Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  • »DieWeltenbummler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 202

Dabei seit: 21. Januar 2014

Danksagungen: 1116

  • Nachricht senden

21

Montag, 12. Oktober 2015, 21:12

Fortsetzung und Abschluss 4. Tag


Wir lieben ja Elefanten! :love:


Der hat wohl Spaß :D

Am heutigen Tag ist nicht wirklich viel Spannendes passiert abgesehen vom Löwenrudel am Morgen :love: . Und das obwohl wir bis auf die Braai Pause von Gate Öffnung bis Gate Schließung unterwegs waren. Die Fotos sind auch nicht die schönsten geworden. Irgendwie war an dem Tag wohl der Wurm drin :thumbdown: Dennoch war es ein schöner Tag den wir gemütlich beendet haben.



Gut Nacht :beer:

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gerical (4. November 2015, 11:04), sunny_r (3. November 2015, 22:53), maddy (23. Oktober 2015, 07:04), Sonnenmensch (17. Oktober 2015, 18:11), Aardvark (16. Oktober 2015, 12:50)

bibi2406

Erleuchteter

Beiträge: 785

Dabei seit: 11. Januar 2015

Danksagungen: 2845

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 13. Oktober 2015, 10:33

Also ich wäre froh, wenn wir nächstes Jahr auch nur eine solche Löwensichtung hätten ;)

Schöner Bericht, bin schon gespannt wie' s weiter geht

Liebe Grüße
Barbara :saflag:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Malbec (22. Oktober 2015, 19:09), DieWeltenbummler (14. Oktober 2015, 10:51)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 542

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 7766

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 13. Oktober 2015, 16:09

Hallo Ann-Katrin,

ich bin manchmal ein wenig langsam, wenn es um Ironie geht. Insofern frage ich lieber nochmal nach. Diese Sichtungen bisher waren für euch enttäuschend?

Oha. Dann bin ich doch sehr leicht zu amüsieren. ;)

LG

Christian :saflag:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ClaudiaC. (14. Oktober 2015, 14:15), DieWeltenbummler (14. Oktober 2015, 10:51), Cosmopolitan (13. Oktober 2015, 18:41)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 924

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17128

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 13. Oktober 2015, 16:14

Christian, sie hat doch geschrieben, dass nicht wirklich viel Spannendes passiert ist. Kein Tiger, kein Bär, also ziemlich enttäuschend... :rolleyes:
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DieWeltenbummler (14. Oktober 2015, 10:51), kOa_Master (13. Oktober 2015, 16:33)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 846

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8343

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 13. Oktober 2015, 16:38

Ein Kori Bustard, ein toller African Hoopoe, mind. eine richtig tolle Elefantengruppe, ein wunderschönes Leopard Tortoise-Bild, ein Haufen weiterer Tiere und obendrein noch das lebendige, süsse und wuselige Löwenrudel gleich zu Beginn? Schlechte Bilder? Der Wurm drin? Ihr seid ja lustig :D
Was für ein klasse Tag! 8o :blush: :love:
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (3. November 2015, 22:53), Malbec (22. Oktober 2015, 19:10), ClaudiaC. (14. Oktober 2015, 14:15), DieWeltenbummler (14. Oktober 2015, 10:51), Cosmopolitan (13. Oktober 2015, 18:41)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 542

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 7766

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 13. Oktober 2015, 21:34

Zumindest im Hinblick auf das Tages-Abschluss-Getränk ist auf jeden Fall noch Luft nach oben :wine: :beer: ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DieWeltenbummler (14. Oktober 2015, 10:51)

  • »DieWeltenbummler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 202

Dabei seit: 21. Januar 2014

Danksagungen: 1116

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 10:39

Hallo zusammen,

puh, das war wohl doch etwas zu negativ formuliert. So war das gar nicht gemeint. Ja klar waren tolle Sichtungen dabei, da habt ihr Recht. Und auch ein paar schöne Fotos seind dabei rum gekommen.Aber um mit den Fotos anzufangen, da sind wir (mein Mann ;-) ) ein bissel pingelig. Die verwackelten haben wir natürlich nicht hochgeladen (außer das vom Baby-Elefanten). Aber wenn man 45 Minuten bei dem Löwenrudel steht und da nur 4 vorzeigbare Fotos raus bekommt, und so fast die kompletten Fotos vom Abend in der Dämmerung nichts geworden sind, dann ärgert man sich schon. Auch gefallen uns die restlichen Bilder vom Tag nicht so wirklich. Aber alles halb so wild, schließlich konnten wir ja trotzdem prima beobachten 8)

Das Löwenrudel direkt am Anfang war natürlich der Hammer und ein absolutes Highlight (sogar unseres gesamten KNP Trips). Und klar waren auch ein paar tolle Sichtungen dabei.
Es ging eher um den ganzen Tag. Ich wollte die Diskussion zwar erst zum Schluss anstoßen, aber ich würd schon mal die Krüger-Eerfahrenen fragen, ob sie ähnliche Erfahrungen gemacht hatten:

Wir hatten echt hohe Erwartungen (auch durch die vielen schönen Berichte heir) und waren durch vorherige echt schöne Besuche des Addo Elephant und Hululuwe Imfolozi vielleicht etwas verwöhnt.
Aber wir fanden es etwas enttäuschend. Auf dem Weg vom Satara zum Lower Sabie (das sind auf direktem Weg über 100km) hatten wir so gut wie keine Sichtung, außer Impalas, die sind ja überall ;) . Überhaupt saßen wir im KNP fast jeden Tag 8 bis 10 Stunden im Auto und hatten am Ende der 6 Tage 1600km mehr auf dem Tacho. Dabei hatten wir häufig über Stunden keine einzige Sichtung, das ist dann schon etwas frustrierend, vor allem wenn einem andere Besucher erzählen, dass sie "absolutely lion-spoiled sind" weil sie am Tag zig mal Löwen gesehen haben :( . Klar freut man sich um so mehr, wenn man dann mal etwas sieht. Wir freuen uns ja trotzdem über jeden Affen, Vogel, Elefanten etc., genau wie hier in Deutschland auch noch über Eichhörnchen und Rehe :love: ;)

LG :)

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (3. November 2015, 22:55), Piepsi (23. Oktober 2015, 16:20), Aardvark (16. Oktober 2015, 12:50), toetske (15. Oktober 2015, 21:43), ReginaR. (15. Oktober 2015, 10:44), Sonnenmensch (14. Oktober 2015, 22:16), Bär (14. Oktober 2015, 20:54), ClaudiaC. (14. Oktober 2015, 14:17), parabuthus (14. Oktober 2015, 13:05), kOa_Master (14. Oktober 2015, 10:42)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 846

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8343

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 10:52

Also 8-10h waren/sind wir selten pro Tag im Auto in den Nationalparks. Das ist viel! Wir suchen uns dann viel mehr noch View Points, Picnic-Spots und Hides aus, wo man dann durchaus auch mal eine Stunde oder mehr Pause machen und beobachten kann. Oder einfach mal Pause machen. Von 10 bis 15 Uhr ist meistens sowieso nicht allzuviel los ;)
Von Satara nach Lower Sabie hatten wir das letzte mal (allerdings "hintenrum", via Nwanetsi) die vermutlich besten Sichtungen und den besten Tag überhaupt! Und während die einen "lion-spoiled" sind, haben wir in 7 Tagen Safari nur mal einen Kopf aus 200m und einmal einen Schwanz mit Rücken aus 100m sehen können - dafür 4 mal Leoparden. So kann man halt Glück haben oder auch nicht. Irgendwie macht das doch auch den Reiz aus? Wenn ihr dafür im H-I vergleichsweise bessere Sichtungen und Tage hattet, dann gratuliere ich euch dafür dazu. Das ist imo eher ein Park, wo es manchmal ein bisschen "schwierig" oder "langweilig" sein kann - abgesehen von der Landschaft natürlich.

Und bezgl. den Fotos: Üben üben üben. Und vielleicht mal ein paar Fotobücher und ähnliches in die Hand nehmen. Aber wenn trotzdem pro Tag einige schöne Fotos rausschauen, dann ist das doch klasse! :)

Mit der Hoffnung, dass du den Reisebericht trotzdem bald fortsetzt und ich als gespannter Mitleser mich auf weiteres Material freuen darf, weiterhin viel Spass in den Nationalparks Südafrikas
Master
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (3. November 2015, 22:55), Piepsi (23. Oktober 2015, 16:21), Bär (14. Oktober 2015, 20:53), DieWeltenbummler (14. Oktober 2015, 15:06)

  • »DieWeltenbummler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 202

Dabei seit: 21. Januar 2014

Danksagungen: 1116

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 15:08

Zumindest im Hinblick auf das Tages-Abschluss-Getränk ist auf jeden Fall noch Luft nach oben :wine: :beer: ...


Wenns in Richtung Wein geht muss ich dich enttäuschen. Wir sind beide leidenschaftliche Bier Trinker :beer: Oder ab und an auch mal ein Savanna oder ein Gin. :rolleyes: :P

@ kOa_Master: Erstmal vielen Dank für die ornithologische Aufklärung. Wir werden mal versuchen bei den nächsten Berichten mehr ins Detail zu gehen. Wenn wir mal nicht weiter wissen, kommen wir auf dich zurück :thumbsup:

Auch danke für die Rückmeldung. Wir fahren halt echt gern Auto, von daher fanden wir es nicht besonders anstrengend. Natürlich machen wir auch eigentlich immer Halt an allen Hides oder Viewpoints und nutzen diese gerne für ein Frühstück oder Snack. Nur im Camp halten wir uns eigentlich selten auf.
Und wir fahren auch lieber Gravelroads… auch wenn man auf den paved roads wahrscheinlich genauso viele Sichtungen haben kann. Oben sieht man mal ne Steigung oder ne „unpaved road“ die wir unserem Chevy zugemutet haben. :whistling:

Naja, Game Drives sind halt zum großen teil Glück und man kann es eh nicht beeinflussen ob der Löwe gerade vor seinem Auto oder 2 Minuten später die Straße überqueren will. Wahrscheinlich hatten wir bei unserer ersten Reise nur mehr Glück.

Und keine Sorge, die Fotos für die nächsten Tage sind schon aussortiert und verkleinert. Der Text ist auch so gut wie fertig. Wir brauchen nur mal ne ruhige Minute alles online zu stellen.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Malbec (22. Oktober 2015, 19:14), toetske (15. Oktober 2015, 21:43), kOa_Master (14. Oktober 2015, 16:16)

Beiträge: 74

Dabei seit: 9. Juli 2015

Danksagungen: 265

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 15:37

Hallo Weltenbummler,

mir gefallen Deine Fotos gut, sei mal nicht so kritisch :D .. Dass aus vielen Fotos nur ein paar brauchbar erscheinen, das ist doch völlig normal!
Dein fliegender Geier ist klasse und auch der Wiedehopf ist toll - den habe ich noch nicht oft gesehen!

Ich kann bestätigen, dass man bisweilen mehr sieht, wenn man sich einfach mal Zeit lässt und eben nicht nur fahrend unterwegs ist. Klar sind da nicht immer die Löwen, aber wenn ich ehrlich bin, finde ich die bisweilen dann doch langweilig 8) .. Wie sagte unser Guide so schön: "..they are called lion (li-on) because they lie on the ground all the time..." :D Wo er recht hat!
Sichtungen, vor allem sehr aufregende, sind halt Glückssache und natürlich auch ein bisschen, was man daraus macht.. Bevor ich zum ersten Mal in SA war, haben Vögel mich kaum interessiert. Bei einer der ersten Safaris hatten wir eine Guide-Frau, die uns auch und gerade auf die kleinen Tiere hingewiesen hat und eben auf die Vogelwelt. Jetzt kann ich auch hier zu Hause weitgehend jeden Vogel bestimmen, den ich sehe und das ist oft wie eine kleine Safari :D.

Bin gespannt auf die Fortsetzung!

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (3. November 2015, 22:56), Piepsi (23. Oktober 2015, 16:22), DieWeltenbummler (15. Oktober 2015, 15:26), Sonnenmensch (14. Oktober 2015, 22:21), Bär (14. Oktober 2015, 20:54), parabuthus (14. Oktober 2015, 16:57), ClaudiaC. (14. Oktober 2015, 16:31), Cassandra (14. Oktober 2015, 16:25), kOa_Master (14. Oktober 2015, 16:16)

KTS

Erleuchteter

Beiträge: 286

Dabei seit: 29. August 2015

Danksagungen: 1125

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 16:01

Hallo Ann-Katrin,

also ich finde die Fotos toll, besonders auch die Nachtbilder, auch wenn sie verwackelt sind. Die sind live und echt, nix nachbehandeltes oder "aufgehübschtes", das ist mir viel lieber.

Wenn wir nächstes Jahr nur ansatzweise so viele "Tierchen" sehen, freue ich mich sehr darüber.

Die Nebelbilder sind der Hammer, auch wenn ich ehrlich gesagt Sonne lieber mag und eher auf Sonne hoffe ;)

Zu den Löwen, o.k., die kenne ich bisher nur aus dem Zoo, aber die Aussage "li-on" stimmt schon, dort liegen sie eigentlich auch immer nur "doof rum" :D .

LG
Binchen
Leben ist das, was dir passiert, während du dabei bist, andere Pläne zu schmieden.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DieWeltenbummler (15. Oktober 2015, 15:26), ClaudiaC. (14. Oktober 2015, 16:32), kOa_Master (14. Oktober 2015, 16:16)

chrissie2006

Erleuchteter

Beiträge: 1 090

Dabei seit: 16. August 2006

Danksagungen: 8985

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 18:24

Hallo Weltenbummler,
ich reise gern mit, sind wir doch Anfang Januar endlich wieder im Krüger. :D

Eure Reiseroute ist außergewöhnlich. Vielen :danke: , dass du uns auch ein wenig Eindrücke von Indien und den Seychellen vermittelst. Gern würde ich mehr erfahren, denn beides sind weiße Flecken auf meiner Landkarte. Wenn du in einem anderen Forum darüber berichten solltest, würde ich mich über einen entsprechenden Hinweis freuen.


Abends wollten wir in Graskop Pancakes essen, nur irgendwie war um kurz nach 18 Uhr schon alles zu, an einem Samstagabend


Wir waren schon dreimal an der Panoramaroute, jedes Mal stand Harries Pancake auf der to-do-Liste, bisher hat es nie geklappt :( : einmal standen wir auch kurz nach der Schließung vor der Tür (ich glaub, bei uns war es sogar erst 16:00 h).

Freue mich auf die Fortsetzung.

VG Chrissie

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DieWeltenbummler (15. Oktober 2015, 15:26)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 924

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17128

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 21:22

außer Impalas, die sind ja überall ;)

Und sie gehören zu den attraktivsten Tieren im südlichen Afrika.

Uns ging es im Krüger übrigens auch schon mal so wie euch. Kaum Tiersichtungen. Der Grund war eine Mischung aus "wrong time, wrong place", lange Fahrten zu ungünstigen Tageszeiten und zu hohe Erwartungen. Ich kann aus dieser Erfahrung nur folgende Ratschläge dazu geben:
- nicht auf Big 5 versteifen
- keine zu lange Fahrten
- Pausen einlegen, aus dem Auto raus und Ohren auf
- Aussichtspunkte nutzen und mit dem Fernglas das Gelände sondieren
- mit anderen Leuten unterhalten
- ein gutes Tierbuch hilft...
.....Tiere richtig zu identifizieren und die Unterschiede zwischen den einzelnen Arten zu erkennen
.....sehr ähnliche Arten kennenzulernen und danach festzustellen, dass nicht alle Hartebeest Hartebeest sind, sondern dass man vielleicht auch mal das Glück hat, eine Lichtenstein-Antilope zu sehen
.....etwas über das Sozialverhalten zu lernen (dann sind Impalas nicht nur Impalas, sondern bspw. Bachelorgruppen, mittelalte Einzelgänger, Kindergärten, Harem...)
- sich andere Tagesziele setzen, z.B. mindestens 8 Antilopenarten, 4 Schreitvogelarten, 3 nachtaktive Tiere
- sich an dem erfreuen, was man sieht
- sich auch mit Geologie beschäftigen
- ein sehr gutes Fernglas mitnehmen
- vom Beifahrer eine Tierliste erstellen zu lassen.

Fotos sind Fotos. Solange Du damit kein Geld verdienen willst, dienen sie der Dokumentation und um dem eigenen Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gerical (4. November 2015, 11:06), sunny_r (3. November 2015, 22:56), Piepsi (23. Oktober 2015, 16:23), Sylti (23. Oktober 2015, 13:05), Malbec (22. Oktober 2015, 19:17), Dagmar 1959 (16. Oktober 2015, 07:52), toetske (15. Oktober 2015, 21:44), DieWeltenbummler (15. Oktober 2015, 15:26), corsa1968 (15. Oktober 2015, 14:29), Fluchtmann (15. Oktober 2015, 13:24), ClaudiaC. (15. Oktober 2015, 09:23), Capellini (15. Oktober 2015, 07:48), Cassandra (15. Oktober 2015, 06:49), kOa_Master (14. Oktober 2015, 22:08), parabuthus (14. Oktober 2015, 21:27)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 542

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 7766

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 21:49

Da hast du sicher recht, Bär.

Allerdings spricht aus dir die entspannte Sichtweise des Reisenden, der in der Tierwelt schon viel gesehen hat. Ich kann da bei Erstbesuchern schon die gewisse Anspannung verstehen, die wichtigsten Tiere "abzuhaken". Ich hab es bei meinen ersten Reisen nach Afrika kaum für möglich gehalten, dass man locker eine Stunde im NP fahren kann, ohne ein Tier zu sehen.

Mittlerweile sehen wir es ähnlich wie ihr . Wir versuchen mittlerweile viel von Landschaften und Stimmungen aufzunehmen. So langsam bekomme ich ein Interesse für die Vogelwelt und versuche die Bäume zu erkennen oder gar Wechsel der Ökozonen auszumachen.

Ich kann mittlerweile auch entspannt Zeit im Camp verbringen, natürlich besonders, wenn es eine "View" gibt, z.B. auf einen Fluss.

Ich bin gespannt, was die jetzt anstehende Reise bringen wird.

Ich habe im Vorfeld viel gelesen, welches angeblich im Krüger die ergiebigsten und schönsten Strecken sind und mir einen groben "Schlachtplan" erstellt, welche Strecke zu welcher Tageszeit gefahren werden soll. Die Quellen sind zwischen 1 und 30 Jahren alt, haben allerdings überraschend viele Übereinstimmungen.

Ob das wirklich was bringt, wird man sehen. Für meine Tochter wünsche ich mir wenigstens einmal Löwen und Rhinos. Ich wär schon sehr froh, wenn ich mal wieder eine "Erstsichtung" schaffen sollte. Wenn nicht, versuch ich es nächstes Jahr hoffentlich wieder. :thumbsup:

LG

Christian :saflag:

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gerical (4. November 2015, 11:06), sunny_r (3. November 2015, 22:57), Piepsi (23. Oktober 2015, 16:24), Bär (16. Oktober 2015, 20:46), DieWeltenbummler (15. Oktober 2015, 15:26), ClaudiaC. (15. Oktober 2015, 09:24)

  • »DieWeltenbummler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 202

Dabei seit: 21. Januar 2014

Danksagungen: 1116

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 15:43

Vielen Dank für die lieben Antworten! :danke: Freut uns ein bisschen Rückmeldung zu bekommen :thumbsup:

@ Chrissie2006: In der Tag ist noch ein Seychellen-Bericht in Arbeit den ich entsprechend in einem Seychellen-Forum posten werde. Wenn es soweit ist schicke ich dir per PN einen Link :)
Das mit den Pancakes scheint tatsächlich nicht so einfach zu sein, das "nächste Mal" versuchen wir es zum Frühstück. Euch viel Spaß im Krüger!

@Bär: Du bringst es so ziemlich auf den Punkt. Du nennst viele Dinge, die man besser machen könnte. Wir hatten bereits bei unserer ersten Reise ein gutes Fernglas und ein "Mammals of South Africa"-Buch mitgenommen, aber viel zu selten reingeschaut. Auch die Tick List in der Parkbroschüre haben wir fleißig und brav bearbeitet 8) . Wahrscheinlich waren wir einfach zu fixiert auf Katzen.
Ich glaube das ist ein Anfänger-Problem. Viele fahren nach Südafrika um einmal im Leben Großkatzen, Giraffe, Rhino und Co. in freier Natur zu sehen. Die wenigsten Reiseführer für Südafrika oder den KNP haben auf der Titelseite ein Perlhuhn oder Graureiher ;) . Auch durch die ganzen Wahnsinns-Reiseberichte haben wir unsere Erwartungen relativ hoch angesetzt. Man wird wohl mit jeder Reise nach :saflag: schlauer. Wir werden uns auf jeden Fall bei unserem nächsten Südafrika-Trip an deine Tipps erinnern...irgendwann mal :rolleyes:
Lediglich beim letzten Punkt muss ich dir widersprechen: Wir hängen uns schöne Fotos, eigentlich ausschließlich Fotos von unseren Reisen, gerne zuhause an die Wand, machen Fotobücher von jeder Reise und schauen sie uns auch oft an. Wir stehen einfach drauf und von daher kann man schon einen gewissen Anspruch an seine eigenen Bilder haben. Aber das sieht wohl jeder für sich etwas anders ;)

@Christian: Wir haben uns im vorfeld auch die beliebtesten Routen rausgesucht und sind viel zwischen Satara und dann vor allem zwischen Lower Sabie, Crocodile Bridge und Skukuza gependelt. Vor allem die H4-2 und die Gravel Raods wurden uns ständig als "Cat Road" angepriesen.

Heute Abend gibt es dann den nächsten Tiel vom Bericht :)

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Piepsi (23. Oktober 2015, 16:25), chrissie2006 (15. Oktober 2015, 18:26), Bär (15. Oktober 2015, 17:19), ClaudiaC. (15. Oktober 2015, 17:01), parabuthus (15. Oktober 2015, 15:54)

  • »DieWeltenbummler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 202

Dabei seit: 21. Januar 2014

Danksagungen: 1116

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 21:15

Tag 5: KNP, Satara Morning Walk, Lower Sabie


African Jacana


:| Wer sieht es???


Heron




?(


Hippo-Eskimo-Rollen :D

  • »DieWeltenbummler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 202

Dabei seit: 21. Januar 2014

Danksagungen: 1116

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 21:15

Tag 5: KNP, Satara Morning Walk, Lower Sabie


Fischadler am Staudamm


:cursing:




Ein Rhino blockiert den Weg ins Camp...

Pünktlich zum Sonnenuntergang hatten wir kurz vor Gate Schluss das Camp erreicht. Die nächsten 2 Nächte hatten wir im Lower Sabie eine Unterkunft gebucht. Es war ein Hut (EH5) mit 5 Betten, dass wir allerdings für uns hatten. Wir waren etwas vorsichtig, nachdem eine Afrikanerin meinte:
„Uieehhhh… Lower Sabie is filthy“.
Wir fanden das Camp echt schön. Unsere Unterkunft war tatsächlich schon ziemlich in die Jahre gekommen. Aber wir fanden es OK. Das einzige was uns störte waren tatsächlich die Leute um uns herum. X( Bei einem dudelte das Radio, der andere hatte einen Halogenstrahler aufgestellt und neben uns war eine Großfamilie bei der der Opi immer vom Stuhl fiel weil ihm anscheinend der Schnappes so gut schmeckte. Puh… irgendwie wie bei den Flodders. :thumbdown:
Naja, wir mussten ja was essen. Bewaffnet mit Stirnlampe schmissen wir unser Braaier an und bereiteten Salat und Beilagen vor. Wir hatten gerade das Fleisch vom Grill genommen. Auf einmal „Zap“ :huh: alles duster. Ruhe. Stromausfall. Wir lächelten, prosteten uns zu und genossen unser zartes Steak bei Kerzenschein und einem wunderbaren Blick auf die Milchstraße… Gut Nacht! :saflag: :love:

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gerical (4. November 2015, 11:07), sunny_r (3. November 2015, 22:58), Piepsi (23. Oktober 2015, 16:26), maddy (23. Oktober 2015, 07:19), Sonnenmensch (17. Oktober 2015, 18:14), Fluchtmann (17. Oktober 2015, 14:58), ClaudiaC. (16. Oktober 2015, 15:00), Mojamira (16. Oktober 2015, 13:08), Aardvark (16. Oktober 2015, 12:50), Fop (16. Oktober 2015, 10:51), GudrunS (16. Oktober 2015, 07:35), Wicki4 (16. Oktober 2015, 07:17), Cassandra (16. Oktober 2015, 07:05), kOa_Master (16. Oktober 2015, 06:11), toetske (15. Oktober 2015, 21:47), Frau Licht (15. Oktober 2015, 21:46), parabuthus (15. Oktober 2015, 21:22)

  • »DieWeltenbummler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 202

Dabei seit: 21. Januar 2014

Danksagungen: 1116

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 21:15

Tag 5: KNP, Satara Morning Walk, Lower Sabie

Uups… oben ist uns ein kleiner Schnitzer unterlaufen. Das Camp in dem wir heute aufgewacht sind war natürlich Satara (Bungalow BD2N) und nicht wie oben geschrieben Lower Sabie :( ?( Hier sind wir eine Nacht geblieben, bevor es zum Lower Sabie ging. Kann das ein Mod evtl. noch ändern :whistling:
Sorry… nun aber weiter im Programm.:


Tag 5: KNP, Satara Morning Walk, Lower Sabie

Der Tag beginnt wie immer früh. Diesmal deutlich früher als sonst. Wir machen uns heute auf einen Morning Walk und freuen uns wie blöd.

Ein großer Truck wie man ihn von den Game Drives kennt bringt uns ca. 30 Minuten vom Camp in die Wildnis. Irgendwo nach einer Querfeldein-Fahrt halten wir und die beiden bewaffneten Ranger steigen mit uns zusammen aus und erklären uns einige grundlegende Verhaltensregeln. Beide sprechen ganz gut English und sind echt gut drauf :)

Eine Regel ist, dass wir auf dem Morning Walk auf alle Anweisungen zu hören haben. Wenn er sagt leise, dann sind wir leise, wenn er sagt ducken, dann ducken wir uns und fragen nicht erst warum. Ungewohnt für uns "Weißnasen"… aber wichtig fürs Überleben! Und bereits nach den ersten Schritten hören wir Geräusche in der Nähe. Schei**… waren das Löwen? Alle erstarren und achten genau auf den Ranger… :S


„Quiet!“


…Stille in der Gruppe.


„Down! Down! Down!“


Die Gruppe geht gemeinsam wie die beiden Ranger in die Hocke, naja, eher schmeißen sich alle in Sekundenschnelle auf den Boden… panische Gesichter. :|


Bis auf das des Rangers… der kann sich plötzlich vor Lachen nicht mehr halten:


„Oh, da hab ich mich wohl vertan. Doch kein Löwe… nur ein Impala Brunftschrei“ :D :D :D


Na toll, erleichtert aber auch ein klitzekleines bisschen enttäuscht geht es weiter. Wir lernen viel über Spuren, Kot und Kleintiere. Es ist echt interessant. Nur Großwild oder gar Katzen gibt es keine auf dem Walk. Zum Schluss zieht immerhin eine Elefantenherde an uns vorbei und einen Elefanten haben wir noch am Wasserloch für uns.


Im Gänseschritt








Ieehh... eine goldene Seidenspinne wie sie die meißten SA schon mal gesehen haben. Sebastian findet sie interessant.


Riesen Tausendfüßer (milipede, nicht centipede ;) )

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gerical (4. November 2015, 11:08), sunny_r (3. November 2015, 22:59), maddy (23. Oktober 2015, 07:22), Sonnenmensch (17. Oktober 2015, 18:16), Fluchtmann (17. Oktober 2015, 15:00), yoshi1310 (16. Oktober 2015, 22:33), ClaudiaC. (16. Oktober 2015, 15:03), Mojamira (16. Oktober 2015, 13:11), Fop (16. Oktober 2015, 10:54)

  • »DieWeltenbummler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 202

Dabei seit: 21. Januar 2014

Danksagungen: 1116

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 21:15

Tag 5: KNP, Satara Morning Walk, Lower Sabie


Tausende Ameisen die gerade einen Termitenbau überfallen haben. Bereits aus vielen Metern hört man das Rascheln, dass die Ameisen erzeugen wenn sie durch den Sand laufen, irre!


Elefant am Wasserloch


Auch auf den Game Drives im eigenen Wagen am Rest des Tages haben wir nicht viel Glück, auch wenn wir über 200km an diesem Tag gemacht haben. Deshalb mal wieder einfach ein paar
Schnappschüsse vom Tag:




Starling / Ein Glanzstar - tolle Farben!


Southern Ground-Hornbill. Stimmt es, dass es nur sehr wenige Exemplare im KNP gibt??? ?(

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gerical (4. November 2015, 11:08), sunny_r (3. November 2015, 22:59), maddy (23. Oktober 2015, 07:23), Sonnenmensch (17. Oktober 2015, 18:17), Fluchtmann (17. Oktober 2015, 15:01), yoshi1310 (16. Oktober 2015, 22:33), ClaudiaC. (16. Oktober 2015, 15:04), Mojamira (16. Oktober 2015, 13:12)

  • »DieWeltenbummler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 202

Dabei seit: 21. Januar 2014

Danksagungen: 1116

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 21:15

Tag 5: KNP, Satara Morning Walk, Lower Sabie






Denen scheint es zu gefallen :D


Denen auch ;)





Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gerical (4. November 2015, 11:09), sunny_r (3. November 2015, 23:00), Piepsi (23. Oktober 2015, 16:28), maddy (23. Oktober 2015, 07:24), Sonnenmensch (17. Oktober 2015, 18:17), Fluchtmann (17. Oktober 2015, 15:01), yoshi1310 (16. Oktober 2015, 22:34), chrissie2006 (16. Oktober 2015, 17:20), ClaudiaC. (16. Oktober 2015, 15:04), Mojamira (16. Oktober 2015, 13:12), Fop (16. Oktober 2015, 10:54)