du nicht mehr selber fahren.

Eine "Einweisung" über den Umgang mit den Tieren in dem Sinne bekommst du nicht, aber es gibt ein nettes Video auf der Seite von Sanparks:

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Da sind auch die häufigsten Fragen beantwortet

@ Bär, ich glaube dir das gern mit den ganzen Reiseberichten, wer mit einem Mittelklassewagen unterwegs ist ist da auch weniger betroffen, ich fahre ein Fahrzeuge mit einem Dachzelt und dementsprechend hohem Schwerpunkt, da reicht halt schon ein eine ruckartige Lenkbewegung um die Kiste auf die Seite zu legen wenn es dumm läuft. Die Wahrscheinlichkeit ist bei den Klein- und Kleinstwagen natürlich deutlich geringer. Bei der Aufzählung der Fahrzeugtypen hast du noch den Linienbus vergessen der erst rechts an dir vorbeirauscht um dann ohne zu blinken (das wird sowieso überbewertet genau wie Sicherheitsabtand) dir vor die Karre fährt um an die Haltestelle zu fahren. Eigentlich musst du immer für die vier Autos um dich herum mitdenken und der dämlichste und unvernünftigste Fall des Fahrspurwechsels wird eintreten. Versuchst du einen Sicherheitsabstand einzuhalten bekommst du automatisch einen neuen Vordermann.... ;(

In diesem Sinne: drive safely

sasowewi
You can't add years to your life. But you can add life to your years.

Afrika-Erfahrung seit 1992

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (3. Februar 2015, 15:38), joerns (2. Februar 2015, 14:41)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 063

Danksagungen: 11981

  • Nachricht senden

25

Montag, 2. Februar 2015, 14:37

Eine "Einweisung" über den Umgang mit den Tieren in dem Sinne bekommst du nicht, aber es gibt ein nettes Video auf der Seite von Sanparks:

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Da sind auch die häufigsten Fragen beantwortet

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ;)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (3. Februar 2015, 15:39), joerns (2. Februar 2015, 14:41)

joerns

Anfänger

  • »joerns« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 31. Januar 2015

  • Nachricht senden

26

Montag, 2. Februar 2015, 17:43

2 N Restcamp Lower Sabie BD2U Bungalow
Hi ich habe gerade mal geschaut, was in unserem Zeitraum noch frei ist und musste mit Erschrecken feststellen, dass über unseren gesamten Zeitraum überhaupt keine Bungalows im Lower Sabie frei sind. Ist das normal, dass die Camps so früh (fast 8 Monate im Voraus) ausgebucht sind? :S

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 063

Danksagungen: 11981

  • Nachricht senden

27

Montag, 2. Februar 2015, 17:51

Ist das normal, dass die Camps so früh (fast 8 Monate im Voraus) ausgebucht sind?

ja, das ist nichts ungewöhnlliches, zumal der 22.8. ein Samstag ist
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

sasowewi

Profi und ja, der Avatar ist selbst fotografiert...

  • »sasowewi« wurde gesperrt

Beiträge: 483

Dabei seit: 7. August 2011

Danksagungen: 445

  • Nachricht senden

28

Montag, 2. Februar 2015, 17:54

Ja das ist normal, gerade wenn es sich um Ferienzeiten oder Zeiträume mit einem langen Wochenende handelt. Teilweise sind es aber auch Blockbuchungen der Reiseveranstalter, die einfach Kontingente geblockt haben und sie erst relativ spät wieder zurückgeben in den freien Verkauf. Um welche Zeiträume es dabei geht könnte ich dir in ein paar Wochen sagen, da treffe ich jemanden von Sanparks. Nützt dir aber im Moment nicht viel.

Du hast jetzt zwei Alternativen:

1. Erstmal irgendeine Übernachtung im Park online buchen und wenn sich eine Möglichkeit bietet umbuchen, geht problemlos online, habe ich gerade selbst gemacht als sich eine Gelegenheit ergab.

2. Wenn du auf Nummer Sicher gehen möchtest versuche über einen deutschen Veranstalter zu buchen, da es ja nur sieben Tage sind würde sich die Kostensteigerung in Grenzen halten. Du hättest dann aber wenn verfügbar deine Wunschunterkünfte.

lg sasowewi
You can't add years to your life. But you can add life to your years.

Afrika-Erfahrung seit 1992

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 918

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17110

  • Nachricht senden

29

Montag, 2. Februar 2015, 18:09

Wenn du auf Nummer Sicher gehen möchtest versuche über einen deutschen Veranstalter zu buchen, da es ja nur sieben Tage sind würde sich die Kostensteigerung in Grenzen halten. Du hättest dann aber wenn verfügbar deine Wunschunterkünfte.

Wenn Du einen RV kennst, der zuverlässig BD2U oder BD3U im Lower Sabie einbucht, lasse es mich bitte wissen.
Mein letzter Kenntnisstand ist, dass Rewe, FTI & Co. Zaununterkünfte nicht zusichern. Und man damit zu 95% einen Innenbungalow bekommt.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

sasowewi

Profi und ja, der Avatar ist selbst fotografiert...

  • »sasowewi« wurde gesperrt

Beiträge: 483

Dabei seit: 7. August 2011

Danksagungen: 445

  • Nachricht senden

30

Montag, 2. Februar 2015, 19:15

Da kann ich dir leider nicht helfen da ich bei denen nicht buche, es war nur als Option gedacht, ich buche meistens alles direkt, und wenn über einen Veranstalter dann in Kapstadt.

lg sasowewi
You can't add years to your life. But you can add life to your years.

Afrika-Erfahrung seit 1992