Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Piepsi

kann nicht fliegen

  • »Piepsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Dabei seit: 10. Juni 2014

Danksagungen: 1517

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 15. Juli 2015, 14:54

Südafrika Nord und Swaziland im September/ Oktober 2015 (mit Reisebericht)

Hallo an alle SA-Verrückten und diejenigen, die es noch werden :D

Mein Göttergatte (nachfolgend genannt GG) und ich fliegen am 23.9.15 für rund 3 1/2 Wochen zum dritten Mal nach SA!

Kurz zu uns: GG ist gerade knackige 50 Jahre alt geworden und damit 6 Jahre jünger als ich :love: Wir wohnen in Hamburg und sind Eltern einer 26jährigen Tochter. Gereist sind wir schon immer gern, die letzten Jahre überwiegend mit dem Motorrad "unserem fahrenden Wohnzimmer" :)
Seit uns das SA-Virus vor 2 Jahren erwischt hat, steht unsere "Dicke" jedoch zur Urlaubszeit da und guckt uns mit ihren traurigen Augen an :( Aber da muss sie durch!
Wir lieben die Natur und - fast - alles, was da kreucht und fleucht. Für uns steht nicht im Vordergrund, die Big-5 zu sehen, aber schön, wenn es passiert. In diesem wunderbaren Land gibt es immer etwas zu sehen und vor allem zu entdecken.

Dieses Jahr kommt Quaddy mit - ein Phantom 2 Quadrocopter. Wir haben fleißig geübt und hoffen auf schöne Aufnahmen außerhalb der Nationalparks (innerhalb ist das natürlich verboten). Hoffentlich klappt alles hinsichtlich des Transports der etwas problematischen Litiumbatterien.
Flüge, Unterkünfte usw. sind schon lange gebucht und jetzt hilft nur warten, warten, warten 8o

Wir fliegen mit Emirates von Hamburg via Dubai nach Joburg und am 16.10.15 wieder zurück - Kosten rund 1.500,-Euro für uns beide

Gemietet haben wir für die komplette Zeit einen Nissan X-Trail :blush: Der ist zwar für die Strecken, die wir fahren werden, nicht zwingend erforderlich, macht aber trotzdem Spaß! Zumal wir einige 4x4Strecken austesten wollen :D - Kosten rund 1.700,- Euro

Hier kommt unsere Reiseroute:

Ankunft am 24.9.15 in Joburg 10.50 Uhr, Auto holen, und dann gehts ca. 250 Km nach

-Thabazimbi - 2 Ü in der Marula Lodge (zum Marakele NP ist es nur ein Katzensprung)
-Tzaneen - 2 Ü im Kings Walden (auch ein Tipp aus dem Forum)
- Nähe Hoedspruiit 2 Ü Pezulu Tree House (mit Außendusche) :thumbsup:
- Kruger/Satara 3 Ü im Bungi
- Kruger/Croc.Bridge 3 Ü im Bungi
- Swaziland 2 Ü Phophonyane Natural Reserve
- SA/ Pongola 3 Ü Shayamoya Tigerfishing and Game Lodge
- St. Lucia 4 Ü Afrikaya Guest House (von hier aus Touren zum HI) und bestimmt Hippos gucken, einfach den Abschluss der Reise genießen
- Piet Retief 1 Ü Dusk to Dawn Guesthouse
- Rückfahrt Flughafen :(


Ob ich mich traue, einen Reisebericht zu schreiben, weiß ich noch nicht. Ich bin nicht so das Schreibtalent :S

Um die Wartezeit zu überbrücken, plane ich schon den nächsten SA-Urlaub in 2016. Mir schwebt da eine Kombination aus Namibia, KTP, Ais-Ais, Richtersveld vor :thumbsup:

Liebe Grüße
Jacqueline

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hawaiki (22. November 2015, 08:34), chaos (16. November 2015, 11:50), Sonnenmensch (14. November 2015, 08:58), Fluchtmann (5. November 2015, 12:18), gerical (5. November 2015, 12:10), ReginaR. (4. November 2015, 08:41), Wicki4 (30. Oktober 2015, 19:25), Kitty191 (29. Oktober 2015, 21:43), SilkeMa (15. Juli 2015, 22:01), corsa1968 (15. Juli 2015, 20:58), Beate2 (15. Juli 2015, 19:59), kOa_Master (15. Juli 2015, 16:11), sunny_r (15. Juli 2015, 15:49), ClaudiaC. (15. Juli 2015, 15:35), parabuthus (15. Juli 2015, 15:06), spruitjes met mosterd (15. Juli 2015, 15:00), Kawa (15. Juli 2015, 14:58)

Kawa

PE - Eastern Cape

Beiträge: 1 212

Danksagungen: 3052

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. Juli 2015, 15:00

Ob ich mich traue, einen Reisebericht zu schreiben, weiß ich noch nicht. Ich bin nicht so das Schreibtalent


Das ist eh Nebensache! Bilder vom Quaddy tun es auch!
Grüße Olaf

2005 / 09 / 11 / 12 / 13 / 15 / 16 / 17 / 19

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Piepsi (15. Juli 2015, 15:04)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 2 037

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 11929

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. Juli 2015, 15:12

Hallo Jaqueline,

das hört sich doch erstmal sehr gut an.

Wir sind etwa einen Monat nach euch in Marakele und Krüger. Vielleicht gibt's vorher noch ein paar aktuelle Infos?! :danke:

Pongola interessiert mich auch sehr. Hab ich für nächstes Jahr auf dem Zettel. wird hier leider nicht so oft drüber geschrieben.

Bilder vom Quaddy sind natürlich mehr als erwünscht. Hoffentlich klappt es. Ich hatte letztes Jahr eine "Fotofalle" dabei. Das hat leider nicht so gut funktioniert. Wir versuchen es aber dieses Jahr nochmal.

LG

Christian :saflag:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Piepsi (15. Juli 2015, 15:14)

GudrunS

Prionace glauca

Beiträge: 1 402

Dabei seit: 21. März 2012

Danksagungen: 4352

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. Juli 2015, 15:30

Hallo Jacqueline,

das wird bestimmt ein toller Urlaub! :saflag: Pongola würde mich auch interessieren, liegt ja auch in Richtung Ponta do Ouro in MOZ. Da sind wir ja neuerdings sehr gern.

Da ich ja zufällig weiß ;) , daß GG auch taucht - in SA möchte er wohl den Kopf nicht unter Wasser stecken? ;) Wir tun das in knapp 70 Tagen wieder im Roten Meer. Auf MOZ und SA müssen wir leider bis Januar warten :( . Aber die Flüge sind auch bereits gebucht, war ein absoluter Schnapper.

Cheers Gudrun

Piepsi

kann nicht fliegen

  • »Piepsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Dabei seit: 10. Juni 2014

Danksagungen: 1517

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 15. Juli 2015, 15:36

Hallo Gudrun,

wie lange habt ihr eigentlich Urlaub? Ich bin echt neidisch!

Nein, in diesem SA-Urlaub wird GG wohl nicht tauchen, obwohl ihn das sicher reizen würde. Aber wer weiß :D

Ich werde auf jeden Fall berichten, wie uns Pongola und Umgebung gefallen hat. Auf jeden Fall wünsche ich euch viel Spaß in Ägypten :thumbsup:

LG
Jacqueline

GudrunS

Prionace glauca

Beiträge: 1 402

Dabei seit: 21. März 2012

Danksagungen: 4352

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 15. Juli 2015, 16:00


wie lange habt ihr eigentlich Urlaub? Ich bin echt neidisch!

Auch nicht mehr als andere ;) , aber geschickt mit Überstundentagen kombiniert kann man das ganz schön strecken! :thumbsup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Piepsi (15. Juli 2015, 16:06)

Beiträge: 811

Dabei seit: 23. September 2013

Danksagungen: 4441

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 22. Juli 2015, 09:07

Hallo Jacqueline,
Das hört sich sehr gut an! Nun ist es auch nicht mehr so lange hin.
Ich wünsche schon mal viel Spaß!
Dieses Jahr kommt Quaddy mit - ein Phantom 2 Quadrocopter

Quaddy... so nennt mich meine Frau..
Ich habe übrigens beim BMVg nachgefragt, ob die nicht einen ausrangierter Euro Hawk billig abzugeben haben. Damit lassen sich bestimmt schöne Bilder schiessen :thumbsup:

Ob ich mich traue, einen Reisebericht zu schreiben, weiß ich noch nicht. Ich bin nicht so das Schreibtalent

Ich würde sagen: ein Versuch ist es wert. Und Du machst bestimmt weniger Schreibfehler wie ich!

Marcel
Daar de dijk laeghst is, looptet water eerst over * oud hollands spreekwoord

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Piepsi (23. Juli 2015, 13:21), kOa_Master (22. Juli 2015, 11:19)

bandi

Optimistin

Beiträge: 683

Dabei seit: 5. Juli 2012

Danksagungen: 3056

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 23. Juli 2015, 00:07

Hallo Piepsi,
auf die Marula-Lodge könnt ihr euch echt freuen - es ist wunderbar dort :thumbsup: . Wir werden im nächsten Febr./März leider nicht in SA sein, sondern müssen mal mit den Kanaren zufrieden sein. Aber 2017 schlagen wir auch wieder zu. Ich wünsche dir weiterhin viiiiel Vorfreude und ne tolle Reise.

LG Bandi
Es scheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist.
Nelson Madela

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Piepsi (23. Juli 2015, 13:24)

Piepsi

kann nicht fliegen

  • »Piepsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Dabei seit: 10. Juni 2014

Danksagungen: 1517

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 23. Juli 2015, 13:23

Hallo Jacqueline,
Das hört sich sehr gut an! Nun ist es auch nicht mehr so lange hin.
Ich wünsche schon mal viel Spaß!
Dieses Jahr kommt Quaddy mit - ein Phantom 2 Quadrocopter

Quaddy... so nennt mich meine Frau..
Ich habe übrigens beim BMVg nachgefragt, ob die nicht einen ausrangierter Euro Hawk billig abzugeben haben. Damit lassen sich bestimmt schöne Bilder schiessen :thumbsup:

Ob ich mich traue, einen Reisebericht zu schreiben, weiß ich noch nicht. Ich bin nicht so das Schreibtalent

Ich würde sagen: ein Versuch ist es wert. Und Du machst bestimmt weniger Schreibfehler wie ich!

Marcel

Hallo Marcel,



die Schreibfehler verzeihen wir dir sehr gern :thumbsup:
Weshalb nennt dich deine Frau Quaddy???

LG

Jacqueline

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

spruitjes met mosterd (23. Juli 2015, 13:35)

Beiträge: 811

Dabei seit: 23. September 2013

Danksagungen: 4441

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 23. Juli 2015, 13:35

die Schreibfehler verzeihen wir dir sehr gern
Das höre ich gern. Danke!
Weshalb nennt dich deine Frau Quaddy???
So nennt mich meine Frau nur wenn wir romantisch bei Kerzenschein zusammen in der Badewanne sitzen (wir haben eine große Wanne..)

Marcel
Daar de dijk laeghst is, looptet water eerst over * oud hollands spreekwoord

Beiträge: 811

Dabei seit: 23. September 2013

Danksagungen: 4441

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 23. Juli 2015, 13:36

Ich wollte es nicht im gleichen Post schreiben..aber es sind meine Quaddel (juckende Anschwellungen der Haut...)

Quaddy
Daar de dijk laeghst is, looptet water eerst over * oud hollands spreekwoord

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Piepsi (23. Juli 2015, 13:42)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 4 415

Danksagungen: 8040

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 23. Juli 2015, 21:53

Hallo Jacqueline,

Ob ich mich traue, einen Reisebericht zu schreiben, weiß ich noch nicht.

Es macht vielen Forikern Spass, den Urlaub auf dieser Weise noch ein zweites Mal zu erleben ;)
Ich wünsche auf jeden Fall eine tolle Reise!

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Piepsi (24. Juli 2015, 09:47)

Piepsi

kann nicht fliegen

  • »Piepsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Dabei seit: 10. Juni 2014

Danksagungen: 1517

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 28. Oktober 2015, 14:09

Ich hab mein Herz in Afrika verloren - ein Reisebericht

Hallo liebe Fomis,

seit dem 17.10. sind wir wieder zu Hause, haben viele Fotos sortiert und einige Tage gebraucht, um auch geistig wieder anzukommen.

Gern möchten wir unsere Erlebnisse mit euch teilen. (Jetzt sehe ich gerade, dass die Smiley-Auswahl nicht da ist - was mache ich falsch?)

Es ist der 23.9. und es geht endlich wieder los. GG muss noch bis mittags arbeiten, aber unser Flug mit Emirates geht ja erst um 16.50 Uhr. Obwohl wir schon vor einem Jahr die Flüge gebucht haben, erhalten wir unsere vorreservierten Plätze - Juhu - nur 2er-Reihe. Unser Quaddy (auch gemeinhin Drohne genannt) ist gut verpackt und mit div. "Fragile-Aufklebern" versehen. Der Mitarbeiterin am Check-in-Schalter müssen wir erst mal erklären, was ein Quadcopter ist. Gar kein Problem für sie; sie macht sich nur Sorgen, dass das Teil kaputt gehen könnte und klebt noch mehr Aufkleber drauf. Für unsere Litium-Batterien, die ich extra für den Transport im Handgepäck in spezielle Safety-Boxen gelegt habe, interessiert sich überhaupt niemand. Und wir dachten, gerade wegen der Batterien könnte es Probleme geben.

Bereits kurz nach dem Start grummelt mein Bauch gewaltig und ich nehme während des gesamten Fluges die Metallschüssel des WC´s in Beschlag. Ein Glück, das wir ganz hinten im Flieger sitzen. GG ist etwas genervt, weil er ständig aufstehen muss, um mich durchzulassen. Aber ans Fenster will er auch nicht. Als wir endlich in Dubai landen, werden wir in Busse verfrachtet. Wir stehen und stehen.. ich kriege schon Schweißausbrüche, weil ich dringend mal .. na Ihr wisst schon. Hach, jetzt fährt er! Ca. 10 Minuten kurvt der Bus mit uns bis zu den Flughafengebäuden. Ich denke nur noch, gleich passiert ein Unglück. Dort angekommen, renne ich zu den Toiletten. Rein da und ich glaubs nicht, die Toiletten sind kaputt! Ich wäre jetzt auch ins Männer-Klo gelaufen - sch...egal, da entdecke ich ein Behinderten-WC und das funktioniert sogar. Oh man, das war echt der Horror.

Um die Zeit bis zum Weiterflug in 3 Stunden zu überbrücken, setzen GG und ich uns in einen Pub. Stefan gönnt sich ein Bier (es ist mitten in der Nacht) und ich ziehe mir 2 Maltwhiskys rein (GGs Geheimrezept bei Magen-Darm, Erkältung usw). Und das hilft mir tatsächlich. Nach einer Stunde hören die Krämpfe auf.

Unser Weiterflug - auch wieder mit vorreservierten Plätzen - verläuft relativ ruhig und wir landen pünktlich um 10.50 Uhr in Joburg. Die Sonne scheint - alles ist gut.

Wie wir zur Anmietstation von 1first Car Rental kommen, ist uns nicht so ganz klar - diese liegt etwas versteckt. Aber dazu gibt es ja genug Flughafenpersonal. GG gibt dem Mann 50 Rand Trinkgeld - natürlich viel zu viel - aber wir hatten es nicht kleiner. Für nächstes Mal haben wir uns deshalb auch Kleingeld aufgehoben.

Die Abwicklung geht reletiv zügig und wir können unseren Ford Kuga in Empfang nehmen. Wir gucken etwas sparsam, als wir sehen, dass der Innenraum doch ziemlich beengt ist - gemietet hatten wir eigentlich einen Nissan X-Trail. Der Wagen hat ca. 50.000 Km auf dem Tacho und schon div. Kratzer. Gut so, denken wir, denn da kommen sicher noch einige dazu :-))

Da ich zurzeit nicht Auto fahre, muss GG die rund 250 Km bis nach Thabazimbi bewältigen. Er ist sofort wieder in dem Linksfahrmodus drin und unser Navi führt uns über die N 1 und die R 516 an unser Ziel - das Marula Cottage. Dort werden wir herzlich von Monika, Dave und ihren 3 Hunden empfangen. Wir dürfen uns eines von zwei freien Zimmern aussuchen und entscheiden uns für das Größere, welches zudem ein schönes Außendeck hat. Das Zimmer verfügt sogar über eine Küche, so dass man sich teilweise selbst versorgen könnte. Aber spätestens, nachdem wir Monis liebevoll und lecker zubereitetes Abendessen genießen durften, hätten wir das ohnehin wieder verworfen.

Es haben sich bereits 23 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blinki (19. Februar 2020, 19:25), traveler57 (25. November 2015, 21:23), Mojamira (25. November 2015, 16:01), sunny_r (14. November 2015, 17:24), parabuthus (13. November 2015, 21:15), LIRPA 1 (13. November 2015, 18:14), Fluchtmann (5. November 2015, 12:21), gerical (5. November 2015, 12:12), ReginaR. (4. November 2015, 14:21), Aardvark (3. November 2015, 13:38), Sonnenmensch (31. Oktober 2015, 13:28), Nane (31. Oktober 2015, 09:18), GudrunS (30. Oktober 2015, 21:09), Wicki4 (30. Oktober 2015, 19:26), toetske (30. Oktober 2015, 12:13), Kitty191 (29. Oktober 2015, 21:49), corsa1968 (28. Oktober 2015, 20:50), ClaudiaC. (28. Oktober 2015, 19:52), Cassandra (28. Oktober 2015, 16:49), Fop (28. Oktober 2015, 15:51), spruitjes met mosterd (28. Oktober 2015, 15:25), maddy (28. Oktober 2015, 15:14), tribal71 (28. Oktober 2015, 14:36)

Piepsi

kann nicht fliegen

  • »Piepsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Dabei seit: 10. Juni 2014

Danksagungen: 1517

  • Nachricht senden

14

Freitag, 30. Oktober 2015, 22:33

So, hier die ersten Fotos und unsere Aufnahmen mit Quaddy. Moni war sofort einverstanden, als wir sie fragten, ob wir ein paar Aufnahmen auf ihrem Grundstück machen dürfen.












Wir genießen unseren Aufenthalt im Marula-Cottage sehr. Einfach nur an- und runterkommen. Die Harmonie, die Moni und Dave ausstrahlen, überträgt sich auch auf uns. Wir sitzen noch lange und gemütlich beisammen und reden, trinken Wein... Am nächsten Morgen haben wir nach einem tollen Frühstück eigentlich gar keine Lust auf eine Tour mit "Kuga" :| Aber den Marakele NP ganz auszulassen, wäre schade. Viele Tiere sehen wir leider nicht - kein Wunder bei der Hitze - und in der kurzen Zeit haben wir vom Park nur einen kleinen Eindruck gewinnen können. Für uns ist das aber ok und wir machen den Rest des Tages nix mehr außer sitzen, unterhalten, Quaddy-Fliegen, mit den Hunden spielen und abends ein mega-leckeres Gnu-Steak essen.

Es nützt alles nichts. Nach 2 Übernachtungen müssen wir weiter. Wir haben uns hier so wohl gefühlt, dass wir gar nicht wieder weg wollen. Um es vorweg zu nehmen: Der Aufenthalt hier war der Beste unseres ganzen Urlaubs und wir werden in jedem Fall wiederkommen. :thumbsup:

Weiter gehts nach Tzaneen - ins Kings Walden Manor.

Es haben sich bereits 21 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blinki (19. Februar 2020, 19:25), traveler57 (25. November 2015, 21:24), hawaiki (22. November 2015, 08:35), sunny_r (14. November 2015, 17:29), parabuthus (13. November 2015, 21:16), Fluchtmann (5. November 2015, 12:22), gerical (5. November 2015, 12:13), ReginaR. (4. November 2015, 14:22), spruitjes met mosterd (4. November 2015, 07:54), ClaudiaC. (3. November 2015, 19:49), Aardvark (3. November 2015, 13:39), Wicki4 (1. November 2015, 19:52), Kitty191 (31. Oktober 2015, 19:33), Bär (31. Oktober 2015, 18:20), Sonnenmensch (31. Oktober 2015, 13:29), corsa1968 (31. Oktober 2015, 13:26), Nane (31. Oktober 2015, 09:19), Fop (31. Oktober 2015, 09:14), maddy (31. Oktober 2015, 08:39), Cassandra (31. Oktober 2015, 08:38), toetske (30. Oktober 2015, 22:56)

Piepsi

kann nicht fliegen

  • »Piepsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Dabei seit: 10. Juni 2014

Danksagungen: 1517

  • Nachricht senden

15

Samstag, 31. Oktober 2015, 13:41

26.09.15

Heute haben wir rund 400 Km Strecke vor uns. Von der Marula-Lodge aus nehmen wir die landschaftlich schönere Strecke - Gravel-Road - bis wir in der Nähe von Vaalwater wieder auf die geteerte R517 treffen. Kurz nach Modimole gehts auf die "Rennstrecke" N 1 bis Polokwane. Obwohl ziemlich viel Verkehr ist, kommen wir gut voran und biegen am frühen Nachmittag auf die R71 ab. Schöne, abwechslungsreiche Strecke mit teilweise nicht unbeträchtlichen Höhenunterschieden. Nur die Jacaranda-Bäume blühen noch nicht so zahlreich, wie erhofft. Logisch, bei der Trockenheit. Navi sagt, wir müssen inAgatha rechts ab und dann zur Old Coach Road. Weil wir keine Haus-Nr. haben, finden wir das Hotel nicht. Also erst mal anhalten und die GPS-Daten eingeben. Das erste Hinweisschild auf Kings Walden kommt dann viel später, als wir es vermutet haben. Wir fahren also noch ein ganzes Stück die Old Coach Road und erreichen dann tatsächlich unser Ziel. Noch einen unbefestigten Weg entlangrumpeln und und wir sind da. Wir werden freundlich begrüßt - nicht mehr und nicht weniger - und beziehen das Zimmer 1 direkt hinter einer Mauer. Deshalb ist der Raum auch ziemlich dunkel. Aber was solls, wir halten uns sowieso nur zum Schlafen darin auf. Ich sehe mir als erstes den wunderschönen Garten an und bin von dem riesigen Baumgerippe, der das ganze Gelände dominiert.










Es ist wunderschön hier oben - immerhin auf einer Höhe von 1.200 Meter. Kleiner Wehrmutstropfen: Eine südafrikanische Großfamilie hat das ganze Hotel in Beschlag genommen. Kinder, Eltern, Opa, Oma - alle sind fröhlich - und laut. Der Fernseher läuft laut bei offener Tür, obwohl gar keiner zuguckt. Man gibt uns für das Dinner einen kleinen Tisch in der Ecke, damit wir die Gesellschaft nicht stören :huh:

Bis zum Essen ist noch Zeit. Gegen Abend wird es ganz schön frisch. Man könnte glatt eine Jacke vertragen - Äh, wo sind die eigentlich? ?( Was für ein Mist. Wir haben beide (!) unsere Jacken bei Moni und Dave im Schrank hängen lassen. In Stefans Lederjacke befinden sich zudem unsere
Haustürschlüssel. Wir grübeln, was wir nun tun sollen. Am nächsten Tag zurückfahren? Das kostet uns den ganzen Tag. Wir telefonieren mit Moni. Die hilft sofort, telefoniert mit der Lodge Afrikhaya in St. Lucia, die wir am Reiseende gebucht haben. Moni schickt die Jacken dorthin und wir hoffen, dass sie rechtzeitig ankommen. Ist das nicht toll? Wir wissen bis heute nicht, wie wir das wieder gutmachen können.

Das Dinner ist sehr lecker, haut uns jetzt aber nicht aus den Schuhen. Wir haben schon besser gegessen :saflag:

So können wir am nächsten Tag nach einem wirklich fantastischen Frühstück den Sunland Baobab besuchen, den wir zunächst fast für uns alleine haben.



In den Baum kann man sogar rein gehen. Früher war da eine Bar drin. Es riecht drinnen komisch :| und gefühlte tausend Mücken umschwirren mich. Das Ergebnis sehe ich erst, als ich wieder draußen bin. Puh, und heiß ist es. Wir haben schon wieder um die 40 Grad. Also ein bisschen abkühlen. Das kann man gut an den rund 40 Meter hohen Debengeni Falls. Hier spenden hohe Bäume genügend Schatten. Viele Familien sind da mit allem, was dazugehört :thumbsup: Tischdecken, Fleisch, Wein usw. Eine wirklich schöne Stimmung hier.

Auch dieser Tag geht langsam zu Ende. Die Großfamilie ist abgereist und wir lernen ein Paar aus Deutschland kennen. Beide sind gehörlos. Sie spricht etwas, weil sie nicht von Geburt an taub ist. Ich merke, dass es ganz schön schwierig mit der Verständigung ist, verbiege mir den Mund, aber nicht wirklich erfolgreich. Aufschreiben ist besser. Wir erfahren, dass die beiden einen Tag nach uns auch in der Pezulu-Tree House Lodge sind.

Wir genießen noch ein bißchen die Ruhe und den Sonnenuntergang.







Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hawaiki (22. November 2015, 08:38), sunny_r (14. November 2015, 17:32), parabuthus (13. November 2015, 21:18), gerical (5. November 2015, 12:15), ReginaR. (4. November 2015, 14:24), spruitjes met mosterd (4. November 2015, 07:54), ClaudiaC. (3. November 2015, 19:51), Aardvark (3. November 2015, 13:40), Wicki4 (1. November 2015, 19:52), toetske (1. November 2015, 15:15), Sonnenmensch (31. Oktober 2015, 22:43), Nane (31. Oktober 2015, 20:18), Kitty191 (31. Oktober 2015, 19:33), Bär (31. Oktober 2015, 18:23), Cassandra (31. Oktober 2015, 16:51), Fop (31. Oktober 2015, 15:45), maddy (31. Oktober 2015, 15:12)

Piepsi

kann nicht fliegen

  • »Piepsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Dabei seit: 10. Juni 2014

Danksagungen: 1517

  • Nachricht senden

16

Samstag, 31. Oktober 2015, 14:45

28.09.

Pezulu befindet sich im Guernsey Private Nature Reserve, nicht weit entfernt von Hoedspruit. In Hoedspruit kaufen wir eine große Kühltasche mit Eis und decken uns mit Getränken ein. Die Kühltasche brauchen wir sowieso im Kruger :beer: Nach dem Gate fahren wir ungefähr eine halbe Stunde über eine teilweise heftige Wellblechpiste. Das findet Kuga überhaupt nicht gut. So ziemlich alles im Wagen klappert. Kurz vor 14 Uhr kommen wir an. Ich bin schon total gespannt. In einem Baumhaus haben wir noch nie gewohnt. Die Häuser befinden sich locker vereilt auf dem Gelände. Wir beziehen ein Superior-Haus mit Außendusche und schöner Terrasse mit Blick auf eine relativ baumlose Ebene. Nachdem wir das Gepäck hochgeschleppt und ausgepackt haben, sind wir bei 38 Grad Außentemperatur ziemlich durchgeschwitzt. Egal! Leider ist kein Kühlschrank vorhanden und unsere Getränke haben trotz Eis in der Box gefühlt die Außentemperatur angenommen.













Unser Hausbewohner


Wirklich gut schlafen können wir beide nicht. Die Temperatur im Hausinnern ist kaum auszuhalten. Und die Moskitos nerven uns trotz Netz auch gewaltig. Deshalb sind wir fast froh, als um 5 Uhr der Wecker klingelt. Es ist noch fast dunkel und ich schlängele mich zur Außendusche. Ist das schön! Die Außengeräusche der Tiere, die kühle Luft, eine wirklich heiße Regendusche. Ich mag das Wasser gar nicht abstellen, obwohl wir damit doch sparsam umgehen müssen :D .

Um 6 Uhr brechen wir mit einem weiteren Ehepaar und Ranger zu unserem Morning-Walk auf. Wir sehen Zebras, Eilandantilopen und Giraffen. Zwei Giraffenbullen kämpfen miteinander und wir sind keine 10 Meter davon entfernt. Wow, das ist doch etwas völlig anderes, als wenn man ihnen im Auto sitzend begegnet.

Nachmittags gehen wir zu Fuß zum Hauptgebäude, um dort endlich etwas Kaltes zu trinken. Auch hier treffen wir wieder auf Zebras



Dort entdecken wir die 6-7 Bushbabys, die unter dem Reetdach wohnen. Sind die süß! :love:








Und gerade kommt auch das gehörlose Ehepaar an. Die beiden sind jedoch mit der Unterkunft überhaupt nicht zufrieden. Er ist zuckerkrank und weiß jetzt nicht, wie er sein Insulin kühlen soll. Sie hat Probleme mit dem steilen Zugang zum Baumhaus. Offensichtlich haben sich die beiden zu 100 % auf ihr Reisebüro verlassen und sich selbst überhaupt nicht vorbereitet :huh: Jetzt wollen sie möglichst schnell wieder von hier weg. GG telefoniert mit dem Reisebüro in Deutschland. Danach sprechen sie mit der Lodgeleitung. Nach langem Hin und Her entschließen sich die beiden, doch hier zu bleiben. Das Insulin wird in der Küche gekühlt und der steile Zugang ist wohl auf einmal doch nicht mehr ein so großes Problem :saflag:

Abends haben wir ein hervorragendes Dinner in der Booma :thumbsup:

Unser Fazit: Das Highlight des Baumhauses war die Außendusche. Einfach super. Besonders morgens. Uns fehlte ein Kühlschrank und bei der Hitze die Klimaanlage. Wir sind wohl doch zu verwöhnt :rolleyes:

Es haben sich bereits 23 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

traveler57 (25. November 2015, 21:24), kalayda (23. November 2015, 12:31), hawaiki (22. November 2015, 08:39), SilkeMa (15. November 2015, 00:52), sunny_r (14. November 2015, 17:34), parabuthus (13. November 2015, 21:19), ClaudiaC. (6. November 2015, 09:45), Fluchtmann (5. November 2015, 12:28), gerical (5. November 2015, 12:17), ReginaR. (4. November 2015, 14:25), DieWeltenbummler (4. November 2015, 08:17), spruitjes met mosterd (4. November 2015, 07:55), Aardvark (3. November 2015, 13:40), Wicki4 (1. November 2015, 19:52), toetske (1. November 2015, 15:15), Sonnenmensch (31. Oktober 2015, 22:45), Cosmopolitan (31. Oktober 2015, 21:35), Nane (31. Oktober 2015, 20:19), Kitty191 (31. Oktober 2015, 19:33), Bär (31. Oktober 2015, 19:01), Cassandra (31. Oktober 2015, 16:53), Fop (31. Oktober 2015, 15:46), maddy (31. Oktober 2015, 15:17)

Piepsi

kann nicht fliegen

  • »Piepsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Dabei seit: 10. Juni 2014

Danksagungen: 1517

  • Nachricht senden

17

Samstag, 31. Oktober 2015, 15:36

30.9.

Juchu - jetzt gehts in den Kruger NP.

Den Großeinkauf für die nächsten 3 Tage erledigen wir in Hoedspruit. Da wir ja unser ganzes Gepäck dabei haben, müssen wir schon zirkeln, um alles unterzubringen. Im Vergleich zu unserem letztjährigen Leihwagen - einem Toyota Fortuner - kann dieser nicht mithalten. Er hat zwar ganz gut PS unter der Haube, ist uns aber im Innenraum zu beengt und die Steifigkeit lässt auch zu wünschen übrig. Wenigstens ist die Farbe ok - ein "Tarngrün" :thumbsup:

Viele Wasserstellen und Flussläufe sind ausgetrocknet.



An einem Flusslauf sehen wir hunderte von Welsen, die fast trocken liegen und "um ihr Leben ringen". Eine größere Gruppe Elefanten drängeln sich um die verbliebenen Pfützen. Davon habe ich keine Fotos - ich fand es einfach nur traurig anzusehen ;(



Abends grillen wir - natürlich wie es sich gehört mit Holz. Es gibt Boerewors, Fleisch satt und Salat dazu. Lekker 8o




1.10.

Um 5 Uhr morgens hält mich nichts mehr im Bett. Der Sonnenaufgang ist wunderschön. Nur der Zaun stört etwas :)



Kurz nach 6 Uhr fahren wir los - die S 100. Löwen? Fehlanzeige. Dafür sehen wir vieeele Zebras, Gnus, Elefanten. An einem Flusslauf - S 41 - in dem tatsächlich noch Wasser ist, sind Hippos, von denen allerdings nur der Rücken zu sehen ist, einige Krokodile, Marabus, und Geier. Wir haben einfach nur geschaut 8o











Nachmittags drehen wir eine zweite Runde - Sweni-Hide. Hier gefällt es uns richtig gut, obwohl wir kaum Tiere sehen. Auf dem Rückweg ins Camp steht dann ein Eli-Bulle, ganz allein an einem kleinen Wasserloch. Daneben und dahinter stehen einige vertrocknete kahle Bäume. Die Sonne geht gerade unter. Zu hören ist sein Schnauben, das Einsaugen von Wasser, sonst nichts. Das war magisch :love:






Sonnenaufgang - aufgenommen durch die Heckscheibe unseres Wagens. :saflag:









Es haben sich bereits 22 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

traveler57 (25. November 2015, 21:25), sunny_r (14. November 2015, 17:35), ClaudiaC. (6. November 2015, 09:47), Fluchtmann (5. November 2015, 12:29), gerical (5. November 2015, 12:18), ReginaR. (4. November 2015, 14:27), DieWeltenbummler (4. November 2015, 08:17), spruitjes met mosterd (4. November 2015, 07:57), Aardvark (3. November 2015, 13:41), bibi2406 (2. November 2015, 16:15), Wicki4 (1. November 2015, 19:53), toetske (1. November 2015, 15:15), Sonnenmensch (31. Oktober 2015, 22:47), Cosmopolitan (31. Oktober 2015, 21:36), Nane (31. Oktober 2015, 20:20), Bär (31. Oktober 2015, 20:07), Kitty191 (31. Oktober 2015, 19:34), corsa1968 (31. Oktober 2015, 18:13), Cassandra (31. Oktober 2015, 16:54), schauli54 (31. Oktober 2015, 16:35), maddy (31. Oktober 2015, 16:02), Fop (31. Oktober 2015, 15:49)

Piepsi

kann nicht fliegen

  • »Piepsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Dabei seit: 10. Juni 2014

Danksagungen: 1517

  • Nachricht senden

18

Samstag, 31. Oktober 2015, 19:39

Quatsch! Das ist natürlich ein Sonnenuntergang :D

Piepsi

kann nicht fliegen

  • »Piepsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Dabei seit: 10. Juni 2014

Danksagungen: 1517

  • Nachricht senden

19

Montag, 2. November 2015, 18:01

So, dann berichte ich mal ein bisschen weiter. Ich hoffe, Ihr seid noch dabei :)

2.10. Satara

Heute lassen wir es eher gemütlich angehen und fahren nicht ganz so früh los. Natürlich suchen wir immer noch nach Katzen :love: . Leider vergeblich. Dafür freuen wir uns über Giraffen, viele Elefanten, eine Hyäne, Krokodile und einen Geier, der allerdings ziemlich weit weg in einem Baum sitzt.














Eine wunderschöne Rappenantilope springt so schnell vor unserem Wagen vorbei, dass wir sie leider nicht fotografieren konnten. Was für ein schönes Tier!

Unser Fazit zu Satara: Obwohl das Camp sehr groß ist, kann man - besonders wenn man einen Bungi mit View (also am Zaun) hat - dort seine Ruhe finden. Der Bungi selbst ist recht klein. Mit unserem ganzen Gepäck war es schon ziemlich beengt.


3.10.

Für die Fahrt von Satara ins Crocodile-Bridge-Camp brauchen wir rund 4 Stunden und das bei gemütlicher Fahrt und Zwischenstopps. Die Meinungen in diesem Forum sind ja zwiegespalten. Deshalb sind wir schon gespannt, was uns erwartet.

Bekommen haben wir Bungi 9 mit "Super-View" :thumbsup:


Vielleicht liegt das daran, dass wir schon vor fast einem Jahr gebucht haben. Wer zuerst kommt, malt zuerst :P


Er liegt direkt am Zaun mit schönen Blick auf den Fluss. Von unserer Terrasse aus entdecken wir dann auch gleich ein Rhino, dass mit seinem Hinterteil im Wasser liegt sowie 2 Elefanten. Ein Nyala und mehrere Impalas grasen direkt vor uns. Mehrere Warzenschweine laufen auf dem Campgelände herum, wohl die Hausschweine...


Wasser! Aufgenommen auf der Brücke







Fant - von unserer Terrasse aus





die Bungis am Zaun





am Zaun

Auf der Hinfahrt zum Camp haben wir unterwegs den Tipp bekommen, dass in der Nähe 2 Leos liegen. Also nix wie hin. 4 andere Autos sind auch schon da und wir warten, bis wir eine bessere Position haben. Ganz ehrlich, allein hätten wir die beiden nicht gefunden. Leider habe ich nur ein einigermaßen brauchbares Fotos, die anderen mit meiner Panasonic aufgenommenen sind nix geworden :cursing:


d



Der zweite ist kaum zu sehen, er liegt oben auf dem großen Stein. Wir freuen uns wie Bolle und bleiben etwa 1/2 Stunde. Dann machen wir Platz. Schließlich wollen andere ja auch was sehen.


Aber unser Sichtungsglück ist noch nicht zu Ende. Schon einige Kilometer weiter liegen 2 Rhinos direkt an der Straße neben einem Bulldozer. Die beiden lassen sich von uns überhaupt nicht stören.






Zurück im Camp wird natürlich wieder gegrillt und wir lassen den Abend bei einem Glas Wein (oder auch zwei) ausklingen.

4. 10.

Heute machen wir eine Tour nach Berg en Dal. Wir nehmen die S 25. Begeistert bin ich von der roten Erde 8o






Und auch heute sehen wir wieder Rhinos, Büffel, viele Elefanten und eine Hyäne, die aber sofort verschwindet, als wir uns ihr nähern.








Hallo Touristen!





Wie gut, das der Hals so lang ist

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

traveler57 (25. November 2015, 21:25), hawaiki (22. November 2015, 08:42), sunny_r (14. November 2015, 17:36), ClaudiaC. (6. November 2015, 09:49), Fluchtmann (5. November 2015, 12:32), gerical (5. November 2015, 12:19), ReginaR. (4. November 2015, 14:29), DieWeltenbummler (4. November 2015, 08:18), spruitjes met mosterd (4. November 2015, 07:59), toetske (3. November 2015, 22:22), Aardvark (3. November 2015, 13:43), maddy (3. November 2015, 12:12), Fop (3. November 2015, 08:52), Cassandra (3. November 2015, 07:01), Bär (2. November 2015, 20:29), Sonnenmensch (2. November 2015, 19:28), Kitty191 (2. November 2015, 19:10)

Piepsi

kann nicht fliegen

  • »Piepsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Dabei seit: 10. Juni 2014

Danksagungen: 1517

  • Nachricht senden

20

Montag, 2. November 2015, 18:17

In Berg en Dal angekommen, essen wir eine Kleinigkeit. Es ist draußen aber so heiß, dass wir es dort nicht lange aushalten.

Ein schöner Tag geht schon wieder zu Ende. Trotz der Hitze fühlen wir uns sauwohl hier :beer:



Eines unserer Hausschweine

Abends sitzen wir beim Essen und was kommt direkt am Zaun vorbei? Eine Hyäne. Kurz darauf knackt es laut im Gebüsch. Ein Elefant! Wie g... ist das denn! GG nimmt das ganze Getöse, was der Fant verursacht, mit seiner Filmkamera auf. Wir sind echt beeindruckt, wie nah die Tiere hier an den Zaun kommen. Nachdem wir uns die Bäuche mit Boerewors und Fleisch vollgeschlagen haben, machen wir noch einige Nachtaufnahmen von diesem sagenhaften Sternenhimmel :saflag:








Leider sehen wir auch das:





Da brennt es! Schon etwas beängstigend :huh:




Zu unserer Beruhigung hat sich dieses Feuer aber nicht weiter ausgebreitet, so dass wir beruhigt ins Bett gehen konnten.


5.10.

Heute fahren wir 2 Loops. Zunächst bleibt es ziemlich ereignislos. Ich habe die Hoffnung, noch Löwen zu sehen, schon fast aufgegeben. Schließlich ist es unser letzter Tag im Kruger.

Und dann sehen wir doch noch welche :thumbsup:


2 junge Männchen, die unter einem Baum dösen. Wir können unser Glück kaum fassen. Außerdem steht außer uns nur noch ein weiteres Auto da. Draußen sind es mittlerweile 43 Grad. Egal, wir kurbeln die Seitenfenster runter und beobachten und fotografieren natürlich die beiden. Irgendwie kommt mir in den Sinn, wie lange der Löwe, der gerade ganz interessiert zu uns guckt, wohl braucht, bis er am Wagen ist :S .














weil es so schön ist, eins noch:




ok. Schönheit liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters.


Vieeel später treffen wir auf der Weiterfahrt diesen Gesellen





Einen Bataleur





Und dann die drei mit einem etwas angefressenen Eli im Hintergrund




Das Eli-Kind hat etwas Mühe




Besonders die Elis haben richtig Spass. Sie toben herum, tauchen, schwimmen - herrlich :thumbup:





Wir sind total glücklich über diesen schönen letzten Tag!

Unser Fazit zu Crocodile-Bridge:

Schöne, gemütliche und ruhige kleine Anlage. Die Bungis sind echt klasse, viel größer als z.B. in Satara und auch in besserem Allgemeinzustand. Der Duschbereich ist neu gefliest. Die Ausstattung der Küchenutensilien ist auch umfangreicher als in Satara. Der Generator in der Nähe hat uns nicht wirklich gestört. Wir können das Camp wärmstens empfehlen.

Morgen geht es weiter nach Swaziland :D


Es haben sich bereits 22 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

traveler57 (25. November 2015, 21:26), hawaiki (22. November 2015, 08:43), SilkeMa (15. November 2015, 00:53), Mick777 (14. November 2015, 18:15), sunny_r (14. November 2015, 17:37), parabuthus (13. November 2015, 21:27), ClaudiaC. (6. November 2015, 09:51), Fluchtmann (5. November 2015, 12:33), gerical (5. November 2015, 12:20), ReginaR. (4. November 2015, 14:30), tribal71 (4. November 2015, 09:54), DieWeltenbummler (4. November 2015, 08:20), spruitjes met mosterd (4. November 2015, 08:02), toetske (3. November 2015, 22:22), maddy (3. November 2015, 14:06), Aardvark (3. November 2015, 13:45), Fop (3. November 2015, 08:54), Cassandra (3. November 2015, 07:02), kOa_Master (3. November 2015, 06:23), Bär (2. November 2015, 20:32), Sonnenmensch (2. November 2015, 19:30), Kitty191 (2. November 2015, 19:12)