Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Suelzstadt

Fortgeschrittener

  • »Suelzstadt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Dabei seit: 10. Februar 2015

Danksagungen: 127

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 22. Februar 2015, 15:43

Panorama Route - Kruger - HI - St. Lucia - Giants Castle - Golden Gate Juni/Juli 2015

Hallo zusammen,

meine Freundin und ich wollen im Juni / Juli für 17 Nächte nach Südafrika (Johannesburg, Panorama Route, Kruger NP), Botswana (Okavango Delta) und Simbabwe (Victoria Falls).
Eine erste Grundplanung steht, wir sind uns aber nicht sicher, ob wir das Ganze zeitlich so schaffen (vermuten sogar eher, dass es zu knapp ist). Hier ist anhand M@rie's Guideline das, was geplant bisher ist:

verratet doch insgesamt etwas mehr über euch, eine kurze Vorstellung wäre nett :)

Meine Freundin Jana ist 22 Jahre alt, kommt ursprünglich aus Hessen und wohnt genau wie ich seit einem guten Jahr in der Nähe von München. Ich heiße Tobi, komme aus der Nähe von Köln und bin 24 Jahre alt. Für mich ist es die erste Südafrika Reise, meine Freundin war 2012 für 10 Tage in Kapstadt.

was sind eure Vorlieben? Natur? Landschaften? Tiere? Städte? Strände? Berge? Wanderungen? Wein?

Wir sind beide für alles offen, Vorzüge liegen in der Natur, beeindruckenden Landschaften und Tieren. Auch sind wir gerne zu Fuß unterwegs, Wandern gehen wir gerne.

seid ihr Selbstversorger oder lasst ihr euch lieber bekochen?

Bevorzugt Selbstversorger, hier und da probieren wir natürlich gerne lokale Spezialitäten.

welche Unterkünfte bevorzugt ihr? Backpacker? B&Bs? 5*Lodges?

Backpacker und B&B's, alleine aufgrund der Finanzen, sind die schicken 5* Lodges schon kein Thema.

wie sieht euer Gesamtbudget aus? Habt ihr euch schon Gedanken gemacht, wieviel eine Übernachtung pro Person kosten darf?


Die Flüge sind schon bezahlt, als Budget haben wir so 2000€ p.P. angepeilt, das ist aber auch das Maximum.

mit wievielen Personen werdet ihr unterwegs sein?

Nur wir beide.

soll es eine Mietwagen-Rundreise werden? oder wie wollt ihr unterwegs sein?

Die Frage stellen wir uns auch noch. 17 Tage für Johannesburg, Okavango Delta, Victoria Falls, Kruger NP und Panorama Route mit dem Mietwagen, ist das überhaupt machbar bzw sinnvoll? Falls das zu viel ist, hatten wir überlegt von Johannesburg entweder zum Okavango Delta oder den Victoria Falls zu fliegen, dort nen Mietwagen zu nehmen und nach der Zeit dort wieder nach Johannesburg zu fliegen und von dort aus mit einem anderen Mietwagen Richtung Kruger NP zu fahren. Da sind wir für jegliche Ratschläge dankbar.

wann wollt ihr reisen, wie fix sind eure Reisetermine? und wieviel Zeit (Nächte vor Ort) habt ihr einkalkulliert? ist schon irgendwas gebucht, wenn ja, was? Falls Flüge gebucht sind, bitte auch Flugzeiten angeben.

Unsere Flüge sind schon fest gebucht, hin geht es mit SAA am 16. Juni von München aus um 2105h nach Johannesburg, wo wir einen Tag später um 0735h landen werden. Der Rückflug ist für den 4. Juli um 2045h von Johannesburg nach München gebucht. Macht 17 Nächte aber fast 19 volle Tage.

was "erwartet" ihr von Südafrika?

Ich versuche immer mit möglichst geringen Erwartungen an einen Urlaub heran zu gehen, klappt natürlich nicht wirklich. Ich freue mich auf 19 schöne Tage, in denen wir hoffentlich eine eindrucksvolle Landschaft und viele Tiere sehen werden.

solltet ihr schon eine Routenvorstellung im Kopf haben, versucht sie
doch bitte per google-map-Link oder Screenshot ins Forum einzustellen


Die oben genannten "Punkte" sind das, was wir gerne sehen würden, gerne nehmen wir weitere Empfehlungen entgegen und freuen uns über jeden Rat. Ob wir die gesamte Strecke per Auto zurücklegen oder ein Inlandsflug dabei ist, das wissen wir noch nicht. Auch ob wir zuerst zum Kruger NP fahren oder das Okavango Delta und die Victoria Falls besuchen, ist uns gleich. Zeitlich dachten wir an 7 Tage Okavango Delta und Victoria Falls, der Rest wird dann für Panorama Route und Kruger NP verplant.

und wenn ihr wieder zurück seid, bitte gebt doch Feedback, wir freuen uns auf eure Reiseberichte (gerne auch mit Bildern)

Ein Reisebericht und Bilder werden auf jeden Fall folgen!


Ein erstes großes Dankschön und einen erholsamen Sonntag aus Freising!

Tobi

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 986

Danksagungen: 11677

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 22. Februar 2015, 16:17

Hallo Tobi und Herzlich Willkommen im Forum der SA-Verrückten (ober besser, Selbsthilfegruppe für SA-Infizierte :D ) :saflag:

also wenn ich mir so deine/eure Pläne angucke und dann die Vorgaben angucke

Die Frage stellen wir uns auch noch. 17 Tage für Johannesburg, Okavango Delta, Victoria Falls, Kruger NP und Panorama Route mit dem Mietwagen, ist das überhaupt machbar bzw sinnvoll? Falls das zu viel ist, hatten wir überlegt von Johannesburg entweder zum Okavango Delta oder den Victoria Falls zu fliegen

als Budget haben wir so 2000€ p.P. angepeilt, das ist aber auch das Maximum.

ist das so nicht machbar. Es wäre ein Flug von Nelspruit entweder nach Victoria Falls oder Livingstone denkbar, aber damit wird euer Budget von insgesamt 2000EUpP gesprengt (Flüge MQP-LVI LVI-JNB ab 450 EUpP, Flüge MQP - VFA VFA-JNB ab ca 500 EupP), bei der Kombination Delta und Victoria Falls MQP - Maun Kasane* - JNB gäbe es die Flüge ebenfalls ab 500 EUpP, da sind dann aber weder Unterkünfte (im Delta recht teuer) und MW noch nicht dabei und das Budget zum Viertel aufgebraucht - das nur die preislichen Vorstellungen. Bei insgesamt 17 Tage, selbst mit Flügen wäre das Ganze dann schon recht sportlich.

* - Kasane deshalb, weil die Fälle von dort als (Mehr)Tagestour machbar wären, selber mit dem MW zu fahren ist i.d.R. wesentlich teurer und nervenaufreibender.

ich denke, das ist erst einmal genug Nachdenke-Stoff ;) - m.E. müsst ihr Abstriche machen und da ist es an dir/euch zu überlegen, welche...
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Suelzstadt (22. Februar 2015, 16:25)

Suelzstadt

Fortgeschrittener

  • »Suelzstadt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Dabei seit: 10. Februar 2015

Danksagungen: 127

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 22. Februar 2015, 17:37

Liebe Marie,

vielen lieben Dank für dein Feedback und die Infos :danke: . So ähnlich hatte ich es leider schon befürchtet... Wir werden jetzt mal überlegen, wie genau wir das machen. Ich denke mal, es wird auf nur Okavango Delta oder nur Victoria Falls hinauslaufen oder aber wir lassen uns beides für den nächsten SA Trip offen :D . JNB, Kruger und dann noch Swasiland sind sicherlich auch reizvoll genug :thumbup:
Mal sehen was die Dame dazu sagt...

Lieber Gruß

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 819

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 16836

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 22. Februar 2015, 17:56

Hallo Tobi,

falls die 2.000 EUR p.P. exklusive der bereits bezahlten Flüge sind ist das m.E. machbar, wenn ihr euch auf den Teil Botswana/ VicFalls beschränkt. Wir haben sogar noch den Caprivistreifen (Namibia) "mitgenommen", hatten aber auch 26 Tage Zeit. Allerdings sind wir slow traveller. Mehr dazu, inkl. Route und Unterkünften findest Du in diesem RB:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Inzwischen würde ich vermutlich nach Maun oder Kasane fliegen und uns die lange Fahrt von und nach Joburg ersparen. Aber wir reisen auch nicht mit limitiertem Budget. Man sollte bei der Reiseplanung zudem bedenken, dass der Mietwagen in Joburg deutlich günstiger ist.

Sofern es nicht passt, ist natürlich auch der Norden Südafrikas eine Option. Dazu findet ihr in toetskes und Beates
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
zahlreiche Hinweise.

Viel Spaß bei der weiteren Planung wünscht der
Bär
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Suelzstadt (22. Februar 2015, 18:02)

Suelzstadt

Fortgeschrittener

  • »Suelzstadt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Dabei seit: 10. Februar 2015

Danksagungen: 127

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 22. Februar 2015, 18:11

Hallo Bär,
auch dir herzlichen Dank für deine Hilfe!
Die 2000€ sind zusätzlich zu den bereits bezahlten Flügen geplant.

Das wäre natürlich eine gute Option, würde dann so aussehen:

17.6. Flug JNB - Maun
17.6. - 25.6. Okavango + evtl. Caprivi
25.6. Flug Maun - JNB
26.6. JNB - Sabie
27.6. + 28.6. Panorama Route
29.6. - 3.7. Kruger NP
4.7. Kruger - JNB

Was meint ihr, sollte das machbar sein?

Liebe Grüße

Tobi

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 986

Danksagungen: 11677

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 22. Februar 2015, 18:24

Bär, mich würde mal deine Rechnung interessieren ;) für die Tour JNB - Maun - Kasane - JNB ist m.E. ein SUV anzuraten (ca 500EUpP), blieben 1500EUpP für Sprit, Unterkunft, Verpflegung und Unternehmungen, ... würde gecampt werden, käme das Equipment dazu, sollte nicht über Nata gefahren werden, bräuchte es einen 4x4... das müsste m.E. mit der ganz heißen finanziellen Nadel gestrickt werden ;)

@ Tobi - auch die Flüge JNB - MUB - JNB kosten ab 350 EUpP, dazu käme dann 2xMW (einmal Maun, einmal JNB), dazu Unterkünfte und Verpflegung - auch das wird m.E. sehr knapp ... ihr habt (meiner persönlichen Meinung nach) das Dilemma, dass ihr für das Erfahren der Strecken zu wenig Zeit und für Flüge ein zu geringes Budget habt... ist aber nur meine persönliche Ansicht ;)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Suelzstadt (22. Februar 2015, 18:48)

Suelzstadt

Fortgeschrittener

  • »Suelzstadt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Dabei seit: 10. Februar 2015

Danksagungen: 127

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 22. Februar 2015, 18:41

Hey Marie und Bär,

Der Flug von JNB - Maun - JNB kostet 320€ p.P. (17.-25.6.)
Der Mietwagen Maun - Maun kostet 375€ (Toyota Hi-Lux Single Cab 4x2 o.ä.)
Der Mietwagen in SA kostet 350€ (Toyota Avenza o.ä.)

würden also noch ca 1320€ p.P. übrig bleiben.

Gruß

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 819

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 16836

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 22. Februar 2015, 18:46

Ja, M@rie, das Dilemma ist ja nicht neu. Unsere Rechnung suche ich mal raus und schick sie Dir. Aardvark hat super geplant und wir waren wesentlich günstiger unterwegs als ursprünglich erwartet. Natürlich haben wir uns keine Fly-in-Safari auf Chief's Island gegönnt, aber so hat eben jeder andere Prioritäten. ;)
Dass es mit 2.000 EUR/pP eng wird nehme ich ebenfalls an, aber machbar ist es. Man muss sich eben mehr anstrengen als wenn man das Geld mit beiden Händen ausgeben kann. Da heißt es dann einfach mehr recherchieren, nach Specials suchen und sich auch mal beschränken. Wir haben z.B. keinen Flug über die VicFalls gemacht.

Tobi, schau doch mal nach Francistown als Alternative, könnte je nach geplanter Route auch eine Alternative sein. Oder gleich Einweg Kasane - Maun und dann ein Gabelflug.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Suelzstadt (22. Februar 2015, 18:48)

Aardvark

(Nicht ganz so blutiger) Frischling

Beiträge: 422

Dabei seit: 7. Januar 2012

Danksagungen: 1401

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 22. Februar 2015, 18:59

Der Mietwagen Maun - Maun kostet 375? (Toyota Hi-Lux Single Cab 4x2 o.ä.)

Hallo Tobi,

ich bin mir da nicht so sicher, ob Ihr mit einem Single Cab glücklich werdet. Ihr könnt / dürft in den Parks leider nicht überall aussteigen. Da wäre es vielleicht besser man hätte diverse Getränke und sonstigen Proviant auf dem Rücksitz, der bei einem Single Cab natürlich fehlt. Auch die (obligatorische) Fotoausrüstung wollt Ihr doch bestimmt in greifbarer Nähe wissen. Ob man für all die notwendigen Dinge im Fahrgastraum genügend, und vor allem leicht zugänglichen Stauraum hat, wage ich zu bezweifeln. Auch bei der Frage, ob 4 X 4 oder 2 X 4, würde ich mich, zumindest in BOT, immer für das geländegängigere Fahrzeug entscheiden. In den Chobe NP, oder dem Moremi GR, kommt Ihr z. B. ohne 4 X 4 erst gar nicht rein! :huh:
"After climbing a great hill, one only finds that there are many more hills to climb"

Nelson Mandela

Suelzstadt

Fortgeschrittener

  • »Suelzstadt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Dabei seit: 10. Februar 2015

Danksagungen: 127

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 22. Februar 2015, 19:08

Hallo Aardvark,
Danke für deine Hilfe!
Ein 4x4 ist dann natürlich ein Muss, das wäre ja der Horror wenn man vor dem NP / GR steht und nicht rein kommt...
Preislich liegt der 4x4 bei doppelten... Ich glaub wir werden später doch noch mal über unser Budget diskutieren müssen :D

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 986

Danksagungen: 11677

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 22. Februar 2015, 19:12

wie sähen denn überhaupt die Geländefähigkeiten der Fahrer aus? schon mal Tiefsandpisten gefahren? oder Wasserdurchfahrten?
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Aardvark (22. Februar 2015, 19:13)

Aardvark

(Nicht ganz so blutiger) Frischling

Beiträge: 422

Dabei seit: 7. Januar 2012

Danksagungen: 1401

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 22. Februar 2015, 19:14

Tja, das kommt natürlich noch dazu. ;)
"After climbing a great hill, one only finds that there are many more hills to climb"

Nelson Mandela

Suelzstadt

Fortgeschrittener

  • »Suelzstadt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Dabei seit: 10. Februar 2015

Danksagungen: 127

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 22. Februar 2015, 19:15

Tiefsand (bzw Strand) bin ich schon gefahren, durchs Wasser allerdings nicht...

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 819

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 16836

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 22. Februar 2015, 19:21

Passt schon, man kann alles lernen... (oder man lässts dann eben bleiben)
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GudrunS (23. Februar 2015, 07:34)

Suelzstadt

Fortgeschrittener

  • »Suelzstadt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Dabei seit: 10. Februar 2015

Danksagungen: 127

  • Nachricht senden

15

Samstag, 14. März 2015, 12:51

Soooooo,
nach langem hin und her, vielen Umplanungen und (Neu)Überlegungen, haben wir uns letztendlich für etwas fast komplett anderes entschieden.
Wir lassen sowohl das Delta, als auch die Victoria Falls aus (hierbei verlassen wir uns auf die unzähligen Berichte, in denen prophezeit wird, dass wir sowieso in nicht allzu ferner Zukunft wieder nach SA kommen werden) und werden dafür ein bisschen an der Ostküste entlag und ins innere des Landes fahren. Konkret sieht es dann in etwa wie folgt aus:

17.6. - JNB -> Chestnut Lodge
18.6. - Chestnut -> Panorama Route -> Chestnut
19.6. - Chestnut -> KNP
20.6. - KNP
21.6. - KNP
22.6. - KNP
23.6. - KNP
24.6. - KNP -> Swasiland -> St. Lucia
25.6. - St. Lucia
26.6. - St. Lucia -> Hluhluwe
27.6. - Hluhluwe
28.6. - Hluhluwe -> Umhlanga Rocks
29.6. - Umhlanga Rocks -> Durban
30.6. - Durban -> Giants Castle
01.7. - Giants Castle
02.7. - Giants Castle -> Golden Gate
03.7. - Golden Gate
04.7. - Golden Gate -> JNB

Im KNP haben wir uns Letaba als Restcamp ausgesucht.

Für Hinweise, Ratschläge, Erweiterungen und andere Optionen bin ich natürlich weiterhin jederzeit offen und sehr dankbar!

Ein schönes Wochenende, Grüße

Tobi :beer:

Edit: Ich finde grad keine Option, wie ich den Titel ändern kann, vllt kann das einer von euch übernehmen :help: :danke:

Cécile

Niederländerin

Beiträge: 373

Dabei seit: 26. Mai 2012

Danksagungen: 732

  • Nachricht senden

16

Samstag, 14. März 2015, 13:52

Hi Tobi,
Du schreibst :

Soooooo,
nach langem hin und her, vielen Umplanungen und (Neu)Überlegungen, haben wir uns letztendlich für etwas fast komplett anderes entschieden.
Wir lassen sowohl das Delta, als auch die Victoria Falls aus (hierbei verlassen wir uns auf die unzähligen Berichte, in denen prophezeit wird, dass wir sowieso in nicht allzu ferner Zukunft wieder nach SA kommen werden)

Das ist so sicher wie es bei uns war, einmal Afrika und dann immer wieder Afrika...... . :thumbsup: :thumbsup:

Wir haben von aus Windhoek Namibia, die Tour Caprivi Okavango usw gemacht. :)

Im KNP haben wir uns Letaba als Restcamp ausgesucht.

Was euere jetzige Tour betrifft, meine Frage, wieso nur 4 Nächte in Letaba ? Schaut mal ob ihr nicht 2 Nächte entweder in Satara oder Lower Sabi was bekommt, weil dann ist am letzten Tag ja auch nicht so eine lange Fahrt .
Wir sind gerade von den genannten Camps zurück und da sind euch hoffentlich genauso viele Tiersichtungen gegönnt , als sie uns waren. :thumbsup: :thumbsup:

Liebe Grüße
Cécile :saflag:
" invest in memories "

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Suelzstadt (14. März 2015, 14:14)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 986

Danksagungen: 11677

  • Nachricht senden

17

Samstag, 14. März 2015, 13:56

Im KNP haben wir uns Letaba als Restcamp ausgesucht.

aber nicht nur oder doch? denn von dort aus ist die Strecke nach St. Lucia in einem Tag nicht machbar!! also besser aufteilen bspw in Letaba - Satara - Lower Sabie/Croc Bridge
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Suelzstadt (14. März 2015, 14:13), Cécile (14. März 2015, 13:56)

Suelzstadt

Fortgeschrittener

  • »Suelzstadt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Dabei seit: 10. Februar 2015

Danksagungen: 127

  • Nachricht senden

18

Samstag, 14. März 2015, 14:11

Cécile, M@rie, danke für euren Hinweis!
Bis jetzt war in der Tat nur Letaba geplant, im Lower Sabi und den anderen beiden von euch genannten Camps ist leider nichts passendes zu der Zeit frei.
Dann werden wir wohl irgendwo nen Tag kürzen müssen und nen Stop (in Swasiland!?) einplanen.

Lieben dank,

Tobi

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cécile (14. März 2015, 15:52)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 986

Danksagungen: 11677

  • Nachricht senden

19

Samstag, 14. März 2015, 14:16

im Lower Sabi und den anderen beiden von euch genannten Camps ist leider nichts passendes zu der Zeit frei.

dann guck mal für Berg en Dal
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Suelzstadt

Fortgeschrittener

  • »Suelzstadt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Dabei seit: 10. Februar 2015

Danksagungen: 127

  • Nachricht senden

20

Samstag, 14. März 2015, 14:18

im Lower Sabi und den anderen beiden von euch genannten Camps ist leider nichts passendes zu der Zeit frei.

dann guck mal für Berg en Dal

Berg en Dal gibts leider auch nichts mehr. Skukuza wäre noch was frei...
Würdet ihr eher Skukuza oder ein Zwischenstopp auf dem Weg nach St Lucia empfehlen?