Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 374

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18858

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 10. Mai 2015, 09:02

Nach der Reise: was hättest Du gerne zuvor gewusst??

Hallo,

"hätte ich das nur gewusst!", diesen Ausspruch hat vermutlich jeder mal gemacht, nicht nur bei der ersten Südafrika-Reise, sondern auch wenn man erstmals etwas macht oder eine Region oder Einrichtung besucht.

Was fällt euch dazu ein - welche Information hätte euch wirklich weitergeholfen??

fragt sich (und euch)
der Bär
'





*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blinki (15. Mai 2020, 23:36), asango (7. Mai 2020, 13:22), sunny_r (26. Mai 2015, 12:59), Sylti (22. Mai 2015, 09:39), HP50 (11. Mai 2015, 10:57), ClaudiaC. (11. Mai 2015, 10:08), Sonnenmensch (10. Mai 2015, 13:03), nermin1895 (10. Mai 2015, 11:13), TinaNRW (10. Mai 2015, 11:06), OHV_44 (10. Mai 2015, 10:53), toetske (10. Mai 2015, 09:15), Fop (10. Mai 2015, 09:15)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 730

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 9145

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 10. Mai 2015, 09:39

Gute Idee!

Hmmm. Natürlich gibt es da Kleinigkeiten wie: Hätten wir gewusst, dass es sonntags in Südafrika (und Botsuana!) kein Bier zu kaufen gibt, hätten wir uns besser vorher eingedeckt :beer:.

Ärgerlicher war da schon der vermeintlich nett gemeinte Tipp von dem Ganoven, der uns erfolgreich bequatscht hat, dass wir am Geldautomaten der Tankstelle in Middelburg eine Mautkarte ziehen müssten. Dort wurde unsere Kreditkarte dann eingelesen und regelmäßig Geld abgehoben.

Geldautomaten sind in SA grundsätzlich mit äußerster Vorsicht und Wachsamkeit zu begegnen.

Was wir vielleicht auch vorher gern gewusst hätten ist der Umstands, dass es jenseits der Metropolen keine Taxis gibt, bestenfalls ein recht undurchschaubares Matatu System.

Im Großen und Ganzen wurden in Südafrika aber Befürchtungen meist zerstreut und Erwartungen übertroffen, so dass wir uns Bärs Eingangsfrage nur sehr selten gestellt haben.

LG

Christian :saflag:

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blinki (15. Mai 2020, 23:37), Meleah (20. Februar 2020, 13:07), sunny_r (26. Mai 2015, 12:59), Sylti (22. Mai 2015, 09:39), mrm007 (11. Mai 2015, 11:59), kawa65 (11. Mai 2015, 10:16), ClaudiaC. (11. Mai 2015, 10:09), toetske (10. Mai 2015, 14:24), nermin1895 (10. Mai 2015, 11:13), Bär (10. Mai 2015, 11:06), OHV_44 (10. Mai 2015, 10:58)

Beiträge: 3 382

Danksagungen: 7510

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 10. Mai 2015, 10:58

Wirklich gute Idee.

Mir fällt auch eine Sache ein, die in unserer bevorzugter Gegend den Winelands, gerne nicht beachtet wird:
Wenn Ihr an den WE, speziell aber an Sonntagen, dort fein essen gehen wollt, reserviert unbedingt vorher Plätze in den jeweiligen Lokalitäten, ansonsten kann es schon mal zu Engpässen und bei Euch zu leichten Enttäuschungen kommen.

:wine: :wine: :wine:

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blinki (15. Mai 2020, 23:37), Sylti (22. Mai 2015, 09:40), kawa65 (11. Mai 2015, 10:16), ClaudiaC. (11. Mai 2015, 10:09), toetske (10. Mai 2015, 14:24), parabuthus (10. Mai 2015, 11:42), nermin1895 (10. Mai 2015, 11:13), Bär (10. Mai 2015, 11:07), TinaNRW (10. Mai 2015, 11:07)

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 614

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 9168

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 10. Mai 2015, 11:21

Wenn wir gewusst haetten dass in Botswana die Bottle Stores erst um 10 Uhr aufmachen, haetten wir noch am Nachmittag in Maun eingekauft und nicht erst am naechsten Morgen vor der Weiterfahrt...

Gruss aus Sodwana
Maddy

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blinki (15. Mai 2020, 23:37), ClaudiaC. (11. Mai 2015, 10:09), toetske (10. Mai 2015, 14:24), Bär (10. Mai 2015, 12:55), OHV_44 (10. Mai 2015, 11:49)

TinaNRW

Profi

Beiträge: 94

Dabei seit: 29. Mai 2014

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 10. Mai 2015, 11:45

Hallo,
wir hätten gerne mehr von vielen "kleinen" Dingen, neben der Strecke, die nicht im Reiseführer stehen gewusst z.B. eine besondere Aussicht, besondere Lokalität zum Essen, schöne Unterkünfte, Wanderungen etc.

Habe vor längerem eine Kladde angefangen und mir zum jeweiligen Land, welches wir in Zukunft bereisen möchten, spezielle Infos (s.o.) gespeichert. 8o
Herzliche Grüße
Tina

In jedem Urlaub werden Millionen Deutsche zu Ausländern.

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blinki (15. Mai 2020, 23:37), Meleah (20. Februar 2020, 13:08), ClaudiaC. (11. Mai 2015, 10:09), toetske (10. Mai 2015, 14:24), Bär (10. Mai 2015, 12:55), OHV_44 (10. Mai 2015, 11:49)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 730

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 9145

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 10. Mai 2015, 11:59

Oha, einen ganz wichtigen Hinweis habe ich noch:

Hätten wir vorher auch nur geahnt, dass Goldreef City am Wochenende aus allen Nähten platzt, hätten wir uns den Besuch inklusive Daueranstehen sicher geschenkt.

Dazu noch eine Warnung: Im Gegensatz zu einigen Vergnügungsparks in Deutschland wird in Gold Reef City bei den Attraktionen pingelig genau und ohne Ausnahme darauf geachtet, dass die Kinder die vorgeschriebene Größe erreicht haben. Das führt zu langen Gesichtern, da das Kind Fahrten nicht machen durfte, die es zuhause schon seit langer Zeit macht.

Über derartige Konsequenz kann man sicher unterschiedlicher Auffassung sein. Man sollte es nur vorher wissen, um Enttäuschungen zu vermeiden.

LG

Christian

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

so-durban (11. Mai 2015, 10:23), ClaudiaC. (11. Mai 2015, 10:09), toetske (10. Mai 2015, 14:24), Bär (10. Mai 2015, 12:55)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 374

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18858

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 10. Mai 2015, 12:59

Ach ja, Alkoholika. Mir ist es selbst bei der dritten Reise noch passiert, dass ich sonntags im Supermarkt Wein in den Einkaufswagen gepackt habe und erst an der Kasse darauf hingewiesen wurde, dass der heute nicht verkauft werden darf. Ich hatte den Wochentag nach 2 Wochen Urlaub überhaupt nicht mehr parat, zudem gibt es im Supermarkt weder ein Hinweisschild noch sind die Weine abgedeckt o.ä.
'





*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blinki (15. Mai 2020, 23:38), sunny_r (26. Mai 2015, 13:00), ClaudiaC. (11. Mai 2015, 10:10), nermin1895 (10. Mai 2015, 16:12), toetske (10. Mai 2015, 14:24), OHV_44 (10. Mai 2015, 13:44), parabuthus (10. Mai 2015, 13:29)

Beiträge: 3 382

Danksagungen: 7510

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 10. Mai 2015, 13:48

dass ich sonntags im Supermarkt Wein in den Einkaufswagen gepackt habe...
genau an diesem Tag scheinen unsere Vorräte auch gerne mal am Ende zu sein.
Wir können hier, da ständig in Herstellernähe, auch noch die angebotene Ware in den Tasting Rooms nutzen und natürlich auch sonntags käuflich erwerben.

:wine: :wine: :wine:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blinki (15. Mai 2020, 23:38), toetske (10. Mai 2015, 14:24), Bär (10. Mai 2015, 13:59)

Beiträge: 90

Dabei seit: 11. Juni 2011

Danksagungen: 114

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 10. Mai 2015, 13:52

Ach ja der liebe Wein im Supermarkt oder bottlestore am Sonntag:
Hier in den southern suburbs von Kapstadt kann man in sehr vielen Supermärkten (Spar;Pic´nPay, Woolworth, Checkers) Wein auch am Sonntag kaufen. Auch haben die bottlestores von Pic´nPay in Sternberg und Constantia Village auch am Sonntag geöffnet.
Normalerweise sind die Weinabteilungen, gesperrt oder mit entsprechenden Hinweisschildern ausgestattet wenn kein Wein verkauft wird.
Grüße
Freddy :saflag:

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sylti (22. Mai 2015, 09:41), kawa65 (11. Mai 2015, 10:18), ClaudiaC. (11. Mai 2015, 10:10), nermin1895 (10. Mai 2015, 16:13), OHV_44 (10. Mai 2015, 14:32), toetske (10. Mai 2015, 14:25), Bär (10. Mai 2015, 14:00)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 4 132

Danksagungen: 7123

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 10. Mai 2015, 14:26

Hier in den southern suburbs von Kapstadt

und in Gauteng sowieso.
und anscheinend sogar in (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) .

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Beat H. Schweizer

Rentner mit Traeumen

Beiträge: 734

Dabei seit: 24. Juni 2004

Danksagungen: 2716

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 10. Mai 2015, 18:45

Hallo Leute!
Die Öffnungszeiten der Bottlestores sind abhängig von der entsprechenden Lizenz. Da Sonntagslizenzen nur in geringer Anzahl zur Verfügung stehen und sau teuer sind, gibt es offene Bottlestores am Sonntag nicht so häufig. Weitaus die jaeufigste Verbreitung haben sie in Supermarkets angegliederten Angeboten (Pick n Pay, Checkers), wobei im Supermarket selbst der Wein abgetrennt ist, aber derselbe Saft im Bottlestore gleich daneben angeboten und verkauft wird. Komme da noch mit wer kann... Zudem: Wer sich in etwas "abgelegenere" Gefilde getraut (so wie Eersterivier zB., alswo keine Suburbs) der wird bis 15 Uhr fündig!
Cheers, Battli
Gartenbahner, Modellbauer, Vielreisender. Alles in der HP www.trainmaster48.net nachzulesen.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marc (16. Mai 2020, 13:00), Blinki (15. Mai 2020, 23:38), ClaudiaC. (11. Mai 2015, 10:10), Bär (10. Mai 2015, 21:16)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 4 132

Danksagungen: 7123

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 10. Mai 2015, 21:47

Wenn man das erste Mal nach Südafrika fliegt, überfällt einem ein grosses Mitleids-Gefühl mit der "armen" Bevölkerung. Wann immer es möglich ist, versucht man also zu "helfen" = Geld zu geben.
Ein Parkwächter (zB am Supermarkt) bekam damals für ihn eigentlich ungewöhnlich viel Geld von uns (dass heisst bis zu 10 x mehr als was er von den Südafrikanern kriegt).

Inzwischen waren wir schon öfter im Land und haben uns das abgewöhnt - weil wir begriffen haben dass man eigentlich nicht so viel erwartet - und absolut nicht aus Geizigkeit.

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blinki (15. Mai 2020, 23:39), Beate2 (12. Mai 2015, 20:25), yoshi1310 (12. Mai 2015, 08:08)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 943

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8842

  • Nachricht senden

13

Montag, 11. Mai 2015, 06:22

Eigentlich gibt es da nicht soviel. Vielleicht zwei Dinge:
- dass die Unterkünfte in den Nationalparks wirklich super ausgerüstet sind mit Küchenartikel (=und man dementsprechend sehr gut selber alles mögliche machen kann)
- dass man nicht zu jeder Jahreszeit zwingend im voraus reservieren muss und dass es eigentlich überall genug Alternativen gibt, wenn mal ein Camp voll ist

Ansonsten wüsste ich grad nicht viel, was mich überrascht hat. Aber meine Ausgangslage war vielleicht auch ein bisschen anders als bei den "normalen" Erstbesuchern.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Beiträge: 106

Dabei seit: 3. Mai 2014

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

14

Montag, 11. Mai 2015, 10:27

Oha, einen ganz wichtigen Hinweis habe ich noch:

Hätten wir vorher auch nur geahnt, dass Goldreef City am Wochenende aus allen Nähten platzt, hätten wir uns den Besuch inklusive Daueranstehen sicher geschenkt.

Dazu noch eine Warnung: Im Gegensatz zu einigen Vergnügungsparks in Deutschland wird in Gold Reef City bei den Attraktionen pingelig genau und ohne Ausnahme darauf geachtet, dass die Kinder die vorgeschriebene Größe erreicht haben. Das führt zu langen Gesichtern, da das Kind Fahrten nicht machen durfte, die es zuhause schon seit langer Zeit macht.

Über derartige Konsequenz kann man sicher unterschiedlicher Auffassung sein. Man sollte es nur vorher wissen, um Enttäuschungen zu vermeiden.

LG

Christian
JA....das haette ich auch gerne vorher gewusst....vor allem werde ich zukuenftig immer zum Anfang der Schlange gehen um zu sehen ob sich das Anstellen lohnt......als wir nach einer gefuehlten Ewigkeit an der Kasse ankamen, stellten wir fest, das meinem Enkel 5 cm fuer alle Vergnuegungen fehlen....

mrm007

Meister

Beiträge: 207

Dabei seit: 27. Dezember 2014

Danksagungen: 526

  • Nachricht senden

15

Montag, 11. Mai 2015, 12:01

Geldautomaten sind in SA grundsätzlich mit äußerster Vorsicht und Wachsamkeit zu begegnen.
@Christian: Geld also bevorzugt an den Automaten der Bank abheben?? Oder wo? :)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 730

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 9145

  • Nachricht senden

16

Montag, 11. Mai 2015, 12:11

Moin,

meiner Erfahrung nach sind die Geldautomaten in den Shopping Malls die sichersten, speziell, wenn ein Wachmann in der Nähe ist. Ist aber generell eine Gefühlssache.

Grundsätzlich aber gilt, daß man Geld am besten zu zweit abhebt. Der eine hebt ab, der andere schirmt ab. "Helfen" lassen sollte man sich gar nicht.

Wenn "plötzlich" ganz viele Leute am Automaten stehen, wo vor einer Minute noch gar keiner war, sollte man den Vorgang umgehend abbrechen und ggf. zeitnah in der Heimat checken, ob es zu merkwürdigen Abbuchungen kam.

Ich glaube, daß es hierzu schon einige Erfahrungen im Forum zu lesen gibt.

LG

Christian :saflag:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blinki (15. Mai 2020, 23:39), sunny_r (26. Mai 2015, 13:01)

Zirkusfloh

Fortgeschrittener

Beiträge: 55

Dabei seit: 6. Mai 2015

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

17

Montag, 11. Mai 2015, 12:15

Klappt es in Südafrika eigentlich auch mit Reiseschecks wie in den USA?

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 720

Danksagungen: 14955

  • Nachricht senden

18

Montag, 11. Mai 2015, 12:23

Grundsätzlich aber gilt, daß man Geld am besten zu zweit abhebt. Der eine hebt ab, der andere schirmt ab.

und was machen die, die alleine unterwegs sind? ;)

@ Zirkusfloh - Reiseschecks sind nicht mehr zeitgemäß, dauert viel zu lange diese einzutauschen - eine normale EC-MaestroCard und/oder Kreditkarte reicht ;)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 374

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18858

  • Nachricht senden

19

Montag, 11. Mai 2015, 12:44

Ich habe vor unserem ersten Südafrika-Urlaub total unterschätzt, wie kalt es dort werden kann.
'





*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blinki (15. Mai 2020, 23:40), sunny_r (26. Mai 2015, 13:02), Zirkusfloh (22. Mai 2015, 09:25), Beate2 (12. Mai 2015, 20:27), bandi (12. Mai 2015, 18:03), kOa_Master (11. Mai 2015, 13:50), OHV_44 (11. Mai 2015, 13:05)

Beiträge: 3 382

Danksagungen: 7510

  • Nachricht senden

20

Montag, 11. Mai 2015, 13:16

meiner Erfahrung nach sind die Geldautomaten in den Shopping Malls die sichersten, speziell, wenn ein Wachmann in der Nähe ist. Grundsätzlich aber gilt, daß man Geld am besten zu zweit abhebt. Der eine hebt ab, der andere schirmt ab.
machen wir auch so. Ich bin direkt am ATM und meine Frau steht hinter mir.
In den Malls heben wir, neben dem ersten Mal am Airport, auch gerne ab. Zu Deinen genannten Gründen kommt noch die große Auswahl an verschiedenen Automaten.
Da wir ja dort unten so gut wie alles bar bezahlen, haben wir letztens knapp 50kR abgehoben. Teilweise auch mit einem mulmigen Gefühl, welches wiederum dabei hilft, dass man aufmerksamer ist und bleibt.

:wine: :wine: :wine:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

parabuthus (11. Mai 2015, 13:20)