Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Börni

Meister

Beiträge: 141

Dabei seit: 19. Februar 2016

Danksagungen: 809

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 6. April 2016, 19:00

Danke für den humorvollen Bericht und die schönen Bilder. Da wir ja im September in der Gegend sein werden, kann ich mir jetzt schon ein paar Anregungen holen. Ganz besonders freue ich mich auf die Bekanntschaft mit den nigerianischen oder namibianischen Blondinen. Egal, ich nehms da nicht so genau, Hauptsache meine Frau kriegt nix mit. :beer: :rolleyes:
Ne schöne Jrooß
Börni

Meine Bilder auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/tourer26/

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (8. April 2016, 11:29), Mojamira (7. April 2016, 08:47)

LaForzaDelMale

verrücktes Mausehuhn

Beiträge: 39

Dabei seit: 24. Juli 2014

Danksagungen: 186

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 7. April 2016, 08:39

Mich würde ja mal interessieren, warum die Dame so viele Fotos von dir wollte? Ist irgendwas an dir, was wir sehen sollten? :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mojamira (7. April 2016, 08:47)

Mojamira

Schuhlöffel

  • »Mojamira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 392

Dabei seit: 5. Februar 2014

Danksagungen: 1147

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 7. April 2016, 08:46

Hoppla da hat es ja doch mehr Fehler als gedacht. Da hab ich mich mit Nigerianischen und Namibianischen Blondinen etwas vertran, sorry! Natürlich waren die Namibianischen gemeint :whistling:

Der gesuchte Fehler befindet sich auf dem Bild.

Fehler : ist der kabel von telefonmast am die linke seite straßenschild angebunden? ?(
Es fehlt der Zaun?

Die Rinder laufen ausnahmsweise mal nicht auf der Straße? Haben keine Glöckchen um?

Leider alles nicht die gesuchte Antwort. Aber sehr kreativ :D Ihr habt noch ein Versuch!

Ist das bei Euch in der Schweiz? :D
Na man sieht ja wohl dass es sich hier um die Alpen handelt?!

Mojamira

Schuhlöffel

  • »Mojamira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 392

Dabei seit: 5. Februar 2014

Danksagungen: 1147

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 7. April 2016, 08:51

Mich würde ja mal interessieren, warum die Dame so viele Fotos von dir wollte? Ist irgendwas an dir, was wir sehen sollten? :D
Das lag ganz bestimmt an meiner aussergewöhnlichen Ausstrahlung, oder der Sonnenbrille ?( Manche sagen auch ich könne schauen wie ein Mondkalb :whistling: Man wird es wohl nie erfahren.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (8. April 2016, 23:13), sunny_r (8. April 2016, 18:31), kOa_Master (8. April 2016, 11:29), LaForzaDelMale (7. April 2016, 09:11)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 541

Danksagungen: 10850

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 7. April 2016, 08:54

Finde den Fehler??

Hallo Mojamira,
ich versuche es jetzt auch mal.
1. es liegt nur eine Plastiktüte am Straßenrand?
2. der Himmel sah schon vor 15:00 so aus.
3. die Kühe haben tatsächlich grünes Gras?
4. Ihr habt am "Vorfahrt achten Schild" wirklich gestoppt?

Liebe Grüße
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Mojamira

Schuhlöffel

  • »Mojamira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 392

Dabei seit: 5. Februar 2014

Danksagungen: 1147

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 7. April 2016, 09:00

1. es liegt nur eine Plastiktüte am Straßenrand?
2. der Himmel sah schon vor 15:00 so aus.
3. die Kühe haben tatsächlich grünes Gras?
Nope!
4. Ihr habt am "Vorfahrt achten Schild" wirklich gestoppt?
Hier wird's schon wärmer!

Beiträge: 771

Dabei seit: 23. September 2013

Danksagungen: 4064

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 7. April 2016, 09:02

Fehler

Oh nein!
Ihr fährt auf die falsche Straßenseite...!

:help: :help:
Daar de dijk laeghst is, looptet water eerst over * oud hollands spreekwoord

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mojamira (7. April 2016, 09:15)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 541

Danksagungen: 10850

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 7. April 2016, 09:04

Viel schlimmer....
Es gibt gar keine Straße, die zu dem Schild gehört. 8o
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mojamira (7. April 2016, 09:15)

Beiträge: 771

Dabei seit: 23. September 2013

Danksagungen: 4064

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 7. April 2016, 09:05

Fehler

Das Schild ist links, statt rechts von der Straße angebracht

8o ............. 8o ............. 8o
Daar de dijk laeghst is, looptet water eerst over * oud hollands spreekwoord

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tigriz (7. April 2016, 10:45), Mojamira (7. April 2016, 09:15)

Mojamira

Schuhlöffel

  • »Mojamira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 392

Dabei seit: 5. Februar 2014

Danksagungen: 1147

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 7. April 2016, 09:15

Fazit zur Panoramaroute

Uns hat es wirklich sehr gut gefallen. Wir hätten sehr gerne aber noch einen weiteren Tag gehabt, denn es gäbe noch so viel mehr zu sehen. Aber wir werden sicher irgendwann zurückkommen und das Verpasste nachholen :saflag:

Meine Empfehlung daher, besser 4 Nächte denn 3!

Die Monokulturen fanden wir nicht sehr berauschend, aber dafür haben die Leute in der Region genügend Jobs.

Das nächste Mal würden wir unsere Station eher in Graskop denn in Sabie wählen, von Graskop aus ist man einfach schneller bei den Attraktionen.

Wer noch mehr Infos zur Panoramaroute und Umgebung sucht wird hier fündig: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

So, dann geht es bald weiter in den Krüger :love:

Cheers
Mojamira

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (8. April 2016, 23:13), sunny_r (8. April 2016, 18:31), SilkeMa (8. April 2016, 16:37), kOa_Master (8. April 2016, 11:30), Sonnenmensch (7. April 2016, 20:57), Wicki4 (7. April 2016, 13:31), Fluchtmann (7. April 2016, 12:02), Alicia (7. April 2016, 10:07), Börni (7. April 2016, 09:56)

Alicia

ein leben ohne katzen ist möglich aber sinnlos

Beiträge: 511

Danksagungen: 1650

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 7. April 2016, 10:07

die Linke Schild auf die Linken Seite von Vorfahrt achten Schild ist falsch plaziert..... :?: :S

Heute Nacht habe ich zum Erstes mal in meine Leben, ein Strasse Schild Albtraum........ :sleeping: gehabt.....
Grüsse
Alicia

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mojamira (8. April 2016, 08:50), Kitty191 (7. April 2016, 12:26), Tigriz (7. April 2016, 10:45)

Mojamira

Schuhlöffel

  • »Mojamira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 392

Dabei seit: 5. Februar 2014

Danksagungen: 1147

  • Nachricht senden

32

Freitag, 8. April 2016, 09:00

Meine Lieben

Es tut mir sehr leid dass ich Euch Albträume beschert habe!

Eigentlich ist die Lösung ganz einfach - es gibt auf diesem Bild keinen Fehler :whistling: Ich habe das falsche Bild hochgeladen, und das korrekte kann ich partout nicht mehr finden :thumbdown: Ich hatte eines auf welchem das Schild verkehrt herum montiert war...

Sorry, sorry, sorry! War irgendwie nicht mein Tag. Habe auch gesehen dass ich Euch die Fotos der Vaalkoek Road vorenthalten habe.

Vaalhoek Road von Moremela nach Pilgrim's Rest:



















Die Strecke hatte uns wirklich ausnehmend gut gefallen! Kann ich also allen mit SUV nur wärmstens empfehlen :saflag:

So, ich hoffe es geht nun etwas fehlerfreier weiter :whistling:

Es haben sich bereits 21 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DieWeltenbummler (15. April 2016, 14:41), Aishak (14. April 2016, 13:51), Anne (12. April 2016, 20:34), Bär (11. April 2016, 23:39), chaos (11. April 2016, 19:15), Fluchtmann (11. April 2016, 12:30), Cassandra (10. April 2016, 12:53), maddy (9. April 2016, 09:51), toetske (8. April 2016, 23:16), Sonnenmensch (8. April 2016, 21:51), sunny_r (8. April 2016, 18:32), Wicki4 (8. April 2016, 14:14), parabuthus (8. April 2016, 13:29), Grille71 (8. April 2016, 13:25), kOa_Master (8. April 2016, 11:39), M@rie (8. April 2016, 11:22), Alicia (8. April 2016, 11:10), Piepsi (8. April 2016, 10:57), rhein-mainer (8. April 2016, 10:02), spruitjes met mosterd (8. April 2016, 09:20), Kitty191 (8. April 2016, 09:02)

Beiträge: 771

Dabei seit: 23. September 2013

Danksagungen: 4064

  • Nachricht senden

33

Freitag, 8. April 2016, 09:23

Eigentlich ist die Lösung ganz einfach - es gibt auf diesem Bild keinen Fehler Ich habe das falsche Bild hochgeladen, und das korrekte kann ich partout nicht mehr finden Ich hatte eines auf welchem das Schild verkehrt herum montiert war...
Mmhhh...nach einem Amsterdam Besuch denke ich auch immer < die Verkehrsschilder sehen heute so anders aus..> :beer:

Marcel (der Woodstock leider nicht erlebt hat..)
Daar de dijk laeghst is, looptet water eerst over * oud hollands spreekwoord

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (8. April 2016, 23:16), Alicia (8. April 2016, 11:10), Mojamira (8. April 2016, 10:48)

Mojamira

Schuhlöffel

  • »Mojamira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 392

Dabei seit: 5. Februar 2014

Danksagungen: 1147

  • Nachricht senden

34

Freitag, 8. April 2016, 10:47

26. bis 28.12.2015 Krüger National Park Satara Rest Camp

Heute war Kofferpacken angesagt, dann ein letztes Frühstück bei Alfred wobei er uns noch ein paar Tips mit auf den Weg gab.

Eigentlich war der Plan durch das Orpen Gate in den Krüger rein zu fahren, aber Alfred meinte wir sollten besser durch's Phabeni Gate, weil dort mehr Tiere zu erwarten wären.
Wir waren etwas unsicher denn die Strecke von Sabie über Phabeni zum Satara Rest Camp ist doch ein ganzes Stück. Aber wer nicht auf Tips der Locals hört ist selber schuld und verpasst im Normalfall etwas!

Nach einem herzlichen Abschied von Alfed mussten wir jetzt aber erst mal noch in den Spar um uns für die nächsten zwei Tage mit Lebensmittel und Getränken einzudecken.

Der Spar in Sabie ist gut sortiert und der zugehörige Liquor Store noch besser, also war schnell alles zusammen was wir so brauchten, auch die obligate Kühlbox fanden wir und so konnte das Krügerabenteuer beginnen!

Wir fuhren um ca. 10.20 Uhr in Sabie los, genossen die Fahrt und kamen um ca. 11.30 Uhr am Phabeni Gate an.
Kurz vor dem Gate hatte es am Strassenrand noch einen Stand, wo Brennholz verkauft wurde, und so wurde unser Auto noch mit etwas Holz beladen. Dann kam auch schon ein Herr auf uns zu, der uns den Zettel für den Krüger zum Ausfüllen gab. Dies erledigten wir auf dem Parkplatz und fuhren dann zum effektiven Gate wo wir der netten Dame alles Nötige an Papierkram aushändigten und sie uns die erforderlichen Papiere zusammenstellte.

Mit voller Konzentration auf Wildtiere fuhren wir also unsere ersten Meter im Krüger Park :saflag: Wir wurden sehr oft überholt, die anderen Besucher konnten sich wohl nicht so sehr für die Impalas begeistern :huh:


Am ersten Wasserloch sehen wir auch gleich ein paar Hippos :love:





und danach wurden wir so richtig verwöhnt, Zebras, Büffel, Giraffen, Nashorn, Elefanten, alles zeigte sich uns noch bevor wir das Skukuza Camp um ca. 13.30 Uhr erreicht hatten :thumbsup:







In Skukuza füllten wir den KIA und waren etwas überrascht dass es schon so spät ist ?( Wenn wir in dem Tempo weiter fahren, würden wir vor Mitternacht ganz sicher nicht in Satara eintreffen! Also konzentrierten wir uns ab sofort mehr auf die Zeit denn auf das Wild und kamen dann um ca. 16.00 Uhr im Satara Camp an - uff geschafft! Leider waren wir nicht ganz die Einzigen die Einchecken wollten und so stellten wir uns mal in die Warteschlange. Es dauerte, und dauerte, aber irgendwann waren wir dann endlich an der Rheine.
Wir fragten noch kurz nach ob es eventuell möglich wäre schon für die erste Nacht ein Bungalow am Zaun zu erhalten, man weiss ja nie, aber leider war das nicht möglich, wir hätten aber die Hütte der ersten Nacht auch noch für die Zweite haben können. Das wollten wir jedoch nicht, denn man weiss ja, am Zaun ist es soooo viel schöner.
Also nahmen wir unseren Schlüssel für das Bungalow A19 (BD2N) entgegeben und machten uns auf die Suche. War ganz leicht zu finden, wer hätte das gedacht. Dann musste est mal das Auto ausgeräumt werden, was einige Zeit in Anspruch nahm... Nachdem wir uns häuslich eingerichtet hatten genossen wir unser Terrasse bei einem kühlen Blonden.
Ich muss sagen die Hütten in den Zirkeln wind wirklich gut angelegt, auch wenn sie ziemlich nahe beieinander stehen, hatten wir nie das Gefühl unserer Privatsphäre beraubt zu sein. Die Terrasse war schön gross und so auch die Aussenküche.
Rund um uns herum wurde langsam der Braai eingeheizt und so machten wir unseren Nachbarn gleich. Das Essen war der Hit, habe ich in meinem Mann doch auch gleich meinen eigenen Spitzenkoch gefunden 8o

Man liest ja viel über dir frechen Affen und speziell im Satara auch von den Honigdachsen - leider wollte uns aber keiner der beiden besuchen :( Steht der Honigdachs doch ganz oben auf meiner Wunschliste!
In der Dunkelheit kam uns dann aber noch kurz die Campeigene Afrikanische Wildkatze besuchen :thumbsup: Natürlich machte ich ein Foto, das ist aber leider nicht vorzeigbar.
Unsere Nachbarn waren weniger begeistert vom Katzenbesuch und versuchten die Wildkatze mit lautem Klatschen und Gebrüll zu vertreiben, das amüsierte wohl die Katze, denn sie liess sich auf deren Terrasse gemütlich nieder :P Den Nachbarn war das zuviel und sie verzogen sich nach Drinnen :D




























Das heutige Wetter: Am morgen in Sabie hatten wir Nieselregen bei kühlen 18°C, je näher wir dem Krüger aber kamen desto wärmer wurde es, so 30°C. Es war aber bewölkt und windig, was wohl der Grund war für unsere tollen Sichtungen?!

:sleeping:

Am 27.12. mussten wir dann erst mal wieder unseren Kram einpacken, sehr unangenehm, dann wurde der Schlüssel abgegeben und los gings auf die Pirsch. Wir fuhren gen Norden, die genaue Route kann ich Euch leider nicht mehr wiedergeben :whistling:

Um ca 13.30 Uhr waren wir dann wieder zurück im Camp, denn prischen ist doch anstrengender als gedacht! Wir assen eine Pizza im Debonairs, worauf wir gefühlt eine Stunden warten mussten, und dann konnten wir auch schon den Schlüssel für unsere neue Hütte abholen, Nr. 161 (BD2V).
Die Küche und Terrasse dieser Hütte war einiges Kleiner als bei jener von Gestern, reichte für uns zwei aber berade. Alles wieder ausgepack und verstaut, erholten wir uns etwas und fuhren dann um ca. 15.30 Uhr wieder los zur Nachmittagspirsch.
Und diese hatte es so richtig in sich!

Ein Rudel Löwen hatte vor ein paar Tagen einen Büffel erlegt, und das zum Glück in der Nähe der Strasse. Auf der Sichtungstafel war die Stelle vermerkt, also fuhren wir erst mal dorthin. Natürlich waren wir so gar nicht die Einzigen, aber nach etwas rangieren hatten wir einen Platz mit relativ guter Sicht auf die fressenden Löwen 8o Sie waren sehr verdeckt von Büschen aber man konnte so um die 2 männdlichen und 3 weibliche Tiere ausmachen. Dann hörte ich ein Geräusch und war mir ganz, ganz sicher, dass das ein Babylöwe war! Wir sahen aber nix, und so entschieden wir uns unseren Platz für die Nachkommenden frei zu geben und fuhren weiter. Keine 20 Meter weiter standen nur etwa 3 Fahrzeuge und wir reihten uns auch hier wieder mit ein. Und dann sahen wir sie! 3 Löwinen mit etwa 8 Welpen :love: Überflüssig zu sagen dass wir hier lange verweilten.











Nur schwer konnten wir uns losreissen, aber irgendwann war es einfach Zeit sich noch anderen Tieren zu widmen.
Ich war ja letztes Jahr schon überrascht wie gut sich ein riesiger Elefant verstecken kann und auch dieses Jahr war das der Fall. Wir hielten auf einem schmalen Weg an, um ein Päärchen Kingfisher (hoffe das stimmt, bin ganz schlecht bei Vögelnamen) zu fotografieren, das klappte leider nur bedingt, Andrea hatte etwas Mühe mit der Sony.



Ich hatte mich also an den Vögeln schon sattgesehen, während er noch fotografierte und so blickte ich mich etwas gelangweilt um. Und da steht er! Keine 5 Meter von unserem Auto entfernt hinter einem Busch :huh: Er war zum Glück ganz friedlich am Fressen und hat von uns gar keine Notiz genommen.






















Die Zeit für die Umkehr war langsam gekommen und so fuhren wir zurück. Wieder an den Löwen vorbei, aber da war echt viel los und wir fanden keine guten Platz um stehen zu bleiben. Andrea wollte aber trotzdem noch etwas warten bis sich einen Lücke auftun würde, was dann auch bald der Fall war. Nur kam ein anderes Fahrzeug und stelle sich dermassen idiotisch vor uns hin, dass wir gar nichts mehr sahen! Andrea fluchte und motzte, aber hilft ja alles nichts! Andrea wollte trotzdem nicht weiter, sondern warten bis diese Idioten wieder weg waren.
Abermals war ich etwas gelangweilt und schaute in der Gegend rum, dreh den Kopf nach links und hab den Schock meines Lebens! Da kommt ein riesiges Löwenmännchen direkt auf mich zu :help: Ich konnte nicht mal sprechen, so erschrocken war ich. Die erste Reaktion war schnell die Scheibe hochzufahren und Andrea zu schlagen, die Kamera in meinen Händen war in diesem Moment völlig vergessen :whistling: Andrea schaffte es aber gerade noch den Löwen auf den Chip zu bannen bevor dieser zu nahme stand für ein Foto.





Dann lief er ganz gemütlich hinter unserem Auto über die Strasse, stellte sich vor das Fahrzeug der Idioten und markierte auf deren Motorhaube :thumbsup: Wir kugelten uns vor Lachen! Der Löwe verzog sich zu seinem Kumpel beim Kill hinter die Büsche und für uns war es Zeit zum Camp zurück zu fahren. Punkt 18.00 Uhr standen wir wieder vor unserer Hütte am Zaun.

Von unserer Terrasse aus konnten wir in der Ferne einen Elefanten sehen, ansonsten blieb es sehr ruhig am Zaun. Zumindest bis es dunkel wurde, denn dann kamen die andren Touristen mit Taschenlampen am Zaun entlang auf der Suche nach Getier. Wir liessen uns davon aber nicht stören, muss aber sagen, dass die Hütte im Zirkel von gestern etwas gemütlicher war.
Der Elefant war inzwischen beim Wasserloch vor dem Camp angekommen, wir hörten ihn trinken, sehen konnten wir ihn aber nur schemenhaft - leider.

Nach einem weitern guten Braai-Gericht fielen wir glücklich in unsere Betten. Was für ein toller Tag!

:sleeping:

Am 28.12. packten wir abermals unser Zeug zusammen (hört das denn nie auf?) und machten uns auf den Weg in Richtung Orpen Gate. Natürlich fuhren wir erst nochmals zu den Löwen, die waren aber leider nicht mehr dort. Dafür hatten sich die Geier über den Büffel hergemacht, was auch ein besonderes Schauspiel war.





Auf dem Weg zum Gate sahen wir noch ganz vieles, auch nochmals Löwen.











Wir beobachteten gerade eine Herde Elefanten beim Buddeln nach Wasser



, als ein Auto bei uns anhielt und uns sagte dass man beim nächsten Aussichtspunkt (an dem wir vorbei gefahren waren) Löwen sehen könnte. Das war ja super nett! Also fuhren wir wieder zurück.
An diesem Punkt darf man aussteigen und die Löwen lagen ein ganzes Stück weg unten im trockenen Flussbeet under einem Baum. War gar nicht so einfach sie zu sehen, aber es hat sich trotzdem gelohnt :love:





Im nächsten Teil geht es dann weiter in die Arathusa Lodge :saflag:

Es haben sich bereits 21 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

LaForzaDelMale (17. Mai 2016, 09:03), DieWeltenbummler (15. April 2016, 14:50), Aishak (14. April 2016, 14:14), Mick777 (12. April 2016, 21:29), Anne (12. April 2016, 20:44), chaos (11. April 2016, 19:20), Fluchtmann (11. April 2016, 12:38), Cassandra (10. April 2016, 12:56), maddy (9. April 2016, 10:29), toetske (8. April 2016, 23:17), Tigriz (8. April 2016, 18:52), sunny_r (8. April 2016, 18:33), Börni (8. April 2016, 17:31), SilkeMa (8. April 2016, 16:42), Wicki4 (8. April 2016, 14:22), Grille71 (8. April 2016, 13:59), parabuthus (8. April 2016, 13:29), Kitty191 (8. April 2016, 12:12), spruitjes met mosterd (8. April 2016, 11:51), Alicia (8. April 2016, 11:17), Piepsi (8. April 2016, 11:16)

Alicia

ein leben ohne katzen ist möglich aber sinnlos

Beiträge: 511

Danksagungen: 1650

  • Nachricht senden

35

Freitag, 8. April 2016, 11:26

WOW fantaschtischen Fotos :danke: :danke: :danke:
und sichten :thumbsup: Mojamira war Ihr auch in Zürich-Zoo...... :?: ;)

Es tut mir sehr leid dass ich Euch Albträume beschert habe!
und wieeeee ....... ;)
Grüsse
Alicia

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mojamira (8. April 2016, 11:29)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 843

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8325

  • Nachricht senden

36

Freitag, 8. April 2016, 11:38

Hi Mojamira

Das ist eine perfekt ausgebaute Gravel Road, wozu braucht man da einen SUV? Da wärd ihr locker auch mit einer Waldtraut, einem Rennschlitten oder einem Kia Picanto durchgekommen. Ich kenne einen Teil der Strecke, denn (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) über den (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , sim_jena hat das empfohlen. Da war ihr froh um den SUV zwischendurch auf dem Pass, aber insgesamt ging das prima. "Unten im Tal" war es aber problemlos.

Danke auf jeden Fall für den Hinweis, werden wir definitiv beachten beim nächsten Abstecher dorthin. Wir lieben die Region :love:

Vielen vielen Dank für einen tollen Reisebericht, super zu lesen und ich freue mich darüber zu lesen! :) :danke: :thumbup:
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (8. April 2016, 23:19), sunny_r (8. April 2016, 18:34), Mojamira (8. April 2016, 11:42)

Mojamira

Schuhlöffel

  • »Mojamira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 392

Dabei seit: 5. Februar 2014

Danksagungen: 1147

  • Nachricht senden

37

Freitag, 8. April 2016, 11:47

Das ist eine perfekt ausgebaute Gravel Road, wozu braucht man da einen SUV?

Es gab Stellen wo Geröll auf der Strasse lag und die Spurrinnen sind zum Teil sehr tief gewesen (vorallem an Stellen wo es steil bergab ging). Darum würde ich ein Fahrzeug mit mehr Bodenfreiheit unbedingt empfehlen. Natürlich fährt der Südafrikaner diese Strecke mit einem "normalen" Auto, aber ich als Touri mit Mietwagen sehe das nicht ganz so locker :whistling:

Rennschlitten
War leider ausgebucht :thumbdown:


Ja wir hätten wirklich sehr gerne noch ein Pässchen mitgenommen, aber die Zeit reichte vorne und hinten nicht.

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 843

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8325

  • Nachricht senden

38

Freitag, 8. April 2016, 13:26

Was für zwei wunderschöne Woodland Kingfisher! Ich liebe diese Vögel, ein so gewaltiges Türkis. :love:

Allgemein, super Fotos, wirklich klasse, v.A. die von Andreas Sony. Man bemerkt die gute Kombi!
Übrigens, ihr seid am Morgen die Hauptstrasse H1-4 von Olifants Richtung Satara zumindest zurückgefahren :D
Und die Löwen waren entlang der S100 - DER Löwenstrasse schlechthin, womöglich eine der besten Strassen überhaupt im ganzen Krüger :)
(weitere Favoriten die S28, H4-1 und die Strassen zum Crooks Corner)
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (8. April 2016, 18:34), Alicia (8. April 2016, 14:26), Mojamira (8. April 2016, 13:56)

Mojamira

Schuhlöffel

  • »Mojamira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 392

Dabei seit: 5. Februar 2014

Danksagungen: 1147

  • Nachricht senden

39

Freitag, 8. April 2016, 14:02

Übrigens, ihr seid am Morgen die Hauptstrasse H1-4 von Olifants Richtung Satara zumindest zurückgefahren :D

Nöö, ist nur bisschen verängstigend, dass Du besser Bescheid weisst wo wir waren :wacko: Deine Software scheint ja echt ihr Geld wert zu sein!

Dass die Löwen an der S100 waren hatte ich so im Kopf, war mir aber nicht mehr ganz sicher. :danke:

Dann machen wir das doch jetzt so: Ich schreib dann nur noch bissel Text, stell die Fotos ein und Du machst die Routenbeschreibung dazu :thumbsup:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tigriz (8. April 2016, 18:53), sunny_r (8. April 2016, 18:35), kOa_Master (8. April 2016, 15:05)

Grille71

Fortgeschrittener

Beiträge: 41

Dabei seit: 11. Dezember 2015

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

40

Freitag, 8. April 2016, 14:02

Soviel Sichtungsglück mit Löwenbabies würde ich mir auch im November wünschen :love:

Tolle Fotos allesamt :thumbsup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mojamira (8. April 2016, 14:04)