Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Die_Bergziege

Anfänger

  • »Die_Bergziege« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 7. Juni 2015

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1

Montag, 6. Juli 2015, 20:21

Hochzeitsreise - Routenvorschlag - 3 Wochen Mietwagentour von JHB nach CPT im November

Hallo liebe Foristen und Südafrika-Kenner,

ich und mein Freund, beide 30 Jahre jung :), planen unsere Hochzeitsreise in Südafrika zu verbringen.
Wir würden gerne mit dem Mietwagen von Johannesburg nach Kapstadt fahren. Das Ganze in 3 Wochen im November diesen Jahres.

Da wir beide absolut unerfahren sind und noch nie überhaupt irgendwo in Afrika waren, sind wir auf eure Hilfe angewiesen.

Da wir aktuell noch sehr mit Vorbereitungen für die Hochzeit beschäftigt sind, möchten wir diese Reise ausnahmsweise mal über ein Reisebüro buchen.
und genau aus diesem Grund brauchen wir eure Unterstützung :(
Normalerweise planen und buchen wir unsere Reisen selbst und ich war auch schon ein halbes Jahr in Asien backpacken, aber aktuell wächst mir eh alles über den Kopf, daher muss es eben dieses Mal anders laufen :help:

Also, hier erstmal die Route die uns die nette Dame vom Reisebüro (spezialisiert auf Afrika) vorgeschlagen hat:

Tag 1: Hinflug Johannesburg :thumbsup: :saflag:
Tag 2 + 3: Ankunft JHB, Weiterfahrt nach Sabie (Panorama Route)
Tag 4 + 5: Game Reserve bei Krüger NP
Tag 6: Satara / Krüger NP
Tag 7: Krüger Park South
Tag 8: Swaziland
Tag 9 + 10: St. Lucia / isiMangaliso
Tag 11: Umhlanga Rocks
Tag 12 + 13: Central Drakensberge
Tag 14: Transfertag: Flug von Durban nach PE
Tag 15: Tsitsikamma Park
Tag 16 + 17: Plettenberg Bay
Tag 18: Hermanus
Tag 19: Winelands Franschhoek :wine:
Tag 20 – 22: Kapstadt
Tag 23: Abflug nach Hause ;(

Ich würde gerne wissen, was ihr von dieser Route haltet... Sind das Orte, die ihr auch besuchen würdet oder sind da Abschnitte dabei, die ihr anders angehen würdet?

Wir sind vom Typ her eher die aktiven Urlauber, die gerne Land und Leute kennenlernen. Südafrika ist ja auch für seinen Wein bekannt und zu so einem kleinen Wine Tasting würden wir natürlich nicht nein sagen :D Wir lieben gutes Essen und Wein, wir mögen Action und Abenteuer und die Natur und natürlich wollen wir viele, viele Tiere sehen :thumbsup: . Wir halten es natürlich gerne mal in einer schicken 5-Sterne Lodge aus (auch wenn wir uns das wohl eher weniger leisten können), aber genauso mögen wir es mal ganz back to the roots in einem Zelt oder Busch Camp zu schlafen :sleeping: Eine gesunde Mischung eben :)

Ich hoffe ich habe euch jetzt genug Infos zur Verfügung gestellt und dass ich nichts Wesentliches vergessen habe :wacko:

Ich freue mich auf euer Feedback und möchte mich dafür auch jetzt schon herzlich bei euch bedanken!

Liebe Grüße
Die_Bergziege :danke:

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 786

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3715

  • Nachricht senden

2

Montag, 6. Juli 2015, 21:03

Hi!

ich und mein Freund, beide 30 Jahre jung


Ich auch! :wine:
Da wir aktuell noch sehr mit Vorbereitungen für die Hochzeit beschäftigt sind, möchten wir diese Reise ausnahmsweise mal über ein Reisebüro buchen.


Das verstehe ich zwar, aber mit Hilfe des Forums, könntet ihr das wahrscheinlich mit ziemlich geringem Aufwand bewerkstelligen.

Ich würde gerne wissen, was ihr von dieser Route haltet...


Zum Teil beim Krüger kann ich nichts sagen, da ich noch nie da war. Der Rest ist nicht schlecht, aber auch nichts Besonderes. Und eben typisch Reisebüro - viel in zu kurzer Zeit.
Tag 12 + 13: Central Drakensberge


Was ist damit genau gemeint - wo soll es denn genau hingehen? ich würde die Nacht in Saint Lucia oder im Krüger verbringen.
Tag 15: Tsitsikamma Park
Tag 16 + 17: Plettenberg
Bay


Ich würde eine der Drakensberg Nächte hier einbauen und zwei Nächte im Tsitsi verbringen und zwei in Wilderness (Plett ist zu nahe am Tsitsi). Generell bin ich kein grosser Fan der Garden Route, da es sich um eine typische Sommerferiendestination der wohlhabenden Südafrikaner und Residenz vieler europäischer Rentner handelt - Alles sehr westlich und entwickelt (SHopping Malls etc.). Ich bevorzuge die Wild Coast (siehe unten)

Kapstadt


Das ist halt schon extrem kurz. 4 Nächte sind für mich das Minimum!
Ich hoffe ich habe euch jetzt genug Infos zur Verfügung gestellt und dass ich nichts Wesentliches vergessen habe


Ja, danke. habt ihr denn keine Unterkünfte vorgeschlagen bekommen?

Insgesamt scheint mir die Route etwas viel Fahrerei, jedoch machbar. Ich persönlich finde die Route etwas sehr 08/15, aber von einem Reisebüro ist auch nicht viel anderes zu erwarten. Sehr gut finde ich aber die Kombination von Kap und Nordosten - das solltet ihr beibehalten. Wunderschön und etwas abenteuerlicher (weniger entwickelt, mehr Backpacker Tourismus) ist die Wild Coast, die grosse Karoo und Ortschaften wie Hogsback am Ostkap. Sehr schön sind Orte, wie dies hier (allerdings sehr einfach):

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Da müsstet ihr aber eure Route total umstellen.

Seid ihr Taucher? In Sodwana Bay kann man sehr schön tauchen (mein Video vom November 2013): (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Für Weingüter und Restaurants kann ich euch tolle Tips geben!

LG

PS: Umlhanga Rocks finde ich persönlich scheusslich und würde ich weglassen (google mal ein paar bilder - riesige Hotels mit 20 Stockwerken etc). Dies Nacht könntet ihr in Cape Town verbringen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Die_Bergziege (8. Juli 2015, 19:30)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 589

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 8307

  • Nachricht senden

3

Montag, 6. Juli 2015, 21:30

Hallo Bergziege,

den Anfang eurer Tour kann man so machen, auch wenn ich versuchen würde 1 Tages Stopps zu vermeiden.

Ab Tag 11 läuft die Reise dann leider aus dem Ruder. Der Abstecher in die Drakensberge macht keinen Sinn. Das ist mehr Fahrerei als alles andere. Das würde ich unbedingt streichen. Macht dafür länger Krüger und fahrt nach St. Lucia direkt nach Durban oder verbringt die eingesparten Tage im Hluhluwe. Oder - was ich empfehle - hebt die Tage für später auf.

Ich teile grundsätzlich die Einstellung von Marchese zur Gardenroute, was aber viele anders sehen.

Wenn ihr die geplante Tour bis Tag 10 so macht, dann nach Durban fahrt und nach PLZ fliegt, könnt ihr das Ende anders gestalten:

11. Fahrt nach Durban- Flug nach PLZ - Übernachtung in Addo Matyholweni.
12. Addo
13. Addo
14. Tsitsikamma
15. Tsitsikamma
16. Hermanns

Dann weiter wie im Reisebüro geplant.

Das ist in der Tat "Standard". Aber wie ich schon an anderer Stelle schrieb, ist Standard eher gut, weil bewährt, gerade für Erstbesucher. Danach seid ihr ohnehin dem Land verfallen.

LG

Christian :saflag:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ClaudiaC. (9. Juli 2015, 13:12), Die_Bergziege (8. Juli 2015, 19:31), Marchese (6. Juli 2015, 22:04), chaos (6. Juli 2015, 21:52)

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 786

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3715

  • Nachricht senden

4

Montag, 6. Juli 2015, 22:04

Das ist in der Tat "Standard". Aber wie ich schon an anderer Stelle schrieb, ist Standard eher gut, weil bewährt, gerade für Erstbesucher. Danach seid ihr ohnehin dem Land verfallen.


Hallo Christian

Kommt halt sehr drauf an, welche Vorlieben man hat. Aber es stimmt schon, die meisten Klassiker in SA sind schon ziemlich eindrücklich. Die Garden Route hat mir aber von anfang an nur halb zugesagt (ganz nett, aber nicht wirklich beindruckend eben). Ob Addo nach dem Krüger, Saint Lucia und möglcherweise noch Hluluhwe Sinn macht, hängt auch davon ab, ob den beiden so viel Safari wirklich Spass macht. Ich kenne viele, vor allem jüngere Leute, die nach 2-3 Tagen genug Wildlife gesehen haben.

Grüsse aus der zurzeit tropischen Schweiz :beer:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Die_Bergziege (8. Juli 2015, 19:31), parabuthus (7. Juli 2015, 10:40)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 589

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 8307

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 7. Juli 2015, 08:58

Hallo Marchese,

tropisch ist es auch hier - fehlen nur die Elefanten ;) .

Ich bin ja auch kein Freund der Garden Route. mir war das alles zu "europäisch". ein wenig ketzerisch könnte man sagen, daß man das auch in Skandinavien haben kann, nur besser.

Aber wenn bei Bergziege Nomen est Omen gilt, möchten sie vielleicht auch wandern. Dann wiederum machen sowohl die Drakensberge wie auch die Garden Route Sinn.

Es ist auch nicht immer einfach, gute Ratschläge zu geben, wenn der Planende in 3 Wochen möglichst viel sehen möchte. Wir sind mittlerweile zu absoluten Regionalreisenden verkümmert, da wir eben nicht hetzen wollen und vor Ort möglichst viel mitnehmen wollen. In der vorläufigen Grobplanung für 2016 z.B. planen wir volle 3 Wochen in KwaZulu Natal und kommen eigentlich noch nicht hin damit.

Das mag zwar nicht jedermanns Sache sein, aber grundsätzlich kann ich auch dem Erstreisenden nur raten: weniger ist oft mehr. Südafrika hat so viel zu bieten und in meinen Augen sind auch die vermeintlichen Kategorie B oder C Sehenswürdigkeiten/Nationalparks absolut wert, daß man sich mit ihnen beschäftigt. Manche Orte, wie z.B. den Mountain Zebra NP, würde ich am liebsten auf jeder unserer zukünftigen Reisen wieder einplanen, auch wenn das leider nicht geht. Es muß nicht immer das "ganz große Ding" sein.

Aber vermutlich muß man erst einmal da gewesen sein, um so zu denken. Ich denke, Bergziege und ihr Freund bekommen das schon hin.

LG

Christian :saflag:

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ClaudiaC. (9. Juli 2015, 13:13), SilkeMa (8. Juli 2015, 23:57), Die_Bergziege (8. Juli 2015, 19:30), Cassandra (8. Juli 2015, 14:36), Beleza (7. Juli 2015, 12:06), Marchese (7. Juli 2015, 11:42)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 008

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17379

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 7. Juli 2015, 09:15

Das ist eine der Anfragen bei denen ich dem TE nur raten kann: vertraut eurem Reisebüro, macht euch keine Gedanken zur Route, sondern darüber, wie ihr euch eure Hochzeitsreise vorstellt. Und teilt das dem RB mit und lasst euch lieber die kleinen Dinge planen, die eine solche Reise einzigartig machen. Ballonfahrt, Buschdinner, Baumhausübernachtung, Badewanne auf der Lodgeterrasse etc pp. Du siehst, alleine beim Buchstaben B bietet Südafrika einige Möglichkeiten. Mit 30 fallen euch da hoffentlich ein paar romantische oder abenteuerliche Erlebnisse ein.

Einige findet ihr auch in den bisherigen Flitterwochen-Threads:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Wenn ihr jetzt wegen der Hochzeitsvorbereitungen keine Zeit fürs Forum habt, genießt einfach, was euch das RB zusammenstellt und meldet euch danach wieder.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ClaudiaC. (9. Juli 2015, 13:14), Die_Bergziege (8. Juli 2015, 19:30), toetske (7. Juli 2015, 21:14), Beate2 (7. Juli 2015, 20:23), Marchese (7. Juli 2015, 11:42), kOa_Master (7. Juli 2015, 09:53)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 726

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 7883

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 7. Juli 2015, 20:36

...Sind das Orte, die ihr auch besuchen würdet oder sind da Abschnitte dabei, die ihr anders angehen würdet?
Ja, die Orte sind durchaus sehenswert und Bestandteil vieler Reisen. Aber die bisherige Planung eures RB hat für meinen Geschmack zu viele 1-Nacht-Stops. Gerade auf der Hochzeitsreise würde ich das anders planen, um auch in den Genuss der Annehmlichkeiten der Lodge oder des B&B zu kommen. Wie der Bär schreibt "die kleinen Dinge, die eine solche Reise einzigartig machen" :thumbup: Denn davon gibt es eine ganze Menge.
So kommt ihr am Nachmittag an, für vieles ist es bereits zu spät, und am nächsten Tag fahrt ihr nach dem Frühstück weiter... Setzt Schwerpunkte und habt Mut zur Lücke :D


LG
Beate

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ClaudiaC. (9. Juli 2015, 13:14), Die_Bergziege (8. Juli 2015, 19:31), Cassandra (8. Juli 2015, 14:37), Bär (7. Juli 2015, 21:59), toetske (7. Juli 2015, 21:14), parabuthus (7. Juli 2015, 21:11), M@rie (7. Juli 2015, 20:57)

Die_Bergziege

Anfänger

  • »Die_Bergziege« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 7. Juni 2015

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 8. Juli 2015, 22:38

Hi Leute,

sooo... vielen Dank für euere Tipps und Anregungen.

Hier also meine überarbeitete Route:

Tag 1: Hinflug Johannesburg
Tag 2: Ankunft JHB, Weiterfahrt Sabie / Ü: Chestnut Country Lodge
Tag 3: Sabie (Panorama Route) / Ü: Chestnut Country Lodge
Tag 4: Balule Game Reserve / Ü: Bush Camp
Tag 5: Balule Game Reserve / Ü: Bush Camp
Tag 6: Satara / Krüger NP / Ü: Satara Rest Camp
Tag 7: Krüger Park South / Ü: Bucklers Africa Lodge
Tag 8: Swaziland / Ü: Foresters Arms Hotel
Tag 9: St. Lucia / isiMangaliso / Ü: Elephant Coast
Tag 10: St. Lucia / isiMangaliso / Ü: Elephant Coast
Tag 11: Transfertag: Flug von Durban nach PE / Ü: noch offen
Tag 12: Tsitsikamma Park / Ü: Storms River Mouth Restcamp
Tag 13: Tsitsikamma Park / Ü: Storms River Mouth Restcamp
Tag 14: Wilderness / Ü: offen
Tag 15: Wilderness / Ü: offen
Tag 16: Hermanus / Ü: Bamboo Guesthouse
Tag 17: Franschhoek / Ü: Basse Provence
Tag 18: Franschhoek / Ü: Basse Provence
Tag 19: Kapstadt / Ü: Jardin d'ebéne (Stadtteil Tamboerskloof)
Tag 20: Kapstadt / Ü: Jardin d'ebéne (Stadtteil Tamboerskloof)
Tag 21: Kapstadt / Ü: Jardin d'ebéne (Stadtteil Tamboerskloof)
Tag 22: Kapstadt / Ü: Jardin d'ebéne (Stadtteil Tamboerskloof)
Tag 23: Abflug nach Hause

Ich habe versucht alles etwas zu entschleunigen. Wie findet ihr es? Machbar oder immer noch zu vollgepackt? Und kennt ihr die Hotels/Lodges oder habt ihr andere Vorschläge? Ich denke ich würde dann auch alles selbst buchen. Jetzt hab ich ja eh schon damit angefangen :P

Ich habe mir natürlich auch den Vorschlag mit der Wild Coast angesehen. Landschaftlich ja echt toll! Aber genauso toll finde ich die Garden Route (zumindest auf den Fotos). Ich bin zwiegespalten... ?( :wacko:

So, ich verabschiede mich jetzt in mein Bettchen.
Guts Nächtle euch allen :sleeping:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (9. Juli 2015, 20:28), GudrunS (9. Juli 2015, 12:57), Bär (8. Juli 2015, 23:24)

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 277

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 3772

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 8. Juli 2015, 23:20

Hallo Bergziege,
ich will ja kein Öl ins Feuer gießen, aber ... eine Nacht "Buckler's Africa" nach einem vollen Tag Kruger und einem frühen Morgen ab nach Swaziland ist einfach zu schade. Natürlich geht das - keine Frage. Aber Buckler's hat eigentlich mehr verdient.
Beste Grüße von Christiane

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Die_Bergziege (9. Juli 2015, 08:45), SilkeMa (8. Juli 2015, 23:57)

Die_Bergziege

Anfänger

  • »Die_Bergziege« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 7. Juni 2015

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 9. Juli 2015, 08:45

Hallo Bergziege,
ich will ja kein Öl ins Feuer gießen, aber ... eine Nacht "Buckler's Africa" nach einem vollen Tag Kruger und einem frühen Morgen ab nach Swaziland ist einfach zu schade. Natürlich geht das - keine Frage. Aber Buckler's hat eigentlich mehr verdient.
Beste Grüße von Christiane

Hallo Christine,

das ist doch kein Öl ins Feuer gießen. Bin doch für jeden Hinweis dankbar! :thumbup:

Wie würdest du es denn an unserer Stelle machen? Dann lieber 2 Nächte Satara oder alternativ 2 Nächte im Bucklers? Oder vlt. ganz wo anders hin? Oder lieber Tag 4 - 7 zusammenschmeißen und an einem Ort verbringen? Das Bucklers hatte uns ja nur das RB vorgeschlagen. Wir sind ja noch total flexibel und für Vorschläge offen :D

Viele Grüße, Jenny

sasowewi

Profi und ja, der Avatar ist selbst fotografiert...

  • »sasowewi« wurde gesperrt

Beiträge: 483

Dabei seit: 7. August 2011

Danksagungen: 445

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 9. Juli 2015, 09:57

Hallo Jenny,

ich plädiere immer für Übernachtungen in den Nationalparks, sicher ist Bucklers nett aber eben ausserhalb, ich würde eine Nacht nach Berg-en-Dal oder Lower Sabie gehen, besser aber zwei sonst hast du da auch nichts von der Unterkunft.
Auf der Hochzeitsreise würde ich noch eine private Lodge am Krüger mit einbauen und dafür den Schlenker nach St. Lucia rauslassen, es sei denn ihr wollt tauchen, die Alternative wäre ein Flug von Nelspruit nach Kapstadt (Umsteigeverbindung).

Swaziland hat mehr verdient als nur eine Nacht auf der Durchreise, da gibt es so viel zu entdecken.

Die Gardenroute ist Geschmackssache aber für die erste Reise sicher ok, das Hinterland hat auch einiges zu bieten, mein Favorit ist immer wieder die R62.

In Franschoek würde ich das La Fontaine Guesthouse empfehlen, in Kapstadt das Capetown4U, im Addo das Camp Matyholweni aber da hat jeder seine eigenen Erfahrungen und Vorlieben.

Selbst buchen ist auf jeden Fall eine gute Idee.

lg sasowewi
You can't add years to your life. But you can add life to your years.

Afrika-Erfahrung seit 1992

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Die_Bergziege (9. Juli 2015, 11:22)

Die_Bergziege

Anfänger

  • »Die_Bergziege« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 7. Juni 2015

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 9. Juli 2015, 11:52

Swaziland hat mehr verdient als nur eine Nacht auf der Durchreise, da gibt es so viel zu entdecken.

Die Gardenroute ist Geschmackssache aber für die erste Reise sicher ok, das Hinterland hat auch einiges zu bieten, mein Favorit ist immer wieder die R62.


Hach, ich weiß... Jede dieser Gegenden hat es verdient länger dort zu verweilen, aber wir haben eben nur diese 23 Tage... und irgendwie möchte ich doch mehr sehen, als "nur" Krüger und Safaris... ;(

Wie sagt man so schön: "Irgendeinen Tod muss man sterben" und das müssen wir mit unseren 3,5 Wochen eben akzeptieren und das beste für uns daraus machen.

Ist St. Lucia wirklich keine Reise wert bzw. sollte man den Krüger tatsächlich erweitern? Wetland Park hört sich eigentlich nach Abenteuer und nach was anderem an und wir haben sowas auch noch nicht gesehen...

uff.... :help:

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 156

Danksagungen: 12258

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 9. Juli 2015, 12:22

doch, St. Lucia ist eine Reise wert und auch mehr als 2 Nächte, denn es gibt rund um St. Lucia vieles zu entdecken... an anderer Stelle hatte ich mal einen Tourvorschlag gemacht, vllt hilft der euch ja weiter ;)


Flug DLand - JNB - Nelspruit und Entgegennahme des Mietwagens
2 Nächte Panorama Route bspw in Graskop (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) oder (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (am Ankunftstag vllt noch Besichtigung der Berlin Falls, Lisboa Falls, am nächsten Tag über Gods Window, Bourke's Luck Potholes zu den Three Rondavells, am 3. Tag über den Abel Erasmus Pass Richtung Phalaborwa
1 Nacht Phalaborwa z.B. im (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) oder (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Variante 1, ohne Private Lodge:
2 Nächte im (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ein (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Bungalow am Fluss)
2 Nächte (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) - ein (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Bungalow am Zaun)
2 Nächte (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ein (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Zelt direkt am Fluss)
Variante 2, mit Private Lodge
2 Nächte (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) - ein (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) mit bestem View über den Olifants River
über das Orpen Gate den Kruger verlassen und
2 Nächte im Sabie Sands Gebiet in der (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) - bezahlbare Private Lodge im m.E. besten Private Konzession Gebiet
über das Kruger Gate wieder in den Park und
2 Nächte (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ein (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Zelt direkt am Fluss)
den Kruger über Croc Bridge verlassen und über Swaziland Richtung St. Lucia (ein strammer Fahrtag, aber zeitlich sehr gut machbar)
3 Nächte St. Lucia, z.B. im (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (iSimangaliso Wetland Park, Croc Centre, Bootsfahrt auf dem St. Lucia Estuary, evtl. Tagestour in das Hluhlue iMfolozi GR)
Flug am späten Mittag von Durban nach PLZ (Fahrt von St. Lucia nach Durban 2 - 2,5h, Mietwagenabgabe)
2 Nächte Tsitsikamma NP im (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) - (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Strand, Wandern) oder 2 Nächte Wilderness, z.B (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Strand, Wandern)
2 Nächte Swellendam, z.B (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) für De Hoop als Tagestour
Weiterfahrt über Struisbay/Cape Agulhas nach De Kelders
2 Nächte De Kelders, z.B. (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (James oder Elien Room, Whale Watching vom Bett) oder (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Whale Watching entweder von Land aus oder boat based in Gansbaai)
4 Nächte Capetown (zahlreiche B&Bs je nach Gusto, ich komme immer im (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) unter
Flug CPT - DLand
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cracla (20. Juli 2015, 08:58), Beate2 (9. Juli 2015, 20:27), Die_Bergziege (9. Juli 2015, 15:05), GudrunS (9. Juli 2015, 12:56), parabuthus (9. Juli 2015, 12:52), Mojamira (9. Juli 2015, 12:41), sunny_r (9. Juli 2015, 12:34)

Mojamira

Schuhlöffel

Beiträge: 393

Dabei seit: 5. Februar 2014

Danksagungen: 1148

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 9. Juli 2015, 12:41

Liebe Jenny

Ich finde das was Marie vorgeschlagen hat super! Vorallem die Variante 2!


:saflag:
Mojamira

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GudrunS (9. Juli 2015, 12:56)

GudrunS

Prionace glauca

Beiträge: 1 363

Dabei seit: 21. März 2012

Danksagungen: 4252

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 9. Juli 2015, 12:56



Ist St. Lucia wirklich keine Reise wert bzw. sollte man den Krüger tatsächlich erweitern? Wetland Park hört sich eigentlich nach Abenteuer und nach was anderem an und wir haben sowas auch noch nicht gesehen...



Wie bereits von Marie geschrieben, St. Lucia nicht rauslassen! :thumbup: Der Wetland Park ist wirklich schön. Bloß Tauchen kann man in St. Lucia (wie von Sasowewi geschrieben) nicht! ;) Da müßte man nach Sodwana Bay, aber das war ja sowieso nicht das Thema für Euch.

Cheers Gudrun

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mojamira (10. Juli 2015, 13:17), Beate2 (9. Juli 2015, 20:27)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 008

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17379

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 9. Juli 2015, 14:20

und irgendwie möchte ich doch mehr sehen, als "nur" Krüger und Safaris... ;(

Obwohl einiges für M@ries Tour spricht, in diesem Fall finde ich Sasowewis Vorschlag durchaus angebracht, St. Lucia auszulassen. Denn obwohl man dort mehr als 2 Tage sehr sinnvoll verbringen kann, schafft ein Verzicht auf diese Landesecke Zeit für mehr Besonderheiten (man denke an den Buchstaben (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ).
Ihr solltet auch bedenken, dass "mehr fahren" nicht unbedingt identisch ist mit "mehr sehen", denn die Straßen sind oft das eintönigste der ganzen Reise. Strecke zu machen wäre mir insbesondere bei der Hochzeitsreise einfach zu wenig. Aber jedem Tierchen sein Pläsierchen.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (9. Juli 2015, 20:28), sasowewi (9. Juli 2015, 17:51)

sasowewi

Profi und ja, der Avatar ist selbst fotografiert...

  • »sasowewi« wurde gesperrt

Beiträge: 483

Dabei seit: 7. August 2011

Danksagungen: 445

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 9. Juli 2015, 17:57

Seid ihr Taucher? In Sodwana Bay kann man sehr schön tauchen (mein Video vom November 2013): (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


@ Gudrun,

das mit dem Tauchen hatte ich bei Marchese aufgeschnappt, mir ist schon klar dass dafür Sodwana geeignet ist, das wäre ja dann auf dem Weg nach Durban gewesen, hab ich vielleicht etwas unglücklich formuliert.

Ändert aber nix an der Tatsache dass ich auf der ersten Reise diese Ecke auslassen würde und die Zeit anders verplanen würde, aber jeder wie er mag, ich würde die Ecke halt mit Swaziland kombinieren und eine eigene Reise draus machen.

lg sasowewi
You can't add years to your life. But you can add life to your years.

Afrika-Erfahrung seit 1992

Die_Bergziege

Anfänger

  • »Die_Bergziege« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 7. Juni 2015

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 16. Juli 2015, 00:45

2 Nächte Satara - ein BD2V Bungalow (Bungalow am Zaun)
2 Nächte Lower Sabie ein Safari Tent LST2U (Zelt direkt am Fluss)

Hallo, habt ihr noch andere Übernachtungsvorschläge für Satara oder Lower Sabie die nicht überteuert sind? Die vorgeschlagenen Unterkünfte sind schon ausgebucht oder die vorgeschlagene Kategorie ist nicht mehr verfügbar. Ich finde nur leider auch überhaupt keine Beschreibung, wofür diese Abkürzungen stehen... ?(

Danke!!

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 854

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8379

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 16. Juli 2015, 11:56

2 Nächte Satara - ein BD2V Bungalow (Bungalow am Zaun)
2 Nächte Lower Sabie ein Safari Tent LST2U (Zelt direkt am Fluss)

Hallo, habt ihr noch andere Übernachtungsvorschläge für Satara oder Lower Sabie die nicht überteuert sind? Die vorgeschlagenen Unterkünfte sind schon ausgebucht oder die vorgeschlagene Kategorie ist nicht mehr verfügbar. Ich finde nur leider auch überhaupt keine Beschreibung, wofür diese Abkürzungen stehen... ?(

Danke!!

Überteuert ist gar nichts meiner Meinung nach.

Die Beschreibung der Kategorien und Bezeichnungen findest du am einfachsten hier (Availability-Check):
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
resp. Satara
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Hier siehst du, was im November noch Verfügbar ist:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Hilfreich ist dazu jeweils auch noch die Karte des Camps:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (16. Juli 2015, 12:33)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 008

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17379

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 16. Juli 2015, 12:40

Hier siehst du, was im November noch Verfügbar ist:
Lower Sabie

Da haben mal wieder die Reiseveranstalter geblockt. :wacko:
Schaut euch das auch nochmal bei TUI an.

Da wir aktuell noch sehr mit Vorbereitungen für die Hochzeit beschäftigt sind, möchten wir diese Reise ausnahmsweise mal über ein Reisebüro buchen.

Warum organisiert ihr die Reise denn nun eigentlich selbst? ?(
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***