Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OHV_44

Winelands

Beiträge: 3 083

Danksagungen: 6806

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 11. März 2015, 10:29

Da hätte ich beinahe meinen Kaffee verschüttet.
verständlich, wenn Du die Tasse verkehrt rum hälst. :D
Steht da nicht drunter: Kahla - Made in GDR?

Die netten Gastgeber werden ihr tolles Geschirr sicher mit runter genommen haben.
Hier gibt es mW noch besseres aus dem Osten --> (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) 8) Da ist dann mE eine Schnappatmung auch garantiert, wenn man die Preise sieht. :whistling:

:wine: :wine: :wine:
Gruß Micha

Serengeti

Erleuchteter

  • »Serengeti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 597

Danksagungen: 823

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 11. März 2015, 10:32

verständlich, wenn Du die Tasse verkehrt rum hälst. :D



:D :thumbsup:
VG
Serengeti

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 589

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 8309

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 11. März 2015, 11:47

Hi Christian,
Bzgl. unserer heuerigen Erlebnisse hatte ich erst einmal objektiv den konkret erlebten Fall berichtet. So war es nunmal!

Bzgl. grds. Mitnahme von Kleinkindern und sogar Säuglinge haben wir ebenfalls im Flugzeug bis fast zur Bewustlosigkeit brüllende kleine Menschen erlebt. Ob die Spass an der Sache hatten, wage ich zu bezweifeln.
Und zu guter letzt sei mir in meinem Bericht doch durchaus erlaubt Kritik an Mitnahme von Kleinstkindern in eine Region von Temperaturen 30 -45 Grad zu äussern. Ich bin da eben anderer Meinung als Du. Ist ja nicht schlimm. Und wenn Du Dein Kind dann in die Bird Hides mitnimmst und Dein Kind quengelt und schreit die Tiere weg, sei bitte nicht böse, wenn Dich andere Urlauber höflich!! bitten, den Hide zu verlassen. Diese Konsequenz sollte man dann bitte auch ziehen.

LG
Serengeti
Hi Serengeti,

ich will das ja überhaupt nicht in Abrede stellen, was ihr da erlebt habt und dir schon gar nicht das Recht absprechen, hieran Kritik zu äußern. Wer bin ich denn?

Da aber möglicherweise auch Eltern deinen Bericht lesen, die vor der Frage stehen, ob ein SA Aufenthalt mit Kindern sinnvoll ist, habe ich lediglich darauf hingewiesen, daß es - wenn man es richtig angeht - auch anders ablaufen kann und Eltern und Kinder an so einem Urlaub großes Vergnügen haben können.

Was stört dich daran?

Deinen Hinweis hinsichtlich des Bird Hides verstehe ich nicht. Meinst du, alle Kinder fangen in Hides an zu quengeln? Wenn es einmal doch so sein sollte, sehe ich es ohnehin als Selbstverständlich an, daß man den Hide auch ohne Aufforderung durch Dritte verlässt.

LG

Christian

PS: Man kann das aber sicher auch an anderer Stelle besprechen. Schließlich ist es dein Bericht und ich möchte nicht unhöflich sein.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Serengeti (11. März 2015, 15:35)

sasowewi

Profi und ja, der Avatar ist selbst fotografiert...

  • »sasowewi« wurde gesperrt

Beiträge: 483

Dabei seit: 7. August 2011

Danksagungen: 445

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 11. März 2015, 11:47

Hi Serengeti,

ich vermute ich kenne ich den Inhaber des B+B sogar, den habe ich mal in den Cederbergen getroffen. Dieser Zusammenschluss von dem du schreibst bietet auch Touren an und das war so eine. Sie haben sich mein Auto angesehen und überlegten ob sie sich auch etwas in der Art anschaffen wollten für ihre Touren, mein Eindruck war dass die nicht unbedingt wussten was sie taten, kam nicht sehr professionell rüber. Nach dem Zusammentreffen kann ich mir gut vorstellen wie das abgelaufen ist im B+B.

lg sasowewi
You can't add years to your life. But you can add life to your years.

Afrika-Erfahrung seit 1992

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Serengeti (11. März 2015, 15:07)

Serengeti

Erleuchteter

  • »Serengeti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 597

Danksagungen: 823

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 11. März 2015, 15:35

Hi Saso,

hast ne PM und Du liegst richtig !


Nein Christian, Du bist keinesfalls unhöflich und vertrittst freundlich eine Meinung, die ich eben nicht teile. Mehr ist das nicht.

Den Hide erwähnte ich, einige Insider wissen das, weil wir eben 2013 im Addo Bird Hide diese Erfahrung machen mussten und ich glaube es war 2009 oder 2010 im Krüger bei skukuza. Wenn Du gerade schön mit anderen Naturfreunden am Hide (oder auch einem Wasserloch ) stehst oder sitzt, dann haben die Eltern der ankommenden Kinder mit den Kindern zwar möglicherweise viel Spass (insoweit hast Du durchaus recht was die Tippgebung für Anfragende angeht), die bislang am Hide in Stille Beobachtende jedoch möglicherweise umso weniger. Was bleibt? Man verlässt selbst den Hide, weil ein die ankommenden Eltern auf etwas Ruhe hinweisen, aufgefasst wird, als ob man ein Kinderhasser wäre. Ist mir auch im Forum schon entgegen gehalten worden. Das Ganze hat also immer 2 Seiten. Sind bestimmte Dinge/Ausflüge grds.geeignet für Kinder? Und können bei bestimmten Aktivitäten sich Kinder eben wie Kinder benehmen, also lärmen und toben, was ja auch wichtig ist. Das sah ich in der Vergangenheit oftmals nicht.

Btw: Wir haben 2 Kinder und die konnten sich immer glücklich austoben und sind nicht seelisch gestört :D Eine war jetzt in SA dabei und ebenfalls ganz begeistert.

Herzliche Grüße :danke: :saflag:
Serengeti
VG
Serengeti

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

LIRPA 1 (11. März 2015, 23:22), Bär (11. März 2015, 19:31), Cécile (11. März 2015, 16:08)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 589

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 8309

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 11. März 2015, 15:49

Serengeti,

ich stimme dir in jedem Fall zu, daß Eltern, die sich in Südafrika mit (kleinen) Kindern bewegen natürlich eine Verantwortung gegenüber anderen Reisenden obliegt. Das halte ich allerdings für eine Selbstverständlichkeit.

Auch wenn ihr da schlechte Erfahrungen gemcht habe, gehe ich davon aus, daß sich die meisten Eltern dieser Verantwortung auch bewußt sind.

Wir sind leider im Addo Maincamp von einer großen Gruppe Erwachsener gespoilert worden, die an den Rondavels vor dem Wasserloch nichts anderes zu tun hatte, als bis tief in die Nacht zu feiern. Unsere Buchung des Domkraag Guesthouses war daher (fast) für die Katz.

Schlechtes Benehmen und mangelnder Respekt gegenüber anderen Reisenden ist nach meinen Erfahrungen in allererste Linie kein von Kindern ausgehendes Problem.

Nun soll es aber gut sein. Ich möchte lieber wieder deinem Bericht folgen...

LG

Christian

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ClaudiaC. (12. März 2015, 11:36), Cécile (12. März 2015, 10:53), LIRPA 1 (11. März 2015, 23:23), Serengeti (11. März 2015, 16:46)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 020

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17421

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 11. März 2015, 20:18

Uns tränten nach 5 Minuten Aufenthalt im Raum die Augen von der Chemie, aber auch im Angesicht der toten Tiere.

Hast Du Fotos gemacht?
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cécile (11. März 2015, 20:33)

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 450

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 10712

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 11. März 2015, 23:43

Uns tränten nach 5 Minuten Aufenthalt im Raum die Augen von der Chemie, aber auch im Angesicht der toten Tiere.

Hast Du Fotos gemacht?


Das habe ich mich auch gefragt. Das Sanparks Forum ist ja bei so etwas auch sehr aktiv. Ich habe direkt nach gesehen - keine Hinweise. Natürlich glaube ich Dir, könnte mir auch vorstellen, dass die Fledis die Opfer der Insektenvergiftung sind. Allerdings macht es das nicht besser. Auch hier im Forum konnten wir ja schon lesen, dass Foriker sich darüber aufregten, dass Sanparks nicht genug gegen ungewünschte Tiere vorgeht. Das ist dann natürlich eine Zwickmühle für Sanparks, wenn diese Pseudo Naturfreunde Druck machen. Um so wichtiger wäre es, Sanparks auch zu zeigen, dass Tiermord von vielen Besuchern des Parks eben nicht gewünscht ist. Auch wenn das einen Bienenstich, ein Fledermausköddel oder was auch immer bedeutet.

Bzgl. Kindern in NPs schlagen zwei Herzen in meiner Brust, die ich Parathubus und Serengeti nenne. Ein Kind mit Eltern, die sich ihrer Verantwortung bewußt sind, kann nicht früh genug für die Tierwelt begeistert werden. Der negative Eindruck entsteht leider dadurch, dass zu viele Eltern ihren Kindern keine Regeln mehr vermitteln. Es gibt aber Kinder, die sich auch in Bird Hides benehmen können, die kein Rambazamba brauchen und wissen,wann Ruhe angebracht ist. Leider gibt es aber auch viele Erwachsene, die laut sind, Tiere töten, durch NPs rasen .... Wenn diese Erwachsenen dann Kinder erziehen, wird es fatal.
Ich rege mich auch auf, wenn Kinder mir eine Sichtung versauen. :cursing: Allerdings richtet sich meine Wut gegen die Erwchsenen, die diese Kinder erzogen haben. Ich glaube das seht ihr Beide genauso.

LG Lilly

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (28. März 2015, 14:28), Sonnenmensch (12. März 2015, 21:37), Beate2 (12. März 2015, 18:00), ClaudiaC. (12. März 2015, 11:36), Bär (12. März 2015, 09:24), Cécile (12. März 2015, 09:03), ReginaR. (12. März 2015, 07:10), parabuthus (11. März 2015, 23:59)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 589

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 8309

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 11. März 2015, 23:58

Richtig. Meine Tochter war fast eine Karikatur. Ich habe ihr erklärt, dass man in den Hides sich anschleichen muss und dann dort ganz ruhig sein muss.

Wenn man die Kleine beim Anschleichen sieht, könnte man sich kaputt lachen.

Was bleibt, ist: wenn ich als Eltern die spezielle Bedeutung eines Hides erkläre, wird das auch von den Kindern respektiert.

Wenn Eltern das nicht auf die Reihe kriegen, kann man das kritisieren, darf es m.E. aber nicht verallgemeinern.

LG

Christian

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cécile (12. März 2015, 09:04), LIRPA 1 (12. März 2015, 00:07)

Serengeti

Erleuchteter

  • »Serengeti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 597

Danksagungen: 823

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 12. März 2015, 08:00

Fotos? Habe ich keine gemacht.
Bin schon das ganze Jahr über mit "Beweissicherung" beschäftigt :D :help:
Man bekommt allerdings von Sanpark nach Abreise eine Aufforderung Feedback abzugeben. Da hatte ich ausführlich Stellung genommen und gebeten diese Vergiftungsmassnahmen einzustellen.
Ob das nun konkret gegen Fledermäuse oder "allgemeine" Insektenvernichtung war, ist ja eigentlich wurscht. Gestorben sind da alle.

Ich weiss, das das Thema Kleinkinder bzw. sogar Säuglinge ein polarisierendes Thema ist und man nur verlieren kann, wenn daran Kritik geäussert wird. Wir hatten zu Hause gestern abend dieses Thema nochmals diskutiert. Auch unsere mitgereiste Tochter nebst Lebensgefährte waren zu Gast und hatten die Forumsbeiträge gelesen. Sie stellten sich/uns die Frage, was denn 5-12 monatige Kleinkinder von einer Reise durch SA incl. Besuch von Hides und Wasserlöchern (ist uns wiederholt passiert) bei ca. 38 Grad hätten ausser rotem Kopf. Ich konnte diese Frage nicht beantworten.
Und Kinder dieser Altersstruktur wird man auch die Bedeutung der Hides etc. nicht erklären können. Die Kinder können da ja auch gar nichts dafür.

Oftmals wird das Deckmäntelchen des "ich will den Kindern die Natur und Tierwelt nahe bringen" über das eigene Ego ,ohne mal 4,5 Jahre "zurück zu schrauben", gestülpt um es besser aussehen zu lassen. Tatsächlich ist in diesen Fällen das Wohl des Kindes u.E.nicht beachtet. (Ich schrieb oftmals im Zusammenhang mit vielfachen Begegnungen und habe nicht pauschalisiert !!)

Ich weiss auch, dass viele Foriker und SA Reisende ähnliche Erfahrungen wie wir gemacht haben und dies uns auch sehr verärgert so geschildert haben (PM etc.) . Gleichzeitig aber auch gebeten sie nicht im Forum zu erwähnen. Sie meinen, man dürfe so etwas nicht öffentlich kritisieren :( .Man würde in unserer heutigen Gesellschaft als Kinderhasser dastehen.
Ich habe meinen Bericht zum Anlass genommen, ein paar Zeilen dazu zu schreiben und Kritik zu äussern. Mehr sollte das auch nicht sein. Und wenn beim Lesen auch nur eine Familie mit kleinstkind nun doch auf eine Mittelmeerinsel zum Baden und Sand buddeln, toben und schreien fährt, ist m.E. ,insbesondere für das Kind, schon viel gewonnen. :)

So,jetzt muss ich mich dem nächsten Problemkreis widmen, dem Gaumen. Da werde ich auch wieder Ärger kriegen :D :saflag: Micha sitzt schon in den Startlöchern 8)
VG
Serengeti

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (28. März 2015, 14:29), ClaudiaC. (12. März 2015, 11:38), Cécile (12. März 2015, 09:20), OHV_44 (12. März 2015, 08:31)

Cécile

Niederländerin

Beiträge: 373

Dabei seit: 26. Mai 2012

Danksagungen: 733

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 12. März 2015, 09:19

Hi Lilly.Hi Christian,Hi Serengeti,

wie Recht ihr habt . :thumbsup: :thumbsup:
Es ist wirklich eine Erziehungsfrage. :thumbsup:

Wenn einem aber im Flieger die Nachtruhe schon geraubt wird von einem 9 Wochen !!!! altem dauernd schreiendem Baby und eine 2 Jährige und dann der vater lapidar sagt, "der Teufel" ist wieder wach. :cursing:
Dann in den Camps wo Tiere als "Rasenmäher" genutzt werden und diese Tiere dann von solche "Mistkäfer" sorry aber das musste ich so schreiben gejagd werden, zum Belustigung der Eltern. :help:
Oder die verantwortungslose Eltern , den Kindern aus dem Fenster halten, sodas sie quickend ihre "Freude" mitteile bei der Tiersichtung,dann bekomme ich auch einen Hals. :thumbdown:

Auch wir haben 2 Töchter , die schon Enkelkinder haben , es ist also nicht so das ich was gegen Kinder habe aber wohl gegen Kinder die mir den Afrika Urlaub versauen. :cursing:

Ich finde es gut, das dieses Thema doch mal so diskutiert wird und somit die Eltern sich mal eine Vorstellung machen ob die Wahl mit IHRE Kinder Afrika zu bereisen eine gute Wahl ist.

Liebe Grüße
Cécile :saflag:
" invest in memories "

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Serengeti (12. März 2015, 10:40), OHV_44 (12. März 2015, 10:39)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 020

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17421

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 12. März 2015, 09:53

Fotos? Habe ich keine gemacht.

Schade. Chance vertan...

Besucher beschweren sich seit Jahren über die Fledermäuse in den Chalets und vergeben negative Kritiken auf TA. Man muss sich wirklich wundern, wenn sogar Leute, die sich selbst als "eco-tourist" klassifizieren, die Fledermäuse öffentlich als Ungeziefer bezeichnen und ihre Ausrottung empfehlen. :cursing: Und um nicht missverstanden zu werden: aus meiner Sicht ist SANParks tatsächlich in der Pflicht, aber es gibt auch andere Möglichkeiten als die Giftkeule.

Mit Fotos hätte man vermutlich etwas erreichen können.

Und nun weiter in der Diskussion pro und contra Kinder. :rolleyes:
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ClaudiaC. (12. März 2015, 11:39), OHV_44 (12. März 2015, 10:38), Cécile (12. März 2015, 10:16)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 589

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 8309

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 12. März 2015, 09:55

Hi,

ich kann das Thema völlig emotionslos diskutieren, ohne jemanden mit einer anderen Meinung als Kinderhasser zu beschimpfen.

Natürlich haben auch wir uns Gedanken gemacht. Wie wird das mit 12 Stunden Flug? sind Game Drives für die Kleine nicht zu langweilig? Wie kann man ein Kind in Afrika bespaßen? Sind unsere Mitreisenden von unserer Tochter genervt?

Auf alle Fälle sind wir ins Risiko gegangen. Das Ganze hätte auch ein totaler Flop werden können, mit dem Resultat, daß wir erst einmal ein paar Jahre hätten warten müssen bis zur nächsten Tour.

Gottseidank haben sich im Grunde alle unsere Bedenken zerstreut. Unsere Tochter hat den Flug nahezu durchgeschlafen und war entspannter als sämtliche Erwachsenen. Sie hatte zumindest zeitweise Spaß an den Game-Drives, in Einzelfällen sogar Tiere vor uns gefunden :thumbup: und konnte sogar diverse Antilopenarten auseinanderhalten. Natürlich geht das nicht stundenlang so. Da muß man halt die richtige Dosis finden. Unsere Mitreisenden - alle kinderlos - hatten m.E. mehr Spaß als Frust an unserer Tochter und haben keinen Moment gezögert, sich erneut anzumelden. Es gab auch keinen einzigen Vorfall, wo sich andere Leute an unserer Tochter gestört hätten, weder im Hide, im Restaurant oder im Flugzeug. Insofern fällt das Fazit durchweg positiv aus. Unser Kind hat allerdings auch ein sehr sonniges Gemüt und lässt sich sehr leicht aus einem Stimmungstief rausholen.

Unsere Tochter war im November fast 4 Jahre alt. In diesem Alter war sie in der Lage, alles aufzusaugen und zu genießen. Vorher, also mit 0-3 Jahren, hätte es aus meiner Sicht wenig bis gar keinen Sinn gemacht, mit ihr nach Südafrika zu fahren. Das hätte schlicht nicht funktioniert. Aber auch das muss jeder für sich und sein Kind selbst einschätzen.

Abschließend möchte ich noch eine "Reisewarnung" ;) durchgeben: Voraussichtlich ab dem 18.10 wird unsere Tochter die Provinz Limpopo - vornehmlich den Krügerpark - unsicher machen. Wenn man am 16.10 Air France meidet und die eigene Reiseplanung an unserer (nachzulesen in Limpopo 2015) orientiert, hat man gute Chancen, uns aus dem Weg zu gehen :D .

LG

Christian :saflag:

Nun freue ich mich aber auf das Thema Essen...

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ClaudiaC. (12. März 2015, 11:40), OHV_44 (12. März 2015, 10:37), Serengeti (12. März 2015, 10:33), Cécile (12. März 2015, 10:16), kOa_Master (12. März 2015, 09:57)

Serengeti

Erleuchteter

  • »Serengeti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 597

Danksagungen: 823

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 12. März 2015, 10:37


Abschließend möchte ich noch eine "Reisewarnung" ;) durchgeben: Voraussichtlich ab dem 18.10 wird unsere Tochter die Provinz Limpopo - vornehmlich den Krügerpark - unsicher machen. Wenn man am 16.10 Air France meidet und die eigene Reiseplanung an unserer (nachzulesen in Limpopo 2015) orientiert, hat man gute Chancen, uns aus dem Weg zu gehen :D .

LG

Christian :saflag:

.



Hi Christian,

also doch nicht so ganz "emotionslos" :D :D

Danke für Deine Beiträge. Schön so diskutieren zu können! :beer:

LG
Serengeti

P.S. "Chance vertan"??
Hm, so hatte ich das gar nicht gesehen. Mir war das Feedback sowohl dem Manager, als auch dann Sanpark gegenüber eigentlich das Wichtigste!?
VG
Serengeti

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cécile (12. März 2015, 10:55)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 589

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 8309

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 12. März 2015, 10:45

also doch nicht so ganz "emotionslos" :D :D
War nur Spaß :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cécile (12. März 2015, 10:55)

Boni-Du

Schüler

Beiträge: 14

Dabei seit: 25. März 2015

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

36

Freitag, 27. März 2015, 23:48

Hi Serengeti,

wir fliegen im Nov 2015 mit LH von München nach Kapstadt.
Jetzt mache ich mir große Sorgen und habe ein ungutes Gefühl.
Kann ich denn vorab irgendwas absichern/tun z.B. dass wir wirklich die Sitze gemäß Sitzplatzreservierung bekommen??

hmmm - das fängt ja gut an, noch bevor ich die Reiseplanung durch bin.

Grüße
Boni

Serengeti

Erleuchteter

  • »Serengeti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 597

Danksagungen: 823

  • Nachricht senden

37

Samstag, 28. März 2015, 08:21

Hi Boni,
nein, absichern wirst Du grds.mal nichts können.
Ich kann lediglich empfehlen,trotz Reservierung ganz früh (23 Stunden vorher)in den web checkin einzusteigen. Da siehst Du bereits Deine Plätze. Dann kannst Du evtl. noch was ändern, wen die Reservierung nicht stimmt.
Letzte Möglichkeit am Counter.Die Damen dort sind sehr bemüht, können aber bei vollgetankt Maschine auch wenig anrichten.

Mach Dir nicht so viel Gedanken. Ist nur ein Flug über 10 Stunden :D

Viel Spaß bei der Planung und Reise
Serengeti
VG
Serengeti

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Boni-Du (28. März 2015, 14:43), OHV_44 (28. März 2015, 09:54)