Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 736

Danksagungen: 11666

  • Nachricht senden

61

Freitag, 11. März 2016, 20:26

Hallo Nirika,
ich würde Swellendam wegen des Radrennens noch nicht aus dem Programm streichen. Die fahren doch nicht von morgens bis abends.
LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 007

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17377

  • Nachricht senden

62

Freitag, 11. März 2016, 20:46

Die fahren doch nicht von morgens bis abends

Doch. Ab 5:15 Uhr. Aber sie sind der ganzen Tag außerhalb unterwegs. (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Und nur einen Tag. Du hattest doch 4 Nächte geplant, Nirika... Ich würde es machen. Ein Radrennen ist doch auch mal was anderes...
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Nirika

Fortgeschrittener

  • »Nirika« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Dabei seit: 3. März 2016

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

63

Freitag, 11. März 2016, 22:20

@Bär
Vielen Dank für die super Infos!!!! In Swellendam sind 2 höchstens 3 Nächte geplant.
Blöd wäre halt nur wenn man nicht rein kommt wenn man ankommt, oder nicht wegkommt wenn man was unternehmen möchte. Mit kleinem Kind muß man das alles schon ein wenig timen.
Aber wenn ich das richtig sehe, ist das Rennen Samstags, dass heißt reinkommen tun wir am ersten Tag. Und wenn ich die Karte richtig deute, sollte die Fahrt zum Bontebok dadurch nicht behindert sein oder wo muß man da genau rein?

Mal was anderes, braucht man ein Navi oder kommt man auch so ganz gut zurecht?

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 007

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17377

  • Nachricht senden

Nirika

Fortgeschrittener

  • »Nirika« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Dabei seit: 3. März 2016

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

65

Donnerstag, 30. Juni 2016, 13:18

4 Tage Addo zu lang? Alternative?

Hallo Liebes Forum,

Eigentlich steht unsere Route für November schon so gut wie fest. Aber nach dem weiteren Mitlesen, tieferem Einsteigen und immer wieder aus Vorfreude über die Route nachdenken, kommen mir Zweifel.
Vorab... wir reisen mit unserem dann 2,5 jährigem Sohn, daher möchten wir ein langsames Reisetempo und längeren Aufenthalten.
Bisher sieht unsere Route wie folgt aus:

Nach Ankunft in Kapstadt weiterer Inladnsflug nach PE
4 Nächte Addo
6 Nächte Plett bzw. Keurboomstrand
2 Nächte Swellendam oder Farm bei Heidelberg (hängt ab on einem noch nicht gefixten evtl. Radrennen um Swellendam)
8 Nächte Kapstadt

Jetzt kommen mir Zweifel, ob 4 Nächte Addo nicht doch zu lang sind mit unserem Kleinen. Wir landen Mittags um 12:45 Uhr in PE. Dann Mietwagen holen, Einkaufen und zum Addo. Der erste Tag ist schon mal weg denke ich.
Dann blieben noch 3 ganze Tage. Wohnen werden wir im Main Rest Camp, also im Park. Ich überlege jetzt, ob es nicht vielleicht sinnvoller/schöner wäre, nur 3 Nächte zu bleiben und dafür nochmal auf halber Strecke zum Keurboomstrand eine Nacht einzulegen. In einem Reisebericht ist mir St. Francis ins Auge gefallen mit einem sehr netten Guesthouse. Oder Jeffreys Bay? Kennt jemand die Gegend und was haltet ihr von der Idee? Es läge ziemlich genau auf halber Strecke zwischen Addo und Keurboomstrand.

Vielen Dank und viele Grüße

sunny_r

Erleuchteter

Beiträge: 1 033

Dabei seit: 26. November 2013

Danksagungen: 2762

  • Nachricht senden

66

Donnerstag, 30. Juni 2016, 13:45

Halo Nirika,

wie Du schon schreibst ist der erste Tag fast weg. Da könnt ihr noch den Bird Hide und den Waterhole viewpint (beides im Camp) machen.
Bleiben noch 3 Tage, und wenn Euer Kleiner Tiere mag, und im Zoo nicht von den Gehegen wegzukriegen ist, dann macht die 3 Tage Addo!

Die Strecke von Addo - Keurboomstrand dauert reine Fahrtzeit nicht länger als 3 1/2 Std. Da bleibt noch ausreichend Zeit für Pausen.

LG Rainer

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (30. Juni 2016, 21:45)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 588

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 8306

  • Nachricht senden

67

Donnerstag, 30. Juni 2016, 17:02

Ich schließe mich Rainer an. Unsere kleine - damals etwa ein Jahr älter als euer Sohn, mochte den Addo sehr. Ihr solltet lieber mehrere Game Drives am Tag machen - diese dann aber kurz und knackig. Vom Camp Hide bzw. am Zaun sieht man auch immer wieder Tiere, meistens Büffel, Elefanten, Kudu oder Warzenschweine. Für die Kiddies ist der Pool natürlich sehr wichtig. Ein Klettergerüst mit Rutsche gibt es auch. Man muß halt die rechte Mischung finden aus Game Drives und anderweitiger Beschäftigung für die Kurzen. Die müssen halt auch mal rumlaufen können.

LG

Christian :saflag:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (30. Juni 2016, 21:46), sunny_r (30. Juni 2016, 18:17)

Nirika

Fortgeschrittener

  • »Nirika« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Dabei seit: 3. März 2016

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

68

Donnerstag, 30. Juni 2016, 20:51

Ok, prima. Wenn Ihr sagt, dass es mit Kind auch genug zu tun gibt im Camp außer Game Drives, dann ist das super. Der Pool war da auch ganz wichtig für uns.:-)
Das ist mir auch die liebste Lösung so wenig wie möglich umzuziehen. Ich dachte nur, bevor es "langweilig" wird für den Kleinen...

Nirika

Fortgeschrittener

  • »Nirika« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Dabei seit: 3. März 2016

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

69

Montag, 11. Juli 2016, 12:12

Hallo noch einmal Liebes Forum,

es sind zwar noch 4 Monate hin bis zu unserer ersten Südafrika Reise, aber ich möchte trotzdem schon ein wenig in die Detailplanung gehen. Vor allem was geeignete Unternehmungen mit Kleinkind angeht.
Die ersten 4 Tage werden wir im Addo sein. ich denke da sind die Unternehmungen klar und es gibt eh nicht viel drumherum oder?

Dann 6 Nächte am Keurboomstrand Nähe Plettenberg. Habt ihr da Tips was wir mit unserem dann 2,5 Jährigen Sohn in ca. 45 Minuten Fahrzeit Radius unternehmen könnten?
Mal nach Plettenberg, mal nach Knysna etc ist klar, aber im Speziellen? Gibt es (Tier) Parks in der Nähe die schön sind, besondere Farmen oder Playgrounds?
Was sagt ihr zu Tsitsikamma mit Kleinkind? Ist das sinnvoll und machbar? Habe da so meine Bedenken z.B. mit den Hängebrücken. :S Und was ist mit Robberg mit Kleinkind? Ich habe da nicht wirklich eine Vorstellung.
Wir werden im Arch Rock wohnen, leider ohne Pool. Der Keurboomstrand scheint ja eher eine stärkere Brandung zu haben und nicht wirklich zum baden geeignet zu sein, sehe ich das richtig?
Gibt es in der Umgebung Strände die evtl. geeignet sind zum baden? Freunde sagten, dass sie sich öfters in Hotels als Tagesgast anmelden um einen Pooltag einzulegen, falls die Unterkunft keinen hat.
Vielleicht wäre auch das eine Möglichkeit. Wir fanden das Arch Rock so toll, aber der fehlende Pool war der einzige Wehmutstropfen.

Die gleiche Frage gilt auch für Kapstadt. Da werden wir entspannte 8 Nächte bleiben um das Ganze mit unserem Sohn etwas entspannter angehen zu lassen und dort haben wir auch einen Pool.:-)
Aber auch hier die Frage nach speziellen Orten/Unternehmungen die für Kinder schön sind. Das Aquarium habe ich schon auf der Liste. Auch würden wir gerne ein Weingut besuchen mit Picknick.
Gibt es da eines was ihr mit Kind empfehlen könnt? Vielleicht mit schönem Spielplatz? Wir werden in Constantia wohnen. ;)

Vielen Dank schon einmal für Eure Hilfe.

Liebe Grüße

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 155

Danksagungen: 12245

  • Nachricht senden

70

Montag, 11. Juli 2016, 12:30

lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (11. Juli 2016, 21:46), Bär (11. Juli 2016, 17:52), sunny_r (11. Juli 2016, 12:40)

Nirika

Fortgeschrittener

  • »Nirika« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Dabei seit: 3. März 2016

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

71

Montag, 29. August 2016, 13:33

Hallo noch einmal,

Wir hatten ja noch ein wenig Hoffnung, da wir wirklich gerne nach Swellendam mit dem Bontebok gegangen wären, aber jetzt haben wir die Sicherheit, dass Swellendam zu "unserer" Zeit fest in der Hand eines alljählichen Radrennens sein wird.
Daher habe ich mich nochmals nach Alternativen umgeschaut. Was haltet Ihr denn von der Garden Route Game Lodge für 2 Nächte mit 2,5 Jährigen Kind?
Oder kann man sich das sparen nach 3 Tagen (4 Nächten) Addo? Der Preis ist ja schon saftig.
Wir haben ja auch nochmal wegen dem De Hoop überlegt, aber ob sich da die Anfahrt mit Kleinkind lohnt für 2 Nächte???
Hat noch jemand einen Tip für einen schönen 2 Nächte Aufenthalt mit 2,5 Jährigem Kind auf ca. halber Strecke zwischen Keurboomstrand und Kapstadt bzw. Constantia?
Eine schöne Farm? Oder doch eine Idee an der Küste?

LG

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 588

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 8306

  • Nachricht senden

72

Montag, 29. August 2016, 14:05

Hi,

wenn man sich die Bedingungen auf der Page der Garden Route Game Lodge anschaut, wird man sehen, daß Kinder unter 6 Jahren von den Aktivitäten und Game Drives wohl ausgeschlossen sind.

Das würde bedeuten, daß immer nur einer an den Aktivitäten teilnehmen könnte, man also für etwas bezahlt, was man nur teilweise oder gar nicht nutzen kann.

Selbst wenn private Lodges Kleinkinder auf Game Drives erlauben, sind die Abfahrtszeiten - meist sehr früh morgens und am frühen Abend sehr ungünstig für die Kleinen. Außerdem hat ein Kleinkind vielleicht nicht die Geduld für so einen langen Drive. Man muß sich immer vor Augen halten, daß selbst kleinere Reserves keine Zoos sind und man nicht ständig von Attraktion zu Attraktion fährt, sondern auch viel Leerlauf zwischendurch hat.

ich würde daher dringend empfehlen, in ein Reserve zu fahren, in dem man selbst fahren kann und damit die Interessen des Kindes flexibel berücksichtigen kann. DeHoop wäre da sicher eine Wahl. Vielleicht könnt ihr ja eine Nacht von der Station davor oder von Kapstadt abzweigen, damit es sich richtig lohnt.

Ansonsten ist es zu der Jahreszeit natürlich schwierig, da die Walsaison wohl schon vorbei ist, sonst wären Hermanus oder Gansbaai natürlich sichere Tips. Die Gegend um Struisberg/Agulhas wäre vielleicht noch eine Überlegung wert. Da gibt es ein paar schöne Berichte hier im Forum.

LG

Christian

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (29. August 2016, 14:24)

sunny_r

Erleuchteter

Beiträge: 1 033

Dabei seit: 26. November 2013

Danksagungen: 2762

  • Nachricht senden

73

Montag, 29. August 2016, 14:13

De Hoop: du hast eine längere Anfahrt als z.B. nach Bontebok.

Aber so extrem ist es aber nicht als dass man das mit Kind nicht fahren könnte. (sind ca. 45min länger als wenn ihr zum Bontebok fahren würdet.)
De Hoop hat Antilopen und Strauße direkt am Weg oder auch im Garten. Der Pool machte einen guten Eindruck.
Die Dünen sind interessant.
Und es ist nicht überlaufen. Selbst wenn alle Unterkünfte voll belegt sind.
Wir hatten de Hoop als sehr entspannt gefunden.


Lg Rainer

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Imi76 (30. August 2016, 14:17), parabuthus (29. August 2016, 21:10)

Nirika

Fortgeschrittener

  • »Nirika« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Dabei seit: 3. März 2016

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

74

Dienstag, 30. August 2016, 14:34

Wir haben auch schon überlegt eine Nacht an Plettenberg/Keurboomstrand abzuzweigen. Es sind ja immerhin 6 Nächte.
Aber ich denke gerade da ist es schön für unseren Sohn und man kann auch eine Menge machen drumherum.
Wir planen z.B. Tsitsikamma, Plettenberg, Knysna, Robberg, Monkeyland, Birds of Eden... Was gibt es noch???
Und wenn man es dazwischen noch ruhig angehen lassen will mit "am Strand spielen" etc. sind 5 Tage jetzt auch nicht zuviel dort oder was sagt ihr?

An 4 N Addo und auch 8 N Kapstadt (Constantia) am Ende möchten wir ungerne etwas kappen, um wirklich Zeit zu haben und mit Kind keine Mega Tagestouren machen zu müssen.
Ich denke wir werden die 2 Nächte zwischen Keurboomstrand und Kap auf die Skeiding Guest Farm Nähe Heidelberg gehen und hoffen, dass unser kleiner da Spaß hat.
Einfach mal einen Tag und 2 Nächte auf einer Farm ist für ihn bestimmt schön.

Jetzt sind es noch 2,5 Monate und so langsam wird man anscheinend nervös und die Gedanken kreisen wieder und wieder.... 8)

LG

Nirika

Fortgeschrittener

  • »Nirika« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Dabei seit: 3. März 2016

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

75

Dienstag, 25. Oktober 2016, 11:22

Welche Strecke von Heidelberg nach Kapstadt

Hallo Liebes Forum!

Der Countdown läuft. Es sind keine 3 Wochen mehr, dann startet unser Familien-Südafrika-Abenteuer. :thumbsup: 8o
Jetzt sind wir im Endspurt was die Planung und Vorbereitung angeht.
Unsere Vorletzte Station vor Kapstadt (bzw. Constantia) wird die Skeiding Guest Farm Nähe Heidelberg sein.
Welche Strecke empfiehlt ihr nach Constantia? Obenrum (N1) oder untenrum (N2) mit vielleicht noch einem Abstecher an der Küste entlang nach Bettys Bay etc.
Wir würde gerne morgens nach dem Frühstück los um auf der Strecke noch einen Zwischenstop einzulegen (Bettys Bay???), bevor unser Sohn dann noch im Auto einen Mittagsschlaf machen kann auf dem Weg nach Constantia in unsere Unterkunft.
Welche Strecke ist die schönere mit einem netten Zwischenstop?

Viele Grüße
Nirika

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 007

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17377

  • Nachricht senden

76

Dienstag, 25. Oktober 2016, 11:48

Noch weiter oben rum.
R324 über den Tradouw Pass Richtung Barrydale, dann auf der R62 bis Montagu, südlich über die Cogmanskloof bis Ashton und dann weiter nach Constantia.

Ihr habt danach ja noch 8 Tage in Kapstadt, also genügend Zeit für Clarence Drive und Pingus bei Bettys Bay.
Da die Wale inzwischen wohl weg sind, müsst ihr auch nicht bis Hermanus.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (25. Oktober 2016, 21:43), sunny_r (25. Oktober 2016, 12:41)

Nirika

Fortgeschrittener

  • »Nirika« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Dabei seit: 3. März 2016

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

77

Dienstag, 25. Oktober 2016, 13:16

Danke, das sieht auch gut aus und hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm.
Aber wo könnte man dort einen (längeren) Stop einlegen um sich mit unserem Sohn etwas die Füße zu vertreten (auch für ihn interessant) und was zu essen?

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 007

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17377

  • Nachricht senden

78

Dienstag, 25. Oktober 2016, 13:35

Das hängt davon ab, wann ihr frühstückt. :D

Vielleicht wollt ihr ja noch bei Worchester - anstatt auf die N1 zu fahren - den Umweg über die R43/ R45 via Franschhoek nehmen?

Alles eine Frage des
- wann man losfährt
- wie oft man zwischendurch stoppt
- wann man ankommen möchte

Die Entfernungen sind ja nicht sooo extrem, dass man zur gewünschten Zeit nicht an einem Ort ist.
Plane das doch mal mit Googlemap und sag dann, wo in etwa ihr zur gewünschten Uhrzeit sein könntet. Montagu, Robertson, Worchester, (Franschhoek), Paarl, ... dann findet sich schon eher was Passendes.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (25. Oktober 2016, 21:44)

tueffel

Profi

Beiträge: 142

Dabei seit: 29. April 2005

Danksagungen: 223

  • Nachricht senden

79

Mittwoch, 26. Oktober 2016, 10:44

Moin,
Aber wo könnte man dort einen (längeren) Stop einlegen um sich mit unserem Sohn etwas die Füße zu vertreten (auch für ihn interessant) und was zu essen?

wir haben gern in (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) eine Pause gemacht.
Gruss
Andreas
97 - 00 - 02 - 03 - 04 - 05 - 06 - 07 - 08 - 10 - 13 - 14 - 16 - 17 - 19
www.ratsch.de

Lena1980

Anfänger

Beiträge: 8

Dabei seit: 28. Mai 2014

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

80

Mittwoch, 26. Oktober 2016, 11:32

Ich fand das Essen im Rambling Rose in Montagu sehr lecker. Ein kleines Stück weiter ist noch der De Kloof Padstall (auch Montagu) mit wirklich schönem Spielplatz. Das Mittagessen hat uns dort aber nicht so gut geschmeckt, aber Kaffee und Kuchen im Garten während die Kinder rumtoben - das war sehr entspannt. Das Diesel&Creme in Barrydale fanden die Kinder auch ganz spannend, es bietet allerdings nicht so viel "Auslauf".
LG

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (26. Oktober 2016, 22:04), Bär (26. Oktober 2016, 19:59)