Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gisel

Erleuchteter

  • »Gisel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 669

Dabei seit: 20. November 2015

Danksagungen: 1482

  • Nachricht senden

1

Montag, 1. Februar 2016, 17:11

Pläne für Krüger und Gartenroute März 2017

Hallo liebe Südafrika-Kenner und Liebhaber,

schon seit einiger Zeit lese ich hier im Forum mit und möchte mich auch gleich bei allen für die guten Tipps und Ratschläge und auch Reiseberichte bedanken.

Wir, mein Mann und ich (ab dem nächsten Jahr in Rente),haben einige Reiseerfahrung. So waren wir 13 x in den USA (5 x Mietwagen und 8x
Wohnmobil) und diverse europäische Staaten haben wir auch schon bereist. Wir wandern gerne (bis zu 5,6 Std.), lieben
auch schon mal Abenteuer, trinken gerne Wein und gutes Essen verschmähen wir auch nicht. Bis zu einem gewissen Grad sind wir flexibel, aber trotzdem haben
wir gerne einige Unterkünfte vorgebucht (wo wir unbedingt hin wollen).

Was wir gar nicht gerne haben, typische Touri-Ziele (lässt sich aber oft nicht vermeiden) mit hohem Touri-Aufkommen, Pauschalreisen.

Nun sind wir etwas „USA-müde“ geworden und wollen den anderen Kontinent kennenlernen.

In den letzten Wochen habe ich mich mit der Gartenroute beschäftigt. Aber dann haben wir überlegt, wenn man schon mal in Südafrika ist,
dann sollte doch auch der Kruger NP noch drin sein. Als dann Rentner haben wir ja Zeit! Die Reise soll im März 2017 (vor den afrik. Osterferien) stattfinden.

So befasse ich mich jetzt erst einmal mit lesen, lesen, lesen, was zu den MUST’s und to-do im Kruger gehört.

Zu unseren Gedanken: zuerst von Jo aus zum Kruger fahren, dort 5-6 Nächte bleiben (an 1 oder 2 Stellen) und dann nach PE zu fliegen um die Gartenroute für 14 Tage zu bereisen
und zum Schluss sollten dann noch 4-5 Nächte Kapstadt das ganze abrunden.

Ich würde mich über ein Feedback zu unseren Ideen freuen.

Eine Routenplanung kommt dann auch noch, Gartenroute steht so quasi (im Kopf), mit Kruger muss ich mich noch befassen.
Viele Grüsse
Gisela
Grüsse von Gisela

Mick777

Erleuchteter

Beiträge: 516

Dabei seit: 4. November 2015

Danksagungen: 1894

  • Nachricht senden

2

Montag, 1. Februar 2016, 20:07

Hi Gisela,

das hört sich doch gut an und genug Zeit dazu habt ihr! März ist Ende der Regenzeit im Krüger, die Vegetation ist (ausser wahrscheinlich dieses Jahr) ziemlich grün und hoch, daher sind die Tiersichtungen auch etwas schwieriger als z.B im September/Oktober. Wir waren aber z.B. auch schon im März im Krüger und hatten wunderbare Sichtungen und kaum Regen.
Bei 5-6 Nächten bietet sich eine Kombi aus Mitte/Süden, z.B. 2 Nächte Satara, 3 Nächte Lower Sabie, 1 Nacht BergenDal an. Da ihr ja gerne wandert und die Natur liebt, könntet ihr auch noch überlegen, die Panoromaroute in 2 Tagen vorab oder danach mitzunehmen.
Ist das Avatarbild von der Wave von euch selbst? Da waren wir 2015 im September - war wunderschön :D

Viele Grüße

Michael

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gisel (1. Februar 2016, 20:17)

Gisel

Erleuchteter

  • »Gisel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 669

Dabei seit: 20. November 2015

Danksagungen: 1482

  • Nachricht senden

3

Montag, 1. Februar 2016, 20:16

Hi Michael,
vielen Dank für Deine Einschätzung und den Tipp mit der Panoramaroute.

Ja die Wave, ist meine absolute Traumgegend....forever :thumbsup: (wenn wir in SA waren, kommt dort ein neuer Avartar rein!)

Viele Grüsse
Gisela
Grüsse von Gisela

Gisel

Erleuchteter

  • »Gisel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 669

Dabei seit: 20. November 2015

Danksagungen: 1482

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 3. Februar 2016, 18:19

Game Drives

Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage an die Kenner:

Ist es möglich im Großraum Kruger Park nur Game Drives ohne Übernachtung beim Veranstalter zu buchen?

Und gibt es im Kruger Park bei den staatlichen Camps auch GD?

Ist vielleicht eine dumme Frage, habe aber noch keine Antwort gefunden.



Viele Grüsse
Gisela
Grüsse von Gisela

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 844

Danksagungen: 15566

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 3. Februar 2016, 18:32

nun dann... dann auch hier :rolleyes: :whistling:
Und gibt es im Kruger Park bei den staatlichen Camps auch GD?
habe aber noch keine Antwort gefunden.

was mich wundert, denn groß und breit: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , jedoch eben nur wenn auch Übernachtungen in den Camps, was auch Sinn macht, denn bei Übernachtungen außerhalb kann die Anfahrt bspw für einen Morning Drive nicht bewerkstelligt werden, bei einer Sunset/Night Drive die Fahrt wieder raus aus dem Park nicht. Bei/an einigen Gates sind Drives möglich auch ohne das im Kruger übernachtet wird, die müssten jedoch auch vorab, sprich zumindest einen Tag vorher am Gate gebucht werden.

Wenn du mit "GD im Großraum Kruger" GD in den Private Reserves meinst - nein, die sind nicht ohne Übernachtung in den Private Reserves möglich.

*edit* bevor die Frage hier auch gestellt wird: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) : (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) und (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (tariff-Links=pdfs)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Piepsi (5. Februar 2016, 08:37), Bär (3. Februar 2016, 21:11), sunny_r (3. Februar 2016, 20:39), Gisel (3. Februar 2016, 19:13)

Gisel

Erleuchteter

  • »Gisel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 669

Dabei seit: 20. November 2015

Danksagungen: 1482

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 3. Februar 2016, 19:13

Danke!

so etwas habe ich gesucht....

vielen Dank
Gisela
Grüsse von Gisela

Gisel

Erleuchteter

  • »Gisel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 669

Dabei seit: 20. November 2015

Danksagungen: 1482

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 4. Februar 2016, 23:25

Inlandflüge

Guten Abend zusammen,
Um von Johannesburg zum Kruger NP die lange Fahrt zu vermeiden, besteht jetzt die Überlegung zu fliegen.
Habt Ihr Erfahrung mit Inlandsflügen? Kann ich diesen direkt bei meiner Flugbuchung mit buchen?
Z. B. Fra - Johannesburg - Nelspruit - port Elizabeth - Kapstadt - Fra


Gisela
Grüsse von Gisela

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 555

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 5115

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 4. Februar 2016, 23:57

Hallo Gisela,
klar kannst Du einen Inlandsflug mitbuchen. Ist übrigens sowieso besser, wenn der auf Deinem Ticket steht - dann hat nämlich die Fluggesellschaft das Problem bei Verspätungen. Ob Nelspruit die günstigste Destination für euch ist, musst Du prüfen, Du kannst auch nach Hazyview oder Phalaborwa fliegen. Phalaborwa nehmen wir idR - wir sind dann früh in Joburg und fliegen dann weiter und sind am späten Mittag in Phalaborwa. Dann noch einkaufen und ab in den KNP.
Beste Grüße von Christiane

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kawa (4. April 2016, 08:21), Gisel (5. Februar 2016, 12:40), Piepsi (5. Februar 2016, 08:38), Bär (5. Februar 2016, 07:28)

Gisel

Erleuchteter

  • »Gisel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 669

Dabei seit: 20. November 2015

Danksagungen: 1482

  • Nachricht senden

9

Freitag, 5. Februar 2016, 12:42

Inlandflüge

Hi Christiane,
das ist ja prima, dann werden wir das auch so machen. Mit dem Gepäck müssen wir dann aber sparsamer sein! ;)
Hast Du auch ein gutes Flugbuchungsportal für mich?
Grüsse von Gisela

Mojamira

Schuhlöffel

Beiträge: 393

Dabei seit: 5. Februar 2014

Danksagungen: 1149

  • Nachricht senden

10

Freitag, 5. Februar 2016, 13:01

Hallo Gisela

Die Flugsuchmaschine von Google wurde mir erst kürzlich empfohlen, da die anscheinend nicht nur die gängigen Portale absuchen sondern auch die Airlines direkt.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

oder hier

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Cheers
Mojamira

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (7. Februar 2016, 20:34), Gisel (5. Februar 2016, 13:16)

Gisel

Erleuchteter

  • »Gisel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 669

Dabei seit: 20. November 2015

Danksagungen: 1482

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 7. Februar 2016, 19:21

Kücheneinrichtung in den Camps i. Kruger NP

Hallo zusammen,
Als Neuling habe ich wieder einmal eine Frage :
Wie sieht die Kücheneinrichtung in den Camps aus, solle man sein eigenes Besteck, Teller, usw. mitbringen, oder ist das nötigste vorhanden.
Kann man an den Picknickplätzen grillen? Gibt es dort Gasgrills?

Viele Grüsse Gisela
Grüsse von Gisela

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 3 071

Danksagungen: 14828

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 7. Februar 2016, 19:36

Hallo Gisela,
die Küchenutensilien in den NP's sind völlig ausreichend. Es sei denn, Du brauchst einen Brenner für die Creme Brulee. :) Kochtöpfe kannst Du also getrost zu Hause lassen. Falls Du sehen möchtest, was in den Küchen vorhanden ist, empfehle ich die Berichte von LIRPA1, die sehr löblich auch immer das Küchenequipment fotografiert hat. :thumbsup:
Ob es Gasgrill's gibt, kann ich nicht sagen, da wir immer Grillkohle verwendet haben. Die erhältst Du in jedem Supermarkt,NP Shop und auch an jeder Tankstelle.
Das einzige, was wir mitgenommen haben, war ein Sparschäler und einen Schwamm.
LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gisel (7. Februar 2016, 20:50)

Gisel

Erleuchteter

  • »Gisel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 669

Dabei seit: 20. November 2015

Danksagungen: 1482

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 30. März 2016, 15:21

angedachte Route

Hallo zusammen,

Nun sind wir mit unserer Planung endlich weitergekommen. Ich wäre Euch sehr dankbar, wenn Ihr mal etwas dazu schreiben könntet. Verbesserungsvorschläge sind sehr willkommen.
Den Addo haben wir extra raus gelassen, weil wir vorher im Kruger sind.
Wir hätten noch 3-4 Tage übrig, wo könnte man diese noch unterbringen ohne viele km zu fahren?
Oder was sollte man unbedingt noch anschauen, oder wo länger bleiben?

Johannesburg – Nelspruit – Übernahme PKW – Hazyview Rissington Inn 66 km 2 Nächte
Fahrt z. Panorama Route (#532) bis Viewp. Three Rondavels ,dann zurück 220 km
nach Hazyview
Fahrt zur Masodini Lodge 120 km 2 Nächte
Kruger NP über Phalaborwa b. Olifants Camp o. Letaba RestCamp 175 km 1 Nacht
Satara Camp 56 km 1 Nacht
Lower Sabi Camp 100 km 2 Nächte
Berg-en-Dal Camp 100 km 1 Nacht
Kruger Airport (Nelspruit) 80 km 1 Nacht

Flug nach PE dort evtl. 1 Nacht
Gartenroute

Port Elizabeth – Plettenberg Bay (Keurboomstrand) 226 km 2 Nächte
(v.dort aus Ausflüge nach Tsitsikamma River Mouth, Robberg Island)
Plettenberg Bay – Knysna – Wilderness 90 km 2 Nächte
Wilderness – Oudtshoorn 77km 1 Nächte
Oudtshoorn – Road 62 – Swellendam 223 km 1 Nacht
Swellendam - De Hoop 2 Nächte
De Hoop - Cape Agulhas - De Kelders 183 km 1 Nacht
De Kelders über Bettys Bay nach Stellenbosch 153 km 3 Nächte
oder weiter nach Paarl dort 1 Nacht
danach Kapstadt 5 Nächte

Das ist erst mal die grobe Planung, die Feinheiten kommen dann noch.

Grüsse
Gisela
Grüsse von Gisela

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 3 071

Danksagungen: 14828

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 30. März 2016, 18:26

Hallo Gisela,
ich finde es sehr schade, dass Ihr den Addo rauslasst. Addo ist mein Lieblingspark und so ganz anders als der Krüger.
Da Ihr noch 3-4N übrig habt, würde ich tatsächlich noch 2N Addo mit einbauen, 1N in De Hoop verlängern und evtl überlegen, ob es Sinn macht 1N im Tsitsi NP einzuplanen. Falls Ihr das nicht wollt, vllt. 1N in Plettenberg verlängern (Ausflüge in den Tsitsi wie auch nach Robberd Island sind geplant und je nach dem, was Ihr dort vorhabt, auch zeitaufwendig)
Wenn Ihr 3N in Stellenbosch bleibt, würde ich die 1N im Paarl streichen und eher in De Kelders anhängen.
Von 1N-Stopstrategien habt Ihr nicht viel. Meist kommt man nachmittags an und fährt am nächsten Tag vormittags ja schon weiter. Da bleibt für Unternehmungen oft nicht viel Zeit.
Liebe Grüße
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Gisel

Erleuchteter

  • »Gisel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 669

Dabei seit: 20. November 2015

Danksagungen: 1482

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 30. März 2016, 18:50

Hallo Kitty,
vielen Dank für Deine Einschätzung. Ja, wir überlegen auch im Tsitsi 1 Nacht zu bleiben. Habe nur Bedenken wegen der rechtzeitigen Reservierung im Storms River Mouth Rest Camp. Oder denkst Du an einen andern Übernachtungsort?
Gibt es denn in De Kelders so viel zu unternehmen?
Den Addo werden wir uns noch einmal überlegen.

Danke

Grüsse Gisela :)
Grüsse von Gisela

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 3 071

Danksagungen: 14828

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 30. März 2016, 19:18

Gallo Gisela,
nein ich denke da schon an das SRMC. Im Krüger müsst Ihr doch auch vorraus buchen. Falls Ihr Euch für den Addo entscheiden solltet, empfehle ich dringend im Park zu übernachten.
Da Ihr außerhalb der Walsaison in DeKelders seit, müsst Ihr Euch natürlich selber entscheiden ob Euch 2Nächte zuviel sind. Ich finde 1-Stopp Strategie halt eher ungünstig. De Kelders hat einen schönen Cliffpath, der sicher auch ohne Wale sehr schön zu gehen ist.
Wie gesagt, in DeHoop würde ich in jedem Fall noch eine 2te Nacht anhängen.
1. wegen der etwas holprigen Anreise
2. um den Marine Walk mitzumachen

Liebe Grüße
Kitty

edit: hab überlesen, dass Ihr eh 2N in DeHoop vorgesehen habt. Sorry :rolleyes:
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (30. März 2016, 22:12)

SaFra

Fortgeschrittener

Beiträge: 27

Dabei seit: 24. Dezember 2013

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 30. März 2016, 20:04

Hallo Gisela!

ieleiicht ist eine weitere Nacht in Outshoorn ein Option, aber nur, um einen Ausflug über den Swaartbergpass zu machen. Das war für uns ein Highlight auf der Strecke!
Viel Spaß noch bei der Planung!

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 844

Danksagungen: 15566

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 30. März 2016, 21:30

Johannesburg – Nelspruit – Übernahme PKW – Hazyview Rissington Inn 66 km 2 Nächte
für die Panorama Route würde ich keine Unterkunft in Hazyview wählen, sondern in Sabie oder Graskop, das sind wesentlich bessere Ausgangspunkte für die Panorama Route

Kruger NP über Phalaborwa b. Olifants Camp o. Letaba RestCamp 175 km 1 Nacht
Satara Camp 56 km 1 Nacht
Lower Sabi Camp 100 km 2 Nächte
Berg-en-Dal Camp 100 km 1 Nacht
da würde ich Übernachtungen zusammenziehen und von der Masodini über das Orpen Gate für 2 o. 3 N nach Satara fahren und dann entweder 2 o. 3 N Lower Sabie oder Berg en Dal oder Croc Bridge, bei den 1 Nacht-Stops habt ihr keine Zeit für die direkten Surroundings der jeweiligen Camps und das wäre sehr schade


Kruger Airport (Nelspruit) 80 km 1 Nacht
hierdraus werde ich nicht ganz schlau.... wollt ihr vor dem Flug ab Nelspruit noch eine Nacht in Nelspruit verbringen, wenn ja, warum?
Flüge von Nelspruit nach PLZ gehen über JNB oder DUR, aber auch ein Vormittagsflug (ab 11:00) sollte von Lower Sabie/Berg en Dal/Croc Bridge kein Problem sein
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

chaos

Erleuchteter

Beiträge: 564

Dabei seit: 11. April 2012

Danksagungen: 858

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 30. März 2016, 21:43

Hallo Gisel,
aus persönlichen Erfahrungen kann ich sagen, dass das Rissington Inn eine gute Adresse ist und die Masodini Lodge für uns einfach nur klasse war - zwei gute Entscheidungen - auch wenn M@rie insofern recht hat, dass Sabie oder Graskop günstiger für die Panoramroute sind.
Euch schon jetzt eine tolle Reise - wir freuen uns auf ein Feedback!
LG Bärbel
Es gibt kein sicheres Mittel festzustellen, ob man einen Menschen mag oder nicht, als mit ihm auf Reisen zu gehen. / Mark Twain

Gisel

Erleuchteter

  • »Gisel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 669

Dabei seit: 20. November 2015

Danksagungen: 1482

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 30. März 2016, 22:07

Hallo zusammen,
Vielen Dank für die vielfältigen Antworten. Ich denke, wir müssen den 1. Teil (Kruger u. Panorama Route) noch einmal überdenken.
Uns ist wohl nicht so richtig bewußt, wie man um ein Camp seine Zeit verbringen kann. :blush: Wir dachten halt, man fährt von A nach B und sieht unterwegs ein paar Tiere. In Google Maps sind auch nicht wirklich viele Straßen im Kruger zu sehen.
@ M@rie, wir dachten, man kommt vielleicht aus dem Park nicht rechtzeitig zum Airport, aber wenn das klappt, um so besser.

Vielen Dank
Und Grüsse
Gisela

@ll. Natürlich kommt ein Feedback! ;)
Grüsse von Gisela