Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

@nis

Anfänger

  • »@nis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 2. November 2015

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

1

Montag, 2. November 2015, 22:54

3-wöchige Südafrika-Tour über Weihnachten/Silvester

Hallo,
ich bin neu hier und mit meinem Freund seit einigen Wochen vom "Südafrika-Fieber" befallen :saflag:

WIr haben vor kurzem endlich unseren Urlaub geplant und sind nun von Mitte Dezember bis Anfang Januar in Südafrika und freuen uns schon riesig darauf!!! :D

Ich beschreibe hier mal unsere Route, vielleicht kann der ein oder andere ja noch Tipps geben oder sich einfach mitfreuen 8)

Wir fliegen am 15. Dezember nach Johannesburg und verbringen dann die erste Woche um/im Krüger Nationalpark, bzw. auch im Balule Game Reserve. Dort haben wir dann verschiedene Pirsch- und Safarifahrten und Wanderungen und hoffen, auch viele Tiere zu sehen. (Haben schon gelesen, dass es im südafrikanischen Sommer dort ziemlich bewachsen ist und man die Tiere deshalb nicht so gut zu sehen bekommt)
Über den Blyde River Canyon geht es dann zurück nach Johannesburg und mit Inlandsflug nach Port Elisabeth.

In Port Elisabeth haben wir dann einen Mietwagen für die nächsten 2 Wochen und fahren dann runter bis Kapstadt, von wo aus wir dann wieder zurück fliegen.
Unsere zweiwöchige Route sieht dann wie folgt aus:
- Addo Nationalpark
- Amakhala Game Reserve (Safari, Kanu oder Bootstour im Preis inbegriffen)
- Graden Route
- Tsitsikamma Nationalpark
- ggf. "Monkeyland" / "Birds of Eden"
- Knysna
- Oudtshoorn (Tropfsteinhöhle / Straußenfarm?)
- Gansbaai / De Kelders (Wale sind wahrscheinlich Ende Dezember eher keine mehr zu sehen?)
- Stellenbosch
- Kapstadt (4 Tage)

Die genaueren Reisedetails erhalten wir hoffentlich in den nächsten Tagen :!: Es ist alles so spannend und ich habe schon mehrere Reiseführer in der Mediathek ausgeliehen zum schauen, mit welchem ich am besten klar komme.

Hat von euch schon jemand eine ähnliche Tour gemacht oder kann Tipps zur Reisezeit geben? :help: Sind z.B. noch so unsicher wegen der Kleiderwahl, wie heiß/kalt es dort im "Sommer" wird... ?(

Viele Grüße, @nis

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Piepsi (3. November 2015, 11:12)

Max Power

Fortgeschrittener

Beiträge: 60

Dabei seit: 16. Dezember 2014

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

2

Montag, 2. November 2015, 23:10

Na dann Gratulation! Es gibt schlimmeres als 3 Wochen in SA zu sein ;-)

Ein paar Fragen: Das ist alles schon gebucht? ODER? Wenn nicht ;-) Das ist DIE Hauptreisezeit wegen Sommerferien... gerade über Weihnachten/Neujahr drehen die Südafrikaner am rad und reisen selbst wie verrückt.

Wie verbringt ihr die erste Woche? Was habt ihr noch bekommen? Ist ja nicht leicht so spontan wie ihr wohl gebucht habt noch was zu bekommen. Vielleicht kann man ja noch was optimieren?

Zu Woche 2-3: Wäre super hilfreich zu wissen wie viel Tage ihr überall habt. An sich ein Klassiker aber schaut auch nach viel Arbeit aus. Kann man noch was ändern? Oder sollen Tipps in ne andere Richtung gehen?

Und Thema Kleiderwahl: Immer Zwiebellook! Es kann Schwül/Heiß aber auch ein bissel Kühler werden. Nicht zu vernachlässigen sind die Höhenlagen, das drückt dann tw. zumindest auf die Termperatur (Blyde River Canyon, Joburg....). Aber kalt sollte es wohl nie werden. Ich bin dennoch ein Freund bei Mückengefahr von langer Hose... das sehen aber viele anders.

LG
Amos

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

@nis (4. November 2015, 20:40), Piepsi (3. November 2015, 11:12)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 854

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8379

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 3. November 2015, 10:26

Macht euch keine Sorgen, das kommt schon gut. Auch das mit der "dichten Vegetation im Sommer" heisst nicht, dass man weniger Tiere sieht - im Gegenteil, gewisse Tiere (z.B. Vögel) sieht man mehr und ausserdem viele Jungtiere. Nur ist das aufspüren der "typisch gesuchten" Tiere manchmal schwieriger, weil es sich mehr verteilt und nicht auf die Hotspots (=Wasserquellen) verteilt.
Über die Route kann ich nicht wirklich viel sagen, anscheinend habt ihr das ja schon gebucht - für das erste mal wird es sicher passen und geniesst einfach!

Mein Tipp wäre: Eine gute, windfeste Fleece-Jacke, die evtl. ein paar Tropfen Wasser aushält, Zwiebellook hat sich ebenfalls bewährt. Für Abends unbedingt Antibrumm und lange, leichte Kleidung dabei haben. Nehmt gute Ferngläser mit, dazu mindestens eine Kamera, die ihr gut bedienen könnt (vorher im Zoo üben :) ). Dazu evtl. ein Tier-Bestimmungsbuch, was euch hin und wieder helfen kann (oder ihr kauft sowas direkt vor Ort). Lasst euch nicht stressen durch das volle Programm, man darf auch mal etwas auslassen. Die Lücken sind manchmal wichtiger als die Ziele. Ihr werdet nicht zum letzten Mal in Südafrika gewesen sein, behaupte ich einfach mal. :P :thumbsup:
Ansonsten - freut euch, lässt euch nicht verunsichern, ihr packt das. Ferien in Südafrika haben sicher gefühlten Abenteuercharakter, aber Sorgen und Ängste sollen nicht überwiegen, sondern die Vorfreude. Es ist in Südafrika nicht wirklich komplizierter zu reisen als in Europa.

Viel Spass!
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

@nis (4. November 2015, 20:40), Bär (3. November 2015, 12:06), Cosmopolitan (3. November 2015, 11:56), Piepsi (3. November 2015, 11:12)

Beiträge: 202

Dabei seit: 21. Januar 2014

Danksagungen: 1116

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 3. November 2015, 12:14

Ich denk auch das ist ein super Einsteiger Route! Finden die Strecke echt schön und gut machbar. Habt ihr schon die Reiseberichte hier im Forum durchstöbert. Da gibt es immer wieder tolle Tips! Ich finde die helfen einem ungemein bei der Planung.

Zwiebelschicht eignet sich prima. Dezember und Januar sind ist in Afrika ja Sommer. Deswegen würde ich mir keine allzugroßen Sorgen wegen dem Wetter machen. Nen Jäckchen falls es morgens gerade in den Bergen frisch ist evtl.

Viel Spaß euch auf eurer Reise!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

@nis (4. November 2015, 20:40)

strego

Fortgeschrittener

Beiträge: 35

Dabei seit: 1. April 2014

Danksagungen: 257

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 3. November 2015, 12:46

Tipps zu Eurer 3-wöchigen RSA Tour

Hallo Iris,

wir sind auch RSA infiziert ich war 2005 und 2014 dort und wir werden auch noch öfter hinfliegen. Es ist ein wunderschönes Land mit grandioser Natur und vielen Wildtieren und die Südafrikaner sind auch sehr nett und aufgeschlossen.

Als Einstieg kannst Du gerne meinen Reisebericht lesen:

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


Hier noch ein paar Tipps von mir:

- Addo Nationalpark: Nicht so groß wie der Krüger aber gut zu befahren und sehr nette Guides. Wir haben damals sogar 2 Löwen aus der Nähe erlebt. Gewohnt haben wir ausserhalb im Avoca Camp

- Amakhala Game Reserve (Safari, Kanu oder Bootstour im Preis inbegriffen)

- Garden Route: Sehr schöne Abschnitte sind rund um Wilderness bis Knysna und Richtung Plettenberg bay

- Tsitsikamma Nationalpark: Der ist sehr schön - Ihr solltet runter ans Meer und dann über die Hängebrücke und auf den nächsten Hügel rauf tolle Aussicht. Übrigens hier kann man gut in einer kleinen Badebucht schwimmen ohne Gefahr Strömung usw.

- ggf. "Monkeyland" / "Birds of Eden"

- Knysna: Ist sehr nett aber fahrt raus zu den Heads zum East Head Café - dort Frühstücken ein Traum. Dann auf der anderen Seite nach Brenton on Sea zum Strand Buffels Bay ein Traumstrand!

- Oudtshoorn (Tropfsteinhöhle / Straußenfarm?): Cango Caves - wenn Ihr keine Platzangst habt macht die Adventure tour mit die dauert ca. 1-2 Stunden und ist ein echtes Abenteuer!!

- Gansbaai / De Kelders (Wale sind wahrscheinlich Ende Dezember eher keine mehr zu sehen?)

- Stellenbosch: Ist schön uns hat Franschoek viel besser gefallen, diese wunderschöne Tal erinnert ein bisschen an Südtirol und dort gibt es mit die besten Restaurants und Weingüter Südafrikas (Weingut - La Motte sehenswert, Rickety Bridge Weingut aus dem 16. Jh., Boekenhoutskloof Winery - liegt ganz hinten im Tal - die machen den legendären THE CHOCOLATE BLOCK einen hervorragenden Rotwein!

- Kapstadt (4 Tage): An die Kaphalbinsel fahren 1 Tag, rückfahrt über chapmans Peak Drive nach Hout bay. Die Pinguin Kolonie Simons Town auch Sehenswert. Tafelberg sehr schön!



So das ist im Moment alles was ich an Hinweisen geben kann.


Viel Spaß auf Eurer Reise


LG


Stefan :saflag:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Moko01 (10. Juli 2019, 21:06), Piepsi (4. November 2015, 20:52), @nis (4. November 2015, 20:40)

@nis

Anfänger

  • »@nis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 2. November 2015

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 4. November 2015, 20:40

Vorfreude :-)

Vielen Dank euch schonmal für die "Mitfreude" und Tipps :D Hier im Forum fühlt man sich gleich sehr herzlich aufgenommen :danke:

Wir haben tatsächlich sehr knapp gebucht (Mitte September), aber die Route steht schon fest und auch die Unterkünfte + Mietwagen sind gebucht. Haben über ein Reisebüro bei uns in der Nähe gebucht, die auf Individualreisen spezialisiert sind und uns toll beraten haben. Auf die genauen Reisedetails (ob es bei allen Unterkünften geklappt hat, etc.) warten wir noch, dann kann ich euch mehr sagen. Haben zwar die Namen der Unterkünfte, aber es stand auch dabei, dass sie erst prüfen müssen, ob noch überall frei ist etc.

Das mit Zwiebel-Look ist sicher ein guter Tipp. D.h. es reicht, wenn ich eine (oder 2?) dünne lange Hose mitnehme (dünne Treckinghose?) wegen Mücken und Kühle abends, dann vielleicht noch ein dünnes langärmliges Oberteile und eine Softshell-Jacke... und alles andere KURZE Kleider??? (Sommer, juhuuu!!!! :rolleyes: ) Gibt es dort unterwegs gute Möglichkeiten Kleider zu waschen? Oder lieber noch Rei in der Tube o.ä. mitnehmen?
Und was für Schuhe könnt ihr empfehlen? Wir sind uns gerade nicht einig, ob Wanderschuhe zu dick/klobig/warm sind und wir eher Treckingschuhe kaufen sollen? Oder normale Turnschuhe / Sneakers? Oder hat man sowieso fast immer nur (Trecking-)Sandalen an bei den Temperaturen? ?(

Von meiner Tante haben wir noch Safarihüte ausgeliehen bekommen, zwei Ferngläser, ein Nachtsichtgerät (funktioniert nicht ganz so gut, wissen noch nicht ob wir das mitnehmen), "No Bite" usw.
Auch die Frage ob Koffer, große Reisetasche oder 65l-Rucksack o.ä. müssen wir noch klären,... da wir nur Mietauto Kategorie B (VW Polo o.ä.) haben und da ja nicht viel in der Kofferraum passt :S

Auch welche Kamera/Fotos wir mitnehmen muss ich noch überlegen, aber da eröffne ich einen extra Post zu dem Thema.

Ich freue mich schon sehr und warte sehnsüchtig auf die genaueren Reisedaten, damit wir intensiver planen können. :saflag:

Viele Grüße,, @nis

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Piepsi (4. November 2015, 20:54)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 854

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8379

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 5. November 2015, 06:29

Ja ich denke, das passt so.
Ich würde mindestens ein paar feste Schuhe mitnehmen. Wanderschuhe müssen es meiner Meinung nach nicht sein, aber das kommt auf eure Bedürfnisse an. Auf eurer Route werdet ihr aber vermutlich nicht sooo viel am Wandern sein. Offene Schuhe zusätzlich können auch angenehm sein (ich persönlich bin aber gar kein Fan davon). Ein Nachtsichtgerät? Also ein Restlichtverstärker oder eine Wärmebildgerät? Klingt cool, aber ob es was bringt?
Rucksack würde ich bei so vielen Stationen und häufigen Unterkunftswechseln nicht unbedingt empfehlen, ich denke eine Reisekoffer-Tasche o.Ä. ist da einfacher/angenehmer.

Bezüglich Kamera gibt es (mindestens) einen Sammelthread:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Vielleicht mal dort reinschauen bevor du selber was eröffnest ;)
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (5. November 2015, 07:41)

@nis

Anfänger

  • »@nis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 2. November 2015

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 25. November 2015, 22:33

Heute habe ich ENDLICH die langersehnten ausführlicheren Reiseunterlagen bekommen, nachdem es ja schon in 20 Tagen losgeht :thumbsup:

Habe mich mittlerweile für eine große Reisetasche mit Rollen entschieden, die so ne Mischung aus Trolly, Koffer und Sporttasche ist. Hoffe damit komme ich gut klar und zwei davon passen gut in den Koffer unseres kleinen Mietwagens.

Wie sind eure Erfahrungen mit Kleidern waschen? Gibt es unterwegs in den Unterkünften die Möglichkeit Kleider zu waschen? Oder nehmt ihr "Rei in der Tube" oder ähnliches mit? Oder tatsächlich Kleider für die gesamten 3 Wochen einpacken?

Wenn ich diese Reiseunterlagen vollständig durchgelesen habe melde ich mich sicher nochmal mit Fragen und Tipps zum genaueren Reiseverlauf :-)

Liebe Grüße, @nis

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (26. November 2015, 06:11)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 854

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8379

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 26. November 2015, 06:15

I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (26. November 2015, 23:46), sunny_r (26. November 2015, 09:15), Bär (26. November 2015, 07:10)

@nis

Anfänger

  • »@nis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 2. November 2015

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 23:10

In 5 Tagen gehts looooooossss

Juhuu, die Zeit rast und in 5 Tagen fliegen wir los :-)

Dies ist der aktuelle Reiseverlauf:

15.12. Flug von Frankfurt über Dubai nach Johannesburg

16.12. Krüger Park / Balule Reservat: “Tremisana Lodge”
-Erste Pirschpfad bei Sonnenuntergang im Safarifahrzeug

17.-19.12. Krüger Park / Balule Reservat: Baumhaus „Marc’s Treehouse“, 4x ÜFA
-„Walk in the Wild“ (4h Wanderung bei Sonnenaufgang)
-Nachmittags Pirschpfad
-Weiterfahrt zum Baumhaus
-ganztägige Pirschfahrt im Krüger Nationalpark
-Moholoholo Rehabilatation Centre (verletzte Wildtiere)
-Nachmittags private Pirschfahrt im privaten Balule Game Reserve
-Buschwanderung bei Sonnenaufgang

20.12. Rückfahrt nach Johannesburg über Blyde River Canyon „Three Rondavels“, Übernachtung in Johannesburg: “Safari Club SA”

21.12. Inlandsflug Johannesburg à Port Elisabeth, Mietwagen abholen,
-Fahrt nach Addo / Provinz Eastern Cape (65km, ca. 1 ½ h)
-n.B. Addo Elephant Park Wildfahrt oder Freizeitaktivitäten im Sunday River Valley (Kanu, Quadbike)
1x Übernachten in Addo: “Hopefield Country House” (Bed & Breakfast)

22.-23.12. Fahrt zum Amakhala Private Game Reserve, (95km/ 1 1/2h, “Woodbury Tented Camp”, 2x Vollpension, inklusive 2 Safariaktivitäten/Tag)
-Nachmittags Safari im offenen Geländewagen
-Vor Frühstück Safari im Geländewagen
-Bush Walk oder Kanufahrt
-Safari „Sundowner“

24.12. Weiterfahrt über Garden Route zum Tsitsikamma NP (Storms River Village im Tsitsikamma Forest: „At the Woods Guest House“)
-Beginn Garden Route bei Storms River Brücke (Zwischenstopp am Big Tree), 250km, ca. 2 ½h
-Möglichkeiten: Canopy 3h im Tsitsikamma Regenwald (600Rand/P), Segway-Tour 1h oder 2h (300/450 Rand/P), Wanderung Hängebrücke
- Abends (Heiligabend) evtl. Essen im „Rafters Restaurant“

25.-27.12. 3 Übernachtungen in Knysna: „Blackwater River Lodge“
Weiterfahrt entlang der Garden Route über Plettenberg Bay nach Knysna (ca. 105km, 1 ½ h), dort 2 Tage für Unternehmungen und Erkundigungen rund um Knysna und Plettenberg
-Möglichkeiten: Bungee-Jump (900Rand/P), Monkeyland, Vogelpark „Birds of Eden“, „Jukani Wildlife Sanctuary“ (bedrohte Raubkatzenarten) à jeder Park ca. 200Rand/P oder Kombi-Ticket), „Tenikwa Wildlife Awareness Centre“ (Wildkatzen), Kanufahrt (120Rand/Tag), Wanderung Halbinsel Robberg, Schwimmen mit Seehunden

28.12. Fahrt entlang Garden Route über Oudtshoorn („Thabile Lodge“) (135km, 2h)
-Straußenfarmen, Cango Caves (Tropfsteinhöhle, 1h 85Rand/P, evtl. sogar "Adventure Tour"?? Soll aber sehr eng sein?!),

29.-30.12. Weiterfahrt nach DeKelders / Gansbaai („Umnenge Lodge“) 380km, 5h
-Möglichkeiten: Erdmännchen-Safari, Straußenfarm „Highgate Ostrich Show Farm“ oder „Safari Ostrich Farm“ (1h Führung ca. 125Rand/P)
-Zwischenstopp evtl. in Swellendam (Klein River Käsefabrik, Picknickkorb 255 Rand, Käseplatte 140Rand)
-Erkundigungen im Küstendorf DeKelders und Umgebung

31.12. Weiterfahrt entlang der „Whale Coast“ über Hermanus, Franschhoek, Helshoogte Pass nach Stellenbosch (viele Weingüter) 180km, ca. 3h, Silvester in Stellenbosch, „Batavia Boutique Hotel“

01.-03. Januar: Kapstadt („Floreal House“)
Erkundungen Kapstadt und südliche Kaphalbinsel:
Stadtbesichtigung Kapstadt, Hop-On-Hopp-Off-Bus (180Rand/P), Tafelberg (Seilbahn 240Rand/P), Signal Hill (Aussicht / Picknick), Victoria & Alfred Waterfront (Geschäfts- undVergnügungsviertel, Einkaufszentrum), Two Ocean Aquarium (140Rand /P), Bootstour nach Robben Island (Gefängnisinsel, 300Rand/P), Helikopterflug (12min-„Hopper“-Flug 990Rand/P), Segelboot (280Rand/P), Kap der guten Hoffnung (Nature Reservate 125Rand/P), Pinguinkolonie in Simons Town (65Rand/P), Fishhoek und Muizenberg (farbenfrohe Strandkabinen),

04.01. Rückflug über Dubai nach Frankfurt


Es gibt soooo wahnsinnig viele Möglichkeiten und ich freue mich schon sehr auf die Reise!

Hat jemand von euch schonmal Silvester in Stellenbosch erlebt und kann da Tipps geben, wo man z.B. gut Essen gehen kann oder ob irgendwo auch "Partys" stattfinden oder Feuerwerk?

Und könnt ihr gute / günstige Helikopterflüge empfehlen? Besser in Kapstadt oder irgendwo unterwegs?

Gespannte Grüße voller Vorfreude,
@nis



Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (11. Dezember 2015, 07:35)

kerstin22

Anfänger

Beiträge: 5

Dabei seit: 29. Januar 2016

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 3. Februar 2016, 14:50

Hallo,
ich hoffe ihr hattet einen schönen Urlaub und unendliche viele traumhafte Erlebnisse!!!
Wir haben es im Oktober 2016 noch vor uns und freuen uns auch schon wie blöd :thumbsup:


Konkret würde mich interessieren wie Euch die Zeit im Tremisana und Marc treehouse lodge gefallen haben.
Wir haben über vivasafari eine Kombi aus beiden Lodges gebucht.
Worauf sollten wir achten, oder was sollten wir noch erfragen?


Lieben Gruß
kerstin

@nis

Anfänger

  • »@nis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 2. November 2015

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 3. Februar 2016, 20:51

Traumurlaub

Hi,
der Urlaub war einfach super und traumhaft, kann ich absolut empfehlen!!!

Eure Tipps hier aus dem Forum waren auch gut, haben einige davon umgesetzt! :-)

Das einzige was wir das nächste Mal evtl. anders machen würden:
- Mehr Zeit im Tsitsikamma Nationalpark (da hatten wir leider nur 1 Nacht und tagsüber hat es leider geregnet, sodass wir nicht viele Wanderungen etc. dort machen konnten)
- In Gaansbaai / DeKelders waren wir 2 Nächte, da hätte auch 1 Nacht gereicht oder wir hätte sogar ganz darauf verzichten können... Walsaison war ja schon vorbei und das SharkDiving hätte ich auch nicht unbedingt gebraucht (war sehkrank auf dem Schiff)... und viel mehr kann man da unten eigentlich nicht machen (außer einer Fahrt zum südlichsten Punkt Cape Algulhas, muss man aber auch nicht unbedingt gesehen haben).

Ansonsten war es wirklich eine tolle Zusammenstellung!!!

Die erste Woche mit Viva Safaris war total super, gut organisiert, hat alles geklappt und wir haben unheimlich viele Tiere bei den Safaris gesehen, kann ich also nur empfehlen.
Die Tremisana Lodge ist süß, mit viel grün und kleinem Pool und einem Frühstücksplatz, wo man an einer Futterstelle Warzenschweine, Vögel und auch Affen beobachten kann, das ist witzig :-)
Marc's Treehouse ist ganz anders aber auch super! DIe Häuser stehen weit auseinander, sind aber sehr individuell und nah an der Natur... direkt vor unserem Balkon stand ein Nyala als wir ankamen.
Das Essen war in beiden Unterkünften super, die Leute alle nett und man erlebt unheimlich viel. Es war zwar auch stressig so früh auzustehen für die morgendlichen Safaris und dann nach kurzer Pause weiter zur nächsten etc... abends war man echt k.O., aber man hat dies nie bereut und jede Sekunde genossen!!!
Beachten und vorher abklären müsst ihr nichts, das wir wirklich gut organisiert und man muss sich um nichts kümmern!

Wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß und beneide euch jetzt schon :-)

Viele Grüße,
@nis

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kerstin22 (5. Februar 2016, 15:08), Mojamira (4. Februar 2016, 12:54), kOa_Master (4. Februar 2016, 10:53)